Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Elon Musk vs die Welt
Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Spam Chat
 
 
Autor Nachricht
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12580
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.07.2018, 20:16                                  +/-

Irgendwer in Tesla/SpaceX sollte Elon Musk seinen Twitteraccount wegnehmen. Aber immerhin schreibt Buzzfeed gute Push-Nachrichten. hähö



Und auch wenn Thanil es hasst, hier die ganze Aktion:




_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4709
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.07.2018, 20:46                                  +/-

Elon Musk Ist ein kleines Stück Scheiße, das sich in einem großen Geldhaufen versteckt. Und selbstverständlich ist er einer der großen Geldunterstützer der Republikaner. Und er sollte definitiv nicht twittern, hat er auch schon zu anderen Gelegenheiten bewiesen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 23056
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 15.07.2018, 21:42                                  +/-

Erinti
Und selbstverständlich ist er einer der großen Geldunterstützer der Republikaner.


Naja. $40000 für ein GOP PAC ist nichts. Solange das im Tausender-Bereich und nicht im Millionenbereich gemessen wird frage ich mich wo hier der Aufreger sein soll? Es ist auch üblich von Firmen (auch in Deutschland) an beide Parteien zu spenden. Ähnliche Summen hatte Elon Musk an die Demokraten gespendet:

https://gizmodo.com/elon-musk-is-giving-money-to-a-gop-pac-because-it-helps-1827604794
The thing is, over the same stretch of time Musk also gave a lot of money to Democrats. He backed John Kerry’s candidacy for president in 2004, gave to the Obama campaign in 2008 and 2012, and donated multiple times to Hilary Clinton’s presidential aspirations in 2008 and 2016. Per Open Secrets data, he gave nearly the same amount to Democratic causes between 2003 and 2018 as he did to Republican causes


Ich verstehe auch nicht ganz wieso sich die Linke so auf Elon Musk eingeschossen hat. Die noch beste Theorie die ich gelesen habe ist, dass etwas kontrovers und ambivalent sein muss, damit es wirklich viral geteilt wird. Weil man nur darüber wirklich streiten kann. Zum Beispiel sind die Symbol-Fälle für Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA selten eindeutige Fälle, wo jemand klar Unschuldiges misshandelt wurde, sondern oft Fälle mit (Klein)kriminellen oder (vielleicht? vielleicht nicht?) Gangstern als Opfer. Weil man dort über die Details oder Beurteilung streiten kann, und je wütender beide Lager sind desto mehr Clicks und Aufmerksamkeit gibt es. Ähnlich bei Milliardären: Die Koch Brüder gaben $400 Millionen im letzten Wahlkampf aus? *gähn* Aber Wunderkind Musk ist ein Evil Genius und DER FEIND? Das gibt einen Click.

Why not argue about Rupert Murdoch, Georg Soros, Jerry Seinfeld and Oprah Winfrey (both billionaires), some Saudi King, a Rockefeller heir or a random lottery winner?

I would guess that Elon Musk gets leftist thinkpieces attacking him for the same reason. I mean, in the gigantic pile of billionaires you couldn’t find one of them who isn’t a workaholic genius striving to make the world a better place? No-one is going to care if Jacobin magazine lays into, say, the Koch brothers. A leftist magazine attacking conservative oil billionaires is about as interesting as “dog bites man”. All of their potential readers agree the Koch brothers are terrible, but there’s not much else to do other than shrug and move on. But saying Elon Musk is terrible really gets the toxoplasma flowing.


ABER:

Als Katastrophentourist ist es ziemlich unterhaltsam Elon Musk zu folgen. Ich habe damit angefangen nach dem er das Auto zum Mars geschossen hat und ich mich fragte ob Tesla Motors eine gute Anlage sein könnte. Und Ehhhhhhh. Die Tesla-Aktie ist ein "Meme-Stock", der Kurs folgt seinen eigenen Gesetzen.

Zum Beispiel hatte Musk vor ein paar Monaten einen fatalen Financial Conference Call bei dem er den Banken/Anlysten das Wort abgeschnitten hat und stattdessen dann nur noch Fragen von einem Random Youtuber beantwortete. Muss man sich mal vorstellen: Da versuchen die ganzen großen Banken, Morgan Stanley, Goldman Sachs, also die superwichtigen Leute in teuren Anzügen, ihre Arbeit zu machen ... und Elon Musk brüskiert die einfach. Sagt wortwörtlich "Your questions are boring" und holt stattdessen irgendeinen Youtuber mit 5000 Subscribern in den Call. Der Aktienkurs fiel daraufhin böse:

https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-05-...tesla-shares-fall



Aber: Eben nur temporär. In einem eher launigen Joke-Aktien-Subreddit dem ich folge gibt es öfter Leute die messerscharf analysieren, dass Tesla überbewertet ist und der Kurs einbrechen muss, es muss einfach runter gehen, die Fundamentals rechtfertigen keine Marktkapitalisierung so hoch wie Ford oder BMW weil siehe Produktionszahlen hier und Cashflow dort, und schaut was Elon Musk diesmal wieder für einen Stunt getwittert hat, aber immer wenn sie short gehen oder Put-Optionen kaufen verbrennen sie ihr Geld. Weil Elon einfach geil ist und den Längsten hat. Jetzt witzeln sie, dass man long gehen muss, weil durch den Pedo-Tweet Tesla morgen steil nach oben gehen wird.

