Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Deutschland, deine Städte
Zurück  1, 2, 3 ... , 23, 24, 25, 26  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
Gimli



Beiträge: 23366
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.09.2015, 19:09                                  +/-

Oxford
"Schwere" Brandstiftung.... bei einem Haufen Müll. Soso. Das hab ich in Zusammenhang mit den Asylunterkünften noch nie gelesen. Da hieß es immer nur: "Ob's Brandstiftung war, muss man noch untersuchen..." Mit den Augen rollen

Das mit der schweren Brandstiftung hat ja auch das Theater gesagt, nicht die Polizei, die sich rechtstaatlich korrekt verhalten muss. Spitze

Brennende Kunst ist aus Sicht eines Theaters aber natürlich immer schlimmer als alles andere. Yes


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5424
Wörter pro Beitrag: 67

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 15:49                                  +/-

Hier stand eben noch ein schöner Beitrag vom Nichtraucher. :( Leben in der Stadt und so. Will auch niemals nicht aufs Land. Welche Stadt, ist dagegen fast egal, Hauptsache sechsstellige Einwohnerzahl.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45988
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 16:26                                  +/-

Wieder gelöscht! Ich hatte ihn immerhin gelesen Smilie


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50279
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 17:24                                  +/-

Ich auch. Dieser Nichtzaraucher Echt schlimm


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10954
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 17:39                                  +/-

Hab ihn auch gelesen und fand ihn gut. Konnte mich auch damit identifizieren als Kleinstadtkind aus einer sehr dünn besiedelten Gegend.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45988
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 17:48                                  +/-

Also wir halten fest: jeder Heini und sein Hund hat den Beitrag längst gelesen, aber Hauptsache der Hörr hat ihn Stunden nach der Veröffentlichung gelöscht!


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5424
Wörter pro Beitrag: 67

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 18:23                                  +/-

hähö

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42191
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 18:23                                  +/-

Da stand drin, wo ich herkomm!!1


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50279
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 18:27                                  +/-

Nichtraucher
Da stand drin, wo ich herkomm!!1


Ja, aus Essen. Weiß jeder. Interessiert Niemanden. Totales Kacknest. Und wenn du weiter rummöppst, PM ich dem Wolter deine Adresse. Du OttO!


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42191
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 18:29                                  +/-

Immerhin bekomme ich so zehnmal mehr Reaktionen als vorher.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42191
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.03.2017, 11:34                                  

Großstädte sind aber nur gut, wenn man sie antizyklisch nutzt und die größten Menschenzusammenballungen meidet. Ich meide zum Beispiel den Hauptbahnhof, wo es nur geht, da mich das Geschubse und Gedränge und die vielen Treppen auf den vier(!) Stockwerken dort aggressiv macht. Das ist ein Ameisenhaufen, unter der Erde nochmal so groß wie darüber. Müsste ich dort zweimal am Tag umsteigen, wäre ich schon längst Amok gelaufen. Bahnhöfe sollten gerade so groß sein, dass man ein paar Lebensmittel und belegte Brötchen im Vorbeigehen kaufen kann, auch spät abends, mehr brauche ich nicht. Wichtiger ist, schnell rein und raus zu kommen.

Mein Leben in der Großstadt geht auch nur so gut, weil ich mit dem Rad ins Zentrum fahren kann, alles fürs tägliche Leben zu Fuß erreiche und zu einer Arbeitsstelle in einer kleinen Nachbarstadt pendele, so dass ich die Rushhour immer entgegengesetzt des Mainstreams erlebe. Zudem fange ich spät an morgens und arbeite abends länger als die Masse, das ist auch sehr wichtig. Wenn ich doch mal früher komme oder gehe, komm ich gar nicht klar mit den überfüllten Verkehrsmitteln, brr. Ich setz mich ja nicht in eine Viergruppe, wenn da schon zwei sitzen. So verwöhnt bin ich. Auf dem Nachhauseweg sitz‘ ich oft alleine in einer Viergruppe in der S-Bahn und finde das ganz normal. Die Doppeldeckerbahnen, die die Hauptschlagader Dortmund-Köln bedienen, sind das pure Grauen. Und ich muss sie fast nie nutzen, mir tun immer nur die Leute Leid, die da sardinenbüchsenartig zusammengepfercht an mir vorbeirauschen, jeden Morgen und jeden Abend. Ich winke ihnen dann aus meiner privaten Vierergruppe zu. Und da ich jeden Tag vom Stadtrand aus losfahre, stadtauswärts, komme ich manchmal wochenlang nicht in die Innenstadt, da gibt es jedes Mal neue Läden, wenn ich da bin, und andere sind weg. Das macht es auch ein bisschen spannend.

