Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Kinojahr 2017 – War da was?
1, 2  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies
 
 
Autor Nachricht
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45761
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 03.03.2018, 21:47                                  +/-

Wollte eigentlich schon Anfang Januar diesen Thread eröffnet haben… (Liste aller Kinofilme von 2017)


  • Manchester by the Sea Spitze
  • The Girl with all the Gifts Spitze
  • War for the Planet of the Apes Smilie
  • Blade Runner 2049 Smilie


Ich vermute das dürfte für mich einen neuen Tiefpunkt bedeuten, was die Frequenz meiner Kinobesuche angeht. Aber meine Auswahl war dafür recht gut. Kein Totalausfall dabei, musste mich nicht wirklich ärgern.

„Manchester…“ war ein gut geschauspielertes, ernstes Drama. Sicherlich auch ein Oscar-Vehikel, aber ein guter Stoff, sehr gut umgesetzt. Natürlich aufgrund des Themas etwas schwere Kost und daher nicht für jeden geeignet.

„The Girl with all the Gifts“ fand ich ja richtig, richtig gut. Es hat sicherlich geholfen gar nichts über den Film zu wissen, dadurch war der Beginn umso eindrücklicher. Hat mich geradezu aus dem Sitz gehoben. Große Empfehlung! Ist ja eher Independent-Kino.

„War…“ war der für mich etwas schwächelnde Abschluss der tollen „Planet of the Apes“–Remakes. Dennoch ein ziemlich guter Film. Man muss sich vergegenwärtigen: hier tragen CGI-Affen eine durchaus ernsthafte Story. Blockbuster mit Hirn und Herz.

„Blade Runner 2049“ habe ich in der Kneipe ja mit einem negativ klingenden Review besprochen. Unter dem Strich ist der Film aber natürlich nicht scheußlich und schlecht, nur halt viel zu lang und aufgeblasen und mit einigen Storytelling-Problemen. Allein jedoch visuell ist er eine Pracht, weshalb ich ihn trotz meiner Kritikpunkte in eher positiver Erinnerung halten werde.

Beim Durchgehen der Filmliste für 2017 habe ich dann noch jede Menge Filme gesehen, deren Kinostart ich entweder gar nicht mitbekommen habe, oder die mich schon irgendwie interessiert hätten, es sich aber nicht ergeben hat sie zu schauen.

[ ] Passengers (Sci-fi)
[ ] Hacksaw Ridge - Die Entscheidung (Kriegsfilm)
[ ] Hell or High Water (Krimi)
[ ] Logan - The Wolverine (Superhelden)
[ ] Silence (Historienfilm)
[ ] Sleepless (Mafia / Polizei)
[ ] Life (Sci-fi)
[ ] The Lost City of Z (Abenteuer)
[ ] Gold (Thriller)
[ ] The Birth Of A Nation - Aufstand zur Freiheit (Drama)
[ ] King Arthur: Legend of the Sword (Fantasy-Action)
[ ] Nocturama (Thriller)
[ ] Berlin Syndrome (Thriller)
[ ] Song to Song (Drama)
[ ] Wonder Woman (Superhelden)
[ ] The Beguiled (Drama)
[ ] Miss Sloane (Drama)
[ ] Baby Driver (Actionthriller)
[ ] mother! (Horror / Mystery)
[ ] American Assassin (Action-Thriller)
[ ] Good Time (Thriller)
[ ] Detroit (Drama)
[ ] A Ghost Story (Fantasy-Romanze)

Vielleicht kann von euch jemand was dazu sagen…

Gepostet am 03.03.2018, 20:53:

Von allen erwähnten Filmen sind übrigens lediglich „Nocturama“ und „Berlin Syndrome“ auf Netflix verfügbar. Was Filme angeht ist Netflix echt kagge Geschockt


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“

Zuletzt bearbeitet von Thanil am 03.03.2018, 21:57, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42017
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.03.2018, 21:57                                  +/-

Hell and High water hab ich da doch auch gesehen? Oder doch auf prime?


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45761
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 03.03.2018, 21:58                                  +/-

Muss wohl Amazon gewesen sein, denn ich hab gerade Netflix auf Links gedreht.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Arianrhod



Beiträge: 1219
Wörter pro Beitrag: 104

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.03.2018, 22:53                                  +/-

Berlin Syndrome habe ich gesehen. War blöd. Ich fand das Thema total verschenkt. Da hätte man ein echtes Kammerspiel draus machen können, aber es wurde dann eher so eine Art Thriller. Und es gab ein paar Handlungselemente, die ich vollkommen unglaubwürdig fand. Nein, das war einer der Fehlgriffe meines Kinojahrs.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45761
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 03.03.2018, 22:55                                  +/-

Dann bleibt meine Faustregel „keine Filme mit Berlin im Namen“ wohl bestehen.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Arianrhod



Beiträge: 1219
Wörter pro Beitrag: 104

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.03.2018, 23:07                                  +/-

Ich hab außerdem gesehen:

La-La-Land - so la la
Elle - super (hab ich hier auch rezensiert)
Wilde Maus - großartig
Embrace (nur auf DVD) - guter Film, hatte bei mir einen beruflichen Hintergrund
Blade Runner 2049 - gut
The Square - große Klasse
Fikkefuchs - eher doof

So, und das war's dann auch schon wieder. Keine allzu große Ausbeute. Ich war gefühlt auch schon mal häufiger im Kino. (Mein letzter war übrigens "Three Billboards". Klasse! Aber eben schon 2018.)

