Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Pollifick 2017 - machs noch einmal, Mutti!
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49323
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.09.2017, 15:14                                  +/-

Alter Schrätt


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45018
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.09.2017, 15:26                                  +/-

Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur blasen kann.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10513
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 06.09.2017, 16:58                                  +/-

Alle scheiße, auch die Mutti.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49323
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.09.2017, 18:07                                  +/-

Wenn ihr euch ne Mutti aussuchen dürftet (also für zu hause als Mutti): Merkel, Weidel oder Wagenknecht?


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45018
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.09.2017, 18:25                                  +/-

Dann lieber ein toter Fisch.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
DMolloy



Beiträge: 694
Wörter pro Beitrag: 57

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.09.2017, 18:35                                  +/-

Ein Wahl-o-Mat mit Statements zu 15 Wissenschaftsthemen:
http://science-o-mat.de/
(die AfD wollte sich übrigens nicht äußern ????? )

Habe hier ausgerechnet mit den Piraten (oh noes!) die größte Übereinstimmung, 67% – aber die sind natürlich auf lange Sicht im Abseits. Auf Platz 2 die FDP, was mich auch nicht weiter überrascht. Bei der Gesamtübersicht ist auffällig, wie sehr sich die Parteien bei den Statements ähneln. Reibungspunkte sind Gentechnik, Abgas-Debatte, Forschung fürs Militär, verpflichtende Masernimpfung.


P.S.: Beim Threadbetiteln mal wieder etwas nachdenken. Nur so als Vorschlag.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49323
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.09.2017, 19:24                                  +/-

Ich finde den Titel genital. Was gibts daran auszusetzen?


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 8853
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.09.2017, 19:38                                  +/-

Ich sehe beim Threadtitellesen immer John Cleese, der darauf besteht, den Leichnam des toten Papageis Polly zu schänden.
Meine Dankbarkeit ist jetzt auch eher verhalten.


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 8853
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 08.09.2017, 07:56                                  +/-

Christian Lindner wird für seinen Vorstoß, Kriegsflüchtlinge möglichst schnell in ihre Herkunftsländer schicken zu wollen, kritisiert.


Lindner: [...] Zeit für eine neue Balance zwischen Bürger und Staat.

Inwiefern ist das mutig?

Lindner: Alle anderen Parteien rücken den Staat in das Zentrum ihrer Pläne. Wir stellen uns gegen diesen Mainstream.


Kriegsflüchtlinge raus, Gegen den Mainstream!... Warte, woher kenne ich diese Positionen schon... Hm..... ?????


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49323
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 08.09.2017, 08:03                                  +/-

Toll. Der wird immer wählbarer. Nicht.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45018
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 08.09.2017, 10:04                                  +/-

»Möglichst schnell« muss ja nicht heißen sofort, ohne Prüfung der Sicherheitslage, etc. Kenne allerdings den Kontext nicht.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10513
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 08.09.2017, 11:52                                  +/-

Das wird Lindner auch wissen. Aber er fischt so halt bei möglichen AfD-Wählern, die zuerst "Flüchtlinge raus!" lesen.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Dummer FETTER Hobbit



Beiträge: 1424
Wörter pro Beitrag: 31
Wohnort: buy µnchen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 08.09.2017, 23:05                                  +/-

Ich wähle Die Partei.

Weil sie gut ist.


_________________
Dies ist ein Text, der an jeden Beitrag von dir angehängt werden kann. Es besteht eine Limit von 255 Buchstaben.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 8853
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.09.2017, 03:18                                  +/-

hähö


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10513
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 09.09.2017, 16:49                                  +/-

Sie ist sogar sehr gut.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Buchfaramir
Halb-Fußball-Weltmeister


Beiträge: 1425
Wörter pro Beitrag: 37
Wohnort: Fürth
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.09.2017, 17:06                                  +/-

Und sie hat immer Recht!

Nach oben
Antworten mit Zitat
einBaum



Beiträge: 7563
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 10.09.2017, 11:59                                  +/-

Harald Martenstein hat auch mal ein Korn gefunden und treffend mein Dilemma vor der nächsten Wahl abgebildet:

Auf keinen Fall für die eigene Partei stimmen
Das Besondere an dieser Bundestagswahl besteht darin, dass überzeugte Anhänger einer Partei auf keinen Fall die Lieblingspartei wählen dürfen. Traditionelle CDU-Wähler dürften bemerkt haben, dass Angela Merkel die CDU in eine neue SPD verwandelt hat. Martin Schulz hat beim Rededuell mit Merkel sichtbar mit der Frage gerungen, ob er nicht seinen Übertritt erklären soll. (...)

