Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

So, tschüss...
Zurück  1, 2 Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Grünes Brett
 
 
Autor Nachricht
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46587
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 04.05.2006, 01:21                                  +/-

Wenn ihr euch jetzt nicht zusammenreißt, dann werdet ihr beide für 24 Stunden gebannt.

Der Co-Co-Admin


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Akt



Beiträge: 7557
Wörter pro Beitrag: 18

Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 04.05.2006, 01:25                                  +/-

ok, chef


_________________
And she will look upon him with forgiveness... and everybody will forgive and love. And he will be loved.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Diamond Dog



Beiträge: 1171
Wörter pro Beitrag: 36

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 04.05.2006, 10:16                                  +/-

lol

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 02.01.2009, 23:55                                  +/-

Tach ooch, nachträglich prost Neujahr und so...

Komm' wa gleich zur Sache, nech? Die Wahl dieses Threads mit dem Thema "Verbesserungen" (z.B. der Moderatoren-Geschicklichkeit) sollte hier hoffentlich unmittelbar einleuchten, oder? zwinkern


Wolter
Ob ich für immer wegbleibe, kann ich nicht prognostizieren (mindestens aber die Restzeit dieses Kalenderjahres)...

Man (exkl. Wolterhasser) freue sich im neuen Jahr dieser Wortmeldung wegen nicht zu früh über die vermeintliche Wolterrückkehr; es ist lediglich ein kurzer Abstecher aus meiner z.Z. mental ziemlich weit entwickelten Ent-Kneipung, um eventuellen Mythenbildungen - "zickiger Wolter" oder sowas - vorzubeugen bzw. entgegenzuwirken.

Gimli
Kann jemand in zwei oder maximal drei Sätzen zusammenfassen, was Wolters Problem in dieser Sache war?

Die umfassende Information, die ich mir hier vorgenommen habe, macht solche Kürze utopisch; bedaure.
Hauptsächlich ist Craggans "offener Brief" Adressat meiner Auskünfte. - Los geht's...


~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Craggan
Lieber Wolter, ...

Tach Craggan. Den "lieber" kannste gerne streichen, sollte es Dir nur der oberflächlichen Höflichkeit wegen rausgerutscht sein.

Craggan
... ich habe jetzt lange überlegt, ob ich Dir in einer PM antworten soll oder öffentlich.

Ich wiederum habe lange überlegt, wie sinnvoll es wohl ist, überhaupt eine tastaturfusseligtippende Hand für mühseliges Kleinklein um Klarstellungen und Korrekturen (und damit letztlich insgesamt für den Erhalt oder die Rückkehr meines Spaßes am Verbleib in Kneipendiskussionen*) zu rühren, denn gelesen wird es von den meisten wahrscheinlich höchstens mit Widerwillen... Höchstens.
____________________________________________________________
*die generell nicht mehr so engagiert geführt werden, man sehe sich nur die Unlust an, den wieder sehr bleihaltig gewordenen Nahostkonflikt kontrovers zu betratschen: PD hat leicht provokant durch den Scheuklappenblick auf die verhältnismäßige "Harmlosigkeit" der Kassam-Raketen versucht, Israelbefürworter wie mich aus der Reserve zu locken - war wohl nix... und der politische Träumer PK hat umgekehrt nicht zugestimmt (aber sich vielleicht gedanklich mit einer Kufiya, dem politisch korrekt etablierten Symbol des palästinensischen Terrorismus' geschmückt?)... [aber immerhin, das antiimperialistische Weltbild steht wieder, jetzt kann zum x.ten Mal fleißig in teutschen (aber nicht anderen westlichen) Metropolen gegen's pööhse Israel demonstriert werden - ob der PK dabei ist/war? -- Wo aber waren die Monate vorher die Demonstrationen gegen die zermürbende Hamas-Strategie? hmmmm]

¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

Craggan
Ich entscheide mich für den (zugegebenermaßen nicht ganz) Mittelweg des offenen Briefes, weil die Diskussion hier nun ja sowieso schon in vollem Gange ist.

?????
In Hamburg (Pöseldorf/Harvestehude) gibt es einen äußerst 'szenigen' Mittelweg. Yes Der ist übrigens sehr 'ganz'! Spitze
Und selbstverständlich antworte ich nun ebenfalls offen, auch wenn es die meisten langweilen mag...


Craggan
Du rundest das Spektrum hier an der wertkonservativen Seite ab und bleibst aber für mich absolut innerhalb der Toleranzgrenzen.

Mit den Augen rollen
Daß eine derartig abgegebene "Ehrenerklärung", die mich offenbar gegen das idiotische insinuierende "rechter-deshalbverdächtiger-Sausack"-Geraune in Schutz nehmen soll, überhaupt für notwendig erachtet wird (in diesem Fall von Dir, was aber personenunabhängig nervt), fördert eine möööglicherweise irgendwo in mir schlummernde In-der-Kneipe-ist-ja-eigentlich-irgendwie-alles-nicht-so-eng-zu-sehen-Haltung auch nicht gerade!
.
[Diskussionsabstecher (Hauptthema in jenem angekündigten Beitrag, den die Kneipe nach jetzigem Stand wohl nicht zu lesen bekommt...): Man stelle sich umgekehrt mal vor, ich würde einem jener naiven ErnestoStalinist-T-Shirt-Träger gönnerhaft bescheinigen, ich hielte ihn persönlich trotz solcher Extremistenverehrung nicht ebenfalls für einen Extremisten... Mit den Augen rollen Es wäre natürlich ein unfreiwilliger Lacherfolg, denn quasi jeder würde sich so - hmmmm - an die Stirn tippen und sich (bzw. mich) fragen, wie ich denn überhaupt auf den abstrusen Gedanken verfallen könnte, "den XY" mit einer für Demokraten nicht tolerablen extremistischen Haltung in Verbindung zu bringen. Und wohlgemerkt, ich demonstriere keine Sympathie mit irgendeiner demokratieverachtenden extremistischen Ikone durch Tragen ihrer Hackfresse Visage auf der Brust - gleichwohl bin ich (im Kneipenkreis als allgem.-gesellschaftl. pars pro toto) in Konkurrenz zu so einem Guevaratollfinde-Deppen der Verdächtigere, denn ich bin ja schließlich nicht links, und links ist, was "doch jeder weiß", zunächst mal kuchengut wie der Dalai LamaMichael Miersch)! (von der Deppenlogik, daß wer nicht "links" ist, "rechts" sein muß, mal abgesehen...)]


