Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

USA - what the actual f*ck is going on??
Zurück  1, 2, 3 ... 37, 38, 39, 40, 41  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 11043
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 27.09.2018, 19:06                                  +/-

Für die Republikaner ist das einfach eine einmalige Chance, auf Jahre oder Jahrzehnte hinaus einen konservativen Supreme Court zu garantieren. Demgegenüber verblasst fast alles. Da haben dann auch Moral und Anstand zurückzustehen.

Ich denke, man wird letztlich das Risiko eingehen, einen potentiellen Vergewaltiger zum obersten Bundesrichter zu erheben. Trotz allem und um jeden Preis.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12580
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.09.2018, 21:45                                  +/-



_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50431
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 28.09.2018, 07:10                                  +/-

Den Kavanaugh Teil der Hearings habe ich gesten Abend noch live gesehen. Mään that was good television. Lindsey Graham ist für mich der Oberdödel. Die Reps merken, dass das Ding ihnen moralisch entgleitet (denn selbst die Fox Kommentatoren waren von Dr. Ford's Statement sichtlich berührt) und dann setzt dieser Human Dildo zu einer quasi oscarreifen Gegenrede an. Emotional von 0 auf 180. Ihm persönlich hab ich die Wut nicht abgenommen. Ausgerechnet Graham, ein noch halbwegs vernünftiger Rep (bis dato). Aber für die Reps war das genau das, was sie brauchten.



"This is the most unethical SHAM since I have been in politics"

Ja nee, is klar.

Und das ist Beste ist. Mitten in seinem Rant fällt ihm ein, dass er eine Frage stellen muss (ca 1:20) und quasi ohne abzusetzen haut er dann "Are you a gang rapist?" raus hähö Um dann Kavanaugh als Opfer zu inszenieren. Wie schamlos kann man sein.

Gepostet am 28.09.2018, 08:27:

"Are you looking for a fair process? You came to the wrooooong town at the wrooong time, my friend" (inkl. Südstaaten-Klischee-Akzent und einem bedeutungsschwangeren Kopfschütteln, das direkt aus dem Grundkurs-Playbook jeder Schauspielschule stammen könnte).

Dieser ganz Ausbruch wirkt derart inszeniert, mich schüttelt es geradezu....

Gepostet am 28.09.2018, 08:30:

Frage: "Would you say, you have been through hell?"
Antwort: "I would say, I have been through hell.. and then some."

Geht es hier um Dr Ford? Nope, Frage an (und Antwort von) B. Kavanaugh


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46156
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 28.09.2018, 07:31                                  +/-

Ich bin diese ganze Scheiße so satt.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Warg



Beiträge: 6608
Wörter pro Beitrag: 24

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 28.09.2018, 09:38                                  +/-

Das ist wahrscheinlich der Sinn davon. Sie wollen uns mürbe machen. Die da oben!


_________________
The bronze age is the third best age.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12580
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 28.09.2018, 20:43                                  +/-

Eine interessante Entwicklung aus der Rubrik "Politik im Internetzeitalter": Sollte Maine's Senator Collins für Kavanaugh stimmen, erhält wer auch immer gegen sie bei der Wahl 2020 antritt, automatisch mittlerweile fast 1.7 Millionen Dollar an Spenden, die über Crowdfunding gesammelt werden: https://www.crowdpac.com/campaigns/387413/either...r-future-opponent

Die Kampangne gab es schon vor den Anschuldigungen wegen Vergewaltigung gegen Kavanaugh, sie nimmt aber gerade wieder mehr fahrt auf. Nun sind Senatskandiaturen teuer, derzeit anscheinend gerne mal um die 20 Millionen pro Kandidat. Trotzdem eine interessante Idee.


_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 11043
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 05.10.2018, 21:35                                  +/-

Die Republikaner haben nun genügend Stimmen im Senat zusammen, einschließlich die eines abtrünnigen Demokraten (Joe Manchin). Damit wird Kavanaugh morgen definitiv zum obersten Bundesrichter gewählt.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46156
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.10.2018, 21:22                                  +/-

Mit 50:48 Stimmen vom Senat gewählt. Niemand wird Trump stoppen.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46156
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 07.11.2018, 06:20                                  +/-

Die „blaue Welle“ in den USA ist recht dürftig ausgefallen. Zwar scheinen die Demokraten das Repräsentantenhaus gewonnen und auch ein paar Gouverneursposten erobert zu haben, aber im Senat hat sich die republikanische Mehrheit vergrößert.

Laut „Exit polls“ sind auch nur 55 Prozent der Wählerinnen und Wähler mit Trump unzufrieden 😟

Niemand wird Trump stoppen, für ihn kann es nur noch aufwärts gehen. Ich gehe davon aus, dass auch die Mueller-Investigation für ihn folgenlos bleiben wird. Es wird wohl keine „Smoking Gun“ geben, die er nicht wegtwittern oder seine Parteigenossen erfolgreich ignorieren können.

Im Moment würde ich von einer Wiederwahl 2020 ausgehen, wenn die Demokraten nicht eine entschieden bessere Strategie finden.

