Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Singende Topmodels bei der Fußball WM in Katar 1936
1, 2, 3, 4  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Discothèque
 
 
Autor Nachricht
Helcaraxe



Beiträge: 15994
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.05.2012, 09:49                                  +/-

Nichtraucher
Da ist alles musikalischer Sondermüll. Kein fühlendes Wesen sollte sich das antun.

Amen. Das ist alles verdammt traurig hier. Yes Dieser Thread ist Germany's Next Topmodel mit Florian Silbereisen multipliziert!



_________________
I'm not tired of everyone and that includes myself
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 9021
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.05.2012, 12:02                                  +/-

Nö, sehe ich anders. Im Vergleich zum Topmodel-Thread, wo sich einige sofort persönlich angepisst fühlen, weil man ihnen in den dollen Thread kackt, ist der hier doch sehr diskursiv und thematisiert mehr die Scheißmusik und die unhaltbaren politischen wie gesellschaftlichen Zustände im Umfeld des ESC in Baku.
Ich weiß ja nicht, welchen Thread Du gelesen hast, Helca...?
Nichtsdestoweniger hat pk mit seiner Äußerung dennoch uneingeschränkt Recht, daher auch der Stern.


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 23042
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 20.05.2012, 12:26                                  +/-

Helga wollte nur polemisieren, ohne Ahnung von Silbereisen zu haben. Und natürlich ist es Trash! That's the point!


Großartig!

Der Wettbewerb nimmt sich selbst sehr ernst, weshalb die Fallhöhe bei offensichtlichem Quatsch (russische Omas, Knorkator) und unfreiwilliger Komik (gewollt aber nicht gekonnt) beim (live) Kommentieren dann besonders groß ist. Olmops macht doch eine Grand-Prix-Party und das wird sicher sehr launig. Alleine die bürokratische und ewig lange Auszählung, wo jedes Land ausführlichst und ungerecht Punkte an seine europäischen Nachbarn vergeben darf, ist ja schon kultig. Und neben dem Trash gibts dann doch die ein oder andere Perle.

Eigentlich wollte ich nämlich noch die drei Lieder vorstellen die ich am besten finde, aber jetzt traue ich mich nicht mehr. Geschockt


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15994
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.05.2012, 13:39                                  +/-

Tyler Durden
Helga wollte nur polemisieren

Nein, das stimmt schon mal absolut nicht. Helga kann sich nur wie jedes Jahr über die Intensität der Beschäftigung mit dem Thema nicht aufhören zu wundern.

Das hier z.B.
Tyler Durden
Und natürlich ist es Trash! That's the point!

ist doch auch nur so'n Scheinargument. Als ob man mit dem Aufkleber Trash alles entschuldigen könnte, als wäre damit schon alles gesagt. Dabei verrät die Beachtung des Mülls hier, wie wichtig diese Veranstaltung für euch als Zuschauer ist. Auch ihr nehmt das Zeug ernst, wenn ihr lebhaft darüber diskutiert oder andere, die das ebenfalls tun, zitiert. Hand aufs Herz, mit Ironie hat das nicht sehr viel zu tun.

Würdet ihr den Spaß tatsächlich so minderwertig finden wie ihr behauptet, tätet ihr ihn euch nicht an, schon aus Gründen der Selbstachtung. Da geht es mir ähnlich wie Dir, Euse, bei Topmodelgate. Ich bin also nicht "menschlich enttäuscht" - wohl aber verwirrt und ratlos über das Warum.

Ach je, ich will es eigentlich nicht wissen. Macht, was euch gefällt. Finds aber ganz arg schlimm... Traurig

Eins noch:

Euse
Im Vergleich zum Topmodel-Thread, wo sich einige sofort persönlich angepisst fühlen, weil man ihnen in den dollen Thread kackt, ist der hier doch sehr diskursiv und thematisiert mehr die Scheißmusik und die unhaltbaren politischen wie gesellschaftlichen Zustände im Umfeld des ESC in Baku.

