Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Netflix - Abo verlängert
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies
 
 
Autor Nachricht
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45693
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 15.04.2018, 22:22                                  +/-

Warg
The hateful eight auf Netflix oder Baywatch auf Amazon?

Entscheidungen, Entscheidungen....


Whom are you kidding? Wir beide wissen was es werden wird.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Warg



Beiträge: 6388
Wörter pro Beitrag: 24

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.04.2018, 22:48                                  +/-

The land of the lost mit Will Ferrel ist es schlussendlich geworden.


_________________
Say what you want about the deaf...
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22709
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 16.04.2018, 23:47                                  +/-

Das ist ja eine ganz andere Richtung. Klingt nach einem Wife-Veto.

Hateful Eight oder Baywatch?
Mir egal.
Ok, wir fragen das Forum .... Baywatch it is! Mit Alexandra Daddario äh ich meine The Rock
Ne.
Tarantino it is!
Ne, zu brutal.
Wil Ferrel und Dinosaurier it is!

http://www.moviegod.de/x/viewer/image_viewer.ph...k=663&i=27423


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Warg



Beiträge: 6388
Wörter pro Beitrag: 24

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.04.2018, 09:12                                  +/-

Nee nee, das war schon meine Entscheidung, ich hab ihn auch alleine geguckt, weil die Missus den Kleinen ins Bett gebracht hat und dabei eingeschlafen ist. hähö


_________________
Say what you want about the deaf...
Nach oben
Antworten mit Zitat
Warg



Beiträge: 6388
Wörter pro Beitrag: 24

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.04.2018, 21:27                                  +/-

Ich habe jetzt die ersten zwei Folgen von der Mini-Serie "The hateful eight" gesehen. Fazit bisher: viel Gerede und das leider ohne englische Untertitel. Samual L. Jackson und Kurt Russel sind aber immer einen Blick wert.


_________________
Say what you want about the deaf...
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49995
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.04.2018, 08:14                                  +/-

Finde ich beide jetzt nicht sooo hübsch.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Warg



Beiträge: 6388
Wörter pro Beitrag: 24

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.04.2018, 08:21                                  +/-

So einen Bart muss man erstmal haben:



Und dann die Terence Hill Augen!

Und niemand kann cool besser als Sam J!



_________________
Say what you want about the deaf...
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23300
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.04.2018, 23:17                                  +/-

Nichtraucher
Gimli
dieses Nichtangewiesensein auf große Namen

Dass das die Welt des Films für immer verändert, hat man in den 70ern bestimmt auch schon geglaubt. hähö

Und dann folgte eines der besten Jahrzehnte des Kinos. Wir leben also in goldenen Zeiten.

Noch bin ich nicht so wirklich überzeugt.

Immer wieder hinterlassen Serien bei mir den Eindruck vorallem endlos zu sein. Sie können furios anfangen, mich sogar mehrere Staffeln begeistern, aber dann werden sie schwächer, und danach versumpfen sie bestenfalls noch im Mittelmaß, falls sie nicht sogar wirklich schlecht werden. Aber man guckt lange weiter, sie unterhalten mich teilweise auch noch, obwohl sie objektiv uninteressant geworden sind. Unterhaltsam – aber inhaltlich und geistig leer.

Das Gesetz, das Grundkonzept, der Serie, treibt diese endlos voran, und meistens im Kreis. Angeblich bietet die Serie Charakteren und Handlung viel mehr Spielraum, lässt ihnen Raum sich zu entwickeln. Ich habe eher den Eindruck, dass die Entwicklung nur einfach kein Ende findet, und sich irgendwann in den Schwanz beißt. Charaktere wechseln so häufig ihre Meinung und Einstellung zum Leben, dass die Schreiberlinge irgendwann nur noch mit Mühe, bzw. gar nicht, erklären können, was denn jetzt die letzte Kapriole der Hauptfigur bedeuten sollte. Handlungsstränge finden kein Ende, haben kein Ziel, und werden dadurch bedeutungslos. Ganz besonders, wenn Ereignisse der Handlung keine mittel- oder langfristigen Auswirkungen haben. Sie passieren, alles ist ganz furchtbar/toll, und dann ist es schon wieder egal.

