Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Western mit und ohne John Wayne
Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies
 
 
Autor Nachricht
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42191
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.01.2006, 10:40                                  +/-

Läuft übrigens am Samstag um 21.45 nochmal auf Bayern 3, in der "langen Westernnacht", was Blödsinn ist, da "Der letzte Befehl" in erster Linie ein Kriegsfilm ist, und kein schlechter. Hat mir vorgestern doch noch mal richtig gut gefallen. Etwas angestaubt vielleicht, aber klassisch und mit tollen dramatischen Szenen, vielen kleinen Feinheiten und sehr solider Regie. John Ford war eben ein Könner.

Ich empfehle ihn Leuten wie Gimli und Erinti, die ihr kindliches Gemüt noch nicht verloren und Spaß an schmissigen Kavallerieattacken haben Smilie


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4709
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.01.2006, 15:47                                  +/-

Ich were ihn mal antesten. hähö Das Programm habe ich glaube ich sogar.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23365
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.01.2006, 23:49                                  +/-

Ich habe ihn schonmal stückchenweise gesehen und er hat mir tatsächlich gefallen. Smilie

Dabei empfand ich die Südstaatenschönheit übrigens nicht als störend, sondern als Kontrast und Gegenpart zum Duke recht unterhaltsam. Yes


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23365
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.02.2006, 00:31                                  +/-

Im Land der Gottlosen

Vor .. na ja, irgendwann letzte Woche war es - habe ich den Film "Im Land der Gottlosen" (Orignialtitel: Santa Fe Trail) aus dem Jahre 1940 gesehen. Auf IMDB bin ich gerade über die Interpretation und somit Einordnung in den historischen Kontext gestoßen, welche den Film einzig und allein auf seine Bedeutung für die amerikanische Gesellschaft im Angesicht des Zweiten Weltkrieges reduziert. Allerdings gibt es auch andere Kommentare und einige davon treffen es sehr viel besser, wie ich meine.

Hauptdarsteller ist, Surprise!, Nichtrauchers Lieblings-Robin-Hood Errol Flynn! Er und seine Kameraden aus der Offiziersschule, darunter George Armstrong Custer, werden kurz nach ihrer Ausbildung, die nur kurz angerissen wird, losgeschickt, um einen religiös fanatischen Verbrecher zu bekämpfen. Eine Frau ist dabei auch noch "wichtig" . Das alles spielt kurz vor dem Ausbruch des Sezessionskrieges und darauf beruht dann auch die oben genannte Interpretation. Der Film ist halt durchzogen von Soldaten, die sich von Politik und Meinungen zu distanzieren versuchen und immer nur klarstellen, dass sie in erster Linie für Amerika kämpfen und nur ihre Pflicht erfüllen.

Die Zusammenfassung der Story in meiner Fernsehzeitung war übrigens noch kürzer. Kurz gesagt: Zwei Soldaten ziehen aus religiöse Fanatiker zu bekämpfen. Punkt. Klingt simpel.

Dummerweise ist der strahlende Flynn ein Südstaatler und aus einer reichen Familie, ist dagegen, dass sich der Norden in die Probleme des Südens einmischt und meint, dass die Ehre des Südens erstmal vor den Rechten der Sklaven kommt. Der fiese religiöse Fanatiker ist John Brown und dieser kämpft für die Freiheit der Sklaven. Als das erstmal raus war, war ich doch etwas verwirrt. Der Böse kämpft für die gerechte Sache während die Guten nur stumpf ihre Pflicht erfüllen? Der Ansatz ist auf jeden Fall interessant.

Durchgezogen wird er aber nicht wirklich. Über lange Strecken hatte ich das Gefühl, dass er sich und diese gute Grundidee einfach nicht ernst genug nimmt. Es gibt alberne Nebenfiguren, die für den Humor zuständig sind, Robin Hood zeigt immer sein strahlendes Lächeln und ist halt durchgehend der Held, der todesmutig den zahlenmäßig überlegenden Gegnern hinterherreitet:

Custer: "Hey, wait a minute! They outnumber us three to one!"
Robin Hood: "Well, if it makes you nervous, don't count 'em."

Man könnte beinahe meinen er verarsche sich und seine Rolle(n) am laufenden Meter.

Ein weiterer bedenkenswerter Ansatz auf IMDB ist, aus heutiger Sicht wohl am auffälligsten, die Darstellung des Fanatismus. Es ist ein Film gegen Fanatismus, das trifft es durchaus. Denn es geht nicht darum, wer für die richtige Sache kämpft, denn diejenigen, die dies tun, sind dabei so fanatisch und brutal, dass dies ihre Ideale korrumpiert.

