Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Absolute WTF-Momente...
Zurück  1, 2, 3 ... , 30, 31, 32, 33  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Spam Chat
 
 
Autor Nachricht
Dummer FETTER Hobbit



Beiträge: 1648
Wörter pro Beitrag: 29

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.01.2018, 20:22                                  +/-

wär super zum abnehmen son wurm...


_________________
Der einfachste Weg führt aufs Abstellgleis.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Olmops



Beiträge: 5974
Wörter pro Beitrag: 53
Wohnort: Kölle
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.01.2018, 20:25                                  +/-

Tatsächlich ist die Idee nicht neu. Bandwurmeier als Diätpillen. Alles schon dagewesen.


_________________
Urge to grill rising.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Dummer FETTER Hobbit



Beiträge: 1648
Wörter pro Beitrag: 29

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.01.2018, 20:39                                  +/-

wobei mir das spontan physikalisch erstmal unlogisch erscheint.
oder schei...det man dann einfach mehr aus?


_________________
Der einfachste Weg führt aufs Abstellgleis.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22933
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 25.01.2018, 13:17                                  +/-



"Stopi it! STOP IT! You Fuckers."
“I’m sorry. We have family issues.”


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50278
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.01.2018, 13:24                                  +/-

Drunk bimbo sisters??? #metoo #aufschrei


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45976
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 09.02.2018, 20:06                                  +/-

Dass ich ausgerechnet bei IKEA, dem vielleicht kundenfreundlichsten Unternehmen überhaupt, meinen größten WTF-Moment als Kunde erleben würde, hätte ich nicht gedacht.

Wir hatten uns letztes Jahr im Sommer zwei Lichtpaneele gekauft (Floalt). Und im Dezember letzten Jahres das Tradfri-Gateway, mit dem man diese Lichtpaneele per App fernsteuern kann.

Vor gut einem Monat ging eines der Lichtpaneele kapott. Reagierte einfach auf gar nichts mehr. Es gibt eine Fernbedienung sowie die Möglichkeit per Gateway fernzusteuern. Nix davon ging mehr. Bei dem anderen Paneel hingegen war alles in Ordnung.

Ich ließ das eine Weile auf sich beruhen. Als dann aber vor einer oder zwei Wochen auch noch dieses Gateway einen Wackelkontakt bekam und weil wir sowieso mal wieder zu IKEA mussten, hab ich das alles mal abmontiert, zusammengepackt und die Quittungen der Käufe rausgesucht. Wir haben die Quittung für die Lichtpaneele auch sofort gefunden, die Quittung für das Gateway hingegen nicht. Kein Problem, dachte ich, wäre ja nicht das erste Mal, wenn man ohne Quittung trotzdem Gewährleistung oder Umtausch klar machen könnte. Ich suchte noch die Referenznummer des Kaufs aus meiner Transaktionshistorie der Bank heraus. Das sollte ja reichen, die haben selbst auch alles digital. Ich glaube ich hab sogar früher mal bei IKEA einen ähnlichen Stunt gemacht.

Wir sind also hingefahren und gingen zur Service-Stelle. Kurz angestanden, ging echt angenehm schnell. Als wir dran waren, erklärte ich dem Service-Mitarbeiter die beiden Probleme mit den beiden Geräten. Er fragte nach den Quittungen, wir gaben ihm die eine, die er auch sofort mit seinem Computer eingelesen hat, und sagten ihm, dass wir die zweite nicht hätten, dafür aber die Referenznummer.

