Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Neuer Politik-Thread
Zurück  1, 2, 3 ... 28, 29, 30, 31, 32 ... 38, 39, 40, 41  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
Olmops



Beiträge: 5943
Wörter pro Beitrag: 53
Wohnort: Kölle
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.04.2009, 18:41                                  +/-

Naja, das ist dann aber wieder so eine Kultursache. Da kann ein Wandel nur gaaaaanz langsam gehen...


_________________
Urge to grill rising.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 12.04.2009, 18:45                                  +/-

...und braucht ihn deshalb gar nicht erst anzuleiern? ?????


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Olmops



Beiträge: 5943
Wörter pro Beitrag: 53
Wohnort: Kölle
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.04.2009, 18:46                                  +/-

Und schwer wirds auch, wenn du von der Bevölkerungsgruppe, die relativ gesehen die meisten Steuern zahlt, willst, dass die im großen Stil Kinder kriegen, die dann auch noch ne Top-Ausbildung haben sollen.


_________________
Urge to grill rising.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.04.2009, 18:46                                  +/-

In welchen Ländern kriegen die Akademikerinnen denn so viele Kinder? ?????


_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.04.2009, 19:02                                  +/-

Kinder sind nun mal ein Karrierehindernis und werden es immer sein, da sie Zeit und Arbeitskraft verbrauchen, die für den Job nicht mehr zur Verfügung steht. Diesen Widerspruch kann man vermindern, aber niemals auflösen.

Soweit ich sehe, gibt es nur zwei Wege, Karrierenachteile für Leute mit Kindern zu beseitigen:

  • Substantielle Strafsteuer für Kinderlose
  • komplett verstaatlichte (und für die Eltern kostenlose) Kindererziehung vom Babyalter an

Letzteres wäre das verschärfte DDR-Modell. Fragt sich natürlich, wozu ich noch ein Kind kriegen soll, wenn es dann eh zu 90% in der Obhut von Kindergärtnerinnen und Lehrern aufwächst und nur noch zum Schlafen nach Hause kommt, wenn überhaupt.

Das erste Modell wäre evtl. besser geeignet. Man müßte objektiv untersuchen, wie groß der Nachteil für Leute mit Kindern im Job wirklich ist. Also direkte Unterhaltskosten für die Kinder, aber auch höhere Ausgaben für Urlaub, sonstige Fahrten und vor allem den niedrigeren Verdienst durch die nötigen Abstriche im Job. Diese Differenz, die VIEL größer ist als der gegenwärtig niedrigere Steuersatz für Verheiratete mit Kindern an Steuererleichterung bewirkt, müßte den Kinderlosen grundsätzlich abgezogen werden. Ergebnis müßte sein, daß Leute mit Kindern tatsächlich, unter dem Strich und alles eingerechnet, beim Lebensstandard genauso gut dastehen wie oder sogar etwas besser als ähnlich gebildete Menschen ohne Kinder. Ist aber natürlich nicht durchsetzbar, da es in die Selbstbestimmung eingreift.


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.04.2009, 19:13                                  +/-

Der Unterschied zwischen einer Strafsteuer für Kinderlose und dem existierenden Kindergeld ist natürlich nur ein psychologischer. Aber das muss ja nichts Schlechtes sein.


_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22853
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 12.04.2009, 19:39                                  +/-

In der Mitarbeitermotivation und Lohnvergütung wird doch gewarnt alles nur mit finanziellen Anreizen lösen zu wollen. Eine interne Motivation ("Job-Satisfaction") wird durch eine externe ersetzt ("wenn meine Aktienoptionen sinken kündige ich").

Zitat:
"In einkommensarmen Schichten haben die familienpolitischen Transferleistungen durchaus den Charakter eines Erwerbseinkommensersatzes"


Das fällt nur unter das "law of unintended consequences" wenn es explizites Ziel war die Kinder der Akademikerfrauen zu steigern. Politisch gewollt ist aber jede Erhöhung der Geburtenzahl, selbst wenn die Unterschicht einen Beruf daraus macht.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.04.2009, 19:52                                  +/-

Psycho Dad
Der Unterschied zwischen einer Strafsteuer für Kinderlose und dem existierenden Kindergeld ist natürlich nur ein psychologischer. Aber das muss ja nichts Schlechtes sein.

Das Kindergeld wird doch nur bei Bedürftigkeit gezahlt, bringt Gutverdienern also nichts. Es geht ja darum, auch Leuten mit guten Jobs die kinderbedingten Einbußen voll auszugleichen. Da es extrem ungerecht erschiene, solchen Besserverdienern auch noch viel Geld hinterherzuwerfen, wäre es wohl praktikabler, stattdessen deren kinderlose Kollegen steuerlich zu züchtigen.

Bei alledem sei dazugesagt, daß das natürlich gegen meine eigenen Interessen ginge, da ich keine Kinder mag und will. Aber objektiv sinnvoll oder sogar notwendig erscheint es mir trotzdem. Vielleicht würde ich mich sogar auch dazu bestechen lassen, ein oder zwei Blagen in die Welt zu setzen, sofern der Preis stimmt.