Craggan
Nun hast Du Dich also zum zweiten mal entschlossen, Dich aufgrund einer Posting-Verschiebung ins selbsterwählte Exil zurückzuziehen. Das ist Dein gutes Recht. Ich möchte aber, dass Du eines zum Nachdenken mit in die Enklave nimmst:
Bei Deiner ersten Ankündigung (die ja durchaus in einem Ultimatum endete: Wenn nicht bis ... das Posting wieder am alten Platz steht, dann löschst Du Beiträge und Avatar) [...]
Jetzt - nicht einmal ein Jahr danach - stellst Du das nächste Ultimatum. Ich möchte, dass Du weißt, dass ich in diesem Fall - auch wenn er aus Deiner Sicht mit dem ersten Vorfall identisch anmuten mag - nicht einmal ansatzweise Dein Vorgehen billigen oder gar unterstützen kann und werde und nenne Dir hier die Gründe dafür:

"zum zweiten mal" - "Nicht einmal ein Jahr..." - Au weia. Mit den Augen rollen
Obwohl ein knappes Jahr insbesondere im Internet-Zeitgefühl (Arwen gdV z.B. war vor schlappen 4½ Jahren in einem "früheren Leben") eine recht lange Zeit ist, in der mehr als nur diese beiden Male (auch) Wolter-VerzapfGeschriebenes verschoben wurde (und habe ich da protestiert??), tust Du hier so, als wäre ich ein pausenlos nörgelnder Querulant.
Im Übrigen halte ich die beiden kritischen Male (Überrascht Tod und Pest, der Untergang des Abendlandes: zwei Mal GottesModeratoren-Lästerung! Zwei Mal! Wie kann man nur?!?!
*ModeratorensolidartätsschaumvormMund*) für durchaus unterschiedlich gelagert*: wenn ich mich recht entsinne (die Recherche-Anstrengung ist es mir nicht [mehr] wert, das exakt abzusichern und zu "dokumentieren"*), habe ich mich beim ersten Mal mit deutlich weniger Lautstärke zurückgezogen - Du jedoch hast durch diverse PNs und eMails überdurchschnittlich viel davon mitbekommen; das hat vielleicht zu einer optischen Täuschung bei Dir geführt (so ich mich in meiner Sicht auf den Vor-Fall nicht allzu sehr fehl-erinnere*)...
In Kontrast zu dieser (evtl. fehlerhaften*) Erinnerung ans vorherige Mal habe ich diesmal ziemlich vernehmbar Laut gegeben, um nicht so lange auf Reaktionen darauf warten zu müssen. zwinkern
Und naja - nimm's mir nicht übel, Craggan (und selbstredend würde ich Dir das per PN mitteilen, hättest Du Dich gegen den "offenen Brief" entschieden, den ich nun natürlich genauso offen beantworte): das Wissen darüber, wie wenig Du mein "Vorgehen billigst", tangiert mich äußerst peripher; und wiewohl ich durchaus eine Menge über meine Reaktion nachgedacht habe (würde ich sonst dieses Textgebirge auftürmen?), so ist dies sicher nicht an den Orientierungsmarken entlang geschehen, die Du mir da als Slalomkurs aufgebaut hast. // Du magst so manchen (insbes. weibl. *knicknack*-) Users Lieblingskneipler sein - der meine bist Du nicht. Tja, habe für größere Craggan-Begeisterung also vielleicht zu viel Testosteron intus, bzw. zu wenig Östrogen. zwinkern Außerdem bevorzuge ich (wenn - inzwischen selten, z. B. zu Silvester - hochprozentig, dann) speziellen Kräuterlikör oder Wodka. Spitze

____________________________________________________________
* ach, bist Du bitte so gut - wg. "... dann löschst Du Beiträge und Avatar" - und suchst mir die Stelle raus, wo ich Deines Erachtens auf solche Weise expressis verbis oder implizit "gedroht" haben soll? Ich kann mich beim besten Willen nicht daran erinnern (soweit ich mir einbilde, wollte ich nur meine Aktivität wie auch jetzt einstellen)! Danke!
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Craggan
1. Man mag allgemein auf dem Standpunkt stehen, dass ein Verschieben von Beiträgen an sich ein vollkommen überflüssiger Eingriff in die Eigenbestimmung der User ist. Ich selbst habe des öfteren bemerkt, dass ich nicht etwa Beiträge in Threads geschrieben haben, in die sie nicht hineingehören, sondern dass ich sie nicht in Threads gepostet habe, in denen sie eigentlich stehen sollten. Da verstehe ich das Verschieben eher als Service. Verschieben von Beiträgen an sich ist kein Angriff auf die Meinungsfreiheit der Verfasser derselben, sondern eher das Bemühen, Rosen im Rosenbeet und Nelken im Nelkenbeet zu halten. Und man kann nun wirklich diesem Forum und seinen Moderatoren nicht vorwerfen, sie würden über Gebühr von ihrer vermeintlichen Macht Gebrauch machen.

