Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

DDR - das große Mysterium
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22219
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 02.10.2009, 23:02                                  +/-

Wie geil ist das denn? Ein Ersatzstoff wird von einem Ersatzstoff durch einen Ersatzstoff ersetzt. Von Marzipan zu Kartoffelbrei mit Zucker. *mijam*


_________________
The Internet has both a long memory and the attention of a goldfish.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 48841
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 02.10.2009, 23:19                                  +/-

Heute kam auf RTL das Ost-West-Duell mit Günther Jauch. War trotz C-Promis ziemlich unterhaltsam und lehrreich, zumal ich es mit meiner Mutter gesehen habe, die mir dann noch viel aus ihrer Jugend erzählt hat und wie sie damals (als West-Jugendliche) die DDR erlebt hat.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Quar



Beiträge: 4719
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Mannheim
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.10.2009, 15:04                                  

Am 3.Oktober und am 9. November werde ich irgendwie immer ziemlich rührselig. Dabei war ich noch nicht mal im Grundschulalter, als die Mauer fiel. Und doch: sobald sich die Menschen von 89 sich im Fernsehen in den Armen liegen, kullern bei mir die Tränchen.

Meine Eltern wurden beide in der DDR geboren, flüchten war für sie nie eine Option. Die gesamte Verwandtschaft wohnte in der DDR, in der BRD kannte man niemanden und auf Germanisten hatte man "drüben" gerade so gewartet. Das lag natürlich auch daran, dass unsere Familie ein relativ angepasstes Leben führte. Bis auf meinen Großvater, der regelmäßig erst fünf vor 18 Uhr im Wahllokal auftauchte, um die auf 100% Wahlbeteiligung getrimmten Wahlhelfer zum Wahnsinn zu treiben, gab es bei uns keine öffentliche Stellungnahme gegen diesen Staat.
Natürlich gab es genug Schikanen. Handwerker mit eigenem Haus und Laden gehörten ja quasi schon zu Bourgeoisie, da muss man schon dreimal überlegen, ob wirklich alle Kinder zum Studium zugelassen werden müssen. Bei meinem Onkel konnten die oberen Sesselfurzer noch überredet werden. Meine Tante ist heute sehr glücklich in ihrem Handwerksberuf, aber ich glaube, eigentlich, hätte sie schon sehr gerne studiert.
Woran sich meine Familie auch immer sehr ungern erinnert, ist die militaristische Ausrichtung dieses Staates. Meine Mutter musste ins paramilitärische Ausbildungslager. Sie erzählt ungefähr genau so viel davon wie mein Vater, der sich sein Studium durch drei Jahre NVA erkaufen musste.

In vielerlei Hinsicht geht es uns gold im Vergleich zu vor 20 Jahren. Natürlich gab es mehrere Enttäuschungen nach der Wiedervereinigung. Mein Großvater war sehr leichtgläubig und fiel mehrere Male auf vertrauenswürdige Menschen im Anzug herein, die den weiten Weg aus Bayern angetreten hatten, um ihm Schweinehälften, Ferienhäuser auf Mallorca und noch einiges mehr zu verkaufen. Ich glaube, bis zu seinem Tod, hat er den Kapitalismus nicht bis zum Letzten verstanden. Nach seinem Tod gab es bestimmt an die dreißig Zeitschriften Abonnements, die ihm einen Lotto-/sonstigen Gewinn versprachen.

Glück hatten meine Eltern in Berlin. Auf einmal gab es Wohnungen nicht nur unter der Hand und vor allem in renovierter Form. Keine Badezimmer, die man selbst mit Kacheln versorgen musste (die natürlich vorher auf dem Schwarzmarkt erst besorgt werden mussten). Gerade mit zwei kleinen Kindern, war das eine große Erleichterung.
Glück hatte auch meine Mutter, die im öffentlichen Dienst nur das Kommen und Gehen der Kollegen mit Stasivergangenheit beobachtete, aber deren Job sicher war. Mein Vater musste sich neu orientieren und landete in der Werbebranche. Ich habe großen Respekt davor, wie er als frischer Ossi sich in dieser Branche zurecht fand. Gerade durch seinen Beruf, hat sich unsere Kernfamilie, so denke ich, sehr schnell an die Wiedervereinigung gewöhnt.


