Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Apple Macintosh
1, 2, 3 ... 36, 37, 38, 39  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22643
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 18.04.2005, 16:18                                  +/-

Microsoft startet eine globale Werbekampagne, um "die kreativen Möglichkeiten, die sich insbesondere durch den Einsatz von Windows XP ergäben" anzupreisen.

Die Kosten, um in den nächsten 15 Monaten insgesamt 51 verschiedene TV-Werbespots, 39 Zeitschriftenanzeigen und 250 Online-Werbebanner weltweit (auch in Deutschland) schalten zu lassen: Hunderte Millionen Dollar

Die EXIF-Metadaten im Werbebild vergessen: Unbezahlbar




Zuletzt bearbeitet von Tyler Durden am 25.11.2005, 03:40, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22643
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 25.04.2005, 18:00                                  +/-



Ich weiß, ihr könnt das nicht verstehen, aber seid eineinhalb Wochen fühl ich mich wie vor Weihnachten.
Denn im Moment habe ich noch diese elegante Raubkatze.

(Musik: "Eple" von Röyksopp, schön quirlig, das Album "Melody A.M." ist auch hörbar.)

Aber in vier Tagen gibts endlich den Tiger!

(Musik: "Bytecry" von Weevil, nie zuvor gehört.
Mac OS X Jaguar hatte damals "Sofa Rockers" von Kruder&Dorfmeister als Intro)



Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 19958
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.04.2005, 22:57                                  +/-

Schnurrt dein Tiger schon, Tyler?


Was mir etwas Sorgen macht sind solche Absätze in "Lizensabkommen":

DIE APPLE SOFTWARE DARF NICHT VERWENDET WERDEN BEIM ODER IM ZUSAMMENHANG MIT DEM BETRIEB VON KERNKRAFTANLAGEN, FLUGZEUGEN, KOMMUNIKATIONSSYSTEMEN, BEI DER FLUGÜBERWACHUNG, MIT LEBENSERHALTENDEN GERÄTEN ODER ANDEREN MASCHINEN; IN DERARTIGEN FÄLLEN KANN EIN FEHLER IN DER APPLE SOFTWARE ZU TODESFÄLLEN, KÖRPERVERLETZUNGEN ODER SCHWERWIEGENDEN SACH- UND UMWELTSCHÄDEN FÜHREN.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22643
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 12.05.2005, 18:38                                  +/-

Triskel
Schnurrt dein Tiger schon, Tyler?

Ja, gefällt mir sehr gut. Selbst das Dashboard mit seinen bunten Widgets. Safari ist sehr, sehr flott und stabil geworden. Es gibt aber noch ein paar Bugs im System, man kann ruhig mit einem Upgrade warten bis Ende Mai wenn 10.4.1 rauskommt.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22643
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.06.2005, 00:13                                  +/-

Am Montag ist Apples World Wide Developers Conference und kurz vorher schlagen die Gerüchte Purzelbäume. Ende Mai berichtete das Wallstreet Journal, Apple wolle auf Intel Chips umsteigen, eine Nachricht die die meisten (und ich) mit Skepsis aufnahmen oder ignorierten.

Ein Wechsel ist einerseits dank dem flexiblen Betriebsystem leicht und der Unix Unterbau läuft als Open Source Projekt "Darwin" schon seit Jahren auf x86 Prozessoren. Macs würden damit auch weiterhin zu den IBM kompatiblen PC abgegrenzt bleiben, weil Apple Open Firmware anstatt einem BIOS einsetzten würde. Die normalen Anwenderprogramme müssten aber neu kompiliert oder emuliert werden. Ersteres bedeutet einen Riesenaufwand und wenn hardwarenah programmiert wurde kann man die Software gleich neu schreiben. Ein unverhältnismäßig hoher Aufwand.

Eine Emulation ist keine realistische Möglichkeit, weil der PowerPC prinzipiell die mächtigere Architektur ist. Die XBox 360 wird so zwar die Vorgängerkonsoele mit ihrer Intel-CPU (700 MHz Celeron) emulieren können und Windows XP läuft auf meinem iBook in Virtual PC ganz erträglich, umgekehrt sind Mac Emulatoren auf dem PC unbenutzbar langsam.

Am Wochenende jetzt haben Cnet und der Inquirer bestätigt, Steve Jobs würde die Sache morgen vor seinen Entwicklern verkünden:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/60268
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,359133,00.html

Das wäre wie wenn der Papst oder der Dalai Lama ihre Glaubensregeln ändern würden. Oder Ferrari Motoren von Renault einbaut. Oder Microsoft nicht-Intel Prozessoren einsetzt. Praktisch unmöglich.

