Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Pollifick 2017 - machs noch einmal, Mutti!
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
einBaum



Beiträge: 7563
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.09.2017, 13:27                                  +/-

Du belehrst hier gerade Eulen in Athen. Mir ist das alles klar*. Das ist doch gerade mein Dilemma!

An die Partei hatte ich noch gar nicht ernsthaft gedacht. Klingt gerade nach himmlisch einfachem Kneifen. Sehr verführerisch!

Gepostet am 11.09.2017, 14:33:

Wobei ich jetzt drei Parteien in der engeren Auswahl habe. Ich spiele am Wahltag einfach Roulette. Rot für die SPD, schwarz für die Grünen, Null für die Partei. Yes

___
* wobei ich nicht so fest eine GroKo ausschließe wie du.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45011
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 11.09.2017, 13:47                                  +/-

Man kann die Große Koalition leider nicht ausschließen. Auch 2013 waren viele schon dieser Konstellation müde. Ich schätze die SPD so ein, dass sie im Zweifel die Koalition verlängern wird.

Ich bin mir gerade nicht einmal sicher, ob Merkel eine Koalition mit der FDP einer Wiederauflage der Großen Koalition vorziehen wird. Es ist doch recht gemütlich mit dieser breiten Machtbasis, oder? Und Lindner ist sicherlich ein Quälgeist von einem ganz anderen Kaliber als Gabriel oder Schulz.

Eine Jamaica-Koalition kann man glaube ich vergessen. Das wären vier Parteien, die man koordinieren müsste. Solange die Union mit der SPD die Mehrheit hat – und um das zu verlieren müsste die SPD schon noch einmal dramatisch abstürzen – wird es zu keinen instabilen Experimenten kommen. Siehe oben, die SPD wird man nicht in die Regierungsverantwortung prügeln müssen.

Insofern stimmt Martensteins kolumnistische „Analyse“. Eigentlich müsste ich FDP wählen. Einfach nur, um die SPD zu „retten“.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gurthang



Beiträge: 2024
Wörter pro Beitrag: 78

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.09.2017, 14:04                                  +/-

Ich denke die AfD wird stärker abschneiden als die Demoskopen mal wieder vermuten. Daher wird es eh nur für die große Koalition reichen.
Ausserdem gefällt es Nahles, Gabriel und Maas sicher ganz gut als wichtige Bundesminister. Das wollen sie sicher auch bleiben.
Und Merkel wird auch keine großen Experimente mit Gelb und/oder Dauerzwist mit Grün und der CSU im eigenen Hause wollen. Daher wirds auch mit Jamaika nichts werden.
Die Frage ist eigentlich nur ob Schulz dann neuer Aussenminister wird oder obs der Gabriel bleiben wird...
Aber ich glaube die schicken des Schulz nach der Wahl in die (EU)-Wüste.
Vielleicht wird er dann der neue deutsche Brexitbeauftragte... oder Sondervermittler für die Türkei hähö

Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10502
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 11.09.2017, 18:34                                  +/-

Wahlversprechen der "Partei": Der HSV muss absteigen

Ok, damit ist die Truppe für mich endgültig unwählbar geworden. Parteiverbot jetzt!


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45011
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 15.09.2017, 10:50                                  +/-

Die ARD sieht die SPD bei nur noch 20 Prozent, die AfD mit 12 Prozent als dritte Kraft.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10502
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 15.09.2017, 11:46                                  +/-

Ja, schon gesehen. Richtig, richtig übel. Könnte vielleicht noch schlimmer werden, also AfD in Richtung 15 Prozent, SPD unter 20 %, befürchte ich. Dürfte wohl den größten Rechtsruck bei Bundestagswahlen seit...naja...der Gründung der Bundesrepublik geben, auch wenn die Union früher natürlich noch rechtslastiger war und es in den 50ern zusätzlich einige kleinere rechtere Parteien im Parlament gegeben hat. Und das schlechteste SPD-Ergebnis aller Zeiten, was auch heißt: In 1 1/2 Wochen wird Martin Schulz schon seinen Rücktritt bekannt geben.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Warg



Beiträge: 6074
Wörter pro Beitrag: 23

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.09.2017, 11:59                                  +/-

Und wer soll's dann machen? Der (nicht mehr) dicke Gabriel doch sicher nicht.