Ich kann die ein Stückchen weiter oben in Klammern gestellte Frage (nach pausenlosem Protest meinerseits) nur wiederholen: habe ich über diese fast schon unzählbar vielen zwei Mal hinaus sonst irgendwo noch etwas am Verschiebe-Service in Kombination mit "Drohungen" und "Ultimaten" zu beanstanden gehabt? Mit den Augen rollen
Man gehe beispielsweise in dem Spam-Abfalleimer ein paar Tage zurück: ursprünglich im Wichtelthread bewichttzle ich einen (sorry: flauen) Witz von Dir, und alles, was dann rund ums Akt'sche TomatenBackenaufblasen so stattfindet, landet auf der MüllSpamhalde. Gehe ich, als ich in Anpassung an den grauschwarzen Hintergrund mit der dort von mir gewohnheitsmäßig benutzten Schriftfarbe (
FF4400) das Gespräch fortsetze, mit irgendeiner kritischen Anspielung auf die Verschiebung ein? Nu?
Zur schonenden Vorbereitung auf eine dahinter lauernde entsetzliche Erkenntnis: könnte es sein, daß "persönliches Beleidigtsein bzw. Michangegriffenfühlen" - siehe Punkt 3 - so gar keine (Haupt-)Rolle in meiner kneipenbezogenen (De-)Motivation spielt, und daß auch mir das Verschieben im Normalfall als eine "Serviceleistung" nicht gegen den Strich geht...?


Craggan
2. In diesem speziellen Fall hat Ramujan schlicht eine ganze Diskussion im Zusammenhang verschoben, weil sie am Ursprungsort insgesamt weniger sinnvoll angesiedelt war, als später in Morgis Welt (wenngleich ich verstehe, dass speziell das Verschieben dorthin etwas von der Verkündung einer lebenslangen Haftstrafe in einem türkischen Gefängnis hat). Du verlangst nun von Ramujan das selektive Zurückverschieben einzelner Beiträge (u.a. auch Deines Beitrags); das geht schlicht nicht. Du kannst eine Diskussion nicht auf mehrere Kanäle verteilen!

Mit den Augen rollen Wie ich "diesen speziellen Fall" ja bereits ausführte (dringende Leseempfehlung der verlinkten - ohne Mann'sche Schachtelsätze auskommenden - Beiträge unter Benutzung von mehr als einem "Teil des Kleinhirns", damit Du überhaupt erst einmal weißt, welche Diskussion Du hier so mutig im "Allgemeinen Buchgeplauder" für "weniger sinnvoll angesiedelt" hältst!!!!! Es geht um *toctoc* LESEN! Um BÜCHER! Genauer, um das LESEN bestimmter BÜCHER! Oder sind Bücher von solchen Leuten, die für "politisch anständige Leute" bäääh sind, keine "richtigen" Bücher???? Mit den Augen rollen-), lassen sich zwei verschiedene Diskussionsstränge relativ komplikationsfrei voneinander isolieren. Ergo, auf "diesen speziellen Fall" gemünzt: das geht sehr wohl. Yes
Sollbruchstellen zwischen dem verbleibenden und dem verschobenen Teil eines ursprünglich in einem Thread versammelten Textknäuels bleiben als Artefakt der Trennung immer übrig. Immer. Auch im Falle der Ramujan'schen Verschiebeentscheidung, die gerade Fakt ist. Das von Moderationsseite eingesetzte Argument der Sollbruchstellenvermeidung (so hab ich's jdf. ganz zu Anfang verstanden, auch wenn Ramujan in seiner dritten PN, die ich am Neujahrstag geöffnet und beantwortet habe, diesen Punkt beiseiteläßt), "anders" sei "eine Verschiebeaktion einfach nicht möglich" gewesen, zieht also höchstens relativ, aber niemals absolut.
Und hier - siehe erneut meine Linkliste der Beiträge, die keine Berührung mit der Diskussion um Morgoths antispeziesistische Propaganda haben (wenn sie ins "Allg. Buchgeplauder" zurückkehrten, würde ihr Fehlen kaum auffallen)! - war die Zugkraft dieses Totschlagarguments eben seehr relativ.


Craggan
3. Ramujan hat Dir sein Vorgehen in drei PN's erklärt und Deinen Beitrag zurückverschoben. Damit hat er ausreichend deutlich gemacht, dass es ihm nicht darum ging, Dich persönlich anzugreifen (den Eindruck vermittelst Du übrigens, dass Du Dich ganz persönlich angegriffen fühlst), sondern schlicht darum, seinem - noch dazu neuen - Job nachzukommen. Noch dazu hat er Deinem persönlichen Wunsch, hierher zurückversetzt zu werden in vollem Umfang entsprochen.

Falls Du bis jetzt flüchtig (kvåsi nur mit einem Teil des Kleinhirns) gelesen hast: weiter oben nannte ich bereits Indizien, die gegen das persönliche Angegriffenfühlen sprechen. Aber vielleicht ist Deine Aufmerksamkeit ja diesmal - immerhin spreche ich Dich namentlich an - ja von Anfang an etwas sensitiver eingestellt...
Zu Deinem Verweis auf das, was Ramujan Deiner Meinung nach getan hat: Ich wiederhole noch einmal meinen Eindruck, daß Du bis dato weder in der "mundgerechten Präsentation" meiner jetzt mehrfach erwähnten Linkzusammenstellung, noch im Original den ganzen blockartig verschobenen Beitragsschwanz vollumfänglich rezipiert hast - und auch, daß ich Ramujan in den von Dir genannten Punkten (nachprüfbar! nachlesbar!) widerlegt habe, scheint Dir entgangen zu sein.
Mit den Augen rollen Und meinen Beitrag hat er auch nicht zurückverschoben, sondern nur kopiert in einem eigenen Beitrag zitiert.


