Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Aktuelle Kinofilme
Zurück  1, 2, 3 ... 32, 33, 34, 35, 36 ... 56, 57, 58, 59  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies
 
 
Autor Nachricht
Elessar



Beiträge: 860
Wörter pro Beitrag: 39

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.01.2006, 22:10                                  +/-

Die kneipische Zitierfunktion ist ja fast so ausgereift wie die der DAF-Fotogalerie. Neutral

Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.01.2006, 23:00                                  +/-

Da hat Tyler wohl dran gebastelt heute...


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50419
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.01.2006, 00:42                                  +/-

Golden Globe für "The Constant Gardener"



Ich hab den Film übrigens noch nicht gesehen, weil ich festgestellt habe, dass der in Österreich erst am 27. Januar anläuft Mit den Augen rollen

Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 19.01.2006, 00:53                                  +/-

Thanil
Ach, dich hab ich in meiner Liste ja ganz vergessen. Geschockt

Wär ja zu schön gewesen zwinkern

Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4709
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.01.2006, 01:11                                  +/-

The Fountain kommt laut imdb erst im Dezember ins Kino.

Schade, ich hatte damit mindestens im Frühjahr oder im frühen Sommer gerechnet.[/b]

Nach oben
Antworten mit Zitat
Ramujan



Beiträge: 6288
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.01.2006, 01:43                                  +/-

Wo genau steht das? Auf Imdb steht als Release Date nur 2006 verzeichent.

Vorstellen könnte ich es mir andererseits schon. Kleinere Produktionen haben es oft schwerer, einen Starttermin zu finden, die Studios haben halt nicht diesen Druck, den Film schnell zeigen zu müssen (das Risiko ist bei billigen Filmen nicht so hoch; es gibt nicht so hohe Kredite, die abbezahlt werden müssen, keine Verträge mit Merchandising-Partnern, usw ...). Scarlett Johansson hat zum Beispiel Match Point vor The Island gedreht, allerdings ist der Allen-Film erst sehr viel später in die Kinos gekommen als der Blockbuster.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4709
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.01.2006, 01:54                                  +/-

Das mit dem Dezember ist Schmuh, hab mich verguckt. Verlegen
Weiteres Gucken im allgemeinen Web hat nur einen tba 2006-Status erbracht.



Und das nenne ich mal eine informative Seite: ->

Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20050
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.01.2006, 16:03                                  +/-

The Fountain
Starttermin in Deutschland am 7. September 2006.

Nach oben
Antworten mit Zitat
rareb



Beiträge: 300
Wörter pro Beitrag: 111
Wohnort: Genève
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.01.2006, 20:38                                  +/-

Ich war heute im Kino und hab mir diesen Film angeguckt:

Everything is illuminated


Jonathan Foer (Elijah Wood) ist ein Sammler. Seine Zimmerwand ist voller kleiner Plastiktüten, in denen er Objekte aufbewahrt, die mit irgendwelchen wichtigen und weniger wichtigen Ereignissen im Leben seiner Familie zusammenhängen. Angefangen hat alles mit einem Bernsteinanhänger, den er vom Nachttisch seines eben verstorbenen Grossvaters mitgenommen hat. Das ist auch das einzige Objekt, das er von seinem Grossvater hat, denn dieser musste als Jude in der Nazizeit aus der Ukraine nach New York fliehen. Auf dem Sterbebett übergibt ihm seine Grossmutter eine Fotoaufnahme seines Vaters und der Frau, die ihm in der Ukraine das Leben gerettet haben soll. Jonathan bricht auf um in der Ukraine nach der Frau zu suchen. Er bucht dabei die "Heritage Tours", die von Alex' (Eugene Hutz) Vater angeboten werden. Sie begleiten reiche amerikanische Juden zu den Ursprüngen ihrer Familie und kassieren dabei viel Geld - obwohl sie nicht viel von Juden halten. (Aber man nimmt das Geld, wie es kommt)
Alex ist ein vollkrasser Hiphopper und da der Vater nicht kann, soll der Grossvater, der von sich behauptet, blind zu sein, Chauffeur spielen. Jonathan wird mit einer absoluten Schrottkiste am Bahnhof abgeholt, Alex ist der Übersetzer, hinten in der Karre sitzt der völlig durchgeknallt "Blindenhund" des Alten. Dieses Trio - oder Quartett, wenn man den Hund miteinberechnet - bricht nun auf in die ukrainische Pampa um das Familienrätsel der Foer's zu lösen. Bald einmal wird klar, dass mit dem Grossvater etwas nicht in Ordnung ist, dass für ihn die Reise mehr bedeutet...