_________________
Unglaublich, diese Atheisten!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10502
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 15.09.2017, 12:04                                  +/-



Gepostet am 15.09.2017, 13:16:

Bei Forschungsgruppe Wahlen (ZDF) heute aber eher gegenteiliger Trend: SPD plus 1 (23 Prozent), CDU minus 2 (36%). AfD hier auch leicht stärker bei 10 Prozent (+1).


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45011
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 15.09.2017, 12:32                                  +/-

Ist ja auch keine exakte Wissenschaft. Aber der Trend ist klar: die SPD wird wohl wieder einmal abkacken.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10502
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 15.09.2017, 14:24                                  +/-

Seit 8 Jahren jedes mal das gleiche. Ob die Partei nochmal auf die Füße kommt?


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45011
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 15.09.2017, 14:30                                  +/-

Nicht auszuschließen, aber dafür müsste man jetzt mal grundlegend was ändern.

Leider habe ich inzwischen das Gefühl, dass der Führungsriege dafür der Mut fehlt. Man würde sicherlich auch wieder in die Regierung gehen, selbst wenn das Ergebnis katastrophal ist. Mich beschleicht das Gefühl, dort werden inzwischen persönliche Karrierewege stärker gewichtet als das Wohl der Partei in den nächsten Jahrzehnten. Das deckt sich offenbar nicht mehr, im Gegensatz zu früher.

Das schlimmste was eigentlich passieren könnte wäre, wenn Martin Schulz dann nach der Wahl wieder abtritt und die SPD-Minister dann „in Ruhe“ weiterregieren. Ist denen wohl egal, wer unter ihnen Kanzlerkandidat ist.

Das ist ein Schema, das nun endlich durchbrochen werden muss. Sonst geht die Partei wirklich vor die Hunde, und wer könnte die SPD ersetzen?


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10502
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 15.09.2017, 14:51                                  +/-

Die Fortführung der Großen Koalition wäre da aber nur ein Punkt. Es wäre richtig, sich aus dieser babylonischen Umklammerung zu befreien, selbst wenn das den Karriereplänen einiger Spitzenpolitiker zuwiderlaufen würde. Drei mal GroKo ist schlecht für die Demokratie und tödlich für die SPD.

Letztlich ist es aber auch so, dass die SPD bei vielen nicht mehr als linke Partei wahrgenommen wird. Man mus sich inhaltlich wieder stärker von der Union abgrenzen, ohne aber in einen sozialpolitischen Überbietungswettbewerb mit der Linkspartei zu geraten.

Ein anderer Faktor sind Wähler, die früher sozialdemokratisch gewählt haben, aber im Zuge der Flüchtlingskrise zur AfD abgewandert sind. Kann man diese Leute zurückgewinnen, ohne seine eigenen Werte und Prinzipien zu kompromittieren?

Ein Problem ist, das ich aktuell niemanden sehe, dem ich als Führungspersönlichkeit eine Trendwende bzw. die Kanzlerschaft zutrauen würde. Wer wäre denn Nachfolger bei einem Schulz-Rücktritt? Nahles, Maas, Scholz wären so die wahrscheinlichsten Varianten. Das haut mich gelinde gesagt nicht vom Hocker.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45011
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 15.09.2017, 15:20                                  +/-

Die SPD kämpft halt gegen Mega-Trends. Als Sozialdemokrat muss man in der Europapolitik für mehr internationale Solidarität sein, in der Innenpolitik für einen humanen Umgang mit Flüchtlingen und eine tolerante Politik gegenüber Minderheiten und Religionsgemeinschaften usw. Das alles steht seit geraumer Zeit für große Bevölkerungsteile zur Disposition. Sich in diesen Feldern allerdings aus reinem Opportunismus AfD-Positionen anzueignen ist und bleibt falsch, dann hätte man ja auch 1933 das Braunhemd anziehen und für das Ermächtigungsgesetz stimmen können. Würde der SPD ohnehin niemand abnehmen.

Man muss sich von der Union differenzieren – aber wie, wenn nach der nächsten Wahl vielleicht auch rein rechnerisch nur noch eine (erneut geschrumpfte) Große Koalition in Frage kommt?

Ein Ende der schweren Zeit ist für die SPD nicht absehbar. Es wird wohl eher noch schlimmer, bevor es irgendwann mal wieder besser werden kann.

