Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Historische und weniger historische Filme mit dem Meister
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies
 
 
Autor Nachricht
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42191
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.08.2005, 21:52                                  +/-

Mal ehrlich Mike, ich würde ihn des Threads verbannen Mit den Augen rollen

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15994
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 28.08.2005, 10:21                                  +/-

Das wird auch bald passieren, Nichtraucher. Nicht genug damit, dass Arwen hier völlig themenfremd durch den Thread spamt und so ganz nebenbei das gottgewollte Herren-Sklaven-Verhältnis auf den Kopf stellt, nein, er bzw. sie tut dies auch noch im einzigen Thread über den Meister, was an sich schon ein Schwerverbrechen ist. Yes

Nun aber zu dir (<- übrigens absichtlich klein geschrieben) Herr oder Frau Arwen: Dein unbeholfener Versuch, so etwas wie ein Gleichnis zu verwenden, misslingt natürlich, nachdem ich dich nicht etwa darum bitten musste, sondern dir lediglich die ungeheure Ehre erwiesen habe, einen Filmbeitrag über Heston schreiben zu dürfen.
Und was meine angebliche "Canossa-Phantasie" betrifft, so kann ich dazu nur sagen, dass mir die demütige Entschuldigung eines Schuftes, obgleich angemessen, absolut nichts bedeuten würde. Smilie

Zitat:
Das ist die Seite einer Frau.

Na und? Wenn du mich fragst, du könntest ebenfalls eine sein, wer weiß das schon? Mit den Augen rollen Schließlich bist du uns einen entsprechenden fotographischen Beweis bis heute schuldig geblieben. Oder, falls dem nicht so sein sollte, denk lieber mal an deinen wirklich taktlosen Beitrag über die arme Ludy im Berlin-Thread. Tsstss, also wirklich, möchtest du etwa irgendetwas kompensieren? Spricht so ein - ich zitiere - "kultivierter Gentleman"?

Und jetzt bitte zurück zum Thema. Böse

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arwen gegen den Vulkan



Beiträge: 5012
Wörter pro Beitrag: 58

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 28.08.2005, 21:29                                  +/-

Helcaraxe
Nun aber zu dir (<- übrigens absichtlich klein geschrieben) Herr oder Frau Arwen:

Dieses jüngste Beispiel eklatanter Missachtung kultivierter Umgangsformen überrascht mich nicht. Selbstverständlich werde ich selber mich jedoch nicht auf dieses Niveau herabbegeben, sondern stattdessen die leuchtende, stolze Fackel kultivierter Umgangsformen gegen den tobenden Sturm der Niveaulosigkeit hochhalten und Sie von nun an demonstrativ höflich Siezen, Sie Arsch. Yes

Helcaraxe
Das wird auch bald passieren, Nichtraucher. Nicht genug damit, dass Arwen hier völlig themenfremd durch den Thread spamt und so ganz nebenbei das gottgewollte Herren-Sklaven-Verhältnis auf den Kopf stellt, nein, er bzw. sie tut dies auch noch im einzigen Thread über den Meister, was an sich schon ein Schwerverbrechen ist. Yes

Dass Sie sich jetzt auch schon (und ausgerechnet in diesem Thread!) mit dem Monster aus der Pornolagune verbrüdern, zeigt einmal mehr in aller Deutlichkeit, wie tief Sie gesunken sind, Sie Arsch. Interessant übrigens auch, dass Ihr erheiternder Größenwahn mit einer kleinen religiösen Macke gepaart zu sein scheint, Sie Arsch. Yes

Helcaraxe
Dein unbeholfener Versuch, so etwas wie ein Gleichnis zu verwenden, misslingt natürlich, nachdem ich dich nicht etwa darum bitten musste, sondern dir lediglich die ungeheure Ehre erwiesen habe, einen Filmbeitrag über Heston schreiben zu dürfen.

