Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Fremde und ihre Feinde
Zurück  1, 2, 3, 4 ... 30, 31, 32, 33  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
Euseppus



Beiträge: 8853
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 16:03                                  +/-

Übrigens finde ich diese verfälschende Darstellung meiner Position nicht nur unfair, sondern ich ärgere mich richtig darüber.


Damit kann ich gut leben, denn ich habe mich - und nicht nur in den letzten Tagen - wiederholt über entsprechende Postinginhalte von Dir geärgert.
Besides: Es ist definitiv keine verfälschende Darstellung Deiner Position, Oxi. Wenn jemand wie Du auf Meldungen (Wortmeldungen wie Presseerzeugnisse) mit der Erwiderung reagiert, er selber habe so etwas (massive Sexualisierung der Frau) noch nie erlebt und niemand, den er kenne, habe so etwas je erlebt, und das wiederholt - ja, was soll denn dann Deiner Meinung nach für ein Bild von Dir als Postenden entstehen? Besonders im Kontext dessen, dass Du die wirklich krassen Berichten der Frauen und Betroffenen vor Ort im von mir benannten Artikel allen Ernstes als "Klischee" bezeichnest, das hier anscheinend plattgetreten wird?
Du zweifelst halt an, dass das alles stimmt. Das ist kein Vorwurf von mir und keine verfälschende Darstellung, das ist eine simple Feststellung, bei der ich jetzt auch nicht wüsste, wo ich da mit Absicht oder bewusst gegen Dich um irgendwelche Ecken gedacht hätte.
Es wäre ja durchaus möglich gewesen, an Deiner Stelle mit der gebotenen Demut zu reagieren angesichts von Faktenlagen, die nicht zur eigenen Erfahrungswelt gehören, für andere aber tägliche Realität sind. Stattdessen muss immer das Un-Argument gebracht werden "Also niemand, den ich kenne..." (und Du hast es an anderen Stellen noch weit stärker formuliert...), weil ja das eigene Erleben immer der Weisheit letzter Schluss ist, deshalb ja auch keine Ahnung, was sich die Damen immer so aufregen alle, weil in der eigenen Welt passt doch alles. Und dann sind entsprechende Berichte halt auch Klischees.
Ich wüsste nicht, wo ich Dir irgendwo irgendwas unterstelle, ich fasse nur zusammen.

Damit wir uns richtig verstehen:
Ich unterstelle Dir nun wirklich keine frauenfeindliche Haltung und bin mir auch sicher, Dich nicht misszuverstehen. Aber Dein Rezipieren dessen, wie Frauen dieser Erde ihre Existenz erleben und das dann schildern, finde ich einfach sehr schlicht und diesen gegenüber auch destruktiv.

Gepostet am 13.01.2016, 16:08:

Ich hab damit lediglich auf die anekdotische Beweisführung des Autors aus DMolloys Artikel geantwortet. Der führt zwei anekdotische Behauptungen auf und leitet ab, dass in Algerien alle Frauen ständig und jeden Tag belästigt werden. Ich kenne Frauen, die über Wochen in arabischen/muslimischen Ländern unterwegs waren, die keine derartigen Erfahrungen gemacht haben.


Die waren vielleicht da unterwegs und ich weiß auch nicht, wo. Die Frauen im Bericht leben dort.

Gepostet am 13.01.2016, 16:16:

Und: Halt schon wieder mal
Ich kenne Frauen
Mit den Augen rollen
Du willst halt auf etwas hinaus damit, Oxi, und leugnest das.
Was ist denn Deine Motivation, ständig drauf herumzureiten, dass Du als Mann keine Frau kennst, die mit Belästigung etc. keine Probleme hatte und hat? Jeder hier könnte das vermutlch schreiben (außer mir). Aber Du benutzt es ständig als Erwiderung...


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Olmops



Beiträge: 5700
Wörter pro Beitrag: 54
Wohnort: Kölle
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 16:19                                  +/-

Celebrian
Und ich finde meine Idee, bevorzugt flüchtende Frauen einzuladen, nach wie vor nicht schlecht...)


Das war meine Idee!


_________________
Urge to grill rising.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49323
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 16:21                                  +/-

Du zweifelst halt an, dass das alles stimmt.


