Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Krieg in Syrien
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10916
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 00:21                                  +/-

Ich eröffne mal einen neuen Thread, da ich die vage Vermutung habe, dass uns das Thema in nächster Zeit intensiver beschäftigen wird.

Wobei dies offenbar die Briten nicht so direkt betreffen wird wie gedacht, da das Unterhaus gerade einen Militäreinsatz gegen Assad abgelehnt hat. Viele Tories haben offenbar gegen ihren eigenen Premier gestimmt. So eine Demütigung könnte fast schon einen Rücktritt rechtfertigen. Wird Obama ggf. ohne die Briten in Syrien eingreifen?


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 09:54                                  +/-

Ich habe die Berichterstattung seit einiger Zeit recht interessiert verfolgt. Aber das Thema ist unheimlich komplex. Man müsste das mal auseinanderdröseln, aber dafür habe ich gerade keine Zeit.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42092
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 10:35                                  +/-

Ich hingegen verweigere mich dem Thema, weil ich es einfach zu demprimierend finde. Egal, welche Seite gewinnt, es wird ein Massaker an den Verlierern geben und Syrien wird auf Jahre bis Jahrzehnte hinaus ein kaputter Staat sein. Rebellionen sind nur sinnvoll, wenn sie innerhalb von 1-2 Jahren zu gewinnen sind. Das Zeitfenster ist schon rum.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15980
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 10:46                                  +/-

Ich lese in letzter Zeit häufiger "The European" und da wird das Thema eigentlich ständig beleuchtet, mal pro, mal contra Eingriff des Westens:

http://www.theeuropean.de/edmund-ratka/7311-deu...-bezug-auf-syrien
http://www.theeuropean.de/florian-guckelsberger...e-der-aufklaerung
http://www.theeuropean.de/christian-boehme/7322...vention-in-syrien

Alles recht lesenswert, wie ich finde.


_________________
I'm not tired of everyone and that includes myself
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50163
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 11:07                                  +/-

Ich ärgere mich mit dem Thema rum, weil im FF der Daurin zwar vorgeblich "neutral" ist, de facto aber glühend pro Assad argumentiert. Das macht mich wahnsinnig. Ich müsste mich beim Economist mal in die Berichterstattung einlesen (das hab ich nämlich ziemlich vernachlässigt zuletzt).


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 13:44                                  

So, ich hab mal ein halbes Stündchen Zeit. Daher versuche ich mal eine Strukturierung des Themas.

Ausgangslage
Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, dann begann in Syrien alles mit friedlichen Demonstrationen und Massenprotesten. Die Regierung Assad hat von Anfang an jeden Kompromiss verweigert und ist zunehmend brutaler gegen die Protestierenden vorgegangen. Irgendwann fingen Polizei und Militär dann an Menschen zu erschießen. Natürlich ist so etwas fast nie ein einseitiger Prozess. Es gab sicherlich auch genügend gewaltsame Übergriffe von Demonstranten.

Meine Bewertung: Unter dem Strich kann man sagen, dass die Regierung für den Landfrieden verantwortlich ist. Die Eskalation der Gewalt an und für sich stelle ich ganz klar und primär der Regierung Assad in Rechnung. Es ist eine menschenverachtende Gewaltherrschaft. Das gilt selbst dann, wenn jemand beweisen könnte, dass die Mehrheit der syrischen Bevölkerung hinter Assad steht. Auch eine Mehrheit hat keinerlei Recht eine Minderheit zu unterdrücken, zu verfolgen und erschießen zu lassen.

