Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

It's laminated... die Liste!
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Spam Chat
 
 
Autor Nachricht
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49410
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 16:18                                  +/-

35 Jahre. Das könnte ich sein.

Gepostet am 06.03.2017, 16:21:

Emma Watson, die Vorkämpferin für Frauenrechte und Gleichberechtigung, wird ja gerade von (man kann es nicht mehr anders sagen) radikalen Feministen attackiert, weil sie ein leicht freizügiges Cover-Shooting für die Vanity Fair gemacht hat.

Da frag ich mich schon, was eigentlich noch zählt? Taten, Inhalte oder irgendwelche Äußerlichkeiten. Das ist schon diese "Fratze" des Feminismus, die mir einfach nur ein Augenrollen entlockt und ich mich echt frage, was so ein kontraproduktives Beharren auf Maximalpositionen eigentlich bringen soll?


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Warg



Beiträge: 6097
Wörter pro Beitrag: 23

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 16:22                                  +/-

Die Schöne und das Biest. Das könnte ich sein.


_________________
Will you search through the lonely earth for me?
Climb through the briar and bramble?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5290
Wörter pro Beitrag: 68

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 17:22                                  +/-

Oxford


Emma Watson, die Vorkämpferin für Frauenrechte und Gleichberechtigung, wird ja gerade von (man kann es nicht mehr anders sagen) radikalen Feministen attackiert, weil sie ein leicht freizügiges Cover-Shooting für die Vanity Fair gemacht hat.


hähö Bin ja heilfroh, daß Natalie Portman keine "Vorkämpferin" für Frauenrechte ist... nicht auszudenken...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41298
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 17:25                                  +/-

Die Fotos sind aber auch kagge. Total hässlich. So ne schöne Frau so komisch abzubilden muss auch kritisiert werden. Da bin ich radikaler Feminazi!!


_________________
Pray for the people inside your head,
for they won't be there when you're dead.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49410
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 17:26                                  +/-

Celebrian
Oxford


Emma Watson, die Vorkämpferin für Frauenrechte und Gleichberechtigung, wird ja gerade von (man kann es nicht mehr anders sagen) radikalen Feministen attackiert, weil sie ein leicht freizügiges Cover-Shooting für die Vanity Fair gemacht hat.


hähö Bin ja heilfroh, daß Natalie Portman keine "Vorkämpferin" für Frauenrechte ist... nicht auszudenken...


Wo wäre der Unterschied?

@PK, das sehe ich allerdings ähnlich. Artsyfartsy-Kram. Nicht mein Geschmack. Ich frag mich nur, was das mit irgendwas zu tun hat (insbesondere mit Feminismus).


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41298
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 17:28                                  +/-

Ich dachte ja auch, nach all den Femen, dass Brüste zeigen total feministisch ist? Ja, wie denn jetzt? ?????


_________________
Pray for the people inside your head,
for they won't be there when you're dead.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5290
Wörter pro Beitrag: 68

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 17:34                                  +/-

Oxford
Celebrian
Oxford


Emma Watson, die Vorkämpferin für Frauenrechte und Gleichberechtigung, wird ja gerade von (man kann es nicht mehr anders sagen) radikalen Feministen attackiert, weil sie ein leicht freizügiges Cover-Shooting für die Vanity Fair gemacht hat.


hähö Bin ja heilfroh, daß Natalie Portman keine "Vorkämpferin" für Frauenrechte ist... nicht auszudenken...


Wo wäre der Unterschied?


Deine Beiträge zu sowas wären nicht nur vornehm-empört, sondern völlig schnappatmig. ;)


Oxford
@PK, das sehe ich allerdings ähnlich. Artsyfartsy-Kram. Nicht mein Geschmack. Ich frag mich nur, was das mit irgendwas zu tun hat (insbesondere mit Feminismus).


Es ist halt eine ganz schwer zu entscheidende Frage mit diesen Posierereien. Reduziert das Frauen auf sexuelle Objekte oder ist es Ausdruck selbstbewußter "Weiblichkeit" oder einfach nur Sache der Freiheit? Ich weiß das auch nicht. Ich versteh aber die Argumente beider Seiten. Ich wünschte, Nacktheit beiderlei Geschlechts wäre normaler, als es der Fall ist. Geschockt

Gepostet am 06.03.2017, 17:34:

Die Femen wiederum inszenieren sich ja ganz anders, eben nicht sexy, sondern bloß nackt. Muß man euch denn alles erklären...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49410
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 17:39                                  +/-

Es geht überhaupt nicht um Brüste, Äußerlichkeiten oder Ähnliches.