Wie es Ihre Art ist, haben Sie Ihr Gesuch selbstverständlich nicht als höfliche Bitte formuliert, was aber nichts daran ändert, dass es sich um eine solche handelte, Sie Arsch. Yes

Helcaraxe
Und was meine angebliche "Canossa-Phantasie" betrifft, so kann ich dazu nur sagen, dass mir die demütige Entschuldigung eines Schuftes, obgleich angemessen, absolut nichts bedeuten würde. Smilie

Diesbezüglich geht es mir allerdings ganz genauso wie Ihnen, Sie Arsch. Yes

Helcaraxe
denk lieber mal an deinen wirklich taktlosen Beitrag über die arme Ludy im Berlin-Thread. Tsstss, also wirklich, möchtest du etwa irgendetwas kompensieren? Spricht so ein - ich zitiere - "kultivierter Gentleman"?

Zunächst einmal: Fräulein Ludys finanzielle Situation steht hier überhaupt nicht zur Debatte, Sie Arsch. Desweiteren gebe ich aufgrund meiner Ehrlichkeit und überlegenen charakterlichen Stärke durchaus zu, dass meine Äußerung, auf welche Sie bezugnahmen, eine Kompensation darstellt, nämlich eine Kompensation des Umstandes, dass ich zur Zeit kein Eigentümer eines Snooker-Tisches bin, Sie Arsch. Ferner möchte ich darauf hinweisen, dass meine Äußerung keineswegs implizierte, ich würde all den anderen ehrenwerten Damen der hiesigen Gesellschaft abgeneigt sein, womit jene auch keinen Grund haben, sich zurückgesetzt zu fühlen und sich über Taktlosigkeit zu beklagen. Diese Implikation wurde von Ihnen nur paranoid in meine Aussage hineininterpretiert, Sie Arsch. Yes

Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4709
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 28.08.2005, 21:38                                  +/-


Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15994
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.08.2005, 13:35                                  +/-

Geehrter Herr Sargnagel,


woher kommt sie nur, diese fortwährende Obsession mit dem Analen, dem menschlichen Hohlmuskel, dem Anus, Podex, Hintern oder Rectum? Kann es sein, dass die werten Erzeuger des Herrn Anal_Vulkan (ich bediene mich fortan Ihres eigenen - natürlich beleidigend gemeinten - Sprachduktus) Sie beim Landurlaub in frühester Kindheit zu oft auf den umgekehrt abgestellten Melkschemel gesetzt haben? Dass Sie auch heute noch den Snooker-Queue am liebsten dort aufbewahren, wo die Sonne nie hinscheint? Echt schlimm

Zitat:
Dass Sie sich jetzt auch schon (und ausgerechnet in diesem Thread!) mit dem Monster aus der Pornolagune verbrüdern, zeigt einmal mehr in aller Deutlichkeit, wie tief Sie gesunken sind, Sie *beep*. Interessant übrigens auch, dass Ihr erheiternder Größenwahn mit einer kleinen religiösen Macke gepaart zu sein scheint, Sie *babeep*.

Es betrübt mich außerordentlich, wie Sie immer wieder die Sachdebatte scheuen und die teuersten Güter meines Herzens in die bodenlosen Tiefen des Ordinären ziehen. Stattdessen prügeln Sie hier verbal wild und entmenscht auf User ein, die moralisch, verstandesmäßig und charakterlich weit über Ihnen stehen, und sogar unser liebes Idol, den Meister, verspotten Sie indirekt, indem Sie sich dergestalt aus der Verantwortung für Ihre Schandtaten stehlen. Aber das können Sie natürlich nicht begreifen, nicht wahr, Herr Ach_so_Vulgär, mit ihrer Vorliebe für seichteste Schundfilme, wie die Bemerkung bezüglich der Pornolagune überdeutlich zeigt. Echt schlimm

Zitat:
Wie es Ihre Art ist, haben Sie Ihr Gesuch selbstverständlich nicht als höfliche Bitte formuliert , was aber nichts daran ändert, dass es sich um eine solche handelte, Sie *möp*.