Man wünscht sich fast ein Ereignis wie 1995, als Oscar Lafontaine „geputscht“ hat. Damals drohte die SPD ja schon einmal in Trantütigkeit zu versinken.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 8847
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.09.2017, 15:32                                  +/-

Die Frage, welche Partei wie was anders machen müsste, damit ein Rechtsruck verhindert werden könnte, ist Quatsch. Die Frage ist doch einzig und allein, warum ein so großer Prozentsatz der deutschen Bevölkerung aus komplett verblödeten Vollarschlöchern besteht.


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5280
Wörter pro Beitrag: 68

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.09.2017, 12:33                                  +/-

Nach dem Nigerianer und der Joggerin jetzt Afghanen und ne 16jährige - und die AfD weiter im Aufwind. Es wär schon gut, wenn entsprechend gepolte Mitbürger (in spe oder nicht) ihre Vergewaltigungsvorhaben noch eine Woche aufschieben könnten. Mit den Augen rollen

Nach oben
Antworten mit Zitat
Olmops



Beiträge: 5694
Wörter pro Beitrag: 54
Wohnort: Kölle
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.09.2017, 21:32                                  +/-

Auweia. Das klingt schon etwas zynisch... Geschockt
Können wir nicht stattdessen den Seehofer an die Spitze der Union putschen und die Merkel und ein paar Gemäßigte fliehen zur SPD? Als Rebalancing?


_________________
Urge to grill rising.
Nach oben
Antworten mit Zitat
DMolloy



Beiträge: 694
Wörter pro Beitrag: 57

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.09.2017, 11:55                                  +/-

Angela Merkel in Finsterwalde: Warum haben Sie denen nicht die Meinung gesagt?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Dummer FETTER Hobbit



Beiträge: 1422
Wörter pro Beitrag: 31
Wohnort: buy µnchen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.09.2017, 21:24                                  +/-

Mann, 3 Seiten Geschwurbel, nur für die Bitte dass Merkel diesen hirntoten Vollidioten mal die Meinung sagt...
Aber das kann sie nicht. Wenn Schulz das schon nicht konnte. Lindner kann sowas, da gibts auch ein Video zu.. auch wenn ich in vielem nicht mit der FDP übereinstimme aber der Lindner hat schon was drauf.
Allerdings zählt bei denen nur Leistung, Leistung, Leistung. Sieht man ja noch ungefiltert an seinem peinlichen Abi-Video.

Ansonsten hatte ich mir noch die beiden Klartext-Sendungen angeschaut, das war besser als das Duell, wenngleich die Moderatorenda auch genervt haben.
Und ich muss sagen ich finde Merkel hat ihre Sache da fast besser gemacht. Schulz war mir zu jovial. Ich finde man merkt das sehr bei ihm wenn er sich zu gerne als einervom Volk präsentieren will, was aber oft schief geht. Und man merkt ihm auch an wenn er das Parteiprogramm aufsagt wo er vielleicht selbst was anderes sagen wollte.
Auch bei Merkel merkt man das, wenn sie stur auf die bisherigen Erfolge verweist ohne auf den Frager einzugehen. Sie kam aber öfter mal in Bedrängnis und gab dann ehrlich zu "Ich kann Ihnen das nicht versprechen." Ist zwar vermutlich Wahlkampfgift aber ich finde es einfach ehrlicher.


Schulz tut sich da leichter denn es gibt noch nix konkretes woran ihn die Leute messen könnten.


_________________
Dies ist ein Text, der an jeden Beitrag von dir angehängt werden kann. Es besteht eine Limit von 255 Buchstaben.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49309
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.09.2017, 07:37                                  +/-

http://www.der-postillon.com/2017/09/postill-o-...m_source=facebook

Der Wahl-o-mat des Postillon ist schwachsinnig... aber witzig hähö


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Warg



Beiträge: 6074
Wörter pro Beitrag: 23

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.09.2017, 10:46                                  +/-

Das stimmt. hähö


_________________
Unglaublich, diese Atheisten!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45011
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 22.09.2017, 14:45                                  +/-

Da dieser Wahlkampf eh schon total fucked up is…

http://bundesfighter.de


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10502
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 22.09.2017, 16:35                                  +/-

Laut INSA AfD jetzt bei 13%.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter Alle
Seite 2 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de