Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Pollifick 2017 - machs noch einmal, Mutti!
Zurück  1, 2, 3 ... , 38, 39, 40, 41  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5485
Wörter pro Beitrag: 67

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.12.2018, 10:32                                  +/-

Schnipsel aus Maybrit Illner:

Falls Merz gewinnt, wird die Union wieder von Männern dominiert - und was für welchen, meint Albrecht von Lucke: "Das Zukunftspaar heißt dann Merz und Söder, die beiden möchte ich mal attraktiv gemacht sehen für die Frauen in diesem Land."


hähö Schön auf den Punkt gebracht.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gurthang



Beiträge: 2125
Wörter pro Beitrag: 78

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.12.2018, 11:34                                  +/-

Als ob Merkel jemals "für Frauen" gestanden hätte.
Die hat in all ihrer Zeit vermieden sich als Frau oder Ostdeutsche zu positionieren und ist desshalb auch so gut damit gefahren.
Warum ihr das jetzt angedichtet wird ist mir ein Rätsel.
Ausserdem gehts hier um Politik und dabei auch "nur" um den Vorsitz der CDU.
Warum man hier jemanden extra attraktiv machen muss um Frauen zu gefallen betrachte ich eher als Themaverfehlung dieses von Lucke.
Letzlich geht es um die Fähigkeiten der Partei wieder ein eigenständiges Leben einzuhauchen. Die Inhaltsleere der CDU war zuletzt ja das augenfälligste Merkmal der Partei.
Mir will nicht einleuchten warum man jetzt den Irrweg beschreiten sollte, die Wahl eines Mannes als Votum gegen Frauen zu misszuverstehen. Wie sollte man den dann sonst in dem Kontext ein Votum für Spahn verstehen?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46514
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 07.12.2018, 11:43                                  +/-

Es geht glaube ich nicht darum zwanghaft eine Frau einzusetzen, sondern wenigstens einen Mann, der auch für (moderne) Frauen attraktiv im Sinne von akzeptabel und befürwortenswert ist.

Merz und Söder sind dahingehend wirklich 80er-Jahre-Material. Klassisch patriarchal wirkende Typen, das sollte sich eigentlich überlebt haben.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 23302
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 07.12.2018, 12:14                                  +/-

Die CSU bekam bei der Landtagswahl gleich viele Stimmen von Frauen wie von Männern. Der Diss von Lücke gegen Söder würde ich darunter verbuchen, dass er ihn nicht mag und Sprüche über die Bayern immer Applaus bringen, ansonsten würde ich da aber nicht viel mehr rauslesen.

Was stimmt, und weshalb er Spahn ja ausließ, ist dass Merz exorbitant schlecht bei Frauen abschneidet. Ich würde das aber zynisch sehen und „attraktiv“ hier wortwörtlich nehmen und nicht auf Politik übertragen. Vor ein paar Tagen kurz in die Tagesschau gezappt, Friedrich Merz war zu sehen (zugegeben Annegret Kramp-Karrenbauer auch), und eine Mitbewohnerin kommentierte „Boah, deutsche Politiker sind so häßlich“. Ich so:


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5485
Wörter pro Beitrag: 67

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.12.2018, 14:14                                  +/-

@Gurthang
Ich glaube, Du hast Lucke (und mich) fundamental mißverstanden, aber Thanil hat es eigentlich schon geklärt. Es geht um Gegenwartsfähigkeit, nicht um Mann oder Frau. Vereinfacht gesagt hat Merkel die CDU für gebildete urbane Frauen wählbar gemacht. Klar kann man auf diese Wählergruppe auch verzichten zugunsten des rechten Randes. Letztlich eine taktische Frage, ich weiß auch nicht, was da klüger wäre. Seehofers Geschlingere nach rechts hat immerhin angedeutet, daß die Idee "wir werden wieder konservativer, dann kommen die AfD-Wähler zurück" kein Selbstläufer ist. Die an die Grünen verloren gegangenen Wähler kriegt man so jedenfalls nicht wieder.

@Tyler
Daß die beiden ganz nebenbei auch noch relativ übel aussehen - joa, stimmt schon, und hatte ich bei Luckes Formulierung mit sanfter Häme gedanklich auch festgestellt. Ich hätte das jetzt aber nicht so als wahlentscheidendes Kriterium gesehen. Daß Deine Mitbewohnerin da anderer Ansicht scheint, bringt mich natürlich ins Grübeln... oder warte - nee, doch nicht, ist Quatsch und möglicherweise nicht mal für diesen Einzelfall richtig. Smilie Oder glaubst Du, all die männlichen Merkel-Wähler der letzten Jahre fanden sie hübsch?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12641
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.12.2018, 17:02                                  +/-

AKK reigns supreme. Im Abgang noch ein ziemlicher Erfolg für Merkel und eine sehr schöne Absage an Typen wie März mit seinem neoliberalen Geschwurbel.