Diskursiv-schmiskursiv! Vor diesem Hintergrund schaltet man konsequenterweise erst recht nicht ein. Vielen Dank für das fette Unterstreichen meiner Aussage. Spitze


_________________
I'm not tired of everyone and that includes myself
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 23042
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 20.05.2012, 14:46                                  +/-

Euse hat aber bei Topmodel-Gate anders argumentiert. Wie ich ihn damals verstand, befand er diese halb-geskriptete Casting-Show als "menschenverachtend". Diese Kritik ist doch ein ganz anderes Kaliber als das-ist-schlechte-Musik/beim-Fußball-laufen-22-Mann-einem-Ball-hinterher.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 9021
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.05.2012, 19:35                                  +/-

Diskursiv-schmiskursiv! Vor diesem Hintergrund schaltet man konsequenterweise erst recht nicht ein. Vielen Dank für das fette Unterstreichen meiner Aussage.
Häws?
Dass das Ganze Scheißmusik ist, dadrüber gibts hier nirgendwo wirklich Zweifel. Und 90 % des Threads bestehen aus Kritik an der ganzen Kacke drumherum. Ich weiß jetzt echt nicht, wo Dein Problem liegt.
(Letztes Jahr habe ich übrigens schon selber geschrieben, dass "der Charme des Trashs" hier wirklich gar nicht trifft, in der Hinsicht bin ich ganz auf Deiner Linie.)
Keinen ESC-Thread zu führen, macht die Welt aber auch nicht besser, eher im Gegenteil:
Wenn ein ESC-Fandepp zufällig beim Googeln diese Seiten findet, findet der zusammengefasst genügend, was er besser auch mal wissen sollte.
Ich checke weder Deinen Schlusssatz, noch worum es Dir eigentlich geht.
Andererseits ist mir das Ganze jetzt auch nicht wichtig genug, dieser Thread aber vor allem schon wurscht genug, um ihn hier irgendwie zu "verteidigen" oder irgendwas Moralisches in irgendeiner Richtung ins Feld zu führen.
Mach halt einen "Stirb, Schlager, stirb!"-Thread auf oder sowas. Smilie


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20050
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.05.2012, 21:43                                  

Helcaraxe
Dabei verrät die Beachtung des Mülls hier, wie wichtig diese Veranstaltung für euch als Zuschauer ist.

Mir macht das Ganze einfach Spaß. Die lustigen Lieder, die grandiosen Kostüme, die Bühnenshow und natürlich Lukas und Stefan! Und nach Samstag habe ich auch schon das allermeiste wieder vergessen. Über Jahre im Gedächtnis bleiben allerdings Highlights wie die singenden Schmetterlinge aus Weißrussland oder die Ladali-Niederländer oder Ramujan an der Gitarre. Da muss man nur ganz kurz dran denken, hat ein Lächeln auf dem Gesicht und ist gut gelaunt.

Weitere Dinge, die ich mag, die andere pervers finden: Möpse, Frauenfußball, Schnecken in Blätterteig, einen bärtigen Mann küssen.



Morgen ist übrigens das erste Halbfinale.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Quar



Beiträge: 4832
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Mannheim
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.05.2012, 21:49                                  +/-

Skype-TV-Abend? Smilie

Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20050
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.05.2012, 21:53                                  +/-

Sehr gerne!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 9021
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.05.2012, 04:20                                  +/-

Okay, der Thread ist doch Müll. Geschockt
Mädls, findet Ihr nicht, dass die Tatsache, dass das Ganze in Mega-Anti-Demokratistan stattfindet, zumindest einen TV-Live-Boykott wert wäre oder zumindest differenzierter Kommentare in einem Forum im offenen www?
Die lustigen Lieder, die grandiosen Kostüme, die Bühnenshow und natürlich Lukas und Stefan!

Und wir alle sind schön doof.

Traurig

edit:
Weitere Dinge, die ich mag, die andere pervers finden: [...] Frauenfußball

Unbedingt vergleichbar. Frauenfußball ist auf jeden Fall eine Sache, die zur Volksverdummung beiträgt, die niedrigsten Instinkte bedient, Fremdschämalarm auslöst, durch unterirdische Botschaften zu unterhalten versucht und auf dem Rücken der unterdrückten Massen ausgetragen wird.

Komm, Helga, gehma a Eis essen.


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20050
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.05.2012, 05:20                                  

Euseppus
dass das Ganze in Mega-Anti-Demokratistan stattfindet, zumindest einen TV-Live-Boykott wert wäre oder zumindest differenzierter Kommentare in einem Forum im offenen www?

Stimmt, ich habe bisher ja noch überhaupt nichts zu diesem Thema geschrieben. Und zu diesem Beitrag gab es ja auch sehr viele differenzierte Kommentare.

