Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Krieg in Syrien
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
Gurthang



Beiträge: 2090
Wörter pro Beitrag: 78

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.09.2015, 14:02                                  +/-

Naja, seit dem stärkeren Engagement der Russion in der Region haben ja auch England, Frankreich und auch die USA mit größerem Engagement reagiert.
Gerade die USA kann es sich nicht leisten, dass den Russen gelingen könnte wovor sich alle Anderen drücken.
Ausserdem kann die USA kein Interesse an einer neuen Macht in der Region haben über die sie keinerlei Einfluss hat.
Eigentlich können sie alle nur so reagieren, dass sobald die Russen militärisch aktiv gegen den IS vorgehem sie das Selbe tun müssen.
Am Ende könnten Sie sich immerhin wie 1945 in Deutschland in der Mitte treffen und alle zusammen hätten den IS ausgerottet. Vielleicht ist das sogar die einzige Möglichkeit um nach der Ukraine Geschichte wieder auf eine Gesprächsebene zu kommen.

Die westlichen Regierungen sollten sich aber schon mal darauf vorbereiten, dass Sie Assad bald wieder als syrischens Oberhaupt (von Putins Ganden) begrüßen dürfen...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45896
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 23.09.2015, 18:31                                  +/-

Daran glaube ich absolut nicht. Ich lese gelegentlich bei reddit zum Thema Syrischer Bürgerkrieg mit und habe auch letztens die Debatte im Presseclub verfolgt. Es sieht eher so aus, dass Assad gerade kurz davor ist völlig den Bach runterzugehen. Das russische Engagement ist keine Offensive und wird auch keine Offensive Assads ermöglichen. Russland hilft Assad bei der Stabilisierung seines letzten Fleckchens syrischer Erde. Assad ist jetzt nur noch ein Warlord unter vielen und zufälligerweise der, der Damaskus und das direkte Umland kontrolliert. Er hat über die anderen Landesteile faktisch keine Gewalt mehr. Selbst seine ehemaligen Generäle sind inzwischen eher unabhängige Warlords in anderen Landesteilen, die Assad nicht mehr befehligen kann, sondern mit denen er Bündnisse schließt.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gurthang



Beiträge: 2090
Wörter pro Beitrag: 78

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.09.2015, 11:03                                  +/-

Gurthang

Die westlichen Regierungen sollten sich aber schon mal darauf vorbereiten, dass Sie Assad bald wieder als syrischens Oberhaupt (von Putins Ganden) begrüßen dürfen...


Hat ja gar nicht so lange gedauert...

Immerhin gibt es mit ihm zumindest eine Person die man ansprechen kann...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22877
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 24.09.2015, 15:14                                  +/-

Assad sollte gestürzt werden. Wie lange geht der Gridlock zwischen Regime, Rebellen und Isis schon? Seit März 2011, über vier Jahre. Ohne Intervention wird sich da auch nichts ändern.

Faktisch wird sich der Westen aber raushalten und derjenige der intervenieren wird, wird allem Anschein nach jetzt Putin sein.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45896
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 24.09.2015, 18:20                                  +/-

Gurthang, das sagt die Meldung aber doch überhaupt nicht aus.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gurthang



Beiträge: 2090
Wörter pro Beitrag: 78

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.09.2015, 21:38                                  +/-

Ich spekuliere ja auch nur...

Mein Gefühl sagt mir, dass Assad am Ende wieder in Amt und Würden ist.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45896
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 24.09.2015, 22:18                                  +/-

Er ist ja in Amt und Würden, nur ist sein Reich auf einen Splitter des ursprünglichen Syriens geschrumpft.

Mal ernsthaft: wer glaubt denn, dass Syrien jemals wieder ein »vereintes« Land sein wird? Das wird doch wohl eher laufen wie mit dem Libanon oder Afghanistan.

Assad ist noch da und bleibt in irgendeiner Form auch noch ein paar Jahre, aber das alte Syrien existiert nicht mehr und kommt auch nicht zurück.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22877
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 25.09.2015, 16:15                                  +/-

So sieht die Machtverteilung übrigens aus:



Zum Vergleich die Situation vor einem Jahr am 24. August 2014:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a...ian_civil_war.png


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10926
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 25.09.2015, 18:44                                  +/-

Interessant wäre aber neben der rein geographischen Ausdehnung der verschiedenen Machtbereiche die Bevölkerungsanzahl. Die Küstenregion dürfte ja wesentlich dichter besiedelt sein.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22877
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 25.09.2015, 20:15                                  +/-

Die Punkte sind Städte und geben ein ungefähres Bild der Bevölkerungsdichte wieder. Zugegeben die grünen und gelben Punkte sind schwierig zu sehen (aber vorhanden).


