Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Verbannte Linguistik/Politikdebatte mit Genderausflügen
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
Helcaraxe



Beiträge: 15980
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 11:33                                  +/-

Mich erfassen bei beiden Themen Würgreflexe. Scientology hat allerdings den großen "Vorteil", daß diesen Verein sowieso niemand erst nimmt.


_________________
I'm not tired of everyone and that includes myself
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 11:33                                  +/-



_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50163
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 11:35                                  +/-

Und ich denke, dass niemand Feministen ernst nimmt, die "per" statt "man" sagen. Da halte ich den (auch monetär begründeten) Einfluss Scientologys auf globaler Ebene für viel größer.

Überhaupt: im Englischen erledigen sich all diese kleinkarierten Sprachprobleme wieder. Einfach mal das Land wechseln. England muss ja das Paradies für Frauen sein Zunge


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15980
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 11:39                                  +/-

Mit ernst nehmen meine ich vor allem, daß zumindest in Deutschland fast niemand auf die Idee käme, daß Scientology ein netter Verein ist, der Menschen mit ihren Problemen hilft. Die Gendermainstreaming-Idioten hingegen sind doch irgendwie nett und setzen sich für eine gute Sache ein, so jedenfalls die öffentliche Wahrnehmung. Im Strahl!


_________________
I'm not tired of everyone and that includes myself
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 11:41                                  +/-

Oxford
Überhaupt: im Englischen erledigen sich all diese kleinkarierten Sprachprobleme wieder.

Jein. In englischen Publikationen scheint sich das "she" als generische Form weitgehend durchgesetzt zu haben. Ist da aber auch nicht ganz so störend, da es immerhin nur ein Buchstabe mehr ist und die alte Form quasi inkludiert. Also nicht ganz so ein Schwachsinn wie "per" oder "frau" statt "man".


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50163
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 11:41                                  +/-

Helcaraxe
Mit ernst nehmen meine ich vor allem, daß zumindest in Deutschland fast niemand auf die Idee käme, daß Scientology ein netter Verein ist, der Menschen mit ihren Problemen hilft. Die Gendermainstreaming-Idioten hingegen sind doch irgendwie nett und setzen sich für eine gute Sache ein, so jedenfalls die öffentliche Wahrnehmung. Im Strahl!


Sehe ich nicht so. In meinen Augen ist öffentliche Wahrnehmung eher so, wie sie hier von Craggan repräsentiert wird, sprich: die Mehrheit findest albern und bescheuert.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 11:51                                  +/-

Helcaraxe
Ich hasse diesen Scheiß einfach. Denn er ist unwissenschaftlich [...] eklatanter Mängel [...]


Please elaborate. Was genau ist in welchem Punkt unwissenschaftlich? Wo sind die Mängel?


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50163
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 11:55                                  

Thanil macht uns den Adrian Und so wird ein munterer Schlagabtausch in einem Wust von unlesbaren, schnarchigen Monsterpostings untergehen. Denn dann kommen wieder Bogi und lila dazu. Dann noch sphinx aus dem Grab und das wars dann...

Die richtige Antwort auf "er ist unwissenschaftlich" wäre selbstverständlich "Dei M.u.d.d.e.r ist unwissenschaftlich" gewesen. Und dann wäre es lustig weitergegangen im Austausch von Nettigkeiten und Vorurteilen Smilie


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15980
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 11:55                                  +/-

Oxford
Helcaraxe
Mit ernst nehmen meine ich vor allem, daß zumindest in Deutschland fast niemand auf die Idee käme, daß Scientology ein netter Verein ist, der Menschen mit ihren Problemen hilft. Die Gendermainstreaming-Idioten hingegen sind doch irgendwie nett und setzen sich für eine gute Sache ein, so jedenfalls die öffentliche Wahrnehmung. Im Strahl!


Sehe ich nicht so. In meinen Augen ist öffentliche Wahrnehmung eher so, wie sie hier von Craggan repräsentiert wird, sprich: die Mehrheit findest albern und bescheuert.

Ich betrachte zum Beispiel die gegenderte Sprache durchaus als Problem. Kein Grund gleich Amok zu laufen, sicher, aber stören - auch ganz massiv stören - darf sie einen schon, oder? Und die Mehrheit findet sie ja mitnichten albern, sie benutzt sie gedankenlos oder bereitwillig.

