Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Battlestar Galactica Panoptikum
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies
 
 
Autor Nachricht
Gimli



Beiträge: 23493
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.01.2010, 00:14                                  +/-

Ich habe nichtmal "Razor" gesehen!


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4709
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.01.2010, 00:45                                  +/-

Du hast nix verpaßt. Yes

Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.01.2010, 01:53                                  +/-

Ich habe letztens wieder mit Staffel 2 begonnen. Das ist schon toll. So nach und nach werde ich wohl wieder bis Ende Staffel 4.1 gucken, wobei ich die schlechten Folgen in Staffel 2 und 3 auslassen oder nebenbei laufen lassen werde.

Allerdings ist BSG schon voll mit Widersprüchen und Ungereimtheiten, ernsthaft beginnend mit Staffel 2. Beim ersten Sehen ist das noch nicht so aufgefallen, weil man sich noch irgendwelche sinnvollen Erklärungen zusammenspekulieren konnte und sowieso viel zu gespannt war, um auf sowas zu achten.

Am schlimmsten ist die Natur der Zylonen selber, die in Staffel 1 noch eindeutig Maschinen sind und dann nach und nach zu naturidentischen synthetischen Menschen werden, was eindeutig vorher etablierten "Fakten" widerspricht. Sowas ist auch nicht durch die Unberechenbarkeit der Serienproduktion zu entschuldigen... man weiß ja, was in den früheren Folgen vorkam, und dem dürfen neue Folgen dann eben faktisch nicht widersprechen Echt schlimm


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 23321
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 26.01.2010, 00:11                                  +/-

Das ist eine Möglichkeit: So wie es nur einen Matrix Film gab, endet die Serie mit Staffel 4.1 auf der Holocaust Erde. Alles danach ist nur Fan Fiction und Nicht-Kanon.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46587
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 26.01.2010, 02:10                                  +/-

Sehe ich auch so. Das Ende von Staffel 4.1 ist zwar traurig und fürchterlich, aber eigentlich perfekt für die Serie. Ich stelle mir einfach vor, dass sie zu diesem Zeitpunkt die ECHTE Erde gefunden haben, einige tausend Jahre in der Zukunft, lange nach dem Exodus der Menschheit und der nuklearen Vernichtung. Dann passt's schon irgendwie. Yes


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 11279
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 26.01.2010, 02:18                                  +/-

Ich hätte mir einen Abschluss gewünscht, der irgendwie die Balance hält zwischen dem deprimierenden 4.1.-Staffelfinale und dem Happy End. Stattdessen haben sie das auf zwei völlig verschiedene Enden verteilt.


_________________
That England, that was wont to conquer others,
Hath made a shameful conquest of itself.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 26.01.2010, 02:53                                  +/-

Tyler Durden
Das ist eine Möglichkeit: So wie es nur einen Matrix Film gab, endet die Serie mit Staffel 4.1 auf der Holocaust Erde. Alles danach ist nur Fan Fiction und Nicht-Kanon.

Mein Reden seit 2009 Yes Wobei mir das Ende zu deprimierend ist, aber immer noch tausendmal besser als das echte uns präsentierte Ende.

In meiner Vorstellung endet die Serie mit Staffel 4.1, aber danach kommen die Kolonisten doch noch auf die naheliegende Idee, daß Kobol eigentlich ein tolles und lauschiges Zuhause wäre, jetzt, wo die bösen Zylonen weg sind. Der Götterschmonzes und die Prophezeiungen haben sich ja eh als Tinnef herausgestellt. Also fliegen sie zurück nach Kobol und bauen dort eine moderne, demokratische HighTech-Zivilisation auf und alle sind glücklich


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
einBaum



Beiträge: 7963
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 26.01.2010, 02:53                                  +/-

Ey, seit wann bist du denn für Demokratie?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 26.01.2010, 02:56                                  +/-

Schon immer, sofern man sich nicht gerade in einem im wahrsten Wortsinne existenzbedrohenden Notstand befindet, der die Bündelung aller Ressourcen erfordert Zunge


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.01.2010, 22:44                                  +/-

Heute mal wieder einige Folgen aus Staffel 2 geguckt. BSG rockt Yes

Habe beschlossen, meinen Bruder mal zum Ansehen des Piloten zu zwingen. Zum Glück guckt er Filme und Serien mittlerweile auch endlich im Original. Normalerweise müßte er danach sofort süchtig sein. Dann werde ich ihn ohne Warnung ins Verderben laufen lassen, um mich für den jahrelangen Raucherterror zu rächen Spitze


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46587
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 31.01.2010, 12:27                                  +/-

Ich habe letztens von Freunden erfahren, dass sie das Ende der Serie gut fanden.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 11279
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 31.01.2010, 12:39                                  +/-

Erschreckend. Ich würd mir das mit der Freundschaft nochmal gründlich überlegen.


