Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Filme allgemein
Zurück  1, 2, 3 ... 38, 39, 40, 41, 42  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies
 
 
Autor Nachricht
Dummer FETTER Hobbit



Beiträge: 1450
Wörter pro Beitrag: 30

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 28.01.2016, 19:41                                  +/-

gut mag sein, ich fixierte mich vielleicht zu sehr auf die Tricktechnik.
Return of the Jedi oder Blade Runner aus der gleichen Zeit sind mit geringeren Budgets angegeben und haben m.E. bessere Tricktechnik, insbesondere natürlich Jedi.


_________________
Der einfachste Weg führt aufs Abstellgleis.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41404
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.02.2016, 23:49                                  +/-



Große Filme der 90er: Reality bites (1994)

Nach zig Jahren mal endlich die DVD gekauft. Was für eine Zeitreise! Alle rauchen, man schaut MTV, Frauen tragen Latzhosen und man hängt in WGs rum... großartig. Den hatte ich wohl wirklich zuletzt im Kino gesehen. An vieles konnte ich mich gar nicht mehr erinnern.

Der Film fängt anstrengend und prätentiös an, so spontan würde ich nach 10 Minuten umschalten, wird dann aber immer besser und ernster und ist am Ende sogar noch ein bisschen ramontisch. Die lustig-chaotische Slacker-WG muss sich dem Ernst des Lebens stellen, der sehr gut verkörpert wird von Ben Stiller in seiner einzigen Rolle als Unsympath, die er je spielte (neben der einen Friends-Folge). Da ich Ben Stiller noch nie mochte, trägt das natürlich erheblich zum Filmgenuss für mich bei Yes

In den Hauptrollen Ethan Hawkes, der sich hier wohl einfach nur selbst gespielt hat, DER Slacker der Slackerjahre. Das Wort wurde wahrscheinlich nur für ihn erfunden. Immer wenn er im Bild ist, möchte ich ihn ohrfeigen und finde ihn gleichzeitig cool. Ethan Hawkes kann das. Dieser doofe Schlafzimmerblick, der ständig offene Mund, die altklugen Sprüche... aber er ist halt auch total knuffig. Er ist ein lieber Arsch. Kann mir gut vorstellen, dass er die Mädchen um den Verstand gebracht hat.

Um den Verstand hier bringt mich aber eher Winona Ryder, die auf dem Zenit ihrer cuteness war. Das ist einfach nicht mehr zu toppen. Sie ist zum Verrücktwerden hübsch und spielt herzzerreißend.



Ehrlich, sie war damals einfach eine der schönsten Frauen der Welt.





Der Film ist pure 90er-Nostalgia. Wenn man die ganz frühen Friends-Staffeln mag und so. Oder wie es sich Johnny Depp auf den Oberarm hat tätowieren lassen: Winona forever!


_________________
Menschen machen Fehler.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Warg



Beiträge: 6137
Wörter pro Beitrag: 23

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.02.2016, 05:59                                  +/-

100% agree mit einer Ausnahme: Ben Stiller hat schon öfter den Unsympath gespielt, z.B. in Dodgeball. Oider war das ironisch gemeint?

Ach Winona, du wärst auf jeden Fall auf meiner laminierten Liste....


_________________
Tea without sugar is just vegetable soup.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41404
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.02.2016, 12:19                                  +/-

Echt? Ich kenne ihn nur als schussligen Helden in miesen Komödien ansonsten. Dogdeball kenne ich nicht.


