Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Bemalte Bänder - Zeichentrickfilme
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22, 23, 24, 25  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies
 
 
Autor Nachricht
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 05.05.2007, 09:15                                  +/-

Scheiße, hätte ich das vorher gewusst - ich habs verpasst.


_________________
I dont know, what you are talking about.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 23413
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 22.09.2007, 15:25                                  +/-

Nichtraucher
Das sind Japaner, das muss man nicht verstehen.


Es gibt von Studio Ghibli den Kinderfilm Pom Poko. Es geht um japanische Fabelwesen/Tiere namens Tanuki, die ihren Wald gegen Bauarbeiten der Menschen verteidigen, also politisch höchst korrekt.

Das bizarre ist nur: die Tiere können zaubern und zwar mit ihren magischen Nüssen. Also, Hoden.



Magische Hoden!



Die Menschen gehen ihnen auf den Sack!


Bildunterschirft Wikipedia: "A Tanuki (Gonta) using its enlarged scrotum to fight off a police officer."



7,5 Sterne bei IMDB.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18055
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.10.2007, 21:38                                  +/-

Nichtraucher


So ein schöner Film. Im Kino saßen wir damals mit maximal zehn anderen und ich habe es einfach nicht kapiert. Kapiere es bis heute nicht.
Dass so wenig Menschen in den Film gingen könnte an den Vorgängern gelegen haben - mit Hercules fing das Elend an, wenn ich mich recht entsinne. Darauf folgten Arielle 2, Tarzan und Atlantis - alle drei schaute ich nicht an, weil schon die Poster furchtbar waren. Aber Treasure Planet sah man doch an, dass er gut war. Egal. Schöner Film.

Übrigens ist meine Fantasia-VHS verschwunden. *jammer*

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23493
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.12.2007, 00:29                                  

Persepolis

Basierend auf den Comics von Marjane Satrapi (der Vorname bedeutet 'Koralle') entstand dieser wunderbare französische Zeichentrickfilm über das Leben eins Mädchens im Iran während der Revolution und noch etwas darüber hinaus. Regie führte Marjane selbst zusammen mit Vincent Paronnaud. Beide Medien erzählen die selbe beinahe-autobiographische Geschichte von Marjane, von ihrer Kindheit während Revolution und Krieg, ihrer Jugend in Wien, Rückkehr in das Land der Ajatollahs und darauf folgende Emigration nach Paris, wo sie noch heute lebt und arbeitet.

Leider kenne ich die Comics nicht, doch der Film machte auf mich von der ersten Sekunde an den Eindruck ein richtiger Comic und kein opulenter Zeichentrickfilm zu sein. Die Striche sind klar, die Kontraste scharf, große einfarbige Flächen sind nicht selten. Die Darstellung ist schon sehr ästhetisch, schön in ihrer Schlichtheit und auf den Punkt genau perfekt entfremdet; gerade so nicht-realistisch, dass die Gewalt des Krieges einen nicht in die Magenkuhle trifft, und doch realistisch genug für einen Film, der wahre Ereignisse zeigt.

Die Handlung dreht sich wie gesagt um die kleine Marjane und ihre Oma mit den Blumen im BH. Es beginnt kurz vor der eigentlichen Revolution. Die Menschen gehen auf die Straßen und auch Marjanes liberale linksorientierte Familie will den Schah fallen sehen. Demonstranten werden erschossen, die Freilassung politischer Gefangener aus einem Bau, der irgendwie wie die Bastille aussieht, wird erzwungen. Und tatsächlich, der Schah flieht. Durch Erzählungen von Marjanes Onkel, der als Kommunist inhaftiert war, erfahren wir was es so Relevantes über die Geschichtes Irans zu wissen gibt, kindgerecht als Puppenspiel. Doch kindgerecht bleibt es nicht, der Erste Golfkrieg folgt auf dem Fuße und bis hin zu den Jugendlichen, die mit Plastikschlüsseln um den Hals in Mienenfelder laufen, bleibt dem Zuschauer nichts erspart. Der Krieg tobt auch gegen das eigene Volk, Marjanes Onkel wird nun auch vom neuen Regime verhaftet, Iron Maiden zu hören wird ein rebellischer Akt, und das Kopftuch muss immer richtig sitzen! Im weiteren Verlauf des Filmes erleben wir dann noch Marjanes Teenagerzeit in Wien bis hin zu ihrem totalen psychischen Zusammenbruch, den sie, nachdem sie für Wochen auf der Straße lebte und auch vergewaltigt wurde (sehr kurze wirklich nur angedeutete Szene, kurz, aber eindrücklich), nur knapp überlebt. Sie kehrt zurück in den Iran, und hält die Unterdrückung doch irgendwann nicht mehr aus. Die Flucht nach Paris ist dann das Happy End, das keines ist.

