Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Jazz My Ass
Zurück  1, 2, 3, 4 Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Discothèque
 
 
Autor Nachricht
Waldelb



Beiträge: 4556
Wörter pro Beitrag: 72
Wohnort: Frankfurt a.M.
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.10.2009, 11:56                                  +/-



_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22242
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 17.10.2009, 12:05                                  +/-

"You hate jazz? You fear Jazz!" grins

Nach oben
Antworten mit Zitat
Craggan



Beiträge: 23798
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Way Down South
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.10.2009, 16:45                                  +/-

Am Mittwoch waren die Berliner Forumselfen und der olle Craggan übrigens in einem sehr sehr geilen Jazzclub, dem A-Trane in der Pestalozzistraße. Der Club ist so klein, dass die Bedienungen einen ndauernd ermahnen, bitte zum Klo nicht über die Bühne zu laufen und man in der Pause ein Bier mit den Musikern trinkt. War ein Tipp von Jule - sehr geil Spitze

Das Gerald Clayton Trio war auch sehr klasse, wenngleich ich nach der Pause und einem Maitai zu viel... also vor der Pause war ich wacher. Wir saßen direkt hinterm Schlagzeug. Der Schlagzeuger war ziemlich gut!

Jetzt möchte ich bitte ein Posting von Waldelb, wie sie ihr erstes Jazzkonzert so fand Yes


_________________
If you’re tired of arguing with strangers on the Internet, try talking with one of them in real life (B. Obama's Farewell address speech, 11.1.2017)
Nach oben
AIM-Name Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 02.11.2009, 20:58                                  +/-

Nichtraucher
Jazz das ist so... das ist soo... mir fehlen die Worte Geschockt

Das ist so .. lululululululululul..



lalalalalalala...


................huihuihuihuihuihuihuihuihuihuihuihui................










......................frrrtttttttttttttttttttttt..........................





düdeldüdeldüdeldüdeldüdeldüdeldüdeldüdeldüdeldüdeldüdeldüdel...


prfönz..pfrönz...




düdeldüdeldüdeldüdeldüdeldüdeldüdeldüdeldüdeldüdeldüdel
düdel...

hähö

Um 21.05 kann der gute Pk im Deutschlandfunk mal richtig guten kammermusikalischen Jazz erleben:

Muthspiel/Towner/Grigoryan
Wolfgang Muthspiel, Konzertgitarre, E-Gitarre
Ralph Towner, Konzertgitarre, 12-saitige Gitarre
Slava Grigoryan, Konzertgitarre, Baritongitarre
Aufnahme vom 6.3.09 aus dem Kulturzentrum Murnau/Oberbayern
Vorgestellt von Harald Rehmann
Die meisten Gitarristen in Jazz und Rock messen sich gerne an geradezu sportlichen Hochleistungen, betreiben einen oft schon beängstigenden Geschwindigkeitsfetischismus. Spielen dann gar mehrere solcher Saitensprinter zusammen, kann es zu regelrechten Duellen kommen. Berühmtes Beispiel der jüngeren Musikgeschichte ist der faszinierende, aber auch abschreckende "Wettbewerb" zwischen John McLaughlin, Al Di Meola und Paco De Lucia in den 80er-Jahren. Das Gitarrentrio, das sich Anfang dieses Jahres mit einer CD und anschließender Konzerttour präsentierte, hat zum Glück so gar nichts von jenem enervierenden Superlativismus - im Gegenteil: Wolfgang Muthspiel, Ralph Towner und Slava Grigoryan schaffen gemeinsam Harmonien und Melodien von verblüffender Raffinesse und zauberhafter Anmut. Die drei Solisten hören mit großen Ohren aufeinander, bewahren dabei unverkennbar ihre spielerische Individualität und bereichern mit ihrem typischen Instrumentarium (Konzert-, 12-Saiten- und E-Gitarren), das Klangspektrum um schillernde Farbnuancen.

Drei Chinesen mit dem Kontrabaß - saßen auf der Straße und erzählten sich was...
Drei Gitarren mit ihren Spielern aus Österreich, US-Amerika und Australien plingen hier ganz außerordentlich! Spitze
Der Muthspiel und die (Rebekka) Bakken haben mich vor Jahren zum Kauf ihrer CD daily mirror animiert, was für mich Nur-nebenbei-Jazz-Hörer schon bemerkenswert ist. Yes
Ralph Towner ist (mir jdf.) natürlich durch Oregon bekannt.
Slava Grigoryan, der kasachischstämmige Australier (????? mit georgischem Einschlag?) ist - wenn ich ihn nicht verwechsle - auch als Lautenist in Erscheinung getreten und wohl hauptsächlich durch die renaissancemusikalische Begleitung mit diesem Instrument eines gewissen Herrn Gordon Sumner weltbekannt geworden. zwinkern

Und der ist ja in der gleich anschließenden Sendung an der Reihe!


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Craggan



Beiträge: 23798
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Way Down South
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.11.2009, 18:49                                  +/-

das ist mehr so für mich selbst, damit ich das nächste mal nicht so lange suchen muss in Youtube.