Ich habe das Posting jetzt geschrieben um mich dem selbst zu vergewissern und später sagen zu können, ha, ich hab von vornherein nicht daran geglaubt. Wenn es doch war ist...

"If they actually do that, I will be surprised, amazed and concerned"

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41846
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.06.2005, 17:33                                  +/-

Was wären denn die Folgen für die Mäcianer? Müsstet ihr euch alle Programme neu kaufen? Oder würde man gar nichts merken und es geht nur ums Prinzip?

*keineAhnunghab*

Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.06.2005, 18:00                                  +/-

Wir sollten mal abwarten, wie schnell der Cell-Prozessor wirklich wird. Die Grafik der Playstation 3 sieht beeindruckend aus... sie soll aber laut Termin erst Mitte 2006 vorgestellt werden - so wie ich Sony kenne wird es eher Ende 2006.
1 1/2 Jahre sind in der Computerwelt eine Ewigkeit.
Bis dahin werden bei PC-Grafikkarten noch 3 Generationen über die LAdentsiche wandern.

Wenn Apple wirklich auf Intel-CPUs umsteigt, sollten Sie zusehen, dass MAC OS nicht auf herkömmlichen PCs läuft. Wenn doch, rechne ich damit, dass Apple den Bach runter geht.
Und was wäre mit den Vorteilen der PPC-CPU wie Altivec? Alles Mist...

Hier gibt es einen demoralisierenden Test eines Dual G5 2,7 gegen Xeon und Opteron... http://www.anandtech.com/mac/showdoc.aspx?i=2436

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22643
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.06.2005, 19:00                                  +/-

Der Anandtech Test ist doch ganz okay, der G5 ist nicht mehr der schnellste Desktop Rechner wie vor zwei Jahren, kann aber mithalten. Noch. Die Frage ist wie es in 2-3 Jahren aussieht und wohin die Reise geht, erzählt jetzt der Hohepriester persönlich:

Zitat:
Die Show beginnt
... in wenigen Minuten. Drüben in den USA brechen bereits die ersten Server zusammen.


http://www.wwdc.mac-essentials.de/

Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.06.2005, 19:30                                  +/-

Die Workstation-Performance ist auch vollkommen OK.
Aber die Server-Tests sind nicht gerade berauschend.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 19958
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.06.2005, 21:07                                  +/-

Apple gibt Deal mit Intel bekannt


Intel? Igitt!:
"Die Mac-Benutzer sind in heller Aufregung. Seit ruchbar wurde, dass Apple auf Intel-Chips umsteigen könnte, herrscht in den einschlägigen Foren Untergangsstimmung. Dabei wäre ein Hardwarewechsel relativ reibungslos möglich. Auch über die Gründe des möglichen Intel-Deals wird wild spekuliert."


Mmmm...weiß nicht was ich davon halten soll. Abwarten und Tee trinken wird das beste sein.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22643
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.06.2005, 21:30                                  +/-

Am 6.6.6 wird der erste Mac mit Intel Prozessor ausgeliefert und im Jahr darauf die komplette Produktpalette umgestellt. Der Wechsel soll möglichst schmerzlos vonstatten wird versprochen.

Fat Binary:
Das Macintosh Betriebsystem beherrscht noch aus NeXT Step Tagen ein multiarchitecture Format (fat binary), das heißt der Programmcode für verschiedene Prozessorarchitekturen stellt sich für den Nutzer als nur eine Datei dar. Je nach dem ob sich das Programm auf einem PowerPC oder Intel Mac befindet wird dann PPC oder x86 Code gestartet. Die Developer haben jetzt ein Jahr Zeit ihre Programme anzupassen, angeblich wird das ganz leicht gehen... (

Emulationsschicht:
PowerPC Programme sollen auch ohne Rekompilierung ausführbar auf Intel Macs sein, sogar in annehmbarer Geschwindigkeit. Da bin ich aber skeptisch.

Wie die Softwarefirmen das handhaben werden weiß man noch nicht, ich denke mal, man wird als registrierter Nutzer sich die Intel-Version dann runterladen können, während CD/DVD Versand der Software Portogebühr kostet. Bei den meisten wird es dann auch schon wieder neue Versionen geben mit CDs für beide Plattformen.