Die Tat selbst: Der Einsatz von Chemiewaffen
Es kursieren verschiedene Schilderungen der Tat selbst. Ich glaube es gibt drei verschiedenen Darstellungen, einige davon in Varianten:

(1) Regierungstruppen haben Raketen / Artilleriegranaten mit chemischen Sprengköpfen auf Wohngebiete abgefeuert.
(1a) In einer Variante kam der Befehl zum Einsatz vom Oberkommando (und liegt damit in der direkten Verantwortung der Regierung Assad).
(1b) In einer weiteren Variante kam es zu einem chaotischen Missverständnis, demzufolge die ausführenden Militärs vor Ort die Waffen irrtümlich eingesetzt haben. Nach dieser Schilderung war die Regierung Assad nicht involviert und überrascht / entsetzt, als sie davon erfuhr.
(1c) Eine weitere Möglichkeit ist, dass die Waffen bewusst eingesetzt wurden, allerdings auf den Befehl von Kommandeuren vor Ort, die eigenmächtig den Einsatz befohlen haben, ohne die Regierung zu konsultieren, oder sogar entgegen stehenden Befehlen aus Damaskus.

(2) Rebellen haben sich chemischer Waffen bemächtigt und diese auf Wohngebiete abgefeuert.
(2a) In einer denkbaren Variante wollten die Rebellen damit einen wie auch immer gearteten militärischen Vorteil entweder gegen die Regierungstruppen oder gegen rivalisierende Rebellen erringen.
(2b) In einer weiteren Variante wurde der Angriff durchgeführt und versucht diesen der Regierung Assad in die Schuhe zu schieben.
(2c) In einer dritten denkbaren Variante handelte es sich um einen irrtümlichen Einsatz, ähnlich wie in (1b).

(3) Es gab gar keinen Einsatz von Chemiewaffen, die Berichte sind falsch.

Ich denke zum jetzigen Zeitpunkt kann man (3) ausschließen. Es gibt so viele Opfer und so zahlreiche Berichte, auch von unabhängigen und glaubwürdigen Organisationen wie „Ärzte ohne Grenzen“, dass wir mit höchster Sicherheit davon ausgehen können, dass es einen groß angelegten Einsatz von Giftgas gegeben hat.

Was bedeutet das?

Der Einsatz von Chemiewaffen
Chemiewaffen gelten als Massenvernichtungswaffen. Im Gegensatz zu Handfeuerwaffen und sogar den meisten Sprengkörpern ist die Wirkung kaum räumlich beschränkt. Gas verteilt sich potenziell über ein großes Gebiet und tötet ohne Ansehen der Person. Selbst Schutzräume für Zivilisten, die ausreichend Schutz gegen die allermeisten konventionellen Angriffe bieten, schützen nicht vor Giftgas. Ohne entsprechende Schutzausrüstung und luftdichte Räume ist man schutzlos ausgeliefert. Noch schlimmer: Giftgas ist schwerer als Luft und dringt gerade dort ein, wo Menschen im Krieg Zuflucht suchen, nämlich Keller und Schutzräume.

Die meisten Giftgase, insbesondere diejenigen, über die Syrien verfügt, wirken bereits bei einfachem Hautkontakt (insbesondere VX). Das bedeutet, dass man nur mit einem vollständigen Schutzanzug hinreichend geschützt ist. Das unterstreicht noch einmal, dass sich diese Kampfstoffe vor allem gegen die Zivilbevölkerung richten, denn Armee-Einheiten verfügen in der Regel über ABC-Schutzausrüstung.

Legalität von Chemiewaffen
Giftgas wurde im Ersten Weltkrieg großflächig eingesetzt. Bald nach diesem Krieg wurden erste internationale Vereinbarungen zur Ächtung getroffen. Das Genfer Protokoll (20er Jahre) verbietet zwar weder die Produktion noch die Lagerung von Chemiewaffen, ächtet aber den Einsatz selbst. In den 90er Jahren, also nach dem Kalten Krieg, wurde die Chemical Weapons Convention (CWC) erarbeitet und international in Kraft gesetzt, die alle Unterzeichnerstaaten dazu zwingt, sämtliche Chemiewaffen abzurüsten und zu entsorgen. Syrien hat die CWC nicht unterzeichnet und ratifiziert. Fast alle anderen Länder der Welt hingegen schon. Länder wie die USA und Russland werden noch einige Jahre brauchen, bis alle ihre Chemiewaffen demontiert und entsorgt sind.