*swing*



_________________
If you’re tired of arguing with strangers on the Internet, try talking with one of them in real life (B. Obama's Farewell address speech, 11.1.2017)
Nach oben
AIM-Name Antworten mit Zitat
Craggan



Beiträge: 23798
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Way Down South
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.01.2010, 22:50                                  +/-

Kind of Blue von Miles Davis ist eine der größten, geilsten, besten Platten, die je produziert wurden


_________________
If you’re tired of arguing with strangers on the Internet, try talking with one of them in real life (B. Obama's Farewell address speech, 11.1.2017)
Nach oben
AIM-Name Antworten mit Zitat
Schalk



Beiträge: 3194
Wörter pro Beitrag: 46

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.01.2010, 23:27                                  +/-

Das steht außer Frage.


_________________
Der Wahn betreugt.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49309
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.10.2016, 12:15                                  +/-

Passt eigentlich nicht ganz hier in den Thread, weil es zwar schon auch jazzig ist aber auch stark in Richtung Swing geht.

Meine neueste Entdeckung.

Postmodern Jukebox


Scott Bradlee performt (meist in seinem Wohnzimmer) mit verschiedenen jungen Hühnern kontemporäre Popsongs in unfassbar genialen Jazz/Swing Versionen. Da werden selbst die bekacktesten Lieder zu richtig geilen Dingern!

Die sind mittlerweile richtig groß und touren demnächst auch wieder durch Europa.



Das hier ist einfach nur geil grins Spitze


Und selbst Miley Cyrus wird richtig classy Überrascht


Gepostet am 21.10.2016, 13:18:

Oder das Family Guy Intro hähö



Gepostet am 21.10.2016, 13:26:

Für Maroon 5's "This love" haben sie übrigens ganz aktuell eine deutsche Gesangsstudentin aus Berlin engagiert:





_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 21.10.2016, 21:29                                  +/-

Spitze

Ich liebe ja Seven Nation Army.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.11.2016, 00:23                                  +/-



40 Jahre genialer Stimmwahnsinn auf der Bühne!







(The Voice regte mich mal wieder an...)


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 02.02.2017, 19:55                                  +/-

Hinfort *dramatische Geste* die schnöde Politik und her mit den kleinen Eng tollen Jazzsängern aus Schweden und Finnland (und Lettland)!

Um kurz nach Acht gibt es auf hr 2 Kultur das fabelhafte Schwedenquintett The Real Group (mit einem Baß singenden Letten) und das – wie ich seit 25 Tagen weiß – ebenfalls höchstmusikalische Finnensextett Rajaton, und wenn sie gemeinsam auftreten, nennen sich die beiden Gruppen logischerweise Leveleleven! Spitze

(Über die zweite angekündigte Formation "Voxid" kann ich noch nichts sagen...)



Das Abendangebot der Nach-tagesschau-Glotze wird überschätzt. Yes


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49309
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 02.02.2017, 21:27                                  +/-

Als Jazz Fan musst du ja eigentlich La La Land schauen. Schon getan, Wolter?


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 02.02.2017, 21:47                                  +/-

Nach der Sendung (Ende war vor einer Viertelstunde): Sie haben auch Thanils Lieblingslied (zwinkern) zum Besten gegeben! hähö



(Im Radio war es a vollständig und b in der Tonqualität besser)

Anschließend hat die Moderatorin erzählt, das jenes berühmte Original mit dem russischen Bassisten Überrascht im schwedischen (!) Fernsehen entstanden sei.


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.02.2017, 20:01                                  +/-

Zwar komme ich sonst gerade in Kneipensachen nicht so richtig zu Potte, doch muß ich trotzdem jetzt was Unaufschiebbares loswerden, da mal wieder Ultimatives durch den Äther geschickt wird...

Der eine oder andere hat es vielleicht mitgekriegt: Al Jarreau ist vor ein paar Tagen gestorben (Hamburger Abendblatt, Welt, F.A.Z.). Traurig

Zu seinem Gedenken gibt es gleich 20.04—22.00 auf rbb Kulturradio eine historische Konzertaufnahme aus der Berliner Philharmonie November 1976, und morgen folgt 22.05—23.00 auf NDR Info (wahrscheinl. nur unvollständig) jenes legendäre allererste Deutschlandkonzert in Hamburgs damaligem Kultschuppen "Onkel Pö’s", das ihn mit einem Schlag in (West-)Deutschland bekannt machte. Spitze

(Michael Naura, in Norddeutschland eine Radiolegende, der ihn damals engagierte, ist auch gerade gestorben...)


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.02.2017, 23:10                                  +/-

Al Jarreaus legendäres deutsches Debutkonzert vom 12. März 1976 wird jetzt auf NDR Blue ausschnittsweise noch einmal gesendet. Unbedingt zu empfehlen und daher: ultimativer Anhörbefehl! Spitze


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.04.2017, 23:58                                  +/-

Traurig Och Mist, jetzt habe ich ihren Geburtstag verpaßt...

Zu ihrem Siebzigsten gab es dieses eher unjazzige Ständchen:



100 Jahre wäre sie am 25. April geworden — herzlichen Glückwunsch ins Jenseits, Ella Fitzgerald!





_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Discothèque Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4 Alle
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de