Craggan
4. Ich halte Ramujan für einen der mit Abstand integersten und am wenigsten von persönlichen Eitelkeiten geprägten User des gesamten Forums. Einen persönlichen Kleinkrieg mit ihm muss man m.E. anfangen wollen - man wird dazu keinesfalls getrieben.

Ohne jetzt in einen mir hier unterstellten Kleinkrieg mit Ramujan, dessen Integrität ich weder jetzt noch irgendwann bestreite/bestritten habe, reinschlittern zu wollen: wer die Verschiebung so überfürsorglich (und paradoxerweise gleichzeitig so undifferenziert) durchgeführt hat, ist mir in Bezug auf die Sache doch völlig banane! ????? Oder habe ich hier jemanden namentlich angesprochen? Nebenbei, mein dort geäußerter Pessimismus war nicht unbegründet, wie hier nun unübersehbar...

Craggan
Man kann gewisse Eskalationsstufen einmal verwenden, dann sind sie ausgereizt. Das Stilmittel Deiner Wahl hat für mich per se etwas von Erpressung ("wenn du nicht ... dann werde ich ..."-). Sein wiederholtes Anwenden empfinde ich als manieriert, überzogen, zickig, kurz: Deiner überhaupt nicht würdig. Ich an Deiner Stelle hätte das abgehakt und höchstens irgendwann an passender Stelle einmal nachgekartet. Mit Deinem Verhalten machst Du Dich in höchstem Maße angreifbar.

Da ich mich in Deinen Augen durch das Dooffinden von jemandem, der zufällig Jude (hauptsächlich aber ein egomanisches A****loch) ist, "eventuell angreifbar" mache, hast wiederum Du hier an dieser Stelle Deinen Angreifbarkeits-Textbaustein ausgereizt (oder eben schon vorher).
Jedenfalls sind Handlungsalternativen, die andere "an meiner Stelle" bevorzugt hätten, dann schon von vorneherein weitgehend irrelevant für mich, wenn meine Perspektive und damit meine Handlungsmotive von denen, die sich da so schön altklug (und nur vermeintlich) in meine Lage versetzen, nicht richtig verstanden worden sind. Ich nämlich denke hier nicht in püschologischen Ausreiz-Taktiken mittels fein dosierter Eskalationsschraubendrehungen (wenn das meine Richtschnur wäre, hätte ich mich in der Tat ziemlich ungeschickt und tapsig angestellt), sondern ich setze schlicht verschiedene Aufwandsstufen einerseits miteinander und andererseits mit dem Spaß an der Freud' meiner Art kneipischer Aktivität in Beziehung - ich versuche es mal zu beschreiben...: aus dem Produzieren meiner größeren (keineswegs mal so eben aus dem Handgelenk geschüttelten) Beiträge ziehe ich, sonst würde ich es ja nicht machen, eine gewisse Kreativitätsbefriedigung. Aber andererseits investiere ich dabei ungeachtet dieser Motivation auch ein nicht unerhebliches Quantum an Mühe und Anstrengung - Befriedigung und Spaß müssen also größer sein als die Nichtschreibebequemlichkeit, um diese zu überwinden; wenn der Spaß jedoch beispielsweise durch willkürliches (und, s.o., nicht der Service-Idee dienendes) Verschieben eines Beitrags(-schwanzes), in den ich Mühe und - pathetisch - "Herzblut" hineingesteckt habe, erheblich reduziert wird, dann meldet sich unignorierbar das Trägheitsmoment und fragt an, ob solche Mühe ohne Spaßbelohnung überhaupt noch irgendwie gerechtfertigt werden kann.
Das zum einen. Und dann steht diese nicht geringe "Beitragsproduktionsmühe" (mag es anderen leicht fallen - mir fällt es nun einmal schwer) auch noch in groteskem Mißverhältnis und krassem Gegensatz zur schnellen und "mal nebenbei" durch ein paar wenige Mausklicks hinhuschbaren Verschiebenmühelosigkeit durch jemanden, der dazu die "Zauberlizenz" besitzt.
Im Falle einer tatsächlich sachlich nachvollziehbar begründbaren "Zwangslage", mit der der Mod sich konfrontiert sieht (naheliegendes Standardbeispiel: inhaltlich eindeutige Trennbarkeit/Voneinanderabgrenzbarkeit einer längeren Beitragsstrecke nicht möglich, deren größter Teil so gar nicht zum "erstgastgebenden" Thread, dafür aber viel besser zu einem anderen passen mag, wohin das ganze Konvolut dann logischerweise verschoben wird), wäre das natürlich mit Bedauern zu akzeptieren (und sicherheitshalber wiederhole ich fürs Craggan'sche Großhirn, das sich dem Kleinhirn hoffentlich inzwischen zugeschaltet hat zwinkern: gegen den "Service" des Verschiebens von einem gänzlich unpassenden an einen passenderen Ort habe ich prinzipiell goar nix einzuwenden!); wo so eine "Zwangslage", schwer davon trennbare weitere (thematisch suboptimal passende) Beiträge 'mitzuziehen', allerdings weitgehend nicht existiert, wie in diesem Falle (wo das erwähnte immer auftretende und je nach Gesamtkonstellation mal mehr und mal weniger ins Gewicht fallende zurückbleibende Residuum an dieser "Bruchstelle" fast gar nicht sichtbar ist), da ist mir nicht nachvollziehbar, warum von dem Mod (oder seinem administrativen "Vorgesetzten"-) nicht die ebenfalls "nebenbei" praktizierbare Verschiebungsrevision verlangt werden kann; das ist auf jeden Fall im Ungleichheits-Vergleich mit dem mühevollen und jetzt zusätzlich spaßgeminderten (subjektiv also wider die Befürchtung, daß auch das aktuelle "Projekt" verschoben werden könnte, noch mühevoller erscheinenden) Verfassen eines neuen Beitrags das geradezu anstrengungsfrei Machbare! Yes - Wo liegt die Bruchgefahr für die moderatorischen Kronenzacken , wenn es um das läppische Krümmen eines Mausklick-Fingers geht?