Nein, tue ich nicht.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Olmops



Beiträge: 5700
Wörter pro Beitrag: 54
Wohnort: Kölle
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 16:26                                  +/-

Euseppus

Ich glaube, das Problem ist nicht, dass Vergewaltiger nicht hart genug bestraft werden, eine Haftstrafe deswegen ist ja schon das Ende einer bürgerlichen Existenz mit Jobverlust und anschließender sozialer Ausgrenzung, sondern dass es schwierig ist überhaupt zu einer Verurteilung zu kommen. Im Zweifel steht halt Aussage gegen Aussage.


Aber kaum wird in Köln mal genügend Frauen an den Busen gegrabbelt und kann in die öffentliche Empörung miteimstimmen, findet auch die Kneipe auf einmal, dass an der Strafhöhe mal gedreht werden sollte. Aha. Na Glückwunsch.


Es soll sogar kontraproduktiv sein, dass das Strafmaß so hoch ist. Begründung: da das MINDESTstrafmaß hoch ist, sind Richter sehr zögerlich damit, diesen Straftatbestand festzustellen, weil eben klar ist: der Typ ist dann gesellschaftlich tot.

Wenn dem so wäre, sollte man zwar nicht zwingend das Mindestmaß senken, aber dann müßte der Richter doch zumindest irgendeinen alternativen Straftatbestand zur hand haben, den er bedenkenlos immer anziehen kann. Oder?


_________________
Urge to grill rising.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5280
Wörter pro Beitrag: 68

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 16:29                                  +/-

Olmops
Celebrian
Und ich finde meine Idee, bevorzugt flüchtende Frauen einzuladen, nach wie vor nicht schlecht...)


Das war meine Idee!


Ich hatte sie im Stillen schon vorher gehabt! Yes

Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 8853
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 16:35                                  +/-

Also, jetzt bin ich mal komplett DUM:
Welches Mindeststrafmaß? Gibt es eines? Ich les hier ständig nur von Freisprüchen und wenigen Monaten bis einem Jahr auf Bewährung. Das ist nicht hoch, das ist juristisch gesehen nix.

der Typ ist dann gesellschaftlich tot.

Ija - und? Das gilt bei allen anderen Dtraftatbeständen auch! Bist Du erstmal vor Gericht, hast Du ein gesellschaftliches Problem. Da ist der Schaden doch schon angerichtet. Wenn DAS der Grund ist, warum Täter, die aufgrund richterlicher Überzeugung von der Schuld des Angeklagten eine Strafe aufgebrummt bekommen, so gut wie nichts als Strafe bekommen, dann gute Nacht.
Ich meine: Werden sie als schuldig angesehen? Dann Strafe! Wenn nicht: Freispruch!

Auch in den Links, die ich damals in meinem oben verlinkten Posting gesetzt habe, waren Täter eindeutig (!) als schuldig befunden worden. (Das waren ganz willkürlich im Netz zusammengesuchte Fälle, hat also auf kleinster Flamme schon was Stichprobenartiges.) Warum sollte man bei denen als Richter das gesellschaftliche Ansehen des Angeklagten im Kopf haben? Angesichts dessen, dass da als Klägerin eine vergewaltigte Frau sitzt?


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49323
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 16:37                                  +/-

an Deiner Stelle mit der gebotenen Demut zu reagieren


Bitte? Geht das hier schon wieder einem "Diktat" los, was geäußert werden darf und was nicht? Da werde ich glatt zum besorgten Bürger. Ich muss hier überhaupt nicht demütig posten. In keinster Weise. Weder befürworte ich hier irgendwelchen Sexismus noch Gewalt gegen Frauen. Wir diskutieren hier über Nuancen und Wahrnehmungen. Ich ignoriere ganz feste, dass die jede Menge UserInnen nur eine einzige Wahrnehmung gelten lassen. Und wenn man diese nicht zu 100% teilt bzw. ja und Amen sagt, dann ist man eben doch gleich in der "anderen" Ecke. Ich finde es echt wahnsinnig, wie emotional und beleidigt hier dann teilweise reagiert wird. Und diese Aufforderung zur Demut ist gelinde gesagt eine Frechheit.

weil ja das eigene Erleben immer der Weisheit letzter Schluss ist,


Eben nicht, eben nicht, eben nicht. Das habe ich NIE irgendwo so geschrieben. Ich hab das immer nur als ergänzende "Nuance" in die Diskussion reingebracht. Andere UserInnen hingegen machen genau das, was Du mir hier vorwirfst.

ich wüsste nicht, wo ich Dir irgendwo irgendwas unterstelle, ich fasse nur zusammen.