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist Syrien nicht an die Bestimmungen der CWC gebunden, aber sehr wohl an das totale Verbot des Einsatzes solcher Waffen.

Mögliche Konsequenzen für Syrien
Folgende Szenarien sind denkbar:

(1) Keine Reaktion, gleich welcher Art
(2) Bilaterale Sanktionen (z. B. Wirtschaftsboykott durch USA oder Deutschland)
(3) Resolution der UNO-Vollversammlung (völkerrechtlich nicht bindend)
(4) Resolution des Weltsicherheitsrats (völkerrechtlich bindend)
(4a) Verurteilung
(4b) Wirtschaftliche Sanktionen
(4c) Anstoßen eines Verfahrens vor dem Internationalen Strafgerichtshof
(4d) Militärische Sanktionen
(5) Militärischer Alleingang eines oder mehrerer Länder

Habe ich soweit etwas ausgelassen oder falsch / missverständlich dargestellt?


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15980
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 17:35                                  +/-

Ich denke damit wäre das Thema dann tot, denn erschöpfender kann man die derzeitige Situation kaum darstellen. hähö


_________________
I'm not tired of everyone and that includes myself
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 17:37                                  +/-

Oh doch, das geht. Aber ich habe keine Zeit!


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15980
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 17:41                                  +/-

Ich wollte es auch nur als Kompliment verstanden wissen.


_________________
I'm not tired of everyone and that includes myself
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 18:08                                  +/-

Vielleicht finde ich heute Abend Zeit in deine Links mal reinzuschauen.

Zu den aktuellen Ereignissen gebe ich mal meine Meinung ab:

Vorweg: Ich glaube, dass syrische Regierungstruppen die Giftgas-Angriffe durchgeführt haben. Ich bin mir aber nicht sicher, auf wessen Befehl es geschah. Ist aber eigentlich auch egal, denn die Verantwortung liegt meiner Meinung nach bei dem Assad-Regime.

Die Ablehnung des Entschlusses, den Premier Cameron dem Parlament vorgelegt hat, ist schon ein ziemliches Erdbeben. Meiner Meinung nach hat Cameron die Sache ganz schlecht gemanaget. Was für ein Schnitzer! Wenn man sich einer Mehrheit nicht sicher ist, dann darf man die Sache gar nicht erst zur Abstimmung stellen. Wie konnten sie so blind agieren? Das sieht so aus, als habe Cameron seine Koalition überhaupt nicht im Griff. Ich schätze mal, dass das für ihn der Anfang vom Ende ist. Weiß nicht, wie er seine Autorität zurückgewinnen will.

Ich vermute mal, dass das Zögern Obamas in den letzten 48 Stunden auch auf den Zustand der britischen Regierung zurückzuführen ist. Ich schätze Obama so ein, dass er überhaupt keine Lust hat eine wie auch immer geartete Intervention zu starten. Er hat große Mühen und einige politische Opfer auf sich genommen, seine Truppen so weit es geht aus dem Irak und aus Afghanistan abzuziehen und diese beiden Kriege zu beenden. Wer immer Obama als Kriegstreiber in dieser Angelegenheit darstellt, irrt sich meiner Meinung nach (oder ist von seinem USA-Hass geblendet?). Ich denke mal, dass Obama auch deshalb letztes Jahr die „rote Linie“ gezogen hat, weil er wirklich glaubte, dass diese Warnung ausreichen würde, Syriens Regierung vom Einsatz von Giftgas abzubringen.