“Feminism is about giving women choice,” she said. “Feminism is not a stick with which to beat other women with. It’s about freedom, it’s about liberation, it’s about equality. I really don’t know what my tits have to do with it.”


Exakt. Es geht um freedom of choice. Die ideologische Note, die bei vielen Feministen durchscheint, finde ich haarsträubend. "Frau" ist eine derart weitgefasste Kategorie, dass alles, was über Gleichberechtigung und Freiheit hinaus geht, absolut scheitern muss! Denn außer ihrem Geschlecht und der Tatsache, dass sie wegen ihres Geschlechts noch immer diskriminiert werden, haben "Frauen" ja nicht zwangsläufig irgendwas gemeinsam. Man sollte Frauen die gleiche Individualität zugestehen, die bei Männern offenbar selbstverständlich ist. Und jeder, der die Augen aufmacht, sieht das ja auch sofort.

Insofern kann meines Erachtens die Feminismus-"Keule" nicht nutzen, um einzelne Handlungen einzelner Frauen zu kritisieren. Das ist genau das, was Watson sagt.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5290
Wörter pro Beitrag: 68

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 17:41                                  +/-

Emma Watson soll gerne weiter Geld und Taten für Frauenrechte weltweit einsetzen, finde ich wirklich und ehrlich gut. Aber was sie sagt, ist halt manchmal schon ein bißchen vereinfachend.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49410
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 17:43                                  +/-

Celebrian
Es ist halt eine ganz schwer zu entscheidende Frage mit diesen Posierereien. Reduziert das Frauen auf sexuelle Objekte oder ist es Ausdruck selbstbewußter "Weiblichkeit" oder einfach nur Sache der Freiheit?


Nun ja, für mich ist es ganz klar eine Frage von Freiheit und von mir aus auch selbstbewusster Weiblichkeit.

Denn was bliebe sonst? Wo zöge man die Grenze im "Zeigen" von körperlichen Attributen? Da gerät man schnell in Kategorien, die in Richtung "Kleiderordnung" gehen.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5290
Wörter pro Beitrag: 68

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 17:47                                  +/-

Oxford
Celebrian
Es ist halt eine ganz schwer zu entscheidende Frage mit diesen Posierereien. Reduziert das Frauen auf sexuelle Objekte oder ist es Ausdruck selbstbewußter "Weiblichkeit" oder einfach nur Sache der Freiheit?


Nun ja, für mich ist es ganz klar eine Frage von Freiheit und von mir aus auch selbstbewusster Weiblichkeit.

Denn was bliebe sonst? Wo zöge man die Grenze im "Zeigen" von körperlichen Attributen? Da gerät man schnell in Kategorien, die in Richtung "Kleiderordnung" gehen.


Seh ich auch so. Nur versteh ich auch, wenn Feministen sagen, eine derart objektmäßige Darstellung stehe einer Feministin nicht so ideal zu Gesicht. Also, vom Argument her. Da überhaupt ein digitales Faß aufzumachen, halte ich für übertrieben.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49410
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 17:51                                  +/-

Celebrian
Emma Watson soll gerne weiter Geld und Taten für Frauenrechte weltweit einsetzen, finde ich wirklich und ehrlich gut. Aber was sie sagt, ist halt manchmal schon ein bißchen vereinfachend.


Finde ich überhaupt nicht. Sie priorisiert meines Erachtens richtig und verliert sich nicht im Klein-Klein. Ich finde die Frage: "Wie weit sollte Feminismus gehen bzw. in welche Bereiche und wie tief sollte er sich einmischen?" schon interessant.

Sobald es normativ wird ("Frauen sollten dieses oder jenes tun/ nicht tun") wird es mE haarig bzw. ideologisch. edit: denn das ist doch eigentlich genau die Schiene, aus der "die Frauen" rauswollen und -sollen.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.

Zuletzt bearbeitet von Oxford am 06.03.2017, 18:58, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Warg



Beiträge: 6097
Wörter pro Beitrag: 23

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 18:02                                  +/-

Auf den Bildern sieht sie aus wie Kristen Stewart. Nicht mein Ding.