Ledier völlig einseitig und.. ja, falsch.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 8853
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 16:42                                  +/-

Wenn Dir nicht klar ist, was ich in dem Kontext mit "Demut" meine, darfst Du Dich gerne drüber aufregen.
Dieser "Diktat"-Vorwurf ist außerdem ziemlich Mit den Augen rollen

Ich hab das immer nur als ergänzende "Nuance" in die Diskussion reingebracht.

Das spielst Du jetzt runter. In der Häufigkeit ist das keine Nuance und auch in der Art und Weise, wie Du es einbringst, ist es keine Nuance.

Du hast anbei nicht geklärt, warum Dir diese Darstellung Deiner persönlichen Erlebenswelt im globalen Kontext als sachlich so dermaßen relevant erscheint.

Gepostet am 13.01.2016, 16:44:

Und wenn man diese nicht zu 100% teilt bzw. ja und Amen sagt, dann ist man eben doch gleich in der "anderen" Ecke.

Das ist Quatsch. Keiner verlangt vollkommenes Teilen. Es würde einfach auch reichen, die Berichte anderer als Wahrheit gelten zu lassen anstatt sie zu relativieren. Ganz einfache Sache. Das meine ich mit Demut.


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49323
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 16:45                                  +/-

Euseppus

Was ist denn Deine Motivation, ständig drauf herumzureiten, dass Du als Mann keine Frau kennst, die mit Belästigung etc. keine Probleme hatte und hat? Jeder hier könnte das vermutlch schreiben (außer mir). Aber Du benutzt es ständig als Erwiderung...


Ich reite nicht drauf herum. Aber hier werden einzelne Fälle ohne mit der Wimper zu zucken zum Massenphänomen hochgejazzt und als die einzig mögliche Interpretation dargestellt. Aus meiner Sicht wird hier ein verzerrtes Bild unserer Gesellschaft gezeichnet. Aber what do I know? Ich bin ja nur ein Mann.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45018
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 16:47                                  +/-

Oxford
Euseppus

Was ist denn Deine Motivation, ständig drauf herumzureiten, dass Du als Mann keine Frau kennst, die mit Belästigung etc. keine Probleme hatte und hat? Jeder hier könnte das vermutlch schreiben (außer mir). Aber Du benutzt es ständig als Erwiderung...


Ich reite nicht drauf herum. Aber hier werden einzelne Fälle ohne mit der Wimper zu zucken zum Massenphänomen hochgejazzt und als die einzig mögliche Interpretation dargestellt. Aus meiner Sicht wird hier ein verzerrtes Bild unserer Gesellschaft gezeichnet. Aber what do I know? Ich bin ja nur ein Mann.


Habe ich in dieser Diskussion auch so verstanden. Auf der einen Seite sind die subjektiven Wahrheiten, die aus Erfahrungsberichten einzelner Personen über einzelne Situationen bestehen, zu finden. Die werden ja hier nicht angezweifelt. Aber daraus lässt sich ja nicht ohne weiteres eine objektive, gesamtgesellschaftliche Wahrheit konstruieren, denn es gibt eben auch andere Erfahrungsberichte.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“

Zuletzt bearbeitet von Thanil am 13.01.2016, 16:48, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 8853
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 16:47                                  +/-

Aber what do I know? Ich bin ja nur ein Mann.

Falls Dir noch ein paar Sentenzen einfallen, um noch eindeutiger darzustellen, aus welcher voreingenommenen Beleidigte-Leberwurscht-Ecke Du an das Thema rangehst, lass sie mich wissen.


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21149
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 16:49                                  +/-

Euseppus
Also, jetzt bin ich mal komplett DUM:
Welches Mindeststrafmaß? Gibt es eines? Ich les hier ständig nur von Freisprüchen und wenigen Monaten bis einem Jahr auf Bewährung. Das ist nicht hoch, das ist juristisch gesehen nix.

der Typ ist dann gesellschaftlich tot.

Ija - und? Das gilt bei allen anderen Dtraftatbeständen auch! Bist Du erstmal vor Gericht, hast Du ein gesellschaftliches Problem. Da ist der Schaden doch schon angerichtet. Wenn DAS der Grund ist, warum Täter, die aufgrund richterlicher Überzeugung von der Schuld des Angeklagten eine Strafe aufgebrummt bekommen, so gut wie nichts als Strafe bekommen, dann gute Nacht.
Ich meine: Werden sie als schuldig angesehen? Dann Strafe! Wenn nicht: Freispruch!