_________________
That England, that was wont to conquer others,
Hath made a shameful conquest of itself.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 10.02.2010, 04:18                                  +/-

Beim Ansehen der Folge, wo die neuentdeckte Zylonin Dianna Biers den TV-Bericht über die Flotte macht, wurde meine einigermaßen neuentfachte BSG-Euphorie jäh erstickt. Die Folge ist doch ziemlich schlecht. Im Grunde die Erste der Soap-Folgen. Habe ich beim ersten Sehen noch nicht so bemerkt. Aber es fällt jetzt allgemein mehr Schlechtes auf, was man sich beim ersten Sehen noch irgendwie gutspekuliert hat; heute weiß man einfach, daß es alles Bullshit ist, der keinen Sinn ergibt und niemals ergeben wird.

Doch heute habe ich dann trotzdem weitergeguckt und direkt danach kommen ja die Pegasus-Folgen, die nach wie vor genial sind. Also war ich dann wieder einige Folgen lang schwer beeindruckt. Dann kam allerdings die Black Market Folge und jetzt sehe ich gerade nebenher die Scar-Episode. Bin also in den absoluten Niederungen der Serie angekommen, das Finale mal ausgenommen Geschockt


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.02.2010, 20:19                                  +/-

Diesmal war ich wohl noch schneller mit Staffel 2 fertig als beim ersten Mal. Allerdings deshalb, weil ich 6 der 20 Folgen nur durchgeskippt habe. Die waren echt schlecht. Zum Glück kann man sie aber wenigstens komplett auslassen, ohne was zu verpassen. Der gute und wichtige Stoff ist immer in den richtigen Folgen enthalten.


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46587
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 11.02.2010, 20:44                                  +/-

*seufz*


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 43211
Wörter pro Beitrag: 39

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.02.2010, 23:15                                  +/-

Die Scar-Folge rockt so fett Yes

Das ist pure, unverwässerte Kriegs-Action im Stil der 50-70er. Klare Feinde, die man im ritterlichen Kampf zu Kleinholz macht - müsste dir doch entgegenkommen, klare Fronten und so?


_________________
Did I disappoint you? Or leave a bad taste in your mouth?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.02.2010, 00:55                                  +/-

Naja, die war noch ganz annehmbar in sich, aber halt eine der irrelevanten Standalone-Folgen. Deshalb habe ich sie übersprungen.

Habe jetzt noch die ersten fünf Folgen von Staffel 3 nachgeschoben. Die sind wieder sehr gut. Dennoch erfordert das Ganze jetzt eine ähnliche Art von Doppeldenk wie das Sehen der LotR-Filme. Das Gute genießen und das Schlechte ignorieren. Kann ich aber ganz gut.

Man durchschaut jetzt halt die Macher total. Man sieht genau, daß es nur sehr wenig Plan gab und fast alles ad-hoc-Konstruktionen und -einfälle sind. Es wurde meist nicht über die nächsten drei Folgen hinaus gedacht, die Serie hat nahezu keine allesübergreifende Konsistenz. Großartige, dramatische Szenen und Dialoge stellen sich als reine Showeffekte heraus, die in dem Moment toll wirken, aber völlig hohl sind, weil sie die angedeutete Bedeutung für die Geschichte einfach überhaupt nicht haben.


