Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Neue Kinofilme
Zurück  1, 2, 3 ... 28, 29, 30, 31, 32  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies
 
 
Autor Nachricht
Wichtel



Beiträge: 18026
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 10.12.2009, 21:22                                  +/-

@Oxford und Glaurung
würg

Hässlich ist er nicht mal. Aber … neee … wäh

Nach oben
Antworten mit Zitat
Quar



Beiträge: 4729
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Mannheim
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 10.12.2009, 21:22                                  +/-

Du Frauenversteher. grins

Nach oben
Antworten mit Zitat
einBaum



Beiträge: 7560
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 10.12.2009, 21:53                                  +/-

Oxford
Nee, die lästern hier über seine arrogante Machoart und wie scheisse er ist.. aber wenn er ihnen eine Rose schenkte, würden sie schwach werden und direkt mit ihm in die Kiste hüpfen.

So läuft das nämlich!


Ich würde ja schon einen ganzen Strauß wollen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18026
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 10.12.2009, 22:45                                  +/-

Ich würde vor allem keine Rosen wollen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 10.12.2009, 22:52                                  +/-



_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18026
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 10.12.2009, 22:55                                  +/-


Nach oben
Antworten mit Zitat
Barty



Beiträge: 251
Wörter pro Beitrag: 36

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 10.12.2009, 23:06                                  +/-

Faszinierend an dem verlinkten Interview finde ich ja vor allem, dass Herr Schweiger, wenn man es einfach nur so liest, vielleicht ein wenig pampig, aber doch erträglich rüberkommt. Sobald man das Ganze aber mit seiner seltsam quäkig-schnarrend-immer-latent-genervten Stimme im Kopf liest, wird er mächtig unsympathisch und irgendwie widerlich. hähö

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.12.2009, 00:45                                  +/-

Da ich die Filme nicht kenne, lohnt sich für mich auch das Interview zu lesen nicht - aber so aus der Ferne betrachtet, entdecke ich zwischen Loddar Matthäus und Til Schweiger durchaus so manche Gemeinsamkeit! grins


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
sphinx



Beiträge: 4201
Wörter pro Beitrag: 47
Wohnort: der falsche
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.12.2009, 01:28                                  +/-

Euseppus
Til
Ich mache Unterhaltung, und die hat es dort [= in den Feuilettons] schon immer schwer gehabt.


Ooooooooooooooohhhhhhh!



jou, da kommen einem die tränen hähö


ich find seine stimme übrigens nicht allzu quälend; mei, ist halt sein - aber seine filme sind halt ...eh, ja...so, dass die vorschau meist schon reicht ugly


_________________
worauf wartet ihr noch? stopft euch den schmuck
in die busen, den büchsenöffner, das cembalo,
bietet der nemesis eine pauschale an
und packt! die vergütungen ein,
die gasmaske und den unterleib!
Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21149
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 11.12.2009, 10:23                                  +/-

Triskel
Ich glaube, mir gefallen nur "Knockin on Heavensdoor" und "Der Eisbär". Genauer gesagt, kann ich mich spontan an keinen anderen Film erinnern, bei dem er mitgespielt hat. :vergesslich:

Der Till hat übrigens mit nichten nur die Feuilleton-Kritiker auf seiner roten Liste, sondern beispielsweise auch die Filmkritiker von filmszene.de – und die sind nun wirklich nicht sehr wählerisch, was die Filme angeht, die sie üblicherweise anschauen und besprechen.

Da kann ich ihn aber verstehen. Kritiker sind der Bodensatz... und dem Idioten von Spon könnte ich gleich eine mitgeben. Diese scheißarrogante Art. Aber lassen wir das.

Barfuß... schöner Film. Auch mit Til.
Ich find ihn klasse.


Zitat:
Sie sind Deutschlands größter Kino-Star, der einzige, der mit selbstproduzierten, selbstgeschriebenen Filmen, bei denen er auch noch Regie führt, Millionen Menschen ins Kino zieht. Schlechte Kritiken müssten Ihnen egal sein.

Da liegt Spon aber falsch... was ist mit Bully?


_________________
I dont know, what you are talking about.

Zuletzt bearbeitet von GuyIncognito am 11.12.2009, 10:45, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Athene



Beiträge: 4758
Wörter pro Beitrag: 36

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.12.2009, 10:32                                  +/-

Till Schweiger ist ein schöner Mann und als er in irgendeiner Koch- oder Weihnachtssendung mal herumhüpfte fand ich ihn sogar sehr sympathisch.
Aber als Schauspieler mag ich ihn tatsächlich nicht so ?????