Radfahren ist auch wichtig, an allen Zusammenballungen vorbei. Die Innenstadt sollte am Wochenende gegen Abend und nachts gemieden werden. Samstag gegen 11 Uhr abends in der Stadt, meine Güte, läuft da ein verstrahltes Volk rum… puh. Entweder also gleich Zuhause bleiben, mit Netflix and chill, oder in einer netten Kneipe/Restaurant versacken und mit dem Taxi nach Hause. Nachtbusse sind unbedingt zu meiden. Am liebsten gehe ich Sonntags ins Zentrum, wenn alle nur gechillt bummeln gehen oder im Café hängen. Muss ich doch was einkaufen, dann Samstag Nachmittag, wenn der Hauptansturm vorbei ist. Supermarkt eh nur ab 20.00 Uhr. Dafür früh auf den Wochenmarkt, am besten wenn’s regnet. Immer antizyklisch.

Also Großstadt ist toll, nur die Menschen dort muss man meiden.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20032
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.03.2017, 11:44                                  +/-

Nichtraucher
Die Doppeldeckerbahnen, die die Hauptschlagader Dortmund-Köln bedienen, sind das pure Grauen. Und ich muss sie fast nie nutzen, mir tun immer nur die Leute Leid, die da sardinenbüchsenartig zusammengepfercht an mir vorbeirauschen, jeden Morgen und jeden Abend.

Don't get me started.

Jetzt fallen wegen Bauarbeiten auf der Strecke zwischen Düsseldorf und Köln auch noch noch Bahnen aus. D.h. nur noch ein RE pro Stunde und es fahren weniger S-Bahnen. Krieg! Das wird der pure Krieg.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50279
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.03.2017, 15:30                                  +/-

Ich setz mich ja nicht in eine Viergruppe, wenn da schon zwei sitzen.


Ich setz mich nicht mal in eine Vierergruppe, wenn da niemand sitzt. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass sich jemand dann dazusetzt, ist einfach viel zu hoch. Manche setzen sich ja sogar zu jemand in die Vierergruppe, obwohl noch 2er Bänke frei sind. Wie ich sowas verachte. Da werde ich richtig sauer. Das ist so, als wenn sich jemand ohne Not direkt ans Pissoir neben Dich stellt.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42191
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.03.2017, 17:14                                  +/-

In der S-Bahn gibt es aber nur 4er-Gruppen.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50279
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.03.2017, 17:36                                  +/-

Nichtraucher
In der S-Bahn gibt es aber nur 4er-Gruppen.


Wie in Schweizer Eurocitys... the Horror!!!


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Arianrhod



Beiträge: 1226
Wörter pro Beitrag: 104

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.03.2017, 19:48                                  +/-

Nichtraucher
Also Großstadt ist toll, nur die Menschen dort muss man meiden.

What he said.

Leider für mich nicht immer machbar, aber ich versuch's.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50279
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 28.08.2017, 21:52                                  +/-

Ich hab grad bei bento gelesen, dass Newcastle das Köln Großbritanniens ist.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45988
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 28.08.2017, 22:01                                  +/-

Ah, jetzt, ja. Eine Insel.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45988
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 23.11.2017, 17:06                                  

Man soll ja mit seinem Kind möglichst jeden Tag an die frische Luft. Ich habe mir daher für meine Elternzeit unter anderem vorgenommen, so viele Kölner Veedel wie möglich abzuspazieren. Leider ist das natürlich keine normale Foto-Safari, denn das Kind benötigt schon jede Menge Aufmerksamkeit. Mal ist dieses, mal jenes. Mein erster Spaziergang führte mich jedenfalls in das Agnesviertel.

Das Veedel befindet sich nördlich der Innenstadt, grenzt östlich an den Rhein, südlich an die Ringe, im Norden an den Grüngürtel und im Westen an einen riesigen Betriebshof der Deutschen Bahn.

Genau diesen Betriebshof wollte ich mir als erstes anschauen. Warum? Einfach weil ich mich für Städtebau interessiere und das Viech von oben krass aussieht:



Ich hatte mir das richtig cool vorgestellt. Drehscheiben, tausende von Gleisen und rundherum fahren Züge.

Pustekuchen.

