Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Zelluloidfieber - Jetzt oder bald im Kino!
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 38, 39, 40, 41  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies
 
 
Autor Nachricht
Athene



Beiträge: 4759
Wörter pro Beitrag: 36

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.07.2006, 11:52                                  +/-

Oxford
Ich muss den aber auf Englisch sehen. Den ersten Teil hab ich auch nur auf Englisch gesehen (mehrmals) und ich finde, Johnny Depp KANN man auf Englisch gucken. Der ist zu genial für eine Synchro *fanboy*


Yes bei mir steht der Film übermorgen Abend an. Ich versteh nicht wieso da einige Leute ernsthaft mehr als Popcornkino erwarten können Überrascht
Hajö, mal gucken was das wird.


_________________
Eternity is a terrible thought. I mean, where's it going to end?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Sunny



Beiträge: 2871
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.07.2006, 12:18                                  +/-

Der erste Abend des Fanstasy Filmfests ist vorbei und er hat mir schon 2 sehr nette Filme beschert.

Eröffnet wurde das Fest mit "Severance", einer englischen Horror-Splatter-Komödie. Die Geschichte ist schnell erzählt, eine Gruppe Mitarbeiter des Waffenherstellers "Palisade" fahren zu einem kleinen Betriebsausflug in die ungarischen Wälder. Leider verfahren sie sich und landen in einer kleinen Hütte mit einem finsteren Geheimnis. Schon bald merken sie, dass irgendjemand jagt auf sie macht, der erste verliert ein Bein in einer Bärenfalle und naja man kennt das ja. Achja und für PD haben sie auch noch eine ganz nette Paintballszene mit eingebaut.
Zum Glück wendet der Film sich immer wieder von den typischen Klischees ab und er belohnt den mitfiebernden Zuschauer immer wieder mit verdammt lustigen Szenen (Der Rest unserer Gruppe findet irgendwann doch noch ihre richtige Unterkunft, in der schon ihr Chef auf sie wartet. Als der erfährt, dass eine Gruppe verrückter Killer hinter ihnen her ist, packt er den mitgebrachten Raketenwerfer aus und stellt sich damit vor dem Haus auf. Als die Killer aus dem Wald rauskommen, drückt er ab, die Rakete zieht im letzten Moment nach oben und holt ein gerade überfliegendes Flugzeug vom Himmel hähö )

8 von 10 Messer im Arsch



Der zweite Film dieses Abends war ein Action Thriller aus Hongkong namens SPL. Auch hier war die Handlung nicht wirklich innovativ, ein Cop und seine 4 Kollegen wollen sich an einem skrupelosen Unterweltboss rächen. Toll waren die wunderschöne Musik und die netten Bilder, in denen der Film erzählt wurde. Gut, man musste sich auch mehr oder weniger auf diese beiden Elemente konzentrieren, denn die englischen Untertitel dieses chinesischen Films gingen teilweise so schnell, dass man nicht mit lesen mitkam.
Es endete in einem furiosen Showdown in denen die Martial Arts Helden Sammo Hung und Donnie Yen mal wieder kräftig austeilten.

8 von 10 unglaublich laut nachgeladenen Pistolen

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23155
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.07.2006, 12:44                                  +/-

Oxford
Ich muss den aber auf Englisch sehen. Den ersten Teil hab ich auch nur auf Englisch gesehen (mehrmals) und ich finde, Johnny Depp KANN man (edit: nur) auf Englisch gucken. Der ist zu genial für eine Synchro *fanboy*

Völlig richtig. *g* Ich habe den ersten Teil auch nur im Original kennengelernt und es ist schon verdammt geil. Yes Aber so eine Premiere ist halt doch immer ein kleines Event, wo man dann gerne mit Freunden hingeht - und das Cineplex hat es halt nicht in Englisch angeboten. Geschockt Allerdings werde ich es mir ganz sicher noch anschauen. grins


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.07.2006, 12:49                                  +/-

Wow, "Severance" hört sich ja schon ziemlich geil an. Scheint alles zu haben, was ein guter Film braucht: Menschen, die in osteuropäischen Wäldern umgebracht werden, eine ordentliche Paintballszene und natürlich ein Messer im Arsch. Den werde ich mir wohl mal ansehen müssen.

Gepostet am 27.07.2006, 22:16:

Ich habe mir jetzt doch heute schon den neuen Fluch angesehen. Die erste Stunde habe ich verschlafen, ansonsten wars ganz nett, aber doch sehr ähnlich wie der erste Teil.