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23350
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.10.2015, 16:02                                  

Also Iran (75 Millionen Einwohner, rund eine Million Soldaten/Reservisten) bekämpft den IS mit Bodentruppen im Irak* und unterstützt Assad u.a. indem es auch die anderen Gruppierungen bekämpfen lässt, z.B. über den Umweg Hisbollah**. Grundsätzlich sind sie nicht so der Freund eines kurdischen Staates, der entstehen könnte, bekämpfen die Kurden aber nicht, soweit ich weiß.

Die Türkei (80 Millionen Einwohner, rund 850.000 Sodaten/Reservisten) bekämpft den IS aus der Luft, gleichzeitig aber auch die Kurden, sowohl in Syrien, als auch in der Türkei und dem Irak, findet aber eigentlich Assad scheiße und träumt von einer Sicherheitszone in Syrien, was bedeuten würde, dass man Bodentruppen reinschicken und alle dort anwesenden Parteien (IS, Kurden, Regierungstruppen) entwaffnen müsste.

Russland (140 Millionen Einwohner, 766.000 Soldaten plus 2 Millionen Reservisten) bekämpft in Syrien jetzt Terroristen aus der Luft und zwar alle. Also vermutlich jeden, der kein Soldat/Anhänger von Assad ist. Stationiert außerdem Bodentruppen und baut eine Flugabwehr auf.

Irgendwo dazwischen ein völlig zerfallendes und zerstörtes Syrien, von den 21 Millionen Bewohnern inzwischen 4 Millionen auf der Flucht. In Syrien ein schlagkräftiger Fanatiker-Staat (Schätzungen reichen von 70–200.000 Kämpfern), "normale" islamistische Terroristen, Freiheitskämpfer und Kurden. Über all dem gurken noch Kampfjets verschiedenster westlicher Staaten durch den Luftraum und beschießen den IS.

War da noch was? Ach ja, Saudi-Arabien und andere Golfstaaten wollen Iran ans Bein pissen und unterstützen daher natürlich jeden, der gegen Assad kämpft, außer dem IS. Hat Jordanien nicht auch Jets in der Luft, um den IS zu bekämpfen? Wie stehen die eigentlich zu Assad? Und war da nicht noch ein Bürgerkrieg im Jemen, in den Saudi-Arabien eingreift?

Sind die deutschen Soldaten, die den türkischen Luftraum schützen sollen, eigentlich schon abgezogen, oder sind die da noch in der Ecke, wo gerade Russland in türkischen Luftraum eindringt?

Also Russland und Iran für Assad, Saudi-Arabien und Türkei gegen Assad, Kurden nur für sich, IS gegen alle, Syrien als Staat nicht mehr existent, Irak direkt daneben einen Windhauch davon entfernt in den selben Abgrund zu stürzen. Und wie weit ist diese ganze Region eigentlich noch davon entfernt den ersten außereuropäischen Weltkrieg auszulösen? ?????




* Irak: 35 Millionen Einwohner, geschätzte 200.000 Soldaten, Staat relativ aufgelöst
** Hisbollah: grob geschätzt irgendwas zwischen 5.000 und 20.000 Soldaten, hockt im ewig wackeligen Libanon und Iran


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42153
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.10.2015, 16:19                                  +/-

Die Saudis und die übrigen südlichen Golfstaaten haben bisher durchaus den IS unterstützt. Wie kommst du darauf, sie tun es nicht? Woher hatte der IS denn seine endlosen Kolonnen von nagelneuen japanischen Pickup Trucks in the first place? Die Saudis unterstützen jeden, der gegen Schiiten vorgeht, ihr größter Feind ist Iran. Das ist zu einem großen Teil ein Stellvertreterkrieg zwischen Golf-Arabien und Iran, der nun schon seit der Revolution im Iran andauert, in wechselnder Intensität. Jeder, der einen schiitischen Irak verhindert ist willkommen. Das ganze Chaos im Irak ist von den Saudis erwünscht. Im Jemen bekämpfen sie ja auch schiitische Milizen. Hyperradikale Sunniten wie der IS sind da immer noch ein möglicher Bündnispartner.