Natürlich spreche ich hier von der stumpfen Masse der Serien. Soetwas wie »Breaking Bad« ist immer noch grandios, aber wohl vorallem, weil sie die angesprochenen Probleme umgeht. Und vielleicht liegt es auch einfach an mittelmäßigen Schreiben, oder guten Schreibern, die genötigt werden die Serie nicht enden zu lassen. In letzter Zeit sind mir ähnliche Probleme z.B. in historischen Romanen aufgefallen. Für den Markt müssen diese wohl dick und umfangreich sein, nur führt dies genau zu den oben angesprochenen Problemen. Endlosem Handlungs-Auf-und-Ab, herumirrenden Charakteren, die man am Ende nicht mehr versteht, und zum Schluss wird nur noch rumgeeiert, bis das Buch vorbei ist und man sich fragt was das sollte.

Hollywood-Blockbuster setzen dagegen auf einen nicht enden wollenden Strom von Fortsetzungen und Remakes. Und Arthouse-Filme haben gerne das Problem mit ihrer nichtlinearen Handlung im zeitlich letzten Drittel des Filmes (Akte gibt es natürlich nicht) kein Ende zu finden und auszufransen. hähö

Alle miteinander haben sie wohl einfach keine richtige Geschichte zu erzählen. Wobei ich mir noch nicht sicher bin, was sich hinter dem Konzept Geschichte überhaupt verbirgt. ?????


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41930
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.04.2018, 00:24                                  +/-

Das stimmt auch alles, deswegen ist das beste Format ja auch die viel zu wenig genutzte Mini-Serie. Die eigentlich ein Mega-Film ist. So 3-6 Stunden für eine abgeschlossene Geschichte in mehreren Akten, das ist perfekt. Die goldene Mitte. Versteh nicht, warum das nicht viel mehr gemacht wird. Damit könnte man jeden dicken Wälzer angemessen verfilmen. Und Kino-Trilogien sind ja auch nichts anderes, nur mit Jahresabständen zwischen den Folgen, was auch wieder suckt.

Ich schau auch am liebsten Serien mit nur einer Staffel. Bei Serien, die jetzt schon mehr als 4 Staffeln haben, fange ich gar nicht erst mehr an. Das entmutigt mich irgendwie. Habe auch daher Jahre gebraucht, um mich an Breaking Bad ranzutrauen. Aber sowas wie "The end of the fucking world" oder "Fleabag" ist doch perfekt. Müsste wegen mir nicht weitergehen. Das als Film wäre irgendwie gehetzt. Maximal 3 Staffeln sind die Perfektion, mehr muss nicht sein. Ok, bei Sitcom-Fastfood sieht das aber wieder anders aus.

Und wie du schon sagst, Hollywood kopiert das System und macht aus seinen Franchises im Prinzip auch nur sehr teure Serien. Aber eher nicht aus künstlerischen Gründen.


_________________
Das ist Kleinkunst!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Warg



Beiträge: 6388
Wörter pro Beitrag: 24

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.04.2018, 09:57                                  +/-

Charakterentwicklung ist bei den "klassischen" Serien der 70er bis in die 00er Jahre ja auch tödlich. Es gab im Prinzip nur wenige Ausnahmen, bei denen das mal klappt. Das ist auch verständlich, denn diese Serien waren auf mehrfache Wiederholungen im Nachtprogramm oder auf obskuren Drittsendern hin produziert worden. Da ist es hinderlich, wenn man mitten rein springt und nicht versteht was los ist.
Das änderte sich, als Serien (relativ) günstig über DVD Box-Sets vertrieben wurden und Fans das Erlebnis am Stück haben und wie bei Lost oder 24 das ganze stringent am Stück sehen konnten. Ich bin mir sicher, diese beiden Serien wären nicht so erfolgreich, hätte es nicht die Möglichkeit gegeben sie zu "bingen". Und jetzt kommt die Neuzeit mit Netflix und Co. Da sind die Serine ja schon auf ca. 12 Folgen zusammen gedampft. Immer noch zu viel meiner Meinung nach, sieben sind ausreichend. Nehmen wir "Stranger Things": die erste Staffel war ein Eye-opener, die zweite gut und mit der dritten sollten sie sie abschließen, dann wäre es ein rundes Werk. Man kann ja mit den Gesichtern weiter arbeiten, sie z.B. in andere Mini-Serien einsetzen.