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
einBaum



Beiträge: 7963
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.02.2010, 01:26                                  +/-



Scar finde ich trotzdem noch ganz toll, gerade weil die Folge das mystische Blabla ( Traurig ) außen vor lässt und sich auf pure Überlebensinstinkte konzentriert. Das klassische Duell, Kara gegen sich selbst und den undefinierbaren, grusligen Überfeind. Könnte ich immer wieder schauen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.02.2010, 01:55                                  +/-

Wie plötzlich dieser ganze Kram mit den Hybriden und der zylonischen Projektion kommt... war ja vorher nie die Rede davon. Mit Staffel 3 kommt wirklich der ganz große Schwenk zur Esoterik. Geht mit dem menschlichen Orakel auf New Caprica los, das die Zylonin Dianna besucht. Das ist einfach hanebüchenster Schwachsinn.


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 23321
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 04.02.2011, 17:10                                  

PK zu Boardwalk Empire
Anspruchsvoll. Was Pay-TV alles möglich macht ist schon beeindruckend. Serien auf Spielfilmniveau


Gerstenmann am 23.03.2009, 21:31
Ich hab mir jetzt spaßeshalber die beiden DVD Boxen der ALTEN Kampfstern Galaktika Serie gekauft (so als Zwischenlösung bis der Rest von BSG in Deutsch erhältlich ist). Hat die zufällig noch jemand oder ist in meinem fortgeschrittenen Alter, um das Original schon damals gesehen zu haben?


Im Zuge des BSG Finales habe ich mir damals die Serie von 1978 reingezogen. Komplett. Ich vermute Gersten hat nicht durchgehalten, die alte Serie ist enttäuschend schmerzhaft und langweilig. Aber seitdem spukt bei mir eine Review im Kopf herum und irgendwann muss es raus. *seufz*


Von links nach rechts: Captain Apollo, Sheba (die Tochter von Commander Cain), Boomer, Admiral Adama

The Good
Von einem gewissen Nerdfaktor ist es nicht uninteressant. Charaktere mit demselben Namen sind völlig anders oder, und das ist fast verblüffender, genau gleich. Und dass Richard Hatch in der alten Serie Captain Apollo, den aufrechten Ritter ohne Fehl & Tadel, und später in der Neuverfilmung den zwielichtigen Bösewicht Tom Zarek spielt ist eine nette Hirnverdrehung.

Oder Commander Cain, sympathisch als Draufgänger gespielt von Lloyd Bridges, der überraschend mit einem zweiten Kampfstern "Pegasus" auftaucht und Admiral Adamas Arsch rettet. In der neuen Serie ist Admiral Helena Cain dann die Fascho-Vorgesetzte von Commander Adama… Diese Meta-Ebene der Anlehnungen/Querverweise machte manchmal wirklich Spaß.

Ein anderes Beispiel: Die Neuverfilmung packte mich in der ersten Staffel mit einer Geschichte um Starbuck und ihrem Geliebten Zak Adama. Sie hatte ihn wider besseren Wissens durchs Flugtraining geschleift und er starb bei seinem ersten Solo-Flug. Sie fühlt sich deshalb schuldig und beichtet das schließlich seinem Vater Commander Adama. Ich fand das genial geschauspielert, man fühlt ihre Hilflosigkeit und schämt sich mit ihr fremd und kann die kalte Wut des sich beherrschenden Commanders fast greifen. Das war exzellent erzählt und inszeniert und beeinflusste auch weiter das Verhältnis von Apollo/Starbuck/Adama. Ich war nicht wenig überrascht als im 1978 Kampfstern etwas Ähnliches passierte: Zac (sic!) Adama überredet Starbuck dessen Patrouille zu übernehmen. Er will sich vor seinem Bruder und Vater beweisen und wird prompt auf dem Flug von Zylonen abgeschossen und ist damit tot. Shit happens. Für eine Siebziger Serie ist das eigentlich gar nicht schlecht gedacht. Aber im Vergleich zu zeitgemäßer Dramatik wirkt es schon banal-altbacken umgesetzt.

Übrigens: Die Frauen in den Siebzigern waren echte Sahneschnitten! In der Folge "The Lost Planet of the Gods (1)" brauchen sie aus der Not heraus mehr Kampfpiloten und müssen dafür dann Frauen ausbilden. Die brechen sich natürlich erst den Nagellack im Cockpit ab, aber dass sie relativ gleichberechtigt dann auch Zylonen abknallen dürfen fand ich schon erstaunlich.


Die letzte Verteidigungslinie gegen böse Zylonen: Frauen mit langen Haaren!