Mehr kann ich hier über die Handlung nicht verraten.
Visuell ist der Film beeindruckend. Er lebt vor allem von den Bildern, Landschaftsaufnahmen, die Gesichter der Schauspieler... gesprochen wird wenig, Dialoge scheitern an der Sprachbarriere. Witzig sind die Zusammenstösse der Kulturen. Der seltsame New Yorker mit seinem schwarzen Anzug, Seitenscheitel und dicken Brille, trifft auf den knorrigen Alten und den Möchtegern-Hiphopper... Elijah Wood tut, was er immer tut - herumstehen und mit grossen (durch die Brillengläser nochmals unnatürlich vergrössert) Augen in die Welt zu starren - man kann es mangelndes schauspielerisches Können nennen, aber für diese Rolle passt es.

Alles in allem war der Film nicht schlecht - aber er hat auch seine Längen, vor allem bis sie das ausgelöschte Dorf endlich gefunden haben, in dem sie die Frau vermuten. Aber für die Bilder und den Zusammenprall der beiden Kulturen ist der Film allemal sehenswert.


Fazit: 7 von 10 Davidsternen

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23410
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.01.2006, 22:58                                  +/-

rareb
Ich war heute im Kino und hab mir diesen Film angeguckt:

Everything is illuminated


Achja! Da war ja noch was! Ich habe dazu vor einer kleinen Ewigkeit einen Trailer gesehen - passenderweise schonmal in einem Minikino, wo der Film sicher auch nur laufen wird - und fand ihn gar nicht schlecht. Speziell die Szene mit dem Essen war spitze, die wurde nämlich fast vollständig gezeigt, vermute ich jedenfalls. Also die mit:

- "Ich bin Vegetarier."
*ausdrucksloserBlick*
- "Na sie wissen schon, Vegetarier! Ich esse kein Fleisch."
*ungläubigerBlick*
hmmmm

hähö

Werde ich mir vielleicht noch anschauen, falls ich dazu komme.


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Kaylee



Beiträge: 6078
Wörter pro Beitrag: 29

Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 19.01.2006, 23:06                                  +/-

Jetzt hab ich doch tatsächlich 'Miniklo' gelesen… hmmmm


_________________
Ha! You afraid to get wet?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42466
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.01.2006, 23:39                                  +/-



Sommer vorm Balkon

Ick war jerade 2 Stunden in Berlin Smilie Und es war heiß und Sommer und wir haben Rotwein jetrunken und Bier und haben halt so gelabert, über alles. Was halt so alles passiert ist. Die Katrin war ja in der Klapse, ein paar Tage, aber nichts Schlimmes. Ner-ven-zusammen-bruch, und dann natürlich der ganze Alk... hat ja immer nen juten Zuch am Leib, die Frau. Nike hat jetzt nen Neuen, 'n Trucker. Ob das jut geht? Ick wees nich... aber mich jeht das ja nüscht an... Mit den Augen rollen

Schöner Film Smilie Hyperrealistische und sehr charmante Milieustudie. Ich hatte immer etwas den Eindruck, ich steh gerade in einer fremden Wohnung rum und spanne, so echt wirkte alles. Ein bisschen wie "Schultze gets the Blues" mit sexy Frauen statt fetten Ossis. Gutes Konzept Spitze


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.

Zuletzt bearbeitet von Nichtraucher am 19.01.2006, 23:50, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Kaylee



Beiträge: 6078
Wörter pro Beitrag: 29

Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 19.01.2006, 23:49                                  +/-

Fängst du jetzt auch schon an?? Den Titel nicht mit zu posten, mein ich… Mit den Augen rollen

Ausserdem ist das gemein. Gestern hab ich nach deinem blöden Spruch von New York geträumt…auch noch völlig abstruses Zeugs. Es wäre nett, wenn du nicht wild irgendwelche Städte erwähntest.


_________________
Ha! You afraid to get wet?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42466
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.01.2006, 23:51                                  +/-

Sorry, glatt vergessen Verlegen


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42466
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.01.2006, 00:20                                  +/-

Der Film war auf jeden Fall ein guter Einstieg in mein selbsterklärtes blockbusterfreies Jahr Yes

Es passiert nicht viel, aber es machte mir viel Spaß, zuzuschauen. Die beiden sind so süß.. Smilie Und alle anderen Rollen sind auch super besetzt, zum Teil mit Laien, die einfach das tun, was sie immer tun, Schuhverkäufer sein oder Krankenschwester. Es ist quasi ein Zwitter aus Spielfilm und Großstadt-Doku, eine interessante Mischung.