Ist der Film ein Antikriegsfilm? Ein atheistischer Film? Ein gezielt regimekritischer Film? Nein, das ist er alles nicht. Das ewige Credo der Oma "Bleibe integer!" könnte man gerade noch als Aufruf an den Zuschauer verstehen, aber ansonsten ist "Persepolis" einfach nur ein Film über Kindheit und Jugend in einer besonders verrückten Umgebung. Das islamische Regime muss man nicht gezielt kritisieren, es führt sich selbst am besten vor, genau wie der Krieg sich selbst entlarvt und der Film schließlich in erster Linie die unter ihm leidenden Menschen zeigt.
Dies alles vermischt der Film in wirklich grandioser Weise. Es schwebt nicht der moralische Zeigefinger über den Bildern sondern schlichtweg der Geist eines Kindes (oder des Kindes in der jungen Frau). "Punk is not ded [sic]", Nihilisten haben einen an der Waffel, Österreicher auch, Aktzeichnungen von verhüllten Frauen sind irgendwie sinnlos, und die Bee Gees sind besser als Abba, wenn auch Iron Maiden noch viel cooler ist.

Und Jasminblüten, morgens in den BH gesteckt, sorgen dafür, dass man immer gut riecht.



Zuletzt bearbeitet von Gimli am 02.09.2008, 15:44, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Ramujan



Beiträge: 6288
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.12.2007, 00:34                                  +/-

Spitze

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 43479
Wörter pro Beitrag: 39

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.05.2008, 09:27                                  +/-

Ziemlich abgefahrener Stop-motion-Film: auf Wände gemalt. Möcht nicht wissen, wie lang das gedauert hat.

Link


_________________
Remember all their faces, remember all their voices. Everything is different, the second time around.
Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 15.05.2008, 09:45                                  +/-

Toll gemacht. Mir gefällt, wie er die natürlichen Gegebenheiten des Raums in die Animation einbezogen hat.

Man sieht auch, wie es drausen dunkel wird und einige Sekundne später ist es draussen wieder hell... hat wohl einige Tage gedauert.

Gepostet am 15.05.2008, 10:02:

Der Typ hat wunderbar bizarre Ideen: http://www.vimeo.com/426534


_________________
I dont know, what you are talking about.
Nach oben
Antworten mit Zitat
#18



Beiträge: 3076
Wörter pro Beitrag: 32
Wohnort: deine Maam
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.05.2008, 19:10                                  

Das Posting würde auch gut in den Blade-Runner-Tret passen, da es sich einerseits nicht um einen Film handelt, und andererseits moderne Animes kaum mehr in der klassischen Technik mittels bemalter Folien hergestellt werden. Na, egal.

