Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Über Humor lässt sich (doch) streiten...
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Literaturcafé
 
 
Autor Nachricht
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.12.2008, 17:52                                  +/-

Weder in meinem Reisepass noch in meinem Personalausweis ist meine Religionszugehörigkeit angegeben. Die hat wohl als Identifikationsmerkmal ausgedient und existiert im Pass nur noch als Mythos im Pass.

Die Kategorisierung von Wolter als Nazi/Antisemit halte ich für ein klassisches Vorurteil. Nur weil sich jemand für Wolter-Themen interessiert, muss er kein Nazi sein. Gerade bei so einer heiklen Sache sollte der Grundsatz in dubio pro reo gelten.


_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45034
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.12.2008, 17:57                                  

Ich habe Wolter noch nie als Nazi und (meiner Erinnerung nach) auch nicht als Antisemit bezeichnet. Mich kannst du also nicht meinen.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15839
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.12.2008, 19:39                                  +/-

Die letzte Tomate kam nicht von mir.

Ich kann in Arwens Posting kein "sowas kommt von sowas" erkennen. Es geht darin nicht um handfeste Ressentiments gegen jüdische Menschen, die man auf das, na ja, unglückliche Agieren des Zentralrates zurückführen könnte. Worum es geht: Um nicht immer gelungene Reaktionen einer Organisation und das Begünstigen von Klischees, die ärgerlich und dumm sein mögen, aber zumindest niemandem weh tun.

Zuerst mal ist Arwens Beitrag eine Ergänzung der Postings davor. Wenn ich zum Beispiel der Meinung bin, daß die Organisation Zentralrat mit Rücktrittsforderungen an den Politiker Wulff überreagiert, dann kommen darin keine Vorbehalte gegen jüdische Menschen zum Ausdruck. Das Gleiche gilt für die Anmerkungen zum Namen. Übrigens ein bemerkenswerter Gesichtspunkt, auf den ich noch nicht gekommen bin, aber da ist was dran. Und ja, eingefahrene Denkschemata werden durch so etwas begünstigt. Nur ist diese Erkenntnis wieder nichts, das sich mit der einfachen Gleichung "Fehlverhalten von jüdischer Seite = verständlicher Liebesentzug auf deutscher" auch nur ansatzweise treffend wiedergeben ließe.

Eine Sache muß man allerdings richtigstellen… der Zentralrat hatte überhaupt nichts mit dem Bau des Mahnmals zu tun und hat ihn auch nicht gefordert.


_________________
I'm tired of everyone and that includes myself
Nach oben
Antworten mit Zitat
Ramujan



Beiträge: 6284
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Böggelte bei Meppen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.12.2008, 19:59                                  +/-

Eigentlich ist das, was Oxi geschrieben hat, ein gutes Schlußwort:

Zitat:
Wolter schreibt diese leicht provokanten Beiträge, um empörte Reaktionen (wie die von Craggan) in der Kneipe auszulösen. Im Folgenden kann er diese Empörung ganz locker auskontern, weil er ja in der Tat nichts "Schlimmes" gesagt oder geschrieben hat. Ergo hat er bewiesen, dass wir alle mal wieder dem Empörungswahn Claudia Roth'scher Prägung erliegen und nicht rational denken.


In der Tat hat Wolter nichts wirklich Schlimmes geschrieben; er gefällt sich aber in der Rolle, durch seinen selbstgefälligen Unterton, den er in seinen Postings mitschwingen lässt, und einer Ausdrucksweise und eines Vokabulars, derer sich auch Antisemiten bedienen (ich glaube übrigens auch nicht, dass Wolter ein Antisemit ist), ganz bewusst einen Aufschrei der Empörung auszulösen. Dieses Schmoren im eigenen Saft rückt ihn meines Erachtens auch näher ins Lager der Gutmenschen als beispielsweise Thanil. Die Nervvarianten verhalten sich spiegelverkehrt, sind sich aber ansonsten sehr ähnlich. Ich glaube manchmal, dass Wolter und Claudia Roth ein durchaus adäquates Pärchen abgeben würden. hähö

Gepostet am 06.12.2008, 20:06:

PS: Ich halte Arwens Beitrag übrigens nicht für schlecht oder verdammenswert. Ganz im Gegenteil, ich finde er hat sich viele kluge Gedanken darüber gemacht, wie ein Zusammenleben verbessert werden kann. Diese Positionen müssen aber natürlich von zwei Seiten akzeptiert werden, das ist auch klar. Wollte ich nur noch einmal klarstellen.