Ob sich Apple mit einer einjährigen Ankündigung selbst ins Knie geschoßen hat und jetzt keine Rechner mehr verkauft wird sich zeigen. Geschockt



Zuletzt bearbeitet von Tyler Durden am 06.06.2005, 21:55, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 19958
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.06.2005, 21:34                                  +/-

Tyler Durden

Bei den meisten wird es dann auch schon wieder neue Versionen geben mit CDs für beide Plattformen.

Das hoff ich doch!


Im Artikel steht, dass es evtl Hamsterkäufe geben könnte von Leuten, die Intel nichts abgewinnen können. Das würde die Verkaufszahlen eher steigen denn sinken lassen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.06.2005, 22:12                                  +/-

Steve macht Witze... "Unser Ziel ist es, den Kunden die besten Personal Computer der Welt anzubieten", sagte Jobs. Intel habe derzeit den leistungsstärksten Entwicklungsplan für seine Computer-Chips.

Intel und die Leistungsfähigsten CPUs... Oh je.
Habe zwar selbst zwei Xeons in meinem PC, aber eher notgedrungen, weil mir die Opterons zu teuer sind.

Der erste Intel-MAC wird am 6.6.6 ausgeliefert?
Na wenn das kein Bezeichnendes Datum ist! grins

Und wie ist das dann mit der Rückwertskompatibilität?
Wenn erst mal die neuen MACs da sind ist abzusehen, wann es für die guten PPCs keine Software mehr gibt.

Ich glaube, es war der falsche Schritt - und Apple soll sich endlich mal bequemen, FinalCut für Windows rauszubringen.

Außerdem ist Jobs ein Arschloch... hat das erstklassige Compositingprogramm Shake von Nothing Real aufgekauft und dann einfach die Windows-Version gestrichen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.06.2005, 22:19                                  +/-

Mal ein kleines Update...

Die Gerüchte seien alle wahr, sagte Apple-Chef Steve Jobs während seiner Eröffnungsrede zur Worldwide Developers Conference in San Francisco, und doch kamen die anwesenden Entwickler aus dem Staunen nicht heraus: Apple gibt dem PowerPC den Laufpass und steigt um auf Intel-Prozessoren. IBM habe anders als abgemacht keinen 3-GHz-PowerPC und keinen G5-Chip für PowerBooks fertig bekommen. Deshalb habe Mac OS X von der ersten Version an ein "Doppelleben" geführt, "für den Fall der Fälle". Apple arbeite seit fünf Jahren an einer x86-Version von Mac OS X und allen wichtigen Applikationen.

Apple hat im Geheimen eine x86-version von MAC-OS entwickelt??
Und Jobs ist sauer auf IBM, weil sie keinen PPC mit 3GHz fertig bekommen haben... was soll das... Intel hat auch keinen 4GHz P4 hinbekommen und sogar die gesamte Netburst-Architekur eingestampft.
Ich kann mich noch an ein Intel Developer Forum erinnern, auf dem Intel einen P4 mit 10!! GHz vorgestellt hat. Alles Essig, bei 3,8 GHz war Schluß.

Wieveil zahlt Intel an Apple, damit sie umsteigen?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22643
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.06.2005, 22:59                                  +/-

Der Intel CEO ist Apple Fan. Er sagte sogar, wenn Macs seine CPU hätten, würde er auch seiner Tochter einen hinstellen, das wäre besser als Windows. Über die Abkehr von IBM kann man nur spekulieren. Als vor zwei Jahren der G5 rauskam hatte er 2 GHz und Intel war bei 3,2. Jetzt ist der G5 mit 2,7 GHz getaktet (35% mehr) und der Pentium IV bei 3,8 oder 4? Das ist nur eine Steigerung von 25%. Die Bevorzugung (zumindest vorerst) von Intel macht aber Sinn. Intel ist nun mal der Branchenprimus und hat ein größeres Entwicklungsbudget als AMD Umsatz macht. Ach je, die dunkle Seite der Macht hat gewonnen.

Eben habe ich gelesen, dass Apple auch Open Firmware sausen lässt und BIOS verwenden wird. Bestimmt auch Standard-Mainboards. This fucking sucks. Einziges Unterscheidungsmerkmal bleibt nur das Betriebsystem. Es würde mir besser gefallen sie würden den PowerPC Zweig behalten und "nur" plattformübergreifend werden um sich alle Optionen offen zu halten.

Die Stimmung auf Heise schwankt zwischen Depression und vorsichtigem Optimismus.

Das ZDF meldete im heute Journal, der Umstieg würde die Virengefahr erhöhen. Was für Dünnbrettbohrer!!! Typisch Fernsehen, wenn's um Technik geht, sind die vollkommen überfordert.

