Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Neo Magazin Royale
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies
 
 
Autor Nachricht
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.04.2016, 21:54                                  +/-

Thanil
Das wäre auch meine Lösung gewesen. Leider existiert dieses doofe Gesetz nun einmal – gut, wenn es jetzt abgeschafft wird. Aber solange es existiert, müssen wir uns auch daran halten.

Yes, und ich gehe noch ein Stückchen weiter: das war in meinen Augen so eindeutig die beste (will sagen: am wenigsten schlechte) Reaktion, daß ich schwer überrascht gewesen wäre, wenn sie dem Boss vom Bosporos quasi eine lange Nase gedreht oder sonstwas an Unerwartetem aus dem Hut gezaubert hätte.

Wie auch immer, neben dem Haupthümpelmünn mit den deutlichen Symptomen eines osmanisch gefärbten Cüsürenwühns haben auch die beiden anderen Beteiligten brutta (und keineswegs bella) figura gemacht. Vom vielen Facepalmieren in die verschiedenen Richtungen habe ich schon einen Krampf im Handgelenk und im Nacken zwinkern.


_________________
Gimli
"Wir" und "die" leben in getrennten Welten. Bestes Beispiel: Die Kneipe, die nach verschiedenen User-Abgängen doch eigentlich nur noch einen Meinungsmainstream kennt.

Yes
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 9011
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.04.2016, 01:49                                  +/-

Jan Böhmermanns Schmähgedicht hat nach Einschätzung einer vom ZDF beauftragten Kanzlei die Grenzen der Strafbarkeit nicht überschritten.

Der Beitrag über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan sei rechtlich zulässig gewesen, hieß es in einer von dem Sender in Mainz veröffentlichten Stellungnahme. Diese stütze sich auf ein Expertengutachten der Kanzlei und sei dem ZDF von der ermittelnden Staatsanwaltschaft Mainz eingeräumt worden.

Die im Grundgesetz garantierte Satirefreiheit umfasse gerade im Zusammenhang mit Angelegenheiten von öffentlichem Interesse auch den Einsatz grober Stilmittel. Das gelte unabhängig davon, ob sie dem persönlichen oder allgemeinen Geschmack entsprechen.

Es liege im Wesen der Satire, Emotionen und Reaktionen beim Publikum auszulösen, auf ein Thema aufmerksam zu machen und Kritik zu üben.

Das Schmähgedicht habe nicht darauf abgezielt, die Ehre Erdogans zu verletzen. Es sei um eine kritische Auseinandersetzung mit der Debatte um den vorangegangenen Beitrag der Sendung "extra3" und Erdogans Reaktion darauf gegangen.


Das Gedicht entspreche nicht den Qualitätsansprüchen und Regularien des ZDF. Das sei jedoch von einer strafrechtlichen Bewertung zu trennen. Der Beitrag solle weiterhin nicht wieder in die Mediathek kommen, sagte ein ZDF-Sprecher.


Der letzte Satz nervt mich immer noch. Dem Rest, insbesondere dem von mir Hervorgehobenen, ist nichts hinzuzufügen.


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 16.04.2016, 08:20                                  +/-

Erdogan sollte die satirische Auseinandersetzung positiv sehen. Immerhin wird er nur dadurch angegriffen.
Andere Präsidenten hatten nicht so viel Glück und sind von einer Kugel getroffen einfach umgefallen.


_________________
I dont know, what you are talking about.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Sensemilla



Beiträge: 523
Wörter pro Beitrag: 41
Wohnort: Küste
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.04.2016, 00:56                                  +/-

Ich finde es ganz gut, das es zum Prozeß kommt. Dann erfahren wir endlich, ob Erdowahn wirklich Schrumpelklöten hat (frei nach Hassknecht). Wird das Corpus Delicti eigentlich in der Anklageschrift verlesen? hähö


_________________
Never leave the ship until the ship leaves you
Nach oben
Antworten mit Zitat
Ludy
Sommerfestlady


Beiträge: 11158
Wörter pro Beitrag: 22
Wohnort: Sound
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 17.04.2016, 01:21                                  +/-

Moment, erstmal wird doch nur ermittelt, ob es zum Prozess kommt, oder?