_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 27.07.2006, 21:43                                  +/-

Jack is back - leider mit etwas weniger Wortwitz und einer wirklich schlecht animierten Szene. Das hätte man besser hinkriegen können. Ich vergleiche es ganz dreist mit diesem Olifantensurf von Orlando. Und wieder war Orlando beteiligt. Echt.

*Lufthol*

Eeeegaaaal!!!!! Mein Geburtstagsgutschein ist eingelöst und ich bin zufrieden. Nicht so verkichert wie bei Teil 1, aber dennoch … sehr unterhaltsamer Film! SEHR! Dieses Pulsen vor dem Kraken (chihihiiii, skandinavisch … Krokäen … oder so), dieses Orgelspiel … Tortuga wie es leibt und lebt, ausgezeichnet.
Spoiler:
Und wieder der Rum, der Arme.
Ein wirklich klasse gebautes Dorf mit tollen Brücken, ein anderes Domizil, in dem ich genauso gerne wohnen würde … und die grandiose Überraschung am Schluss! Übernächste Woche werde ich dann wohl den Weihnachtsgeschenkgutschein einlösen. AYE!


Oh, kam nach dem Abspann noch was wie bei Teil 1? Im Kino ging das Licht an und sie begannen, aufzuräumen, wir verließen den Saal also.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41192
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.07.2006, 22:33                                  +/-

Es gibt noch einen Schluss-Gag, den ich aber nicht verraten werde.

Ich fand den Film sehr wirr. Ich habe so ab der Mitte nicht mehr gecheckt, wer gerade auf welchem Schiff wem oder was hinterherjagt und warum. Dauernd fuhr man sich über den Haufen, anscheinend fuhren alle im Kreis, es gab furchtbar viele Plot-Lines, die alle wenig Sinn ergaben, es wurden Schatzkarten, Herzen und Schlüssel herumgereicht, bis ich nicht mehr wusste, wer was hat, das war wie beim Hütchenspiel. Viele Sprüche, viel Action, ist ja auch gut so, aber alles in allem viel zu wirr, zu klamaukig und vor allem zu lang.

Fazit: Geht so.

P.S.: Ist euch eigentlich schon aufgefallen, dass all die Piraten in beiden Filmen nie ihrem eigentlichen Job nachgehen und Schiffe überfallen?

Gepostet am 28.07.2006, 00:22:

Im Prinzip stimme ich der im Thread verlinkten Ninja-Kritik zu:

Zitat:
It's like they loaded four or five different screenplays in a shotgun and then pulled the trigger and then they picked up random words and pieced them togehter and handed it to the actors. And then even this script was lost halfway through shooting and then the director just made it up every day, like: "And then... this person shows up and then.. there are pirates..."

hähö

Aber "horrible" fand ich ihn nicht, durchaus unterhaltsam. Der erste Teil gefiel mir besser, hatte wenigstens etwas Struktur.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Sunny



Beiträge: 2871
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.07.2006, 23:52                                  +/-

Heute gings weiter, ich bin noch etwas wirr im Kopf bitte also alles zu entschuldigen, was ich jetzt noch so von mir geben werde.

Der erste Film dieses Tages kam aus Luxenburg und hörte auf den schönen Namen "Minotaur".
Aha Theseus und sein alter Bullenkumpel also. Dachte man jedenfalls vorher. Wars aber leider nicht. Theo, Gewinner des ersten Preises im Faramir Look alike Contest machte sich auf den Minotauren zu töten, da die bösen äh weiss nicht mehr wie dieses Volk hieß, die Besitzer des Minos, jedes dritte Jahr in sein Dorf kamen und 8 Jungfrauen mitnahmen um sie zu opfern. Letztes Mal war Theos Freundin dabei und eine Aussätzige auf dem Berg erzählte ihm, dass diese noch im Labyrinth des Minos leben und auf ihn warten würde.Tat sie aber nicht, naja er und die anderen seiner Gang liefen 1,5 Stunden immer wieder durch die gleichen 3 Gänge der ziemlich schlechten Kulisse und flüchteten vor dem Mino oder wurden irre oder beides. Am Ende spießte Theo ihn noch mit seinem eigenen Horn auf. Der Rest starb. Und das zurecht.
Das einzige was den Film etwas rettete, war das Zeug, dass der böse Priestermensch kiffte und auf das die beiden zu opferten Jungfrauen so horny wurden, dass sie sich erstmal gegenseitig heftigst knutschen mussten.

2 von 10 Minisaurons

Danach sind wir in "Storm" aus Schweden. Der war toll, hat die Höllenqualen des ersten Films sofort wieder wettgemacht. Beschreiben kann ich ihn allerdings nur schwer, man merkte aber, dass der Macher ein großer Donnie Darko Fan gewesen sein musste. Es war auf jedenfall eine sehr wirre Achterbahnfahrt durch Stockholms Nachtclubs, vereinsamte Kleinstädte, Krankenhäuser und Cuba.