Die SPD aber würde bei einem passablen Ergebnis wieder in der großen Koalition landen, bei der nächsten Wahl droht dann der totale Untergang. Sozialdemokraten müssen so wählen, dass trotz der großen Lust von Sigmar Gabriel auf das Außenministerium ein Rückweg in die SPD-Zerkleinerungsmaschine GroKo völlig ausgeschlossen ist, also am besten FDP. (...)

Die Erfahrung zeigt allerdings, dass eine Koalition mit Merkel auf die FDP noch vernichtendere Wirkung entfaltet als auf die SPD. Als Merkelkritiker ist Lindner super. In der Regierung etwas durchzusetzen, ist der FDP in ihrer Geschichte aber immer schwer gefallen. Wenn aber die Grünen mit Merkel regieren, dann gehen die Grünen unter. Da hätte die FDP aus der Opposition heraus wirklich einmal etwas erreicht. Deshalb sollten Liberale grün wählen. (...)


usw. hähö

Ich eiere so kurz vor der Wahl auch noch zwischen diversen Parteien hin und her. Bloß keine große Koalition mehr! Aber wenn Schwarz mit grün, oh Gott. Zum ersten Mal Linkspartei? Au Backe. Es ist zum Haareraufen. Traurig

Nach oben
Antworten mit Zitat
Buchfaramir
Halb-Fußball-Weltmeister


Beiträge: 1425
Wörter pro Beitrag: 37
Wohnort: Fürth
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 10.09.2017, 17:43                                  +/-

einBaum
Aber wenn Schwarz mit grün, oh Gott.

Warum "oh Gott"? Ich fände das mal interessant. In Hessen scheint das ja zu funktionieren - wobei es in Hessen ja auch keine CSU gibt. Und an der könnte Schwarz-Grün (oder Jamaika) noch scheitern.

Das größte Ärgernis in diesem Wahlkampf ist, dass das für das Überleben der Menschheit wichtigste Thema, der Klimawandel, so gut wie keine Rolle spielt: Populismus der Verharmlosung
Marlene Weiß
Freilich könnte man lauter dagegen protestieren, dass Angela Merkel den Dieselmotor als ganz tolles Klimaschutzinstrument hinstellt. Aber dann müsste man vielen Wählern sagen, dass ihre schweren Diesel-SUVs durchaus ein Problem sind, da lässt man es lieber sein. Warum muss die so erfolgreiche FDP nicht öfter erklären, wie sie sich das mit dem Klimaschutz vorstellt, wenn sie doch laut Wahlprogramm gegen das Erneuerbare-Energien-Gesetz, gegen feste Emissionsziele und gegen einen staatlich gelenkten Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor ist? Und warum werden die regierenden Parteien nicht viel hartnäckiger mit ihrem historischen Versagen im Kohleausstieg konfrontiert?

Selbst die Grünen sind hier allzu zaghaft (weil ihnen das Veggie-Day-"Verbotspartei"-Desaster von 2013 noch in den Knochen steckt). Und wohin es führt, wenn es am Ende für Schwarz-Gelb (ohne Grün) reicht, sieht man die NRW, wo die neue Landesregierung erstmal den Ausbau der Windkraft ausbremst und sich im Koalitionsvertrag zur Braunkohle bekennt.

Nach oben
Antworten mit Zitat
einBaum



Beiträge: 7563
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 10.09.2017, 20:43                                  +/-

Weil die Grünen als kleiner Koalitionspartner einer CDU vermutlich vollends verspießern und auseinander fallen würden. Ich sehe den (wirtschafts)linken Flügel der Grünen in einer schwarz-grünen Koalition dauerhaft absaufen. Vier Jahre lang müsste die Partei die Finanz-, Migrations-, Wirtschafts- und Verteidigungspolitik der CDU mittragen. Das hält sie angesichts ihrer ohnehin schon heftigen Flügelkämpfe nicht aus. Danach dürfte sie sich vermutlich irgendwo in der APO neu erfinden, während die Merkel-Union gekonnt die wenigen umweltpolitischen Erfolge, die die Grünen überhaupt durchsetzen konnten, für sich reklamierte.