_________________
Raus aus dem Aquarium und Vogel werden – is’ schwierig.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 9011
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.04.2016, 11:15                                  +/-

Ich kannte den Mann nicht nochmal und habe bis eben nur die ersten drei Minuten gesehen, finde das/ihn aber jetzt schon äußerst verlinkungswürdig:
Serdar Somuncu ist Kabarettist und in Deutschland lebender Türke.



_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20032
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.04.2016, 11:26                                  +/-

Für Euse:

Oxford


Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 9011
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.04.2016, 11:37                                  +/-

Danke! grins


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 17.04.2016, 15:33                                  +/-

Serdar kam schon vor Jahren immer mal wieder bei Nightwash.
Cooler Typ.


_________________
I dont know, what you are talking about.

Zuletzt bearbeitet von GuyIncognito am 18.04.2016, 07:48, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Ludy
Sommerfestlady


Beiträge: 11158
Wörter pro Beitrag: 22
Wohnort: Sound
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 17.04.2016, 15:45                                  +/-

Ich fand ihn zuerst blöd, als er unter dem Banner "Hassprediger" lief, der immer nur über alles und jeden gerantet hat. Dann stellte ich fest, dass er total gute Sachen macht, zum Beispiel Lesungen von "Mein Kampf".

http://www.cicero.de/berliner-republik/das-ist-...ene-debatte/52352

http://www.deutschlandradiokultur.de/serdar-som...article_id=341124


_________________
Raus aus dem Aquarium und Vogel werden – is’ schwierig.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.04.2016, 21:27                                  +/-

Überrascht Du kanntest bis jetzt Serdar Somuncu nicht, Eusepp’?

Eusebio
... bis eben nur die ersten drei Minuten gesehen, finde das/ihn aber jetzt schon äußerst verlinkungswürdig

Gerade des Anfangs wegen (ok, ich meine nur die ersten knapp 60 Sekunden, nach denen ich gestern [!] das Video in schlechter Erwartung nicht weitergekuckt habe) hätte ich das nicht zum Ankucken empfohlen.
Dank Deiner Fürsprache habe ich es nun doch noch vollständig gesehen, und da sagt Herr Somuncu doch weitgehend zustimmungswürdige Dinge Yes. Nur mit der anfangs formulierten Erwartung an die Kanzlerin hat er ganz klar nicht recht (sondern z. B. Thanil und ich zwinkern).

Eigentlich müßte man auch zur objektiven Beurteilbarkeit der Sendung alles sehen, also weitgehend ungeschnitten – audiatur et altera pars, nä? Aber dazu hatte ich gestern ebenfalls keinen Nerv...
Und überhaupt gehen mir Fernsehdiskussionen auf’n Sack. Im Radio hingegen vermeidet man von vorneherein die "Gefahr", sich von den Visagen der Diskussionsteilnehmer vom Gespräch ablenken zu lassen (o Gott, Mit den Augen rollen der Brok! *augenzuhalt*).

Ach so, noch was: der von Dir zitierten ZDF-Stellungnahme ist sehr wohl etwas hinzuzufügen – oder besser, in dem einleitenden Satz herauszuheben. Moment, ich hole das mal nach zwinkern:

Jan Böhmermanns Schmähgedicht hat nach Einschätzung einer vom ZDF beauftragten Kanzlei die Grenzen der Strafbarkeit nicht überschritten.