Ach, seien Sie doch ruhig! Ich weiß doch genau, dass Sie noch immer staunend und vor Neid zerfressen vor meiner ausgesucht scharfsinnigen Analyse des Normannen-Films sitzen, unangreifbar wie die Festungsmauern im Film vor ihnen stehend. Sprachlos vor Bewunderung lauschen Sie dem Höhenflug meines Wortschwalls, der zarten Untertöne, den blühenden Vokalen und funkelnden Konsonanten - eine bedauernswerte Kreatur, die in ihrer eigenen Welt aus Elend und Hass lebt und zum ersten Mal in ihrem Leben etwas wirklich Vollkommenes zu sehen bekommt. Echt schlimm

Zitat:
Zunächst einmal: Fräulein Ludys finanzielle Situation steht hier überhaupt nicht zur Debatte, Sie *ping*. Desweiteren gebe ich aufgrund meiner Ehrlichkeit und überlegenen charakterlichen Stärke durchaus zu, dass meine Äußerung, auf welche Sie bezugnahmen, eine Kompensation darstellt, nämlich eine Kompensation des Umstandes, dass ich zur Zeit kein Eigentümer eines Snooker-Tisches bin, Sie *plopp*. Ferner möchte ich darauf hinweisen, dass meine Äußerung keineswegs implizierte, ich würde all den anderen ehrenwerten Damen der hiesigen Gesellschaft abgeneigt sein, womit jene auch keinen Grund haben, sich zurückgesetzt zu fühlen und sich über Taktlosigkeit zu beklagen. Diese Implikation wurde von Ihnen nur paranoid in meine Aussage hineininterpretiert, *pfeif*.

Ihr Versuch eines Bonmots über die pekuniären Aspekte im Leben Fräulein Ludys ist vollkommen witzlos. (Zitat aus welchem Film des Meisters? Na?)
Ansonsten liegt das Versagen wieder einmal ganz auf Ihrer Seite. Aufgrund welcher Datenbasis sollten sich die hier anwesenden Damen denn zurückgesetzt fühlen? Echt schlimm

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arwen gegen den Vulkan



Beiträge: 5012
Wörter pro Beitrag: 58

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.08.2005, 01:12                                  +/-

Helcaraxe
woher kommt sie nur, diese fortwährende Obsession mit dem Analen, dem menschlichen Hohlmuskel, dem Anus, Podex, Hintern oder Rectum?

Ja, woher? Womöglich aus Ihrem höchstpersönlichen Unterbewusstsein? Yes

Helcaraxe
Kann es sein, dass die werten Erzeuger des Herrn Anal_Vulkan

Ja, ich schätze, wir können diesen Fall wohl als abgeschlossen betrachten. Ich diagnostiziere bei Ihnen eine unbewusste Analfixierung, welche Sie ebenso unbewusst auf andere Personen projizieren, da es Ihnen offensichtlich an der notwendigen emotionalen Reife und Stärke mangelt, sich der Tatsache zu stellen, dass Sie selber sich nach Penetration im Bereich ihres Südausgangs sehnen und verzehren. Genau aus diesem Grunde haben Sie auch den Begriff "Arsch" auf seine konkrete, wortwörtliche Definition reduziert und sich aufgrunddessen höchst widerwillig, aber nichtsdestotrotz direkt und persönlich mit eben dieser Bezeichnung identifiziert, was zur Folge hatte, dass Sie, da sich sich immer noch im Zustand der Verleugnung befinden, diese Bezeichnung als so störend und beunruhigend wahrnahmen, dass Sie diese Bezeichnung in sämtlichen Zitat-Fenstern ihrer Replik an mich durch puritanische Überdeckungslaute ersetzen mussten. Wie entlarvend diese Vorgehensweise für das geschulte Auge und den wachen Verstand eines Meisters der Menschenkenntnis sein würde, war Ihnen aufgrund Ihrer grotesken intellektuellen Ineffizienz selbstverständlich nicht bewusst. Yes

Helcaraxe
Aber das können Sie natürlich nicht begreifen, nicht wahr, Herr Ach_so_Vulgär, mit ihrer Vorliebe für seichteste Schundfilme, wie die Bemerkung bezüglich der Pornolagune überdeutlich zeigt. Echt schlimm

Dies war keine Anspielung auf das Monster der blauen Lagune, wie Sie in Ihrer pubertären Sexbesessenheit natürlich sofort annehmen mussten, sondern auf das Monster der schwarzen Lagune, ein abartiges, grässliches Geschöpf, das sich aber auch als sehr schwach und verletzlich herausstellt, also in jeder Hinsicht eine enorme Ähnlichkeit mit Ihnen aufweist. Yes

Helcaraxe
Ihr Versuch eines Bonmots über die pekuniären Aspekte im Leben Fräulein Ludys ist vollkommen witzlos. (Zitat aus welchem Film des Meisters? Na?)