[Übrigens, "nachgekartet" (aus gleichem Zitat oben): da kann man es wohl kaum allen recht machen, wird mir doch, wenn ich mal "nachkarte", freundlichst "Backen halten" anempfohlen oder Ähnliches... hähö]

So wie Du mir oben gnädigerweise das Recht meines Rückzugs zugestanden hast, bestreite ich Dir auch nicht Dein Recht, Dich forumsöffentlich an mich zu wenden. Ich hoffe, Deinem offenen Brief in meinem redlichen und skrupulösen Ringen um ernsthafte Antworten (das im Wesentlichen letztes Wochenende stattgefunden hat und eigentlich schon gestern erscheinen sollte) gerecht worden zu sein.




Tja...


Craggan
Falls Du dabei bleibst ist das schade, soll aber dann wohl so sein.

Jo, das sieht so aus : denn die Handlungen der Mods sind heilig und unrevidierbar, und das kneipische Fußvolk hat nicht zu meckern, sondern gefälligst schmerzfrei und ohne größere Pausen Spam lange oder kurze Wortlindwürmer mit oder ohne sinnvollem sachlichem Inhalt abzusondern. Oder andernfalls - wegzugehen.
Gewalt ist keine Lösung Amen.


~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Von einer benachbarten "Spielwiese":

Die verehrte Zarin
Wie man einen halben Bildschirm volltexten kann, ohne es für nötig zu erachten, die vorher empfangene Nachricht (von der man weiß, dass sie zum Thema gehört) zu lesen, ist mir rätselhaft.

Das war übrigens der Reihenfolge meines Lesens geschuldet: zuerst las ich Ramujans öffentliche Worte mit der groben Inhaltsangabe seiner drei PNs, und dann hätte ich mich - wenn es diese Inhaltsangabe im Text nicht gegeben hätte - der PN zugewandt. Dann fand ich es allerdings nicht mehr nötig; Ramujan hat ja bereits verkündet, was er (so in etwa) geschrieben hat, und seine Beratungsresistenz dokumentiert. Nu, gestern habe ich mich davon überzeugt, daß in der Tat die Lektüre in dem Sinne verzichtbar war, daß dem Disput mich überraschende und meine Position ins Wanken bringende Aspekte hinzugefügt worden hätten sein können...

Zarin
Meine Theorie: du hältst dich für den Robin Hood mit Lehrauftrag, meinst, man solle deine Beiträge lesen, stehst anderen aber ablehnend und herablassend gegenüber. Albern und unnötig...

Diese 'Theorie' ist weitgehend falsch.
Daß jeder es gerne hat, wenn seine Beiträge gelesen werden, das ist doch binse; dieser Vorwurf allein wäre in der Tat "albern und unnötig". Allerdings, um auch den zweiten Teil zu entkräften, habe ich bis vor kurzem tatsächlich fast alles Kneipische gelesen - würde ich das tun, wenn ich dem "ablehnend und herablassend gegenüberstehen" würde?
[Übrigens habe ich mir die Robin-Hood-Rolle lediglich selbstironisch zugelegt...]
Nun ja, schluckzessive wird meine Leseintensität entsprechend der sinkenden Neugier nun wohl über Wochen oder Monate asymptotisch gegen Null gehen (die Schreibintensität ist, von dieser Ausnahme abgesehen, im Grunde ja schon soweit)...



Zu gutschlechter Letzt also: tschöö, Kneipe! Hallo


_________________
Thanil
Ich lerne es einfach nicht.

grins Spitze
Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.01.2009, 00:02                                  +/-

Ein Fall für Abstract-Man Tyler D - oder, wie ich ihn nenne, den Breviator.


_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 23321
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 03.01.2009, 00:47                                  

Die Quintessenz in einem Satz zusammengefasst:
Wolter bekräftigt seine Absicht nicht mehr im Forum schreiben zu wollen, was er im Thread "Verbesserungen" ankündigt. [Das fand ich jetzt zu ironisch, deshalb habe Ich es verschoben.]

Etwas ausführlicher in Stichpunkten:
- Wolter bekräftigt seine Absicht nicht mehr im Forum schreiben zu wollen.
- Wolter ist anderer Meinung als Craggan.
- Wolter sagt, ihm sei Craggans Meinung völlig egal.
- Wolter ist neidisch auf Craggans Sex-Appeal.
- Wollter teilt Craggan außerdem mit, dass er ihn nicht sonderlich mag.
- Wolter steht im Palästina-Konflikt getreu auf Seiten Israels. Dies kontert seine Ansicht zum Zentralrat der Juden und verdeutlicht, dass die rechts/links Schablone nicht auf ihn passt. Er bedauert außerdem, dass der Nahost-Konflikt nicht ausführlicher im Forum diskutiert wird.
- Wolter sagt, dass schon häufiger Beiträge von ihm verschoben wurden, und er dies klaglos hinnahm. Er ist also mitnichten eine dauerbeleidigte Leberwurst.
- Wolter wirft Craggan präventiv vor, er würde seine Texte nur oberflächlich lesen.
- Wolter teilt mit, dass er viel Mühe, Kreativität, Anstrengung und Zeitaufwand in das Schreiben seiner Beiträge steckt. Es macht ihm Spaß einen typischen Wolterbeitrag verfasst zu haben.
- Wolter nimmt im Gegenzug an, dass im Vergleich zum Aufwand einen seiner Beiträge zu schreiben, eine Moderation desselben unvergleichbar leichter und einfacher ist.
- Wolter hat nicht grundsätzlich etwas gegen eine Moderation und das Verschieben von Beiträgen, findet sie aber in diesem speziellen Fall ungerechtfertigt.
- Wolter ist deshalb immer noch beleidigt. [Siehe ersten Stichpunkt.] Ihm ist dadurch auch die Lust vergangen mitzulesen.
- Wolter verabschiedet sich von der Kneipe.



