Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Serien, Staffel 9 – We jumped the shark
Zurück  1, 2, 3 ... 38, 39, 40, 41, 42  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies
 
 
Autor Nachricht
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42878
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.12.2018, 23:38                                  +/-

Die sechste Staffel von OITNB fand ich mitunter ganz schön deprimierend, so ein Maximum security prison ist halt kein Spaß mehr Geschockt I miss Camp. Würde die Serie von Anfang an im Max spielen, hätte ich sie sicher gar nicht lange geschaut. So geht man nicht mit Menschen um.

Schönes Ende, wozu soll es noch eine siebte Staffel geben? Braucht man die noch?


_________________
I believe in America. America has made my fortune.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23455
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.12.2018, 23:48                                  +/-

Nein.


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42878
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 04.12.2018, 10:09                                  +/-

Und wir haben nicht mal die Gewissheit, dass Staffel 7 die letzte sein wird. Vielleicht geht das auch ewig weiter, bei einer Gefängnisserie geht das ja. Kommen ja immer neue Gesichter rein.


_________________
I believe in America. America has made my fortune.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12633
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 04.12.2018, 10:13                                  +/-

https://www.hollywoodreporter.com/live-feed/oitn...7-netflix-1153175

Nach 7 ist Schluss Yes


_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42878
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 08.12.2018, 13:42                                  +/-

Hach, schau gerad die zweite Staffel der wundervollen Inge Maisel



Die etwas schwachbrüstige Story ist mir mittlerweilen völlig egal, es sind die Schauwerte hier. Das Budget der zweiten Staffel muss nochmal ordentlich angehoben worden sein, amazon wirft mit dem Geld nur so um sich. Warum nicht einfach mal Paris in den 50ern nachbauen? Und dabei kein Klischee auslassen? Why not? Und dann, kaum ist man zurück in New York und kann wieder die bereits gebauten Kulissen benutzen, warum nicht einfach mal in die Catskill Mountains fahren und ein völlig neues, weitläufiges Set an einem See aus dem Boden stampfen? Mit noch mehr Handelnden, noch mehr Pettycoats, noch mehr von allem. Schwer beeindruckend.



Aber boy, ist das alles white... people of colour sind hier wirklich nur im Hintergrund mal zu erahnen. Das war eben noch die gute, alte Zeit... ich weiß ja, dass hier die Klischees der Doris-Day-Ära ironisch überzeichnet werden, aber kann mir auch vorstellen, dass man einfach auch gerne mal im Bild der perfekten, weißen, nostalgischen USA schwelgen will, als ein einziges, riesiges Norman Rockwell-Gemälde. Für Trumpwähler sicher auch sehr gut anschaubar, mit viel Wehmut natürlich, aber goutierbar, eine vorlaute Jüdin hin oder her.

Und die Long takes sind wieder ein Traum.. jede Folge beginnt mit einem, es gibt aber auch genug zwischendurch. Was man sich da für eine Arbeit macht, meine Güte. Der Dance-Contest, wo 30 Paare herumwirbeln und alle paar Takte den Partner wechseln, die Kamera fährt ruhelos durch sie hindurch, immer Midge Maisel folgend und Midge führt dabei einen durchgehenden Dialog, immer am Tanzen, sicher 5 Minuten ohne Schnitt, Respekt. Oder gleich die erste Szene der ersten Folge, wo die Kamera von der Straße durchs Kaufhaus in den Keller fährt (hier ist aber ein Schnitt), dann durch die Telefonzentrale, über die Tische, also zwischen der Steckerwand und den operator girls hindurch, die sich irgendwie aus dem Weg schaffen müssen, dann schwenkt die Kamera zurück und alle Mädchen sitzen wieder an ihrem Platz und verbinden eifrig die eingehenden Anrufe. Ich will da mal making-ofs sehen.

Absolute Traumrolle ist aber wieder ihr Vater, Tomy Shalhoub stiehlt echt jede Szene. Könnt mich totlachen über den hähö Und Alex Borstein, wieder total klasse, bekommt auch mehr Raum.

Es macht auf jeden Fall viel Spaß, ist aber auch sehr eskapistisch angelegt. Perfekt für die Jahreszeit.


_________________
I believe in America. America has made my fortune.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42878
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 10.12.2018, 10:43                                  +/-

Schon durch Traurig Man merkt, dass die dritte Staffel bereits seit langem genehmigt ist, es gibt zahllose offene Enden, die nach Fortsetzung rufen. Aber das dauert jetzt wieder ein Jahr... vieleicht schau ich jetzt die erste Staffel nochmal. Unterm Strich hat mir, glaube ich, die zweite Staffel sogar besser gefallen als die erste. Es passiert mehr, mehr Schauplätze, neue Figuren, mehr Tempo.


