Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Nach dem Brexit – Europäische Politik III
Zurück  1, 2, 3 ... , 31, 32, 33, 34  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
Euseppus



Beiträge: 8985
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.12.2017, 22:17                                  +/-

Geil. Da is alles drin. Spitze hähö


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49965
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.01.2018, 11:50                                  +/-

Nigel Farage ist so eine Hohlwurst grins (Outfit mal ganz außen vor gelassen hähö )



The former Ukip leader shocked his colleagues on Thursday by suggesting another Brexit vote should be held, arguing it would lead to a more decisive victory for the leave campaign and silence remain supporters for a generation.


Yes Theresa May gefällt das.

https://www.theguardian.com/politics/2018/jan/11...to-kill-off-issue


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41912
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.01.2018, 13:08                                  +/-

Ich sag ja immer noch, am Ende findet der Brexit nicht statt. Die suchen doch alle nur einen Weg, um da ohne Gesichtsverlust wieder rauszukommen. Also May und so. Farage natürlich nicht, der glaubt da wirklich dran. Ich nehme Wetten an.


_________________
Meine Herren, jetzt wird's psychologisch!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45681
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 12.01.2018, 13:21                                  +/-

Nach all diesem Hassle sollen die mal schön austreten. Die Konsequenzen sollten mindestens 10-15 Jahre sichtbar werden. Nur so wird den Menschen wirklich klar was es bedeutet rechtsnationalistischen Populisten zu folgen. Nur so werden keine neuen Dolchstoßlegenden gebildet. Nur so kann man ähnlichen Bewegungen wie in Österreich und Deutschland den Wind aus den Segeln nehmen.

Der Brexit ist inzwischen das größte politisch-ökonomische Bildungsprojekt unserer Generation geworden.

Go on, Mrs May!


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41912
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.01.2018, 13:24                                  +/-

Ja, stimmt, aber kann das bitte nicht ein anderes Land machen als gerade mein geliebtes England? Ich mag die doch und bin quasi popkulturell eh mehr Angelsachse als sonstwas. Ungarn oder Portugal oder Italien, die könnten das gerne machen. Das wär sogar ganz fein.


_________________
Meine Herren, jetzt wird's psychologisch!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45681
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 12.01.2018, 13:33                                  +/-

Too late. Die waren alle nicht schnell genug total bescheuert. Die warten jetzt auch erst einmal alle ab, wie das britische Experiment verläuft.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10796
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 05.03.2018, 00:09                                  +/-

Wahl in Italien 2018


Erste Nachwahlbefragungen, noch sehr im Fluss: Sieht so aus, als wäre die populistische "Bewegung Fünf Sterne" klar die stärkste Kraft in Italien, ohne die Mehrheit auf sich vereinen zu können. Die Sozialdemokraten mit Verlusten auf dem zweiten Platz, dahinter dann erst Berlusconis Forza Italia (schwächer als erwartet) Kopf an Kopf mit der extrem rechten Lega Nord, mit der sie ein Wahlbündnis geschlossen hat. Zusammen sind die rechten Parteien stärker als das Linksbündnis, aber auch ohne eine Mehrheit.

Keine Ahnung, wie daraus eine neue Regierung entstehen soll. Aber wie befürchtet Erfolge für die Populisten. Bewegung Fünf Sterne und Lega Nord bringen nach diesen Zahlen fast 45% auf die Waage.

Edit: Egal, wie man es dreht oder wendet: Das ist ein totales Patt, es ist eigentlich unmöglich, daraus ein Regierungsbündnis zu formen.

Und: Es könnte sein, dass die Lega Nord stärkste Kraft im Rechtsbündnis wird und dementsprechend eher Anspruch auf den Posten des Ministerpräsidenten erheben kann als Forza Italia. Das wird noch interessant...

Das muss aber eigentlich Neuwahlen geben. Vollkommen verfahren, da war das Ergebnis in Deutschland gar nichts dagegen.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10796
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 05.03.2018, 01:15                                  +/-

Zu den angesprochenen ca. 45% von Bewegung Fünf Sterne und Lega Nord kann man übrigens noch die 5% der neofaschistischen "Brüder Italiens" rechnen. Ca. die Hälfte der italienischen Wähler hat also für Parteien gestimmt, die entweder populistisch (die Bewegung 5 Sterne vereint links-und rechtspopulistische Positionen), europafeindlich oder rechtsextrem einzuordnen sind.

Das Schlimme ist: Es ist nicht ausgeschlossen, dass aus diesen drei politischen Kräften eine neue Regierung geformt wird. Das wäre ein Super-GAU für Italien und ganz Europa. Es ist nicht unbedingt die realistischte Möglichkeit...aber auch nicht völlig abwegig.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49965
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.03.2018, 10:28                                  +/-

Muss man sich nicht wundern. Man lässt Italien (und Griechenland) mit der Flüchtlingskrise auf dem Mittelmeer ziemlich allein. Dass die irgendwie das Prinzip Europa hinterfragen, ist leider nachvollziehbar. Ich denke, innerhalb der nächsten 10 Jahre tauschen wir wieder Lire ein, wenn wir nach Rom fliegen.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10796
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 05.03.2018, 16:26                                  +/-

Peking, Moskau, Pjöngjang, Teheran, Riad.

Washington, Ankara.

Budapest, Warschau, Wien, Prag, Rom.

