Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Serienwahn - Wahnsinnsserien
1, 2, 3 ... 38, 39, 40, 41  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies
 
 
Autor Nachricht
Arbrandir



Beiträge: 3263
Wörter pro Beitrag: 38
Wohnort: East of the Sun, west of the Moon
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.04.2005, 02:02                                  +/-

Hier geht's zum alten Thread. Und nun weiter gewahnt..

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gerade in Beschau genommen:

Desperate Housewives, die lt. Promotion "neue-noch-nie-dagewesene-Sex and the City-aber-sowas-von-in-den-Schatten-stellende" Sitcom auf Pro 7.

Fazit nach Kostprobenanalyse: Diese ach so "neue" Serie ist genauso hohl wie Sex & the City. Frauen, die solcherart Medienrepräsentation für "befreiend" halten, müssen wirklich arg arm dran sein, und Männer, die solcherart präsentierte Frauen für erstens real und zweitens auch noch für begehrenswert halten, müssen dringend erwachsen werden und mal Frauen im echten Leben begegnen.

Kurzzusammenfassung samt Kommentar:
Ein Kreis gutaussehender Weiber (ab und zu aufgelockert um den typischen "Freak", d.h. eine weibliche Figur, die nicht a) figur- und frisurmäßig "gestreamlined" und/oder b) älter als 50 und/oder lesbisch und/oder c) selbstständig denkend ist) beschließt, daß ihre bisherigen Göttergatten oder die, die es werden wollten, den ganzen Aufwand nicht wirklich wert sind und begeben sich auf Erkundungstour. Die eine stirbt praktischerweise gleich zu Beginn und kann dann als abgehobene und originelle voice-over-Kommentatorin der diversen Umtriebe ihrer Nachbarschaft dienen.

(Wow. Nie dagewesen. Zumindest nicht seit fünf Jahrzehnten, als Joe Gillis' Wasserleiche in Sunset Boulevard eine ähnliche Rolle erfüllte, und das weitaus origineller.)

Es folgen vereinzelte gelungene "schwarze" Momente (die perfekte Ehefrau serviert ihrem hochgradig zwiebelallergischen Göttergatten, der ihr soeben verkündet hat, er wolle sich scheiden lassen, einen unauffällig mit Zwiebeln gespickten Salat -- es bleibt offen, ob absichtlich oder nicht) und ganz, ganz viele Sendeminuten, in denen die Desperate Housewives all ihre Energie, Zeit und Rundungen darauf verwenden, sich mit jugendlichen Lovern zu vergnügen (hach wie frivol!!) oder dem neuzugezogenen, gestandenen, muskelschwellenden Klempnerjunggesellen schöne Aufläufe und Augen zu machen.

Ooooooooooooh - wie .... ja, wie was? Sexy? Aufgeklärt? Verrucht? Innovativ?

Es ist nichts von all dem. Weiterhin wird das Vorstadtidyll und der suburbian nightmare der 50er Jahre gepflegt, welche von Frauen verlangen, ihre wahre Erfüllung nur, ausschließlich und bedingungslos in der Verbindung zu einem Mann zu finden. Eigentlich spielt es keine Rolle, ob sie alleinstehend sind, ihren derzeitigen Partner betrügen, sich die Scheidung herbeisehnen oder versuchen, das Eheidyll aufrechtzuerhalten .... definiert werden diese Frauen einzig und allein über ihre Beziehung zu Männern.

Blah.

Dagewesen, müde, unerheblich und entbehrlich.



Ehe ich's vergesse -- es gibt da auch noch eine endgestreßte multiple Mutter multipler Kinder, deren Auftrittshöhepunkt darin besteht, schwach gegen ihren gerade heimgekehrten und über sie herfallenden Gatten zu protestieren: "Ich habe überall Pfirsichmusflecken -- und Du solltest ein Kondom benutzen!"

Tröstlicherweise haut sie ihm eine 'rein, als er fröhlich postuliert: "Riskieren wir es!!"


Nicht wirklich Friede, nicht wirklich Freude, und wenn Eierkuchen, dann nur mit ganz ganz viel männlichem Frischfleisch.


Zum Abhaken

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arbrandir



Beiträge: 3263
Wörter pro Beitrag: 38
Wohnort: East of the Sun, west of the Moon
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.04.2005, 06:31                                  +/-

Oh. Ich poste wieder. Verzeihung.

Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 13.04.2005, 10:01                                  +/-

Ich wollte eben was schreiben, dass du wieder postest... dann hab ich dein Posting darüber gelesen.. SUPER!!!! grins

Mit Desperate Housewifes geht es mir wie dir... ich habs zwar nicht gesehen, aber die ach so tollen Werbeankündigungen und "Making-Of"-Sendungen auf Pro 7 und Sat 1... Müll wie SanC.

Ich mach mir eben noch Gedanken, wie das mit dem Eierkuchen und em männlichen Frischfleisch gemeint ist... zwinkern

Nach oben
Antworten mit Zitat
Lothiriel
Wissende


Beiträge: 7659
Wörter pro Beitrag: 56
Wohnort: Here in my room
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.04.2005, 15:34                                  +/-

Wow, ich hab's geschafft, den Start von "Desperate Housewives" aber sowas von zu verpassen, ich bin erst heute morgen durch Dauerbesprechungen im Radio darauf aufmerksam geworden, frage mich allerdings, warum frau eine solche Serie gucken sollte. Zumindest mein Leben bietet genug Alltagskomik und Chaos, das meiner unmittelbaren Mitmenschen ebenfalls, braucht man da wirklich noch eine Serie drüber?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15980
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.04.2005, 18:13                                  +/-

Lothiriel
Wow, ich hab's geschafft, den Start von "Desperate Housewives" aber sowas von zu verpassen, ich bin erst heute morgen durch Dauerbesprechungen im Radio darauf aufmerksam geworden, frage mich allerdings, warum frau eine solche Serie gucken sollte.

Die Thematik hört sich schon mal ganz schön uninteressant an. Geschockt Und warum sollte mann eine solche Serie sehen wollen? Die ist doch bestimmt total klischeebeladen, weil die prüden Amerikaner damit etwas ausgleichen wollen.

thanils BG-Remake klingt dafür recht spannend. Wo sieht man denn sowas? Das Original war ja eher lustig-grottig...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Lothiriel
Wissende


Beiträge: 7659
Wörter pro Beitrag: 56
Wohnort: Here in my room
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.04.2005, 18:20                                  +/-

Helcaraxe
Und warum sollte mann eine solche Serie sehen wollen?


Mir haben sie heute im Radio erzählt, daß ich als normale Durchschnittsfrau (whatever that is) Zielgruppe wäre. :schulterzuck:
Mehr kann ich allerdings auch nicht dazu sagen, ich hab's wie gesagt nicht gesehen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 13.04.2005, 18:30                                  +/-

heißt das jetzt, wenn du Desp. H. nicht magst, bist du keine Durchschnittsfrau zwinkern
Schließlich haben doch Marktforscher immer recht.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 13.04.2005, 21:13                                  +/-

Ich muss glaube ich sehr schnell eine Verteidigung der Serie schreiben, denn soviel Schmach hat sie nicht verdient. Eigentlich nimmt sie sogar ziemlich zielsicher einige amerikanische Mythen auf's Korn.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arbrandir



Beiträge: 3263
Wörter pro Beitrag: 38
Wohnort: East of the Sun, west of the Moon
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.04.2005, 21:33                                  +/-

Ja los mach doch, McFly! Oder bist Du etwa eine ... feige Sau??!



*naughtySmileysuch*


_________________
Life is hard. After all, it kills you.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22852
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 14.04.2005, 11:39                                  +/-

Ich habe es auch verpasst aber bei der Brigitte lag die DVD mit der ersten Folge der verzweifelten Hausfrauen bei, die werde ich gleich mal einwerfen. Ähm, nicht, dass ihr denkt ich würde sowas immer lesen... habs bei Auriane gefunden. *hust*

Ich weiß aber, dass die Serie auf ABC läuft und der Sender Disney gehört. Und wenn man bemäkelt, dass die Vorstadtidylle verteidigt wird, dann kann man das immer auf Disney schieben. Aber wer sagt denn, dass der Suburbian Dream immer ein Alptraum ist?