Mobile Suit Gundam 00 (機動戦士ガンダム00, Kidou Senshi Gandamu Daburu-ou)



Im Jahr 2307 ist die Welt in 3 Machtblöcke unterteilt: Die AEU (Europa), die Human Reform League (China, Rußland, Indien) und die Union (Amerika und Japan unter Führung der ehemaligen USA). Aufgrund der zur Neige gehenden fossilen Energievorräte wurden 3 Orbitalaufzüge errichtet, inklusive einem die Welt umspannenden Ring an Solarzellen. Die Zusammenarbeit auf dem Energiesektor ändert natürlich nichts an Konflikten zwischen den großen und kleinen Staaten, welche mit "Mobile Suits", von Menschen gesteuerten Kampfmaschinen, ausgetragen werden. Eines Tages taucht die mysteriöse Organisation "Celestial Being" auf, welche Krieg mit ihren Gundams (in der Tradition der Serie Kampfmaschinen, welche allen anderen überlegen sind) ausrotten will. Ausführlicheres im englischen Review der ersten Episode von Kaioshin-sama auf animehistory.wordpress.com. Wer sich für die Serie interessiert, wird hier nicht allzusehr verspoilert.
Gundam 00 ist der erste Ableger der mittlerweile seit fast 30 Jahren laufenden Gundam-Franchise, welcher nicht in einem fiktiven Universum spielt. Gundam Wing (1996) ist vielleicht dem ein oder anderen bekannt, das lief mal in deutscher Synchronisation auf Tele 5. Unglücklicherweise hat man damals nicht aus dem Japanischen übersetzt, sondern aus der US-Fassung. Neben Gundam SEED (2003, zur Zeit auf Animax) das einzige Gundam, welches es (meines Wissens) bis nach Deutschland geschafft hat. Meiner Meinung nach der bisher beste Mecha-Anime (Mecha = mit Robotern) in puncto Kampfchoreografie und Animation (ist natürlich kein Wunder, mit der geballten Finanzkraft von Bandai und der langjährigen Erfahrung des Animationsstudios Sunrise dahinter sowie moderner Technik, und der Tatsache daß man die Hälfte des Teams der gleichzeitig ausgestrahlten Mecha-Serie "Code Geass: Lelouch of the Rebellion" zeitweise dafür hinzugezogen hat). In Handlung und Charakterentwicklung ist allerdings noch viel Luft nach oben, besonder die erste Staffel von "Code Geass" ist hier besser aufgestellt. Das Ende ist dort zwar nicht so traurig (In Gundam-Serien sterben traditionell einige Hauptcharaktere, was von den Fans mit als Grund für die Beliebtheit der Serie genannt wird - es sorgt mitunter für feuchte Augen), allerdings benötigt "Code Geass" keine 6 Episoden zu Beginn, um in Fahrt zu kommen.
Inwieweit die zweite Staffel ab Oktober die Rätsel der ersten auflöst, wird sich zeigen. Ich hasse diese beschissenen Cliffhanger am Staffelende Geschockt .
Derweil kann ich mich mit der zweiten Staffel von "Code Geass" und dem ebenfalls momentan laufenden "Macross: Frontier" unterhalten. Besonders letzterer zeigt in den ersten 7 Folgen einige gute Ansätze, die Animation ist gut, aber mit den Charakteren werde ich noch nicht so recht warm. Zudem ist der "Fanservice", d.h. (von den Charakteren ungewollte Szenen mit freizügigen Posen, Duschszenen, Szenen am Swimmingpool etc.) bei Macross und CG wesenlich höher als bei Gundam.
Falls Interesse besteht, tippe ich beizeiten ein bisschen zu anderen Animes aus dem SciFi-Sektor.


_________________
Wann kommt er?

Zuletzt bearbeitet von #18 am 22.05.2008, 20:03, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20100
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.05.2008, 19:25                                  +/-

Interessanter Beitrag. Leider kann ich mit Anime nicht so viel anfangen. Kann aber auch sein, dass ich mir das nur einbilde und ich mir einfach mal einen Film/Serienfolge anschauen müsste und ich vielleicht anschließend begeistert wäre. Bisher konnte ich mich aber noch nie dazu durchringen. Hmmm.


(Das Bild in deinem Posting funktioniert nicht.)

