Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Liedtexte
Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12, 13, 14 ... 19, 20, 21, 22  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Discothèque
 
 
Autor Nachricht
Craggan



Beiträge: 23812
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Way Down South
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.12.2008, 00:20                                  +/-

dank Kaylee habe ich jetzt PK's Posting kapiert *vordiestirnpatsch*

Das klingt sehr plausibel! Das wird es sein!

Ich glaube, ich schicke jetzt wegen dieses blöden Songtextes meine erste Mail seit 5 Jahren an Herrn Felsenheimer, damit er die weiterleitet und für mich um Aufklärung bittet!


_________________
If you’re tired of arguing with strangers on the Internet, try talking with one of them in real life (B. Obama's Farewell address speech, 11.1.2017)
Nach oben
AIM-Name Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15845
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.12.2008, 14:12                                  +/-

Hast Du das Lied nur deswegen verwichtelt, damit wir uns alle den Kopf darüber zerbrechen, Craggan? Zunge Ich weiß nicht, sehr plausibel finde ich die Lara-Croft-Theorie nicht gerade...

Sie ist unscharf an den Rändern,
man erkennt sie nur verschwommen.

und sie wirkt wie schlecht kopiert


Unscharf? Verschwommen? Schlecht kopiert? Nein, das alles paßt wirklich nicht zu Lara oder einem Second-Life-Avatar (könnte ja auch sein). Außerdem redet Lara in den Spielen; gar nicht mal wenig sogar. (Nur nicht mit dem Menschen vor dem Bildschirm, okay…)

Es geht, denke ich, trotzdem um eine Frau aus Fleisch und Blut und fasse das Ganze etwas metaphorischer auf…

Sie hat ständig irgendwas in der Hand,
sie schaut zu Boden, oder an die Wand.
Sie redet nicht.

Sie tut beschäftigt, um maximal unbeteiligt bleiben zu können.

Sie wird nie vom Schlaf übermannt,
sie hinterlässt auch keine Fußspuren im Sand.

Sie zeigt keine Schwäche und erst recht keine Gefühle, weder für ihn noch sonst jemanden. Es gibt schlichtweg keine Anhaltspunkte für ihn, anhand derer er sich ihr nähern könnte.

Manchmal öffnet sie ihren Mund.
Sie will nur Luft holen,
sonst gibt es keinen Grund

Er beobachtet sie fasziniert, wobei ihm selbst Kleinigkeiten bedeutsam erscheinen. Er hofft, daß sie mit ihm spricht und freut sich darüber, als sie endlich aktiv wird. Nur um erneut enttäuscht zu werden… Traurig

und ich frage mich seit Jahren schon,
woraus sie ist und wie sie funktioniert.

Ebenfalls Ausdruck seines Unverständnisses, der besagen soll, daß er ihr Verhalten nicht einordnen kann. Sie paßt in kein Schema.


_________________
I'm tired of everyone and that includes myself
Nach oben
Antworten mit Zitat
Waldelb



Beiträge: 4556
Wörter pro Beitrag: 72
Wohnort: Frankfurt a.M.
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.12.2008, 01:12                                  +/-

The Smiths - I Know It's Over

Oh Mother, I can feel the soil falling over my head
And as I climb into an empty bed
Oh well. Enough said.


Enough said, stimmt. Eine gute Einleitung. Ich mag diese Zeilen, die wie Zwischenrufe in das Lied, in die eigentliche Geschichte eingeworfen werden.

I know it's over - still I cling
I don't know where else I can go
Oh ...
Oh Mother, I can feel the soil falling over my head
See, the sea wants to take me
The knife wants to slit me
Do you think you can help me?


Gut, hier geht das Klagen los. Dazu die schöne melancholische, ein bischen verzweifelt klingende Stimme von Morrisey.


Sad veiled bride, please be happy
Handsome groom, give her room
Loud, loutish lover, treat her kindly
(Though she needs you
More than she loves you)


Das ist für mich immer ein Einschub. Es geht hier gar nicht um seine Geschichte, auch nicht um seine verlorene Liebe, diese hat ihn ja verlassen und wäre nicht in Trauer verschleiert. Auch stimmlich ein wenig anders vorgetragen.


And I know it's over - still I cling
I don't know where else I can go
Over and over and over and over
Over and over, la ...

I know it's over
And it never really began
But in my heart it was so real
And you even spoke to me, and said :
"If you're so funny
Then why are you on your own tonight ?
And if you're so clever
Then why are you on your own tonight ?
If you're so very entertaining
Then why are you on your own tonight ?
If you're so very good-looking
Why do you sleep alone tonight ?
I know ...
'Cause tonight is just like any other night
That's why you're on your own tonight
With your triumphs and your charms
While they're in each other's arms..."