9 von 10 Ostdeutschen Schmelzwerken


Nach diesem stressigen Programm gönnten wir uns am Ende noch eine bitterböse Komödie aus Dänemark. Ein Pfarrer hatte sich hier die Aufgabe gesetzt Ex-Häftlingen wieder auf die richtige Bahn zurückzuhelfen. Deswegen wohnte bei ihm in der Kirche ein dicker alkoholsüchtiger Vergewaltiger-Dieb, ein Saudiarabischer Tankstellen Räuber und ein Neonazi Schläger, der erstmal die Bibel und das Kreuz in seinem Zimmer durch "Mein Kampf" und ein "Hitler Bild" austauschte. Die Dialoge zwischen dem Pfarrer, der sich alles schlechte schönreden konnte und seinen Besuchern waren zum schießen. Geschossen wurde auf ziemlich vieles: Vögel, Katzen, Nazis und schließlich auch auf den Pfarrer. Schwärzeren Humor hab ich selten gesehen.

9 von 10 Take That Mitgliedern

Fazit bisher:
5 Filme in 4 verschiedenen gesprochenen und 3 verschieden untertitelten Sprachen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41192
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.07.2006, 15:15                                  +/-

Das Festival kommt Anfang August nach Bochum. Sind das dann dieselben Filme? Und was kostet der Spaß so? Lust hätt ich schon.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 19901
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.07.2006, 15:40                                  +/-

Nichtraucher
Sind das dann dieselben Filme? Und was kostet der Spaß so?

Voilà.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41192
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.07.2006, 15:43                                  +/-

Einzelkarte 7 € - ist das dann ein Film oder wie?

Das pdf mit dem Programm öffnet sich nicht.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 30.07.2006, 07:58                                  +/-

Könnte mir vorstellen, dass die für einen ganzen Tag gilt.

---

Langsam setzt sich die Reizüberflutung der Piraten und ich kriege einen Kicheranfall am anderen.
Spoiler:
Diese Kannibalen, Jack-am-Fruchtspieß, die komplette Flucht vor den Kannibalen. Die aufgemalten Augen sahen genial aus. Die Fechterei am Strand mit der vollen Einsatz zeigenden Elizabeth *lach*. Diese beiden Ex-Untoten. Der Papagei, der Will "warnt" und Will, der über Kopf hängend wirklich todesmutig um sich schlägt. Der Kopflose (OK, uralter Witz, aber zieht bei mir immer). Norrington, der eine Schlägerei anzettelt und Elizabeth, die sie stilvoll beendet. Der Schiffsgeist Elizabeth und ihr Bedauern über die zerstörte Hochzeitsnacht. "Passt auf den Dreck auf!" (oder so) "Ich hab ein Glas voll Dreck und rat mal, was da drin ist!" Die Sache mit der Krähe und dem Sarg - und der Unterschenkelknochen (das fällt mir jetzt erst wieder ein) *lol*

Außerdem fand ich, dass der Fliegende Holländer supercool aussah, besonders, wenn er auftauchte. Zum Pulsen sagte ich ja schon was, ebenso zur Orgelei. Orgel ist immer grandios.

Komisch nur, unter anderem, dass die Tinte auf diesen Papieren nicht zerflossen war nach dem ganzen Wasserkontakt, die sie hatte.


Hach, ich bin so leicht glücklich zu machen. Segelschiffe, Ruderboote, Piraten, Spinner, uralte Witze und olle Kamellen, Fechten, Kostüme, absehbare Sprüche und Aktionen, ein paar Böse, ein paar Gute mit sympathischen Macken, ein bisschen Grusel, Seeschlachten, Takelagengehechte - perfekt.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.07.2006, 09:33                                  +/-

Das Miami Vice-Remake scheint ja in den USA nicht so toll anzukommen. Schade, den Trailer fand ich sehr cool. Wie kommt es, dass Colin Farrell so ein sicherer Garant für floppende Filme ist?


_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Sunny



Beiträge: 2871
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.07.2006, 10:34                                  +/-

Nichtraucher
Einzelkarte 7 € - ist das dann ein Film oder wie?

Das pdf mit dem Programm öffnet sich nicht.


Ja das ist nur ein Film. Es gäbe auch eine Dauerkarte, die würde sich aber erst bei über 20 Filmen lohnen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Ramujan



Beiträge: 6284
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Böggelte bei Meppen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 08.08.2006, 20:41                                  +/-

Piraten der Karibik ist das, was rauskommt, wenn man ein Dutzend Drehbuchschreiber in einen Raum sperrt, die alle ein Dutzend Ideen haben, von denen aber niemand weiß, wie man diese Ideen intelligent zusammenfügt.


