Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

(Gemalte) Kunst
1, 2, 3, 4  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Discothèque
 
 
Autor Nachricht
Waldelb



Beiträge: 4556
Wörter pro Beitrag: 72
Wohnort: Frankfurt a.M.
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.05.2005, 14:09                                  +/-

Uns fehlt hier noch ein Thread für allgemeine Kunst. Das alte Thema befindet sich hier


Eine Seite die ich hinter vollkommen anderem Hintergrund gefunden habe, aber dennoch sehr interessant finde ist diese hier:
Kunst, Farben und Chemie.
Auf der Seite kann man berühmte Gemälde sehen und dazu lesen, aus welcher "Farbe" welcher Ton hergestellt ist. Es geht dabei nicht nur um die normalen Farben, mit denen der Künstler sowieso malte, sondern man kann sehen, aus welchen Elementen die Farbe besteht und wie sie zusammen gemischt wurde. Z.B. hat Giotto di Bondone sein Bild "Pentecost" (ca. 1305-17) zum Teil mit sogenannten "Drachenblut" gemalt, dem Harz aus einem Drachenbaum.


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
lenaluna



Beiträge: 176
Wörter pro Beitrag: 97

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.05.2005, 20:33                                  +/-

Waldelb

Z.B. hat Giotto di Bondone sein Bild "Pentecost" (ca. 1305-17) zum Teil mit sogenannten "Drachenblut" gemalt, dem Harz aus einem Drachenbaum.


Du meinst, wenn ich meine armen Dracaenien anbohre, dann kriege ich auch so einen tollen Farbton hin? *sofortmeinenBohrerholengeh* *ggg*

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18052
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.07.2005, 18:20                                  +/-

Vom Pfahlbau zur Insel – Wasserarchitektur heute

Ist Architektur Kunst? Ich finde schon. Vor allem die architektonische Entdeckung des Wassers ist eine wunderbare Kunst. In der man auch noch wohnen kann, irgendwann mal. Keine Ahnung, ob ich den Mut hätte, auf dem Meer fahrend zu leben, aber reizend ist es schon.
In der aktuellen mobil werden WasserWohnProjekte und ~Ideen bebildert beschrieben. Fast alle sind noch nicht umgesetzt, aber allein schon der Gedanke, auf dem Wasser zu leben und bei Lustigkeit einfach vom untersten Stockwerk aus das Unterwasserbios zu beobachten, klingt toll.

Da gibt es zum Beispiel die AZ-Island, auf der ungefähr 10.000 Menschen leben können. Das sind 4.000 Kabinen auf 18 Stockwerken. Eine schwimmende Kleinstadt, die mit 10 Knoten die Weltmeere befährt.


Oder die Floating Homes, die in der Rummelsburger Bucht in Berlin entstehen. Vorne an jedem Haus ist eine Insel, verwendbar als Sonnendeck, Garten, Bootsanleger.


Wie wäre es mit einer Schnecke aus Biostein?

"Wolf Hilbertz hat den Baustoff entdeckt, der seine Vision von der autarken Stadt im Meer möglich macht: Biostein. Der deutsche Architekt und Umweltdesigner versenkte Baugerüste im Meer und ließ Gleichstrom hindurchfließen. Bei der Elektrolyse spaltet sich das Salzwasser in seine chemischen Bestandteile auf – und am Minuspol, dem Eisengerüst, bildet sich daraufhin Gestein. Dieser Biorock lässt sich im Meer züchten, kann gemahlen und zu Hohlblocksteinen verarbeitet werden, ist supergünstig und ökologisch korrekt. Positiver Nebeneffekt: Korallen wachseln auf Biorock viermal schneller als auf natürlichen Riffen."
Quelle
Stellt Euch das mal vor! Eine künstlich-natürliche Insel. Irre. Ecopolis, belebbar von 50.000 Menschen.

Das Red Sea Star gibt es schon, das erste Unterwasserrestaurant der Welt (und bisher auch das einzige). In Eilat, Israel, am Roten Meer. Da sitzt man circa 5 m unter der Wasseroberfläche und isst. Jeder Gast kann beim Essen ungehindert ins Wasser schauen – durch 30 cm dicke Plexiglasscheiben.