Hier schlägt das Selbstmitleid (unter den richtigen Umständen dann auch auf den Hörer übertragen) richtig zu. Die Fragen sind gemein und die Antwort ein Schlag in die Magengrube für jeden der Abends allein da sitzt. Andererseits auch nichts, was man sich in seiner einsamsten Stunde nicht selbst schon mal gefragt hat. Daher so treffend. Andererseits ist gerade diese Passage so lieblich und sanft vorgetragen, dass man einfach mitsingen muss.


It's so easy to laugh
It's so easy to hate
It takes strength to be gentle and kind
Over, over, over, over
It's so easy to laugh
It's so easy to hate
It takes guts to be gentle and kind

Over, over
Love is Natural and Real
But not for you, my love
Not tonight, my love
Love is Natural and Real
But not for such as you and I, my love

Oh Mother, I can feel the soil falling over my head
Oh Mother, I can feel the soil falling over my head
Oh Mother, I can feel the soil falling over my head
Oh Mother, I can feel the soil falling over my head
Oh Mother, I can feel the soil falling over my head
Oh Mother, I can even feel the soil falling over my head
Oh Mother, I can feel the soil falling over my head
Oh Mother, I can feel the soil falling over my ...


Das hier ist dann das richtige Wehklagen. Wunderbar. Ich muss hier nochmal die Stimme vom Sänger hervorheben, die genau die richtige Höhe hat und die Worte an den richtigen Stellen zieht und streckt. Nachdem vorher eine Geschichte erzählt wird (wie eigentlich immer bei den Smiths), Aspekte dargelegt, Emotionen aufgebaut, werden diese hier entlassen. Sehr gut! Spitze


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
titania



Beiträge: 13492
Wörter pro Beitrag: 37
Wohnort: Da simmer dabei
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 14.01.2009, 22:48                                  +/-

Eine sehr coole Idee von Subway To Sally ist das Storybook

Liedtexte graphisch umgesetzt, interessant und sehr fein Yes


_________________
Der menschliche Körper enthält sechs Liter Blut: genug, um eine große Wohnung anzustreichen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41404
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.01.2009, 09:59                                  +/-

So, damit hier auch mal wieder etwas Niveau rein kommt, mein Lieblingslied von Bob Dylan. Der hat viel zu sagen. Denkt mal drüber nach!



Tangled Up In Blue

Early one mornin' the sun was shinin',
I was layin' in bed
Wond'rin' if she'd changed at all
If her hair was still red.
Her folks they said our lives together
Sure was gonna be rough
They never did like Mama's homemade dress
Papa's bankbook wasn't big enough.
And I was standin' on the side of the road
Rain fallin' on my shoes
Heading out for the East Coast
Lord knows I've paid some dues gettin' through,
Tangled up in blue.

She was married when we first met
Soon to be divorced
I helped her out of a jam, I guess,
But I used a little too much force.
We drove that car as far as we could
Abandoned it out West
Split up on a dark sad night
Both agreeing it was best.
She turned around to look at me
As I was walkin' away
I heard her say over my shoulder,
"We'll meet again someday on the avenue,"
Tangled up in blue.

I had a job in the great north woods
Working as a cook for a spell
But I never did like it all that much
And one day the ax just fell.
So I drifted down to New Orleans
Where I happened to be employed
Workin' for a while on a fishin' boat
Right outside of Delacroix.
But all the while I was alone
The past was close behind,
I seen a lot of women
But she never escaped my mind, and I just grew
Tangled up in blue.

She was workin' in a topless place
And I stopped in for a beer,
I just kept lookin' at the side of her face
In the spotlight so clear.
And later on as the crowd thinned out
I's just about to do the same,
She was standing there in back of my chair
Said to me, "Don't I know your name?"
I muttered somethin' underneath my breath,
She studied the lines on my face.
I must admit I felt a little uneasy
When she bent down to tie the laces of my shoe,
Tangled up in blue.

She lit a burner on the stove and offered me a pipe
"I thought you'd never say hello," she said
"You look like the silent type."
Then she opened up a book of poems
And handed it to me
Written by an Italian poet
From the thirteenth century.
And every one of them words rang true
And glowed like burnin' coal
Pourin' off of every page
Like it was written in my soul from me to you,
Tangled up in blue.

I lived with them on Montague Street
In a basement down the stairs,
There was music in the cafes at night
And revolution in the air.
Then he started into dealing with slaves
And something inside of him died.
She had to sell everything she owned
And froze up inside.
And when finally the bottom fell out
I became withdrawn,
The only thing I knew how to do
Was to keep on keepin' on like a bird that flew,
Tangled up in blue.

So now I'm goin' back again,
I got to get to her somehow.
All the people we used to know
They're an illusion to me now.
Some are mathematicians
Some are carpenter's wives.
Don't know how it all got started,
I don't know what they're doin' with their lives.
But me, I'm still on the road
Headin' for another joint
We always did feel the same,
We just saw it from a different point of view,
Tangled up in blue.