Mr. Heston hat sich niemals persönlich über Fräulein Ludy geäußert, aber es überrascht mich keineswegs, dass Sie zum wiederholten Male etwas behaupten, das nicht einmal ansatzweise der Wahrheit entspricht. Yes

Helcaraxe
Ansonsten liegt das Versagen wieder einmal ganz auf Ihrer Seite. Aufgrund welcher Datenbasis sollten sich die hier anwesenden Damen denn zurückgesetzt fühlen? Echt schlimm

Selbstverständlich gab es für die hier anwesenden Damen nie einen Grund, sich zurückgesetzt zu fühlen. Genau das habe ich Ihnen bereits mitgeteilt. Es ist geradezu tragisch, wie Sie Ihr eigenes Versagen auf Andere projizieren, um sich nicht der unbequemen Wahrheit stellen zu müssen. Yes

Helcaraxe
Ach, seien Sie doch ruhig! Ich weiß doch genau, dass Sie noch immer staunend und vor Neid zerfressen vor meiner ausgesucht scharfsinnigen Analyse des Normannen-Films sitzen, unangreifbar wie die Festungsmauern im Film vor ihnen stehend. Sprachlos vor Bewunderung lauschen Sie dem Höhenflug meines Wortschwalls, der zarten Untertöne, den blühenden Vokalen und funkelnden Konsonanten - eine bedauernswerte Kreatur, die in ihrer eigenen Welt aus Elend und Hass lebt und zum ersten Mal in ihrem Leben etwas wirklich Vollkommenes zu sehen bekommt. Echt schlimm

Sie beschreiben sich selbst und Ihre Reaktion auf den bitteren Geschmack der Niederlage, in dem Moment, als Sie meine Rezension von "The Naked Jungle" lasen und Ihnen bewusst wurde, dass alles, was Sie in kindlicher, aber dilettantischer Begeisterung jemals formuliert haben, nichts weiter als Staub und Unrat ist, im Vergleich zum Prometheus-Funken meines Genies. Überhaupt kommt unbewusst in jeder einzelnen Aussage ihrer Replik die ganze Bitterkeit des Nichtskönners, der sich von einem überlegenen Geist durchschaut weiß, zum Ausdruck, und zieht sich wie ein roter Faden der grausamen Verzweiflung durch alles, was Sie hier von sich geben. Yes

Helcaraxe
Es betrübt mich außerordentlich, wie Sie immer wieder die Sachdebatte scheuen und die teuersten Güter meines Herzens in die bodenlosen Tiefen des Ordinären ziehen.

Jetzt werden Sie also auch schon weinerlich und verlieren den Überblick über die Sachthematik. Da ich ja kein Unmensch bin, gebe ich Ihnen den folgenden gutgemeinten Ratschlag: Sie sollten sich so schnell wie möglich in psychiatrische Behandlung begeben, denn ein emotionaler Zusammenbruch steht bei Ihnen offensichtlich unmittelbar bevor. Yes

Helcaraxe
Stattdessen prügeln Sie hier verbal wild und entmenscht auf User ein, die moralisch, verstandesmäßig und charakterlich weit über Ihnen stehen, und sogar unser liebes Idol, den Meister, verspotten Sie indirekt, indem Sie sich dergestalt aus der Verantwortung für Ihre Schandtaten stehlen.

Wo wir gerade beim Thema Verantwortung sind: Eventuell könnten Sie ja auch, statt die dringend benötigte psychiatrische Hilfe in Anspruch zu nehmen, sich wenigstens einmal im Leben wie ein richtiger Mann verhalten, der Lehre des Bushido folgen und ehrenhaft Seppuku begehen. Sie argumentieren zwar nicht wie ein Samurai. Aber Sie könnten wenigstens wie einer sterben. Yes

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15994
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.09.2005, 14:39                                  +/-

Der Omega Mann - ein Familienfilm mit dem Meister

"Schade, dass die Welt es nicht geschafft hat."