Die Masse an Problemen und an nationalistisch bzw. autoritär geprägten Regierungen in Europa und rund um den Globus wird immer erdrückender. Dazu ein völlig unsinniger Handelskrieg, ein weiter höchst instabiler Naher Osten, die Flüchtlingsfrage, der Krieg in der Ost-Ukraine, das russische Säbelrasseln, der Brexit und Konfliktherde wie Nordkorea, das Südchinesische Meer und der Streit um das Atomprogramm im Iran. Plus Klimawandel.

Da stehen schwierige Jahre bevor, die den Bestand der Europäischen Union, die internationale politische Ordnung und in vielen Ländern (sofern vorhanden) Demokratie und Rechtstaatlichkeit zunehmend bedrohen werden. Da muss man den Helm schonmal fester schnallen.

Im Nachhinein ist ein Teil von mir doch ganz froh, dass es gestern zur GroKo gekommen ist, auch wenn ich befürchte, dass die langfristigen Folgewirkungen schlimmer werden könnten.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.

Zuletzt bearbeitet von Bard am 06.03.2018, 00:20, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Dummer FETTER Hobbit



Beiträge: 1561
Wörter pro Beitrag: 30

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.03.2018, 16:38                                  +/-

Früher war alles besser.


_________________
Der einfachste Weg führt aufs Abstellgleis.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10796
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 05.03.2018, 16:55                                  +/-

Dummer FETTER Hobbit
Früher war alles besser.


Kommt drauf an.


In Italien muss man wohl wirklich hoffen, dass Grillo und die "Bewegung Fünf Sterne" vernünftiger agiert als ihre Rhetorik teilweise vermuten lässt. Am schlimmsten wäre wirklich, wenn sie die Faschisten von der Lega ("Rechtspopulisten" wäre hier verharmlosend) ins Boot holen.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23293
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.03.2018, 23:51                                  +/-

Der Parteivorsitzende der italienischen Sozialdemokraten hat verkündet, dass seine Partei in die Opposition gehen wird.

Italian GroKo, here we come! Smilie


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10796
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2018, 00:17                                  +/-

Eine "Italian GroKo" hätte noch nichtmal eine Mehrheit.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23293
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2018, 02:52                                  +/-

Das ist doch Haarspalterei!


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45681
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.03.2018, 07:48                                  +/-

Na und? Eine deutsche (bald) auch nicht mehr.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49965
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2018, 09:10                                  +/-

Fand die eine Überrschrift bei SPON heute ganz passend: "SPD - alle gerettet, nur nicht sich selbst".


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10796
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 07.03.2018, 17:52                                  +/-




Also wie erwartet (zumindest von jedem, der einen einigermaßen realistischen Blick auf den Brexit-Prozess hat) maximal ein Freihandelsabkommen a la CETA. Wird der britischen Regierung überhaupt nicht schmecken, aber es wird Zeit, dass man klare Grenzen zieht und jeder Form von Rosinenpickerei eine Absage erteilt. Take it or leave it, Britain.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45681
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 07.03.2018, 18:23                                  +/-

Der gesamte Brexit-Prozess war bisher ein ziemlich übler Clusterfuck, ohne greifbare Ergebnisse. Ein Freihandelsabkommen à la Ceta kann GB natürlich gerne haben, why not. Diese Meinung habe ich schon lange vertreten. Stellt sich nur die Frage, ob es eine Übergangszeit gibt, in der die bisherigen Binnenmarktregeln weiterhin Geltung haben, oder ob GB aus allen Verträgen hüpft, mit allen Verwerfungen. Die Brexit-Hardliner wollen ja keine Übergangsphase, aber ein Freihandelsvertrag, der sofort Anfang nächsten Jahres in Kraft treten kann, erscheint nicht gerade sehr realistisch. Man kann da ja nicht einfach Ceta 1:1 kopieren, weil so ein Vertrag ja immer auf ein bestimmtes Land wie zum Beispiel Kanada zugeschnitten ist.

Außerdem sind auch in einem Freihandelsabkommen die essentiellen Fragen wie zum Beispiel die Grenze zwischen Irland und Nordirland zunächst einmal ungeklärt.

Kann es sein, dass der gesamte Prozess seit eineinhalb Jahren auf der Stelle tritt?


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10796
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 07.03.2018, 18:30                                  +/-

Thanil
Außerdem sind auch in einem Freihandelsabkommen die essentiellen Fragen wie zum Beispiel die Grenze zwischen Irland und Nordirland zunächst einmal ungeklärt.


Die EU hat jüngst das Angebot gemacht, dass Nordirland Teil der Zollunion bleiben könnte. Wurde aber sofort von der nordirischen DUP torpediert, von denen die Mehrheit der britischen Regierung im Unterhaus abhängt...


Es ist ein Clusterfuck und es tritt auf der Stelle. Aber das liegt vor allem daran, dass man in London immer noch unrealistische Vorstellungen hat und die verschiedenen Fraktionen der Tories sich auf nichts einigen können. Und die Labour-Opposition auch keinen wirklichen Druck macht.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49965
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.03.2018, 18:42                                  +/-

Ich fahr ja im Mai wieder hin. Ich red mal mit denen.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22691
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 07.03.2018, 19:42                                  +/-

Bard
Die EU hat jüngst das Angebot gemacht, dass Nordirland Teil der Zollunion bleiben könnte. Wurde aber sofort von der nordirischen DUP torpediert, von denen die Mehrheit der britischen Regierung im Unterhaus abhängt...


Finde ich aber verständlich. Das würde ja eine Grenze zwischen Nordirland und Rest-UK hochziehen und so eine innerstaatliche Zollgrenze kann kein Land wollen.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3 ... , 31, 32, 33, 34  Weiter Alle
Seite 33 von 34

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de