_________________
Menschen machen Fehler.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Lothiriel
Wissende


Beiträge: 7645
Wörter pro Beitrag: 56
Wohnort: Here in my room
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.02.2016, 10:02                                  +/-

Heute vor 20 Jahren kam in Großbritannien ein Film namens Trainspotting raus. Und jetzt haben wir alle fucking big TVs und sind alt...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45211
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 29.02.2016, 15:23                                  +/-

Wir haben gestern THE MARTIAN geschaut – und ich muss sagen, ich war very pleased Yes

Der Film erschien mir ausreichend realistisch, im Sinne von „Hard Sci-Fi“, gleichzeitig hatte er etwas von dem alten amerikanischen Unternehmergeist und Zukunftsoptimismus. Endlich mal keine mystischen Kräfte, Glibber-Aliens oder blödsinnige Plot-Twists. Es müsste viel mehr solcher Filme geben, das wäre wirklich toll Smilie


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23187
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.02.2016, 15:54                                  +/-

Wirklich ein tolles Musical. Yes


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49463
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.02.2016, 16:01                                  +/-

Und Comedy? Viel gelacht?


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Athene



Beiträge: 4759
Wörter pro Beitrag: 36

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 02.03.2016, 14:39                                  +/-

Thanil
Wir haben gestern THE MARTIAN geschaut – und ich muss sagen, ich war very pleased Yes

Sehr schöner Film Smilie Die ganzen "Das Buch ist besser!"-Freaks unter meinen Kollegen haben mich jetzt aber auch mal überzeugt mit dem Buch anzufangen.

So, zwei neue Filme letztes Wochenende:

Baymax, hatte Euse irgendwann mal empfohlen und ist wirklich was fürs Herz Smilie

Jurassic World
Ok. Popcornspaß ohne viel Hirn mit hübschem Kerl, passt soweit.
Im Vergleich zu Jurassic Park hat der T-Rex aber etwas abgebaut. Als er aus dem Gehege trat war mein erster Gedanke:

Roy?


Dann dackelte er auch gleich gemütlich hinter der Dame mit dem Leuchtfeuer hinterher, Teamwork mit dem Raptor und am Ende scheint er mit der Philosophie "Menschen sind Freunde, kein Fressen" davon zu schwinden.
Wirkte vielleicht auch nur so, weil ich die ganze Zeit Roy vor Augen hatte hähö


_________________
Eternity is a terrible thought. I mean, where's it going to end?
Nach oben
Antworten mit Zitat
kpm



Beiträge: 3391
Wörter pro Beitrag: 60
Wohnort: tronhoW
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 04.03.2016, 13:14                                  +/-

Athene
Im Vergleich zu Jurassic Park hat der T-Rex aber etwas abgebaut. Als er aus dem Gehege trat war mein erster Gedanke:

Roy?




hähö Ich hab auch gestern Jurassic World angeschaut. Hat Spaß gemacht, war aber teilweise schon echt beeindruckend bullshittig. So sehr, dass ich wenigstens an einigen Stellen eine Überraschung erlebt habe, an denen ich dachte, es wäre sonnenklar, worauf es hinausläuft.

Zum Beispiel: Ein neuer Killer-Dino wurde aus verschiedenen Genomen zusammengemixt, aber alle drücken sich davor, zu sagen, woraus er genau besteht. Er erweist sich als erstaunlich intelligent und ist in der Lage, sogar seine menschlichen Aufseher hereinzulegen, indem er einen Ausbruch aus dem Gehege vortäuscht. Woa, die werden doch wohl nicht... haben die etwa... Ja! Der Killer-Saurier enthält unter anderem Gene eines...
Spoiler:
Tintenfischs!


Oder: Der Killer-Dino bricht aus. Ein böser Militärtyp schlägt vor, ihn mit Hilfe von abgerichteten Raptoren einzufangen (während die Besucher noch längst nicht von der Insel evakuiert wurden). What could go wrong?! Ganz klar:
Spoiler:
Der Killer-Dino spricht die Sprache der Raptoren und erteilt ihnen gegenteilige Befehle!


Was sonst?! Bis auf diese übersehene Schwachstelle war der Plan ja absolut wasserdicht!


_________________
If the dinosaurs had a space program they'd still be here. - Astronaut Ron Garan
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23187
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.03.2016, 14:06                                  +/-

Gib dem Affen Zucker! Oder auch: Bestätige Thanil darin, dass MAD MAX: FURY ROAD einfach der beste Film der letzten Jahre war. grins

Mad Max: There Is No CGI In This Video!