Los Angeles im Jahr 1978: Ein Mann (Charlton Heston) fährt in einem todschicken roten Sportwagen mit offenem Verdeck durch die menschenleeren Straßen der Stadt. Es ist ein schöner, wolkenloser Sommertag, und doch lässt die Abwesenheit von Passanten oder Pkws den Zuschauer sehr bald erahnen, dass hier irgendetwas nicht stimmen kann. Auch hält der Fahrer plötzlich - er hat eine vermummte Gestalt in einem Fenster gesehen -, greift nach dem Maschinengewehr auf dem Beifahrersitz und pumpt eine Ladung Blei in Richtung der Bewegung. Es bleibt unklar, ob der Schütze sein Ziel wirklich trifft, doch fährt er gleich darauf sichtlich befriedigt weiter.
Hinter einer Kurve erwartet ihn das nächste Problem: Eine Barriere aus querstehenden Fahrzeugen. Der Fahrer verhindert mit quietschenden Reifen den Totalschaden, so dass es bei einigen Schrammen und einem Platten bleibt. Wütend versetzt er der verbeulten Karosserie einen Tritt. "Nie ein Bulle da, wenn man mal einen braucht", bemerkt er trocken.
Einige Straßen weiter finden wir ihn in einem Autohaus wieder - auch dieses ist wie der Rest der Stadt offenbar verlassen. Es folgt ein äußerst merkwürdiges Verkaufgespräch, in dem der Mann die Rollen von Käufer und Verkäufer übernimmt. Er handelt den Preis herunter, fragt, ob sie seinen alten in Zahlung nehmen und weshalb der Lack nicht poliert wurde. Endlich fällt sein Blick auf einen Kalender an der Wand: März 1975
Etwas später sehen wir ihn im Vorführraum eines Kinos. Er schaltet gerade den Projektor ein, um sich einen Film über Woodstock anzusehen. Man hört die typische Musik der Zeit, sieht fröhliche, ausgelassen feiernde Menschenmassen, dazwischen Interviews mit bekannten Musikern, deren Texte er auswendig mitspricht. Selbstgespräche führend verlässt er das Kino: "Riesenerfolg, läuft ohne Unterbrechung schon im dritten Jahr. Solche Filme machen die heute bestimmt nicht mehr." Und: "Mein Gott, es ist beinahe dunkel!"

Wie ein Besessener rast er jetzt in seinem neuen Flitzer durch die Straßen der Stadt, nur nach Hause, in die relative Sicherheit der eigenen vier Wände. Fast beiläufig mäht er mit der typischen Heston-Coolness ein paar Figuren in dunklen Lumpen nieder, die bereits vor seinem Haus auf ihn warten und entfernt an Ringgeister erinnern. Unbewaffnet sind sie ein leichtes Ziel für seine Kugeln. Im Haus bricht er dennoch erschöpft fast zusammen, während vor seinem inneren Auge Bilder eines Krieges vorbeiziehen, der mit biologischen Waffen geführt wird. Nun endlich erfährt der Zuschauer in einer Rückblende die Hintergründe: Er, Dr. Neville, war an der viel zu späten Entwicklung eines Antiserums gegen die schrecklichen Auswirkungen der biologischen Waffen beteiligt. Den Menschen, die entweder reihenweise starben oder sich in so etwas wie Vampire oder Zombies verwandelten, konnte er freilich nicht mehr helfen. Nur sich selbst hat er das ungetestete Serum verabreichen und daher mit knapper Not überleben können. Die anderen "Überlebenden" verdienen diesen Namen kaum noch; sie sind entstellt und können sich wegen ihrer Lichtempfindlichkeit nur nachts nach draußen wagen. Allerdings sind sie im Gegensatz zu herkömmlichen Zombies durchaus zu rationalem Denken fähig; es sind im Grunde immer noch Menschen, wenn sie auch freiwillig dem Gebrauch von Waffen, allem Technischem und Privatbesitz entsagt haben. Neville sehen sie als Überbleibsel aus vergangenen Zeiten an, als Freiwild, auf das man tunlichst Jagd machen muss. Sie selbst nennen sich: "Die Familie".