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46696
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 22.05.2008, 19:27                                  +/-

Das ist für mich eine völlig andere Welt. Ich würde aber gerne mehr über Anime erfahren. Ich würde daher mehr solche Beiträge begrüßen. Yes

Es könnte aber einsteigerfreundlicher geschrieben sein. Ich check nicht alles.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
#18



Beiträge: 3076
Wörter pro Beitrag: 32
Wohnort: deine Maam
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.05.2008, 21:01                                  +/-

Thanil

Es könnte aber einsteigerfreundlicher geschrieben sein. Ich check nicht alles.


Das hatte ich befürchtet. Ich habe mich ein wenig um die Schreibarbeit gedrückt, alles aufzudröseln Geschockt .
Gundam ist auch eigentlich kein besonders guter Einstieg, da das GN-Kontinuum ziemlich unübersichtlich ist. Es gibt nicht nur die Serien (13 an der Zahl), sondern auch noch verschiedene OVAs (Original Video Animation, d.h. VHS/DVD-Erscheinungen ohne TV-Präsenz), Kinofilme und Mangas. Das Ganze spielt in 7 verschiedenen Universen mit eigener Zeitrechnung, Geschichte etc.

Das Bild ist gefixt. Hier noch ein paar weitere Screenshots aus den ersten Episoden von Gundam 00:

Die Union:


Die HRL:


Die AEU:


Die vier (anfänglichen) "Gundam Meisters" (ガンダム マイスター, Gandamu Maisutaa), als solche zuständig für 「武力による戦争の根絶」 (buryoku niyoru sensou no konzetsu), die Ausrottung militärischer Konflikte mittels Waffengewalt:



Von links nach rechts (die zugehörigen Gundams darunter): Setsuna F. Seiei, Lockon Stratos (Rokkuon Sutoratosu), Allelujah Haptism (Areruya Haputizumu) und Tieria Erde (Tieria Aade). Die Klammern hinter den Namen geben das Alter an, das von Tieria ist nicht bekannt.

Noch ein Wort zum Fanservice: Beispiele dafür wären bspw. dieser und dieser Scan (Achtung, groß) aus diversen Magazinen, die in der Regel vor der Erstausstrahlung der jeweiligen Serien erscheinen.
In den jeweiligen Episoden kann das dann so aussehen (aus "Code Geass", zweite Staffel, Folge 3):

C.C. (grüne Haare) unterhält sich mit zwei Chinesen. Kallen (rote Haare) ist ungehalten und kommt gerade aus der Dusche.

Kallen realisiert, daß sich noch zwei andere Leute im Raum befinden.

Kallen rennt halb hinter die Sichtschutzwand, beschimpft aber C.C. noch ein wenig. Dabei rutscht das Handtuch.


_________________
Wann kommt er?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23493
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.05.2008, 00:56                                  +/-

Auf den versexten Teil des Genres dürften Außenstehende vermutlich auch nicht so abfahren. hähö


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
#18



Beiträge: 3076
Wörter pro Beitrag: 32
Wohnort: deine Maam
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.05.2008, 21:38                                  +/-

Gimli
Auf den versexten Teil des Genres dürften Außenstehende vermutlich auch nicht so abfahren. hähö


Was heißt versext... Folgen mit einem gemeinsamen Strandbesuch aller (bzw. der attraktivsten) Serien scheinen in letzter Zeit zum guten Ton zu gehören. Ich weiß selbst nicht, was ich davon halten soll, und in den großen Internetforen wird das Thema auch zwiespältig aufgefasst. Die einen schreien "ZOMG I CAME", der Rest fragt sich wo das eigentlich hinführen soll... der Großteil der Fanservice-lastigen Animes verschwindet nach der Ausstrahlung auch wieder in der Versenkung, von "Shuffle!" und der "My-HiMe"-Serie (Handlung lala, dafür aber nackte Haut) vielleicht mal abgesehen.