Im Nachhinein muss man natürlich fragen, ob das so klug gewesen ist. Er steht jetzt unter einem massiven Druck seinen Worten auch Taten folgen zu lassen. Es spricht aber für ihn, dass er noch abwartet. Ich denke nämlich nicht, dass die Reaktion UMGEHEND erfolgen muss, um Wirkung zu zeigen. Natürlich hat das Abwarten den Nachteil, dass die syrische Regierung sich auf einen möglichen Luftschlag besser vorbereiten kann. Das wird aber nichts an der Tatsache ändern, dass nach dem Luftschlag alle Flughäfen und viele Befestigungen der syrischen Armee zerstört und unbrauchbar sein werden. Es gibt daher meiner Meinung nach keinen Zeitdruck.

Die Politik Russlands (insbesondere Putins) ist natürlich absolut verantwortungslos. Ich verstehe auch nicht, warum Russland sich so verhält. Natürlich – es ist bekannt, dass sie diese Marinebasis in Syrien haben, die sie unter keinen Umständen verlieren wollen. Aber ich glaube nicht, dass sie dafür Assad so offen und so vehement unterstützen mussten. Das Verhalten Russlands trägt in dieser Angelegenheit wirklich Züge des Kalten Krieges. Von dieser Seite ist keinerlei Vernunft zu erwarten. Russland wird jeden Lösungsansatz unterminieren, der sich gegen das Assad-Regime richtet. Russland trägt damit einen gewaltigen Anteil an der Schuld für die jahrelange Eskalation des Konflikts.

Chinas Rolle ist mir völlig schleierhaft. Ich habe das Gefühl, dass China den Konflikt einfach nur auf Syrien begrenzt sehen will und das Prinzip der territorialen Integrität von Staaten schützen will – und zwar um jeden Preis. Menschenrechte sind China ohnehin gleichgültig.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15980
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 18:48                                  +/-

Thanil
Vielleicht finde ich heute Abend Zeit in deine Links mal reinzuschauen.

Der zweite Text ähnelt sehr Deinen Ausführungen. Falls Du Lust auf etwas Wasser auf Deine Mühlen hast, fang mit dem an.


_________________
I'm not tired of everyone and that includes myself
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 18:59                                  +/-

Ich habe mal versucht an einer Stelle gedanklich noch etwas tiefer in das Thema einzudringen.

Chemiewaffen können ja in einem von mehreren verschiedenen Zuständen vorliegen:

(1) Demontiert in einer Lagerstätte.
(2) Fertig montiert in einer Lagerstätte in einer Kaserne / einem Militärstützpunkt.
(3) Auf einem Transport von A nach B.
(4) Im Feld, fertig zum Einsatz.

Der Umstand, dass Chemiewaffen eingesetzt wurden, beweist ja schon, dass jemand (mutmaßlich: die syrischen Regierungstruppen) diese Waffen schon in Stellung gebracht hatte! Das heißt, dass man schon mehrere Stufen der Vorbereitung eines Einsatzes genommen hatte. Es ist also davon auszugehen, dass die Täter nicht nur theoretisch den Einsatz erwogen haben. Es wurden Truppen vor Ort mitsamt der scharfen Ausrüstung in Stellung gebracht. Das ist in jeder Militärmaschinerie auch ein bürokratischer Vorgang, mit Befehlen, Befehlskette, Logistik (von A nach B bringen, aufbauen etc.) und weiß der Teufel nicht.

Das ist absolut erschreckend. Es war ja kein Unfall mit einer einzelnen Granate. Es gibt laut Wikipedia acht Orte, an denen Menschen zum Opfer wurden, und zwar in einem Gebiet, das ca. 50 Quadratkilometer umfasst.

Wenn man davon ausgeht, dass es die syrischen Regierungstruppen waren, dann spricht alles dafür, dass sie ihre chemischen Waffen ganz bewusst in Stellung gebracht und sie ganz regulär eingesetzt haben. Das ist wirklich der Beginn der äußersten Stufe der Eskalation des Bürgerkriegs. Ich halte es für absolut wahrscheinlich, dass es zu weiteren Einsätzen kommen wird, wenn nicht IRGENDWAS passiert.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12497
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 19:10                                  +/-

Der Bürgerkrieg in Syrien ist mittlerweile so verworren und unüberschaubar, es ist echt schwierig da noch eine klare Meinugn zu beziehen. Nur Pro-Assad ist eigentlich völlig ausgeschlossen, ohne seine Unnachgiebigkeit und brutales Vorgehen in den ersten Monaten der Proteste wäre die Lage nie so eskaliert.