_________________
Menschen machen Fehler.
Nach oben
Antworten mit Zitat
parasite



Beiträge: 1121
Wörter pro Beitrag: 56

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.01.2009, 03:40                                  +/-

Spitze

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41404
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.01.2009, 10:28                                  +/-

Das ist einfach eine sehr schöne Kurzgeschichte, etwas knapper erzählt als sonst, aber alles dabei.

Der Song wird der Titelsong, wenn ich "On the road" verfilme, hab ich sicher schon mal erzählt. Er ist dafür perfekt.


_________________
Menschen machen Fehler.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Sunny



Beiträge: 2871
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.01.2009, 19:51                                  +/-

Aus der Kategorie: Wenn man denkt dümmer kann es eigentlich nicht mehr werden...
Heute mit Christina Stürmer und ihrem Lied "Mehr Waffen"



Du bist erst 14 Jahre alt und schreist schon nach Gewalt,
als Außenseiter hast du es schwer ach hättest du nur ein Gewehr
dann hätten sie Respekt vor dir.

Du bräuchtest einfach nur die Waffe zu laden,
denn wie das geht das weißt du ja, das kannst du ja ganz wunderbar.

Wie in deinem Computerspiel Feinde hast du nie zu viel,
dort bist du Herr der Situation,
auch wenn hier alle sterben, was macht das schon.

Refrain:
Mehr Waffen, mehr Feinde, mehr Levels, mehr Details,
mehr Wut, mehr Blut, dieses Spiel ist wirklich gut.
Mehr Waffen, mehr Feinde, mehr Levels, mehr Details,
hier in deiner Cyberwelt bist du der Superheld.

Mit zweieinhalb bis 3 Gigabyte, bist du zu jeder Mission bereit,
2000 Megaherz, simulieren bei deinem Feind sogar den Megaschmerz,
wenn du ihn einfach nur schwer verletzt, wenn du ihm einen Schlag versetzt,
auch wenn das nicht jeder versteht, das ist deine Realität.

Wie in deinem Computerspiel Feinde hast du nie zu viel,
dort bist du Herr der Situation,
auch wenn hier alle sterben, was macht das schon.

Refrain:
Mehr Waffen, mehr Feinde, mehr Levels, mehr Details,
mehr Wut, mehr Blut, dieses Spiel ist wirklich gut.
Mehr Waffen, mehr Feinde, mehr Levels, mehr Details,
hier in deiner Cyberwelt bist du der Superheld. ...... der Superheld

Freundin brauchst du keine, denn in deinem Spiel da hast du eine,
ganz nach deinem Ideal, 90 D ist ihre Zahl,
wenn du Ihr deine Liebe beweist und sie aus den Händen des Feindes befreist,
steht eurer Liebe nicht im Weg, das ist deine Realität.

Refrain:
Mehr Waffen, mehr Feinde, mehr Levels, mehr Details,
mehr Wut, mehr Blut, dieses Spiel ist wirklich gut.
Mehr Waffen, mehr Feinde, mehr Levels, mehr Details,
hier in deiner Cyberwelt bist du der Superheld.
Mehr Waffen, mehr Feinde, mehr Waffen, mehr Feinde, mehr Waffen, mehr Feinde, mehr Waffen, mehr Feinde, ...





_________________
Shut up, Crime!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23187
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.01.2009, 19:55                                  +/-



_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 19921
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 31.01.2009, 22:40                                  


Nach oben
Antworten mit Zitat
MetkrugSturmtief



Beiträge: 3669
Wörter pro Beitrag: 16

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 31.01.2009, 23:46                                  +/-






_________________
I know all teenagers are absolutely mad on the Gulf Stream, they can't get enough of it and its effect.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 19921
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.02.2009, 23:38                                  +/-

Kennt ihr ein deutschsprachiges Lied zum Thema "Werbung" (im weitesten Sinne)*?





* Beispielsweise ist Grönemeyers "Bochum" eine Art Werbung für seine Stadt.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22350
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 16.02.2009, 23:51                                  +/-

Werbelieder zählen nicht, oder?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gerstenbob



Beiträge: 12713
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.02.2009, 23:52                                  +/-

Triskel


Bin ich eigentlich der einzige, der das nicht kapiert?


_________________
Das ist wie Pegida-Anhänger gegen Salafisten. Erdbeben vs Orkansturm. Pest vs Cholera. Der Riddler gegen den Pinguin.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22350
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 16.02.2009, 23:55                                  +/-

Triskel hat das Bild klickbar gepostet, Gersten.