Auch in den Links, die ich damals in meinem oben verlinkten Posting gesetzt habe, waren Täter eindeutig (!) als schuldig befunden worden. (Das waren ganz willkürlich im Netz zusammengesuchte Fälle, hat also auf kleinster Flamme schon was Stichprobenartiges.) Warum sollte man bei denen als Richter das gesellschaftliche Ansehen des Angeklagten im Kopf haben? Angesichts dessen, dass da als Klägerin eine vergewaltigte Frau sitzt?

Ähm... ich kann absolut nicht nachvollziehen was du hier so alles von dir gibts.

Ich hab mal die Posting von vor 1,5 Jahren durchgelesen...

Ich habe damals gesagt, es wäre hilfreich, jemand mit mehr Einblick ins Strafrecht zu fragen, wie die Strafmaße zustandekommen - weil wir hier allesamt wenig Ahnung davon haben. Du hast dann vollmundig erwidert, dass wir keinen Strafrechtsexperten brauchen, du weißt selbst sehr gut, dass die Strafen zu niedrig sind.

Der Tenor des nachfolgenden Postings dann genau so wie das hier... du fragst dich, wie solche Strafmaße zustande kommen... war dieses, warum jenes, warum, warum, warum. Vielleicht wäre jemand mit mehr Ahnung von der Materie doch nicht schlecht, Herr Oberchecker.

Abgesehen davon finde ich es echt daneben, wie du hier Oxford angehst. Und auch wenn du felsenfest davon überzeugt bist, dass du ihn richtig verstanden hast - hast du nicht.


_________________
I dont know, what you are talking about.

Zuletzt bearbeitet von GuyIncognito am 13.01.2016, 16:52, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49323
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 16:50                                  +/-

Euseppus
Wenn Dir nicht klar ist, was ich in dem Kontext mit "Demut" meine, darfst Du Dich gerne drüber aufregen.


Vielen Dank habe ich schon. Und der Teufelskreis, den man hier durchläuft, sobald man bei bestimmten UserInnen in Ungnade gefallen ist, ist doch immer der gleiche. Dann ist jeder weitere Beitrag "Öl ins Feuer". Wenn man es dann wagt, bei seiner (selbstverständlich falschen) Ansicht zu bleiben, steigt das allgemeine gaspen und hyperventlieren, bis es dann zum großen Knall ("ich bin raus!") kommt.

Dass man einfach mal zu dem Schluss kommt, in Teilen unterschiedliche Ansichten zu haben, und es dabei belässt, das funktioniert hier einfach nicht. Es muss immer bis zur Eskalation gehen. Immer nach dem Motto: "Wie, du wagst es, deine falsche Position NOCHMAL zu wiederholen?!?! Nachdem wir doch lang und breit dargelegt haben, auf welchem Holzweg du bist???". Und dann trifft einen der Zorn der Kneipengötter. Deine letzten Beiträge sind schon wieder so ein Beispiel dafür.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 8853
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 16:51                                  +/-

Auf der einen Seite sind die subjektiven Wahrheiten, die aus Erfahrungsberichten einzelner Personen über einzelne Situationen zu finden.

Das ist nicht zutreffend. Die Berichte, die Oxi als "Klischees" benannte, sind nicht nur "ich hab das mal so erlebt"-Berichte, sondern welche, die definitiv eine ganze gesellschaft darstellen, über den Erzählenden hinaus, und das von einem Land, das wir von Deutschland aus umso weniger beurteilen kann. Es ist mir ein Rätsel, warum es ein so wichtiges Anliegen sein sollte, ausgerechnet daran in der Gegend herumzuzweifeln, noch dazu, wo man aus unzähligen anderen Quellen weiß, dass die Gegebenheiten dort tatsächlich so aussehen.


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49323
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 16:52                                  +/-

Thanil

Habe ich in dieser Diskussion auch so verstanden. Auf der einen Seite sind die subjektiven Wahrheiten, die aus Erfahrungsberichten einzelner Personen über einzelne Situationen bestehen, zu finden. Die werden ja hier nicht angezweifelt. Aber daraus lässt sich ja nicht ohne weiteres eine objektive, gesamtgesellschaftliche Wahrheit konstruieren, denn es gibt eben auch andere Erfahrungsberichte.


*gasp* Der Zoorrrrrrrrrrrn der Göttlichkeiten wirrrd foorrrchtbar sein.

Gepostet am 13.01.2016, 16:53:

Euseppus

Ich hab das immer nur als ergänzende "Nuance" in die Diskussion reingebracht.

Das spielst Du jetzt runter. In der Häufigkeit ist das keine Nuance und auch in der Art und Weise, wie Du es einbringst, ist es keine Nuance.