Stunning - it's all real! #MPOriginal

Posted by moviepilot.com on Freitag, 4. März 2016


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41404
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2016, 10:31                                  +/-

Ich fand ja "The martian" nicht so dolle - der Typ war mir einfach die ganze Zeit viel zu smug as fuck. Der hatte ja nicht eine Minute des Zweifelns, alles war ja superdupi, denn er war ja Botanist und überhaupt Hansdampf in allen Gassen. Der Typ ging mir echt auf den Senkel und ich habe irgendwann nur noch gegen ihn gerooted. Aber natürlich gewinnt so jemand immer am Ende Mit den Augen rollen

Ziemlich unkritisches Heldenepos und überhaupt ein zweieinhalbstündiger Werbeclip für die NASA und Nike. Da ist sicher viel Geld hin und her geflossen. Ich fragte mich auch, wo der Film 100 Mio. gekostet haben soll, aber ok, die Hermes war sehr cool und sicher das Teuerste am Film. Die Szenen auf dem Mars können nicht viel gekostet haben. Die Marslandschaft war schön anzusehen, sah aber auch oft sehr künstlich aus, obwohl sie ja echt war, das Wadi Rum in Jordanien, wo auch schon Lawrence of Arabia gedreht wurde. Ich glaube, ich habe einige Felsen wiedererkannt Smilie Da haben sie es etwas in der Post-production übertrieben, als sie den Marsfilter drübergelegt haben.

Man sieht halt leider stets, dass Matt Damon immer im Studio steht, egal, wo er gerade mit seinem Rover rumfährt und draußen rumläuft, alles Greenscreen, der dann mit den Aufnahmen aus Jordanien befüllt wurde. Bei David Lean mussten die Schauspieler noch richtig leiden und durch die Wüste reiten, bei 55 Grad. Heute geht das schon nicht mehr wegen den Versicherungssummen oder so. Irgendwie hat man gemerkt, dass Matt Damon gar nie leidet und jeden Abend in sein schickes Hotelzimmer geht. So Filme sind besser, wenn die Darsteller auch etwas gequält werden. War mir alles zu glattgebügelt.

Ansonsten mag ich ja solche Filme, Robinsonaden und Weltraum, und die Ausstattung und die Weltraumszenen waren auch sehr schön. Und die Frauen, das war sehr nett fürs Auge, aber sind NASA-Mitarbeiterinnen wirklich alle so sexy? Will auch NASA-Job Smilie

"The martian" ist nicht so gut wie "Cast away", aber immer noch um Welten besser als "Gravity".


_________________
Menschen machen Fehler.

Zuletzt bearbeitet von Nichtraucher am 06.03.2016, 11:39, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41404
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2016, 11:16                                  +/-

Man ziehe einer schönen Frau eine Dork-Brille an und fertig ist der Engineer:



Ein oldie, but goodie hähö


_________________
Menschen machen Fehler.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41404
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.04.2016, 01:36                                  +/-



Habe mir jetzt endlich mal die 3 Stunden Zeit genommen, um mir Boyhood anzuschauen. Wow! Was für ein Film! Hat mir super gefallen, vielleicht der beste aktuelle Film, den ich seit Her und Broken Circle Breakdown gesehen habe. Und ich war so kritisch - hatte nie Lust, mir ihn anzuschauen, weil:

1. Er geht 3 Stunden!!11elf
2. Der Trailer war boring
3. Euse fand ihn toll

Aber ein ganz großartiger Film, ein ganz spezielles Erlebnis. Alle werden einfach älter, über 10 oder 12 Jahre, das klingt erstmal nach einer Schmock-Idee, huhu, wir filmen alles in Echtzeit, huhu... aber funktioniert super. Alles ist so flüssig, so ein flow, ohne jeden Bruch verfolgt man eine Familie über ein Jahrzehnt. Als würde man sich eine Serie wie Friends an einem Abend anschauen. Das war nicht einfach nur eine verkopfte Hipster-Filmemacher-Idee, sondern trägt wirklich dazu bei, dass der Film funktioniert.