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50163
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.04.2009, 23:38                                  +/-

Die Deutschen bleiben Exportweltmeister hähö Spitze



_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 13.04.2009, 00:53                                  +/-

@Glaurung: Kindergeld kriegt jeder. "Ungerecht" ist aber, dass es für Besserverdiener die Möglichkeit des Kinderfreibetrags gibt. D.h. man bezahlt dann für diesen Betrag keine Steuern. Das kann beim Spitzensteuersatz eine ganze Menge mehr Geld sein, als man durch Kindergeld direkt ausgezahlt bekommt.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.04.2009, 01:03                                  +/-

Thanil
@Glaurung: Kindergeld kriegt jeder.

Sicher? Ich dachte das früher auch, wurde dann aber belehrt, daß das nicht so sei. Ich glaube, das war sogar hier.


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20007
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.04.2009, 01:07                                  

Psycho Dad
Der Unterschied zwischen einer Strafsteuer für Kinderlose und dem existierenden Kindergeld ist natürlich nur ein psychologischer. Aber das muss ja nichts Schlechtes sein.

Es gibt genügend Menschen, die bestraft würden, obwohl sie nicht freiwillig kinderlos sind: Homosexuelle, Unfruchtbare, Singles ohne passenden Partner, etc. Außerdem wäre die Frage, ob man diese Strafsteuer in jedem Alter zahlen muss...was ist mit 18-jährigen, die gerade eben erst ihre Ausbildung beendet haben? Willst du die wirklich zwingen Kinder zu bekommen?

Die Idee ist blödsinnig.



Würden sich mehr besserverdienende Männer entscheiden sich um ihre Kinder zu kümmern, statt dies ihren Akademikerfrauen zu überlassen, könnten die Frauen seelenruhig auf der Karriereleiter hinaufklettern und die Positionen der Männer übernehmen. Da hätte man auch endlich mehr Frauen in Spitzenpositionen als bisher.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50163
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.04.2009, 01:08                                  +/-

Triskel
Die Idee ist blödsinnig.


Danke, das musste mal gesagt werden! Yes Spitze


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.04.2009, 01:08                                  +/-

Auch nicht ungerechter als die Abwrackprämie. Ist halt alles für das große Ganze.


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20007
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.04.2009, 01:09                                  +/-

Glaurung
Thanil
@Glaurung: Kindergeld kriegt jeder.

Sicher? Ich dachte das früher auch, wurde dann aber belehrt, daß das nicht so sei. Ich glaube, das war sogar hier.

Sicher. Nur für "Kinder" (also unter 25-Jährige), die in ihrer Ausbildung selbst zu viel verdienen (über 7.680 Euro jährlich), gibt es kein Kindergeld.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50163
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.04.2009, 01:10                                  +/-

Glaurung
Auch nicht ungerechter als die Abwrackprämie. Ist halt alles für das große Ganze.


Du verstehst wohl den Unterschied zwischen Strafe und Anreiz/Belohnung nicht. Bei der Abwrackprämie erleiden diejenigen, die kein Auto verschrotten können, wenigstens keinen Verlust!


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.04.2009, 01:11                                  +/-

Das ist wieder nur ein psychologischer Unterschied. Wenn der Staat den Autobesitzern Geld in den Arsch bläst und mir nicht, ist das faktisch sehr wohl eine "Bestrafung" für mich Yes


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50163
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.04.2009, 01:12                                  +/-

Nö.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22853
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 13.04.2009, 01:18                                  +/-

Wenn man davon ausgeht, dass das von allen Steuerzahlern finanziert wird schon.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50163
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.04.2009, 01:26                                  +/-

Eine Steuer ist eine Abgabe an den Staat. Der Bürger hat nach der Abgabe nicht mehr den Anspruch oder das Anrecht darauf, dass alle Steuern vollkommen gerecht und ausgeglichen verwendet werden.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20007
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.04.2009, 01:27                                  +/-

Glaurung
Das ist wieder nur ein psychologischer Unterschied. Wenn der Staat den Autobesitzern Geld in den Arsch bläst und mir nicht, ist das faktisch sehr wohl eine "Bestrafung" für mich Yes

Du hast aber jederzeit die Möglichkeit dir ein Auto zu kaufen bzw. hättest du diese Möglichkeit gehabt. Der einzige Faktor, von dem die Anschaffung abhängt ist Geld. Außerdem kann man ein Auto jederzeit wieder verkaufen.


Bei Kindern sieht die Sachlage doch ein bisschen anders aus.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.04.2009, 01:34                                  +/-

Quatsch. Wenn ich behindert bin habe ich u.U. auch keine Möglichkeit, überhaupt einen Führerschein zu machen. Andere Leute sind halt fortpflanzungsbehindert. Da gibts überhaupt keinen Unterschied.


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3 ... 28, 29, 30, 31, 32 ... 38, 39, 40, 41  Weiter Alle
Seite 30 von 41

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de