Das Repräsentantenhaus gewonnen zu haben wird wohl kaum helfen um Trump zu stoppen, wenn diese Mehrheit nicht gut ausgespielt wird. Aber wird sie das? Die Demokraten erscheinen mir aus weiter Entfernung doch sehr gespalten in der Trump-Frage. Ich sehe dort jede Haltung zwischen „ich mache alles mit!“ bis „nicht radikale Gegnerschaft“.

Gepostet am 07.11.2018, 06:44:

In diesem Artikel der FAZ hieß es „diese sechs Rennen müssen die Demokraten gewinnen, um künftig wieder erfolgreich zu sein“:

http://m.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesid...nen-15876635.html

Endergebnis: 5:1 für die Republikaner.

Die demokratischen Hoffnungsträger Stacey Abrams, Beto O‘Rourke und Andrew Gillum sind gescheitert, die Senatorin Heidi Heitkamp hat ihr „Nein“ zu Trumps Kandidat für den Obersten Gerichtshof mit ihrem politischen Leben bezahlt. So sterben Hoffnungen.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12580
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.11.2018, 08:52                                  +/-

Ich würde da nicht so schwarz sehen. Das Wahlergebnis ist im wesentlichen wie erwartet, Dems haben das Haus zurückerobert, was in Zeiten extrem guter Wirtschaftszahlen und Vollbeschäftigung in den USA ein kleines Wunder ist. Der Senat war immer unwahrscheinlich weil in dieser Runde nur sehr wenige Republikaner ihren Sitz verteidigen mussten während für die Demokraten einige ihrer schwächsten Senatoren in sehr konservativen Staaten ran mussten (und verloren haben).

Die ganz großen positiven Überraschungen sind ausgeblieben, aber man muss auch sehen, dass es in vielen Fällen extrem knapp war (Texas, Florida, Georgia), und das die Republikaner diese Staaten nur mit einem schockierenden Maß an Wahlbetrug (gerrymandering, voter suppression, etc.) hingekriegt haben.

Wenn man auf die reine Zahl der Stimmen guckt, haben die Dems die Wahl 60:40 gewonnen, und hätten ohne Gerrymandering eine noch viel deutlichere Mehrheit im Haus geholt.

Ich bin natürlich auch enttäuscht dass die ganz große blaue Welle ausgeblieben ist, aber die Demokraten haben sehr viele extrem gute Kandidaten gehabt, die in Bezirken konkurrenzfähig waren, die vor Trump fest in Republikanischer Hand waren. Und mit der Kontrolle des Hauses können die Dems jetzt endlich Trump effektiv blockieren.

Was man auch beachten sollte sind extrem wichtige Volksentscheide, wie z.B. in Florida wo nun verurteilte Straftäter nach abgelaufener Strafe wieder wählen dürfen. Das sind 1.4 Millionen Menschen, die gerade ihr Wahlrecht wieder erlangt haben. Das kann nur gut für die Demokraten für die Wahl 2020 sein.


_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46156
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 07.11.2018, 08:56                                  +/-

…weil sie die Partei der Verbrecher, Gottlosen und Kinderschänder sind Yes

Gepostet am 07.11.2018, 08:59:

Fast das halbe Land steht bombenfest hinter Trump, einem Präsidenten der so abscheulich, autokratisch, freiheitsfeindlich und verräterisch wie keiner zuvor ist. Wie kann man da noch was positiv sehen?

Es wird wohl keine großen Blockaden geben, ich sehe die dafür nötige Geschlossenheit nicht.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42490
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.11.2018, 09:06                                  +/-

Durch das Wahlsystem, in dem demokratische Wähler massiv benachteiligt werden, das Gerrymandering und bei der geringen Wahlbeteiligung steht real nur eine radikale Minderheit aller Amerikaner fest hinter Trump. Diese ist aber sehr präsent leider. Und bei den Midterms können auch gemäßigt-konservative Wähler mit gutem Gewissen ihren Abgeordneten wählen, ohne direkt für Trump sein zu müssen. Diese Ausrede haben sie dann 2020 nicht mehr. Ich sehe da schon Hoffnung.


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46156
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 07.11.2018, 09:18                                  +/-

Ihr seid ja auch alle jung und naiv…


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gurthang



Beiträge: 2109
Wörter pro Beitrag: 78

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.11.2018, 10:00                                  +/-

Wenn man die nüchternen Zahlen sprechen lässt ist Trumps Bilanz derzeit sogar ziemlich gut.
Es gibt kaum Gründe die für eine Abwahl sprechen würden.

Das Wachstum der US-Wirtschaft lag im zweiten Quartal bei rekordverdächtigen 4,1 Prozent.
Das BIP wuchs im dritten Quartal mit einer Jahresrate von 3,3 Prozent.
Die Aktienkurse (Dow Jones) sind seit Trumps Wahl um 25% gestiegen.
Die Unternehmensgewinne schnellten von April bis Juni um mehr als 16 Prozent in die Höhe.

Die Arebitslosenquote sank seit seinem Amtsantritt von 4,7% auf 3,7%.