Medial am Bekanntesten – und zugleich auch irgendwie am Irrsten – ist Sheikh Mohammed bin Rasid al Maktoum, Kronprinz von Dubai. Nicht, dass die Palm Islands vielleicht reichen würden, nein, es muss noch die Welt in klein her und Hydropolis bitte auch. Bin mir noch nicht sicher, ob ich soviel Dekadenz toll finde oder verwerflich.
Deutschland ist übrigens noch für 24 Millionen Euro zu haben, auf der Welt. Das hat fast schon was vom hitchhiker.

Dubai Infos zu allen Ideen
WIEVIEL Geld kann man eigentlich haben?




In der mobil wurden noch einige andere Projekte vorgestellt, die hier erwähnten sind subjektiv ausgewählt. Infos habe ich aus besagter Bahnzeitschrift.

Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 15.07.2005, 21:33                                  +/-

The Palm 2 & 3 sind bereits in Planung bzw. im Bau - außerdem ein 590m Hochhaus!!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18052
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.07.2005, 21:50                                  +/-

Ist das nicht völlig irre? Offensichtlich kann Öl verdammt reich machen. Ich kann mir soviel Geld nicht mal vorstellen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 15.07.2005, 22:06                                  +/-

Irgendwie schon sehr verrückt.
Aber es gefällt mir auch. Ein einzigartiges Projekt.
Schließlich müssen die Jungs daran denken, was nach dem Öl kommt.

Irgendwo natürlich schon dekandent. Aber so ist die Welt.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18052
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.07.2005, 15:55                                  +/-


Jean-Baptiste Regnault, Les Trois Grâces, Louvre

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18052
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.07.2005, 15:59                                  +/-


Cali Rezo, Les Trois Grâces


Was man nicht alles findet, wenn man Musen sucht.
Mir gefällt das, ich würde gerne wissen, was die drei gesehen haben, dass sie so schauen. Auch mag ich den Schwung, der in den Haaren, überhaupt im ganzen Bild steckt.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Waldelb



Beiträge: 4556
Wörter pro Beitrag: 72
Wohnort: Frankfurt a.M.
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.07.2005, 18:51                                  +/-

Ich habe zwar noch nie etwas von dem Maler gehört, oder diesen Stil gesehen, aber ich finde ihn sehr interessant. Fast wie eine Verknüpfung der neumodischen Mangas und Animeés mit alter Malkunst. Da sind zum einen die großen Augen mit ihren Lichtreflexen, die schmal zusammenlaufenden Gesichter und die schwingenden Haare der abgebildeten Personen. Alles Elemente, die so gebündelt zum ersten Mal bei der Darstellung von Personen in diesen "Comics" aufgetreten sind.
Auch die Schattierungen auf der Haut sehen ein wenig aus, als wären sie Computer generiert.

Aber dann erkennt man darin schon wieder Pinselstriche, Farbtupfer und die auffällige Konstitution des Bildes, die an alte Werke erinnern.

Es ist wirklich ein ziemlicher Mischmasch aus Neu und Alt, der aber das Bild erst so interessant macht.


Ich denke übrigens, dass die Drei "den Maler" gesehen haben und darüber so erschrocken sind. Man selbst wird damit als Betrachter in die Position des Voyeurs gesteckt, daher auch das abgeschnittene Gesicht am oberen Bildrand und die nicht zentrale Position der Mädels. Es erinnert mich ein wenig an Degas, der ebenfalls Frauen bei der Toilette malte, auch dort hat man das Gefühl direkt dabei zu stehen. Hier wurde das Prinzip dann soweit geöffnet, dass man durch das vermeintliche "Ertappen" auch Teil des Geschehens wird.


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23365
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.07.2005, 19:15                                  +/-

Das war auch mein erster Eindruck. Sie erschrecken nicht über etwas, dass der Betrachter nicht sieht, sondern erschrecken weil sie überrascht wurden. So als wäre das Bild der drei Grazien (also das von Regnault) ein wenig weitergedacht worden, was den Maler dann zu dieser Szene führte. Überhaupt wirkt es dadurch sehr viel lebendiger, wo das alte Bild beinahe ein Stillleben ist. Dann doch lieber die Perspektive des kleinen Jungen am Schlüsselloch des Mädchenumkleideraumes, der aus seiner Perspektive nicht alles sieht, aber dummerweise trotzdem erwischt wird. Da steckt eine Geschichte drin, da fängt die Vorstellung an zu rattern und weitere Ideen hervorzubringen! Ist die junge Frau ganz Rechts wirklich soo schockiert, oder findet sie es gar nicht so schlimm? Ist es vielleicht nur die eine mit den langen schwarzen Haaren? Wer weiß .. jedenfalls besser, als drei Grazien, die langweilig in der Pampa herumstehen. zwinkern