Da kann man nämlich auch als Jurist – ich habe da einige mit nachvollziehbarer Argumentation im Radio gehört – gegenteiliger Meinung sein, obwohl man dem Sausack vom Bosporus eine krachende Niederlage vor einem unserer unabhängigen Gerichte natürlich herzlich gönnt.





edit — Da hier in den letzten 27 Stunden kein Widerspruch eingetrudelt ist, sehe ich mich weitgehend von Zustimmung umgeben. Yes


_________________
Gimli
"Wir" und "die" leben in getrennten Welten. Bestes Beispiel: Die Kneipe, die nach verschiedenen User-Abgängen doch eigentlich nur noch einen Meinungsmainstream kennt.

Yes
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.04.2016, 23:51                                  +/-

????? Warum wurde das noch von keinem der regelmäßigen TV-Kucker gebracht? In den ersten ca. 11 Minuten geht es wieder um das anatolische Mimimi-Prinzchen (Erbse!):



Der in besagten 11 Minuten auftretende Johannes Schlüter als Erdoğan-KranfüPilot wird mindestens so ein Kultklassiker werden wie selbiger vor 10 Jahren als Verbrennflaggenproduzent! hähö

Erdoğans pathologisches Anzeigenerstatten – nicht nur, aber derzeit vor allem in Deutschland wahrgenommen – ist auch nach Amerika vorgedrungen (auch hier die Frage nach den regulären TV-Konsumenten):

John Oliver - Insulting Erdogan

grins

Der in Amerika lebende Brite Oliver findet die Free speech-Gesetzgebung seiner Wahlheimat selbstredend voll knorke, und mit jener im Rücken läßt sich dieser in der Tat oberdämliche § 103 StGB von Annodunnemals natürlich herrlich aufs Korn nehmen. Meiner unmaßgeblichen Meinung nach ist sie aber keineswegs der Weisheit letzter Schluß; der Vergleich mit dem deutschen Erbsenprinzeßchen-§ macht sie allerdings zu einem durchaus passablen Freiheitssymbol. Yes




edit am 100. Geburtstag von Sir Yehudi Menuhin zwinkern

Ich
Ach so, noch was: der von Dir zitierten ZDF-Stellungnahme ist sehr wohl etwas hinzuzufügen – oder besser, in dem einleitenden Satz herauszuheben. Moment, ich hole das mal nach zwinkern:

Jan Böhmermanns Schmähgedicht hat nach Einschätzung einer vom ZDF beauftragten Kanzlei die Grenzen der Strafbarkeit nicht überschritten.

Da kann man nämlich auch als Jurist – ich habe da einige mit nachvollziehbarer Argumentation im Radio gehört – gegenteiliger Meinung sein, obwohl man dem Sausack vom Bosporus eine krachende Niederlage vor einem unserer unabhängigen Gerichte natürlich herzlich gönnt.

Dieter Nuhr ist ganz meiner (angedeuteten) Meinung:

Nuhr im Tagesspiegel und jetzt auch hier
[...]

Da Beleidigung nun mal verboten ist, hat nun der türkische Staatspräsident Strafanzeige gestellt. Dazu muss man wissen, was offenbar der Mehrheit in unserem Land unbekannt ist: Jeder kann jeden anzeigen bei uns. Denn Rechtsstaatlichkeit gilt in einem Rechtsstaat auch für Leute, die die Rechtsstaatlichkeit selber gering schätzen, also auch für Nazis, RAF-Terroristen, Kinder, Ziegenschänder oder türkische Staatspräsidenten. Insofern könnte man das Ganze nun einfach den Gerichten zur Klärung übergeben.

Warum regen sich also alle auf? Auch die Kanzlerin hat Böhmermann nicht den türkischen Foltergefängnissen übergeben, sondern nur festgestellt, was eigentlich selbstverständlich sein sollte: Juristische Entscheidungen sind Sache der Justiz - und nicht der Politik. Zudem soll der Paragraf der Majestätsbeleidigung, der gefühlt irgendwann vor Erfindung des aufrechten Gangs in das deutsche Recht eingeführt wurde, in der Folge abgeschafft werden. Auch das ist eine gute Idee. Bis dahin gilt er allerdings. Das ist so bei uns mit Gesetzen. Sie gelten, bis sie vom Parlament abgeschafft werden.