Nach oben
Antworten mit Zitat
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12472
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.03.2018, 23:15                                  +/-

Ich bin mit dem Kinojahr 2017 sehr zufrieden, auch wenn ich sehr viele Filme verpasst habe, da es bei mir kein vernünftiges Kino gibt und ich viele Indie-Produktionen verpasse.

Gesehen habe ich:

Passengers Traurig
La La Land Smilie
Manchester by the Sea Spitze
Hidden Figures Smilie
Guardins of the Galaxy Vol. 2 Spitze
Alien Covenant Traurig
Logan Spitze
Wonder Woman Spitze
Baby Driver Spitze
Spiper Man: Homecoming
War For the Planet of the Apes Smilie
Dunkirk Smilie
Atomic Blode Spitze
mother! Spitze bis , der Film verschließt sich jeder Bewertung
Kingman: The Golden Circle Smilie
Blade Runner 2049 Smilie
Thor Ragnarok Smilie
Star Wars - The Last Jedi Smilie

Wie man sieht, schwerer Bias in Richtung Hollywood-Blockbuster. Viele Filme, die ich echt gerne gesehen hätte, z.B. Shape of Water oder Lady Bird, liefen hier nur so kurz oder gar nicht, dass ich sie verpasst habe. Da muss ich in Zukunft aktiver sein und weiter fahren.

Meine Zusammenfassung des Jahres dürfte sein, dass es das Comeback-Jahr des Superhelden-Films war. Klingt komisch, weil jedes Jahr in etwas 10 davon in die Kinos kommen. Aber letztes Jahr, und das setzt sich mit Black Panther dieses Jahr fort, war das Jahr in dem das Genre relevant geworden ist. Ein Film wie Logan, der nur eher zufällig ein Superheldenfilm ist und viel mehr ein beeindruckendes Drama über Verlust, Alter und Hoffnung. Oder Guardians II, dessen Auseinandersetzung mit Vaterschaft bei vielen Menschen resoniert hat. Dann Wonder Woman als Female Emporement Film, und dann Thor Ragnarok mit seiner Antikolonialismus-Message. Dazwischen wirkte der zwar kompetente oder im Endeffekt sehr belanglose Spiderman Homecoming fast wie eine Gurke. Wenn man dazu das totale Scheitern von Justice League und damit demEnde von Jack Snyder's ultradüsteren, brutalistischen Gegenentwurf zum MCU war 2017 ein wichtiges Jahr für das Genre. Hätte ich davor noch gesagt, dass ich ziemlich durch bin mit der ganzen Geschichte bin ich jetzt wieder an Bord, für selektive Filme. Denn 2017 hat gezeigt, dass man auch innerhalb dieser Gelddruckmaschine interessante Filme machen kann.


_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42017
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 04.03.2018, 15:09                                  +/-

Lammbock II Spitze
Trainspotting II Spitze
Despicable me III Smilie
Valerian Smilie
Dunkirk Smilie
IT Geschockt

Wenig, aber kaum Ausrutscher. Was ich gern gesehen hätte:

Star Wars VIII
Blade runner II
Planet of the apes III

Gepostet am 04.03.2018, 14:31:

Und heute Abend dann wohl "The shape of water" in der OmU


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50096
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.03.2018, 10:31                                  +/-

Kein einziger Kinobesuch 2017, glaub ich. Die hier genannten Filme sagen mir alle nichts (außer Lammbock II). Ich bin sowas von raus. Ich vermisse aber auch nichts. Hoffe, das Medium wird bald abgeschafft. Die Emmys müssten in der Wichtigkeit die Oscars eigentlich längst überholt haben.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42017
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.03.2018, 11:13                                  +/-

Ahhh, ich war gestern doch nicht mehr in "The shape of water" und jetzt ist das bester Film!! Woot?

Wenn ich jetzt noch reingeh, seh ich ja aus wie der letzte Event-Otto Traurig

Das geht doch nicht.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Olmops



Beiträge: 5933
Wörter pro Beitrag: 54
Wohnort: Kölle
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.03.2018, 12:59                                  +/-

Vor allem wirst Du dich mit anderen Event-Ottos um die besten Plätze prügeln müssen... hähö


_________________
Urge to grill rising.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42017
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.03.2018, 13:03                                  +/-

Nicht in der OmU im Winzkino.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Quar



Beiträge: 4794
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Mannheim
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.03.2018, 15:11                                  +/-

Ich fand Shape of Water nicht so doll.