_________________
Eternity is a terrible thought. I mean, where's it going to end?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 44947
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 11.12.2009, 10:56                                  +/-

Mir ist er einfach mal egal. Kommt bei mir ja auch nicht so oft vor. Meistens erzürne ich mich ja, oder erbreche mich vor Lob.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.12.2009, 17:06                                  +/-

Den neuen Twilight stelle ich mir wie Folter vor.


_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Jule



Beiträge: 1544
Wörter pro Beitrag: 51
Wohnort: unterwegs
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.12.2009, 17:09                                  +/-

Ich habe ja den alten Twilight letztens unfreiwillig gesehen und verstehe den Trubel darum nicht. Also so gar nicht. Das Maedel will dann zum Schluss unbedingt Vampir werden damit sie mit ihrem Freund zusammesein kann? Das ist so die Baby-Variante von True Blood, nur dass die bei True Blood das Hirn anschalten. Ansonsten kann ich den Film aber der Natur wegen empfehlen. Die haben den genau da gedreht wo ich gewohnt habe, ich wurde ganz wehmuetig als ich die da durch die Waelder, aeh, fliegen oder huepfen oder was die da gemacht haben, sah.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Quar



Beiträge: 4729
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Mannheim
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.12.2009, 18:10                                  

Gestern habe ich mir Precious angesehen.


Ich finde es sehr schwierig, diesen Film zu beurteilen. Precious ist ein Film über eine 16Jährige aus Harlem, der in jeder Beziehung Gewalt angetan wird. Es ist kein Film, in dem Michelle Pfeiffer plötzlich mit Lederjacke auftritt und den Tag rettet. Es ist ein Film über eine Person und ihre Lebensumstände und ohne die Schauspielerin Gabourey Sidibe, die Precious spielt (und das ist ihre erste Rolle!) wäre der Film eher mittelmäßig. So aber ist er ein berührender, erschreckender und schöner Film.
8 von 10 frittierten Hühnchen

Wer sich den Film schon angesehen hat (und das möchte ich jedem empfehlen), kann sich dann auch gerne meine längeren Ausführungen durchlesen, die naturgemäß Spoiler enthalten.

******************************************************
Wenn man glaubt, es könnte nicht noch schlimmer für Precious kommen, setzt der Film zum nächsten Schlag in die Magengrube an. Ich saß lange nicht mehr so mitgenommen im Kino. Rotz und Wasser musste ich nicht weinen, aber die eine oder andere Träne musste schon dran glauben. Ich finde es äußerst geschickt, die Phantasiewelt, in die sich Precious flüchtet so überzogen und deswegen auch völlig glaubhaft für eine Teenager Phantasie darzustellen. Dies ist für mich auch die Stärke des Filmes: Das Portrait von seiner Protagonistin.

Ein Problem habe ich nämlich mit der guten Samariterin, der lesbischen Lehrerin Blu Rain (schon der Name ließ mich die Augen rollen). Natürlich tut es gut, wenn nach all dem Horror und dem Schrecken eine Person da steht, die Precious Gutes tut. Aber sie ist wirklich die einzige Person, die ich für ein Klischee halte. Sie ist zu glatt, ihre Probleme zu vorhersehbar (die Eltern stehen negativ zu ihrer Homosexualtität, blabla). Im Abspann wurde dann auch das ihr gewidmete Musikstück pathetisch genug "The Teacher of Love" genannt. . Ich fühle mich ein bisschen zynisch dabei, aber der Teil des Films, der sich mit der Lehrerin beschäftigt, ist mir zu positiv. Zu glatt, zu nett, zu Michelle Pfeiffer-ig.

Fantastisch dagegen sind die meisten anderen Figuren. Mo'Nique als Precious' Mutter ließ mir die Haare zu Berge stehen. Sie ist eben nicht nur ein simpler Bösewicht. Gerade in ihrer letzten Szene verleiht sie der Mutterfigur so viel Tiefe. Man möchte vor ihr angewidert zurückweichen - so wie es auch die Sozialarbeiterin tut, aber gleichzeitig versteht man ihre Beweggründe. Auf abscheuliche, schreckliche Weise. Ich wäre überhaupt nicht überrascht, wenn es für Mo'Nique nächstes Jahr einen Oscar geben würde.

Mariah Carey ist okay, aber auch nicht fantastisch. Sie darf ein paar Mal bedeutungsvoll nicken.
Lenny Kravitz habe ich sofort erkannt, aber er passte so gut in seine Rolle - das hat nicht gestört.
Die Klassenkameraden von Precious sorgen für die nötige Auflockerung des Films. Anders als in vielen "Problemfilmen" sind sie keine platten Archetypen, sie wirken wie echte Teenager mit übergroßen Problemen und sehr viel (dreckigem) Humor.