Ganz davon abgesehen vermischst du gerade zwei Aspekte:
1. Musik ist Müll
2. Musik wird in Mega-Anti-Demokratistan gezeigt

Mir ging es gestern offensichtlich um Punkt 1.

(Unter dem zweiten Aspekt ist der ESC übrigens sehr wohl mit Frauenfußball vergleichbar. Wie sieht es denn nun eigentlich mit der kommenden EM in der Ukraine aus?)

Gepostet am 22.05.2012, 06:21:

Jetzt habe ich wegen dieses Beitrages mein Müsli nicht fertig gegessen und muss halb hungrig zur Arbeit.

Gepostet am 22.05.2012, 06:22:

Und bin den ganzen Tag schlecht gelaunt.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 9021
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.05.2012, 05:26                                  +/-

Also, eine Hungers darbende Triskel wollte ich nun wirkich nicht bezwecken... Überrascht

Letztendlich wollte ich Deinem und Quars Beitrag das nehmen, was sie in meinen Augen transportieren, nämlich "die Unschuld beim Gucken".


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42453
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.05.2012, 08:08                                  +/-

Triskel
Unter dem zweiten Aspekt ist der ESC übrigens sehr wohl mit Frauenfußball vergleichbar. Wie sieht es denn nun eigentlich mit der kommenden EM in der Ukraine aus?

Touché grins

Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 9021
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.05.2012, 08:16                                  +/-

Jetzt frage ich mich gerade selber - samt SORRY! an Triskel -, warum mich nicht nur Shows wie Topmodel (extrem) und ESC (um einiges weniger), sondern wirklich das "unschuldige" Angucken von solchen Serien immer wieder so auf die Palme bringen.
Ich glaube, die Tatsache, dass die Nachfrage das Angebot bestimmt, ist da ganz entscheidend. Wenn wir's nicht anschauten, wenn wir hier (und zigtausend andere) im Netz nicht das Bild weitertrügen, dass das ja ganz nett ist und lustig und so, wenn also das gesamte Echo auf Shows wie den ESC nicht so gewaltig wäre, dann würde durch die dadurch erst zustandekommende Sendung und wiederum den Medienrummel drumrum halt NICHT das Bild bei mir entstehen, dass 90 % der Menschheit Vollblöde sind, die sich vom Primitivsten des Blöden am allerliebsten unterhalten lassen.
Unterhaltung scheint mir hier das Zauberwort zu sein.
Ich bin beim Topmodel-Gate schon einmal missverstanden worden, als ich das Beispiel von den Kindern gebracht habe, die Ameisen anzünden: Das ist auch Unterhaltung. Und wenn ich meinen Hintern in den Po stecke, um zu gucken, ob's braun ist, dann ist es auch Unterhaltung. Unterhaltung oder "Ich werde unterhalten" per se ist also alles andere als ein Wert. (Was damals auch schon als Userbeleidigung rezipiert worden ist...)
Ich bilde mir halt irgendwie ein, dass alles, was man tut, die Welt um einen herum mitgestaltet, vom kleinsten Kinderpups bis zum vielgenannten leeren Joghurtbecher, der in China umfällt. Und das gibt jedem eine Riesenmenge an Verantwortung in die Hand.
Ich kann mir Schlimmeres vorstellen als den ESC (siehe Postings von mir dazu vom letzten Jahr, wo ich an Details der Show rangegangen bin), aber die Vorstellung, dass sich ein Millionenpublikum auf der ganzen Welt von "Woki mit dein popo" ernstlich unterhalten fühlt (völlig gleich, ob aus Voyeurismus, Schadenfreude, grenzdebilem "Es-geil-Finden" oder aus irgendwas anderem) und das durch flimmernde TV-Geräte in aller Welt auch definitivst so als Voting abgibt - also nee, sorry, mir wird da schlecht. Richtig kotzübel.
Da möchte ich Mikes Posting nochmal aufgreifen:
Der Begriff "Trash" ist höchst inflationär geworden. "Woki mit dein popo" ist kein Trash. Das reden sich nur "Bildungsbürger" ein, um auch noch cool zu sein, wenn sie es ansehen. "Woki mit dein popo" ist ein Beitrag in einer von Millionen Verbrauchern in aller Welt (allein das macht den Begriff "Trash" übrigens schon überflüssig) angeschauten Show, in der es um einen Wettkampf geht, in dem durchaus auch talentierte MusikerInnen teilnehmen. So einfach ist das also nicht mit dem TRASH. "Popo" ist einfach übelster Scheißdreck, genauso wie Topmodel und DSDS, ich kann da nichts Sympathisches dran finden. (Daran änderte übrigens auch nichts, dass diese Österreicher evtl. ne hart und professionell erarbeitete Choreographie haben, dass sie privat vielleicht die liebsten und vielleicht klügsten Menschen der Welt sind, dass sie vielleicht sogar abseits von der "Popo"-Nummer hervorragende Sänger oder Instrumentalisten sind - Scheiße bleibt scheiße.)
Letztendlich wird mir dadurch aber auch klar, dass ich gar nicht diesem Thread oder den Medien oder sonstwem die Schuld an irgendwas geben kann, und das ist das Bittere:
Die gesamte mediale Präsenz von Shows wie dem ESC spiegeln tatsächlich einfach nur die Realität der Welt wieder, in der ich lebe:
In der sich sicher 60 % (Dunkelziffer sicher höher) der Leute tatsächlich blendend unterhalten fühlen von Scheiße im TV ( - wobei - wenn ich es so offen formuliere... - - - 80 %?) und damit wieder einmal laut an alle Programmgestalter von Massenmedien schreien: "Bitte verarscht uns!" und der Rest, Akademiker etc., guckt's an, weil's Trash ist.
Und ich glaube, die Tatsache, dass ein Großteil der Menschheit einfach a bissl dum ist, ist was, woran ich zwischendrin immer wieder erinnert zu werden echt nicht leiden kann in meinem akademisch-künstlerischen Elfenbeinturm.
Ja, haut mich, weil's arrogant klingt, aber mir ist es unverständlich, wie man sowas anschauen kann, ohne sich in Schmerzen zu winden - da muss einfach weniger Sensibiltät und dadurch Hirnvolumen vorhanden sein, sonst müsst's doch wehtun!?
Und die ganze Welt schaut zu.