Hier gibt es nichts zu jammern. Wir leben ja nicht in einer Bananenrepublik, in der man Gesetze nach Geschmack anwenden oder ignorieren kann. Insofern würde ich die großen Solidarisierungsaktionen der Kulturschaffenden unter dem Begriff Realsatire abhaken. Ja! Die Freiheit muss bleiben! Aber ist damit auch die Freiheit gemeint, jeden als Ziegenficker bezeichnen zu dürfen? Der Begriff Ziegenficker (der in diesem Fall unabdingbar genannt werden muss, obwohl er sonst in dieser Zeitung eher selten vorkommt) ist übrigens einem Türken gegenüber nicht nur eine Beleidigung und eine Verletzung der Menschenwürde, sondern auch rassistisch, ein bisschen nazimäßig, ein unter Ultrarechten übliches Schimpfwort für Menschen aus dem islamischen Kulturbereich, dass auch in rechten Kameradschaften gut angekommen sein dürfte.

Insofern spielte Böhmermanns Beitrag auch ins Rechtsradikale, was aber offenbar niemandem aufgefallen ist. Stattdessen diskutierte man im Feuilleton über die Metaebene. Das kommt bei rassistischen Beschimpfungen eher selten vor. Mich hat das überrascht. Was steht also auf dem Spiel, dass die Debatte es schafft, wochenlang die öffentliche Diskussion zu beherrschen? Es geht angeblich um die Freiheit des Denkens und der Satire. Es geht um die Freiheit, offen zu sagen, dass es verboten ist, zu sagen, dass einer ein Ziegenficker ist. DAS nennt man Metaebene. Oder die Kindergartenversion des philosophischen Metaebenenproblems. „Ich darf nicht sagen, dass du doof bist, ich sag’s aber trotzdem, betone dabei aber, dass es verboten ist, wodurch es wieder erlaubt ist.“

[...]

Yes Spitze

(Jetzt müßte eigentlich der Metabenen-Spezi Tourette-Ø seine Expertise abgeben. Schade, daß ich sie wegen meines "Filters" nicht wahrnehmen werde... hähö)


_________________
Gimli
"Wir" und "die" leben in getrennten Welten. Bestes Beispiel: Die Kneipe, die nach verschiedenen User-Abgängen doch eigentlich nur noch einen Meinungsmainstream kennt.

Yes
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 9011
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.04.2016, 21:38                                  +/-

Hier hat das sicher schon jeder zehnmal gesehen, aber ich bin die letzten 10 Tage in einer Proben-/Aufführungsblase verschwunden und bin erst durch einen befreundeten Comedian auf Kalkofes Kommentar aufmerksam geworden.
Nur wegen meiner eigenen Begeisterung hier nochmal:



Perfekt. Einfach perfekt. Ich kenne Kalkofe schon seit Schülerzeiten aus dem Radio (damals war er noch u.a. mit Oli Welke unterwegs) und schätze ihn heute mehr denn je.


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 9011
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.04.2016, 22:22                                  +/-

@Wolter: Glückwunsch. Du und Nuhr habt kein bisschen den Kontext des Gedichtes verstanden. Darauf kann man sich echt was einbilden. Sich da am "Ziegenficker" (allen Ernstes) aufzuhängen und nicht zu verstehen, wo hier das eigentlich Problem liegt, da brauchts schon ein bisschen unbelegte Kopfinnenmasse dazu, um da drauf zu kommen. Schau mal Kalkofe.


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Dummer FETTER Hobbit



Beiträge: 1648
Wörter pro Beitrag: 29

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.04.2016, 00:07                                  +/-

Ich kenne Kalkofe schon seit Schülerzeiten aus dem Radio (damals war er noch u.a. mit Oli Welke unterwegs) und

Onkel Hotte?
hähö


_________________
Der einfachste Weg führt aufs Abstellgleis.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Ludy
Sommerfestlady


Beiträge: 11158
Wörter pro Beitrag: 22
Wohnort: Sound
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 23.04.2016, 00:14                                  +/-

Arschkrampenzeit!