_________________
😱
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49324
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.08.2006, 08:49                                  +/-

Ich hab gestern "Fast and the Furious - Tokyo Drift" gesehen. Fragt nicht warum (oder schaut in mein Tagebuch). Ehrlich, dazu werde ich sicher KEINE Rezension schreiben.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Sunny



Beiträge: 2871
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.08.2006, 09:00                                  +/-

Haha grins

Gepostet am 09.08.2006, 10:06:

Jetzt hab ich gelesen, dass es ja gar keine Sneak war. Unter den Umständen nehm ich ein Ha zurück hähö

Nach oben
Antworten mit Zitat
Athene



Beiträge: 4759
Wörter pro Beitrag: 36

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.08.2006, 12:59                                  +/-

Eine Freundin von mir hat immer wieder Zugang zu kostenlosen Kinokarten (die sollte ich mir erhalten! grins) aber rein aus Gewissensgründen kauf ich dann immer vielzuviel Essen und Trinken im Kino, zumindest, wenn es ein ganz kleines Kino ist. Ich mein, die ham doch nix! *ömmel*


Wie dem auch sei, dies hat mir meinen letzten Kinofilm verschafft, Volver. Absoluter Frauenfilm! Nicht im Sinne von Liebe, Schmalz und halbnackten Piraten, nein, ein Frauenfilm in dem Sinne, als das Männer wirklich nur am Rande vorkommen.

Kommen wir kurz auf die Handlung zu sprechen, wir haben die Hauptperson (Penélope Cruz, ich vergaß ihren Filmnamen, also nenne ich sie jetzt einfach immer bei immer richtigen), eine Frau irgendwo in den Mittdreißigern, die eines Tages, als sie von der Arbeit nach hause kommt, ihren Ehemann erstochen in der Küche vorfindet. Täter ist die 14-jährige Tochter, die in Panik zugestochen hat, als ihr Vater sich an ihr vergreifen wollte.
Nun gut, die Leiche muss weg, irgendwie, mit allen Mitteln. Leichenentsorgungsmaßnahmen können bekanntermaßen in Filmen zu allerlei Alberein führen, hier bleibt es größtenteils glücklicherweise in recht realistischem Rahmen. So eine Leiche ist nunmal schwer und Penélope Cruz wahrlich nicht Miss Universum, aber zum Glück gibt es ja noch die nette Prostituierte von nebenan.
Ihre Schwester hat mittlerweile ganz andere Probleme, die vor vier Jahren verstorbene Mutter liegt plözlich quicklebendig in ihrem Kofferraum und beschließt sich bei ihr einzunisten.
All das ist Grundlage für die Entwicklung der Hauptperson, die nun endlich Gelegenheit hat sich neu zu verwirklichen, einfach mal ein Restaurant zu eröffnen und den Zwist mit ihrer Mutter zu klären.

Insgesamt ein sehr schöner Film, aber was mich wirklich ein klein wenig gestört hat, war dann doch, wie einfach das Problem mit dem Ehemann beseitigt wurde. Er ist weggezogen, hat eine neue Freundin. Aha, jeder glaubt das, kein Mensch sucht nach Paco, scheinbar hatte er weder Freunde, noch musste er bei irgendwelchen Behörden antanzen. Ne, tut mir leid, so einfach beseitigt man seinen Gatten dann doch nicht.

Was nicht wirklich störend, aber doch recht ungewohnt war, war der Einsatz der Männer lediglich als Mittel zum Zweck. 3 männliche Wesen haben mehr als nur eine Statistenrolle:
Paco, der klassische Mittdreißiger, hängt abends mit unzähligen Dosen Bier vorm Fernsehr, guckt Fußball und ist frischgebackener Arbeitsloser. Und der Tochter stiert er ganz ungeniert in den Schritt. Insgesamt vielleicht etwas viel Klischee.
Der Restaurantbesitzer, hat nur einen Kurzauftritt, in dem er ihr den Restaurantschlüssel zur Aufsicht übergibt. Er war natürlich schon immer in sie verliebt und vergibt ihr somit, als sie einfach sein Restaurant übernimmt und alle Kaufinteressenten abwimmelt.
Der junge Bursche vom Filmteam, darf sie zur Öffnung des Restaurants für seine Filmcrew bewegen und sie ein wenig anhimmeln. Klar, frisch verwitwet, da tut so etwas natürlich gut!