_________________
I believe in America. America has made my fortune.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42878
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 10.12.2018, 16:10                                  +/-

Ich schau jetzt, wo ich wieder amazon Prime habe, auch ganz gerne Young Sheldon, das Spin-off zu Big Bang Theory.



Ich hatte mir da nach dem Niedergang von BBT gar nichts erwartet, finde die Serie aber überraschend gut. Sie ist völlig anders aufgebaut, mit Single-camera, ohne Lachspur, keine Sitcom, sondern eine warmherzige, launige Familienserie, wie es sie ja so viele gibt. Nichts ragt besonders hervor, selbst Sheldon ist durchaus halbwegs normal und weniger nervtötend und unerträglich wie sein erwachsenes Ich. Richtig klasse ist die Mutter, Zoey Perry, die Tochter von Laurie Metcalf, die hier die Rolle ihrer Mutter als junge Frau spielt. Sehr furios, immer auf 180, und erinnert mich immer wieder, sicher auch wegen der Frisur, an die junge Meryl Streep. Ihre Stimme aber klingt tatsächlich oft wie Laurie Metcalf. Ihre Serienmutter, Sheldons Meemaw, ist auch eine tolle Schauspielerin und macht viel Spaß.

Es passiert fast gar nichts, es gibt nicht mal wirkliche Witze, ich weiß gar nicht, was mir die Serie erzählen will. Es macht aber Spaß, zuzuschauen. Die 90er Jahre in einer Kleinstadt in Texas sind liebevoll umgesetzt, Sheldons Zwillingsschwester ist sehr süß und sein dummer älterer Bruder umwerfend sonnig. Was leider als Damoklesschwert über diesem Prequel hängt ist das Wissen, dass Sheldons Vater ein Trinker war, der seine Familie für ein Flittchen verlassen hat und dann früh starb und Sheldon diverse Neurosen hinterließ. Ich weiß nicht, wie die Serie damit später umgehen wird, das wäre dann eher Stoff für Staffel 4 und 5. Bisher werden nur ein paar Spannungen zwischen dem phlegmatischen Vater und der immer unter Strom stehenden Mutter angedeutet. Ist nur komisch, sich eine heitere Familienserie mit diesem Hintergrundwissen anzuschauen.


_________________
I believe in America. America has made my fortune.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42878
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.12.2018, 14:13                                  +/-

Am 18./19.12. kommen 4 neue Folgen vom Tatortreiniger

Danach ist aber Schluss für immer, Ende Gelände Traurig

Die Macher wollen nicht mehr. Wenn's am schönsten ist, soll man gehen etc.

Schad' ist's scho.


_________________
I believe in America. America has made my fortune.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42878
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.12.2018, 09:52                                  +/-

Die ersten drei neuen Tatortreiniger sind gesehen. Muss sagen, hat mich jetzt nicht überwältigt. Gut, aber es gab schon bessere. "Currywurst" war ein bisschen wie blind auf dem Klo geschrieben, sehr routiniert, mit allen Elementen einer prototypischen Reinigerfolge. "Der Kopf" fand ich am besten. Ziemlich spooky. Die Folge "Rebellen" mit seinen abgestürzten Kumpels war launig, wie immer wenn die kaputten Jungs dabei sind, aber auch etwas generisch. Die Debatte über Filzgleiter wirkte arg konstruiert. Oli Schulz ist natürlich lustig und sehr groß und sieht fuchtbar zerstört aus. Was nimmt der? Die Folge ist, wie auch "Der Kopf", surreal angelegt, man merkt, dass der Autorin nun alles egal ist, ist ja eh vorbei.

Für morgen cherishe ich mir noch die die endgültige Folge und werden dann wohl ein paar Tränchen vergießen. Ist ja schon eine herausragende Serie, ein Glücksgriff.


_________________
I believe in America. America has made my fortune.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42878
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.12.2018, 19:04                                  +/-

Also die finale Folge vom Tatortreiniger war für mich die schlechteste der ganzen Serie. Bzw. es war gar keine eigene Folge, sondern es ging nur darum, dass es die letzte Folge ist. So voll meta Mit den Augen rollen

Fühle mich irgendwie um eine Folge betrogen. Also nach der Staffel ist wohl gut und richtig, dass Schluss ist.


_________________
I believe in America. America has made my fortune.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Warg



Beiträge: 6710
Wörter pro Beitrag: 24

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.12.2018, 19:23                                  +/-

Na toll, das ist die einzige Folge, die ich noch nicht gesehen habe. Guck ich sie jetzt? Hm.


_________________
Do you ever think, that maybe we're the bad guys?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42878
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.12.2018, 19:29                                  +/-

Da musst du jetzt durch. Vielleicht gefällt sie dir ja.