_________________
Raus aus dem Aquarium und Vogel werden – is’ schwierig.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 9011
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.04.2016, 07:04                                  +/-

"Da waren im Klo alle Vorhänge verwest. Dabei war Tante Vettel nur mal bei geschlossenem Fenster kurz kacken gegangen." hähö

Gepostet am 23.04.2016, 07:05:

"Hääänsel und Greeetel vergingen sich im Wald.
Gretel war willig, doch Hans hat's nicht geschnallt.
Sie kamen an ein Hääääuschen mit roter Lampen Zier:
Berta's Intimclub für Mann und Frau und Tiiier." grins


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Arianrhod



Beiträge: 1225
Wörter pro Beitrag: 104

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.04.2016, 10:32                                  +/-

Den Kalkofe-Beitrag kannte ich tatsächlich noch nicht. Ich finde ihn genial. Sachlich, treffsicher und genau auf den Punkt. Chapeau!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 9011
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.04.2016, 14:03                                  +/-

Wir brauchen uns übrigens wegen Erdogan und der "Affäre Böhmermann" eigentlich gar nicht so echauffieren. Denn erstens gibt es noch weit mehr andere solche Erdogan-Specials.
Und zweitens: Verzichtet in Deutschland anscheinend sofort jeder gerne auf Presse-, Meinungs- und Kunstfreiheit, sobald Erdogan nur streng in seine Richtung schielt. Kein Grund also, wegen Verzicht derselben lautstark zu lamentieren.

SZ
Die letzte Wendung in der Affäre Böhmermann ist kaum einen Tag alt, da geht es erneut um die unterschiedlichen Vorstellungen von Meinungs- und Kunstfreiheit in Deutschland und der Türkei. Am Freitag noch hatte Angela Merkel gesagt, es sei ein Fehler von ihr gewesen, das Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan als "bewusst verletzend" bezeichnet zu haben. So sei der Eindruck entstanden, ihr persönlich seien Presse- und Meinungsfreiheit nicht mehr so wichtig. Nun soll Ankara bei der EU Einspruch gegen ein subventioniertes Konzertprojekt der Dresdner Sinfoniker eingelegt haben. In dem Stück "Aghet" geht es um das türkische Massaker an den Armeniern.

Das Orchester warf den türkischen Behörden vor, Druck auf das Ensemble und die Europäische Union auszuüben, um die Erwähnung des Begriffs "Genozid" bei den Aufführungen zu verhindern. Orchesterchef Markus Rindt beklagte einen Angriff auf die Meinungsfreiheit. Das Werk hatte 2015 in Berlin Premiere, ohne dass es für Ärger sorgte; die nächste Aufführung ist in Dresden am 30. April.

Demnach forderte die Türkei die EU-Kommission auf, Subventionen für das Projekt in Höhe von 200 000 Euro wieder einzukassieren. Die Bild-Zeitung berichtet unter Berufung auf einen hochrangigen Kommissionsmitarbeiter von täglichen Interventionen Ankaras; Ziel seien ein Stopp der Förderung und eine Löschung des Beitrags von der Homepage gewesen.

Zwar halte die EU-Kommission an der finanziellen Unterstützung fest, teilte Orchesterchef Rindt der Nachrichtenagentur AFP mit. Die Kommission habe das Orchester jedoch gebeten, die entsprechenden Textstellen abzumildern und das Wort "Genozid" zu streichen. Die EU selbst nahm den Hinweis auf das Projekt von ihren Webseiten. Eine Kommissionssprecherin bestätigte die Entfernung des Projekthinweises. Dies sei "vorübergehend" erfolgt, um in der Zwischenzeit mit den Projekt-Veranstaltern über eine "neue Formulierung" zu diskutieren.