@ Battlestar Galactica:
Die Serie hat bei mir eigentlich schon gewonnen, weil ich sie als Kind geliebt habe. Da gabs Raumschiffe und glänzende Blechroboter. Und dieses einsame durchs Weltall gleiten, immer auf der Flucht vor den Zylonen und auf der Suche nach der mythologischen Erde, hatte auch was. Wenn man sie heute als Erwachsener schaut, sieht das leider alles etwas schlicht aus.
ABER: Woher zum Teufel kennst du das Remake Thanil? Ich habe gerade mal vor zwei Wochen erfahren, dass es sowas überhaupt gibt und stellte dann ziemlich belämmert fest, dass jeder andere um mir herum, schon ganz begeistert von der Serie ist.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42090
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.04.2005, 12:20                                  +/-

Ich schau ab und an "Hör mal wer das hämmert".. *schäm*

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 14.04.2005, 13:22                                  +/-

Tyler
@ Battlestar Galactica:
Die Serie hat bei mir eigentlich schon gewonnen, weil ich sie als Kind geliebt habe. Da gabs Raumschiffe und glänzende Blechroboter. Und dieses einsame durchs Weltall gleiten, immer auf der Flucht vor den Zylonen und auf der Suche nach der mythologischen Erde, hatte auch was. Wenn man sie heute als Erwachsener schaut, sieht das leider alles etwas schlicht aus.
ABER: Woher zum Teufel kennst du das Remake Thanil? Ich habe gerade mal vor zwei Wochen erfahren, dass es sowas überhaupt gibt und stellte dann ziemlich belämmert fest, dass jeder andere um mir herum, schon ganz begeistert von der Serie ist.


Ich kannte das Remake schon ... öhm ... ungefähr Anfang letzten Jahres. Die Mini-Serie wurde nämlich 2003 rausgebracht. Wenn ich mich richtig erinnere, dann bin ich durch IMDB darauf aufmerksam geworden. Aber keine Ahnung mehr. Man surft halt so herum, und plötzlich findet man 'ne Perle. Das ist ja gerade das Spannende am Internet, sonst wäre es ja furchtbar langeweilig.

Auf IMDB wurde die neue Serie übrigens anfangs übelst verrissen. Weil alles so anders und so viel moderner ist. Und Starbuck ist ne Frau. Das geht ja wirklich überhaupt nicht. Nein, nein.

Blöde engstirnige Fanboys. Das ist genau der gleiche Kack, der mich an einem Teil der HdR-Community so hat verzweifeln lassen. Hauptsache Scheuklappen.

Ohne jetzt im Detail auf Arbrandirs Verriß einzugehen, hier einfach mal der Versuch einer positiven Gegendarstellung von Desperate Housewives

Ich bin inzwischen bei der zehnten Folge der ersten Staffel angelangt, und was ich bisher gesehen habe, würde ich im Moment am ehesten so beschreiben:

Die Serie gabelt reihenweise amerikanische Vorstadtmythen auf und enttarnt sie als Klischees, Bigotterie und/oder "wishful thinking".

Alles, was in der dargestellten Serienwelt zählt, ist die Fassade. Hinter der sauberen Vorstadtfassade lauern jedoch tiefste Abgründe. Wenn man nur die Häuschen und die Autos und die aufgetakelten Menschen mit ihrem aufgesetzten Lächeln sieht, dann glaubt man einen Werbespot für das saubere, republikanische Vorstadt-Amerika zu sehen. Aber nach und nach wird in jeder Folge aufgezeigt, dass die Protagonisten (mit einigen kleinen Ausnahmen) entweder massive Berge von Leichen im Keller liegen haben, ihr Glück nur vorspiegeln, um die hohle Leere ihrer traurigen Existenz zu verdecken, Verbrecher oder gemeine Huren sind.

Ich denke im Prinzip hätte Bertolt Brecht an dem Setting seine wahre Freude. Wenn man sich mal die Dreigroschenoper durchgelesen hat, dann erkennt man doch so einige Parallelen. Die aufgesetzte Gut-Bürgerlichkeit, die nur dazu dient, die klaffenden Abgründe von Klein- und Großkriminalität zu kaschieren. Im Prinzip ist der schöne Apfel, der uns da präsentiert wird, völlig faul. Und Folge um Folge wird das gnadenlos aufgedeckt.

Natürlich wird es teilweise aberwitzig, spätestens dann, wenn sich herausstellt, dass der flüchtige Mörder (aufgedeckt in Folge 4) eine homosexuelle Affäre (aufgedeckt in Folge 6) mit dem Ehegatten einer anderen Frau (aufgedeckt in Folge 7) hat. Oder so. Das war jetzt übrigens nur ein konstruiertes Beispiel, kein Spoiler. Aber dennoch: vom Setting her und von der Dosis Schwarzen Humors her ist die Serie schon sehenswert. Mich hat es jedenfalls gepackt.