MfGimli


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 16.07.2005, 19:37                                  +/-

Es war mit sicherheit kein Maler im klassichen Sinne... sagt auch der text im Bild... CGNetworks.
Die sind auf Computergrafiken spezialisiert - gute Seite.
Wie s gemacht wurde, weiß ich nicht... aber die Schattierungen wirken sher plastsich. Vielleicht 3D-Grafik mit Filter bearbeitet, damit es nach Öl aussieht.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22933
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 17.07.2005, 14:40                                  +/-

Von Cali Rezo gibt es im "Computer Arts" Magazin ein Interview. Leider auf französisch, weshalb ich kein Wort verstehe, aber die Bilder sind nett, genauso wie sein (verrücktes?) Weblog.


Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 17.07.2005, 14:43                                  +/-

Ich hab auch nicht viel verstanden, aber da stand was von Maya, Photoshop und DeepPaint.
Die Mädels sind also 3D-Figuren - wie ich mir gedacht habe.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Waldelb



Beiträge: 4556
Wörter pro Beitrag: 72
Wohnort: Frankfurt a.M.
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.07.2005, 15:26                                  +/-

Ich bin schockiert.


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 17.07.2005, 15:38                                  +/-

Warum?

Weil es nicht klassisch gemalt wurde?
Der Aufwand für so ein Bild ist enorm...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20030
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.07.2005, 15:39                                  +/-

Vielleicht ist sie schokiert, weil ihr kein Französisch versteht.

Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 17.07.2005, 15:50                                  +/-

Das kann natürlich auch sein...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Waldelb



Beiträge: 4556
Wörter pro Beitrag: 72
Wohnort: Frankfurt a.M.
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.07.2005, 21:22                                  +/-

Nein, ich bin schockiert, weil mich das Bild so gut getäuscht hat. Ich dachte doch tatsächlich, es wäre mit Farbe auf Leinwand gemalt worden. Ich schrieb zwar:
Waldelb
Auch die Schattierungen auf der Haut sehen ein wenig aus, als wären sie Computer generiert.


Aber dann auch wieder:
Waldelb

Aber dann erkennt man darin schon wieder Pinselstriche, Farbtupfer und die auffällige Konstitution des Bildes, die an alte Werke erinnern.


Ich hätte nicht erwartet, dass man soetwas so gut vortäuschen kann.

Aber französisch verstehen solltet ihr trotzdem. (Sage ich jetzt, fasse mir 3 Sekunden später an die eigene Nase und tadel mich gleich mit.)


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22933
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 18.07.2005, 21:39                                  +/-

Das Interview habe ich ja auch aus purem Eigennutz verlinkt. zwinkern
Vielleicht gibt es französischverstehende hier die zumindest mitteilen können, ob da was interessantes drinsteht?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15994
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.07.2005, 22:50                                  +/-

Höchst beeindruckend. Überrascht
Wenn nur das verräterische CGNetworks-Logo nicht wäre. Echt schlimm



^^^ Das ist übrigens eine stimmungsvolle, ebenfalls ziemlich beeindruckende und in Echtzeit berechnete Animation, in der so ein Ölgemälde-Filter direkt auf die computergenerierten Szenen angewendet wird. Wer einen Windows-Rechner mit nicht allzu prähistorischer Grafikkarte besitzt, kann das Programm ja mal ausprobieren.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18052
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.07.2005, 16:38                                  +/-

Überhaupt liebe ich Paul Klee's Engel.
es weint, 1939
altkluger engel, 1939
schellen-engel, 1939
engel voller hoffnung, 1939
vergesslicher engel, 1939 (?)
angelus dubiosus, 1939

Warum er 1939 zu einfachen, zumeist EinStrichZeichnungen, überging, das ist mir nicht bekannt. Aber sie haben alle etwas liebevolles, beobachtendes und dennoch besorgtes. (komisch)

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15994
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.07.2005, 22:45                                  +/-

Mal wieder nix handgemaltes, sondern Pixel.
Dieses computergenerierte Bild hat SackheimBeutlin gerade im DAF verlinkt. Überrascht

Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Discothèque Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
1, 2, 3, 4  Weiter Alle
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de