Warum der Film jetzt mitten im Winter anläuft, versteh ich allerdings nicht ????? Es ist der perfekte Sommerfilm.


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4709
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.01.2006, 15:04                                  +/-

Sommer vorm Balkon sehe ich mir an, wenn er im Februar noch läuft (was ich spontan mal bezweifel. Geschockt ). Everthing is Illuminated lief natürlich nicht in der Umgebung. Echt schlimm Naja, vielleicht erbarmen sie sich und bringen ihn in Koblenz im Mittwochsprogramm.

@ Triskel
Ah, danke, wobei September auch nicht viel besser als Dezember ist. Echt schlimm

Nach oben
Antworten mit Zitat
rareb



Beiträge: 300
Wörter pro Beitrag: 111
Wohnort: Genève
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.01.2006, 19:30                                  +/-

@Gimli: Die Essenszene geht dann noch weiter und dieses "er isst kein Fleisch" wird zu sowas wie einem Running Gag. Er ist auf jeden Fall empfehlenswert, vor allem wegen den ukrainischen Schauspielern, die ihren Rollen wirklich Fleisch und Blut verleihen.
Ich habe jetzt allerdings herausgefunden, dass der Film in Tschechien und nicht in der Ukraine gedreht wurde. Das finde ich etwas verwirrend, da die Landschaftsaufnahmen wirklich einen sehr wichtigen Teil des Films ausmachen. Die Ukrainer sprechen auch darüber, dass ihr Land vor dem Krieg das fruchtbarste Europas gewesen sei etc. Etwas seltsam, wenn die Bilder, die zu diesen Worten geliefert werden, gar nicht die Ukraine, sondern Tschechien zeigen. ?????

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42466
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.01.2006, 02:36                                  +/-



Rocken bis der Elch kommt

Wenn man in den 60er in Nordschweden an der Grenze zu Finnland aufwächst, ist es gut, wenn man gerne viel trinkt, sauniert bis zum Umfallen und Elche mit der bloßen Faust erlegen kann. Schlecht ist, wenn man gerne Rockstar werden will, wie die unzertrennlichen Freunde Matti und Liina.

Populärmusik aus Vittula ist eine derb-komische Burleske vom Nordrand Europas und ich habe viel gelacht grins Es ist alles sehr deftig. Kein Platz für knapsu, Weicheier. Die Kindheit ist ziemlich schräg, die Jungs stammen aus den beiden einzigen sozialen Schichten in Vittula, den Finnen, die Schwedisch können und denen, die es nicht können. Finnen sind sie alle, gehören aber zu Schweden, und damit sind sie nie so recht klar gekommen. Über diese kulturelle Verlorenheit tröstet man sich mit archaischen Mannbarkeitsritualen, strengstem Protestantismus und viel Schnaps. Der Film parodiert diese Welt, ohne sie lächerlich zu machen und beschwört sie, ohne sie zu idealisieren. Die wunderschöne Landschaft, Wälder, Mitternachtssonne und Nordlicht, stehen im krassen Kontrast zu Bigotterie, unglaublicher Rückständigkeit und häuslicher Gewalt, die sich gewaschen hat.

Mittendrin versuchen die beiden Jungs so etwas wie eine Jugend zu haben, mit Rockmusik, Gitarren und Mädchen. Nicht ganz einfach und bitter-komisch erzählt. Es wimmelt von schrulligen Gestalten, fiesen Kinderhassern und versoffenen Brutalos, es ist meistens sehr kalt und dunkel und das Europa, wie wir es kennen, ist 2000 km entfernt. Ganz schön fies, wenn man sich das so überlegt. Der Film rockt, von Anfang an erzählt er seine Geschichte (die Vorlage ist ein schwedischer Bestseller) mit grimmigem Humor, viel Authentizität und gerne wird auch mal eine Ekelgrenze überschritten und die eine oder andere Körperflüssigkeit kommt zum Einsatz. Kaurismäki meets Kusturica meets "The Commitments"... Lustig und verschroben, aber auch mitunter nordisch-schwermütig und morbide. Als Beispiel für den lapidaren Stil des Films das Männergespräch, das jeder Vater eines Tages mit seinem Sohn führen muss, nachdem er ihn beim Onanieren erwischt hat (und bitte mit dem aus "American Pie" vergleichen):

-------------------------------------------------------------------

Vater und Sohn sitzen in der Waschküche, saunieren und sehen der Waschmaschine beim Schleudern zu.