Es kann aber auch sein, dass vieles durch die Synchronisation wieder mal verloren gegangen ist. Ich rate dringend zum Konsum der Originalfassung. Mich hat schon der Trailer auf Pro7 mit den deutschen Stimmen leicht erschaudern lassen.

pfeifenkrautler
Ich schau ab und an "Hör mal wer das hämmert".. *schäm*


Seit wann bist du denn peinlich? uglylol

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42090
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.04.2005, 13:36                                  +/-

Hast du Premiere oder woher beziehst du dein Wissen? Und ich bin natürlich nicht peinlich, sondern mir ist es etwas peinlich, mich über "Hör mal wer da hämmert" zu amüsieren. Das ist ein semantischer Unterschied.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arbrandir



Beiträge: 3263
Wörter pro Beitrag: 38
Wohnort: East of the Sun, west of the Moon
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.04.2005, 14:12                                  +/-

Zitat:
Ich bin inzwischen bei der zehnten Folge der ersten Staffel angelangt


Machen wir's doch so, thanil - ich schaue schön regelmäßig DH (oh weia) und poste dann jeweils eine Kritik der Einzelfolgen; Du hältst dagegen. Auf diese Weise argumentieren wir ungefähr auf gleicher Höhe.

Denn Geld für die DVDs werde ich garantiert nicht zum Fenster 'rausschmeißen.

Abgemacht?


_________________
Life is hard. After all, it kills you.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 14.04.2005, 15:19                                  +/-

Sehr gerne!

pfeifenkrautler
Hast du Premiere oder woher beziehst du dein Wissen?

BitTorrent TV heißt mein Freund! Der einzige Sender auf der Welt, der sich nach MEINEM Zeitplan richtet zwinkern

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 15.04.2005, 12:58                                  +/-

Ich glaube ich weiß, was bei Arbrandir schief gelaufen ist: du hast auf das Pro Sieben Marketing gehört! Die versuchen, die neue Serie mit dem Label "Nachfolgeserie von Sex and the City" möglichst Gewinn bringend zu vermarkten. Aber das ist natürlich bullshit. Die einzige Gemeinsamkeit, die ich bisher zwischen den beiden Serien sehe, ist, dass in beiden Serien vier Frauen die Hauptcharaktere sind.

Es handelt sich in Desperate Housewives eindeutig NICHT um emanzipierte Frauen. Das behauptet auch in der Serie niemand. Im Gegenteil: es sind HAUSFRAUEN, die sich dadurch auszeichnen, dass sie ALLES ANDERE als emanzipiert sind. Sie leiden unter den Rollen, die ihnen die Gesellschaft aufdrückt. Das ist bei keiner so gut erkennbar wie bei Lynette. Sie war eine erfolgreiche Karrierefrau und hat für ihren Mann und ihre Kinder ihre Karriere aufgegeben. Sie findet sich im Leben der Mutter und Hausfrau nicht zurecht, ist total überfordert und gestreßt, und sie sehnt sich oft ins Berufsleben zurück, als ihr noch Achtung entgegen gebracht wurde. Außerdem wird sie von ihrem Ehemann nicht verstanden. Er ist kein schlechter Mensch, aber er sieht einfach nicht, wie unglücklich sie in dieser Rolle ist.



Zuletzt bearbeitet von Thanil am 15.04.2005, 13:18, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Lothiriel
Wissende


Beiträge: 7659
Wörter pro Beitrag: 56
Wohnort: Here in my room
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.04.2005, 18:36                                  +/-

So, ich habe es getan und mir Desperate Housewives angeguckt.
Während der ganzen Zeit habe ich mich gefragt, was genau mich an dieser Serie so irritiert, bzw. was mich dazu bringt, das ganze seltsam distanziert anzugucken und nur zu grübeln, was falsch ist.