Das ist aber nur Gedankenspielerei. Tatsächlich gehe ich von Schwarz-Gelb (falls es reicht) oder (wahrscheinlicher) einer Weiterführung der GroKo aus. Mein Dilemma besteht hauptsächlich darin, dass die CDU als Gewinnerin bereits gesetzt ist, dass sie aus der Regierungsgemütlichkeit heraus fast jeder anderen Partei die brisanten Themen vom Teller klaut - und dass sie dabei nie schwammiger als heute war. Gegen zuviel Zuwanderung, aber irgendwie auch dafür, auf eine total rationale Wohlfühlweise? Umweltpolitik ist total wichtig und wir sind hier auch viel toller als die bösen USA, aber ehrgeizige Ziele nehmen wir nicht in Angriff? Die Ehe ist zwar definiert als Institution zwischen Frau und Mann, aber alle sollen mal machen, was sie wollen? Bei soviel konturlosem Rumgewöse geht jeder Koalitionspartner zwangsläufig unter.

Eine umweltfreundlichere, humanistischer geprägte Politik wäre schön - aber nicht, wenn nach vier Jahren die stärkste umweltpolitische Stimme Deutschlands in Trümmern liegt. Eine mieterfreundlichere Politik und die Entprekariasierung der Arbeit fände ich super - wenn sie denn in einer GroKo tatsächlich durchsetzbar wäre. Ich will überhaupt nicht, dass "meine" Partei mit der CDU koaliert, und leider hält mich das dieses Mal davon ab, SPD zu wählen. Obwohl ich sympathisiere.

Die ZEIT hatte Recht: Meinungsumfragen beeinflussen Wahlergebnisse. Wüsste ich nicht heute schon, welche Partei gewinnt, würde ich viel unbefangener wählen gehen. So, wie es gerade läuft, raufe ich mir aber vermutlich noch in der Wahlkabine die Haare. hähö

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45018
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 11.09.2017, 08:34                                  +/-

So weit ist es gekommen in den Merkel-Mehltau-Jahren. Mir fällt zum Thema Politik nichts mehr ein, obwohl in zwei Wochen Bundestagswahl ist.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10513
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 11.09.2017, 12:17                                  +/-

It's a shite state of affairs. Yes


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10513
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 11.09.2017, 13:06                                  +/-

einBaum
Ich will überhaupt nicht, dass "meine" Partei mit der CDU koaliert, und leider hält mich das dieses Mal davon ab, SPD zu wählen. Obwohl ich sympathisiere.


Es ist nun aber halt genauso wahrscheinlich, dass die FDP oder die Grünen am Ende mit der Union im Bett landen. Vielleicht sogar beide (momentan reicht es in den meisten Umfragen weder für Schwarz-Gelb noch für Schwarz-Grün).

Es ist halt so, dass man vor einer Wahl fast nie hundertprozentig sagen kann, wer mit wem am Ende die Regierung bilden wird, speziell bei sieben Partien mit realistischen Ambitionen auf einen Parlamentseinzug (CDU, CSU, SPD, Grüne, FDP, Linke, AfD). Sicher NICHT mit der Union koalieren dürften nur die Linken oder die AfD.

Ich würde mich da doch eher für die Partei entscheiden, der ich inhaltlich noch am nähesten stehe. Oder halt doch "Die Partei" wählen, wenn man denn nun gar nichts für sich findet, aber ein Stück weit weggeworfen ist so eine Stimme natürlich schon (wenn auch immer noch besser als gar nicht hinzugehen).

Edit: Nebenbei glaube ich nicht an eine Fortführung der GroKo. Das wäre selbstmörderisch für die SPD und sollte es diesmal wieder zu einer parteiinternen Abstimmung kommen wie 2013, dann glaube ich nicht daran, dass sich eine Mehrheit für eine Fortführung ausspricht. Auf der anderen Seite sind die Grünen heiß auf eine Regierungsbeteiligung nach 12 Jahren Opposition. Und auch die FDP würde wohl nicht nein sagen, trotz der Erfahrungen beim letzten mal. Das Gefühl habe ich zumindest.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Weiter Alle
Seite 1 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de