Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Rabää, rabää - der Babythread
Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 

Babys sind...
töfte
3%
 3%  [ 1 ]
knorke
44%
 44%  [ 12 ]
superduper!!
14%
 14%  [ 4 ]
überschätzt
25%
 25%  [ 7 ]
Teufelsbrut
11%
 11%  [ 3 ]
Stimmen insgesamt : 27

Autor Nachricht
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46223
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 14.06.2018, 21:31                                  +/-

little lurker
Und dann fällt er um, weil er sich nicht mehr festhält?


Nö, er lehnt dabei mit seinem dicken Wanst ganz gechillt an der Couch Cool


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 23113
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 04.08.2018, 20:45                                  +/-

If I browse every time I breastfeed, could I be forming a familial bond with my phone? The oxytocin release is strong and I'm staring at my phone instead of my baby when it happens.


Öh ... ?


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4709
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.08.2018, 06:29                                  +/-

]
If I browse every time I breastfeed, could I be forming a familial bond with my phone? The oxytocin release is strong and I'm staring at my phone instead of my baby when it happens.



Großartig

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arianrhod



Beiträge: 1235
Wörter pro Beitrag: 103

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.08.2018, 07:25                                  +/-

Lustige Idee! Tatsächlich habe ich aber schon irgendwo gelesen, dass das ein Problem darstellt, weil Babys/Kinder merken, dass die Eltern nicht ihnen Aufmerksamkeit schenken, sondern dem Smartphone. Es ging da, glaube ich, nicht speziell ums Stillen, sondern hatte einen allgemeinen Bezug, auch bei älteren Kindern.

Warte mal, hier hab ich's: Mach mal aus, Mama!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4709
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.08.2018, 08:03                                  +/-

Ist leider hinter ner paywall. Gibts einen Link zu einer expiziten Studie, oder ist das nur Boulevardgetöse? Ich erinnere mich, dass da was war und von vielen Müttern zu Recht belacht, bzw augenrollend kommentiert wurde.
Ernsthaft, riecht für mich nur wie ein weiterer Vorwand, speziell Mütter schön weiter unter Druck zu setzen. Darf sie sich dann auch nicht unterhalten? Ist ja auch ne Ablenkung. Buch lesen? Nope.

Speziell durch meine Schwester weiß ich, dass es tatsächlich aufs Baby ankommt, manche mögen keinen Lärm aka normale Gespräche und lassen sich ablenken, allerdings ist das bei ihr mehr jeweils am Anfang gewesen, später war das latte.

Hier gibt es eine schöne Antwort darauf.

Zitat:
Ein Experte sagte, es laufe etwas in der Zuwendung schief, wenn eine Frau beim Stillen mit dem Smartphone hantiere. Der Experte war ein Mann, ich nehme an, er hat noch nie tagein, tagaus, Woche für Woche, allein mit einem winzigen Wesen verbracht, das rund um die Uhr alle zwei Stunden lang trinken will, oft 45 Minuten lang.

Burn baby burn hähö

Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20059
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.08.2018, 09:21                                  +/-

Gerade wollte ich ich etwas ähnliches formulieren.

Igel II hatte eine ähnliche Stillfrequenz und so süß er auch war – und immer noch ist – hätte ich ihn dabei niemals ununterbrochen anschauen können. Da wird man ja rammdösig und sicherlich hätte ich mir auch ein paar IQ-Punkte weggestillt. Davon abgesehen hat er beim Stillen ja gar nichts mitbekommen. Ich sage nur „Milchwahn“.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arianrhod



Beiträge: 1235
Wörter pro Beitrag: 103

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.08.2018, 09:26                                  +/-

Es ging auch eher um die ständige Smartphonepräsenz, weniger ums Stillen:

Eine Studie in Pediatric Research von Forschern um Brandon McDaniel zeigt, dass Mädchen und Jungen mit Frust, Wut, Hyperaktivität und weiteren Auffälligkeiten reagieren, wenn Eltern chronisch hinter einem Display abtauchen.