_________________
😱
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.12.2008, 20:29                                  +/-

Psycho Dad
Die Kategorisierung von Wolter als Nazi/Antisemit halte ich für ein klassisches Vorurteil.

Da muß ich Thanil gegen unberechtigte Anwürfe auch mal in Schutz nehmen: das hat er in der Tat nie getan, auch nicht, als wir uns annodunnemals im Boardclub wegen des Möllemann-Friedman-Karsli-Streits heftigst in der Wolle hatten. Natürlich haben wir uns gegenseitig mit pointierten (um nicht zu sagen, gelegentlich scharfen) Formulierungen nicht verschont (was innerhalb gewisser Grenzen in Ordnung ist), aber "Nazi!" hat er mich schon mal gar nicht 'geschimpfet', und "Antisemit" jedenfalls nicht expressis verbis. An etwas, was man als Andeutung in diese Richtung verstehen könnte, kann ich mich auch nicht erinnern; da ich als fehlbarer Mensch allerdings auch mal eine Anspielung übersehen haben könnte, gäbe es da theoretisch natürlich noch eine Möglichkeit... Gewalt ist keine Lösung

Nein, in den mir untergeschobenen Hintergedanken steckt keineswegs ein "Nazi+Antisemit"-Vorwurf (oder ich bin blind für einen solchen -); nichtsdestotrotz ist auch der mir angedichtete "Juden-Tic" (den Mirkalf z.B. ganz deutlich hat, und den ich bei ihm allerdings, wenn auch nicht von Anfang an, als deutlich antisemitisch gefärbt interpretiere) bei mir ziemlich falsch aufgehoben. Mit den Augen rollen Und auch das läuft unter unsauberem Unterstellungs-Diskussionsstil...

Es stimmt natürlich andererseits, daß es Antisemiten gibt, die gerne
"man wird doch mal ... sagen dürfen" skandieren, und mit etwas (hoffentlich nur) böswiligem Dreh kann man in die thanilsche Wolter-Interpretation so einen Subtext hineindeuten. ????? Vielleicht meinst Du das so, PD?
[Dann würdest Du aber den populären Irrtum begehen, von Antisemitismus m.od.w. gleichsetzend flugs auf Nazitum zu schließen, was, wenn man mal die Augen so weit wie der hier bereits (aus mir in diesem Einzelfall jedoch rätselhaften Gründen) zitierte Henryk M. Broder aufmacht, ein ziemlich dummer voreiliger Fehlschluß ist...]

So, eigentlich hatte ich nicht so schnell hier wieder auftauchen wollen, aber das mußte natürlich klargestellt werden
[/Ritter ].

Die Fortsetzung meines "unsortierten Sortierungsversuchs" werde ich nun aber gaaanz gemächlich angehen, da im Verlauf des Abends das Radioprogramm (wie jeden Tag) immer interessanter wird und damit immer mehr Aufmerksamkeit verlangt...




P.S.: Ach, doch noch was zu diesem Teil des Komplexes:


Schalk
Thanil kassiert keine Tomaten, dafür dass "er der Gruppe 'Juden' zugesteht, ihr Selbstverständnis zu verteidigen", sondern dafür Arwen zu unterstellen "davon auszugehen, dass Juden sich irgendwie beliebt machen sollten..."
Zudem wirft er damit Juden mit dem Zentralrat der Juden in einen Topf, das ist einfach Unsinn.

Es war wahrscheinlich hauptsächlich eine Erwiderung an Ramujan direkt davor, aber falls es nebenbei ein Kontrapunkt zu meiner Begründung für die Thanil-Tomaten hatte sein sollen - ich sehe darin keinen so großen Widerspruch, sondern lediglich eine etwas andere Akzentuierung meines Standpunktes, daß man, wenn man ein A widersprechendes (und damit heuchelhaftes) B behauptet, sich doppelt ins eigene Argumentationsfleisch schneidet, wenn man zuerst dieses "falsche" B produziert, und dann auch noch (allerdings folgerichtig) jemandem davon ausgehend mit unberechtigten Unterstellungen angreift.

So, jetzt höre ich aber wirklich (d.h., endlich mit voller Aufmerksamkeit) die beiden ersten Gesänge der Ilias (deren Anfang ich ja im September verpaßt hatte).