Aber auch das versinkt, ich kann es nicht anders sagen. Der strahlend lächelnde Robin Hood und seine Gefährten und seine strahlend schöne Geliebte, die natürlich selbstbewusst und intelligent ist, übertünchen den ernsten Ansatz auf eine schon beinahe ekelhafte Weise. Selbstverständlich kann man darüber lachen, viele dieser alten Filme laden dazu ein, aber in diesem Fall vermischt es sich mit einigen sehr ernsten Ideen und das irritiert am Ende doch sehr.


Ich vergebe mal 5 von 10 befreiten Sklaven.



Zuletzt bearbeitet von Gimli am 02.09.2008, 15:40, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42191
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.02.2006, 19:18                                  +/-

Hast du Ronald Reagan gesehen?


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23365
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.02.2006, 20:50                                  +/-

Jaha! Yes

Aber ich hielt es nicht für so wichtig irgendwelche angehenden Präsidenten, die dort mitgespielt haben, zu erwähnen, es gibt wirklich wichtigeres. zwinkern


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42191
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.02.2006, 10:58                                  +/-



Läuft heute um 22.30 Uhr auf 3SAT. Könnte interessant sein, von Ang Lee, der anscheinend alle Genres beherrscht. Mit Spiderman, einem Mann der aussieht wie Johnny Depp, dem Tennislehrer aus "Match Point" mit dem komplizierten Namen und der knuffigen Jewel in der weiblichen Hauptrolle. Soll recht düster und brutal sein, mehr ein Film über die Auswirkungen des Krieges als ein Western.




Und ich bin nicht da.. menno.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23365
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.02.2006, 17:20                                  +/-

Ist ein guter Film. Lohnt sich, auch für dich. Also wenn du ihn sehen könntest. Böse

Habe die Handlung allerdings nicht mehr sehr gut im Kopf. Ich weiß nur noch, dass es halt alles irgendwie aus Sicht der ziemlich spinnerten Südstaatler abläuft und die sich als Miliz halt durchschlagen müssen und mit dem Krieg klarkommen müssen. Oder so.
Na ich werd ihn jedenfalls schauen, damit ich wieder mehr dazu sagen kann. grins

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23365
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.03.2006, 00:59                                  +/-

Texas Cyclone (1932)
Two-Fisted Law (1932)
Baby Face (1933)
Dakota (1945)
Red River (1948)
Rio Bravo (1959)
How the West Was Won (1962)

Was diese Western gemeinsam haben? In allen spielte sowohl John Wayne als auch Walter Brennan mit. Wer Walter Brennan ist? In den meisten Fällen, zumindest in den Filmen, die ich kenne, ist er der alte, glatzköpfige, zahnlose, humpelnde und immer für einen Witz gute Kerl an John Waynes Seite. Außerdem sind sie beide aus der selben Generation (geboren 1894 und 1907) haben auch fast gleich lang gelebt (gestorben 1974 und 1979) und haben eine unglaubliche Menge Filme gedreht. Wenn man sich die Listen bei IMDB anschaut, dreht sich einem der Kopf. Brennan hat 232 Filme zu bieten, Wayne 174 (und dazu noch geschätzte hundert Filme, mit denen er sonstwie zu tun hatte). Teilweise haben sie ein Dutzend Filme in einem Jahr gedreht.

Wie ich darauf komme? Ich habe gerade Rio Bravo gesehen und vor einiger Zeit Red River. Und da habe ich einfach mal nachgeschaut. Ist schon interessant. Yes


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Arwen gegen den Vulkan



Beiträge: 5012
Wörter pro Beitrag: 58

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.03.2006, 19:45                                  +/-

Kleiner Tipp für pfichtenrauchler: "A Gunfight" mit Johnny Cash und Kirk Douglas. Ein erstaunlich unbekannter Film, aber: Wenn Du den mal irgendwo findest, unbedingt ansehen, wird Dir gefallen! Spitze

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arwen gegen den Vulkan



Beiträge: 5012
Wörter pro Beitrag: 58

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.03.2006, 01:48                                  +/-

Ist übrigens (neben Zurück in die Zukunft III hähö-) der wahrscheinlich einzige Western, von dem man behaupten könnte, dass er im weitesten Sinne etwas mit dem Thema Alternate-History/Parallel-Universum zu tun hat. grins Das darf ich jetzt aber nicht näher erklären, denn das wäre ein Riesen-Spoiler...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42191
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.04.2006, 20:01                                  +/-



Fernsehtipp für Mike und Gleichgesinnte: arte startet heute seine Italowestern-Reihe mit Leichen pflastern seinen Weg, 20:45 Uhr. Mit Klaus "verrückter als ne Scheißhausratte" Kinski als gnadenloser Killer. Vom großen Sergio Corbucci, also quasi Pflicht. Ich bin dabei.