Ergebnis: Es ist dieses Nicht-Fisch-nicht-Fleisch-Ding. Die Serie will (nicht zu übersehen) den amerikanischen Heile-Welt-Vorstadt-Mythos auf's Korn nehmen, was sie aber zumindest in meinen Augen nur immer für Sekundenbruchteile schafft. Es ist alles nicht zuckersüss genug, um schon allein dadurch "falsch" zu wirken, das wurde z.B. in Pleasantville besser vorgeführt. Die Makel und dunklen Seiten und Geheimnisse dagegen wirken auch zu harmlos, nicht pointiert genug.
Abgesehen davon, daß ich die Frauencharaktere absolut unglaubwürdig fand. Bestes Beispiel: Die Brünette mit dem jugendlichen Lover. Sie ist berechnend genug, um einen Mann wegen Geld zu heiraten. Sie denkt bei der Party daran, dem Kellner noch Geld zuzustecken, damit der ihrem Mann ständig nachschenkt, damit dieser ihre Abwesenheit bemerkt. Anschließend steigt sie in ein ziemlich großes Auto und fährt trotz engem Abendkleid und High Heels in einem Affenzahn nach Hause, krallt sich den Rasenmäher und hüpft beim Versuch, den Rasen zu mähen, wie ein verschuschtes Hühnchen über den Rasen, völlig unkoordiniert und planlos, ständig behindert durch Kleid und Schuhe. Nach getaner Arbeit erscheint sie strahlend mit aufgesetztem Pokerface wieder auf der Party und schafft es auch noch, sich das letzte bißchen Grünzeug aus den Haaren zu ziehen und die Frisur zu richten, so daß ihr wirklich niemand etwas anmerkt. Das paßt doch hinten und vorne nicht! So jemand hüpft nicht so albern über den Rasen. Entweder wäre sie an diesem Punkt zu allem entschlossen, so daß sie die Schuhe nicht stören würden, oder sie würde sie wegwerfen und später wieder anziehen, so jemand läßt sich nicht durch ein so winziges Problem wie Schuhe in seinem Plan behindern. Unbeachtet der Tatsache, daß sie, wäre sie tatsächlich so ungeschickt mit Kleid und Stöckeln, schon beim Versuch, das Auto zu fahren, in arge Probleme geraten wäre.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 16.04.2005, 23:12                                  +/-

NITPICKER!!!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42090
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.04.2005, 00:01                                  +/-


"A geh, Baby.."

Kir Royal, die zweitbeste 80er-Jahre-Serie überhaupt, gibt es jetzt auf DVD, in ner schicken roten 3er-Box.

*nur mal so anmerk*

*eh kein Geld hab*

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arbrandir



Beiträge: 3263
Wörter pro Beitrag: 38
Wohnort: East of the Sun, west of the Moon
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.04.2005, 02:06                                  +/-

thanil.bernetar
Ich glaube ich weiß, was bei Arbrandir schief gelaufen ist: du hast auf das Pro Sieben Marketing gehört! Die versuchen, die neue Serie mit dem Label "Nachfolgeserie von Sex and the City" möglichst Gewinn bringend zu vermarkten. Aber das ist natürlich bullshit. Die einzige Gemeinsamkeit, die ich bisher zwischen den beiden Serien sehe, ist, dass in beiden Serien vier Frauen die Hauptcharaktere sind.


Nee nee, Freund Bernetar (und entschuldige bitte, daß ich bei Deinem ehrwürdigen Nick ständig an Pat Benatar und "Love is a Battlefield" denken muß. Dein Make-up, vermute ich jedenfalls, ist bestimmt nicht so dramatisch...), so schnell kriegen se mich dann ja doch nich jehirnjewaschen.

Der Hype um DH ist in den Ländern, wo die Serie bereits läuft, schon beträchtlich. Ich habe aber grundsätzlich ein Problem mit Hype und neige dazu, dem sehr mißtrauisch gegenüberzustehen. Wie sagtest Du unlängst noch so schön? "Ich halte Fernsehen mittlerweile für eine faschistoide Institution" oder so ähnlich.

Allerdings! Wehret den Werbeunterbrechungen!! Und wehret dem angeblich bissigen und ach-so-neuen Mainstream-TV.


Nun laß uns das mal so machen wie besprochen -- eine Kritik und ein rebuttal pro Woche. Vielleicht gibt es dann ja sogar sowas wie ein dialektisches Sichaufschaukeln, ein quid pro quo, ein Für und Wider, ja gar eine ....... *Luftanhalt* .... Argumentation!

Oh Schreck. Was machen wir dann bloß damit?


_________________
Life is hard. After all, it kills you.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20005
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.04.2005, 02:08                                  +/-

rebuttal?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20005
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.04.2005, 02:08                                  +/-

Hey ich war eingeloggt! Toll, was?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
1, 2, 3 ... 38, 39, 40, 41  Weiter Alle
Seite 1 von 41

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de