_________________
Wann kommt er?
Nach oben
Antworten mit Zitat
#18



Beiträge: 3076
Wörter pro Beitrag: 32
Wohnort: deine Maam
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.05.2008, 19:36                                  +/-

Macross Frontier (マクロスF, Makurosu Furontia)



Seit 3. April läuft in Japan die dritte Serie aus dem Macross-Universum, nach Super/Ultra/Hyper Raum-Zeit Festung Macross (超時空要塞マクロス, Chou Jikuu Yousai Makurosu), 38 Folgen, 1982/83 und Macross 7 (マクロス7, Makurosu Sebun), 52 Folgen, 1994-95, dazu verschiedene OVAs, Spiele und Mangas. Das produzierende Studio Satelight hat u.a. am "Hellsing"-OVA und an "Angel Sanctuary" mitgewirkt, der Erfinder der Serie war auch für "Visions of Escaflowne" verantwortlich (kam mal auf MTV).

In den ersten beiden Serien befand sich die Menschheit im Krieg mit den Zentradi (einer Rasse humanoider Riesen) und den Protodeviln (ebenso wie die Zentradi eine Züchtung der "Protoculture" von vor 500.000 Jahren, die Protodeviln leben in einem Paralleluniversum und ernähren sich vom "spirit" lebendiger Wesen), aufgrund welcher die Menschheit fast ausgerottet worden wäre. Längere Strecken im Raum werden mittels Raumfaltung überbrückt.

Zitat:
AD 2009 - The human race first encountered an alien race. The Space War which followed with this race of giants, known as the Zentradi, nearly devastated the Earth.
March, 2010 - The war ended. In April of that same year, a new United Earth government was inaugurated and humans began to follow the path of coexistence with the alien Zentradi. Those Zentradi who wished to use micron technology to return their bodies to human size.
September, 2011 - The Earth UN Government launched a deep space colonization plan for the purpose of preserving the species.
September, 2012 - The extreme long-range transport Megaroad One set out, carrying the first colonists.
September, 2030 - The gigantic Megaroad-class ships were replaced by the first of the super high-capacity New-Macross class colonization ships, whose fleets were capable of carrying up to one million colonists.
2038 - The Macross 7 fleet, built around the seventh of the new Macross-class ships, left for the center of the galaxy carrying the 37th wave of colonists.


Macross: Frontier ist im Jahr 2059 angesiedelt, die 25. Kolonieflotte ist unterwegs zum Zentrum der Milchstraße. In der ersten Folge werden die Hauptcharaktere eingeführt: Ranka Lee, 16jährige Aushilfskellnerin in einem chinesischen Restaurant, die Sängerin werden möchte. Sie begegnet die Alto Saotome, einem 17jährigen Rekruten auf der Mihoshi-Pilotenakademie und später auch des privaten Militärdienstleisters "S.M.S.". Alto entstammt einer bekannten Kabukifamilie (Kabuki ist traditionelles japanisches Theater), hat sich aber mit seinem Vater überworfen, da dieser den Wunsch Altos nach einer Pilotenkarriere nicht nachvollziehen kann. Er hat feminine Gesichtszüge, wird deshalb oft "Prinzessin" genannt (Im Internet blühen deshalb schon seit einigen Wochen die gender-bender Fanarts). Die dritte zentrale Person ist Sheryl Nome, eine bekannte 17 jahre alte Sängerin von Macross: Galaxy, einer Partnerflotte von Frontier. Sheryl wird überall bewundert, ist aber eine ziemliche Zicke (wie meistens, wenn ein solcher Charakter in irgendeiner Sendung eingeführt wird zwinkern ). Sie, Alto und Ranka kommen nach anfänglichen Differenzen ganz gut miteinander aus, die 8. Episode (klassischer Füller, der abseits von irgendwelchen Raumschlachten die Charakterentwicklung voranbringt) geht schon mehr in Richtung Romance-Drama, ist aber ganz lustig.
Das Hauptaugenmerk von Macross: Frontier liegt allerdings auf den Raumschlachten gegen die Vajra (riesige Insektoiden, kann man vielleicht mit den Zerg aus StarCraft vergleichen, allerdings mit hartem Außenskelett und weniger schleimig), und die sind wirklich gut aufgezogen. Zwar wird viel mit CG gearbeitet, und die Animationen wirken auch im restlichen Teil der Serie manchmal als wäre der Weichzeichner nochmal drübergefahren, das stört mich allerdings nicht besonders. Der Himmel des Hauptschiffs ist wohl der beste, den man bisher in einem Anime sehen konnte. Wie in anderen Mecha-Serien wird auch in MF mit Kampfrobotern gekämpft, sogenannten "Valkyries", variable fighters, die sich entweder in Flugzeugform oder in Roboterform "manifestieren" können.
Die Raumschlachten überschneiden sich mit Konzerten Sheryls, parallel zu bumm-bumm gibts dann noch japanisches Gesinge, von der Thematik her passend zum Kampf. Nette Idee, die in Macross 7 auch schon sehr erfolgreich war. Bringt einen allerdings leicht in Bedrängnis, Video + Untertitel + Untertitel des Liedes gleichzeitig zu erfassen.
Fanservice gibts massig - Duschszenen, Badeszenen, Sheryl und Alto verstecken sich in einem Spind um nicht gemeinsam gesehen zu werden, dabei hat er die Hosentasche mit seinem Mobiltelefon genau an ihrem Schritt, und natürlich ruft genau in dem Moment jemand an.