Es gibt sowieso erstaunlich vielversprechende Ansätze: Bei Starbucks Freundin wird angedeutet sie sei eine Kurtisane und später entpuppt sie sich als Commander Cains Geliebte. Klassisch: eine Frau zwischen zwei Männern. Es gibt politische Zwistigkeiten zwischen dem militärischen Commander und dem (unfähigen) zivilen Zwölferrat der Kolonien. Manche Menschen leben elend auf rostigen und überfüllten Transportschiffen und andere sind reich und in Saus und Braus. Es gibt die Hintergrundgeschichte eines Holocausts, ein ganzes Volk auf der Flucht. Aber…

The Bad
… all das wird nicht ausgespielt! Es ist nur als Potential vorhanden! Es ist so traurig um die vertanen Chancen. *seufz* Erst die Neuverfilmung griff beherzt zu. Die 1978 Serie ist so leider einfach nur schlecht.

Das liegt einerseits an der Produktion selbst, die nach dem großen Erfolg von Krieg der Sterne als schlechte Kopie konzipiert wurde. Viele Spezial-Effekte werden einfach wiederverwendet. Man sieht dann immer dieselbe Zylonenformation angreifen. Und viele Eckpunkte der Geschichte sind nicht durchdacht und man langt sich an den Kopf: Die Zylonen sind nicht von den Menschen erschaffen (Topois: Auflehnung des Lehrlings gegen den Meister), sondern sind nur eine alte Alienrasse die eher zufällig mit der Menschheit im Clinch liegen. Bizarrer Höhepunkt ist, als am Ende des Pilotfilms der neue zylonische Imperator dem menschlichen Verräter Gaius Baltar befiehlt den Menschen hinterherzureisen, um ihnen ein Friedensangebot zu unterbreiten (womit die Serie aber zu Ende wäre), und die Szene in der Rückblende der ersten Serienfolge einfach verändert wird! Der Imperator wurde neu eingesprochen und befiehlt einen Eroberungsfeldzug.

Der Plot ist auch, dass sich die Galactica anhand alter halbvergessener Menschensiedlungen zum verlorenen 13. Stamm (die Erde) entlang hangeln soll, sie stoßen also auf Hinterwäldler-Siedlungen oder halb industrialisierte Planeten die von Menschen bewohnt werden und wo sie weiter fragen wo die Erde liegt. Das ist vom Setting nicht so clever und es bildet sich nie ein Gefühl, dass hier die Menschheit verzweifelt ums Überleben kämpft.

Die Zylonen sind dann auch noch dumm wie Brot und es wird mehrmals darüber gewitzelt, dass sie nicht ins Wasser fallen wollen und dann rosten. 1978 ist knapp 30 Jahre her und da zeigt sich ein gewaltiger Mentalitätsunterschied in der Herangehensweise an Technik. Früher waren Roboter ungelenk. Dumm. Etwas beängstigend, aber im Grunde harmlos und unterlegen. Früher steckte ein Komparse in einem steifen Blecheimerkostüm und stieß sich den Kopf an einer Tür weil er nix sah. Die heutige Vision von Robotern ist dagegen die von unbesiegbaren Supermaschinen. Und das wird am Computer perfekt und organisch animiert.

Zum anderen ist die alte Serie schlecht weil das Fernsehen früher einfach saugte. Das Talent, die Kreativen, der Anspruch und vor allem auch das Geld war beim Kino. Für das Fernsehen drehte man formelhaft runter was sowohl ins Abendprogramm als auch ins Kinderprogramm passte. Beim Pilotfilm hatte man sich noch leidlich Mühe gegeben, der lief zusammengeschnitten sogar in Europa im Kino, er ist aber auch total grauslich. Auf Youtube gibt es Laien-Videofilmer mit mehr dramaturgischem Geschick und Schauspielkunst. Die Fallhöhe zu heutigen Fernsehproduktionen ist echt krass.

The Ugly
Es gibt Kampfstern Galactica Folgen da sitzt man wie die Mumie vor dem Bildschirm und will sich die Augen vor dem Elend zuhalten. Oder hat Mühe wach zu bleiben. Zum Beispiel landen Apollo/Starbucke auf einem Planeten wo ein Prinzensohn und seine Schwester plus Pferd gegen die zylonische Besatzung ihrer mittelalterlichen Burg kämpfen. Und man denkt sich: Oh mein Gott, muss ich das gucken? Und ich habs gekuckt. So hart im Nehmen bin ich.