Und am Sonntag kommt "Django" und "Frauen, die durch die Hölle gehen", ich sage ugly Bin auch dabei, klar. Nächste Woche kommt dann noch mehr. Ich mag diese Kultursender grins


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15994
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.04.2006, 20:09                                  +/-



oder:



Ich kann mich nicht entscheiden. Traurig

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23365
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.04.2006, 20:28                                  +/-

Titten oder Kunst? ?????


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42191
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.04.2006, 17:31                                  +/-

Ich würde jetzt ja schreiben, dass "Leichen pflastern seinen Weg" ganz schön trashig war, aber das darf ich ja nicht mehr sagen. Hab ja auch nur die erste Hälfte gesehen, hat mich nicht gefesselt.

Diese komischen Zooms, so ganz schnell auf ein Gesicht, und das allgemeine Gewackel, das war schon sehr B-Movie-like. Außerdem sind Italowestern immer so hoffnungslos und amoralisch, da war ich gestern nicht in der Stimmung zu. Ich wunder mich dabei immer, dass nicht einfach jeder jeden erschießt, sowas wie Gesetz und Staatsgewalt scheint es nie zu geben.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
hatata



Beiträge: 1956
Wörter pro Beitrag: 51

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.04.2006, 21:21                                  +/-

Gestern sah ich "The Great Train Robbery" von 1903, den Begründer des Western-Genres.
Ein sehr wichtiger Schritt auf dem Übergang vom Kino der Attraktionen zu einem der integrativen Narration. Am Ende wird dem Zuschauer ins Gesicht geschossen.


_________________
Kids.. if you really want to piss off your parents, buy real estate in an imaginary place.. oh yes.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Arbrandir



Beiträge: 3263
Wörter pro Beitrag: 38
Wohnort: East of the Sun, west of the Moon
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.04.2006, 21:40                                  +/-

Yes




Und die Szene wiederum wurde verewigt in dem sehr coolen ZDF-Serienklassiker Western von gestern, einer Art Ergänzungsveranstaltung zur unsterblichen Väter der Klamotte mit Hanns Dieter Hüschs Kommentaren.


_________________
Life is hard. After all, it kills you.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42191
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.06.2006, 15:21                                  +/-

Nachteulen-Tipp: heute, 00:20 Uhr, ARD: Pat Garrett jagt Billy the Kid

Düsterer, langatmiger Hippie-Western von '73 mit James Coburn und Kris Kristofferson. Sehenswert hauptsächlich wegen der Mucke, die ist von Bob Dylan. So ist z.B. "Knockin' on heavens door" zu hören und mehr Spitze


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4709
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.06.2006, 15:27                                  +/-

*notier*

Ich hatte bisher ein großes Talent gezeigt, diesen Film zu verpassen, wird also diesmal nicht anders sein. Yes

Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.10.2006, 19:16                                  +/-

Ich habe eine Frage zu Wetterhexes Pfeilwundenversorgungsanleitung von Nikolausabend 2005.

Wird der Pfeil jetzt mit Messer und Revolvergriff rausgehämmert oder eher durch das Schießpulver rausgeschossen? Im ersten Fall: Wozu brauche ich dann das Schießpulver? Soll das den Wundkanal ausbrennen und dadurch vor Infektionen schützen?

Außerdem interessiert mich, was man tut, wenn der Pfeil auf einem Knochen aufsitzt oder vor sonst etwas liegt, das man nicht durchstoßen kann oder möchte. Die Anleitung taugt ja wohl nur für den unwahrscheinlichen Fall, dass der Pfeil an einer Stelle sitzt, an der ein glatter Durchschuss unproblematisch, möglich und wünschenswert ist.

Was habe ich andernfalls für Möglichkeiten?
- Pfeil abbrechen, ignorieren und weiterkämpfen
- den Pfeil kurz und schmerzvoll rausziehen
- erstmal alles aufschneiden, so dass man den Pfeil leichter rausziehen kann.


_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.10.2006, 22:01                                  +/-

Probier es doch bei der nächsten Paintball-Runde einfach mal an deinen Gegnern aus grins


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23365
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.10.2006, 22:22                                  +/-

Psycho Dad
Wird der Pfeil jetzt mit Messer und Revolvergriff rausgehämmert oder eher durch das Schießpulver rausgeschossen? Im ersten Fall: Wozu brauche ich dann das Schießpulver? Soll das den Wundkanal ausbrennen und dadurch vor Infektionen schützen?

Ja, ich denke genau dafür soll das gut sein. Macht Rambo in "Rambo" auch so. Yes


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter Alle
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de