Nee, ich checks nicht.
Und das alles in Verbindung von "Mei, in Baku, gell, wie es da zugeht, da machens die Häuser von dene arme Leut kaputt, also nein, und eine gscheide Demokratie haben die auch nicht!, glaubstas!, und ausgerechnet da müssen die den ESC stationieren, hamm die denn den Arsch offen!?!" mit "Hui, schaumas an!, hast scho das Bier kaltgestellt?" verstehe ich halt auch nicht wirklich.
Alle Welt prangert den ESC in Baku an - und alle Welt schauts dann an, postet drüber, blogt drüber, sendet drüber, schreibt und druckt drüber, redet drüber und schenkt damit dem Land genau den Erfolg, den man ihm doch eigentlich so gerne abgesprochen hätte.
Hat man nicht so eine Art innerer Verantwortung? Ist "Nein-Sagen" nicht v.a. und zuallererst etwas Inneres, eine Haltung? Mir verbietet die halt, die Kacke anzuschauen und hier im Thread irgendetwas Unkritisches über den ESC zu posten.

Dieses Weiterfassen von "Verantwortung" scheint aber tatsächlich so ein spezielles Dings von mir zu sein, das mir den Vorwurf von saurem Moralin und Humorlosigkeit einbringt. Wieder so ein Fail, wo ich - als asoziales Einzelkind - ursprünglich mal ganz selbstverständlich davon ausgegangen bin, dass jeder andere das irgendwie doch eigentlich genauso sehen müsse. Traurig


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
titania



Beiträge: 13492
Wörter pro Beitrag: 37
Wohnort: Da simmer dabei
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 22.05.2012, 08:52                                  +/-

Mein Problem mit einem solchen Posting ist, dass ich Deine Argumente durchaus nachvollziehen kann - und jedem sei eh seine Meinung gestattet - aber dass es mir den Eindruck vermittelt, allen ein schlechtes Gewissen machen zu wollen, die das nicht so (extrem) sehen wie Du.