Es tut ja sonst keiner. In der Diskussion im Gesamtkontext ist es eine Nuance. Und nur so sollte es verstanden werden, da ich die Ansichten von sagen wir mal Celebrian ja zu 80-90% teile.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.

Zuletzt bearbeitet von Oxford am 13.01.2016, 17:01, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 8853
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 16:54                                  +/-

Oxford
Euseppus
Wenn Dir nicht klar ist, was ich in dem Kontext mit "Demut" meine, darfst Du Dich gerne drüber aufregen.


Vielen Dank habe ich schon. Und der Teufelskreis, den man hier durchläuft, sobald man bei bestimmten UserInnen in Ungnade gefallen ist, ist doch immer der gleiche. Dann ist jeder weitere Beitrag "Öl ins Feuer". Wenn man es dann wagt, bei seiner (selbstverständlich falschen) Ansicht zu bleiben, steigt das allgemeine gaspen und hyperventlieren, bis es dann zum großen Knall ("ich bin raus!") kommt.

Dass man einfach mal zu dem Schluss kommt, in Teilen unterschiedliche Ansichten zu haben, und es dabei belässt, das funktioniert hier einfach nicht. Es muss immer bis zur Eskalation gehen. Immer nach dem Motto: "Wie, du wagst es, deine falsche Position NOCHMAL zu wiederholen?!?! Nachdem wir doch lang und breit dargelegt haben, auf welchem Holzweg du bist???". Und dann trifft einen der Zorn der Kneipengötter. Deine letzten Beiträge sind schon wieder so ein Beispiel dafür.


Ich hab keine Ahnung, was ich darauf schreiben soll. (Außer dass "Kneipengott" natürlich inhaltlich richtig ist.) Ich bin kein Teil eines Phänomens, sondern ein eigenständiger User. Wenn Du mich da in Deine eigene unbewältigte Story reindichtest, machst Du es Dir schon relativ einfach.


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Olmops



Beiträge: 5700
Wörter pro Beitrag: 54
Wohnort: Kölle
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 16:56                                  +/-

Pro freie Meinungsäußerung.

Leider ist es immer schwierig, da die "man wird ja wohl noch..."-Radikalen auszusortieren, aber das ist leider der Preis für eine freie Gesellschaft.
Ein paar Spinner jeglicher Couleur müssen wir aushalten.


_________________
Urge to grill rising.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49323
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 16:57                                  +/-

Euseppus

Und wenn man diese nicht zu 100% teilt bzw. ja und Amen sagt, dann ist man eben doch gleich in der "anderen" Ecke.

Das ist Quatsch. Keiner verlangt vollkommenes Teilen. Es würde einfach auch reichen, die Berichte anderer als Wahrheit gelten zu lassen anstatt sie zu relativieren. Ganz einfache Sache. Das meine ich mit Demut.


Ich habe die persönlichen Erfahrungen und Berichte anderer nirgendwo angezweifelt. Ich zweifele nicht daran, dass die Berichte wahr sind. Aber sie bilden im Gegenzug eben auch nicht zu 100% das ganze Spektrum ab (der Eindruck entsteht aber). Ich relativiere nicht das Individualerlebnis.

Gepostet am 13.01.2016, 16:58:

Euseppus
Oxford
Euseppus
Wenn Dir nicht klar ist, was ich in dem Kontext mit "Demut" meine, darfst Du Dich gerne drüber aufregen.


Vielen Dank habe ich schon. Und der Teufelskreis, den man hier durchläuft, sobald man bei bestimmten UserInnen in Ungnade gefallen ist, ist doch immer der gleiche. Dann ist jeder weitere Beitrag "Öl ins Feuer". Wenn man es dann wagt, bei seiner (selbstverständlich falschen) Ansicht zu bleiben, steigt das allgemeine gaspen und hyperventlieren, bis es dann zum großen Knall ("ich bin raus!") kommt.

Dass man einfach mal zu dem Schluss kommt, in Teilen unterschiedliche Ansichten zu haben, und es dabei belässt, das funktioniert hier einfach nicht. Es muss immer bis zur Eskalation gehen. Immer nach dem Motto: "Wie, du wagst es, deine falsche Position NOCHMAL zu wiederholen?!?! Nachdem wir doch lang und breit dargelegt haben, auf welchem Holzweg du bist???". Und dann trifft einen der Zorn der Kneipengötter. Deine letzten Beiträge sind schon wieder so ein Beispiel dafür.


