Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Nach dem Brexit – Europäische Politik III
Zurück  1, 2, 3 ... 32, 33, 34, 35 Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42014
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 08.06.2018, 22:19                                  +/-

Ich befürchte im Moment, dass die Briten mit der Irlandfrage einen Hebel gefunden zu haben glauben, um doch noch Cherrypicking betreiben zu können. Indem sie die Iren als Geisel nehmen, sozusagen. Habe den EIndruck, dass sie gerade versuchen, mit dem Verweis auf das Wohl auf der irischen Insel noch möglichst lange die Vorzüge der Zollunion genießen zu können (und zwar für ganz Großbritannien), aber dabei bereits aus den Verpflichtungen aussteigen zu können, denn sie haben ja den Brexit beschlossen und das Wählervotum und bla..... die EU kann doch nicht wollen, dass der irische Bürgerkrieg wieder ausbricht, bla... also sollen sie London endlich mal etwas entgegenkommen, bitteschön.

Das ist ne linke Nummer und ich hoffe, die EU bleibt hart. Im Notfall haben die Iren halt die Arschkarte, aber dass der Brexit eine Loose-Loose-Nummer wird, war ja eh klar. Alle werden leiden.


_________________
Das ist Kleinkunst!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50096
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.06.2018, 07:54                                  +/-

Was ist eigentlich aus dem Brexit geworden?


Das... äh... läuft!



_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50096
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.06.2018, 16:52                                  +/-

Wer Juden versteckt oder ihnen hilft, kommt demnächst ins Lager... äh in den Knast. Schrieb ich Juden? Ich meinte Flüchtlinge.

http://www.tagesschau.de/ausland/ungarn-stop-soros-101.html

Welcome back to the 1930s... schmeißt die Pisser endlich raus und die Polen auch. Ich bin es leid. Bitte eine Kern-EU gründen. Wer Bock hat sich an liberale Werte zu halten, darf mitmachen. Die anderen können sich schleichen. Meine Fresse ey.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50096
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.06.2018, 17:26                                  +/-

Mitmachen!

https://ec.europa.eu/germany/news/20180509-konsu...ukunft-europas_de
https://ec.europa.eu/consultation/runner/Future-...surveylanguage=de


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23329
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.06.2018, 21:09                                  +/-

Wo kommt das denn her? Warum erfährt man über ein kurioses Internetforum davon und nicht von den Titelseiten?


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45758
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 20.06.2018, 22:52                                  +/-

Im USA-Thread war das leicht sachfremd, daher hier nochmal aufgegriffen:

Thanil
Und in Polen sammelt die Armee (!) bei Kommunen Informationen über ethnische Minderheiten und Ausländer, sowie insbesondere persönliche Daten von Leitern entsprechender Organisationen (was auch immer damit gemeint sein mag):

http://m.faz.net/aktuell/politik/polnische-arme...ten-15630365.html</td>


Ich habe zu diesem Thema aus meinem privaten Netzwerk folgendes erfahren: der Freund eines Freundes ist polnischer Staatsbürger und weiß von dieser Registrierungsaktion der polnischen Armee. Er glaubt er könne aufgrund seiner Herkunft selbst betroffen sein und traut sich nicht öffentlich darüber zu sprechen, beispielsweise bei Facebook. Aus Angst vor negativen Folgen. Meine persönliche Meinung dazu: so weit ist es mitten in Europa schon gekommen. Man muss jetzt als völlig unbescholtener Staatsbürger Angst vor seiner Regierung haben, einfach nur weil man die »falsche« Herkunft hat.

Man muss all diese Punkte, die sich uns an verschiedensten Stellen zeigen, mal verbinden. In den Ländern der EU sowie in weiteren Ländern, insbesondere auch den USA, kursieren seit nunmehr geraumer Zeit wieder verstärkt Vorstellungen von nationaler Homogenität, ethnischer Reinheit usw. Wir erleben an allen Fronten einen extremen Aufschwung von Nationalismus und – wie immer damit einhergehend – nationalem und ethnischem Chauvinismus, gewalttätigem Rassismus sowie generellem Überlegenheitsdenken.

Ob das jetzt eine Reaktion auf Globalisierung und verschiedenen Formen der Migration darstellt oder nicht ist mir eigentlich mal egal. Entscheidend ist für mich, dass die Stoßrichtung nicht stimmt. Begründet und rechtfertigt wird das dann je nach Themenkomplex mit Terrorgefahren (die ich hiermit nicht kleinreden will, in der Diagnose gibt es große Schnittmengen zwischen den Lagern), genereller „Entfremdung“, sozialen Schieflagen an Arbeits- und Wohnungsmarkt und weiß der Teufel nicht alles.

Es gibt beispielsweise Verbindungslinien zwischen den deutschen Debatten um „Leitkultur“, dem sozio-rassistischen Geschwafel eines Sarazin und dem chauvinistischen Nationalismus des Orban-Regimes (man muss diese Regierung inzwischen so nennen). Das ist alles natürlich durch spezifische nationale Themen über- und unterlagert, aber die Stoßrichtung ist überall dieselbe.

Leider sind die meisten Menschen entweder gleichgültig oder ein bisschen dumm. Die Gleichgültigen warten einfach ab, und die Dummen feuern es an. Und viele Politiker nehmen das alles auf, um mit diesen Themen Karriere zu machen. Der österreichische Bundeskanzler beispielsweise hatte ja früher selbst Migrationspolitik gemacht, bis er dann irgendwann aus rein opportunistischen Gründen das Lager gewechselt hat. Der Erfolg gab ihm leider Recht, und der Mob schert sich nicht, wen er auf den Schild hebt. Die meisten Republikaner in den USA stellen sich aus reinen Karrieregründen nicht gegen Trump. Und lesbischen Spitzenkandidatinnen von weitgehend rechtsradikalen deutschen Parteien muss man auch nicht zwingend abnehmen, dass sie da ein Herzensthema verfolgen. Wobei auch das mit Vorsicht zu genießen ist, es gibt schließlich immer noch sowas wie Verhaltenstherapie.

So, das war jetzt nach einem langen Tag ein ungeordneter Rant meinerseits. Leider weiß ich nach all den Jahren immer noch nicht, was ich konkret tun kann, um das alles aufzuhalten oder zumindest zu verlangsamen. Außer natürlich irgendwie am Diskurs mitzuwirken (wovon Tylers Kneipe ja nur ein Ausschnitt darstellt).


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3 ... 32, 33, 34, 35 Alle
Seite 35 von 35

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de