Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Verbannte Linguistik/Politikdebatte mit Genderausflügen
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20032
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.07.2011, 14:29                                  +/-

Von mir aus dürfen Männer auch Sommerkleider tragen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 9011
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.07.2011, 14:31                                  +/-

Ich lese beim Threadnamen inzwischen automatisch nur noch "Verbrannte Linguistik", sollte dafür den "Freudschen Verleser-Preis 2011" erhalten und beantrage die Umbenennung des Threads in genau Selbiges. hähö


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.07.2011, 14:40                                  +/-

Triskel
Von mir aus dürfen Männer auch Sommerkleider tragen.

Diese Woche noch gesehen. Und das war keine Transe, trug einen Vollbart.


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Zarathustra



Beiträge: 7052
Wörter pro Beitrag: 32

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.07.2011, 14:42                                  +/-

Es gibt auch Frauen mit Vollbart.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.07.2011, 14:44                                  +/-

Pics oder es gibt keine.


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Zarathustra



Beiträge: 7052
Wörter pro Beitrag: 32

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.07.2011, 14:49                                  +/-

Man nennt es hirsutismus.


Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.07.2011, 15:10                                  +/-

Okay. Naja wieso nicht, es gibt ja auch Männer ohne Vollbart. Beweisfoto:



Gibt halt nix, was es nicht gibt Yes


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.07.2011, 15:16                                  +/-

Bei Mann mit Sommerkleid und Vollbart habe ich mir mehr sowas jesusmässiges vorgestellt.


_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.07.2011, 15:17                                  +/-

War's auch.


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5424
Wörter pro Beitrag: 67

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.07.2011, 17:20                                  +/-

Tyler Durden

Celebrian
Historisches völlig außen vorzulassen finde ich auch eine erstaunliche Sichtweise. Wir sollen das in die Geschichte einreihen, was? /Keule]


Man muss aus der Geschichte lernen, sonst wiederholt man sie, aber eine Zwangs-Solidarität bzw die Aberkennung von Solidarität fühlt sich irgendwie an … wie Geschlechterkrieg der 80er? Ich meine, hey, die Hälfte meiner Vorfahren waren Frauen! Das ist doch keine mystische Schwesternschaft die nur Frauen durch ihre weibliche Solidarität verstehen können?


Wo habe ich denn von Zwangssolidarität oder Aberkennung von Solidarität gesprochen? Ich finde es wirklich erstaunlich, daß diese Geschichtskiste mehreren Leuten anscheinend in den falschen Hals rutscht.
For the record: Ich finde nicht, daß sich ein Mann in irgendeiner Weise persönlich schuldig fühlen sollte für vergangene Frauenunterdrückung. Ich fühle mich ja auch nicht persönlich schuldig, weil mein Volk mal Juden vergast hat. Ich finde auch nicht, daß in irgendeiner Weise irgendwas "aufgerechnet" werden sollte, daß also vergangene Unterdrückung als Legitimierung für politische Entscheidungen herangezogen werden sollte (passiert doch auch eigentlich nie, oder?). Ich finde lediglich, daß Geschichte im Diskurs eine Rolle spielt bzw. spielen sollte, und gebe überdies zu Protokoll, daß sie für mein persönliches Empfinden eine Rolle spielt.


@Männer im Kleid
Achja, ich vermisse Berlin, hier unten habe ich sowas noch nie gesehen. Traurig Lange weite Röcke stehen einigermaßen schlanken Männern ganz hervorragend.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23365
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 02.07.2011, 14:14                                  +/-

Der schleimigste Kotzbrocken der Nation hat auch was zum Thema zu sagen: Kapitänin hui, Keeperin pfui!


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Olmops



Beiträge: 5975
Wörter pro Beitrag: 53
Wohnort: Kölle
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 02.07.2011, 16:58                                  +/-

Lothiriel

Klar wächst sich das aus, irgendwann. Ich wollte in meinem Beitrag auch nur ein paar Beispiele dafür bringen, daß viele Klischees immer noch nicht ausgestorben sind und eben nicht die totale Gleichberechtigung herrscht, bzw. daß unsere Gesellschaft immer noch an vielen Rollenbildern klebt.


Ich geb Dir ja auch recht. Es gibt auch noch Raucher. Das Rauchverbot hier ist auch noch nicht optimal und sehr löchrig. Trotzdem nehme ich die nicht mehr als gesellschaftliches Problem wahr. Irgendwann gehen denen die Rauchanfänger aus.