Für mich und meine Schwester war diese ganze Angelegenheit überhaupt nur nebensächlich. Ich ärgerte mich, dass nun meine ganzen Lieblingsmärchenfilme nicht mehr im Kino Babylon liefen und dass die Ampeln auf einmal anders aussahen. Gefürchtet habe ich mich, beim ersten Grenzübertritt, wo der Vopo noch sehr grimmig in meinen DDR Kinderausweis guckte. Aber ohne Übertritt gab's ja erstmal kein Begrüßungsgeld, und meine Mutter wollte endlich nicht mehr Stoffwindeln sondern echte Pampers haben.

Bei den Mauerspechten war meine kindliche Überzeugung, dass Erwachsene wissen, was sie tun, etwas erschüttert. So ganz verstand ich es nicht, warum es jetzt en vogue war, einfach so etwas kaputt zu machen.

Aber ich hatte Zeit genug, mich darauf einzustellen. Zwei Jahre später kam ich in die Schule und traf sehr verunsicherte Grundschullehrer an, die keine Ahnung hatten, was sie einem nun beibringen durften und was nicht. Also malte und sang ich mich bis in die dritte Klasse. Meine Matheschwäche schreibe ich noch immer dieser Unsicherheit des Nach-Wende-Bildungssystems zu. Vielleicht war das aber auch nur wieder Berlin.

Nach der Grundschule fühlte ich mich sowieso wie eine Gesamtdeutsche. Also, dachte ich mir, ab auf ein Gymnasium in Charlottenburg! Die Umstellung war brutal. Ich sprach teilweise eine ganz andere Sprache als meine Mitschüler "Nicki, was ist denn ein Nicki? Ach, ein T-Shirt meinst du!" und war sowohl im Umgang mit Geld als auch mit Teenagern, die es gewohnt waren, sich selbst zu loben, noch unerprobt. Das erste Jahr war hart. Ich trug Pferdepullover, während es um mich herum Schlaghoste und Plateauschuhte. Ich war es gewohnt, bescheiden aufzutreten, meine Mitschüler betraten den Raum mit "Hier komm ich!". Es wurde besser, aber mir wurde so zum ersten Mal klar, dass da doch noch einige Unterschiede bestanden zwischen "mir" und "denen".

Glücklicherweise wurde mir bald klar, dass ich vielleicht einfach nur Pech hatte mit meiner Schulauswahl. Die ersten Reisen nach Südtirol, Frankreich und Italien standen an. Ich verbrachte eine Halbjahr in Kanada. In einem nerdigen Herr der Ringe Forum lernte ich Berliner aller Bezirke kennen und schätzen. Heute fühle ich mich als Gesamtdeutsche. Aber durch diese ganze familiäre Geschichte kommt es immer noch dazu, dass ich mich automatisch oder widerwillig in der Position wiederfinde, wo ich für "Ossis" spreche. Sei es nun weil mich andere Menschen dazu erklären, mich als "eine von uns" erkennen oder weil ich bestimmte Plattitüden nicht unkommentiert stehen lassen möchte.
Ich bin sehr gespannt wie sich das in weiteren 20 Jahren anfühlen wird.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 19799
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.10.2009, 15:23                                  +/-

Ein sehr schöner Beitrag, Quar. Smilie

Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.10.2009, 23:33                                  +/-

Adrian
Ein Linker muss nicht arm, sondern gegen Armut sein.


Ich bin auch gegen Armut, aber nicht links. ?????

Gepostet am 03.10.2009, 23:36:

edit: Darf ich überhaupt was über Links schreiben, ohne die Mutter aller Beiträge zu diesem Thema von Morgi gelesen zu haben?