Zuletzt bearbeitet von Tyler Durden am 03.01.2009, 00:48, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Zarathustra



Beiträge: 7055
Wörter pro Beitrag: 32

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.01.2009, 00:47                                  +/-

Mh.

Ich könnte jetzt detailliert auf Wolters Beitrag eingehen (den ich komplett und ohne Unterbrechung gelesen habe Zunge), aber irgendwie hat das wenig Sinn.

Jeder Mensch sollte seine Grenzen haben, diese selbst einhalten und auf deren Einhaltung durch andere Pochen. Wenn Wolter als eine Grenzüberschreitung ansieht, seine Posts an einem für ihn inakzeptablen Ort wieder zu finden, dann ist das eben so. Sieht er keine andere Möglichkeit seine Grenzen zu verteidigen, als den Rückzug anzutreten (wenn man es denn so nennen mag), dann ist das eben auch so.

Es ist für ihn (anscheinend) eine Grundsatzfrage.

Meines Erachtens hätte man das auch ohne Kleinhirn-Großhirn Spöttelei sagen können, aber das muss jeder selbst wissen. Durch die Andeutungen auf PMs und E-Mails habe ich auch den Eindruck, nicht genug über das Verhältnis von Craggan und Wolter zu wissen, um die Angemessenheit in diesem Fall beurteilen zu können.

Ich persönlich finde es tatsächlich schade, weil ich glaube, dass man durch eine gegenseitige Konditionierung (Wolter verzichtet, z.B. auf die Einfärbung und Sätze ab Querverweise aufwärts, die Kneipe lässt das Augenrollen, wenn ein Beitrag scrollen erfordert - ohne so ähnlich) vieleicht irgendwann zu einem guten Diskussionsklima gekommen wäre. Aber dazu braucht es beide Seiten. Sicher ist Wolter ab und an zu stark und zu schnell in eine gewisse Ecke gedrängt, aber er selbst hat auch oft die verbale Keule geschwungen.

Mein Fazit: Ich bin noch nicht sicher, ob du wirklich für immer gehen wirst. Wenn die Kneipe noch ein paar Jahre bestehen bleibt...who knows? An einer Rückkehr wäre auch nichts Ehrenrühriges. Deine Gründe vermag ich nicht nach zu empfinden, aber ich kann sie akzeptieren.

Hallo

Nach oben
Antworten mit Zitat
Akt



Beiträge: 7557
Wörter pro Beitrag: 18

Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 03.01.2009, 00:50                                  +/-

Hätte ein einfaches "Tschö mit Ö" nicht gelangt?


_________________
And she will look upon him with forgiveness... and everybody will forgive and love. And he will be loved.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 23321
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 03.01.2009, 00:55                                  +/-

Nein. Wenn man mit einer Liebe bricht, dann sollte man schon einen erklärenden Abschiedsbrief schreiben. Tschö mit Ö ist das Äquivalent per SMS Schluss zu machen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Ramujan



Beiträge: 6288
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.01.2009, 00:56                                  



Es gab einen Pulk aus ca. drei verschiedenen Diskussionssträngen, den ich verschoben habe:

1.) Ein paar Postings um einen Craggan'schen Witz über Links- und Rechtsträger. Darunter ein Ernst-Jandl-Gedicht, das Sphinx in die Kneipe gehauen hat.

2.) Ein paar mehr oder weniger flapsige Postings, die deinem Ernst-Jünger-Begeisterungstext folgten.

3.) Eine beginnende Vegetarier-/Veganer-Diskussion.


Keinen dieser Stränge hätte ich einzeln verschoben (auch bei der Vegetarier-Diskussion hätte ich abgewartet, wie sich das weiterentwickelt), alle Postings zusammen sind für mich dagegen ein übergroßer Spam-Haufen, der in dem Buchgeplauder nichts mehr zu suchen hat, da können Jandl und Jünger auch nicht mehr viel reißen. Zumal die Stränge nicht völlig getrennt zu sehen sind, so gibt es in dem Jünger-Teil (also in den Postings, die du gerne zurückverschoben sehen möchtest) auch einen Kommentar von Fabian, der sich gegen Jäger ausspricht und explizit gegen Schalk gerichtet ist.

Also: Warum 2.) stehen lassen? Warum nicht 1.) (der Strang hat ja immerhin ein Jandl-Gedicht) stehen lassen? Warum nicht 3), da der Teil sich mit 2) verzahnt? Warum überhaupt verschieben?

Nun gut, du wolltest noch etwas über Jünger schreiben. Okay. Habe ich eingesehen. Darum habe ich die beiden themenrelevanten Beiträge zitiert. Unbürokratisch. Nett gemeint. Es wäre ein Einfaches gewesen, den (ohnehin bereits geschriebenen) Text zu posten, und gut ist. Ein Kompromiss, was ist daran so schlimm?