Die drei Hauptdarsteller - Ranka (links), Alto und Sheryl.

Alto vorher...

...und nach einer Schminkaktion seiner Kollegen.

Das Macross:Fronter Hauptschiff in Großaufnahme während des ersten Gefechts mit einigen Vajra.

Macross Frontier ist im Moment noch nicht lizensiert, man kommt ohne Probleme an Torrents. Die erste Serie ist auf DVD mit deutschen Untertiteln erhältlich, allerdings nur mehr gebraucht, ebenso die Mangaserie Macross: Trash.
Wer mal reinschauen will: http://www.animesuki.com .


_________________
Wann kommt er?
Nach oben
Antworten mit Zitat
#18



Beiträge: 3076
Wörter pro Beitrag: 32
Wohnort: deine Maam
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.05.2008, 20:19                                  +/-

Nachtrag: Das Opening von Macross:Frontier auf Youtube, leider ohne Englische Untertitel:


Man findet dort auch einige Folgen komplett, allerdings ist das bei der ersten Folge ein Director's Cut, der im letzten September schon ausgestrahlt wurde.

Das Opening zu Gundam 00, "Daybreak's Bell" von L' Arc en Ciel, mit Untertiteln:



edit: Keine automatische Zusammenführung ????? ?


_________________
Wann kommt er?
Nach oben
Antworten mit Zitat
#18



Beiträge: 3076
Wörter pro Beitrag: 32
Wohnort: deine Maam
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 04.06.2008, 18:35                                  +/-

Kidou Senshi Zeta Gundam (機動戦士Zガンダム, "Mobiler Soldat Zeta Gundam" )



Das Intro, leider mal wieder ohne englische oder deutsche Untertitel.


