Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Aktuelle Kinofilme
Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7, 8, 9 ... 56, 57, 58, 59  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies
 
 
Autor Nachricht
GuyIncognito



Beiträge: 21149
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.06.2005, 14:04                                  +/-

Wetterhexe
Wobei, nein. Von Matrix gibt es nur einen.

Pöh!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4478
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.06.2005, 10:40                                  +/-

Natürlich gibt es nur einen Matrix-Film Geschockt


_________________
How many miles to Babylon?
Three-score and ten.
Can I get there by candle-light?
Yes, there and back again.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18037
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 09.06.2005, 15:14                                  +/-

Langsam werde ich hibbelig. Gerade habe ich die Besetzungsliste von Batman Begins gesehen .... uiuiuiiii, Michael Caine als Butler, Gary Oldman als Polizist (? Polizist??? Kein Bösewicht?), Morgan Freeman als keine Ahnung und Ken Watanabe als Wayne's Ninja-Lehrer.

Watanabe!?!?! Der Samurai aus Last Samurai?! Waaa, cool.

Achja, Liam Neeson spielt auch mit, falls es wen interessiert.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Ludy
Sommerfestlady


Beiträge: 11104
Wörter pro Beitrag: 22
Wohnort: Sound
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 09.06.2005, 15:59                                  +/-

Was soll ich am Wochenende gucken?

    PER ANHALTER DURCH DIE GALAXIS

    STAR WARS - EPISODE III DIE RACHE DER SITH

    GARDEN STATE

    KOENIGREICH DER HIMMEL


Ich kann mich nicht entscheiden.


_________________
Raus aus dem Aquarium und Vogel werden – is’ schwierig.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.06.2005, 16:17                                  +/-

Egal. Hauptsache nicht Königreich der Himmel.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23187
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.06.2005, 17:22                                  +/-

Barfuss ist sehr zu empfehlen. Ich weiß aber nicht, ob der in den großen Kinos noch läuft. Muss ich jedenfalls noch irgendwann was zu schreiben.


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18037
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 12.06.2005, 17:28                                  +/-

Was hast Du denn gesehen, Ludy?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Ludy
Sommerfestlady


Beiträge: 11104
Wörter pro Beitrag: 22
Wohnort: Sound
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 12.06.2005, 21:12                                  +/-

Ich habe Garden State gesehen, Zach Braffs Regiedebut. Ein wirklich schöner Film. Tragisch, komisch und skurril. Ein bißchen absurd. Daß er ab 6 ist, läßt mich an den Kriterien der FSK zweifeln. Achtjährige sollten nicht sehen, wie von nackten Bäuchen gekokst, "E"s eingeworfen und Bongs geraucht werden. Aber das hat nichts mit dem Film zu tun. Die Musikauswahl ist auch klasse und stimmig. Als alter "Scrubs"-Fan merkt man, daß Zach Braff auch da federführend war - der Song, den Sam Andrew vorspielt, ist auch auf der "Music from Scrubs" - Compilation zu finden.

Ganz toll war auch Natalie Portman als notorische Lügnerin Samantha. Braff sagte einmal:

"When you are writing a script, you can't help but stop and daydream about which actors are going to play the parts, and I kind of imagined Natalie Portman. Not just because she is beautiful, because obviously she is, but she is a wonderful actress who hasn't had a chance in a long time to show the world how talented she is."

...er hält wohl nicht viel von Star Wars... aber er hat auch recht, und Portman hat so überzeugend und gefühlvoll gespielt - richtig mitreißend, besonders am Schluß hat ihre Mimik mich unheimlich beeindruckt, weil... ach, guckt es euch selbst an, und zwar schnell, bevor dieser tolle Film nicht mehr läuft.


_________________
Raus aus dem Aquarium und Vogel werden – is’ schwierig.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22348
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 19.06.2005, 20:33                                  +/-

Gestern ging ich gelangweilt das Programm durch und es schien nichts gescheites zu kommen, um mit meiner Freundin ins Kino zu gehen.. Dann las ich nochmal dein Posting hier und lies es auf einen Versuch ankommen. Ergebnis: Danke Ludy, guter Film!

Und zwar lief Garden State im Cineworld, einem der örtlichen Multiplexmegafettlichtspielhäuser, im Open Air Kino auf dem Dach. Sehr hübsch dort mit nettem Ambiente und freundlichem Kellner:



War nur dummerweise schweinekalt, weil ich nur ein T-Hemd trug und der Wind so stark blies wie vor einem großen Ventilator. Keine Ahnung warum sich dort der Wind fing, es war von allen Seiten ummauert.