Ich kucke - zum Glück - eher nie Fernsehen und muss mich also bei solchen Postings nicht angesprochen fühlen, finde aber, dass es eine Prinzipientreue verlangt, die a) Deine Prinzipien voraussetzt und b) eine Konsequenz fordert, die man meines Erachtens nicht fordern kann. Denn niemand, auch Du nicht, handelt in letzter Konsequenz stringent, und jeder hat da seine eigenen Prioritäten. Deine liegt bei der Boykottierung von Medienereignissen, das ist Dein Ding, das macht für Dich die Welt besser. Ich habe meine Prioritäten an anderer Stelle. Die Welt wird für mich besser, wenn ich es vermeiden kann, ein Auto zu besitzen, wenn ich Kindern beibringen kann, dass die Stimme jedes einzelnen wichtig ist und wenn ich möglichst wenig Plastikgegenstände kaufe.
Sicher habe ich auf dem Schirm, dass Medienaufklärung und -erziehung eine wichtige Sache ist, aber nicht die mir wichtigste. Und wenn ich mich nach einem harten Tag ohne Auto, mit Kindermitbestimmung und einer schweren Zinkgießkanne grins dann Fernsehen kucken möchte und da nicht die Political Correctness hinterfrage oder auch nur bedenke - dann ist das sicher schade (aus meiner Sicht vermutlich weniger als aus Deiner), aber menschlich und verzeihlich und von daher niemandem vorzuwerfen.

Vielleicht war Dein Posting auch gar nicht so gemeint (wobei "ich wollte euch die 'Unschuld beim Gucken' nehmen" schon so klingt), dann freu Dich am Boykott, aber anderen Menschen ihre Erholungspunkte nehmen und Deine Prioritäten aufzwingen zu wollen finde ich etwas ... vermessen.


_________________
Der menschliche Körper enthält sechs Liter Blut: genug, um eine große Wohnung anzustreichen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42453
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.05.2012, 09:01                                  +/-

Ich frag mich dabei aber ganz wirklich, wie man die Musik aushält, also tatsächlich diese mehrere Minuten, die jeder Song geht. Das tut doch so weh!?


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
titania



Beiträge: 13492
Wörter pro Beitrag: 37
Wohnort: Da simmer dabei
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 22.05.2012, 09:03                                  +/-

Manche Leute haben halt eine hohe Schmerzgrenze grins


_________________
Der menschliche Körper enthält sechs Liter Blut: genug, um eine große Wohnung anzustreichen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 9021
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.05.2012, 09:35                                  +/-

aber anderen Menschen ihre Erholungspunkte nehmen und Deine Prioritäten aufzwingen zu wollen finde ich etwas ... vermessen.

Ich reiß mich gerade schon sehr zusammen, den Augenroll-Smilie nicht zu posten, titania.
Diese Empfindlichkeiten habe ich beim Topmodel auch schon nicht verstanden.
1.) Ich kann niemandem meine Prioritäten aufzwingen. Wie auch.
2.) Ich kann niemandem seine Erholungspunkte nehmen. Das ist ein ab solutes Un-Argument. Wieder fühlst Du Dich anscheinend persönlich von mir angegriffen, da kann ich 1000mal das Wort "Ich" oder "Für mich" oder "Ich finde" oder "Ich empfinde" schreiben. Es geht nicht darum, wobei Du Dich erholst, es geht um die Güte und Qualität eines kontinentweiten Phänomens, das ich bewerte und zu dem ich sehr persönlich schreibe, warum ich es so tue, wie ich es tue. Ja, ich schreibe ausführlich darin, wartum ICH das nicht anschauen könnte. Ich kann das aber (anscheinend) formulieren, wie ich will, es käst Dich jedesmal an. Ich habe ein persönliches Statement geschrieben, und nirgendwo angedeutet, dass sich die Welt nach meinen Maßstäben richten soll, auch Du nicht, sondern explizit darauf verwiesen, dass ich an solche Punkten erst merke, wie weit Bewertungsmaßstäbe von anderen von den meinen, als bisher selbstverständlich empfunden, abweichen. Das übrigens auch noch mit einer gesunden ktitischen Selbstironie mir selber "als Einzelkind" gegenüber.
Was ich dadurch bei zumindest Dir erreiche, ist anscheinend Verunsicherung.
Dafür kann ich aber nichts, titania, das ist wirklich Dein Bier. Denn noch subjektiver formulieren kann ich solche Aussagen wie oben nicht. Laste es bitte nicht mir an, wenn Du mit solch einer anscheinend kontroversen Meinung nicht zurechtkommst.
Über Argumente oder Wahrnehmungen, die ich oben geschrieben habe, können wir gern im Einzelnen diskutieren.