_________________
Will you search through the lonely earth for me?
Climb through the briar and bramble?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5290
Wörter pro Beitrag: 68

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 19:06                                  +/-

Oxford

Sobald es normativ wird ("Frauen sollten dieses oder jenes tun/ nicht tun") wird es mE haarig bzw. ideologisch. edit: denn das ist doch eigentlich genau die Schiene, aus der "die Frauen" rauswollen und -sollen.
(Hervorhebung von mir)

Das ist richtig. Die Kritik "der Feministen" aber ist ja eben, daß sich Watson mit solchen Fotos dem "Frauen sollten sich möglichst sexy teilenthüllt in Szene setzen" beugt. /argumentativeVolte]

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49410
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 19:37                                  +/-

Hoffentlich taucht niemals ein Foto von ihr in der Küche beim Abwasch auf oder so

Ich hab den Eindruck, dass wir diskussionsmäßig jetzt in einer Sackgasse sind.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5290
Wörter pro Beitrag: 68

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 19:47                                  +/-

Ich bin ja schon ganz ohne Dich in einer Sackgasse in dieser Frage...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arianrhod



Beiträge: 1098
Wörter pro Beitrag: 90

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 20:02                                  

Der Punkt ist: Niemand schreibt Emma Watson vor, was sie zu tun und zu lassen hat. Als eine Person des öffentlichen Lebens muss sie aber damit rechnen, dass das, was sie tut, kommentiert wird. Und es scheint nun mal Frauen zu geben, die das, was sie getan hat, kritisch sehen. Zur Freiheit gehört für mich dazu, dass diese Frauen ihre Meinung sagen dürfen. Und ich halte es auch nicht für verkehrt, dass in einer Gesellschaft, in der Frauen immer noch sehr viel stärker über ihre körperliche Attraktivität definiert werden als Männer, manche Menschen es zumindest kritisch reflektieren, wenn eine selbsterklärte Feministin sich weitgehend barbusig präsentiert. Und natürlich darf die barbusige Feministin dann sagen: "Wisst ihr was? Ich hatte da einfach Bock drauf! Und ja, vielleicht schlage ich damit sogar in die Frau-als-Sexobjekt-Kerbe. Aber wisst ihr was: Sogar darauf hatte ich Bock!" (Hat sie so nicht gesagt, aber ich versuche den Punkt zu finden.)

Ich persönlich hab's ja immer nicht so mit diesen emotional überzogenen Reaktionen, sei es nun von Seiten der Kritikerinnen als auch von Seiten Emma Watsons. Weder ist Emma Watson eine Heuchlerin, nur weil sie sich mal nackt ablichten lässt, noch ist Feminismus gleich ein Stock, mit dem andere Frauen geschlagen werden, nur weil nicht alle gut finden, was Emma macht. (Wobei ich das mit der Heuchelei gerade mal nachgelesen habe: Das bezog sich wohl vor allem darauf, dass Emma selbst schon mal eine Nacktfotografie von Beyoncé kritisch - oder zumindest ambivalent - kommentiert hat.) Und genauso wenig sind kritische Stimmen gleich Feminazis. Das ist mir alles immer ein bisschen zu sehr over the top. Meine Güte! Können wir irgendwann auch mal wieder runterkommen und wie vernünftige Leute miteinander reden?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45096
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 20:09                                  +/-

Also ohne die Bilder hier im Thread im Detail und möglichst hoher Auflösung gesehen zu haben, kann ich mich dazu nicht äußern. Das wäre unqualifiziert.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Arianrhod



Beiträge: 1098
Wörter pro Beitrag: 90

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 20:17                                  +/-

Google ist dein Freund.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45096
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 20:21                                  +/-

Echt schlimm Das wäre dann ein Thema für den »faulsten Sack von L. A.«


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Arianrhod



Beiträge: 1098
Wörter pro Beitrag: 90

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 20:21                                  +/-

Was mir übrigens in der Diskussion auch immer aufstößt, ist dieses Definitionsbashing á la "Meine Definition von Feminismus ist die einzig richtige und deine Definition von Feminismus ist doof". Dabei gibt es den Feminismus gar nicht. Es gibt unzählige unterschiedliche feministische Strömungen, die zu unterschiedlichen Sachverhalten durchaus - hoppla, sowas gibt's! - unterschiedliche Ansichten haben.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45096
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 20:23                                  +/-

Mein Reden seit 1871.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Spam Chat Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15  Weiter Alle
Seite 10 von 15

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de