Tipp:
Zitat:
I don’t care if monday’s blue
Tuesday’s grey and wednesday too
Thursday i don’t care about you
It’s friday i’m in love



Zuletzt bearbeitet von Tyler Durden am 16.02.2009, 23:56, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gerstenbob



Beiträge: 12713
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.02.2009, 23:57                                  +/-

Tyler Durden
Triskel hat das Bild klickbar gepostet


Bingo! hähö


_________________
Das ist wie Pegida-Anhänger gegen Salafisten. Erdbeben vs Orkansturm. Pest vs Cholera. Der Riddler gegen den Pinguin.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45207
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 17.02.2009, 00:37                                  +/-

Man erkennt auch so sofort, dass es sich nur um einen Liedtext von The Cure handeln kann. Yes


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45207
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 26.02.2009, 22:13                                  +/-

Hier mal eine kleine Gegenüberstellung eines Liedtexts von Silbermond und eines Liedtexts von Wir sind Helden.

Silbermond:
Gib mir ein kleines bisschen Sicherheit
in einer Welt in der nichts sicher scheint.
Gib mir in dieser schweren Zeit irgendwas das bleibt.

Gib mir einfach nur ein bisschen Halt.
Und wieg mich einfach nur in Sicherheit.
Hol mich aus dieser schnellen Zeit.
Nimm mir ein bisschen Geschwindigkeit.


Es handelt sich um die beiden Refrain-Strophen aus dem neuen Song "Irgendwas bleibt". Der Text ist sprachlich sehr einfach gehalten: Alltagssprache. Wer würde daran zweifeln, dass es hier nur eine einzige Bedeutungsebene gibt? Jede Zeile ein einfacher Appell oder eine Feststellung. Kurzum: das ganze ist platt, profan, langweilig und regt nicht im Geringsten zum Nachdenken an. Was sie singt, das is halt so, da gibt's nichts Mehrdeutiges, keine Ironie, keinen Subtext, den zu erforschen sich lohnte.

Wir sind Helden:
Muss ich immer alles müssen was ich kann?
Eine Hand trägt die Welt und die andere bietet Getränke an?

Ich kann mit allen zehn Füßen in zwanzig Türen
und mit dem elften in der Nase
noch Ballette aufführen.
Aber wenn ich könnte wie ich wollte würd ich gar nichts wollen.
Ich weiß aber, dass alle etwas wollen sollen.

Wir können alles schaffen, genau wie die toll
dressierten Affen, wir müssen nur wollen...


Das ist toll. Leicht absurder Text, das Versmaß in einer unkonventionellen Struktur gehalten, und die Sätze sind immerhin so raffiniert konstruiert, dass man schon zweimal hinhören muss, um sie wirklich zu erfassen. Dennoch sind sie eingängig und prägnant. Irgendwie schaffen die Helden es trotz eines einfachen Themas (Leistungsdruck), das in klar verständlichen Worten behandelt wird, einen bildhaften und sprachlich versierten Liedtext zu produzieren.

Philosophisch wird's auch hier nicht, aber für Popmusik ist es doch sehr niveauvoll - ganz im Gegensatz zu den platten Silbermond-Texten. Von den ironischeren Helden-Texten will ich hier gar nicht erst anfangen.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12338
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 26.02.2009, 22:29                                  +/-

Silbermond sind halt eine ehemalige Schülerband die es mit Glück weit nach oben geschafft hat. Im Vergleich dazu sind Wir sind Helden in einer ganz anderen Liga als Künstler.
Ich mag beide ganz gern, Silbermond haben einige nette, poppige Rocksongs die ich ganz gern ab und an höre.


_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.03.2009, 00:30                                  +/-

I hurt myself today
to see if I still feel
I focus on the pain
the only thing that's real
the needle tears a hole
the old familiar sting
try to kill it all away
but I remember everything
what have I become?
my sweetest friend
everyone I know
goes away in the end
and you could have it all
my empire of dirt

I will let you down
I will make you hurt


Falls ich je was Schlechtes über Johnny Cash gesagt haben sollte (und ich glaube das habe ich), nehme ich es hiermit zurück. Auch wenn mich 95% seiner Songs langweilen, alleine für Hurt ist er verehrenswert

Was für ein genialer Song.

P.S.: Entdeckt dank Warg bzw. der ersten Episode von Being Human.
P.P.S.: Mal wieder eine User-Signatur entschlüsselt Smilie


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12338
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.03.2009, 00:37                                  +/-

Er hat ihn nur nicht geschrieben zwinkern


_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!
Nach oben
Antworten mit Zitat
parasite



Beiträge: 1121
Wörter pro Beitrag: 56

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.03.2009, 00:44                                  +/-

hähö
Aber das Cover ist ihm wahrlich gelungen. Und das Musikvideo gehört imho auch zu den besten seiner Gattung.


Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Discothèque Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12, 13, 14 ... 19, 20, 21, 22  Weiter Alle
Seite 12 von 22

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de