_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22219
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 09.10.2009, 22:32                                  +/-

Gab es in der DDR Krieg der Sterne?


_________________
The Internet has both a long memory and the attention of a goldfish.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gerstenbob



Beiträge: 12713
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.10.2009, 23:27                                  +/-

Ich hab heute erfahren, dass der Lego-Todesstern über 400 Euro kostet. Die spinnen doch!


_________________
Das ist wie Pegida-Anhänger gegen Salafisten. Erdbeben vs Orkansturm. Pest vs Cholera. Der Riddler gegen den Pinguin.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 10.10.2009, 09:17                                  +/-

400€?! Überrascht Wird der handmanufactured von Olmops?


_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 40715
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.10.2009, 23:27                                  +/-

Psycho Dad
400€?! Überrascht Wird der handmanufactured von Olmops?

Handmanufactured so richtig händisch in manueller Handarbeit von Hand, meinst du? Könnte schon sein.


_________________
I fink you freaky and I like you a lot!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gerstenbob



Beiträge: 12713
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.10.2009, 23:36                                  +/-



_________________
Das ist wie Pegida-Anhänger gegen Salafisten. Erdbeben vs Orkansturm. Pest vs Cholera. Der Riddler gegen den Pinguin.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12085
Wörter pro Beitrag: 43
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.10.2009, 23:37                                  +/-

Ich hab letztes Jahr im Hamburger Lego-Laden gesehen wie sie das Ding auf Zeit gebaut haben. Sehr professionell.


_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Quar



Beiträge: 4719
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Mannheim
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.10.2009, 23:38                                  +/-

Lego made in DeDeRä? Off Topic!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gerstenbob



Beiträge: 12713
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.10.2009, 23:42                                  +/-

Ob nü Imberador oder Honecker - dös is doch mia egol.

Lego
* Enthält 24 Minifiguren und Druiden und das Müllverspeisende Monster Dianoga™ !
* Dieses Set enthält 6 neue exklusive Minifiguren und Droiden: Luke Skywalker™ (Sturmtruppen™-Kostüm), Han Solo™ (Sturmtruppen-Kostüm), Killer Droide™, Befragungsdroide, Todesstern-Droide und 2 Todesstern-Soldaten™.
* Enthält auch Luke Skywalker, Han Solo, Obi-Wan Kenobi™, C-3PO™, R2-D2™, Prinzessin Leia™, Chewbacca™, Luke Skywalker (Jedi-Ritter), Darth Vader™, Grand Moff Tarkin™, Imperator Palpatine™, 2 Soldaten der Sturmtruppen, 2 Soldaten der Imperialen Ehrengarde™, R2-Q5™ und Maus-Droide.
* Drücke den Hebel, um die Wände der Müllpresse in Bewegung zu setzen, aber pass auf Dianoga auf!
* Drehe die Türme mit den Turbo-Lasern und schiebe sie nach oben.
* Betätige den Griff, um den Aufzug nach oben und unten fahren zu lassen.
* Verschaff dir mit der Hebebühne Zugang zu Darth Vaders TIE Advanced-Raumjäger.
* Die Todesstern-Raumstation ist 41 cm hoch und 42 cm breit.
* Der TIE Advanced ist 9 cm breit.


_________________
Das ist wie Pegida-Anhänger gegen Salafisten. Erdbeben vs Orkansturm. Pest vs Cholera. Der Riddler gegen den Pinguin.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Quar



Beiträge: 4719
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Mannheim
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.10.2009, 23:46                                  +/-

Euch schreibe ich nochmal meine Familiengeschichte auf.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gerstenbob



Beiträge: 12713
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.10.2009, 23:49                                  +/-

Ja und, gab's jetzt Krieg der Sterne in der DDR oder doch nur den Sandmann?


_________________
Das ist wie Pegida-Anhänger gegen Salafisten. Erdbeben vs Orkansturm. Pest vs Cholera. Der Riddler gegen den Pinguin.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gerstenbob



Beiträge: 12713
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.10.2009, 13:38                                  +/-

Die Geschichte der Zonen-Gaby.



