Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Männer & Frauen
Zurück  1, 2, 3 ... 29, 30, 31, 32, 33 ... 39, 40, 41, 42  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
Wichtel



Beiträge: 18055
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.02.2011, 18:43                                  

Manoman. @allem und alles

Meine Mutter ist meine "Bezugsperson", obwohl ich bei meinen Großeltern tagsüber war. Zu meinen Großeltern hatte ich ein ebenso starkes Verhältnis wie zu meiner Mutter. Ich hatte also drei Bezugspersonen.
Dann gibt es in meiner Familie noch adoptierte Kinder, die nicht ihre leibliche Mutter kennen, diese also nicht als Bezugsperson haben, und dennoch mit ihrer Mutter eine innige Bindung haben.
Blut ist wirklich nicht maßgeblich für Bindungen und Bezugspersonen müssen nicht die sein, die man am häufigsten sieht oder um sich hat, sondern können durchaus auch jemand anderes sein.
Aufmerksamkeitsheischende Kinder finden sich in allen Familienstrukturen, da konnte ich bisher noch keine Regelmäßigkeit oder Gehäuftheit feststellen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20082
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.02.2011, 19:06                                  +/-

Stern.de ist übrigens so nett und greift unsere Diskussion auf: Warum bleiben in Deutschland so viele Paare kinderlos? Ergebnisse einer Forsa-Studie.

Nach oben
Antworten mit Zitat
titania



Beiträge: 13492
Wörter pro Beitrag: 37
Wohnort: Da simmer dabei
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 14.02.2011, 19:49                                  +/-

Interessanterweise scheinen die Männer in diesem Thread eine striktere Meinung zum Thema zu haben als Frauen, die das alles nicht so streng schwarz-weiß sehen. Woran das liegen mag?

Mögliche Thesen wären:
1. Männern geht gerade beim Thema "Bindung" etwas ab, weil sie da durch Schwangerschaft und Stillen doch etwas im Nachteil sind.
2. Sie haben keine Ahnung/ informieren sich weniger zum Thema
3. Sie haben die absolute Peilung, verschweigen aber die Quellen.
4. gibts auch noch, fällt mir aber gerade nicht ein


_________________
Der menschliche Körper enthält sechs Liter Blut: genug, um eine große Wohnung anzustreichen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Zarathustra



Beiträge: 7055
Wörter pro Beitrag: 32

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.02.2011, 19:52                                  +/-

5. Sie plädieren unterbewußt für den Status Quo, weil der ihr Leben nicht durcheinander bringt.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12652
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.02.2011, 19:53                                  +/-

6. Der Teil, der es anders sieht, hat einfach die Klappe gehalten.


_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!
Nach oben
Antworten mit Zitat
MetkrugSturmtief



Beiträge: 3722
Wörter pro Beitrag: 16

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.02.2011, 19:58                                  +/-

Warum? Als Kind zu oft von Bezugspersonen den Mund mit Seife ausgewaschen bekommen?


_________________
Let's go to Iceland, you pussies.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23493
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.02.2011, 20:03                                  +/-

Eiranion
6. Der Teil, der es anders sieht, hat einfach die Klappe gehalten.

Oder fragt sich worum es überhaupt geht, weil er vor mehreren Seiten aufgehört hat zu lesen. Yes


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.02.2011, 20:06                                  +/-

Triskel
Stern.de ist übrigens so nett und greift unsere Diskussion auf: Warum bleiben in Deutschland so viele Paare kinderlos? Ergebnisse einer Forsa-Studie.


Das sind für mich wieder viel zu viele Daten und zu wenig Interpretation. Wer schreibt mir die Executive Summary?

Ansonsten wurde ich heute aber wieder beruhigt in Sachen späte Vaterschaft. Wir hatten gerade einen sehr erfolgreichen Manager aus einem schweizerischen Pharmaunternehmen als Gastredner, der mit 50 zwei kleine Kinder hat. Neues Vorbild für mich.


_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12652
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.02.2011, 20:11                                  

Ich fühl mich in dem Thema nicht so wohl, weil ich mich nicht sehr umfänglich damit beschäftigt habe. Beizusteuern habe ich (Und das habe ich ja gemacht) vor allem meine Erfahrung als Kind und was ich basierend auf Halbwissen und persönlichen Eindrücken so an Meinung zusammengezimmert habe.