Ich könnte jetzt Seiten über den Film vollschreiben, oder auch nicht. Es geht darin um nichts Spezielles, sondern nur um alles, einfach alles. Es wäre einfacher, die Themen aufzuzählen, um die es nicht geht. Ich fühle mich gerade so, als hätte man mir den Film über mein Leben zwischen zehn und zwanzig gezeigt.

Linklater halt. Tut immer so, als würder er nur Larifari-Laberfilme drehen, die man sich anschauen kann oder nicht, schaut man sie sich aber wirklich an, schnüren sie einem die Kehle zu. Der Hund. Und Ethan Hawkes. Der Hund!

10 von 10 von allem


_________________
Menschen machen Fehler.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 8894
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.04.2016, 07:28                                  +/-

Oba immer erst amol bläd daherredn. Yes


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Arianrhod



Beiträge: 1108
Wörter pro Beitrag: 91

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.04.2016, 09:50                                  +/-

@pk: Meine Rede seit 2014.



Wir haben kürzlich übrigens "Raum" gesehen, die Geschichte eines 5-jährigen Jungen, dessen Mutter sieben Jahre zuvor entführt wurde und seither in einem kleinen, fensterlosen Gartenschuppen gefangen gehalten wird. Nur durch das Oberlicht kann man den Himmel sehen. Vater des Jungen ist natürlich der Entführer, der jeden Abend, wenn der Kleine im Schrank schläft, zu der mittlerweile 24-jährigen Frau kommt und sie fortgesetzt missbraucht. Um ihren Jungen zu schützen, hat die Mutter ihm erzählt, dass es außerhalb von "Raum" keine Welt mehr gibt. Die vier Wände und das Dach sind im Bewusstsein des Kindes die Grenzen der Wirklichkeit. Doch eines Tages beschließt die Mutter, doch noch einen Fluchtversuch zu wagen. Sie setzt dabei all ihre Hoffnung auf ihren Sohn, der in ihrem Fluchtplan eine ganz entscheidende Rolle spielt. Allerdings muss sie ihm dazu klar machen, dass alles, was er bislang glaubte, nicht der Wahrheit entspricht, sondern da draußen eine ganze Welt auf ihn wartet...

Ein durch und durch anrührender, beklemmender Film, beruhend auf einem Roman von Emma Donoghue, die auch das Drehbuch geschrieben hat und mit Sicherheit durch reale Ereignisse inspiriert wurde. Sowohl im Buch wie auch im Film erleben wir die Geschichte durch die Augen des 5-jährigen Jack. Dieser lebt in einer nur wenige Quadratmeter großen Welt, einer Welt, die er nicht anders kennt und die für ihn das ganze Universum darstellt. Einzige Mitbewohnerin in dieser Welt ist Ma, die sich rund um die Uhr um ihn kümmert, für ihn kocht, mit ihm spielt und turnt, ihm Geschichten erzählt und ihn abends in den Schlaf singt. Und dann ist da noch "Old Nick", eine Art Zauberer, der immer abends, wenn Jack schon im Schrank liegt, den Raum betritt. Mit scheinbar magischen Kräften zaubert er alles herbei, was Mutter und Sohn benötigen. Nüchtern betrachtet ist das nicht viel. Statt Weintrauben bringt er Dosenbirnen und beklagt ständig, dass alles so teuer sei. Wenn Jack und seine Ma nicht parieren, stellt er ihnen den Strom ab oder lässt sie hungern. Auch vor körperlicher Gewalt schreckt er nicht zurück. Die Hütte ist schäbig und heruntergekommen, die medizinische Versorgung unzureichend.