Es gibt genau einen Zugang zum Betriebshof, durch den Gladbacher Wall. Dort geht man unter irgendwie sieben Eisenbahnbrücken durch und ist dann innen drin. Was ich aber blödsinnigerweise nicht auf dem Schirm hatte ist, dass sämtliche Bahn-Anlagen ungefähr zehn Meter erhöht sind. Man steht also in einer Schüssel mit einigen Parkhäusern und einem großen, alten Gebäudekomplex und kann von dort aus nichts sehen. Schlimmer noch: über die nach oben führenden Rampen kommen nur Bahnangestellte auf die obere Ebene.

Also: keine Fotos, keine Züge, nix Traurig

Bin dann etwas konsterniert wieder abgezogen und habe mich nach Norden in Richtung Grüngürtel gewendet. Dort war es dann auch direkt echt hübsch:



Herbst im Grüngürtel in Kölle Smilie

Leider fing der Igel dann richtig an zu nörgeln. Ich suchte mir also ein Plätzchen, um den Panz zu beruhigen und zu füttern. Das hat dann auch gut geklappt, aber schlafen wollte der Balg nicht mehr. Vermutlich war ihm in seinem Wagen dann auch ein kleines bisschen langweilig :-/ Hab ihn so gut es ging bespaßt und so erreichten wir nach kurzer Zeit den bebaumten Zugang zum Fort X.



Nachdem Köln Teil Preußens geworden war, wurde die Stadt im 19. Jahrhundert zur Festung gegen die bösen Franzosen ausgebaut. Rund um Köln herum – beziehungsweise rund um das Köln seiner damaligen Ausbaufläche – zieht sich also ein Festungsring.

Von oben sieht das Fort X so aus:



Da es Teil des Grüngürtels ist, steht es natürlich schön idyllisch von Bäumen umringt. Innen sieht‘s dann so aus:




Zum Rosengarten, den es dort geben soll, habe ich es nicht geschafft. Die kleine Person in meinem Kinderwagen hatte dagegen etwas einzuwenden.

Hinter der letzten Baumreihe sieht man die Straßenzüge des Agnesviertels.



Dort gibt es zu meiner Überraschung doch noch recht viele Altbauten mit Vorkriegsfassaden. Vielleicht wurden viele Häuser dort wiederaufgebaut, denn dank der Hitlerei ist Köln ja fast vollständig vernichtet worden.

Bin dann wieder etwas südlich ins Veedel spaziert und kam zur Agneskirche, die dem ganzen Veedel den Namen gibt. Das Veedel wurde Ende des 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts nach den Plänen des Stadbaumeisters Josef Stübben errichtet.

Die Agneskirche ist angeblich nach dem Kölner Dom die zweitgrößte Kirche Kölns. Wusste ich vorher gar nicht Smilie





Danach ging es noch ein paar hundert Meter weiter – bis zum Ebertplatz. Der Ebertplatz, uiuiui, der ist jetzt ein … Angstraum Dort gibt‘s sogar Schwarze! Und seit sich dort Drogendealer gegenseitig abstechen, während White-Power-Hooligans durch Treibjagden für „Ordnung“ sorgen wollen, ist dieser Platz weltweit in aller Munde. Es ist schon so schlimm, dass letzte Woche Judith Holofernes zum Ebertplatz kommen musste, um ihn musikalisch zu retten. Aber ob das noch rechtzeitig war?

Angstraum Ebertplatz, da läuft es einem jedenfalls schweißnass aus den Achseln. Dabei wollte ich dort nur die U-Bahn Richtung Heimat nehmen.



Man kann förmlich die bösartigen Blicke spüren, die einem aus dem Halb- und Volldunkel der überdachten Passagen entgegen fliegen. Angstgestalten im Angstraum.

Da hilft es auch kaum, dass dort KUNST ist:



Das hat die Stadt Köln auch bemerkt und deshalb will sie jetzt die verbliebenen Kunstgalerien am Ebertplatz schließen und die Gänge zumauern lassen.

Und weil es dort überall so fürchterlich ist, hat diese Architektur der Angst auch einen passenden Namen: Brutalismus!