Die im Dezember 2017 verabschiedete Steuerreform stellt die größte fiskalische Neuordnung der USA seit Jahrzehnten dar. Seit Jahresbeginn profitieren auch mittelständische Unternehmen von der Senkung des Körperschaftsteuersatzes von über 35 auf 21 Prozent.
Sicher auf Pump, aber was schert die Leute das Morgen wenn sie heute das Gekld in der Hand halten können...
Unter Trump wurden eben auch die persönlichen Einkommensteuersätze gesenkt, Abschreibungsmöglichkeiten ausgeweitet, und der Kinderfreibetrag erhöht.

Aussenpolitisch konnte er die NATO Partener durch seine "Politik" dazu bewegen sich endlich wirklich ihren Verpflichtungen zu stellen und zumindest in die Richtung der vertraglich zugesicherten Verteidigungsausgaben zu bewegen. Was vermutlich auch wieder der US Rüstungsindustrie zugute kommen wird.

Letzlich hat er viele seiner Wahlversprechen in kurzer Zeit umgesetzt.
Ist schon krass, dass ihn dass trotz seiner notorischen Lügerei daurch sogar noch irgendwie Glaubwürdigkeit beweist...

Als Durchschnittsamerikaner der sich nicht um political correctness und den Rest der Welt schert, gibt es keinerlei Grund ihm keine zweite Amtszeit zu gewähren...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12580
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.11.2018, 10:24                                  +/-

Ich würde es eher so sehen: Die (auf dem Papier) guten Wirtschaftsdaten sind eines der wenigen Dinge, die Trumps Präsidentschaft am Leben halten. Und Rassismus. Vor allem Rassimus.

Wobei man natürlich berücksichtigen muss, dass diese Zahlen ein viel zu rosiges Bild der US-Wirtschaft zeigen. Die Zahl der Menschen, die rund um die Armutsgrenze leben ist riesig groß, der Wohlstand, der durch die Finanzkrise vernichtet wurde, ist für viele Leute nach wie vor in weiter ferne. Es gibt zwar genug Arbeit, aber die ist oft mies bezahlt und Jobsicherheit ist für viele ein Fremdwort. Gleichzeitig sind die Ausbildungskosten weiter massiv gestiegen. Wenn du mit Amerikanern sprichst, würde man meinen das Land wäre mitten in einer Rezession, denn der Boom der Obama-Jahre ist zu weiten Teilen nur der Oberschicht zugute gekommen. Es gibt hier eine massive ökonomische Unzufriedenheit, die sich langsam aber sicher in eine Rückkehr von klassischen linken Themen wie Arbeitnehmerrechten und Lohngerechtigkeit wiederspiegelt.


_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 11043
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 07.11.2018, 19:23                                  +/-




Tja.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50431
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.11.2018, 19:25                                  +/-

Ron Jeremy geht ins Puff? Sachen gibts.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 11043
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 07.11.2018, 20:59                                  +/-

Justiminister Jeff Sessions ist gerade eben entlassen worden. Das dürfte der Beginn des Angriffs auf die Mueller-Sonderermittlung sein.

Edit: Genauer gesagt ist Sessions zurückgetreten (worden).


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.

Zuletzt bearbeitet von Bard am 07.11.2018, 21:00, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12580
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.11.2018, 21:00                                  +/-

Trump hat Jeff Sessions gefeuert: https://www.theguardian.com/us-news/2018/nov/07/...-attorney-general

Auf der einen Seite ist das natürlich gut, weil Sessions ein rassistischer religiöser Fanatiker ist. Auf der anderen Seite ist das ein ganz klarer erste Schritt auf dem Weg die Mueller-Untersuchung abzusägen solange Trump es noch kann. Trump hat 2 Monate bevor das neue Haus die Untersuchung effektiv schützen kann, und es sieht danach aus, als würde er sie nutzen wollen. Die heiße Phase dieses Jahr hat in der US-Politik womöglich gerade erst angefangen.


_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46156
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 07.11.2018, 21:30                                  +/-

Moment, was hat es mit den zwei Monaten auf sich? Ich dachte die Demokraten könnten die Untersuchung via Repräsentantenhaus aufgreifen und weiterlaufen lassen? Was macht es für einen Unterschied, ob das vielleicht erst in zwei Monaten passiert?


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 11043
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 07.11.2018, 21:32                                  +/-




Übersetzt: Er wurde gefeuert, man muss es aber offiziell als Rücktritt darstellen, damit Trump einen temporären Ersatz benennen darf, der ihm dann natürlich hörig ist.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12580
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.11.2018, 21:38                                  +/-

Der neue Kongress tritt erst nächstes Jahr zusammen. Bis Ende des Jahres haben die Reps noch die Mehrheit im Haus.
Wenn sie also jetzt noch ein Gesetz durch Haus und Senat kriegen sollten, beispielsweise, werden die Dems das nur mit dem Haus nicht kippen können.


_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3 ... 37, 38, 39, 40, 41  Weiter Alle
Seite 39 von 41

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de