Im Nachhinein kann ich in etwa 5 Phasen dieses Konfliktes ausmachen, jeweils basiert um dem Grundtenor der Berichterstattung die ich dazu gelesen habe. Quellen waren dabei vor allem der Print-Spielge, Zeit.de, süddeutsche.de, seltener SPON und faz.net.

1.) Die Proteste:
Die am einfachsten zu sortierende Phase, auf der einen Seite das unterdrückte Volk, das so weit man das von außen beobachten konnte friedlich für mehr Freiheit und gegen das Regime demonstriert, auf der anderen Seite der Diktator, der aber mal der Hoffnungsträger für ein liberaleres Syrien war. So konnte man noch die Hoffnung haben, dass die Proteste zu einer gewissen Öffnung führen und sich Syrien etwas demokratisiert. Mit dem Beginn der Scharfschützeneinsätze gegen die Demonstrationen und der Bildung der ersten Rebellengruppen wird aber klar, dass es kein Nachgeben geben wird.

2.) Erste Erfolge der Rebellen und positive Eindrücke aus den befreiten Gebieten:
Gerade im Norden Syrien haben die Rebellen ja relativ schnell größere Gebiete unter ihre Kontrolle gebracht. Ich erinnere mich an viele Reportagen über die Versuche dort eine Zivilgesellschaft am Leben zu erhalten, die öffentliche Infrastruktur am Laufen zu halten, die Menschen dort strahlten so etwas wie einen nervösen Optimismus aus. Fast wöchentlich gab es Prominente Überläufer aus den Reihen des Regimes.

3.)
Die Terrorkampagnen des Regimes und die Radikalisierung und Internationalisierung des Aufstands:
Immer mehr Berichte über Massaker, Todesschwadronen und Armeeeinheiten die mordend und plündernd von Dorf zu Dorf zogen. Gleichzeitig wird klar dass es keine einheitliche Führung der Rebelleneinheiten geben wird, so langsam tauchen häufiger Islamisten in den Medienberichten auf, Kämpfer aus dem Kaukusus, dem Irak, etc.
Die Berichte über Verbrechen der Rebellen nehmen nun auch zu. Militärisch werden die Rebellen jetzt von verschiedenen Golfstaaten unterstützt und erzielen weiter Erfolge. Der Verschiebung vom Freiheitskampf in Richtung religiöser Konflikt zwischen Sunniten und Alawitin wird in den Medien deutlicher. Gleichzeitig entscheiden sich die USA bei der Bewaffnung der Rebellen aktiver mitzuarbeiten. Es scheint auch Ausbildung von Kämpfern durch die CIA in Jordanien zu geben.

4.)
Gegenschläge von Assad und der Hisbollah
Die Hisbollah hat sich in den letzten paar Monaten immer stärker in den Konflikt eingeschaltet und den Rebellen schwere Niederlagen zugefügt. Durch den Fall von Kursai hat Assad den Südwesten Syriens und die Grenze zum Libanon wieder unter Kontrolle. Offensiven im Norden scheinen aber nicht so erfoglreich zu sein. Die Konflikte innerhalb der Rebellengruppen nehmen stark zu, Islamisten versuch mehr und mehr Kontrolle auszuüben und geraten gerade mit Kurden aneinander. Der Ausgang des Konflikts ist völlig offen, keine Seite scheint kurzfristig die Oberhand gewinnen zu können.