Die vampirischen Kommunistenzombies versuchen in der Folge immer wieder, Nevilles Haus zu stürmen, äußerlich einer Festung gleichend. Das Innere offenbart es jedoch als Hort der Vernunft und des verfeinerten Geschmacks. Bildhauereien und Gemälde zieren die Wände. In der Mitte des zentralen Wohnraumes steht eine Büste Cäsars, die mal als Gegner beim Schachspiel, mal als Gesprächspartner herhalten muss. (Ungefähr so stelle ich mir Arbrandirs Wohnung vor -- doch das nur am Rande.) Natürlich macht Neville immer wieder Ausflüge in die nähere Umgebung, er will die Familie ein für alle mal ausräuchern. Dabei stellt er sich jedoch so ungeschickt an, dass er eines Tages von deren Schergen gefangen genommen und vor Matthias, den Anführer, gebracht wird. Jetzt muss er das "dämliche Geschwafel" des angeblich geläuterten Gutmenschen ertragen, was fast noch schlimmer als die ihm zugedachte Strafe ist: Reinigung durch Feuer, also Verlodern auf dem Scheiterhaufen, der in einem ehemaligen Stadion für ihn errichtet wurde. Neville soll brennen! Wie man sich denken kann, folgt nun die Szene, in der der Held in letzter Sekunde aus einer schier ausweglosen Situation gerettet wird. In einer etwas lächerlichen Aktion gelingt es den linksradikalen Zombievampiren zunächst, den athletischen Heston auf dem Scheiterhaufen festzubinden und ihm eine Schandkappe aufzusetzen. Man sieht: Die historischen Bezüge sind auch in Hestons späteren Endzeitfilmen für den Wissenden erkennbar. Während die Flammen schon züngeln, geht mit einem Mal die Stadion-Beleuchtung an. Ein Typ in Fliegerkluft und eine Schwarze mit unglaublich hässlicher 70er-Jahre-Frisur verhindern im letzten Augenblick Nevilles qualvollen Exitus. Dem Trio gelingt die Flucht auf Motorrädern, unterlegt vom zünftigen Dröhnen des Maschinengewehrs und einem äußerst mitreißenden Soundtrack.

Lisa, so der Name der Schwarzen, und Dutch, der Typ in Fliegerkluft, bringen Neville in die Berge, wo sich ein kleines Häuflein Überlebender (alles jüngere Menschen mit größerer Widerstandkraft) verschanzt hat. Nur Lisas Bruder ist bereits im weit fortgeschrittenen Stadium -- er droht also ebenfalls ein linksradikaler Gutmenschenzombie zu werden, was Neville durch Verabreichen des Serums glücklich verhindern kann. Die daraus resultierende Verbundenheit in der Gruppe und die Dankbarkeit der Schwester nutzt Neville für wilden, hemmungslosen Geschlechtsverkehr mit "Black Power"-Lisa.
Richie hingegen, der aus irgendeinem Grund weiß, wo die Familie ihren Schlupfwinkel hat, wird unfreiwillig zum Verräter, davon überzeugt Matthias und seine Anhänger "heilen" zu können. Als Neville seinen Abschiedsbrief findet, weiß er, dass er den Jungen nicht mehr retten kann. Nun können sie nichts mehr ausrichten, er, ein einzelner bewaffneter Mann, und Lisa. Beim Betreten des Schlupfwinkels werden sie durch die Übermacht der fanatisierten Horden überwältigt und Lisa wird "bekehrt". Matthias selbst schleudert den tödlichen Speer gegen den Omega-Mann, der darauf sein Leben aushaucht. Dutch und den anderen gelingt zwar die Bergung des Serums, doch blicken sie einer ungewissen Zukunft entgegen...