Er so, kurz angebunden und unfreundlich: „Das geht nicht.“
Ich so: „Wieso nicht, ich hab doch die Referenznummer des Kaufs.“
Er: „Ich brauche die Quittung.“

Kurz verdutzt inne gehalten. Der Typ machte keinerlei Anstalten fortzufahren oder irgendeine alternative Lösung auszubaldowern. Er schien nicht einmal darüber nachzudenken. Er bat nicht an, die eine klare Sache schon einmal abzuhandeln oder so. Er versuchte mir seine Ablehnung auch nicht irgendwie freundlich zu verpacken oder um Verständnis zu bitten. Er hat auch nicht bei seinem Vorgesetzten nachgefragt oder sonst irgendwie ein Entgegenkommen gezeigt. Versteinerte Miene, er wartete jetzt wohl auf meinen nächsten Input. Keine Ahnung. Es fühlte sich an als würde man mit einem Stein, einem Beamten der US-Grenzwache oder einem Volkspolizist in der DDR sprechen.

Ich so: „Na Sie sind ja gut drauf.“

Kann man natürlich kritisch sehen, diese Bemerkung meinerseits, aber denkt mal drüber nach. Was hätte ich tun sollen? Betteln? Mich entschuldigen für die Zeitverschwendung und einfach wieder weggehen? Er wirkte wirklich genervt, unfreundlich und kein bisschen hilfsbereit. Als hätte ich ihm was angetan. Wie zum Beispiel die Majestätsbeleidigung, dass er jetzt ein paar Millimeter außerhalb seiner definierten Wohlfühlzone der klar definierten Prozesse rangieren muss.

Daraufhin ist der fast ausgeflippt!

Ich weiß nicht mehr was er genau gesagt hat, aber ich meine etwas in der Richtung: „JA, ICH BIN GUT DRAUF!!!1

Daraufhin ist mir dermaßen der Sack geplatzt… Hab ihn zunächst einmal darauf hingewiesen, dass es sich bei dem Gerät ja um eine IKEA-Eigenmarke handelt, und dass daher schon einmal nicht die Gefahr besteht, dass ich denen was unterschiebe, was ich gar nicht bei ihnen gekauft habe.

Als er weiterhin keinerlei Anstalten machte einzulenken oder irgendwie zu versuchen die Situation zu entschärfen, sagte ich – inzwischen echt erbost – ich müsse mich wohl mal bei seinem Vorgesetzten beschweren. Er hat dann voll wütend gesagt, dass er den jetzt sofort holt. Hat er auch gemacht, mit unserer Quittung des unproblematischen Falls in der Hand.

Kurze Zeit später kam er mit zwei weiteren Service-Mitarbeitern zurück. Ich durfte dann dem einen die Problematik noch einmal erläutern. Unter anderem erklärte ich, was ich schon alles versucht hatte, um die Geräte wieder ans Laufen zu kriegen, und das war recht viel. Und was soll ich sagen? Er fragte letztlich nach, ob wir mit einer Guthabenkarte einverstanden wären. Waren wir natürlich, denn wir wollten ja nicht einmal das Geld zurück, sondern einfach nur irgendeine Lösung. Grundsätzlich will ich diese Geräte ja auch haben und einsetzen! Der VoPo grummelte dann noch was von „Hnrghrrr grmbl … ichdachtedasgehtnicht…“ in Richtung seines hilfsbereiteren Kollegen.

Der Hilfsbereite fragte mich dann nach der einen Quittung, die wir für eines der beiden Geräte hatten. Und die war jetzt plötzlich auch noch weg! Wir suchten noch einmal in unseren Taschen und rundherum – fott. Dann fiel uns ein, dass wir die ja dem VoPo gegeben hatten.

Triskel – im Gegensatz zu mir weiterhin freundlich – zu ihm: „Könnten Sie bitte noch einmal nach der Quittung gucken, wir hatten sie Ihnen ja eben gegeben. Vielleicht liegt sie dort drüben noch?“

Er, immer noch brodelnd und ohne auch nur kurz zu gucken oder zu überlegen: „Nein, die ist hier nicht.“
Wir so: WTF?

Dann fiel Triskel ein, dass der VoPo die Quittung ja direkt eingelesen hatte und wies darauf hin. Der andere und hilfsbereite IKEA-Mitarbeiter hat das dann auch nach kurzem Suchen im Computer gefunden. Und so kamen wir an unsere Guthabenkarte über knapp 100 Euro.