Aber man kennt ja diese Best-of-Folgen in Sitcoms aus den 90ern, wo es fast kein neues Material gibt, sondern ein paar der Darsteller zusammensitzen, z. B. bei Friends, und sich an die lustigsten Thanksgivings der letzte Jahre erinnern und dann lauter alte Schnipsel kommen. Kommt mir ein bisschen so vor hier. Als hätte Friends sowas als letzte Folge gemacht. Wäre enttäuschend gewesen, nicht?

Wobei beim Tatortreiniger schon alles neues Material ist, aber halt keine eigene Geschichte mehr hat.


_________________
I believe in America. America has made my fortune.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Warg



Beiträge: 6710
Wörter pro Beitrag: 24

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.12.2018, 22:52                                  +/-

Ich fands ok.

Von den 4 Folgen hat mir die mit seinen Kumpels noch am Besten gefallen. Gut, dass sie aufhören on a high note.


_________________
Do you ever think, that maybe we're the bad guys?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42878
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.12.2018, 20:29                                  +/-

Hab jetzt doch noch "Happy!" zu Ende geschaut, weil es so gut zu Weihnachten passt. Ist ja eigentlich ein Christmas movie, wo der grumpy old man takes care of baby und den Wert der Familie erkennt und Weihnachten im Herzen findet und bla. 100mal dagewesen, aber noch nicht so. Denn meine Güte, ist die Serie sicko... wer denkt sich sowas aus? Da spielen Kinder mit! Denkt denn keiner an die Kinder??

Das fängt extrem gewalttätig an und wird dann immer cränker und cränker.. die letzte Folge, puh... bin nicht für sowas gemacht. Muss aber den konsequenten Stil und die Originalität anerkennen.

Einige Handlungsfäden bleiben offen, hab die ganze Story mit dem Mafiosi und seinen vier Neffen und dem Passwort nicht kapiert, bis zum Ende nicht. Und was wurde aus Mr. Shine? Und wie kam die coole Bulette da wieder raus am Ende? Und wie krank war eigentlich die ganze Story um Smoothie...? Also ob ich da noch ne Staffel schauen würde, weiß ich nicht. Aber irgendwie war's schon cool. Vor den Streaming-Zeiten wäre sowas doch gar nicht zu realisieren gewesen. Da hätte sich doch kein TV-Sender dran gewagt.


_________________
I believe in America. America has made my fortune.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42878
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.12.2018, 00:16                                  +/-



Hab mich grad gut amüsiert über Derry girls auf Netflix. Eine sehr derbe Comedy-Serie über eine Mädchengang in Nordirland in den frühen 90ern, also noch im Bürgerkrieg. Bester irischer Working-class-Humor, ich mag sowas. Allein der Dialekt ist großartig, und die herzerfrischend rücksichtslose Weise, wie man miteinander umgeht. Tough love heißt das wohl. Shut the fock up, you focking prick hähö Der Soundtrack ist auch spitze, man kennt jeden Hit, da fehlt nix an Nineties-Trash.

Sechs kurze Folgen, schaut sich schnell weg, eine zweite Staffel soll folgen. Muss man nicht sehen, ist aber mein Humor. Erinnert mich halt auch so schön an die Roddy-Doyle-Verfilmungen von früher, und der ernstere Hintergrund mahnt bei aller Zotigkeit auch daran, wie es mal war und es wieder werden könnte, nach dem Scheiß-Brexit. Was da auf dem Spiel steht.


_________________
I believe in America. America has made my fortune.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50621
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.12.2018, 11:14                                  +/-

Derry Girls hab ich die Tage auch sehr genossen. Was ein geiler Scheiß grins Es brauchte da allerdings schon Untertitel, muss ich zugeben. Sehr schön fand ich es, wie die Girls mit dem englischen Ausstauschschüler umgegangen sind grins


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50621
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.12.2018, 14:26                                  +/-

Ich habe die Weihnachtszeit außerdem dazu genutzt, die dänisch-schwedische Serie The Rain (Netflix) zu schauen. Habs mir im OmU gegeben, weil ich so krass bin. Und weil ich gerade nebenbei ein wenig Schwedisch lerne.

Im Prinzip geht es um ein post-apokalyptisches Skandinavien, in dem ein Virus im Regen die meisten Menschen getötet hat. Ein Geschwisterpaar hat in einem Bunker überlebt und muss sich nun in dieser "neuen Welt" zurecht finden.

Ich hatte mich entschieden, die Serie anzutesten, weil ich ein Faible für Weltuntergangsstorys habe. Viel erwartet hatte ich eigentlich nicht. Vielleicht war ich deshalb dann so positiv überrascht. Sehr hoher production value, optisch richtig gut. Verdammt gute Schauspieler und die Story ist überraschend wenig schwachsinnig. Man kann ernsthaft mitfiebern, ohne sich ständig wegen Logikproblemen an den Kopf packen zu müssen. Ich habs direkt durchgebinged.