Er war lustiger, als ich erwartet hatte, aber er hat mich leider nicht berührt. Sehr schön gefilmt, ausgestattet und gespielt - keine Frage. Aber irgendwie war mir die Story etwas zu abgedroschen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10867
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 05.03.2018, 15:33                                  +/-

Nichtraucher
Ahhh, ich war gestern doch nicht mehr in "The shape of water" und jetzt ist das bester Film!! Woot?

Wenn ich jetzt noch reingeh, seh ich ja aus wie der letzte Event-Otto Traurig

Das geht doch nicht.


Diesmal wars anscheinend der richtige Umschlag:




_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23331
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.03.2018, 15:52                                  +/-

Ich habe 2017 nur Schrott gesehen – sag ich jetzt mal aus dem Bauch heraus. Da muss ich noch in mich gehen, ob ich mich wirklich damit auseinander setzen möchte, wieviel das tatsächlich war.


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42017
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2018, 12:15                                  +/-

Quar
Ich fand Shape of Water nicht so doll.

Er war lustiger, als ich erwartet hatte, aber er hat mich leider nicht berührt. Sehr schön gefilmt, ausgestattet und gespielt - keine Frage. Aber irgendwie war mir die Story etwas zu abgedroschen.

Ah, sowas hab ich mir ja beim Trailer auch gedacht. Man kennt die Story halt schon zu gut. Ich glaube, ich hatte Kinderbücher, wo Kinder sanftmütigen Monstern bei der Flucht aus Laboren helfen, so alt ist die Story.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23331
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.03.2018, 15:39                                  +/-

„Shape of Water“ habe ich gestern gesehen und mir hat er sehr gut gefallen. Spitze

Ich hätte ihm keinen Oscar gegeben, jedenfalls nicht bei Bester Film und Regie, aber schon ein schöner Film. Yes

Die Geschichte? Klar, old als time. Aber dank del Toro angereichert um nackte Haut und ein paar Splatter-Szenen. hähö

Vermutlich kam er in Hollywood einfach wegen seinem 50er-Jahre Charme, angereichert um Hollywood-Film-Klassiker und Kino-Atmosphäre, so gut an. ?????


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23331
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.03.2018, 18:23                                  +/-

Nachdem ich noch „Call me by your Name“ und „Phantom Thread“ gesehen habe, muss ich schon sagen, dass „Shape of Water“ dagegen echt abstinkt. Geschockt In diesem Dreier-Vergleich hat Hollywood dann doch wieder dem altbekannten 0815-Kram den Preis gegeben.


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12472
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.03.2018, 18:39                                  +/-

Mhhhh. Call me by your name hab ich noch nicht gesehen, aber rein subjektiv hatte ich an the Shape of Water mehr Freude als Phantom Thread. Phantom Thread hat sicherlich die besseren schauspielerischen Leistungen und interessanteren Charaktere, aber irgendwie war das so was von nicht mein Thema. hähö


_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42017
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.03.2018, 18:44                                  +/-

Hat eigentlich jemand diesen ominösen "Your name" gesehen? Bester, tollster, erfolgreichster Anime aller Zeiten? The next Chihiro? Dessen Handlung aber fatal an die Joss-Whedon-Totalgurke "In your eyes" erinnert?


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
parasite



Beiträge: 1183
Wörter pro Beitrag: 57

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.03.2018, 20:27                                  +/-

ja. ich war sehr gerührt. wurde aber sehr kitschig zum ende. ich würde dir empfehlen, ca. 30min vor ende das kino zu verlassen, bzw. den film abzubrechen. den süsslichen nachgeschmack bekommst du tagelang nicht los.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42017
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.03.2018, 22:37                                  +/-



Zu spät, hab ihn mir grad angeschaut, auf Netzflix. Die Parallelen zu "In your eyes" sind ja schon fast aufdringlich, aber dann wird es doch etwas vertrackter, als hätte jemand mein damaliges Posting zu Joss Whedons Frühwerk gelesen:

Ich hatte zwischendurch auf Plot-Twists gehofft, wie: sie leben in verschiedenen Jahrzehnten, einer ist eigentlich tot, einer bildet sich alles nur ein... aber nix davon.

hähö Wen kann ich verklagen?

Sowas schau ich mir eh nur wegen den Bildern an, den Zeichnen können die Japaner, meine Güte, mir schwindelt bei der Vorstellung, wie viel Arbeit da reingeflossen ist. Das ist Kitsch, aber traumhaft schön gemacht, eine Orgie für die Augen. Respekt. Bis auf das süßliche Ende und die furchtbaren Manga-Gesichter mit den riesigen Augen schon toll gemacht und für mich sehenswert. Ich mag aufwändigen Zeichentrick. Kommt aber an Chihiro nicht ran, Story-mäßig. Hab jetzt große Lust "Spirited away" direkt nochmal reinzulegen.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
1, 2  Weiter Alle
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de