_________________
Das ist wie Pegida-Anhänger gegen Salafisten. Erdbeben vs Orkansturm. Pest vs Cholera. Der Riddler gegen den Pinguin.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22219
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 18.10.2009, 20:25                                  +/-

Gab es in der DDR Dagobert Duck und Lustige Taschenbücher?


_________________
The Internet has both a long memory and the attention of a goldfish.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Zarathustra



Beiträge: 6977
Wörter pro Beitrag: 31

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.10.2009, 20:29                                  +/-

Wir hatten die Bummi und es hat uns auch nicht geschadet!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Quar



Beiträge: 4719
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Mannheim
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.10.2009, 20:32                                  +/-

Mein Opa hatte Kisten voller Digedags-Hefte

Nach oben
Antworten mit Zitat
parasite



Beiträge: 1113
Wörter pro Beitrag: 56

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.10.2009, 20:35                                  +/-

Ja, ich erinnere mich auch an Digedags bzw. Abrafaxe. Das war vor den Micky Maus Heften. Und die Papierqualität war deutlich schlechter. (Wie bei fast allen DDR-Druckerzeugnissen.) Die hat die Zeit sicher bald getilgt.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 19799
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.10.2009, 22:05                                  +/-

Ich habe tatsächlich noch drei Moasik-Hefte. Wollte auf dem Flohmarkt aber niemand.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.10.2009, 19:32                                  +/-

Mond
Ob Diktatur des Proletariats oder Wirtschaftsdiktatur, im Endergebnis nehmen sie sich wohl nicht viel.

Im Namen des Kneipenvolks:
Dieser bodenlos dümmlichen "Einschätzung" wegen wird (der hinterm) Mond zum Hören dieser beiden Sendungen im Deutschlandradio Kultur verurteilt:

Quasi ab jetzt bis 20.00:

"Alte Kader und neue Foren"
Die DDR zwischen Mai und November 1989

Anschließend (20.03) bis halb elf:

"Die Mauer ist weg!" - Vom Aufbruch in die Demokratie
Ein Themenabend mit Gesprächen, Zeitdokumenten und Musik
Berlin, 9.November 1989, abends. Im DDR-Fernsehen läuft die Live-Übertragung einer Pressekonferenz. Mehr als sonst sehen die Menschen in diesen Tagen fern, denn das Land ist in Aufruhr. Bürger diskutieren, protestieren, flüchten. Der Staat reagiert mit Ratlosigkeit und Rücktritten, mit Zugriffen und Zugeständnissen. Dann kommt eben jene Pressekonferenz von Günther Schabowski. "Privatreisen ins Ausland können ohne Vorliegen von Voraussetzungen beantragt werden ... Sofort ... ", erklärt das SED-Politbüromitglied. Schon wenige Stunden später stürmen Tausende DDR-Bürger die Grenzübergänge in Richtung Westen. Es beginnt eine Zeit der Wahrheiten und der Utopien, die in Collagen, Zeitzeugenberichten und im Gespräch mit Studiogästen an diesem Abend wieder lebendig wird: Der erste Besuch im Westen, die Auflösung des bestehenden Systems, die Verhandlungen der alter Eliten und der neuen politischen Kräften am Runden Tisch, der Streit über die Zukunft des Landes, das Werben für die deutsche Wiedervereinigung in der Welt und die erste freie Wahl der Volkskammer, die wenige Monate später das Ende der DDR beschließen wird.

Yes

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Nachtrag - dem Delinquenten wird die Strafe wegen zeitlicher Knappheit selbstverständlich nicht erlassen, sondern diese auf die Podcasts der Sendungen übertragen:


Alte Kader und neue Foren

"Die Mauer ist weg" - Teil I - "Die Mauer ist weg"- Teil II - "Die Mauer ist weg"- Teil III - "Die Mauer ist weg"- Teil IV - "Die Mauer ist weg"- Teil V

Gewalt ist keine Lösung


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter Alle
Seite 3 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de