Die zweite Gundam-Serie, entstanden 1985/86 unter der Regie von Yoshiyuki Tomino. Der hat hier seinen Ruf als "Kill'em all Tomino" weiter ausgebaut und lässt so ziemlich alle Hauptcharaktere sterben. Das Thema basiert auf der Vorgängerserie "Kidou Senshi Gandamu", 7 Jahre nach dem einjährigen Krieg zwischen der Erdföderation (= Erdenmenschen, "Earthnoids"-) und dem Zeon-Fürstentum (= im Weltraum lebende Menschen, "Spacenoids"-). Innerhalb der Föderation ist eine Elitetruppe, die "Titans" entstanden. Diese sind natürlich durch und durch böse, tragen schwarze Uniformen, setzen Giftgas ein und stürzen Raumkolonien (Gigantische Blechdosen mit künstlicher Umwelt, also zusätzlicher Lebensraum im Erdorbit) auf Mondsiedlungen. Die AEUG (Anti-Earth-Union-Group) kämpft gegen eine Machtübernahme der Titans. Gegen Ende der Serie mischt sich noch das wiedererstarkte Zeon ein, welches die beiden anderen Mächte gegeneinander ausspielen möchte, aber am Ende selbst einen Großteil seiner Truppen verliert.
Konzeptionell ist die Serie ziemlich düster und auf die realistische Darstellung eines Krieges bedacht, es gibt nur sehr wenige lustige Momente während der 50 Folgen (jeweils ca. 24 Minuten inklusive Vor- und Abspann). Ich erinnere mich jetzt bewußt nur an einen Einzigen. In der Regel geht es um "Mobile Suit"-Kämpfe zwischen den Fraktionen, hier spielen besonders die "Newtypes", eine Sorte weiterentwickelte Menschen mit Fähigkeiten zur übersinnlichen Wahrnehmung eine Rolle. Mit der Zeit wird das ein bisschen nervig, da die Kämpfe in der Regel immer gleich ablaufen. Meistens kämpft der Hauptprotagonist Kamille Bidan (ein Teenager, auf den die heutige Bezeichnung "Emo" gut passen würde. Ist oft recht weinerlich und unsicher) gegen Jerid Massa von den Titans, zerlegt ein Teil von dessen Mobile Suit, woraufhin dieser flieht. Man muß MSG:Z allerdings zu Gute halten, daß die Serie über 50 Folgen keinen wirklichen Durchhänger hat und den Spannungsbogen konstant aufbaut. Zudem ist keiner der verschiedenen Mobile Suits exorbitant stärker, und die Raumkämpfe werden kein blindes Abschlachten.
Die Qualität der Animation in der Originalfassung ist nicht soo besonders, die erste Macross-Serie war da einige Jahre zuvor schon wesentlich weiter. In der digital überarbeiteten Fassung sieht "Zeta Gundam" allerdings ganz gut aus. Die Raumschlachten sind nett choreografiert, gute Unterhaltung, aber ohne besonderen Wiederanschauwert.

Unglücklicherweise sind die Untertitel in der US-DVD keine Übersetzung aus dem japanischen, man hat da wie schon bei den DVDs von "Gundam: Wing" nur die englische Tonspur reingebastelt. Zudem fehlen aufgrund von rechtlichen Streitigkeiten Originalvorspann und -abspann.
Ein deutscher Fansub von ZAFT ist gerade im Entstehen, allerdings sind dort erst 5 von 50 Folgen erschienen.


_________________
Wann kommt er?
Nach oben
Antworten mit Zitat
#18



Beiträge: 3076
Wörter pro Beitrag: 32
Wohnort: deine Maam
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.06.2008, 13:54                                  +/-

Spice and Wolf (狼と香辛料 Oukami to Koushinryou, dt. Wolf und Gewürz)


Lawrence (links) und Horo (rechts)