Aber sieht eine Mehrheit Scientology als selbstlosen Lebenshilfe-Verein an? Nein, davon kann nun wirklich nicht die Rede sein. Ich will hier auch nicht das Gendern und eine Psychosekte auf dieselbe Stufe stellen, aber Scientology wird so realistisch als gefährlich und schädlich eingestuft wie man es sich nur wünschen kann.

Thanil: Dazu habe ich keine Lust. Ich kann Dir nur sagen, daß ich Gender oder "Geschlechtsidentität" nicht als weitgehend vom biologischen Geschlecht entkoppelt betrachte. Und die Naturwissenschaft tut das ebenfalls nicht.


_________________
I'm not tired of everyone and that includes myself
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50163
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 12:01                                  +/-

Helcaraxe
Oxford: Ich betrachte zum Beispiel die gegenderte Sprache durchaus als Problem. Kein Grund gleich Amok zu laufen, sicher, aber stören - auch ganz massiv stören - darf sie einen schon, oder? Und die Mehrheit findet sie ja mitnichten albern, sie benutzt sie gedankenlos oder bereitwillig.


Nein, die Mehrheit nutzt sie eben nicht. Was erzählst du da? Selbst das harmlose (wenn auch etwas dämliche) Binnen-I wird (wenn) nur im akademischen Rahmen genutzt. Im alltäglichen Schriftgebrauch (oder auch in der Presse) findet man es fast nie. Von so Absurditäten wie "per" oder "mensch" mal ganz zu schweigen. Das wird nur in der entsprechenden Szene genutzt.

Ich finde, das lässt sich alles sehr gut ignorieren. Und man ist ja selbst in keinster Weise gezwungen, die gegenderte Sprache zu verwenden. Selbst in wissenschaftlichen Arbeiten setzt du einfach nur kurz einen Disclaimer vorweg, dass du alle entsprechenden Begriffe der Lesbarkeit halber in männlicher Form nutzt, und dann ab dafür.

Thanil: Dazu habe ich keine Lust.


Thank God...


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.

Zuletzt bearbeitet von Oxford am 29.06.2011, 12:01, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 12:01                                  +/-

Was mach ich denn jetzt? Samthandschuhe oder Keule? Oder besser gleich ignorieren? Aber das wäre ja auch irgendwie unhöflich.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42095
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 12:12                                  +/-

Vielleicht sollte Helci mal klarstellen was er mit "dem Scheißdreck" meint: das Gendern in der Sprache (per), den Wikipedia-Artikel über Heteronormativität oder das Konzept des Gender-mainstreaming, das Wikipedia beschreibt mit:

Der Begriff Gender-Mainstreaming, auch Gender Mainstreaming geschrieben, bezeichnet den Versuch, die Gleichstellung der Geschlechter auf allen gesellschaftlichen Ebenen durchzusetzen.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 12:17                                  +/-

Jetzt geh die Sache aber mal nicht zu hart an.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15980
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 12:23                                  +/-

Ox: Das durchdringt längst alle Bereiche, nicht nur den akademischen.

Zitat:
Verwaltung und Gesetze

Auf Grundlage von Artikel 7 Abs. 2 Bundes-Verfassungsgesetz hat die Bundesregierung im Sinne des Gender Mainstreaming im Juli 2000, Mai 2001 und April 2002 Ministerratsvorträge beschlossen, denen zufolge sowohl dem Gender Mainstreaming-Konzept als auch dem geschlechtergerechten Sprachgebrauch in allen Ressorts besonderes Augenmerk zu schenken ist.[18]

Vortrag des Bundesministers für Soziale Sicherheit und Generationen, Herbert Haupt, an den Ministerrat: Geschlechtergerechter Sprachgebrauch (Abt. III/3 GZ 147.310/5-SG III/3/2001)[19], welcher als Ministerratsbeschluss verabschiedet wurde.[20]

Der „Leitfaden geschlechtergerechtes Formulieren“ des Arbeitskreises Gender Mainstreaming der Landesverwaltung von Niederösterreich vom Februar 2006 empfiehlt das Binnen-I für „Textarten, die durch begrenzte Länge gekennzeichnet sind“; so schreibt etwa die Kanzleiordnung für die niederösterreichischen Landesdienststellen in der Dienstanweisung 01-01/00-0150 vom 6. Juni 2005 vor, dass in Briefvordrucken die Form „BearbeiterIn“ zu verwenden ist.[21]