Betrifft außerdem Väter genauso wie Mütter.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5460
Wörter pro Beitrag: 67

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.08.2018, 09:55                                  +/-

Eine Situation, die jede/r Erziehende kennt: Kind spielt friedlich allein. Man denkt: Hm, telefonier ich mal kurz mit xy. Nach einer halben Minute Telefonat (auch zu Wählscheibenzeiten schon) ist das Kind da, nervt, will was, fällt irgendwo runter, verbrennt sich, you name it, jedenfalls ist es bedürftig. Ist ganz normal.

Das ständige Herumdaddeln auf dem Smartphone ist aber wirklich eine neue Qualität, ich kann mir schon vorstellen, daß das auf Dauer nicht ideal ist. Ich ertappe uns auch oft dabei. Es ist halt einfach nicht sonderlich spannend, auf dem Spielplatz rumzustehen...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46223
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 05.08.2018, 10:11                                  +/-

Ich denke hier müssen die Bedürfnisse von Eltern und Kind einen Ausgleich erfahren. Ich versuche das so zu handhaben: wenn Igel II gemütlich spielt und beschäftigt ist, dann nehme ich mir gerne mal mein iPhone und lese was. Aber ich tauche nie wirklich ab. Wenn ich merke, dass der Kleine unruhig wird, dann lege ich das Gerät weg und dann hat er auch direkt wieder meine volle Aufmerksamkeit.

An den meisten Tagen funktioniert das glaube ich recht gut. An manchen Tagen ist er halt sehr, sehr aufmerksamkeitsbedürftig, und dann wird quasi am laufenden Band zusammen gespielt oder geknuddelt oder was auch immer.

Unsere Smartphones konnten wir übrigens dadurch etwas entzaubern, dass wir es ihm so oft wie möglich in die Hände gedrückt haben. Anfangs ist er immer fast ausgeflippt und wollte es essen oder sonstwas. Jedenfalls möglichst viel swipen und touchen. Inzwischen spielt er ab und zu noch ein Minütchen damit und findet dann was weitaus besseres. Beispielsweise den Staubsauger Mit den Augen rollen grins


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20059
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.08.2018, 10:12                                  +/-

Arianrhod
Es ging auch eher um die ständige Smartphonepräsenz, weniger ums Stillen:

Ich meinte das Smartphone oder anderweitige Ablenkung beim Stillen. Ohne Ablenkung hätte ich mich wahrscheinlich irgendwann aus dem Fenster gestürzt.

Nach oben
Antworten mit Zitat
einBaum



Beiträge: 7952
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.08.2018, 10:13                                  +/-

@ Celebrian: Und ich häng dann immer zähneknirschend am anderen Ende der Leitung. Das ist echt lustig. Ist bei dir so, bei meiner Schwester und bei einer anderen Freundin. Plötzlich tauchen aus dem Nichts 2.385 Probleme auf, die Mama umstandslos lösen muss. Schon auch irgendwie süß.


@ Triskel: Kann ich gut nachvollziehen. Meine Schwester hat auch beklagt, dass ihr Gehirn in der Säuglings- und Kleinkindphase um gefühlt 85% schrumpfte. Behauptete sie. hähö

Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20059
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.08.2018, 15:19                                  +/-

Thanil
Inzwischen spielt er ab und zu noch ein Minütchen damit und findet dann was weitaus besseres. Beispielsweise den Staubsauger Mit den Augen rollen grins



Staubsauger sind der Hit. Oder Besen. Oder Flaschen. Oder Lichtschalter. Man fragt sich, warum die Spielzeugindustrie so groß ist.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4709
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.08.2018, 15:40                                  +/-

Arianrhod
Es ging auch eher um die ständige Smartphonepräsenz, weniger ums Stillen:

Das ist aber dann wieder offensichtlich OMG Technik. Bei nem Buch oder irgendwas beliebigem würde bestimmt nicht so ein Geschiss gemacht. Zunge hähö

@ein Baum
Wohl wahr hähö

"Blabla...Dinge...Blabla..YX lass Z in Ruhe!!!!!"

Geschrei

"Ja äh, ich ruf dann später nochmal an."