Und die Türkei hat bisher auch Geschäfte mit dem IS gemacht (billiges Öl), und ihn als Feind der Kurden nicht gerade bekämpft. Man erinnere sich, wie lässig sie den Kämpfen in Kobane zugesehen haben.

Gepostet am 06.10.2015, 16:28:

Wikipedia
Die Gruppe (IS) finanziert sich wahrscheinlich über Spenden superreicher Privatleute, religiöser Stiftungen und Moscheevereine[24] vor allem aus Saudi-Arabien und Katar,[25] in geringerem Umfang auch aus Kuwait und den Vereinigten Arabischen Emiraten.


Während der Syrienkrise ließ der NATO-Mitgliedsstaat Türkei lange Zeit dschihadistische Gruppen gewähren, möglicherweise um Baschar al-Assad zu schwächen.[398][407] Mitte September 2014 galt die Türkei als wichtigstes Transitland für Angehörige des IS. Der türkische Regierungschef Ahmet Davutoğlu bezeichnete den IS zwar als „reaktionär“, vermied aber wie der vorherige Ministerpräsident, Recep Tayyip Erdoğan, die direkte Verurteilung seiner Taten als Terrorismus.[


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23350
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.10.2015, 16:41                                  +/-

Klar will Saudi-Arabien Iran aus Irak und Syrien raus haben, sowohl direkt als auch was Einfluss angeht.

Mein letzter Stand war trotzdem, dass sie bei den Luftschlägen gegen den IS mitmachen. Wiki sagt ja auch nicht, dass der Staat Saudi-Arabien dem IS Geld gibt.

Ich habe auch nicht bestritten, dass die Türkei dem IS zulange zugeschaut hat, bzw. meinte von ihm zu profitieren, es ging mir um den aktuellen Stand.


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42153
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.10.2015, 17:00                                  +/-

Ja, langsam scheint man sich vom IS zu distanzieren, aber ich traue den Golfdiktaturen nicht über den Weg. Die benutzen sunnitische Terrormilizen seit vielen Jahren als politisches Werkzeug. Und die Türkei verfolgt allein ihre Interessen, die Schwächung der Kurden und Syrien als Pufferzone. Faktisch bedroht der IS ja auch keinen dieser Staaten, so schlau sind die. Ihr Revier ist das zerstörte Niemandsland. Und die Saudis und die Türkei haben da kein Problem mit.

Gepostet am 06.10.2015, 17:06:

Das Problem ist: den IS aus dem Irak zu drängen würde einen stabilen Irak erfordern bzw. wieder ermöglichen. Dieser wäre überwiegend schiitisch, was Saudi-Arabien nicht will. Also haben sie null Interesse an der Schwächung des IS im Irak.

Den IS aus Syrien zu drängen würde im Moment am ehesten Assad und seinen russischen Freunden helfen, sowie den Kurden. Beides will die Türkei nicht. Also hat sie kein Interesse an der Schwächung des IS in Syrien. Und solange halte ich alle Teilnahme der beiden Staaten an Anti-IS-Aktivitäten für Augenwischerei.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23350
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.10.2015, 00:17                                  +/-

NY Times – maps and shit

Aktuellere Übersicht Syriens und außerdem eingezeichnete Luftschläge der Russen.


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23350
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.10.2015, 11:51                                  +/-

… und jetzt beginnt genau dort, wo eben noch russische Bomben fielen, eine Bodenoffensive der Regierungstruppen, natürlich in Zusammenarbeit mit der Hisbollah und iranischen Soldaten (laut libanesischen Insider-Berichten).

Putin on a run. Selber Move wie in der Ukraine. So tun, als wolle man nur Frieden und Sicherheit für alle, wir müssen eine gemeinsame Lösung finden, Terroristen bekämpfen tut Not, wir helfen euch jetzt mit dem IS – und BÄM macht er Nägel mit Köpfen und führt offen Krieg an der Seite von Assad gegen die Rebellen. Wenn niemand ihn aufhält – und wer sollte ihn schon wie aufhalten? – traue ich ihm glatt zu Assad wieder auf die Gewinner-Seite zu wuchten. Russische Soldaten sollten auch mal am Mittelmeer Urlaub machen dürfen. Yes


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50229
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.10.2015, 12:13                                  +/-

Lieber Sieg in Kryrien als Krieg in Syrien. Das ist mein Motto. Immer schon gewesen.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22877
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 08.10.2015, 00:49                                  +/-

Gimli
NY Times – maps and shit

Aktuellere Übersicht Syriens und außerdem eingezeichnete Luftschläge der Russen.