Meine Kritik zum Film fällt etwas zwiespältig aus. Die erste Hälfte in der verlassenen Stadt erzeugt eine unglaublich dichte Stimmung, die durch Hestons exzellentes Schauspiel noch verstärkt wird. Den zynisch gewordenen, waffenstarrenden Einzelgänger nimmt man ihm natürlich ohne weiteres ab. Leider sind sämtliche Nebendarsteller bestenfalls auf B-Movie-Niveau, und die Masken der Zombievampire sind drei Jahre nach "Planet der Affen" nahezu eine Frechheit! Sie bestehen lediglich aus silbrig glänzender Schminke und einer grotesken Perücke, die sofort als solche erkennbar ist. Die Handlung ist spannend, weist aber Logiklücken auf. (Woher wusste Richie, dass sich die Familie im alten Gericht verschanzt hat?)
Trotzdem ist "Der Omega-Mann" filmhistorisch interessant. Die Romanvorlage "I am a legend", ein moderner Vampirroman, wurde kurioserweise zur Vorlage für Romeros Zombiefilme. Bösartige Zungen wenden gegen den Film ein, er sei als reaktionäre Parabel auf die Stadtflucht der weißen Bevölkerung in die Vororte zu verstehen, wobei außer acht gelassen wird, dass er, durchaus fortschrittlich, den einvernehmlichen Geschlechtsverkehr zwischen einem weißen Mann und einer schwarzen Frau zumindest andeutet.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23365
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.09.2005, 15:39                                  +/-

Helcaraxe
[...]er droht also ebenfalls ein linksradikaler Gutmenschenzombie zu werden, was Neville durch Verabreichen des Serums glücklich verhindern kann

Na was für ein Glück! rolling on the floor...

Allein durch die Beschreibung des ganzen Films habe ich das Gefühl dir rechtgeben zu müssen. Anfangs spannend, dann stark abflachend.

Kennst du eigentlich die Simpsons-Halloween-Folge, in der dieser Film auf die Schippe genommen wird (wie ich jetzt gerade erkannt habe)?


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23365
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.09.2005, 16:25                                  +/-

Ich habe das mal eben nachgeschaut. Es ist die Folge "Treehouse of Horror VII" aus der neunten Staffel. Der Teil, den ich meinte, heißt dann - wie unglaublich überraschend - "The HΩmega Man".

Kurze Inhaltsangabe meinerseitz: Der Bürgermeister verärgert die Franzosen, die daraufhin eine Neutronenbombe auf Springfield werfen. Diese tötet alle Einwohner bis auf Homer, der sich zufälligerweise gerade einen Bunker angeschaut hat und darin sicher war. Er fährt also los, noch ohne etwas zu merken, und muss dann vor einer grünen Ampel halten, da die Autos vor ihm nicht losfahren. Verärgert haut er dem Fahrer des anderen Wagens ins Gesicht und merkt erst jetzt, dass dieser schon zu einem braunen Skelett verfallen war, wie übrigens auch alle anderen Einwohner. Homer ist schockiert ... dann erkennt er das Positive an der Sache und hat viel Spaß u.a. im Kino und nackt tanzend in der Kirche.
Dann tauchen die Zombies auf in braune Mönchskutten gehüllt. Ihre Gesichter sind weiß, genau wie die Haare und ihre Haut ist von Ekzemen übersät. Homer flieht zu sich nach Hause, sie verfolgen ihn. Am Ziel angekommen stellt er fest, dass seine Familie lebt (die Chemikalien in der Farbe des Hauses haben die Strahlung abgehalten) und schwer bewaffnet ist. Die Zombies schlagen die Tür ein und man steht sich gegenüber. Nach kurzer Überlegung schlagen die Zombies vor, dass man doch in Ruhe und Frieden zusammenleben könnte. Alle sind glücklich und zufrieden .. dann zücken Marge und die Kinder ihre Schrotflinten und schießen die Zombies über den Haufen. "Friedlich zusammenleben mit Zombies? Lächerlich!"


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15994
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.09.2005, 16:33                                  +/-

Verflucht, die Folge kenne ich gar nicht!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15994
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.09.2005, 16:37                                  +/-

Gimli
Allein durch die Beschreibung des ganzen Films habe ich das Gefühl dir rechtgeben zu müssen. Anfangs spannend, dann stark abflachend.