Unterricht und universitärer Gebrauch
Leitfaden: Geschlechtergerechtes Formulieren


Unterrichtsprinzip Erziehung zur Gleichstellung von Frauen und Männern (2003)[16]: …

So legte etwa ein Merkblatt („Hinweise zur Manuskriptgestaltung und Zitierrichtlinien“) des Instituts für Germanistik der Universität Wien fest, „die grammatikalisch weibliche und männliche Form (z.B. Autor und Autorin) oder das große Binnen-I (z.B. AutorInnen) zu verwenden.“[23]



Im Jahr 1990 verabschiedete der Rat der Europäischen Union eine Empfehlung, Sexismus in der Sprache zu eliminieren.[15]



Im Jahr 1987 verabschiedete die UNESCO eine Resolution für einen nicht sexistischen Sprachgebrauch.[15] Dies führte zu den gleichnamigen Richtlinien für einen nicht-sexistischen Sprachgebrauch, herausgegeben 1993 von der Deutschen UNESCO-Kommission (siehe Weblinks). Neben Empfehlungen zum Gebrauch der weiblichen Form und des Binnen-I stellen die Richtlinien verschiedene Varianten geschlechtergerechter Sprache vor.


Oxford
Selbst in wissenschaftlichen Arbeiten setzt du einfach nur kurz einen Disclaimer vorweg, dass du alle entsprechenden Begriffe der Lesbarkeit halber in männlicher Form nutzt, und dann ab dafür.

Ich habe noch NIE eine derartige Generalklausel benutzt und nutze grundsätzlich die grammatikalisch korrekte, also männliche Form. Kannst Du jetzt natürlich als Beweis für die fehlende Problematik des Ganzen sehen. Ich dagegen finde es ziemlich irr, daß so ein Disclaimer anscheinend teilweise erwartet wird.


Oxford
Thank God...

Gute Antwort. Yes

Thanil
Was mach ich denn jetzt? Samthandschuhe oder Keule? Oder besser gleich ignorieren? Aber das wäre ja auch irgendwie unhöflich.

Ich kenne Deine Meinung dazu doch ohnehin. Und ich weiß schon jetzt, daß Du auf Celebrians Bemerkung herumreiten und behaupten wirst, daß ich einfach ein Problem mit meiner Sexualität habe. Das hast Du zumindest früher bei ähnlichen Diskussionen getan. Weißt Du, da ist Ignorieren echt die höflichere Variante. Mit den Augen rollen

Nichtraucher
Vielleicht sollte Helci mal klarstellen was er mit "dem Scheißdreck" meint: das Gendern in der Sprache (per), den Wikipedia-Artikel über Heteronormativität oder das Konzept des Gender-mainstreaming

Ja, alles.


_________________
I'm not tired of everyone and that includes myself
Nach oben
Antworten mit Zitat
X



Beiträge: 412
Wörter pro Beitrag: 50

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 12:27                                  +/-

Oxford
Selbst das harmlose (wenn auch etwas dämliche) Binnen-I wird (wenn) nur im akademischen Rahmen genutzt. Im alltäglichen Schriftgebrauch (oder auch in der Presse) findet man es fast nie. [...] selbst in wissenschaftlichen Arbeiten setzt du einfach nur kurz einen Disclaimer vorweg, dass du alle entsprechenden Begriffe der Lesbarkeit halber in männlicher Form nutzt ...


Und selbst der Disclaimer ist heutzutage doch gar nicht mehr notwendig, weil das gleichzeitige Ansprechen aller Geschlechter mittlerweile so selbstverständlich und zum Allgemeingut geworden ist, dass man darüber eigentlich kein Wort mehr zu verlieren braucht. Im Gegenteil, jetzt sollte man es eher betonen, wenn man nur eine Seite meint.

Die ganze Genderdiskussion muss ja schließlich auch zu etwas gut gewesen sein...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42095
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 12:37                                  +/-

Helcaraxe

Nichtraucher
Vielleicht sollte Helci mal klarstellen was er mit "dem Scheißdreck" meint: das Gendern in der Sprache (per), den Wikipedia-Artikel über Heteronormativität oder das Konzept des Gender-mainstreaming

Ja, alles.