Gepostet am 22.05.2012, 11:03:

edit: Zu dem "Erholungs"-Punkt: Da schreibe ich als Antwort wirklich besser nichts dazu. Erstens, weil es mir fernliegt - auch wenn Du das andersliest -, Dich zu einem schlechten Menschen abzustempeln anhand dessen, was Du zu Deiner persönlichen Erholung machst. Das ist, glaube ich, für uns alle eine heilige Sache, die wir nicht angegriffen haben wollen.
Was ich dran wieder nicht verstehe, ist, dass man die Sache selber, den ESC, die heilige Kuh selbst also, auch nicht angreifen darf. Sobald etwas der eigenen Erholung dient, ist es als Objekt der Diskussion sakrosankt, und zwar einfach nur, weil es für jemanden in seinem persönlichen Kontext, eine wichtige und evtl. intime Aufgabe erfüllt. Das ist ein bisschen schade, weil man halt dann nicht wirklich drüber sprechen kann, aber dann sollten Du und ich über dieses Thema wohl besser nicht miteinander posten, weil wir von dermaßen verschiedenen Seiten an den ESC herangehen, dass ich selten etwas drüber schreiben könnte, was Dich als Erholen-Wollende nicht doch irgendwo trifft.
Nochmal, ich möchte explizit auf die vielen und bewusst eingebauten subjektiven Wendungen in meinem Text verweisen. Es liegt mir fern, Dir Deine Erholung abzusprechen, ich bin selber pädagogisch tätig, mir sind meine Erholungspunkte auch heilig.


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
titania



Beiträge: 13492
Wörter pro Beitrag: 37
Wohnort: Da simmer dabei
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 22.05.2012, 10:06                                  +/-

Herzelein ... Verunsicherung?! Ich hab noch nicht mal einen Fernseher! Wie genau soll ich mich da jetzt getroffen sehen? Oder haben wir jetzt tiefenpsychologisch erkannt, dass ich unbewusst so wahnsinnig gerne GNTM oder den Grand Prix sehen möchte, dass ich vor Traurigkeit verunsichert bin?! Hö?

Du schriebst "Letztendlich wollte ich Deinem [Triskels] und Quars Beitrag das nehmen, was sie in meinen Augen transportieren, nämlich 'die Unschuld beim Gucken'." und machst daraus jetzt einen rein persönlichen Beitrag, der einzig und allein Deine Befindlichkeiten darlegen wollte, ohne Dich auf irgendwen zu beziehen? Und das "Okay, der Thread ist doch Müll. :geschockt: Mädls, findet Ihr nicht, dass die Tatsache, dass das Ganze in Mega-Anti-Demokratistan stattfindet, zumindest einen TV-Live-Boykott wert wäre oder zumindest differenzierter Kommentare in einem Forum im offenen www?" ist auch keine Ansprache, kein Aufruf zur Handlung, sondern nur Offenlegung persönlicher Gedankengänge?

Nee, wird mir dann nicht klar. Sorry.


_________________
Der menschliche Körper enthält sechs Liter Blut: genug, um eine große Wohnung anzustreichen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46129
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 22.05.2012, 10:08                                  +/-

Mir reicht's! Jetzt gibt's Ketchup für die Retter der Kultur und alle, die sich hier extra-preiswert für die Menschenrechte einsetzen. Yes


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 9021
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.05.2012, 10:15                                  +/-

Dann wäre es gut, wenn Du Dich auf den Beitrag beziehst, den Du meinst, denn geschrieben hast Du auf meinen letzten, langen, jetzt willst Du die zwei vorher kommentiert haben. Dabei gehe ich gerade im langen Beitrag viel differenzierter und erklärender auf die Inhalte der Kurzpostings vorher ein.

"Unschuld nehmen".
Jo. Richtig. Triskels Beitrag hatte glaube ich, auch das zum Thema: Sie mag auch andere Sachen gern, die man nicht gutfinden muss, dann kommen liebevolle Details aus dem Alltag. In diese reiht sie den ESC ein. darauf sage ich "das eine ist nicht so unschuldig wie das andere".
Dass meine Formulierungen recht forsch waren, dafür habe ich mich übrigens am Anfang des langen Postings entschuldigt und schreibe gleich als Anfangssatz, "ich habe über mich selber und meine Einstellungen nachgedacht". So...?


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 23042
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 22.05.2012, 10:17                                  +/-

Ein Lehrer hat uns mal erzählt, er würde seine Pommes ohne Ketchup essen, weil es "das Blut von Vietnam sei". Auch eine interessante Form der Transsubstantiation.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Discothèque Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
1, 2, 3, 4  Weiter Alle
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de