Und (best of all): Alba August



Sie spielt die Hauptrolle Und als der skandinavische Shootig Star darf sie nun auch die junge Astrid Lindgren im aktuell im Kino laufenden Bio-Pic der Autorin spielen.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42878
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 31.12.2018, 17:01                                  +/-

Alba August hat furchterregende Eckzähne, mit denen sie einem mühelos die Halsschlagader durchbeißen könnte. Davon ab ist sie aber ziemlich toll, das stimmt.


_________________
I believe in America. America has made my fortune.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42878
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.01.2019, 16:55                                  +/-



Eine sehr süße kleine Serie ist Little things auf Netflix. 20-minütige Episoden über den Alltag eines jungen indischen Paares in Mumbai. Es passiert gar nichts im Prinzip, sie streiten sich immer wieder, aber versöhnen sich dann auch stets und retten mit kleinen romantischen Gesten den Tag. Es wirkt authentisch und sehr relatable, sie diskutieren über Game of Thrones und schauen Master of none, und sie essen sehr viel und gerne lecker aussehende Sachen.

Ich mag den Unterschied zwischen dem westlichen Lebensstandard und Denken der jungen, hippen Inder und dem absurden Gewusel der indischen Megastadt. Die Wohnung von innen könnte auch in New York oder Berlin stehen, aber gehen sie raus, sind sie halt in Indien, die volle Dröhnung. Das ist alles sehr süß und putzig und vielleicht etwas viel Zuckerguss, feelgood halt, aber auch kein Bollywood. Hat auf jeden Fall einen Master of none-Touch. Sie reden allerdings sehr indisches Englisch, Untertitel sind ratsam.

Ich mag an Netflix, dass man all sowas schauen kann, was nie im TV laufen würde. Ich schau immer mehr asiatische Sachen auf Netflix, ich mag den Einblick in andere Leben. Tipp für Warg und vielleicht Oxi.


_________________
I believe in America. America has made my fortune.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50621
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.01.2019, 17:57                                  +/-

Ich kann kaum glauben, wie gut die zweite Staffel Mrs Maisel ist. Sie toppt die erste Staffel noch. Der Look, die Kulissen, die Dialoge. Ein Gesamtkunstwerk. Fast jede Szene/jedes Setting ist orchestriert und nahezu perfekt. Die Serie arbeitet viel mit extrem genial choreografierten Longshots, in denen die Kamera die Protagonisten durch mehrere Räume begleitet oder auch währenddessen scheinbar wild die Protogonisten wechselt.

Und wenn es kein Longshot ist, dann ist es ein fast schon theater-/musicalesker Szenenaufbau. Zum Beispiel die Szene, als sie das Ferienhaus in den Catskills beziehen. Brillant. Die Kamera steht fest vor dem Haus, man kann teilweise in die Fenster des Unter- und Obergeschosses hineinsehen. Es kommen Leute rein und raus, sie wuseln herum, treten auf die Terasse, auf den Balkon, man hört die Dialoge. Die Szene geht gefühlt mehrere Minuten. Als würde man wirklich im Musical oder Theater sitzen. Und so geht das in der Mehrzahl der Szenen. Für Kamera und Ausstattung muss diese Serie einfach alle Preise gewinnen, die es gibt.

Aber die Szenen sind auch unfassbar geschrieben. Fast jede ist für sich gesehen ein kleines Meisterwerk und manche (wie das Jom Kippur Dinner) sind einfach nur herausragend. Ich saß wirklich 10 Folgen lang mit leuchtenden Augen vor dem TV, weil es so einen Spaß gemacht hat, zuzuschauen.

Dieser spoilerfreie Trailer passt ganz gut zur Atmosphäre der Staffel:



Zachary Levi ("Chuck") hätte ich am Anfang übrigens fast nicht wieder erkannt.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50621
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.01.2019, 12:01                                  +/-

Nervt: die meisten der bei den Globes ausgezeichneten Serien sind auf Amazon oder Netflix nicht zu sehen.

Wer HBO-Serien sehen will muss anscheinend Sky abonnieren. Oder gibt es da noch eine andere Variante?


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42878
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.01.2019, 12:34                                  +/-

Was willst du denn mit noch mehr Serien? Ich ächze ja jetzt schon unterm Angebot.

Gepostet am 07.01.2019, 12:54:

Apropos Globes.. das Fiji water girl bring mich grad gut zum Lachen grins


_________________
I believe in America. America has made my fortune.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3 ... 38, 39, 40, 41, 42  Weiter Alle
Seite 40 von 42

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de