5.) Giftgas:
Ich habe auch so gut wie keinen Zweifel daran, dass Assad oder seine Leute hier die Täter sind. Es gab z.B. Nachrichten nach denen sich Feldkommandeure Assads bitterlich beschwerten, dass sie nicht gewusst hätten mit was für Munition man sie versorgt hatte. Obamas rote Linie ist damit überschritten, er muss in irgendeiner Form handeln.


Die Debatte über ein mögliches Eingreifen in den Konflikt durch den Westen ist ja so alt wie der Konflikt selbst.
Hätte man es viel früher tun müssen. Wann wäre der richtige Zeitpunkt gewesen. Hätte man die Russen irgendwie zumindest zum stillen Einverständnis bringen können?

Ich habe manchmal das Gefühl, in diesem speziellen Fall haben Realpolitik, Pragmatismus und Stillhalten zum schlimmsten aller möglichen Ausgänge geführt. Ein erfolgreiches Eingreifen ohne dabei islamtissche Gruppen zu stärken hätte es wohl nur in den frühen Phasen des Konflikts geben können. Damals war die Gewalt aber noch unter der Toleranzschwelle der Realpolitik. Dass diese bei hundertaussend Toten über 2 Jahre hinweg liegt ist traurig genug.

Dass die Russen hier auf Teufel komm raus einen Verbrecher decken ist wirklich schwierig zu ertragen. Die UNO erweist sich durch das Veto-System mal wieder als völlig handlungsunfähig, und wird es auch auf lange Zeit bleiben, nachdem China und Russland im Fall Libyen mal einmal mitgespielt haben und mit dem was danach passiert nicht sehr glücklich.

Hätte man wirklich irgendwas anders, besser, machen können? Ich weiß es nicht, in mir brütet da aber einfach sehr viel diffuser Zorn und eine grundlegende Traurigkeit ob der Mechanismen der Weltpolitk.


_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22852
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 22:43                                  +/-

Es lohnt sich die Lageeinschätzung des Weißen Hauses zu lesen:

http://www.whitehouse.gov/the-press-office/2013...weapons-august-21

In Kurzform:

- The Syrian regime has the types of munitions that we assess were used to carry out the attack on August 21, and has the ability to strike simultaneously in multiple locations. We have seen no indication that the opposition has carried out a large-scale, coordinated rocket and artillery attack like the one that occurred on August 21.

- In the three days prior to the attack, we collected streams of human, signals and geospatial intelligence that reveal regime activities that we assess were associated with preparations for a chemical weapons attack.

- Multiple streams of intelligence indicate that the regime executed a rocket and artillery attack against the Damascus suburbs in the early hours of August 21.

- We intercepted communications involving a senior official intimately familiar with the offensive who confirmed that chemical weapons were used by the regime on August 21 and was concerned with the U.N.inspectors obtaining evidence.

- On the afternoon of August 21, we have intelligence that Syrian chemical weapons personnel were directed to cease operations. At the same time, the regime intensified the artillery barrage targeting many of the neighborhoods where chemical attacks occurred.

----------------------------------------------

Dass sich das britische Unterhaus dem verweigert ist natürlich doof. Nato-Generalsekretär Rasmussen hat auch schon abgewunken, das Bündnis würde nur bei einem Angriff auf die Türkei aktiv. Frankreich und die USA müssten also einen Alleingang machen. Die deutsche Politik kann man ja eh knicken.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-08/...nbrueck-Kommentar

Besonders eklatant ein Interview im Deutschlandfunk mit deren Spitzenkandidat Jürgen Trittin: Dreimal fragte die Moderatorin, ob er für eine deutsche Kriegsbeteiligung wäre, wenn es denn dafür doch noch ein UN-Mandat gäbe. Und dreimal antwortete Trittin einfach nicht. "Ich würde erst mal diese ganze Situation abwarten." Das ist das bequeme Mantra der meisten deutschen Politiker zur Syrien-Frage. Mal abwarten, soll mal irgendwer anders etwas machen.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 23:19                                  +/-

Die gute alte Vogel-Strauß-Politik Smilie


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18045
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 23:21                                  +/-

So ein Krieg ist halt auch teuer.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42092
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 23:31                                  +/-

Ich bin gegen eine deutsche Kriegsbeteiligung und ich würde das auch, macht ihr mich zum Außenminister, jederzeit so sagen. Kein Rumgeeier!