Oder parallele Gespräche, weil Nichtlein der Mama unbedingt was zeigen/erzählen will. hähö

Nach oben
Antworten mit Zitat
Warg



Beiträge: 6635
Wörter pro Beitrag: 24

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.08.2018, 10:19                                  +/-

Ich habe gerade einen holländischen Artikel über Vaterschaft gelesen und fand dabei interessant, dass es inzwischen wohl so ist, dass Frauen ihre Kinder eher dazu ermutigen risikovoller zu spielen als Männer (30% zu 16%). Das war früher noch ganz anders. Wie ist das bei Euch so? Bei uns bin ich glaube ich eher der riskantere der beiden Elternteile (ich weiß allerdings nicht was meine Frau dazu sagt).


_________________
The bronze age is the third best age.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gurthang



Beiträge: 2113
Wörter pro Beitrag: 78

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.08.2018, 11:37                                  +/-

Wenns nach meiner (Ex)Frau geht, dann sollte der Bub permanent unter einer Käseglocke im Keimfreien Raum bei kostant moderater Zimmertemperatur gehalten werden. Dabei dann nur mit Holzspielzeug spielen und (altersgerechte) Bücher vorgelesen bekommen...
Wenns nach ihr geht, dann ist er auch permanent krank und Asthmatiker und was noch alles...
Wenn er bei mir ist, dann fehlt praktisch nie was und er kann rennen wie ein Windhund...
Die hat sie nicht alle, die Alte...
Der Kurze ist ein richtiger kleiner Schisser. Der wird in 4 Monaten 6 Jahre alt aber traut sich nicht die Rutsche im Bergwerk runterzurutschen...
Definitv bin ich der Riskantere. Wo bliebe sonst der Spass...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42593
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.08.2018, 11:51                                  +/-

Bei den fortschrittlichen Holländern wolllen sich halt beide Geschlechter möglichst gegen ihr Rollenklischee verhalten, ganz einfach. Während bei den Bayern die Welt noch in Ordnung ist.


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5460
Wörter pro Beitrag: 67

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.08.2018, 12:20                                  +/-

Bei uns, Tortendiagrammstück "teilzugereist, linksgrünversifft", ist das ausgeglichen, denke ich.

Gurthang, allzu viel würde ich nicht der Erziehung anlasten. Wir behandeln unsere Kinder gleich, bilde ich mir ein, und trotzdem rutscht das eine überall mit Schwung runter und ist das andere ein ängstliches Kontrollzwangilein, das nach wie vor möglichst ohne Flugphase rennt. (Sieht aus wie ein töltendes Pferd... oder Dinner For One in seinen flotten Momenten...) Bestimmte Dinge sind eben auch Naturell. (Btw - Bergwerk? Wichtelwerk?)

Extrem sichtbar war der Unterschied beim ersten Besteigen der ersten richtigen kleinen Fahrrädlein:
Sepp: *losradel* (I shit you not. Ich hab ihn losgeschubst, und er fuhr.)
Zenz: "Ich falllleeeee! Halt feeeeeest!" *verkrampf* *Lenkerschiefhalt*
Mutter: *festhalt* *nebenherkeuch* "Schau geradeaus. Trampeln. Schau hoch. Trampeln, feste! etc." *weiternebenherkeuch*
Zenz: "Ich falleeeee!" *nichtfall*
Sepp derweil: *umfall* *wiederaufsteh* (zirpend) "Hatnichwehgetan!" *weiterradel*

Mittlerweile schafft sie es auch halbwegs, aber nur über den Umweg eines Rollers, der vorn zwei Räder hat. Da hat sie instinktives Ausgleichslenken geübt, das war ihr vorher komplett schleierhaft...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Dummer FETTER Hobbit



Beiträge: 1649
Wörter pro Beitrag: 29

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.08.2018, 12:39                                  +/-

Gurthang
nur mit Holzspielzeug spielen

aber nur unbehandeltes!



er kann rennen wie ein Windhund...

also flink ist er schon mal.
ist er auch zäh und hart...?