Edit:
Das der Mac auch auf Intel läuft war übrigens ein offenes Geheimnis. Es ist der NeXT Step Nachfolger und NeXT lief auf Motorola, x86/Intel, Sun SPARC und HP PA-RISC.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41846
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.11.2005, 01:34                                  +/-

Ist Apple eigentlich wirklich so viel besser als Microsoft oder ist das nicht nur alles Hype einer Minderheit, die es nicht ertragen kann, verloren zu haben?


_________________
Meine Herren, jetzt wird's psychologisch!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.11.2005, 11:23                                  +/-

Nichtraucher
Ist Apple eigentlich wirklich so viel besser als Microsoft oder ist das nicht nur alles Hype einer Minderheit, die es nicht ertragen kann, verloren zu haben?


Imho Hype. Aber es läuft eher so, daß, weil Apple teurer und "cooler" ist, Appleuser meinen, sie wären was Besseres. Dabei sind sie doch viel stärker von einer Firma abhängig, als es bei PCs der Fall ist. Auf dem Mac kommt fast alles von Apple, während man auf dem PC völlig frei ist, woher man seine Anwendungen und das Betriebssystem bezieht.


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45614
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 21.11.2005, 12:06                                  +/-

Ich glaub der pk wollte nur vom Thema ablenken grins , aber ansonsten hast du natürlich *teilweise* Recht. Viele Macianer glauben voller Inbrunst an ihren Mac-PC. Ich selbst hab jetzt nicht so unglaublich viele Erfahrungen mit Macintosh, aber allein schon das Produktdesign ist einfach genial. Beispielsweise sind die Powerbooks einfach super. Leiser als jeder PC, genauso leistungsfähig (subjektiv gesprochen), schmal, leicht und schick. Und MacOS X ist ein tolles Betriebssystem. Herrlich einfach und mit tollen Effekten grins


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.11.2005, 19:35                                  +/-

Zum Thema Mac: Ich finde das Mac OS X sehr klobig, häßlich und unpraktisch. Allein schon die dicken Rahmen um die Fenster mit den runden Kanten. Grauslig.


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22643
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 25.11.2005, 03:37                                  +/-

Das stimmt doch gar nicht Glaurung! Auf keiner Plattform hat man mehr Möglichkeiten:
A) Software vom Mutterschiff Apple (iLife, Developer Tools)
B) Kommerzielle Software (Microsoft Mac Office, Photoshop, Flash)
C) Eine unglaublich große Share- und Freewareszene (www.versiontracker.com)
D) Unix-Software (alles wie Linux)

Das einzige wozu man noch einen PC braucht sind Windows-Computerspiele. Und das wird sich mit dem Intelswitch auch erledigen (wenn Macs dann IBM-kompatible PC sind).

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22643
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 09.12.2005, 16:02                                  +/-


Puh! Hat ja lange genug gedauert, die Windows Version von Google Earth kam im Juni heraus. Seid einer Woche schwirrt jetzt eine inoffizielle Beta Version für Mac OS X durchs Netz. Ich bekomme das mal wieder als letzter mit, aber stelle das Zipfile trotzdem mal auf meinen Webspace. Geht aber nur mit Tiger.

Edit (10.Januar 2006):
Google Earth Mac gibts jetzt offiziell bei Google.

Ein bisschen Kritik...

Die Visualiserungstechnik ist wundervoll, aber das graphische Userinterface ist häßlich! Jaja, ich weiß, ist eine geklaute Beta, aber die Aqua Guidelines werden nicht beachtet, z.B. sind einige Kontrollen innerhalb der Panels links verschachtelt und zu groß. Sieht mehr wie eine 10.0 Applikation aus. Wenn ich mich richtig erinnere, ist es auf Windows nicht anders und wirkt dort etwas "Linuxig". Jedenfalls nicht so ausgefeilt, wie ich es von den Google-Nerds eigentlich erwartet hätte. Schließlich haben sie in den letzten Monaten mit Ajax einen neuen Webdesign-Hype ausgelöst. Immerhin läuft es sehr schnell und stabil auf meinem 1,2 GHz iBook.

Jetzt muss man nur noch warten bis Deutschland auch so schön fotografiert ist wie New York oder die Londoner Innenstadt... *wart*



Zuletzt bearbeitet von Tyler Durden am 11.01.2006, 01:02, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41846
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.12.2005, 16:04                                  +/-

Sieht gar nicht aus wie London.


_________________
Meine Herren, jetzt wird's psychologisch!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
1, 2, 3 ... 36, 37, 38, 39  Weiter Alle
Seite 1 von 39

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de