Zwei Dinge sind uns im Nachhinein noch klar geworden:

1. Der VoPo hatte unseren Vorgang im Computer ausgeblendet, bevor er seine Kollegen holte.
2. Der Typ hatte unsere Quittung einfach verschwinden lassen!!!11

Beides wohl in der Hoffnung, dass wir mit unserem Anliegen Schiffbruch erleiden. What the actual fuck???

Was war das für ein totales ARSCHLOCH?!?!?! Wie kann es denn nur sein, dass solche Typen auf Kunden losgelassen werden?

Ja, okay, ich hätte vielleicht noch länger freundlich bleiben können oder keine Ahnung was. Vielleicht hab ich eine kurze Zündschnur. Könnte auch an den durchwachten Nächten liegen. Kein Plan. Aber ich bin immer noch der Kunde, und es ist Aufgabe von Service-Mitarbeitern Dinge nicht sofort persönlich zu nehmen, sondern Lösungen zu suchen und im Fall dass etwas wirklich nicht geht wenigstens um Verständnis zu werben. Auf dem Maus-Pad von diesem Homie stand übrigens:

I – Immer freundlich und hilfsbereit.
K – Kompetent.
E – irgendwas
A – noch irgendwas

LOL

Ich will echt keine Stereotypen verbreiten, und ich weiß, dass diese Beobachtung nicht auf eine Gruppe von Menschen generalisierbar ist, aber dieser Kerl hatte einen breiten ostdeutschen Akzent, war vollkommen humorlos, und hatte keinerlei Empathie. Machte einen selbstgerechten und geradezu verstörenden Eindruck. Weiß noch genau, dass in den 80ern an der deutsch-deutschen Grenze jede Menge Menschen mit genau dieser Mentalität als DDR-Grenz„schützer“ gearbeitet haben und wir beim Besuch unserer Familie von solchen Typen auf links gedreht wurden. Und ich dachte sowas wäre ausgestorben, aber nee, mindestens einer von denen arbeitet jetzt ausgerechnet bei IKEA im Kundenservice ugly


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
einBaum



Beiträge: 7797
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.02.2018, 21:30                                  +/-

Auaauaaua. Harter Job, dieser Kundenservice, man muss sich da ja mit den unmöglichsten Typen rumschlagen. Manche sind halt einfach nicht dafür gemacht.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10946
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 09.02.2018, 22:39                                  +/-

Möchte mal wissen, wie der Heini an den Job gekommen ist. Durch seine einnehmende Art und sein gewinnendes Auftreten? Muss das Vorstellungsgespräch ja gerockt haben.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 9011
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.02.2018, 22:53                                  +/-

Ähm...
Sorry mal, aber glaubt hier wirklich irgendwer, den Job "Kundenservice bei IKEA" bekommt man nur nach einer eingehenden psychologischen Eignungsprüfung??
Das sind Scheißjobs, die keiner machen will, wie viele andere auch, und irgendjemand macht die halt.


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45976
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 09.02.2018, 23:13                                  +/-

Das ging über normale Unfähigkeit weit hinaus. Der Typ war bösartig. Und man kann das auch nicht so verallgemeinern. Wie gesagt, bisher hab ich so einen Heini noch nie erlebt, insbesondere nicht bei IKEA.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
einBaum



Beiträge: 7797
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 10.02.2018, 03:47                                  +/-

Euseppus
Ähm...
Sorry mal, aber glaubt hier wirklich irgendwer, den Job "Kundenservice bei IKEA" bekommt man nur nach einer eingehenden psychologischen Eignungsprüfung??
Das sind Scheißjobs, die keiner machen will, wie viele andere auch, und irgendjemand macht die halt.