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49333
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.08.2009, 09:17                                  +/-

http://www.dctp.tv/?deep=0,3,58,0&ref=spiegel#

Genial, Georg Schramm als Oberstleutnant Sanftleben erklärt die heutige Perspektive der Bundeswehr: "Das Weichziel ist der Mensch, daher muss das Schlachtfeld entmenscht werden" hähö

"Das CIA geht ja nur in Länder, in denen es Frauen und keinen Durchfall gibt. Deswegen Somalia damals... nein. Da könnte man sagen, es menschelt beim CIA" grins

Und nur solche Sprüche... 45 Minuten langes Interview. Herrlich Spitze grins

Gepostet am 22.08.2009, 10:20:

Reporter: Könnte die Bundeswehr 2040 im Auftrag der UN die Chinesen und die Taiwanesen trennen, wenn es sein müsste?

Sanftleben: Nein, also... das würde ich nicht tun. Da würde ich Taiwan dran geben.

Reporter: Die Knochen eines Pommerschen Grenadiers sind die Straße von Formosa nicht wert...

Sanftleben: Ja, Bismarck. Sehr schön! Und recht hat er gehabt!

grins grins


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49333
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.08.2009, 11:27                                  +/-

Zur "Vermarktung" der Bundeswehr:

"Wir hatten ja neulich das Jubiläum 50 Jahre Bundeswehr... also da war die Begeisterung der Bevölkerung tendentiell begrenzt. Wir hatten ja den Tag der Offenen Tür.... also... wohlwollendes Desinteresse, sag ich mal, mehr war da nicht zu holen."

hähö


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Craggan



Beiträge: 23799
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Way Down South
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.08.2009, 12:30                                  +/-



"eine Beschleunigung auf G6, das macht natürlich so ein kleiner Fettsack nicht mit"


wie geil!


_________________
If you’re tired of arguing with strangers on the Internet, try talking with one of them in real life (B. Obama's Farewell address speech, 11.1.2017)
Nach oben
AIM-Name Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49333
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.08.2009, 20:26                                  +/-

Sanftleben: Der zweite Weltkrieg musste ja deswegen begonnen werden, weil das Reich pleite war. Es war international nicht mehr kreditwürdig. Die gesamten Rentenfonds waren verpfändet...

Reporter: Man musste schnell an das Gold Norwegens...

Sanftleben: Genau, deswegen gabs ja auch diesen lustigen Satz: "Nach dem ersten deutschen Tank, kommt sofort die Dresdner Bank...". Jaja, da hat man damals in der Führung der Dresdner Bank sehr drüber gelacht. hähö

Gepostet am 22.08.2009, 21:41:

Afghanistan

Sanftleben: "Man müsste der Bundeswehr mal ein eigenes Areal geben, wo sie beweisen kann, dass sie was drauf hat. Die britischen Offizierskollegen setzen sich im Kasino von Kabul doch an einen anderen Tisch, wenn wir kommen und sagen: 'Na, habt ihr wieder Wolldecken verteilt? Wir schicken Zinksärge nach Hause und ihr gebt Wachsmalstifte aus.' Das geht natürlich nicht..."

Reporter [begeistert]: "Deutsche an die Front!!!"

hähö

Gepostet am 22.08.2009, 21:52:

Sanftleben: "Wenn China Taiwan angreifen würde, dann könnte die chinesische Führung ja locker mehrere Millionen toter Chinesen verkraften, eben weil die Reproduktionsrate von Humanmaterial in China so hoch ist... und es kommt natürlich noch was dazu..."

Reporter: "... das Gedrängel hört auf in Shanghai!"

Sanftleben [nickt]: "Es hat einen positiven Effekt!"

Reporter: "Das gäbs bei uns nicht."

Sanftleben: "Nein, hier wird die Individualität des Menschen sehr viel höher bewertet. Das ist natürlich ein Hemmschuh!"

grins


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49333
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.08.2009, 21:00                                  +/-

Sanftleben: "Diese Leute, die sie Neonazis nennen würden, die sind ja eigentlich ganz harmlose Burschen. Die sind im normalen Leben nichts. Bei der Bundeswehr, da wissen sie, wer sie sind. Das steht bei ihnen auf der Schulter. Und sie wissen auch wer ihnen was zu sagen hat. Das bin ich und das steht bei mir auf der Schulter. Das ist für so einfache Menschen eine überschaubare Situation. Klare Kommandosprache, keine Schachtelsätze, den ganzen Tag beschäftigt. Abends sind die müde die Burschen, nicht wahr..."