Aber dir geht es ums Prinzip. Ich habe hier nie erlebt, dass du dich für andere User eingesetzt hättest (so wie Oxford sich nach meinem Verschieben für dich eingesetzt hat, davor habe ich durchaus Respekt). Du hast nie die Stimme erhoben, wenn teilweise wirklich komplexe Diskussionen von AdrianB und Fabian in der Spam-Quarantäne gelandet sind. Stattdessen heulst du sofort wochenlang rum, wenn du glaubst, dass man dir Unrecht getan hat. Du verfolgst User wie Thanil, Oxford und PD, weil sie dich irgendwann einmal kritisiert haben. Du bist ein paranoides, selbstgefälliges Arschloch.

Aber weißt du was: Du gehst mir dermaßen auf den Sack, dass ich deine Beiträge zurückverschoben habe (auch wenn ich mich immer noch absolut im Recht fühle). Damit du dich nicht weiterhin in dein Kopfkissen flennen mußt. Ich persönlich hoffe allerdings, dass dich das nicht davon abhält, mit deiner mentalen Ent-Kneipung fortzufahren. Von mir aus kannst du gerne wegbleiben. Depp.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gerstenbob



Beiträge: 12713
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.01.2009, 01:52                                  +/-

Ich lese zwar keine Wolter-Beiträge, die länger als 5 Zeilen sind, da ich seine Schreibweise, die endlos verschachtelten Satzkonstruktionen und sein ausuferndes Geschwafel um den heißen Brei herum zusammen mit dem extravaganten, aufmerksamkeitsheischenden Formatierungswahn für eine Beleidigung an die Leserschaft halte, dennoch fände ich es etwas schade, wenn er nun für immer verschwinden würde, denn immerhin gehört er zur Stammuserschaft, an die man sich mittlerweile gewöhnt (wenn nicht gar auf masochistische Weise liebgewonnen) hat, und da ist es immer traurig, wenn einer kündigt, auch wenn er noch so oft genervt hat und sich - gerade wie bei seinen letzten Postings mal wieder - wie ein egozentrisches kleines Kind aufführt, das meint, wegen Nichtigkeiten gleich beleidigt sein zu dürfen. An seiner Stelle würde mir allerdings eine andere Ungerechtigkeit als die mordoratorische Verschiebegrausamkeit hier ungemein stinken, nämlich die ständigen Versuche mancher User, ihm einen gewissen negativ behafteten politischen Stempel zwanghaft aufdrücken zu wollen, den er imho (= lese ja seine Beiträge nicht wirklich) so nicht verdient hat.


_________________
Das ist wie Pegida-Anhänger gegen Salafisten. Erdbeben vs Orkansturm. Pest vs Cholera. Der Riddler gegen den Pinguin.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Ramujan



Beiträge: 6288
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.01.2009, 02:09                                  +/-

Zitat:
Ich persönlich hoffe allerdings, dass dich das nicht davon abhält, mit deiner mentalen Ent-Kneipung fortzufahren. Von mir aus kannst du gerne wegbleiben. Depp.


Habe noch einmal drüber nachgedacht. Das nehme ich zurück. Das Arschloch auch. Die Adjektive davor (paranoid und selbstgefällig) nicht. Von mir aus kannst du gerne bleiben. Den Inhalten deiner Postings stimme ich oft nicht zu, kann sie aber im Sinne einer Diskussion akzeptieren. Mit deinem Verhalten hingegen nervst du mich tierisch.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12652
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.01.2009, 02:48                                  +/-

Wenn Wolter beteiligt ist hat man wenigstens lange was davon. Dauert ja doch etwas bis man sich durchgekämpft hat. Gibt ein paar Punkte zu denen ich eventuell was sagen wollen würde, aber ich habe nicht das Gefühl das es sich in dieser Situation lohnen würde, da meine Meinung zu der der meisten Kneipler redundant ist.
Also bleibt nur ein Winken zum Abschied, machs gut und bis dann. Hallo


_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gerstenbob



Beiträge: 12713
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.01.2009, 02:50                                  +/-

Eiranion
hat man wenigstens lange was davon




_________________
Das ist wie Pegida-Anhänger gegen Salafisten. Erdbeben vs Orkansturm. Pest vs Cholera. Der Riddler gegen den Pinguin.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50738
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.01.2009, 13:07                                  +/-

Oh mein Gott... da wurde aber jemand wirklich heftig in seiner Eitelkeit gekränkt. Das war sicher ein Weihnachtsfest im Hause Wolter, geprägt von mentaler Unruhe. Gleich am ersten Feiertag musste er sich wieder an die Replik setzen. Keine Zeit für Ruhe und Besinnlichkeit.