Na du bist heute ja gut drauf. grins

Ich hab während des Studiums und schon vorher in verschiedenen Servicejobs gearbeitet. Man muss da ja eigentlich nur drei Dinge können:

1) einen geraden Satz sprechen können
2) servicen wollen
3) Geduld und Gelassenheit haben.

Nummer drei konnte ich gar nicht. Wenn mir - was gottseidank selten genug passierte - jemand richtig patzig oder herablassend begegnete, säuerte mich das an. Ich konnte das nicht einfach abhaken und wegschieben und frischfrommfröhlichfrei zum nächsten Kunden übergehen. Ich bemühte mich, meine Verstimmung nicht zu zeigen, aber letztlich merkt das Gegenüber das oft trotzdem - und reagiert selbst entsprechend unfreundlich. An manchen Schichtenden war ich zum Ende hin so fuchsteufelswild, dass es selbst an Nummer eins zu hapern begann. Ein Teufelskreis.

Trotzdem geht so ein Verhalten überhaupt nicht. Selbst wenn man angesäuert ist: Man macht doch nicht das Gegenteil seiner Jobbeschreibung? Sondern wenigstens brummig seinen Job.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22933
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 10.02.2018, 04:21                                  +/-

Ich gehe ja bei sowas immer vom Besten aus, vielleicht ist jemand neu angelernt und kennt die Prozesse oder Spielräume noch nicht. Und jeder kann mal nen schlechten Tag haben oder verpeilt sein. Aber:

Er, immer noch brodelnd und ohne auch nur kurz zu gucken oder zu überlegen: „Nein, die ist hier nicht.“
Wir so: WTF?


Wtf indeed. hmmmm

Hoffentlich war das wirklich sein Vorgesetzter, der dann auch gemerkt haben wird was der Vollhonk versucht hat abzuziehen.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50278
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 10:22                                  +/-

Ich will echt keine Stereotypen verbreiten, und ich weiß, dass diese Beobachtung nicht auf eine Gruppe von Menschen generalisierbar ist, aber dieser Kerl hatte einen breiten ostdeutschen Akzent, war vollkommen humorlos, und hatte keinerlei Empathie.




_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42183
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 10:54                                  +/-

Ich habe letztens einen weißharigen Angestellten der Post geärgert, weil auf meinem recycelten Paket noch der alte Kleber drauf war. "Den müssen Sie aber vorher abmachen, sonst kann die Maschine das falsch verstehen". Und dann schaute er mich und das Paket sehr lange und traurig an und machte keine Anstalten, es anzunehmen.

Ich meinte, dass er doch einfach den neuen Aufkleber auf den alten kleben kann, aber er nur "Oh, der deckt das aber nicht richtig ab... das geht nicht..." Dann wieder längeres, tatenloses Schweigen. Ich bin mir sehr sicher, dass die beiden Aufkleber deckungsgleich waren, aber er wollte es nicht mal versuchen. Ich glaube, er wollte, dass ich wieder gehe, aber ich dachte, ne, wenn einer von uns beiden die Mittel hat, um das alte Etikett unkenntlich zu machen, dann ja wohl er. Er steht hier in einer Post, for fuck sake, und ich war auf dem Weg zur Arbeit.

Ich schlug ihm dann vor, Klebeband drüber zu machen, aber das machte ihn nur noch trauriger. Ich richtete mich auf eine längere Verweildauer ein, beschloss aber auch, nicht wegzugehen, bevor das Paket nicht aufgegeben ist. Das wurde ihm dann wohl auch klar, ein Ruck ging durch seinen greisen Körper und er zog einen dicken Edding aus der Schublade und kritzelte das alte Etikett schwarz damit. Ich war ganz kurz davor, zu sagen, "Na, geht doch!" oder "War's denn jetzt so schwer?", hab es mir dann aber doch verkniffen. Weiß aber schon, warum ich Pakete, wann es geht, bei Hermes aufgebe, bei der freundlichen Lady am Kiosk am Bahnhof.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
einBaum



Beiträge: 7797
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 15:08                                  +/-

Nichtraucher
Und dann schaute er mich und das Paket sehr lange und traurig an und machte keine Anstalten, es anzunehmen.