Wie geil ist denn das Video im Artikel von den russischen Raketenkreuzern? War Porn in High Definition!

Obligatorischer "Red Alert - Hell March" (die Schalter drehen sich überraschend perfekt zum Stechschritt-Rhythmus)

http://www.youdubber.com/index.php?video=G2TQ0w...amp;audio_start=0

Bonusvideo: Russische Kampfhubschreiber über Hama heute





NYTimes
“This bombing of the CIA-trained rebels is a serious issue for the U.S., which wants to avoid direct proxy warfare against Russia, like in the 1980s Afghan war, but can’t simply let the Russians target their partners repeatedly,” said Lila Ghosh, an analyst at the Soufan Group, a security consultancy firm.


Putins Logik ja auch bestechend: ISIS ist am schnellsten besiegt wenn Assad die Kontrolle über das gesamte Land zurückgewinnt. Aus russischer Sicht könnte man ja sogar sagen, dass die westliche Vorgehensweise so gar nichts gebracht hat, außer die Region immer weiter ins Chaos zu stürzen.

Republikaner fordern Putin die Stirn zu bieten (zum Beispiel durch das Postulieren einer No-Fly Zone, so dass die Russen nicht mehr mit Jets/Helis gegen amerikanisch unterstützte Rebellen agieren können), aber Obama verfolgt "strategische Geduld" um einen heißeren Stellvertreterkrieg zu vermeiden.

http://www.politico.com/story/2015/10/syria-put...a-showdown-214477

Politico
"It's telling to me that critics of the administration actually want Obama to be more like Putin," he added.

Obama is a believer in "strategic patience," a phrase at the heart of his administration's recent National Security Strategy. But that patience appears likely to be tested in the coming weeks.

The White House's public line on Tuesday was nonconfrontational. Press secretary Josh Earnest ... reiterated Obama's "firm commitment ... that the situation in Syria is not going to turn into a proxy war between the United States and Russia."

But others said that Putin's ongoing boldness, and questions about how far the U.S. would let him go, could eventually demand a firmer response that strikes a balance between acceptable risk and necessary deterrence.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10926
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 16.10.2015, 12:46                                  +/-

n-tv
Das türkische Militär schießt nach eigenen Angaben einen Kampfjet über der Türkei nahe der Grenze zu Syrien ab. Die unidentifizierte Maschine sei vor dem Abschuss dreimal gewarnt worden, teilt das Militär mit. Zu welcher Luftwaffe sie gehörte, ist unklar.



Uh-oh.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50229
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.10.2015, 13:33                                  +/-

Laut SPON wars ne Drohne.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45896
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 16.10.2015, 18:52                                  +/-

Wieder mal völlig zu Unrecht emotionalisiert worden. Frak you, Bard!


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.02.2016, 18:54                                  +/-

Wie es um die syrische Opposition vor gut einem Jahr bestellt war, gleich um 18.05 Uhr auf DRadio Kultur:

Syria FM. Begegnungen mit Radiomachern zwischen Berlin und Aleppo

Kann man sich auch als Youtube-Video zu Gemüte führen.

Durch das Eingreifen des russischen Sausacks auf Seiten des syrischen Sausacks hat sich die Situation sicherlich erheblich verschärft – wenn man sie nicht gleich aussichtslos nennen will. Geschockt

Vielleicht sollte man sich bei der Gelegenheit noch einmal in Erinnerung rufen, daß 2011 die sunnitischen Demonstranten auf den Straßen Syriens, die vom Assad-Regime niederkartätscht worden sind, weit davon entfernt waren, islamistische Fanatiker zu sein!

Englisch für Fortgeschrittene (habe ich noch nicht angehört): Diskussion im Körber-Forum über Rußlands Rolle im Nahen Osten (17. 2. 2016). Die kann man sich auch ankucken.


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter Alle
Seite 5 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de