Ich hab keine Ahnung, was ich darauf schreiben soll. (Außer dass "Kneipengott" natürlich inhaltlich richtig ist.) Ich bin kein Teil eines Phänomens, sondern ein eigenständiger User. Wenn Du mich da in Deine eigene unbewältigte Story reindichtest, machst Du es Dir schon relativ einfach.


Willst Du jetzt etwa meine Erfahrungsberichte anzweifeln oder relativieren????


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 8853
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 17:01                                  +/-

Begründet wird der Studentenprotest mit den immer gleichen Worten. Egal ob über Muslime oder Transsexuelle, Schwarze oder Frauen gesprochen wird – immer fühlen sich die Angesprochenen „offended“, also verletzt oder beleidigt. Sie argumentieren wie Lucy Delaney von der Oxford University Student’s Union, die an vorderster Front gegen den Auftritt Germaine Greers protestiert hatte: „Die Meinungen dieser Redner sind nicht kontrovers – sie sind gewalttätig.“ Gewalt, hieß es einmal, rechtfertige Gegengewalt.

Die Studenten fordern einen „safe space“, einen Schutz- oder Sicherheitsraum, aber so, wie er definiert wird, läuft er dem Grundelixier der britischen Demokratie zuwider: der freien Rede. Der „Independent“ stellte kürzlich ein Glossar der neuen politischen Korrektheit zusammen und erklärte den Begriff so: „Safe spaces sollen frei von Diskriminierung, Belästigung und Hassreden gegen unterprivilegierte Gruppen wie Frauen, Schwule, Lesben, Bisexuelle, Transsexuelle und ethnische Minderheiten sein. ... Menschen können aus diesem Schutzraum entfernt werden, wenn ihre anstößigen Sichtweisen denselben bedrohen.“ In Cambridge pochten Studenten auf ihr „Recht auf Behaglichkeit“.




_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21149
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 17:02                                  +/-

Olmops
Pro freie Meinungsäußerung.

Leider ist es immer schwierig, da die "man wird ja wohl noch..."-Radikalen auszusortieren, aber das ist leider der Preis für eine freie Gesellschaft.
Ein paar Spinner jeglicher Couleur müssen wir aushalten.

Ich würde sogar noch weiter gehen.
Spinner müssen wir nicht nur aushalten, sie sind Ausdruck von Individualität und freier Meinungsäußerung.

Spinner sind ja nicht nur Radikale und Terroristen. Auch die Vordenker von Demokratie und Freiheit waren zu ihren Zeiten Spinner. Alle die zu einem größeren Teil vom Mainstream abweichen sind Spinner.

Pro Spinner! grins


_________________
I dont know, what you are talking about.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45018
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 17:06                                  +/-

Olmops
Pro freie Meinungsäußerung.

Leider ist es immer schwierig, da die "man wird ja wohl noch..."-Radikalen auszusortieren, aber das ist leider der Preis für eine freie Gesellschaft.
Ein paar Spinner jeglicher Couleur müssen wir aushalten.


Der Begriff „politische Korrektheit“ ist einfach nicht passend für das, was dort berichtet wird. Dort haben wir es mit Extremismus und Intoleranz zu tun. Ganz einfach. Und ganz alte, klassische Feinde der Meinungsfreiheit.

„Politische Korrektheit“ ist ein kultureller Kampfbegriff aus dem rechten bis rechtsradikalen politischen Spektrum, den man vermeiden sollte, wenn man einen Dialog anstrebt.

Was in dem Bericht drin steht lässt einem allerdings streckenweise die Haare zu Berge stehen.

Gepostet am 13.01.2016, 17:07:

Aber was hat das eigentlich hier in diesem Thread zu suchen????


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49323
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 17:08                                  +/-

Being offended ist in den USA ja mittlerweile die Freikarte für alles. Egal was passiert ist. Sobald sich jemand "offended" fühlt, wars falsch, und der-/diejenige muss sich öffentlich entschuldigen.

Ich halte es da eher mit Ricky Gervais, der neulich im Interview mit dem Hollywood Reporter gesagt hatte:

There’s a new era of people who are professionally offended, you know what I mean? I don’t know whether it comes from social media or clickbait, where it’s better to say someone was outrageous than, “He did a good job, yeah it was fun.” But just because you are offended doesn’t mean you’re right. Anything you say, any joke you make, someone, somewhere, could get offended, right? Justified or not.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4 ... 30, 31, 32, 33  Weiter Alle
Seite 2 von 33

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de