SCNR... Zunge


_________________
Der einfachste Weg führt aufs Abstellgleis.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42593
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.08.2018, 13:42                                  +/-

Wie sind eigentlich so eure Erfahrungen mit Helicoptereltern? Ist das so schlimm wie in den Medien dargestellt? Wann haben wir amerikanische Verhältnisse? Seit ich weiß, dass es für Amerikaner hier ein Kulturschock ist, wenn sie unbeaufsichtigte Kinder sehen, zum Beispiel auf dem Schulweg, achte ich neuerdings auch auf sowas. Und freu mich immer ein bisschen, wenn Kinder allein S-Bahn fahren und so. Nur weil ich mir die Schnappatmung der Expats dabei vorstelle hähö


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
einBaum



Beiträge: 7952
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.08.2018, 13:49                                  +/-

Meine Schwester harrt während der eineinhalbstündigen Ponyhofreitstunde meiner Nichte auf dem Hof aus und ruft mich dann immer gelangweilt an. Sie bleibt auch beim Schwimmunterricht daneben sitzen. Und beim Judo. Und bei diesem komischen brasilianischen Kampftanz, den der Ältere macht. Jetzt will die Kleine auch noch ins Ballett. Ich hätte den beiden Überaktiven ja schon längst den Arsch versohlt. Sich jetzt auch noch zur Ballettstunde kutschieren lassen zu wollen, die haben ja nicht mehr alle Tassen im Schrank. hmmmm

Bei uns hieß es damals noch: Sieh zu dass du selbst hin kommst, oder bleib zu Hause. Kinder überall hin zu kutschieren, das scheint wirklich so eine neumodische Sitte überamibitionierter Eltern zu sein.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gurthang



Beiträge: 2113
Wörter pro Beitrag: 78

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.08.2018, 13:50                                  +/-

Oh, Windhund... naja... las mich es anders ausdrücken... Rennt wie Forrest und ist dann nicht kaputt zu kriegen... da frag ich mich manchmal schon wo die Energie her kommt... Ich würde tot umfallen...
Hart ist er auch, weil er weis, dass wenn es weh tut, der Papa ein Star Wars Pflaster in der Tasche hat. Da ist der Schmerz dann weg wie nichts...

Das Bergwerk war das in Berchtesgadener Bergwerk. Nicht im Wichtelwerk. Obwohl er die da auch nicht sooo gern rutscht. Aber die is eh so langsam... im Wichtelwerk.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Warg



Beiträge: 6635
Wörter pro Beitrag: 24

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.08.2018, 14:20                                  +/-

Das Ding in Berchtesgaden ist aber auch ziemlich steil. Da hätte meiner beim ersten Mal auch Schiss.

Helikoptereltern ist schon ein bisschen im Kommen. Ich merk's allerdings auch an mir selber, dass ich mir schwer vorstellen kann, meinen Kleinen allein in die Schule laufen zu lassen. Andererseits wird er erst fünf, also hab ich noch mindestens ein Jahr Zeit mich an den Gedanken zu gewöhnen. Bei uns zuhause spielen der Nachbarsjunge und unserer draußen unbeaufsichtigt bis es entweder zu laut oder (viel schlimmer) zu leise wird.

Gepostet am 09.08.2018, 15:22:

einBaum
Meine Schwester harrt während der eineinhalbstündigen Ponyhofreitstunde meiner Nichte auf dem Hof aus und ruft mich dann immer gelangweilt an. Sie bleibt auch beim Schwimmunterricht daneben sitzen. Und beim Judo. Und bei diesem komischen brasilianischen Kampftanz, den der Ältere macht. Jetzt will die Kleine auch noch ins Ballett. Ich hätte den beiden Überaktiven ja schon längst den Arsch versohlt. Sich jetzt auch noch zur Ballettstunde kutschieren lassen zu wollen, die haben ja nicht mehr alle Tassen im Schrank. hmmmm

Bei uns hieß es damals noch: Sieh zu dass du selbst hin kommst, oder bleib zu Hause. Kinder überall hin zu kutschieren, das scheint wirklich so eine neumodische Sitte überamibitionierter Eltern zu sein.


Die Kinder vom meinem Bruder spielen Fußball, singen im Chor, spielen irgendein Instrument und spielen ständig in irgendwelchen Schul- und Kirchenaufführungen mit. Ich weiß gar nicht wie die das alles managen, weil sie auch noch beide Arbreiten. Ich bin ja bei einem Kind schon überfordert, dass einfach nur im Garten spielt.


_________________
The bronze age is the third best age.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28  Weiter Alle
Seite 23 von 28

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de