Ich möchte zu diversen Kleinigkeiten etwas beisteuern. Das "große Ganze" ist mir einerlei. Wäre Wolter weg, würde ich ihm sicher keine Träne nachweinen. Ich glaube halt noch nicht so ganz dran, dass er wirklich wegbleibt. Ist so'n Adrian-Syndrom... da weiß man nie. Große Egos (Egi?) verschwinden nicht einfach so. Für Wolter reicht sicher nicht mal sein neuester Monsterbeitrag hier. Daher erstmal abwarten.

~~~~~~~~~~

Nun aber zu meinen Anmerkungen:

@Tyler Spitze

@Ramujan Spitze

@Allgemein: Wolter hat es tatsächlich geschafft, meine Zustimmung in der (ursprünglichen) Sache durch sein neuestes Posting komplett zum Erlöschen zu bringen. Davon bleibt nach der Lektüre nichts mehr übrig. Im Gegenteil bin ich nun der Meinung, dass es wohl absolut richtig war, seinen Beitrag zu verschieben, und wenn es nur dem einzigen Zweck gedient hat, Wolters Egomanie, Eitelkeit und vollkommene Besessenheit endgültig ans Tageslicht zu hiefen. Die Maske ist gefallen. Da steltt sich mir fast nur noch (in Anlehnung an den Dialog zwischen Gerstenmann und PD im Spam) die Frage, ob es ethisch vertretbar ist, wenn sich PD nun über Wolter lustig macht?

Ich möchte jetzt noch auf eine Kleinigkeit aufmerksam machen, die mich extremst stört, und Wolters Selbstgefällig- und Selbstgerechtigkeit wunderbar illustriert.

Wolter
Zara
Meine Theorie: du hältst dich für den Robin Hood mit Lehrauftrag, meinst, man solle deine Beiträge lesen, stehst anderen aber ablehnend und herablassend gegenüber. Albern und unnötig..

Daß jeder es gerne hat, wenn seine Beiträge gelesen werden, das ist doch binse; dieser Vorwurf allein wäre in der Tat "albern und unnötig". Allerdings, um auch den zweiten Teil zu entkräften, habe ich bis vor kurzem tatsächlich fast alles Kneipische gelesen - würde ich das tun, wenn ich dem "ablehnend und herablassend gegenüberstehen" würde?


Was zum Geier ist das? Wie kann man so von sich selbst eingenommen und überzeugt sein?

Entkräften? Du entkräftest etwas mit einer Behauptung (ohne jeden Beweis) und meinst, damit sei dann ja alles geklärt? Wie kann man etwas mit einer haltlosen, unbelegten Behauptung entkräften? Wir sind hier im Internet, da behaupten Millionen Leute komplette Scheiße, und das jeden Tag. Aber wenn der große Wolter, der INTEGRE Wolter etwas behauptet, dann ist es natürlich über jeden Zweifel erhaben.

Nach allem was ich weiß, hast du einen SCHEISS gemacht und dir mitnichten "fast alles" Kneipische durchgelesen. Ob deiner herablassenden Art und deiner Abneigung gegen "Spam" erscheint das nämlich äußerst unglaubwürdig. Ergo hast du auch nichts "entkräftet". Wie auch?

Aber das ist eben das edle Selbstbild, des Herrn von und zu W. Mit den Augen rollen Ehre, Ehrenwort und so weiter... in der deutschtümelnden Deppenelite zählt sowas halt noch. Natürlich zählt ein H. Kohl nicht mehr dazu, ist klaaar. Diese Anspielung habe ich jetzt übrigens nur gebracht, weil es Wolter wieder einemal nicht lassen konnte:

Che Guevara? WTF? Was hat der Heinz in deinem Abschiedsposting verloren? Und wieso denkst du immer noch, dass es hier im Forum "Linke" gibt? Jedes verdammte Mal? Meine Güte! I raged!!!111

Und was sind das schon wieder für krankhafte Beleidigungen gegen den PK? Von den Tiefschlägen gegen Craggan mal ganz abgesehen.

Und wieso werde ich in deinem Abschiedspost nicht noch mit einer zünftigen Breitseite bedacht? Oder falle ich allen Ernstes in deine "Linke/Che Guevara"-Schublade? Mit den Augen rollen

Naja, wie auch immer... tschüss und danke für nichts!


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.01.2009, 13:17                                  +/-

Für eine Sekunde dachte ich, ich hätte den Thread ausgegraben. Überrascht

Mir geht es wie Bob, dass ich es schade fände, wenn Wolter nicht wieder kehrte, obwohl ich auch fast nie etwas von ihm gelesen habe. Wie auch immer. Zur Legitimität der Verschiebungsgeschichte kann ich nichts sagen, weil ich keine Lust habe, das nach zu lesen. Ich fand ihn aber auch überhaupt nicht störend und als Urgestein, Marke und Kneipenkulturerbe bewahrenswert. Ich erwarte, dass er in Zukunft nur noch PNs schreibt. Smilie


_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Warg



Beiträge: 6774
Wörter pro Beitrag: 24

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.01.2009, 14:16                                  +/-

mir würde er fehlen.

Allerdings fehlt mir Adrian auch.

Nach oben
Antworten mit Zitat
titania



Beiträge: 13492
Wörter pro Beitrag: 37
Wohnort: Da simmer dabei
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 03.01.2009, 14:21                                  

Ich habe mich - wie sonst nur sehr selten - tief in der Nacht durch das gesamte Wolterposting gekämpft, bis mir die Augen brannten (leider nur ob der späten Stunde, gepaart mit austrocknenden Kontaktlinsen), um festzustellen, dass ich, sollten alle Postings und Argumentationen Wolters in dieser Art gehalten sein, wirklich nichts verpasst habe - außer einen Berg von Sticheleien, unsinnigen und überflüssigen Querverweisen und haltlosen, unbegründeten Behauptungen, bis hin zu Bildverlinkungen von Hochprozentigem! hmmmm (Andere Beispiele sind ja schon genannt worden)

Wofür muss man so ein Konglomerat von Unnützem und fehl am Platze seienden Inhalten auftürmen?

Zeitverschwendung, wirklich! Zeitverschwendung Wolters, der sich durch üble Nachtreterei und wildes Umsichspucken seinen Leumund mir gegenüber beschädigt hat, Zeitverschwendung für alle, die gedacht haben, sie könnten diesen Konflikt irgendwie lösen, Zeitverschwendung für mich, die ich dieses Posting gelesen habe, in der Hoffnung und der Zuversicht, dass ich dadurch Verständnis für Wolters Reaktion und Aktion entwickeln könnte.


_________________
Der menschliche Körper enthält sechs Liter Blut: genug, um eine große Wohnung anzustreichen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Grünes Brett Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2 Alle
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de