Es fing damit an, dass die Nazis Schneisen durch Köln schlagen wollten, um schnell mit motorisierten Gefährten durch die Stadt zu kommen. Das allein kann einem ja schon Angst einflößen. Zum Glück war es mit den Nazis dann bald aus, aber die Autos hörten natürlich nicht auf, deshalb kamen die Schneisen trotzdem. Sechsspurige Straßenmonster schlängelten sich fortan durch den Großstadtdschungel. Angsteinflößend. Und als ob das nicht genug ist, wurde die Stadt dann auch noch unterhöhlt. Dabei hat unser späterer Oberbürgermeister Fritz Schramma – ein in seiner Zeit verkannter Philosophikus ersten Ranges – angesichts des völlig unvorhersehbaren Einsturzes des Kölner Stadtarchivs mit zwei Todesopfern doch bereits erkannt: U-Bahnbau in bewohnten Gebieten, das ist eigentlich beinahe unverantwortlich!

Und so wurde der Angstraum Ebertplatz geboren, ein brutalistisches Scheusal, eine Aberration urbaner Planungen. Der AdrianB unter den Plätzen unserer Republik.

Als ich mit Igel und Kinderwagen dort eintraf, wurde ich auch sofort von Angst erfasst. Überall sausten Autos um uns herum, ich musste mich über zig Fußgängerampeln quälen, um den Angstraum endlich zu erreichen. Doch der Angstpegel sollte noch massiv steigen! Als ich in die düsteren Passagen abtauchen wollte, bemerkte ich: dort sind kurz vor dem Eingang noch zweimal je drei Stufen. Das perfekte Hindernis für Rollstuhlfahrer, alte Menschen und Elternteile mit Kinderwagen! Also anderen Weg gesucht, endlich eine Rampe gefunden, abgetaucht in die Dunkelheit, Angstpegel kurzzeitig gesunken.

Doch dann, wie komme ich nun auf die Plattform? Kein Hinweisschild zu sehen! Kam irgendwann an die Rolltreppen, die natürlich für Kinderwagen strengstens verboten sind. Also wieder zurück. Angstpegel stieg wieder massiv an, überall Schatten und Halbdunkel. Und Menschen. Manche sogar Schwarz. Aha, dort hinten, ein gläserner Aufzugschacht! Juhu, schnell hin. Stehe vor dem Aufzug, und… keine Aufzugtür!! Ich glaub es nicht, ein Aufzug fährt vor meiner Nase runter, aber ich kann nicht rein. Angst am Maximum. Ohne zu verstehen was dort gerade geschieht, kämpfe ich uns wieder ans Licht zurück. Auf dem Platz ängstlich orientiert. Keine Peilung. Ich taumele benommen durch die Gegend.

Irgendwann stehe ich wieder an irgendeiner Kreuzung zweier sechsspuriger Nazistraßen und was sehen meine angsterfüllten Augen? Ein Aufzug! Dort müssen wir hin. Ihr könnt euch meine Angst kaum vorstellen, ich musste mit dem Kinderwagen über vier Überwege, um diesen Aufzug zu erreichen:



Hatte ich etwa die kleinste und verlorenste Verkehrsinsel der Stadt gefunden?

Naja, habe schließlich diese Hoffnungsinsel in einem Meer der Angst erreicht. Dort angekommen fragte mich eine angsterfüllte ältere Dame, ob das hoffentlich der richtige Aufzug sei. Denn um das vollständige Bild zu verstehen müsst ihr wissen: wenn man den falschen Aufzug nimmt, dann landet man auf dem falschen Gleis!! Denn auf der Zwischenebene wird ja nicht gehalten, sondern nur den deppert dreinblickenden Thanils dieser Welt gewinkt.

Den ganzen Wahnsinn dieses krönenden Abschlusses meines Spaziergangs durch das Agnesviertel fasst dieses U-Bahn-Hinweisschild perfekt zusammen:



Das war‘s, Stanigel II over and out Smilie



_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50279
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.11.2017, 10:15                                  +/-

Sehr geil grins Der Bomber von Düx und sein Sidekick (Stanil-Män) räumen am Ebertplatz auf. Tolle erste Folge, jetzt bin ich echt gespannt, wo es demnächst hingeht.

Ich muss ja demnächst auch mal zum Ebertplatz, um das Rum-Kontor auszuchecken. Ich glaub, jetzt trau ich mich das dann sogar.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Warg



Beiträge: 6539
Wörter pro Beitrag: 24

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.11.2017, 10:43                                  +/-

Thanil




Das ist ja mal ein innovativer Kinderwagen. Spitze


_________________
The bronze age is the third best age.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42191
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.11.2017, 11:28                                  +/-

Köln ist eine kraftlose, ausgehöhlte Stadt Yes


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3 ... , 23, 24, 25, 26  Weiter Alle
Seite 25 von 26

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de