Was mir noch aufgefallen ist, es gibt eine Szene, in der die Kamera sie beim Geschirr abwaschen filmt, allerdings macht das Waschbecken nur die Hälfte des Bildschirms aus. Die Kamera ruht eine ganze Weile ganz unschuldig über ihrem durchaus beachtlichen Ausschnitt, der immerhin die Hälfte des Bildschirms ausmacht. Und trotzdem wirkt das ganze nicht aufdringlich, eigentlich wartet man darauf, dass der Kameramann plötzlich hineinruft: "Huch....mei...wo film ich denn da hin?" War ganz interessant die Szene zwinkern

Der Film bekommt von noch 7 von 10 verscharrten Ehemännern, denn abgesehen von den angesprochenen Punkten ist es wirklich ein sehr sympathischer und bisweilen auch lustiger Film.


_________________
Eternity is a terrible thought. I mean, where's it going to end?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45021
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 22.08.2006, 13:46                                  +/-

Der Freie Wille.

Längeres Filmreview des neuen Films mit Jürgen Vogel, in dem dieser einen Vergewaltiger spielt, der sich einfach nicht unter Kontrolle kriegt. Scheint mir eine Charakterstudie zu sein, und hört sich interessant an.

Hat jemand was über den Film gehört?

Gepostet am 22.08.2006, 15:01:

An anderer Stelle lässt sich Rüdiger Suchsland, den ich auf Telepolis inzwischen gar nicht mehr veröffentlicht finde, über den Film Miami Vice aus, den er als guten Polizeithriller, aber eher durchwachsenen Michael-Mann-Film bezeichnet. Er macht klar, dass er von Mann, dem Regisseur von "Heat", "Collateral" und "The Insider" mehr erwartet hätte. Insgesamt hört sich das aber nach einem interessanten Film an, den ich gern sehen würde. Aber Rüdiger sagt, dass bei diesem Film die OV Pflicht ist. Die deutsche Synchro sei nicht gelungen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41192
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.08.2006, 23:04                                  +/-

Ich freu mich ganz doll auf The science of sleep (toller Trailer + Charlotte + Sunny fand ihn gut) und Snakes in a plane (toller Name + totaler Trash + vielversprechende Kritiken) Smilie

Vorher reizt mich noch Volver, Almodovar halt, und vielleicht diverse deutsche Sachen: Emmas Glück (saftige Bauernromanze mit Jürgen Vogel), Wer früher stirbt ist länger tot (Leolo-Anleihe auf bayrisch?), Der freie Wille (siehe oben, schon wieder Jürgen Vogel).

Mal sehen.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Athene



Beiträge: 4759
Wörter pro Beitrag: 36

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.08.2006, 13:28                                  +/-

"Der Freie Wille" würde mich prinzipiell reizen, aber die Vergewaltigungsszene am Anfang soll doch ziemlich heftig sein, und ich muss gestehen, sehr zart beseitet zu sein, was Vergewaltigungen angeht Geschockt



Wer eine lustige Komödie mit leicht satirischen Anklängen sehen will, ist mit "Thank you for smoking" übrigens gut bedient. Ich war diese Woche (offiziell läuft er glaub ich am 31. an) und muss sagen, ich habe mich sehr gut amüsiert grins
Klar, ein Film über einen Lobbyisten der Tabakindustrie hätte noch weitaus bösartigeres Potential gehabt, der Film zieht einfach mit einem Augenzwinkern insbesondere die Gegner durch den Kakao, aber wirklich gut kommt die Zigarettenindustrie dabei auch nicht weg.

Übrigens wurden allzu explizite Sexszenen mit Katie Holmes rausgekürzt, auf Verlangen von ihrem Gatten. Pföh, olle Scientologen!


_________________
Eternity is a terrible thought. I mean, where's it going to end?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45021
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 24.08.2006, 13:28                                  +/-

Bestie Mensch - Review von Rüdiger Suchsland zu "Der Freie Wille".

Rüdiger lobt den Film einerseits, macht aber auch deutlich, dass er große Schwächen hat. Insofern ist es ein interessanter, wenngleich nicht unbedingt wirklich gelungener Film. Könnte für Kontroversen sorgen, gerade auch hier. AdrianB sollte den Film mal gucken, dann können wir diskutieren. Das wird sicher lustig...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Morgi



Beiträge: 8323
Wörter pro Beitrag: 102
Wohnort: Sonnenscheinweg 33, Regenbogenstadt
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.08.2006, 13:01                                  +/-

Ich werde mir den "Freien Willen" heute abend ansehen, heute nacht berichte ich dann mal darüber.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 38, 39, 40, 41  Weiter Alle
Seite 5 von 41

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de