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10916
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 31.08.2013, 16:40                                  +/-

Steht ja eh nicht zur Debatte.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 31.08.2013, 17:00                                  +/-

Was nicht unbedingt gut ist. Warum sollte das nicht wenigstens zur Debatte stehen? Da krieg ich die Krise.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45847
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 31.08.2013, 17:56                                  +/-

Zeit.de
Bundesregierung organisiert Rückflug der UN-Inspekteure

Guido Westerwelle spricht von einem "handfesten Beitrag" der Bundesregierung: Für die Ausreise der UN-Inspekteure aus Syrien charterte das Auswärtigen Amt ein Flugzeug.


Ja, Guido, spätestens damit gehst du in die Geschichtsbücher ein.

Gepostet am 31.08.2013, 17:57:

Oder wie es ein Zeit-Leserkommentar ausdrückt:

Zitat:
Westerwelles Reisewelt
Mit Reisen kennen wir uns hierzulande aus. Ich betrachte dies auch als "handfesten Beitrag". Handfester muss es nicht werden.


Gepostet am 31.08.2013, 17:58:

Auch gut:

Zitat:
Ich bin stolz darauf! Summa cum laude!
[Außenminister Guido Westerwelle sprach von einem "handfesten Beitrag" der Bundesregierung.]

[Es handele sich um ein Charterflugzeug des Typs Canadair CRJ200,]

Hier hat Westerwelle politisches Gespür gezeigt und den Zeitfaktor brücksichtigt. Man hätte auch den Fehler machen können und nur die langsamere Transportversion Bahn angeboten. Das wäre politisch ein Fauxpas gewesen.

Ausserdem hat man sich für die CRJ200 entschieden. Sie ist die Nachfolgeversion des CRJ100! Die Triebwerke verfügen so über eine bessere Innenkühlung!!

Weiter so! Bei einer möglichen Neuauflage empfiehlt sich Westerwelle so für eine Fortführung dessen was er jetzt so macht. Summa cum laude!!


hähö

Gepostet am 31.08.2013, 18:01:

Haha, es hört nicht auf:

Zitat:
Ach du Schande
Es ist erbärmlich, auf welchem Niveau die deutsche Diplomatie angelangt ist - Expedia und DHL + Brimborium.

Da bekomm ich richtig Lust, persönlich beim Außenminister mit einem "handfesten Beitrag" einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Aber dann wiederum fällt mir rechtzeitig ein, dass Gewalt keine Lösung ist.


grins

Zitat:
GUIDO !
Du bist ein Teufelskerl ! Damit ist ja die Syrienkrise so gut wie gelöst !


Zitat:
Chapeau!
Wenn die Regierungschefs nächste Woche über den Syrienkrieg beim G-20-Gipfel beraten, kann die Bundesregierung ja für Schnittchen und andere Erfrischungen sorgen.


rolling on the floor...


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22852
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 31.08.2013, 18:37                                  +/-

Entfernt. Bitte verzichten Sie auf polemische Behauptungen und Spekulationen. Danke, die Redaktion/jk


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10916
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 01.09.2013, 00:11                                  +/-

Thanil
Was nicht unbedingt gut ist. Warum sollte das nicht wenigstens zur Debatte stehen? Da krieg ich die Krise.


So weit ich das verstanden hat, verfügt die Bundeswehr momentan auch gar nicht über die Mittel und Kapazitäten, um einen nennenswerten militärischen Beitrag leisten zu können. Da sind wir halt nur die große Schweiz, auch wenn wir Krisen-Europa sonst mit eiserner Hand und teutonischer Gnadenlosigkeit beherrschen.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter Alle
Seite 1 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de