_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 43055
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.12.2018, 17:08                                  +/-

Ach, ob all die Frauen in den Regierungen nun die Welt besser machen? Man schaue sich das United Kingdom an, drei Frauen und nix als Chaos. Oder Westeros. Frauen sind auch nicht die Antwort auf alles.


_________________
Looked dead, didn't I? Well, I wasn't, but it wasn't for lack of trying I can tell you that.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gurthang



Beiträge: 2125
Wörter pro Beitrag: 78

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.12.2018, 17:15                                  +/-

Tja, damit schafft sich auch die cdu selbst ab.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5485
Wörter pro Beitrag: 67

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.12.2018, 17:18                                  +/-

Gurthang
Tja, damit schafft sich auch die cdu selbst ab.


Ist das nicht ein bißchen übertrieben?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23493
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.12.2018, 17:35                                  +/-

Das war ja mal eine knappe Kiste. Hat AKK's Macht damit direkt einen Knacks weg?


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 11208
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 07.12.2018, 18:35                                  +/-

Woah, wirklich eng.

Dennoch eher Kontinuität zur (eigentlich ja immer noch anhaltenden) Merkel-Ära als konservative Revolution.

Wobei ich AKK für etwas konservativer halte als Merkel. Kann aber auch sein, dass das n bisschen Attitüde war in der Auseinandersetzung mit Merz und Spahn.

Gepostet am 07.12.2018, 18:53:

Gurthang
Tja, damit schafft sich auch die cdu selbst ab.


Wer schafft sich denn sonst noch ab?


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 11208
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 07.12.2018, 19:21                                  +/-

Auch wieder wahr:




_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Olmops



Beiträge: 6111
Wörter pro Beitrag: 53
Wohnort: Kölle
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.12.2018, 20:42                                  +/-

Eiranion
AKK reigns supreme.


Naja, 51,8% Zustimmung...
(zum Vergleich: 51,9% der Briten waren für den Brexit)


_________________
Urge to grill rising.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 11208
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 07.12.2018, 21:24                                  +/-

Andrea Nahles hat dagegen über 60% der Stimmen auf sich vereint. Strong and stable!


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46514
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 08.12.2018, 10:09                                  +/-

Ich find‘s gerade einfach nur witzig, dass Merkel nach monatelangem Abgesang und einem krassen Medienhype für Merz ihre Vertraute ins Amt gehievt hat hähö

Gepostet am 08.12.2018, 10:10:

So much winning.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46514
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 08.12.2018, 12:43                                  +/-

Nach dem Aufstand der Männer: CDU wird nun von doppelt so vielen Frauen geführt!


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50681
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 10.12.2018, 09:36                                  +/-

Für die CDU kein guter Tag, fürchte ich. Für die AfD schon. Die kann nämlich genauso weitermachen.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46514
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 10.12.2018, 10:13                                  +/-

Klar, aber AfD-light mit Merz und Co hätte erst recht nichts gebracht. Schon gar nicht solange Merkel noch Kanzlerin ist.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gurthang



Beiträge: 2125
Wörter pro Beitrag: 78

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 10.12.2018, 10:43                                  +/-

Bard


Gepostet am 07.12.2018, 18:53:

Gurthang
Tja, damit schafft sich auch die cdu selbst ab.


Wer schafft sich denn sonst noch ab?

DIe SPD hat sich doch schon fast abgeschafft, für die CDU gehts jetzt weiter. Das kurze Zwischenhoch bei den Umfragen wird nicht halten.
Nur Merz hätte einen Politikwechsel bedeuten können der die CDU wieder mehr ins alte angestammte Profil zurückführen hätte können. Diese Chance ist jetzt vertan.
Die AfD wird frohlocken, die Wahlen in den Ost- Bundesländern werden eh krachend verloren gehen. Damit wird jedweder für möglich gehaltene Impuls ohnehin im Ansatz zertrümmert werden.
Und wenn das passiert, dann bin ich gespannt ob es nicht zu einer echten Spaltung der CDU kommen wird.
Und spätestens dann ists vorbei mit der alten Volkspartei...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50681
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.12.2018, 14:31                                  +/-

Bin da bei der Analyse leider ganz bei Gurthang.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46514
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 12.12.2018, 07:25                                  +/-

Zum Thema passend:

https://www.zeit.de/kultur/2018-12/cdu-friedrich...ise-parteivorsitz

Wirklich sehr lesenswert. Der Autor schließt mit dem Gedanken, dass der offene Wettbewerb um Merkels Nachfolge zentrifugale Kräfte in der CDU auslösen könnte, die von AKK und Merkel nicht mehr eingefangen werden können und der Partei nun der Verlust des Status als Volkspartei droht.