_________________
Say what you want about the deaf...
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49995
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 02.05.2018, 15:57                                  +/-

Da ich die 4. Staffel von Arrested Development leider auch unguckbar fand und irgendwann abgebrochen habe, ist diese Nachricht hier natürlich höchst interessant.

https://www.theguardian.com/tv-and-radio/2018/ma...ehash-gamble-work

On Friday, Netflix will debut something called Arrested Development Season 4 Remix: Fateful Consequences. All the footage from series four’s 15 episodes has been painstakingly reordered into 22 new episodes. Better yet, rather than focus on one character per story, every Bluth will now appear in every episode. It’s going to be chronological and interwoven. In short, it’s going to be more like the Arrested Development you remember.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22709
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 02.05.2018, 16:32                                  +/-

Ich habe mal gehört die verquere vierte Staffel wäre Terminschwierigkeiten der Schauspieler geschuldet. Jeder hatte irgendwelche Filme/Serien/Urlaub in der Pipeline und es gab keinen Termin wo alle zusammen drehen konnten.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49995
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 02.05.2018, 16:35                                  +/-

Ja, das stimmt wohl auch (laut Artikel). Und eine fünfte Staffel soll es auch noch dieses Jahr geben Smilie


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23300
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 02.05.2018, 16:56                                  +/-

Ich dachte die vierte Staffel war Kunst. ?????


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22709
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 02.05.2018, 16:59                                  +/-

Portia de Rossi sah zumindest künstlich aus.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45693
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 02.05.2018, 17:32                                  +/-

CGI?


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23300
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 02.05.2018, 23:34                                  +/-

GOT hat fünf Staffeln gebraucht, um zu einem Punkt zu kommen, an dem es händelbar war zu zeigen, wie ein Kind von seinen Eltern aus religiös-militärischen Gründen umgebracht wird.

Dann kommen die antiken Mythen in Form von TROY – FALL OF A CITY um die Ecke ...

Hold my beer.

... und direkt zu Beginn der zweiten Folge schlitzt Agamemnon seiner Tochter die Kehle auf. Und alle Griechen so: Voll die korrekte Entscheidung, schließlich stand der Wind schlecht. Yes


Tatsächlich eine ganz gute Serie, kann man mal schauen. Dezenter Götter-Einsatz.


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4571
Wörter pro Beitrag: 43

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.05.2018, 16:00                                  +/-

War mir insgesamt zu dezent, weil es praktisch nur eingesetzt wurde, um bestimmte Situationen einfach hinknallen zu können. Die eine Szene in der ersten (?) Schlacht war cool, aber dann kam halt nicht mehr wirklich was.

Auf der anderen Seite hat die Serie mal einen wirklich tollen Achilles hingestellt und meinetwegen hätte es sich auch gerne 100% um ihn drehen können.
Der war schon immer mein absoluter Lieblingscharakter. Bei Brad Pitt musste ich leider kotzen, aber hier hat mir die Porträtierung ausnehmend gut gefallen. Auch wenn der Fokus halt leider woanders lag.


Insgesamt hat sich die Serie zu sehr in alle Richtungen verteilt (Amazonen wtf?), aber sie war schon durchaus unterhaltsam.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22709
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 03.05.2018, 17:28                                  +/-

Hm. Also Achilles, von Homer explizit als blond besungen, zum Quotenschwarzen machen ist mir schonmal zu gewollt edgy von der BBC.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49995
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.05.2018, 17:29                                  +/-

Du fandst dann wahrscheinlich auch "Hamilton" kacke. Als einziger Mensch der Welt. (edit außer Trump und Bannon).


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4571
Wörter pro Beitrag: 43

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.05.2018, 17:53                                  +/-

Tyler Durden
Hm. Also Achilles, von Homer explizit als blond besungen, zum Quotenschwarzen machen ist mir schonmal zu gewollt edgy von der BBC.

Jupp, Homer, bei dem man sich nichtmal sicher war, wann genau er gelebt und ob er überhaupt existiert hat. hähö Und Jesus war schon immer ein weißer Europäer....oder so.

Selbst wenn es nachweisbar (hahahaha) historisch nicht korrekt wäre, drauf geschissen, für einen Charakter wie Achilles ploppen dafür drei Dutzend white-washed characters auf, die mal eben eine/mehrere Kulturen und Einflüsse komplett eliminieren.
Europas Geschichte wird eh schon immer im Mainstream als viel zu weiß dargestellt (minus BBC, zumindest mit größerer Bereitschaft als anderswo), insofern gerne wieder, besonders so, als sehr gut gespielter und interessanter Charakter.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22709
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 03.05.2018, 18:04                                  +/-

Was ist das denn für ein schiefer Vergleich? Hamilton ist ein launiges Hiphop-Musical, kein ernsthaftes Biopic. Und wenn es doof ist wenn Hollywood bei einer Anime-Verfilmung die Vorlage nicht beachtet und die Johansson als Asiatin castet, dann gilt das auch hier.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20  Weiter Alle
Seite 17 von 20

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de