Lothiriel

Das ist so ein Punkt der mich im Job oft nervt:
Messebesuche? Hasse ich. Da läuft frau dann in der Gegend rum, will sich an irgendeinem Stand über irgendein Produkt informieren, und dann steht da eine langbeinige Blondine mit großen Titten und Klimperaugen und kann nichts erklären. Aber sie sieht gut dabei aus.


hähö

Mein Favorit: der CDU-Stand auf der Gamescom. Viereckig, schwarze Wand. Davor ein Tisch mit 4 gutaussehenden Mädels in schwarzen T-Shirts mit der Aufschrift "Black is beautiful".

Kein Sinn, aber Hauptsache nicht der Piratenpartei und der Schlämmerpartei (isch kandidiere) das Feld überlassen.


_________________
Urge to grill rising.
Nach oben
Antworten mit Zitat
meisterdieb



Beiträge: 2448
Wörter pro Beitrag: 30
Wohnort: New Haven, CT
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.07.2011, 12:38                                  +/-

In Österreich ist wieder einmal (wie fast jedes Jahr) eine Debatte über die Bundeshymne ausgebrochen, und zwar über eine ganz bestimmte Textpassage in der ersten Strophe:

Heimat bist du, großer Söhne
Volk begnadet für das Schöne

Seit Jahren kommen aus verschiedenen Richtungen immer wieder Vorstöße, diese Zeile zu ändern und den großen Töchtern ihren verdienten Platz in der Bundeshymne zu geben, bis jetzt mit wenig Erfolg. Nun könnte mir die Bundeshymne nicht egaler sein, weil die richtige Hymne ja bekanntlich von Deutschland gestohlen wurde und die neue einfach nur langweilig und zum Einschlafen ist. Die aktuelle Diskussion ist aus einem ganz anderen Grund sehr interessant.

Es wurde am vergangenen Freitag ein Antrag von den Frauen von ÖVP, SPÖ und Grünen eingebracht, die Bundeshymne folgendermaßen zu ändern:

Heimat großer Töchter, Söhne
Volk begnadet für das Schöne
etc.

(Über das Versmaß kann man streiten, ist aber erstmal nebensächlich)

Federführend war Maria Rauch-Kallat, ihres Zeichens ÖVP-Abgeordnete und Ex-Frauenministerin. Sie wollte den Antrag mit einer Rede selbstverständlich begründen und bewerben. Was ist aber passiert. Der Vorredner, ein männlicher Kollege aus der ÖVP hat seine eigene Rede so lange ausgedehnt, dass für Rauch-Kallat keine Zeit mehr übrig blieb. Es war außerdem die letzte Sitzung vor der Sommerpause. So wurde nun der Antrag zwar eingebracht, allerdings wurde die eigene Parteikollegin aktiv daran gehindert, ihn auch vernünftig zu begründen, wie es üblich ist. Die ÖVP-Herren haben allerdings nur geschwiegen zu der ganzen Geschichte, d.h. sie haben nicht einmal abgestritten, dass Rauch-Kallat komplett ausgebootet wurde.

Nun wundert mich das Verhalten der ÖVP nicht besonders, aber lustig ist, dass nun eigentlich genau das Gegenteil von dem passiert, was die ÖVP-Herren wohl gerne gehabt hätten: Das Thema wird immer mehr aufgebauscht anstatt unter den Teppich gekehrt. hähö

Zur Nachlese hier und die weiteren Artikel in der Seitenleiste.

Meine persönlich Meinung ist übrigens, dass man besser gleich eine neue Hymne schreiben sollte. Wenn man das aber nicht will, dann sollen die Töchter ruhig reingenommen werden.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thuringwethil



Beiträge: 4429
Wörter pro Beitrag: 47
Wohnort: Hessen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.07.2011, 16:14                                  +/-

Für mich klingt das jetzt ein bisschen so als wäre das die Heimat von Söhnen großer Töchter.


_________________
"Wenn wir irgendetwas beim Nationalsozialismus anerkennen, dann ist es die Tatsache, dass ihm zum ersten Mal in der Politik die restlose Mobilisierung der menschlichen Dummheit gelungen ist."
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45977
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 12.07.2011, 16:16                                  +/-

Ich finde Nationalhymnen muss man als den Trash nehmen, der sie nun einmal sind. Wenn beispielsweise die Mexikaner anfangen würden ihre Kanonenkugel- und Blut-Kantonade zu überarbeiten, dann bliebe nix übrig. Also sollte man das mit der gebotenen Ironie einfach weitersingen. Yes


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.03.2015, 00:59                                  +/-



grins


_________________
Gimli
"Wir" und "die" leben in getrennten Welten. Bestes Beispiel: Die Kneipe, die nach verschiedenen User-Abgängen doch eigentlich nur noch einen Meinungsmainstream kennt.

Yes
Nach oben
Antworten mit Zitat
Olmops



Beiträge: 5975
Wörter pro Beitrag: 53
Wohnort: Kölle
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.04.2015, 12:27                                  +/-

Da wir das Thema ja auch mal hatten vor ein paar Monaten:

Homosexuelle Männer können laut einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs von der Blutspende ausgeschlossen werden.