Die war Jahre lang sehr klar, dass ich die Betreuung von Kleinkindern durch Dritte für die Zweitbeste Lösung gehalten habe, einfach weil ich mit der Vollbetreuung durch meine Mutter aufgewachsen bin und das irgendwie immer als normale Variante angesehen habe.
Diese Meinung habe ich dann mit Ende meiner Teenagerzeit irgendwann auf den Haufen geworfen, als ich mich im Zuge etwa der Hartz-IV-Debatten und der Alleinerzieherinnen-Problematik mal mehr mit den Bedingungen des Kinderkriegens und der Situation von Frauen und ihren Partner danach befasst habe.

Mittlerweile bin ich einfach der Meinung, dass es wichtig ist, DASS die Kinder gut betreut werden und weniger von wem. Liebevolle Eltern müssen vermutlich auch nicht Vollzeit da sein, hauptsache die Zeit, in der sie da sind ist eine gute für das Kind.
Das ist jetzt so meine Erfahrung mit diversen Leuten, die unter ganz unterschiedlichen Bedingungen aufgewachsen sind und bei denen ich das auch nicht ohne es zu Wissen sagen könnte, wie das denn bei denen in der Kindheit war. Folglich halte ich das für wenig tragisch, wenn nicht die Eltern das Kind Vollzeit betreuen.

Wenn sich also durch bessere Betreuung mehr Menschen den Kinderwunsch erfüllen können, dann bin ich da sehr für, genauso wie ich dafür bin, die Entscheidung, wer von beiden Partnern zu Hause bleibt, wenn es denn einer tun will/muss, ergebnisoffen und geschlechtsunabhängig diskutiert wird.


_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!

Zuletzt bearbeitet von Eiranion am 14.02.2011, 20:15, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
titania



Beiträge: 13492
Wörter pro Beitrag: 37
Wohnort: Da simmer dabei
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 14.02.2011, 20:12                                  +/-

Gimli
Eiranion
6. Der Teil, der es anders sieht, hat einfach die Klappe gehalten.

Oder fragt sich worum es überhaupt geht, weil er vor mehreren Seiten aufgehört hat zu lesen. Yes


Dafür gibts Zusammenfassungen

Gepostet am 14.02.2011, 19:13:

und warum hast Du das nicht schon viel früher geschrieben, Eiranion? Mensch, trau Dich! Sowas mag ich in Diskussionen hören! *bestern*


_________________
Der menschliche Körper enthält sechs Liter Blut: genug, um eine große Wohnung anzustreichen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5492
Wörter pro Beitrag: 67

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.02.2011, 20:23                                  +/-

Aus Triskels Artikel:

Ebenfalls größer ist die Angst der Jüngeren vor wachsendem Stress: 53 Prozent der 25- bis 34-Jährigen sagen, dass andere Eltern auf sie gestresst wirken und sie so nicht leben möchten, aber nur 32 Prozent der Befragten ab 35 Jahre sind der gleichen Meinung. Geht man davon aus, dass das Durchschnittsalter für das erste Kind in Deutschland bei gut 29 Jahren liegt, so haben die Befragten mit Ende 20, Anfang 30 wahrscheinlich am meisten Kontakt zu Baby- und Kleinkindeltern - und das, was sie dabei beobachten, gefällt ihnen offenbar nicht: Da ist der schwierige Spagat zwischen Job und Familie, die nervige Suche nach einem Betreuungsplatz, Gehetze, Überforderung.

Dabei haben die Kinderlosen im Westen mit insgesamt 39 Prozent deutlich häufiger das Bild der gestressten Eltern vor Augen als im Osten (25 Prozent).


Auf die Frage, welche Bedingungen eintreffen müssten, damit sie sich doch für eigene Kinder entscheiden, gaben bei den Befragten ohne Kinderwunsch mit 42 Prozent die meisten das Fehlen finanzieller Sorgen an. Etwa ein Drittel würde sich von einer verlässlichen Kinderbetreuung umstimmen lassen und ebenso viele von einem sicheren Arbeitsplatz.


Ich kenne übrigens sogar ein Pärchen, das sagt: "Wir hätten gern Kinder, aber es geht finanziell wie betreuungstechnisch nicht. Wir brauchen unsere beiden Mickergehälter und können uns davon keine Betreuung leisten."

Edit.: Achja, @Eiranion - schöner Beitrag!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Morgi



Beiträge: 8323
Wörter pro Beitrag: 102
Wohnort: Sonnenscheinweg 33, Regenbogenstadt
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.02.2011, 19:25                                  +/-

@sphinx. Welche nichtegoistischen Gruende fuers Kinderkriegen koennte es denn geben? Ich habe jedenfalls noch nie gehoert, dass irgendjemand seinen Kinderwunsch anders als mit persoenlicher Beduerfnisbefriedigung begruendet hat, laute sie nun Angst vor Einsamkeit im Alter, Sehnsucht nach einem niedlichen Accessoire, Festigung einer Partnerschaft und welche gewichtigen Gruende es fuer die Schaffung eines Lebens sonst noch so gibt.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.02.2011, 19:27                                  +/-

Das Gebot Gottes? Dem Führer ein Kind schenken? Die Renten sichern? ?????