Zum Film Garden State:
Ich mochte ihn. Es passieren keine großen Heldentaten, auch etwas ziellos alles, aber sehr nett anzuschauen. Zach Braff hat ein Auge fürs Lakonische ohne es zu sehr zu überdrehen und ins Übertriebene abgleiten zu lassen, einmal wird man gar zur Ernsthaftigkeit ermahnt, als ein geliebtes Haustier beerdigt wird. Und die Chemie zwischen Zach Braff und Natalie Portman stimmt einfach, bestimmt hat er ihr die Rolle geschrieben, weil er auf sie steht. Ich muss zugeben, ich bin etwas neidisch auf Zach Braff: Hauptrolle, Drehbuchautor und Regisseur in einem und dann so was lockeres abliefern. *neid

Vielleicht besorge ich mir Garden State auf DVD, der Audiokommentar von Braff und Portman soll nämlich noch charmanter und witziger als der Film selbst sein.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41403
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.06.2005, 21:16                                  +/-

Ich will den Film auch sehen... *heul* Der war hier kurz im Kino und gleich wieder weg, so ein Scheiß!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thuringwethil



Beiträge: 4416
Wörter pro Beitrag: 47
Wohnort: Hessen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.06.2005, 18:51                                  +/-

Tyler Durden

Und die Chemie zwischen Zach Braff und Natalie Portman stimmt einfach, bestimmt hat er ihr die Rolle geschrieben, weil er auf sie steht. Ich muss zugeben, ich bin etwas neidisch auf Zach Braff

Bis hierhin dachte ich, du seist neidisch wegen Natalie Portman, aber dann hast du dich ja nochmal geschickt aus der Affaire gezogen.

Aber ich stimme dem zu, ein sehr charmanter Film mit einer meiner Meinung nach tollen Hauptdarstellerin.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41403
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.06.2005, 14:52                                  +/-

Der neue Film von Fatih Akin ("Gegen die Wand") könnte interessant sein, Crossing the Bridge - The Sound of Istanbul. Eine Doku mit Alexander Hacke von den "Einstürzenden Neubauten", der sich die in der Musikszene Istanbuls umschaut. Rüdiger fand ihn sehenswert.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45207
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 29.06.2005, 09:45                                  +/-

Krieg der Welten

Sehr interessant! Heute habe ich gesehen, dass es die ersten Filmkritiken zu Steven Spielbergs neuestem Streifen gibt. Es stehen sich gegenüber der etablierte Rüdiger "The Man" Suchsland und sein eher unbekannter Herausforderer Daniel Haas.

Suchsland in Kompromisslos böse und mörderisch:

Zitat:
"Krieg der Welten", Steven Spielbergs zwischen 130 und 200 Millionen Dollar teure H.G. Wells-Verfilmung, ist ein Spielberg, wie er im Buche steht, und zugleich regressiver Zeitgeist pur. Keusch und konservativ zeigt er ein "America under attack" und erzählt von der berechtigten Rückkehr des Sozialdarwinismus. Seine Figuren sind Helden des Rückzugs: Tom Cruise in der Hauptrolle ist kein Kämpfer, sondern ein Wegläufer, aber einer, der im entscheidenden Moment sogar einen Unschuldigen ermordet als dieser zur Gefahr für seine Tochter zu werden droht. So bündelt "Krieg der Welten" geschickt die Ängste des Zeitalters: Vor Angriffen der Terroristen, vor dem Niedergang der Macht des Westens und noch immer: vor dem Atomkrieg. Und vor Technik wie Biologie in einem: Die Aliens sind kalte, amoralisch-intelligente Kampfmaschinen, zugleich überlegene Natur. Die Bilder sind zum Teil beeindruckend, der Grundton überraschend düster, der Gesamteindruck merkwürdig disparat, zwar stellenweise fesselnd, letztlich aber über lange Strecken zäh und langweilig.


Dem gegenüber Daniel Haas in Das Grauen schauen:

Zitat:
Steven Spielbergs Film ist hervorragend - ein bestürzendes Werk über die Grenzen der Wahrnehmung im Angesicht des Massenmords. [...] die kleine Rachel (Dakota Fanning) soll, wenn es nach ihrem Vater Ray (Tom Cruise) geht, möglichst wenig sehen von jenen Schrecken, die über sie und den Rest der Menschheit hereinbrechen. "Du schaust nur mich an und drehst dich nicht um!" wird ihr in einer Szene eingeschärft; in einer anderen werden ihr die Augen verbunden. Warum? Weil hier die Welt auf eine Weise in Stücke geht, wie das Kino sie noch nie hervorgebracht hat. [...] Gesehen hat man bis dahin nicht nur die Erschütterung der Zivilisation, sondern des Zivilen selbst. Wie viel darf man zeigen, wie weit muss man sich dem aussetzen? Steven Spielbergs Film beantwortet diese Frage mit schonungslosen Bildern, die zugleich pietätvoll und brutal, verrätselt und schonungslos direkt sind.