Es würde sich lohnen mehr darüber zu schreiben, aber meine Erinnerung daran ist glücklicherweise ausgelöscht. Es ist so ähnlich wie wenn man Wasser beim Kochen zuschauen würde oder Farbe beim Trocknen. Es dauert ewig. Die Zeit dehnt sich. Man ist so ungeduldig und kurz davor etwas anderes zu machen. Und wenn es dann dankbarerweise endlich vorbei ist tilgt man es aus dem Gedächtnis. Weil ja auch nichts wichtiges passiert ist. Die alte Serie zu gucken klingt nach spaßigen Trash, ist aber leider wirklich nur größtenteils total und absolut … langweilig.


Das esoterische Ship of Lights.

Ganz, ganz schlimm und in Erinnerung blieb aber eine Folge, in der Apollos Viper von außerirdischen engelsgleichen Kräften (Ship of Lights) auf den Planeten Terra entführt wird. Auf Terra liegt die östliche Allianz mit der westlichen Hemisphäre im kalten Krieg. Genauer: die östliche Allianz steht kurz vor einem heimlichen Erstschlag. Der Präsident der westlichen Hemisphäre setzt nur leider mit der liberalen Öffentlichkeit auf eine Appeasement Politik und Apollo muss ihn dazu bringen den richtigen Vorschlägen seiner Hardliner-Generäle zu folgen. Ich saß da echt mit offenen Mund vor diesem reaktionären Bullshit. What the Fuck?! Aber 1978/1979 war eben die Zeit vor Ronald Reagan. Zeitgeschichtlich ist das schon interessant und es wirkt als hätten durchgeknallte Republikaner eine Sci-Fi Parodie auf Jimmy Carter und die Sowjetunion abgedreht. Und dazu gibts Engel-Aliens die gegen böse Dämonen-Aliens kämpfen. Dass und warum die Neuverfilmung teilweise diese Engel-Idee aufgriff war ein echter Augenöffner. War aber sozusagen auch der Sündenfall.

Fazit
Es gibt 24 Folgen von der alten 1978-Serie und nur drei wirken heute noch "relativ" gut:

1. Das erste Drittel des Pilotfilms "Saga of a Star World (1)" wo die Menschen von den Zylonen angegriffen werden. Die restlichen beiden Teile des Pilotfilms sind Banane. Da liegt die Galactica an einem fremden Casino-Planeten vor Anker und die Besatzung vergnügt sich beim Glücksspiel ohne zu merken, dass sie von den einheimischen Aliens gefressen werden. Stuß. Aber der erste Teil ist ganz nett weil man vergleichen kann mit der Neuverfilmung.

2. The Living Legend (1 & 2)
Mit der Pegasus wird ein zweiter Kampfstern gefunden. Commander Cain hält sich nicht an Adamas Befehle und reitet mit seiner Kavallerie in die einsame Leere des Raums um den Kampf weiter zu führen.

3. The Hand of God
Das ist die letzte Episode und vielleicht die beste. Admiral Adama und Colonel Tigh entschließen sich nicht weiter davonzulaufen und stattdessen einen Überraschungsangriff auf einen Zylonen-Basisstern zu fahren. Apollo kommt mit der hübschen Sheba zusammen. Mit Baltars Hilfe können Apollo und Starbuck das feindliche Schiff infiltrieren und die Verteidigung ausschalten, während Boomer mit einer Viper Staffel angreift. Das war tatsächlich spaßig anzuschauen und natürlich sind sie auch erfolgreich, yay! In der letzten Szene hören Starbuck&Apollo ein fremdes Signal, sie rätseln ob es von der Erde sein könnte, aber verlassen leider die alte Radio-Konsole bevor sie das Signal klar reinbekommen: Es ist wirklich von der Erde! Und zwar die Übertragung der amerikanischen Mondlandung.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23493
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.02.2011, 17:26                                  +/-

Warum tragen die Frauen diese Dinger, die aussehen wie Ganzkörperkondome mit Bikinimuster? ugly


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.02.2011, 18:05                                  +/-

Das sind Pilotenuniformen.


_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter Alle
Seite 9 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de