Gepostet am 22.08.2009, 22:05:

Reporter: "Aber die Rechtschreibreform... übertragen auf Afrika .. als Strategie... als Beinflussungsmittel zur Domestizierung, das wäre doch quasi eine Entwicklungshilfe..."

Sanftleben: "Nun. Der Afrikaner ist ja von Haus aus keiner der schreibt..." hähö


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
hatata



Beiträge: 1956
Wörter pro Beitrag: 51

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.08.2009, 21:42                                  +/-

Ju, sehr geil..
Keine Ahnung ob das Folgende hier schon allgemein bekannt ist, aber:
Der "Reporter" ist Alexander Kluge, und das "Interview"-Format benutzt er bei Primetime/Zehn vor Elf, der wohl mit Abstand besten Sendung im deutschen Fernsehen, das muss man so konstatieren. Lustig, daß die zwar spät, aber ausgerechnet bei RTL kommt, und das wohl schon seit 20 Jahren. Oft treten da Peter Berling oder in den letzten Jahren Helge Schneider improvisierend (!) in verschiedenen Rollen auf, mit irgendwelchen absurden Zwischentiteln. Gibts auch einiges bei Youtube:

Kurzer Vorgeschmack


Um beim Armeethema zu bleiben - der Zweite Weltkrieg wurde verloren, weil Hitler nicht singen konnte:


Erwin Schaake, Feinschmecker:


_________________
Kids.. if you really want to piss off your parents, buy real estate in an imaginary place.. oh yes.
Nach oben
Antworten mit Zitat
parasite



Beiträge: 1114
Wörter pro Beitrag: 56

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.08.2009, 22:01                                  +/-

Ich mag die ungefakten Interviews eigentlich noch fast lieber. Die omnipräsente, scheinbar altkluge, allwissende Stimme von Kluge macht mich immer wieder schmunzeln. Das dctp logo habe ich auch schon auf anderen privaten Sendeplätzen gesehen, wenn ich mich nicht täusche. Ich glaube, im Prinzip konzentriert sich alles was die privaten Sendeanstallten gewillt sind, um soetwas wie einem Bildungsauftrag nachzukommen, auf die Zeiten, die Kluge dann mit seinen verwirrenden Formaten füllt. Da habe ich manchmal den Eindruck, es hätte sich ein Piratensender reingehackt. Guter Deal jedenfalls: die Sender kriegen ihr kulturpolitisches Gewissen beruhigt und der Zuschauer unterhaltsame und informative Aufhellungspunkte in den sonst sehr düsteren Gefilden von RTL, SAT1 und co. Yes

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23155
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.08.2009, 00:24                                  +/-

Oxford
Genial, Georg Schramm als Oberstleutnant Sanftleben erklärt die heutige Perspektive der Bundeswehr: "Das Weichziel ist der Mensch, daher muss das Schlachtfeld entmenscht werden" hähö

Immer wieder gut. grins

Ich frage mich aber auch wieviele Zuschauer das schon für echt hielten. Keine eingespielten Lacher, die Uniform, etc. - da könnte man drauf reinfallen. hähö


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49333
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.08.2009, 01:11                                  +/-

Das hab ich mir auch schon gedacht. Gut, ein paar Stellen sind sehr skurril... aber zwischendurch könnten einige das schon glauben, denk ich.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23155
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.08.2009, 13:33                                  +/-

Nicht zu vergessen, dass häufig schlichtweg über Fakten gesprochen wird. Die Sache mit dem KSK und dem Dosenbier hat schließlich tatsächlich stattgefunden.


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49333
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.08.2009, 13:40                                  +/-

Gimli
Nicht zu vergessen, dass häufig schlichtweg über Fakten gesprochen wird. Die Sache mit dem KSK und dem Dosenbier hat schließlich tatsächlich stattgefunden.


Um es zu erfinden, wäre es auch zu absurd gewesen hähö


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.11.2009, 08:36                                  +/-

... - insbesondere dann, wenn zusätzlich zum persönlichen Geschmack der einzelnen Charaktere die Frage diskutiert wird, ob ein bestimmter Humor "gesellschaftlich akzeptabel" ist! [Und mal wieder grüßt der walsersche p.-c.-Meinungssoldat, der hier dem individüllen Humorverständnis eine diffuse moralische Instanz vor die Nase setzt!]