Ach übrigens, soll das etwa bedeuten, dass meine Beschreibung ebenfalls zuerst spannend ist und dann stark nachlässt?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23365
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.09.2005, 16:59                                  +/-

Nein, aber so beschreibst du den Film ... nun gut, so gesehen ist deine Beschreibung tatsächlich genau wie der Film, da es ja nur eine Inhaltsangabe ist. hähö

Aber sie ist gut, wirklich. Smilie


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15994
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.09.2005, 17:44                                  +/-

Dann will ich das mal glauben. Yes

Nebenbei, Kaylee, schau mal:



*flöt*

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arwen gegen den Vulkan



Beiträge: 5012
Wörter pro Beitrag: 58

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.09.2005, 00:53                                  +/-

@Helcaraxe: Mich erst blöd anmachen in meinem schönen Zombie-Apokalypse-Thread, weil ich den Film strunzlangweilig finde, und dann zugeben, dass die zweite Hälfte des Films wahrlich nicht gerade berauschend ist...

Gimli
HΩmega Man

Schade. Traurig Als ich das Ω gesehen habe, dachte ich, ich würde, wenn ich auf "quote" klicke, eine schöne, schnelle, elegante Methode entdecken, altgriechische Buchstaben für Beiträge zu verwenden. Das wäre so perfekt für ultimative, obszöne, dreckige Beleidigungsbeiträge... Traurig

Nochmal @Helcaraxe: Woher stammt denn Dein momentaner Avatar? Aus dem eigentlichen Film ("Planet der Affen") ist das Bild doch gar nicht, oder? Die Uniform hat er doch nur im Raumschiff und während der Odyssee durch die verbotene Zone an...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23365
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.09.2005, 00:55                                  +/-

Test: Ω

Und wo ist das Problem?


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Arwen gegen den Vulkan



Beiträge: 5012
Wörter pro Beitrag: 58

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.09.2005, 01:11                                  +/-

Hat sich erledigt! Ich habe gerade mal 'ne griechische Wikipedia-Seite aufgerufen und weiß jetzt, dass man die Buchstaben ganz einfach rüberkopieren kann. Das wird mir gute Dienste leisten! Yes

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23365
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.09.2005, 01:18                                  +/-

Ich habe das dumpfe Gefühl gerade einem Irren eine Waffe in die Hand gedrückt zu haben. Neutral


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15994
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.09.2005, 10:06                                  +/-

Kaylee: grins Spitze Yes

@Arwen_gegen_den_Vulkan: Zwischen "gut, aber in der zweiten Hälfte nicht berauschend" und "strunzlangweilig" besteht ja wohl ein himmelweiter Unterschied. Du weißt doch, ein Film mit Heston kann per definitionem nicht schlecht sein.

Das Bild entstammt wahrscheinlich irgendeiner Promo-Unterlage zur Vermarktung des Films. Sowas gab's schließlich damals auch schon.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arwen gegen den Vulkan



Beiträge: 5012
Wörter pro Beitrag: 58

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.09.2005, 03:54                                  +/-

Helcaraxe
Du weißt doch, ein Film mit Heston kann per definitionem nicht schlecht sein.

Welches sind denn die "am wenigsten guten" Filme mit Heston? zwinkern

Gimli
Ich habe das dumpfe Gefühl gerade einem Irren eine Waffe in die Hand gedrückt zu haben. Neutral

Δειν Γεφυλ τρυγτ διχ νιχτ, μειν αρμερ κλεινερ Φρευνδ. hähö

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15994
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.09.2005, 16:58                                  +/-

Ηαλλω ΑγδV.
Vιελλειξητ "Τηε Ωρδερ", wελξηερ ηεuτε Αβενδ ιμ Φερνσεηεν γεζειγτ wιρδ. Ειν Φιλμ μιτ δεμ Μειστερ ιν εινερ δερ Ηαuπτρωλλεν vων 2001!

Π.Σ.: Wιρ σωλλτεν φωρταν ιμμερ σω κωμμuνιζιερεν, δα διε ανδερεν Κναβεν uνδ Μαεδξηεν γuτε Φιλμε εινφαξη νιξητ ζu σξηαετζεν wισσεν!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4709
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.09.2005, 17:06                                  +/-


Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15994
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.09.2005, 17:09                                  +/-

hähö

Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter Alle
Seite 5 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de