Ein Anime, über den ich mehr oder weniger unfreiwillig drübergestolpert bin. Grund dafür sind die Seiyuu (Sprecher) der beiden Hauptfiguren, Jun Fukuyama und Ami Koshimizu, welche aufgrund ihrer Rollen in Code Geass: Hangyaku no Rurushuu 2007 die erstmals abgehaltenen Seiyuu-Awards in den Kategorien Haupt- und Nebenrolle gewonnen haben.
Die Grundlage für diesen Anime ist eine Light-Novel-Serie von Isuna Hasekura. Light Novels sind vornehmlich Jugendbücher, die zusätzlich noch Illustrationen enthalten. Als einziges deutsches Beispiel würden mir hier die Bücher von Helde Schneider einfallen, der seine kruden Kommissar-Schneider-Romane mit noch viel kruderern Kohlezeichnungen versieht.
"Oukami to Koushinryou" ist in einem historischen Szenario angesiedelt, genauer gesagt im deutschsprachigen Raum des Mittelalters. Der fahrende Händler Craft Lawrence kommt nach einem erfolgreichen Handel im Dorf Pasroe vorbei, welches seit Jahrhunderten eine Wolfsgottheit namens Horo anbetet, die den Bewohnern als Ausgleich für Gebete und Verehrungen gute Weizenernten verspricht. Da aber die Kirche zusehends an Macht gewinnt, verschwindet die Begeisterung für die heidnischen Gottheiten, und so schafft es Horo sich am letzten Tag der Ernte in Lawrences Karren zu manifestieren, in welchem dieser ein Bündel Weizen herumfährt. Ihre menschliche Gestalt sieht aus wie ein 15jähriges Mädchen mit zwei Wolfsohren und einem langen, rötlichen Schwanz. Lawrence überlegt zunächst sie der Kirche zu übergeben, lässt sich dann aber doch von ihrem Angebot überzeugen, daß sie mit ihrer Erfahrung aus 600 Lebensjahren sicher im ein oder anderen Geschäft ein bisschen mehr Profit herausschlagen könnte.
So entsteht dann letztendlich eine ganz nette Geschichte zweier recht unterschiedlicher Charaktere, die recht gut gezeichnet sind, allerdings verliert sich die Serie zu oft in der Erklärung von wirtschaftlichen Zusammenhängen, seien es nun das Währungssystem, Handel auf Kreditbasis etc. Diese Zeit fehlt dann am Ende, die letzte Folge wirkt schon fast wie eine Art Zusammenfassung, in der man nur noch die offenen Handlungsstränge abschließt. Und das obwohl die 7. Folge nicht ausgestrahlt wurde, sondern nur auf DVD erschien, um während der 12 Sendeplätze das Wichtigste unterzubringen. Besonders der zweite Handlungsstrang (folgen 8 bis 13) wirkt sehr gepresst, die Charakterentwicklung ein bisschen überhetzt und die Interaktion zwischen Lawrence und Horo teilweise gezwungen. Auch gibt es einige Animationsfehler, die Korrelation zwischen Mundbewegungen und Sprechen stimmt teilweise gar nicht.
Die DVDs verkaufen sich gar nicht so schlecht, die Chancen auf eine Fortsetzung stehen gut, und Stoff ist noch genügend vorhanden. Wäre schön, wenn die Produzenten des Animes dieses mal die Möglichkeit hätten, die Handlung wirklich gut auszuarbeiten, ohne am Ende in Zeitdruck zu kommen.

Wer sich die Serie mal ansehen will, bekommt hier eine Version mit deutschen Untertiteln.


_________________
Wann kommt er?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18055
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.06.2008, 15:23                                  +/-

Spitze
Ich lese einfach immer mal wieder eins still und leise vor mich hin. *dassinnloserweiseanmerk*

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18055
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.06.2008, 21:47                                  +/-

Donnerstag gehe ich in Kung Fu Panda! *dops*


Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18055
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.06.2008, 23:31                                  +/-

Was habt Ihr denn? Ich werde mich großartig unterhalten. Schon allein die albernen Szenen aus dem trailer reichen mir aus. huuuua


edit: Weil TD oder Thanil editiert hat ergibt dieser Beitrag nicht mehr 100%igen Sinn.

edit2: Tyler. Es kann nur Tyler gewesen sein.



Zuletzt bearbeitet von Wichtel am 01.07.2008, 20:03, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
sphinx



Beiträge: 4202
Wörter pro Beitrag: 47
Wohnort: der falsche
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.07.2008, 01:09                                  +/-

ich kann da gratis rein; sag mir aber ob es sich lohnt...
egal, trickfilme lohnen sich meist grins


_________________
worauf wartet ihr noch? stopft euch den schmuck
in die busen, den büchsenöffner, das cembalo,
bietet der nemesis eine pauschale an
und packt! die vergütungen ein,
die gasmaske und den unterleib!
Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 01.07.2008, 02:09                                  +/-

Einen Trailer hab ich gesehen, der war so unglaublich öde... niemals in diesen Film!


_________________
I dont know, what you are talking about.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22, 23, 24, 25  Weiter Alle
Seite 4 von 25

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de