Vater: Schau dir deine Füße an.
Sohn: *schaut sich seine Füße an*
Vater: Die werden mit jedem Tag größer. So wie alles an dir.
Sohn: *ahnt was*
Vater: Also, du bist jetzt alt genug, du musst ein paar Sachen erfahren, bevor du ein Mann wirst. Erstens: dein Großvater war ein Schürzenjäger. Ich habe noch zwei Halbgeschwister, sie haben selber Kinder. Du hast sechs Cousins, von denen du nichts weißt. Drei sind Mädchen, das solltest du wissen, damit es nicht zur Inzucht kommt. Sie heißen Jina Pallaström, Ina Lenessen und Peila Matissen.
Sohn: Peila? Aus der Parallelklasse?
Vater: *nickt*
Sohn: *scheiße*
Vater: Zweitens, und das ist noch Schlimmer: wenn wir hier oben trinken, neigen wir dazu, aggressiv zu werden. Trink also erstmal Zuhause und überleg dir dabei, ob du Lust auf eine Schlägerei hast, okay?
Sohn: *nickt*
Vater: Drittens, und das ist das Schlimmste: es gibt zwei Familien, die wir hassen, die Lindströms und die Pellvarens. Da gab es mal einen Meineidprozess, anno `29, das darf niemals vergessen werden. Es ist wichtig, dass du ihnen so oft es geht, Schaden zufügst. Was immer in deiner Macht steht, ihnen das Leben schwer zu machen, musst du tun, versprich mir das!
Sohn: *nickt*
Vater: Viertens, und das ist das Allerschlimmste: es gibt eine Geisteskrankheit in unserer Familie, sie bricht bei enttäuschter Liebe aus. Es ist also wichtig, dass du dir immer eine Frau suchst, die gerne Sex hat und dich nicht zurückweist. Oder du machst es wie ich und suchst dir gleich eine mit einem gebärfreudigen Becken! *lacht und haut Sohn auf den Rücken*
-----------------------------------------

Damit weiß Matti alles, was er wissen muss, aber es hilft ihm nicht wirklich weiter, wenn er seinen Freund ganz süß findet, raus will aus Vittula oder von der angeheirateten finnischen Matrone entjungfert wird. Ich war die ganze Zeit froh, nicht so aufgewachsen zu sein, andererseits habe ich nun auch das unbestimmte Gefühl, etwas verpasst zu haben grins

Bisher bin ich mit dem Kinojahr 2006 sehr zufrieden Yes


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
MetkrugSturmtief



Beiträge: 3711
Wörter pro Beitrag: 16

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.01.2006, 05:30                                  +/-

Der Film läuft hier nicht. *heul*
Beim Buchlesen hab' ich aber auch schon ziemlich gelacht.

War im Film auch die Szene, als der Schwarze in der Kirche gepredigt hat?
Ging Matti diesem schrecklichen Rattenfangjob nach?

In der Aufklärungssauna erzählt der Vater auch noch, die Geistekrankheit könnte auch durch zuviel Grübelei ausgelöst weren, und darum müsse er das Grübeln durch körperliche Abeit unterdrücken, dürfe weder über Religion nachdenken, noch Bücher lesen, das wäre überhaupt das Schlimmste.

Das Irrenhaus war überfüllt mit Leuten, die zuviel gelesen hatten.

Ich möchte ja nicht wissen, welcher Lektüre die sich hingegeben haben.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42466
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.01.2006, 16:12                                  +/-

Zitat:
Highlight des Buches ist eine von Matti veranstaltete, verheerende Rattenvernichtungsaktion, die den halben finnischen Waldbestand (und den Leser fast den Mageninhalt) kostet, als Lohn aber Mattis erste E-Gitarre einbringt.

Die fehlt im Film komplett! zeter und mordio

Aber ich hab mir grad das Buch geamazoned, kostet nur wenig mehr als die Kinokarte. Da freu ich micht jetzt drauf Smilie


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
MetkrugSturmtief



Beiträge: 3711
Wörter pro Beitrag: 16

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.01.2006, 17:41                                  +/-

Und womit? Mit Recht. Yes

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42466
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.01.2006, 09:41                                  +/-

Heute ist Cinemaxx-Kinotag und es läuft kein Film, der mich interessiert Traurig

"Everything is illuminated" hab ich anscheinend verpasst und (sorry Erinti Geschockt ), der "Ewige Gärtner" reizt mich nicht, weil das Plakat so frauenfilmmäßig aussieht [/oberflächlich].

Am Donnerstag läuft "München" an, aber dann muss ich wieder bis Dienstag warten, will ich nicht den Wochenendwucher unterstützen. Doof.


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3 ... 32, 33, 34, 35, 36 ... 56, 57, 58, 59  Weiter Alle
Seite 34 von 59

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de