Schön, ein kontroverser Film. Den schau ich mir an!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2005, 10:09                                  +/-

War ja klar, dass Rüdi den Film in den höchsten Tönen lobt, wenn ihn sonst jeder schlecht findet.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41403
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2005, 10:38                                  +/-

Es ist genau umgekehrt, PD.

Sag mal, thanil, hattest du dich nicht zuletzt über "Terminal" so aufgeregt und willst jetzt schon wieder in einen Spielberg gehen? In dem Tom Cruise die Welt rettet?? Dann will ich aber nachher kein Gejammer hören.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15845
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2005, 10:39                                  +/-

Hat er doch gar nicht:

"Die Bilder sind zum Teil beeindruckend, der Grundton überraschend düster, der Gesamteindruck merkwürdig disparat, zwar stellenweise fesselnd, letztlich aber über lange Strecken zäh und langweilig."

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45207
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 29.06.2005, 10:47                                  +/-

Zitat:
Sag mal, thanil, hattest du dich nicht zuletzt über "Terminal" so aufgeregt und willst jetzt schon wieder in einen Spielberg gehen? In dem Tom Cruise die Welt rettet?? Dann will ich aber nachher kein Gejammer hören.


Soweit ich das bisher verstanden habe, steht nicht fest, ob da überhaupt irgendjemand die Welt rettet.

Wie auch immer, ich kann bei Weltuntergangsfilmen einfach nicht nein sagen. Und seien sie auch von Spielberg. Der ist einfach sonst immer so garstig naiv-optimistisch. Vielleicht findet er ja diesmal - trotz Rüdis Verriß - eine für mich akzeptable Balance, die an eine realistische Weltsicht erinnert.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41403
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2005, 11:03                                  +/-

Realistische Weltsicht in einem Film, in dem Aliens die Menscheit auslöschen? Was soll das sein?

Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21149
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 29.06.2005, 11:08                                  +/-

Ich würde mal so sagen - Independence Day könnte realtiv realitsich sein, wenn das Gedöns mit dem Virus und der folgenden Zerstörung aller Raumschiffe nicht wäre.
Man könnte sehr wohl einen Film mit Aliens drehen, der einen gewissen Realismus aufweist.
Eine realitische Interpolation der Gegenwart in die Zukunft.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45207
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 29.06.2005, 12:26                                  +/-

Nichtraucher
Realistische Weltsicht in einem Film, in dem Aliens die Menscheit auslöschen? Was soll das sein?


Realismus bedeutet nicht zwangsweise, dass es genau so passiert ist, gerade passiert oder passieren wird. Realismus ist eine künstlerische Haltung, die sich in der Art und Weise der Handhabung von Themen ausdrückt.

Konkreter ausgedrückt: Ein Film über einen Banküberfall, wie er zu jeder Zeit und an jedem Ort stattfinden könnte, der sich aber durch eine völlig unrealistische Charakterzeichnung auszeichnet, kann in diesem Sinne unrealistischer sein, als ein völlig unwahrscheinlicher Science-Fiction-Film, deren Charaktere glaubwürdig motiviert handeln und an echte Menschen erinnern.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2005, 12:44                                  +/-

Nichtraucher
Es ist genau umgekehrt, PD.


Tatsache. Habs beim überfliegen völlig missverstanden. Verlegen
Dann ist Rüdigers Kritik wahrscheinlich sogar ganz ordentlich. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass der Film gut sein kann.
Hat ihn schon jemand gesehen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41403
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2005, 13:12                                  +/-

@thanil: Und das erwartest du ernsthaft von einem Spielbergfilm mit Cruisens Tom und Aliens und dem ganzen Scheiß?

Ich werd mir den ganz sicher nicht anschauen, wenn ich schon les, dass Tom seine kleine Tochter rettet und sich als Vater bewähren muss, weil er irgendwie ein Heckenpenner ist oder sowas, kommt mir das Essen hoch. Amerika feiert mit einem Multimillioen-Dollar-Budenzauber seine Paranoia, Xenophobie und Weltuntergangsängste, was hab ich damit zu tun? Ich kann's nicht mehr sehen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7, 8, 9 ... 56, 57, 58, 59  Weiter Alle
Seite 7 von 59

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de