Gabbourey Sidibe ist einfach nur großartig. Wer ihr vorwerfen mag, dass sie keine Schauspielerin sei sondern einfach nur sich selbst spiele, muss sich unbedingt einen ihrer vielen Talkshow Aufritte anschauen. In diesem direkten Vergleich wirkte ihre Darstellung von Precious auf mich umso überwältigender. Jede Gefühlsregung in ihrem Gesicht ist so echt und rührte mich so sehr wie kaum eine Darstellung der letzten Jahre. Ich kann ihr nur wünschen, dass sie ihren Humor und ihre Natürlichkeit nicht in Hollywood ausgetrieben bekommt.
Ein sehr schöner, schrecklicher Film.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49255
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.12.2009, 00:32                                  +/-

@ Quar, uff... der Trailer hat mir schon den Rest gegeben... das ist einfach hart. Solche Filme hab ich früher gesehen, als ich noch belastbar war. So City of God und Slumdog Millionaire und so. Heute schaff ich höchstens noch die Griswolds oder irgendwas mit Bill Murray.

Gepostet am 12.12.2009, 23:34:

Ich hab ja "Up" ("Oben") in Englisch und 3D im Kino gesehen. Das war mein erster 3D -Film und es war schon recht beeindruckend und nett. Hat Spaß gemacht.

Aber ob ich jeden Film in 3D sehen will, weiß ich nicht. Allein die Kackbrille nervt schon hähö


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Quar



Beiträge: 4729
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Mannheim
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.12.2009, 00:50                                  +/-

Ich hatte mich auf eine Erfahrung so à la "Doubt" eingestellt - aber während ich nach dem Film echt mit einer Laune auf Kellernivau das Kino verlassen habe, hat "Precious" Humor und eine Liebe zu seiner Protagonistin, dass es für mich eine befriedigendere Filmerfahrung war. Ich will nicht sagen, dass ich (wie nach Slumdog Millionaire) aus dem Kinosaal getanzt bin, ich war betroffen aber auch zufrieden. Ich kann manchmal solche Filme wirklich nicht sehen. Gerade wenn die eigene Stimmung im Keller ist, tut es mir nicht wirklich gut, dann noch die fiktiven Probleme anderer Menschen anzuschauen. Aber irgendwie ging es es gut und ich bin froh drüber. Der Film läuft ja anscheinend auch erst nächstes Jahr in Deutschland. Also, schreib ihn noch nicht ab. Smilie

Nach oben
Antworten mit Zitat
Quar



Beiträge: 4729
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Mannheim
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.12.2009, 17:20                                  +/-

Der Trailer von "The Lovely Bones" hatte mich sehr angesprochen, aber die schlechten Kritiken hören gar nicht mehr auf. Diese hier von Billy Mernit hat mir jetzt den Rest gegeben, das guck ich mir nicht an:
Zitat:
But it took my seeing the appalling Lovely Bones - a fundamentally dishonest, pretentious travesty of a movie that, wallowing in its show-offy pyrotechnics, unwittingly mocks the supposed High Seriousness of its subject matter - to make my peace with the lure of artful fluff like It's Complicated.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41105
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.12.2009, 22:37                                  +/-

Ach was, wo doch morgen "Where the wild things are" anläuft Muss mein Geld zusammenhalten.


_________________
Glück kann man nicht kaufen. Aber ein Fahrrad.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 19875
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.12.2009, 22:41                                  +/-

Morgen schon?

Und ich hab keine Zeit… und Thanil interessiert sich nicht für den Film.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Schalk



Beiträge: 3194
Wörter pro Beitrag: 46

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 00:02                                  +/-

????? "Where the wild things are" ist nicht in 3D.



Ich hab grad meinen Eltern angerufen, sie da rein zu schicken. Smilie


_________________
Der Wahn betreugt.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gerstenbob



Beiträge: 12713
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 00:11                                  +/-

Da krieg ich doch gleich Lust, mir mal wieder "Die Vögel" in Schwarzweiß anzusehen.



Oder auch Nosferatu.



Das waren noch gute Filme!


_________________
Das ist wie Pegida-Anhänger gegen Salafisten. Erdbeben vs Orkansturm. Pest vs Cholera. Der Riddler gegen den Pinguin.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3 ... 28, 29, 30, 31, 32  Weiter Alle
Seite 30 von 32

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de