Die Welt ist auch nicht schlauer als der Kneipen-Braintrust.


_________________
Urge to grill rising.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22933
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 29.04.2015, 14:45                                  +/-

Ich habe meine Meinung inzwischen dazu geändert aus utilitaristischen Gründen der Staatsräson. Eine infizierte Blutspende geht mit Risiko X durch die Tests und wird nicht erkannt. Auf der anderen Waagschale steht aber auch: Ein infizierter Blutspender wird mit an Y Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit erkannt, was Infektionen wieder verhindern könnte.

Wenn wir naiv annehmen, dass im Mittel jeder Infizierte durch seine Unkenntnis nur einen einzigen weiteren Menschen infiziert, dies durch das Wissen über seine Infektion aber verhindert würde, dann ist der Netto-Effekt positiv (no pun intended) wenn X < Y. Und in der Realität ist X kleiner als im Promille-Bereich und Y so bei 99%.

Wobei es trotzdem ein moralisches Dilemma bleibt. Wie das Gedankenexperiment mit dem Zug und der Weiche.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45977
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 29.04.2015, 15:17                                  +/-

Hab jetzt dreimal versucht das zu raven, aber gescheitert. Ich hoffe es liegt daran, dass ich gerade keinen Kopf dafür habe.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
kpm



Beiträge: 3413
Wörter pro Beitrag: 60
Wohnort: tronhoW
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.04.2015, 15:41                                  +/-

Dass infiziertes Blut von einem "Risikospender" trotz Tests jemandem eingeflößt wird, ist unwahrscheinlich.
Dass die Infektion eines "Risikospenders" beim Blutspenden erkannt wird, ist wahrscheinlich. In so einem Fall ist der Spender evtl. vorsichtiger und steckt weniger Leute an.
--> Spender mit Risikofaktoren zulassen verringert die Anzahl an Infizierten.

So wars gemeint?


Ich glaube der Satz "Ein infizierter Blutspender wird mit an Y Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit erkannt" sollte eigentlich lauten: "Ein infizierter Blutspender wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Y erkannt."


_________________
If the dinosaurs had a space program they'd still be here. - Astronaut Ron Garan
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.09.2015, 18:56                                  +/-

Lothiriel
Ihr seid im falschen Thread, kann das mal bitte jemand in den Rassismusthread verschieben?

Nee falsch, hierher gehört das. Es geht da schließlich um die genderideologisch pseudolinguistisch vergewaltigte Sprache, in der es sozusagen auf einem Nebenschauplatz auch um unterstellten "Rassismus" geht. Yes

Smilie Also hier noch mal zum Genießen: Der 1984-Neusprech-inspirierte Irrsinn à la carte .

Und ja, Eusebio: das ist sehr lustig! grins

Und psychologisch auch irgendwie faszinierend ?????: da mauern sich ein paar Deppen, die schon längst jeglichen Realitätsbezug zu den Dingen verloren haben, die sie da zu "kritisieren" meinen, in Ihrer Ideologie dadurch ein, daß sie sich gegenseitig in ihrer "geschauten Wahrheit" bestätigen und bestärken. Yes



edit...


Helcaraxe
Nicht so belanglos ist, daß dieselben Leute ihre Art zu denken und zu sprechen anderen aufzwingen wollen, sie damit einigen Erfolg haben (den fleißigen Multiplikatoren in Medien und Parteien sei dank) und abweichende Meinungen mit der entsprechenden sozialen Ächtung betrafen, jedenfalls so weit sie das hinkriegen.

Das ist in der Tat besorgniserregend. Geschockt

Deshalb ist es zwar immer noch ziemlich lustig, aber das Lachen kann einem da auch ein wenig im Halse steckenbleiben. Sehr gut zu diesem Irrsinnsfabrikat genderideologisch benebelter Hirne paßt übrigens das Achim-Winter-Roland-Tichy-Youtubevideo, das hierzuthread ein paar Beiträge weiter oben gepostet worden ist. Yes


_________________
Gimli
"Wir" und "die" leben in getrennten Welten. Bestes Beispiel: Die Kneipe, die nach verschiedenen User-Abgängen doch eigentlich nur noch einen Meinungsmainstream kennt.

Yes
Nach oben
Antworten mit Zitat
Lothiriel
Wissende


Beiträge: 7663
Wörter pro Beitrag: 56
Wohnort: Here in my room
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.09.2015, 19:31                                  +/-

Wolter
Nee falsch, hierher gehört das.


Das kommt drauf an, ob wir das nach Form oder Inhalt beurteilen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter Alle
Seite 9 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de