Woah, ich hab's vor Augen. Ein bisschen putzig ist das schon, ist es nicht?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50278
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 15:15                                  +/-

Freundlichkeit in der Postfiliale in Essen-West im Minusbereich?

Bushido steht an deiner Seite, PK!
https://twitter.com/bushido/status/831104473133150208?lang=de


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45976
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 15:22                                  +/-

There‘s a joke in there somewhere.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42183
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 16:08                                  +/-

Er war ja nicht unfreundlich, nur irgendwie lustlos, das Problem zu lösen. Das sehr einfach zu lösen war. Mit einem Edding.

Und ja, es war auch mein Fehler, ich kleb die sonst auch selber mit Paketband zu, nur diesmal halt vergessen.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Arianrhod



Beiträge: 1225
Wörter pro Beitrag: 104

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 04.03.2018, 23:41                                  +/-

Eben komme ich aus der U-Bahn. An meiner gewohnten Endhaltestelle war der Aufgang, den ich üblicherweise nehme, gesperrt. Als ich nach einem kleinen Umweg wenig später an ebendiesem Aufgang oben vorbeikomme, sehe ich, dass mitten auf der Rolltreppe eine zerbrochene Betonplatte liegt. Die ist offenbar von der Fassade des U-Bahn-Einganges heruntergefallen. Hätte jemand in diesem Moment auf der Rolltreppe gestanden, wäre dieser jemand jetzt vermutlich tot. (Und ich hoffe inständig, dass da gerade niemand stand. Allerdings sah es nicht nach einem schweren Unfall aus und im Internet konnte ich auch keine Informationen dazu finden.) Uff! Und ich sage das auch noch gerne so leichthin: "Es kann einem auch jederzeit ein Ziegelstein auf den Kopf fallen..."

Nach oben
Antworten mit Zitat
Olmops



Beiträge: 5974
Wörter pro Beitrag: 53
Wohnort: Kölle
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.03.2018, 00:24                                  +/-

Tja. Bei mir hat das einmal beinahe meine bekloppte Nachbarin geschafft, indem sie einen großen Blumenkasten ungesichert auf ein 20cm Fensterbrett direkt oberhalb des Hauseinganges gestellt hat. Bei Sturm kam der runter, kurz bevor ich das Haus verließ.


_________________
Urge to grill rising.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50278
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 26.04.2018, 09:09                                  +/-

Ich wäre auf dem Weg zur Arbeit (der über einen Friedhof führt) vorhin fast von einem Eichhörnchen erschlagen worden Überrascht es fiel etwa 2 Meter vor mir aus dem Baum, krachte auf den Asphalt (war wirklich ein fieses Geräusch), rappelte sich hoch und flitzte wieder den Stamm hinauf. Dann saß es zunächst sichtlich geschockt in einer Astgabel, sah aber nicht aus als hätte es sich etwas gebrochen oder so.

Kurz nach dem Sturz flog eine Wachholderdrossel aus dem Baum weg (zeternd wie immer). Dass die Drosseln Eichhörnchen "jagen" habe ich schon oft beobachtet. Die sind in der Brutzeit extrem territorial und fürchten Eichhörnchen (nicht zu unrecht) als Nesträuber. Ich hab da wirklich schon wilde Verfolgungsjagden beobachten können. Dass dabei mal ein Eichhörnchen abrutscht und fällt, ist eigentlich nicht verwunderlich. Trotzdem hätte ich es irgendwie nie für möglich gehalten.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45976
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 26.04.2018, 13:15                                  +/-

War es ein Gut- oder Böshörnchen?


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Spam Chat Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3 ... , 30, 31, 32, 33  Weiter Alle
Seite 32 von 33

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de