Guten Morgen am Ausschlaftag den präsenilen und senilen (Hallo Craggan! zwinkern) Bettflüchtigen!

In einer halben Stunde gibt es im Nordwestradio von 9.05-10.00 diese Sendung:


Heile, heile Hitler
Wie Deutschland über den Diktator lacht
"Äch bin wieder da!". Mit diesen Worten holte Walter Moers Hitler 1998 heim ins Reich: als "Adolf, die Nazisau", eine gurkennasige, bürstenbärtige Witzfigur. Mit seiner Karikatur brach der Comiczeichner und Autor ein deutsches Tabu: Lachen über Hitler.

Während in den USA schon in den 1940er Jahren Regisseure wie Ernst Lubitsch und Charlie Chaplin Hitler in großen Komödien vom Sockel stießen, war hierzulande Lachen über den Diktator jahrzehntelang verpönt. Doch spätestens seit dem Erfolg des Internetvideos "Der Bonker", in dem "Adolf" nackt in der Wanne politisch Unkorrektes trällert, haben vor allem jüngere Deutsche den Sinn und Zweck der Hitler-Satiren entdeckt: Wer Adolf Hitler bewältigen will, der darf nicht nur über ihn lachen, er muss es!

Seither sind Hitler-Parodien in Deutschland im Trend. Ob Helge Schneider im Film "Mein Führer", Michael Kessler in der Fernsehserie "Switch reloaded" oder Serdar Somuncu in seinem Kabarettprogramm "Hitler Kebap". Der "Führer" ist überall. Und er kann unerwartet komisch sein.

Mit den Augen rollen Alles muß gleich "Trend" sein. Dabei werden wir, was gut so ist und meinetwegen so bleiben kann, ja immer noch nicht von Hitler-Parodien überschwemmt. Aber so gut wie ganz weg ist diese "Darf man das?"-Instanz, und die NaziHitlerverarschungshäufigkeit in Kino und Kabarettprogrammen wird nur noch (weitgehend) unbeeinflußt davon durch ganz banale Marktmechanismen von Angebot und Nachfrage geregelt. Wie immer, diese Sendung ist für mich gebucht. Langschläfer können ihr Versäumnis nächsten Mittwoch um 19.05 nachholen!


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49333
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.11.2009, 20:09                                  +/-

Wo ist da jetzt die Stoßrichtung? Ich versteh die Sendung nicht. Was wird da kritisiert? Oder wird da nichts kritisiert, sondern bloß etwas dargestellt? ?????


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
titania



Beiträge: 13492
Wörter pro Beitrag: 37
Wohnort: Da simmer dabei
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 01.11.2009, 22:33                                  +/-

Gibts das auch irgendwo als Podcast? Ich habe es erst soeben entdeckt und habe am Mittwoch Abend keine Radiohörmöglichkeit.


_________________
Der menschliche Körper enthält sechs Liter Blut: genug, um eine große Wohnung anzustreichen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41197
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.11.2009, 22:35                                  +/-

Was genau sind eigentlich immer diese Podcasts?


_________________
Was hab ich denn getan, dass du mich immer quälst und sagst, du liebst mich nicht??
Nach oben
Antworten mit Zitat
titania



Beiträge: 13492
Wörter pro Beitrag: 37
Wohnort: Da simmer dabei
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 01.11.2009, 22:54                                  +/-

Früher hätte jemand anderes für Dich vorm Radio gesessen und die betreffende Sendung aufgenommen und Dir ein paar Tage später die Kassette gegeben. Heute ist die Welt lieb- und herzlos und man muss im anonymen Internet vergangene Sendungen runterladen.

Traurig ist das.


_________________
Der menschliche Körper enthält sechs Liter Blut: genug, um eine große Wohnung anzustreichen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49333
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.11.2009, 23:03                                  +/-

Nichtraucher
Was genau sind eigentlich immer diese Podcasts?


Keine Ahnung. Bislang hatte ich den Economist "per Hand" downgeloadet, als schöne Zip-Files... jetzt habe ich dafür einen Podcast und das saugt ohne Ende Ich werde das wieder rückgängig machen, sobald ich weiß, wie das geht hmmmm


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Literaturcafé Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter Alle
Seite 4 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de