_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Morgi



Beiträge: 8323
Wörter pro Beitrag: 102
Wohnort: Sonnenscheinweg 33, Regenbogenstadt
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.02.2011, 19:28                                  +/-

In Singapur vielleicht noch staatlich verordnete Zuechtung von frischen Steuerzahlern, Polizisten und Henkern, wie sich das gehoert Spitze

Nach oben
Antworten mit Zitat
Ramujan



Beiträge: 6288
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.02.2011, 19:40                                  

Meine Kinder sollen einmal selbst entscheiden dürfen, ob ich sie in die Welt setze oder nicht.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Olmops



Beiträge: 6125
Wörter pro Beitrag: 53
Wohnort: Kölle
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.02.2011, 20:05                                  +/-

Ich glaube, pränatale Votings werden frühestens im Web 4.0 ein Thema.


_________________
Urge to grill rising.
Nach oben
Antworten mit Zitat
sphinx



Beiträge: 4202
Wörter pro Beitrag: 47
Wohnort: der falsche
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.02.2011, 21:23                                  +/-

Morgi
@sphinx. Welche nichtegoistischen Gruende fuers Kinderkriegen koennte es denn geben? Ich habe jedenfalls noch nie gehoert, dass irgendjemand seinen Kinderwunsch anders als mit persoenlicher Beduerfnisbefriedigung begruendet hat, laute sie nun Angst vor Einsamkeit im Alter, Sehnsucht nach einem niedlichen Accessoire, Festigung einer Partnerschaft und welche gewichtigen Gruende es fuer die Schaffung eines Lebens sonst noch so gibt.


Den zufälligen. Ein Kind nicht um jeden Preis verhindern wollen ist etwas anderes, als "Kinderwünsche" zu haben und sie mit Hilfe des Objekts "Kind" zu realisieren. Was den angeht, gebe ich dir Recht und halte die sache deshalb für allerhöchst problematisch.


_________________
worauf wartet ihr noch? stopft euch den schmuck
in die busen, den büchsenöffner, das cembalo,
bietet der nemesis eine pauschale an
und packt! die vergütungen ein,
die gasmaske und den unterleib!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Zarathustra



Beiträge: 7055
Wörter pro Beitrag: 32

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.02.2011, 21:36                                  +/-

Mit den Augen rollen

Gepostet am 15.02.2011, 20:36:

Mit den Augen rollen

Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5492
Wörter pro Beitrag: 67

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.02.2011, 21:40                                  +/-

Was ist mit dem Wunsch, Gelerntes und Geliebtes weiterzugeben?

Nach oben
Antworten mit Zitat
sphinx



Beiträge: 4202
Wörter pro Beitrag: 47
Wohnort: der falsche
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.02.2011, 21:47                                  +/-

Ja, was ist mit dem?
1. Ist dieser Wunsch, wo er nicht auf eine konkrete Person gerichtet ist, nicht ein egoistischer?
2. Was hat dieser Wunsch überhaupt mit biologischer Nachkommenschaft zu tun? Oder auch nur gewissermaßen "pädagogischer" Nachkommenschaft?

Was ich weitergeben möchte, gebe ich doch viel sinnvoller und leichter an Menschen, die mich verstehen und mir von Anfang an auf Augenhöhe begegnen können weiter.




Zarathustra
Mit den Augen rollen

Gepostet am 15.02.2011, 20:36:

Mit den Augen rollen
Mit den Augen rollen


_________________
worauf wartet ihr noch? stopft euch den schmuck
in die busen, den büchsenöffner, das cembalo,
bietet der nemesis eine pauschale an
und packt! die vergütungen ein,
die gasmaske und den unterleib!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Zarathustra



Beiträge: 7055
Wörter pro Beitrag: 32

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.02.2011, 21:51                                  +/-

Das ist so sinnlos. Eigentlich ist nichts, was Menschen tun, nicht egoistisch.

Nach oben
Antworten mit Zitat
meisterdieb



Beiträge: 2448
Wörter pro Beitrag: 30
Wohnort: New Haven, CT
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.02.2011, 21:53                                  +/-

In dem Zusammenhang würde mich noch interessieren: Ist Egoismus zwangsläufig etwas "Schlechtes"?


_________________
The serifs are pointy indeed.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3 ... 29, 30, 31, 32, 33 ... 39, 40, 41, 42  Weiter Alle
Seite 31 von 42

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de