Selbiges wäre mit der Wahl von Merz oder Spahn zu erwarten gewesen, da sich der Konservatismus in Deutschland bereits seit den 80ern erschöpft und nicht seit der Flüchtlingskrise 2015.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5485
Wörter pro Beitrag: 67

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.12.2018, 10:57                                  +/-

Tatsächlich lesenswert, ein zentraler Auszug:

An Jens Spahn lässt sich auch verdeutlichen, woran es dem deutschen Konservatismus als einem Korpus von prinzipiellen (Glaubens-)Überzeugen oder Werthaltungen vor allem gebricht. Es fehlt die Fähigkeit, aus der Tiefe der konservativen Tradition zu schöpfen, um ehedem zum konservativen Kernbestand gehörende Positionen noch plausibel in einer Art und Weise zu erläutern, die weder formelhaft noch auswendig gelernt wirkt. Das Abstreifen des Konservatismus auf der Ebene des politischen Spitzenpersonals vollzieht sich schließlich keineswegs nur als ein bewusster Ausverkauf aus wahlstrategischen Gründen. Vielmehr gelingt in vielen oder gar in den meisten Fällen schlicht nicht mehr die Rückbindung an eine genuin konservative Ideenwelt.
[...]
Wie wir wissen, verfügte jedenfalls in der Vergangenheit auch das konservative Denken über umfassendere normative Rahmenwerke wie den Bezug auf die Geschichte und vor allem den neuralgischen Punkt des typisch konservativen Begründungsgerüsts, die normative Natürlichkeit, die, oftmals über naturrechtliche Vorstellungen vermittelt, das aus konservativer Sicht Bewahrenswerte aus einer natürlichen oder gar gottgegebenen Ordnung des Bestehenden ableitet und so die substanziellen Positionen des Konservatismus begründete.

Wie düster es um derartige Begründungsfiguren steht, illustriert ein weiteres Mal Jens Spahn, von dem Mariam Lau berichtet, er habe auf eine Anfeindung gegen ihn aufgrund der angeblichen "Widernatürlichkeit" seiner Homosexualität vonseiten eines Konservativen mit dem bemerkenswerten Hinweis reagiert: "Wenn Gott die Homosexualität nicht gewollt hätte, dann gäbe es sie auch nicht." Es bedarf eigentlich keiner Erwähnung, das gemäß dieser erschreckend einfach gestrickten Logik dasselbe auch für Schwangerschaftsabbrüche gelten würde – wie überhaupt die mindestens 2.000 Jahre währende theologisch-philosophische Diskussion, wie ein Gott – falls er existiert – angesichts der Vollkommenheit der Schöpfung Leiden und Böses dulden kann, dadurch einfach gegenstandslos würde.


Der Verfasser nennt das eine "Verflachung des Konservatismus, die dazu führt, dass sich viele seiner politischen Repräsentanten selbst scheinbar keine tatsächlich überzeugende Erklärung über ihren eigenen Antrieb und die Verfasstheit der Welt geben können". Das einzige, was noch übrig sei aus dem konservativem Wertekanon, sei die schwarze Null.


Ein Schmankerl:

Sicherlich, publizistische Kanäle wie die viel gelesenen Kolumnen etwa eines Don Alphonso und den Schwarzen Kanal Jan Fleischhauers auf Spiegel Online gibt es. Aber auch wenn beide immer mal wieder mit bewusst gesetzten rechten Tabubrüchen kokettieren, artikuliert sich hier kein seiner selbst sicherer, eingelebter Konservatismus. Vielmehr handelt es sich um zwei fest im Feld des liberalen Mainstreams verankerte Quotenrechte, die deshalb alle Kraft zur Aufrechterhaltung dieser Rollenbeschreibung aufzuwenden haben.

hähö Die beiden als sich abstrampelnde La-Lineas - schönes Bild.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3 ... , 38, 39, 40, 41  Weiter Alle
Seite 40 von 41

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de