Die Dresdner Sinfoniker schreiben auf ihrer Webseite, die Konzerte seien ein "Zeichen der Versöhnung". Im Orchester spielen türkische und armenische Musiker. Stein des Anstoßes sind die Texte, die gelesen oder von einem Chor vorgetragen werden, ebenso wie der Titel "Aghet" (Katastrophe). "Aghet" ist einer der Ausdrücke der Armenier für das Massaker. Der armenische Gitarrist Marc Sinan sagte der Bild-Zeitung, die Leugnung des Genozids ebne den Boden für "die maßlose Gewalt" gegenüber den Kurden. "Das Appeasement durch die EU-Kommission macht Europa zum Mittäter."


Gepostet am 24.04.2016, 14:13:

Es ist seit Merkel eigentlich wieder das gleiche Bild ("immer" kann man noch nicht sagen, nach zwei - mir - bekannten Fällen, aber warten wir's ab):
Es wird die Wichtigkeit von Kunstfreiheit behauptet und als natürlich! ganz ganz wichtig erklärt. Es wird aber nicht danach gehandelt.
Grundsätzliche Frage: Was ist das dann wert?
Wie oft werden wir wohl das die nächsten Monate und Jahre noch erleben? Dieses "Natüüüürlich ist das wichtig! Ganz ganz ganz ganz wichtig!!!1111elf Wir bitten doch nur drum/stellen hier doch nur fest/möchten es nur vorerst so halten, dass [..........]."

Gepostet am 24.04.2016, 14:17:

Die EU selbst nahm den Hinweis auf das Projekt von ihren Webseiten. Eine Kommissionssprecherin bestätigte die Entfernung des Projekthinweises. Dies sei "vorübergehend" erfolgt, um in der Zwischenzeit mit den Projekt-Veranstaltern über eine "neue Formulierung" zu diskutieren.


Echt, ich kann gar nicht soviel essen....


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Arianrhod



Beiträge: 1225
Wörter pro Beitrag: 104

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.04.2016, 14:20                                  +/-

Wenn ich das lese, wird mir auch ganz anders. Spinnen die denn eigentlich momentan alle komplett?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20032
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.04.2016, 14:30                                  +/-

Momentan? Die Problematik mit dem Völkermord an den Armeniern war doch eigentlich vor genau einem Jahr das große Thema – wegen des hundertsten Jahrestages. Damals gab es eine diplomatische Krise, weil Gauck in einer Rede vom „Völkermord an den Armeniern“ sprach.

Zitat:
Gauck habe "kein Recht, die türkische Nation eines Verbrechens zu beschuldigen, das sie nicht begangen hat", teilte das türkische Außenministerium am Freitagabend in Ankara mit. Das türkische Volk werde Gaucks Äußerungen "nicht vergessen und nicht vergeben". Ähnliche Kritik übte Ankara an Russlands Präsident Wladimir Putin.

Gaucks Erklärung missachte die türkische Gemeinde in Deutschland, hieß es aus Ankara weiter. "Die Mitglieder dieser Gemeinde werden angesichts der Versuche, ihre Identität in Misskredit zu bringen, nicht schweigen", teilte das Ministerium mit.


Die Bundesregierung traute sich zunächst – aus Rücksicht auf die Türkei – nicht von „Völkermord“ zu sprechen, erst nach Einspruch einiger Bundestagsabgeordneter wurde dann eine offizielle Formulierung beschlossen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 9011
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.04.2016, 18:22                                  +/-

Triskel
Momentan?

Mein (und ich glaube: auch Arianrhods?) Posting bezog sich hier mehr auf den aktuellen Umgang mit der Freiheit der Kunst als auf konkret Türkei/Armenien.
Den Beschluss zur "Völkermord"-Formulierung hatte ich aber tatsächlich nicht mitbekommen (oder wieder vergessen?), merci!


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter Alle
Seite 7 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de