Sieben Jahre in diesem Loch - allein der Gedanke lässt klaustrophobisch werden, von den ständigen Vergewaltigungen ganz zu schweigen. Der kleine Junge allerdings betrachtet seine Welt recht unbekümmert. Er durchschaut nicht, was seine Mutter durchleidet. Erst in dem Moment, als sie ihn auf die Flucht vorbereitet, erfährt er die ganze Wahrheit, und von nun an hat er nicht mehr viel Zeit, die neuen Informationen zu verarbeiten, ehe die Wirklichkeit über ihn hereinbricht. Die Rückkehr in die reale Welt verändert auch seine Beziehung zu Ma ganz entscheidend, und dieser zweite Teil der Geschichte ist mindestens so beklemmend wie der erste, zeigt er doch, dass die Befreiung alleine noch lange nicht das Ende des Schreckens darstellt.

Wir haben ihn auf Deutsch gesehen, weil die OmU in München am Wochenende nicht mehr verfügbar war. Meinem Empfinden nach hat die deutsche Synchro der Wirkung des Films jedoch keinen Abbruch getan. Brie Larson hat für ihre Rolle der Mutter in diesem Jahr einen Oscar gewonnen, doch auch die übrigen Schauspieler machen ihre Sache ganz hervorragend. Regie, Drehbuch, Kameraführung - das alles wirkt zusammen und ergibt einen großartigen Film, der wirklich unter die Haut geht.

9 von 10 einsamen Topfpflanzen



Zuletzt bearbeitet von Arianrhod am 24.04.2016, 13:27, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41404
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.04.2016, 12:35                                  +/-

Euseppus
Oba immer erst amol bläd daherredn. Yes

Dein Lob eines Filmes ist für mich mittlerweilen ein dickes rotes Warnsignal. Leb damit. Ich sach nur Viktoria.
Aber auf das Dream Team Linklater/Hawkes ist halt Verlass. In knew it.


_________________
Menschen machen Fehler.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 8894
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.04.2016, 12:57                                  +/-

@Arianrhod: Gut zu wissen, ich hatte den Film jetzt doch nicht mehr geschaut, weil ich ja vor deutscher Synchro absolut zurückschrecke. Auf der anderen Seite ist ein Film im Kino halt ein Film im Kino...
Hmmm.....

Gepostet am 24.04.2016, 13:59:

@pk: Falls es Dir noch nicht aufgefallen sein sollte: Wir beide mögen absolut identisch und ohne Ausnahme die gleichen Filme. Ich mag bloß drüber hinaus noch viele mehr als Du.


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41404
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.04.2016, 13:09                                  +/-

Das stimmt nicht. Kann man hier mit etwas Aufwand jederzeit belegen. Mach ich jetzt aber nicht. Was aber stimmt ist, dass du viel zu unkritisch bist für dein Alter. Wann wächst du endlich mal raus aus dieser Filmstudentenphase? Willst du ein ewiger Gimli sein?

Gepostet am 24.04.2016, 14:12:

@Arianrhod: ich finde, du spoilerst. Wusste bisher nicht, dass die beiden überhaupt fliehen, kannte nur die Prämisse.


_________________
Menschen machen Fehler.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Arianrhod



Beiträge: 1108
Wörter pro Beitrag: 91

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.04.2016, 13:19                                  +/-

Oh, tut mir leid! Ich dachte mir, nachdem der Trailer quasi mit der Flucht beginnt und ich auch schon in diversen Kino-Kurzzusammenfassungen davon gelesen hatte, dass die beiden fliehen bzw. befreit werden, dass diese Info als bekannt vorausgesetzt werden dürfe.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 8894
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.04.2016, 13:20                                  +/-

Willst du ein ewiger Gimli sein?

Jetzt hast Du mich erwischt. Smilie

@Spoiler: Jeder Trailer zum Film erzählt zu 90 % von der Flucht und der Zeit danach und höchstens 10 % überhaupt von der Zeit im "Room".


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41404
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.04.2016, 13:39                                  +/-

Deshalb schau ich keine Trailer mehr.


_________________
Menschen machen Fehler.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3 ... 38, 39, 40, 41, 42  Weiter Alle
Seite 40 von 42

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de