Jo, das wär dann halt homophob und frauenfeindlich, wenn das für dich ok ist.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
lila



Beiträge: 5035
Wörter pro Beitrag: 67
Wohnort: da und dort
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 12:39                                  +/-

Oxford
Und so wird ein munterer Schlagabtausch in einem Wust von unlesbaren, schnarchigen Monsterpostings untergehen. Denn dann kommen wieder Bogi und lila dazu. Dann noch sphinx aus dem Grab und das wars dann...


Keine Sorge, ich übe mich momentan im Zusammenfassen durch Smilies:



Zu dem Thema "Lästern über gendergerechte Sprache und die ganzen anderen Dinge, die damit anscheinend zusammenhängen" habe ich aber sowieso nichts beizutragen. Ich such aber gerne noch ein paar Smilies raus, falls sich jemand von den werten Herrn mal damit auseinandersetzen will.


_________________
In the old country I stripped to buy bread and borscht. And vodka.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Craggan



Beiträge: 23852
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Way Down South
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 12:43                                  +/-

Danke, x!

1. Eine Sprache ist eine Sprache ist eine Sprache. Ich finde es furchtbar, wenn BASE für irgendwelche Flatraten und Starbucks für CaféTogos Werbung macht. Ich mag Delphine und hasse Delfine. Ich finde es gotterbärmlich wenn irgendjemand aus irgendwelchen Gründen der Meinung ist, selbstherrlich die deutsche Sprache verändern zu müssen.

2. Gender Mainstreaming ist eine Selbstverständlichkeit! (und ein blöder Anglizismus). Gibt es hier in der Kneipe überhaupt nur irgendjemanden, der NICHT der Meinung ist, Frauen und Männer sollten auf allen gesellschaftlichen Ebenen gleichgestellt sein? Das kann ich mir nicht vorstellen!

Aber bitte versucht doch nicht über ein verquastes 1. ein eh schon selbstverständliches 2. zu unterstützen. Der Schuß geht aber so was von nach hinten los!

Im übrigen hatte ich oben statt "blöder Anglizismus" zunächst "dämlicher Anglizismus" geschrieben, woraufhin mir durch den Kopf ging, dass die Teufelin eben manchmal in der Detaillin steckt. Aber auch über derlei althergebrachte Sprachgemeinheiten würde ich, wäre ich eine Frau, doch einfach drüber stehen. Das ist sprachlicher Restmüll vergangener Generationen, das hat doch mit dem heute Gemeinten nichts zu tun!


_________________
If you’re tired of arguing with strangers on the Internet, try talking with one of them in real life (B. Obama's Farewell address speech, 11.1.2017)
Nach oben
AIM-Name Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50163
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 12:46                                  +/-

lila
Keine Sorge, ich übe mich momentan im Zusammenfassen durch Smilies:



Ich wiederhole mich: MEIN Smiley, den du nur durch mich kennst. Ist dir das nicht peinlich?


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 12:46                                  +/-

Ach ja, dämlich kommt ja von Dame. Herrlich! Oh nein...


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Craggan



Beiträge: 23852
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Way Down South
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 12:47                                  +/-

@Oxi: hast DU den im FC-Forum eingeführt?


_________________
If you’re tired of arguing with strangers on the Internet, try talking with one of them in real life (B. Obama's Farewell address speech, 11.1.2017)
Nach oben
AIM-Name Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50163
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.06.2011, 12:48                                  +/-

Craggan
2. Gender Mainstreaming ist eine Selbstverständlichkeit! (und ein blöder Anglizismus). Gibt es hier in der Kneipe überhaupt nur irgendjemanden, der NICHT der Meinung ist, Frauen und Männer sollten auf allen gesellschaftlichen Ebenen gleichgestellt sein? Das kann ich mir nicht vorstellen!


*sign* Spitze

Gepostet am 29.06.2011, 12:48:

Craggan
@Oxi: hast DU den im FC-Forum eingeführt?


Nee, da hab ich deine M:U:D:D:E:R eingeführt!


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter Alle
Seite 2 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de