Scherz beiseite: Die Produktionsprobleme bei Tesla und Stress scheinen an ihm zu nagen. Shitposting als CEO ist sowieso schon eher, hm, ungewöhnlich, aber das sind so Sachen wo man nicht mal mehr nachvollziehen kann was ihn reitet:

https://www.reddit.com/r/wallstreetbets/comments/8z2nya/elon_musk_just_called_thai_rescue_diver_a_pedo_on/e2fkpin/
He's been getting progressively more paranoid and combative over the past few months. I think the stress is getting to him


He is clearly losing it. And I dont mean it in a Trumpian way in which he is oversensitive and has to answer back to everything he believes its offensive to him.

I mean he is fucking losing it.


honestly at this point, after reading the recent Bloomberg article and watching his behavior, things at Tesla must be way worse than he publicly let’s on.

He’s in a position where it all goes under if he can’t get another capital raise and he start of sort of flailing like this


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Eiranion
Dr. rer. nat Frühstück


Beiträge: 12580
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Aachen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.07.2018, 00:15                                  +/-

Tyler Durden
Erinti
Und selbstverständlich ist er einer der großen Geldunterstützer der Republikaner.


Naja. $40000 für ein GOP PAC ist nichts. Solange das im Tausender-Bereich und nicht im Millionenbereich gemessen wird frage ich mich wo hier der Aufreger sein soll? Es ist auch üblich von Firmen (auch in Deutschland) an beide Parteien zu spenden. Ähnliche Summen hatte Elon Musk an die Demokraten gespendet:

https://gizmodo.com/elon-musk-is-giving-money-to-a-gop-pac-because-it-helps-1827604794
The thing is, over the same stretch of time Musk also gave a lot of money to Democrats. He backed John Kerry’s candidacy for president in 2004, gave to the Obama campaign in 2008 and 2012, and donated multiple times to Hilary Clinton’s presidential aspirations in 2008 and 2016. Per Open Secrets data, he gave nearly the same amount to Democratic causes between 2003 and 2018 as he did to Republican causes



Wer heute noch an die Republikaner spendet, unterstützt halt Faschismus und White Supremacy. Da brauch man sich über Backlash nicht wundern. Aber solange man als Ultrareicher seine tax cuts bekommt, ist es halt egal, wie viele Kinder an der Grenze von ihren Eltern getrennt werden.
Tyler Durden

Ich verstehe auch nicht ganz wieso sich die Linke so auf Elon Musk eingeschossen hat. Die noch beste Theorie die ich gelesen habe ist, dass etwas kontrovers und ambivalent sein muss, damit es wirklich viral geteilt wird. Weil man nur darüber wirklich streiten kann. Zum Beispiel sind die Symbol-Fälle für Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA selten eindeutige Fälle, wo jemand klar Unschuldiges misshandelt wurde, sondern oft Fälle mit (Klein)kriminellen oder (vielleicht? vielleicht nicht?) Gangstern als Opfer. Weil man dort über die Details oder Beurteilung streiten kann, und je wütender beide Lager sind desto mehr Clicks und Aufmerksamkeit gibt es. Ähnlich bei Milliardären: Die Koch Brüder gaben $400 Millionen im letzten Wahlkampf aus? *gähn* Aber Wunderkind Musk ist ein Evil Genius und DER FEIND? Das gibt einen Click.

Why not argue about Rupert Murdoch, Georg Soros, Jerry Seinfeld and Oprah Winfrey (both billionaires), some Saudi King, a Rockefeller heir or a random lottery winner?

I would guess that Elon Musk gets leftist thinkpieces attacking him for the same reason. I mean, in the gigantic pile of billionaires you couldn’t find one of them who isn’t a workaholic genius striving to make the world a better place? No-one is going to care if Jacobin magazine lays into, say, the Koch brothers. A leftist magazine attacking conservative oil billionaires is about as interesting as “dog bites man”. All of their potential readers agree the Koch brothers are terrible, but there’s not much else to do other than shrug and move on. But saying Elon Musk is terrible really gets the toxoplasma flowing.


Diese Heldenverehrung als "workaholic genius" ist wohl der größte Trigger. Die Kochbrüder sind evil und jeder weiß es. Aber Musk hat seine Fanboys, die tatsächlich glauben, ein Milliardär würde die Welt verbessern. Und Musk glaubt es vermutlich selber, aber er ist halt auch nur ein weiteres union-busting Arschloch aus der Techindustrie, das am Ende des Tages Geld verdienen will, was im Endeffekt immer über allen anderen Interessen stehen wird. Das eklige bei Musk ist halt, dass er dafür auch noch Bewunderung erwartet.


_________________
Schwarz und Gelb sind unsere Farben
Die wir in den Herzen tragen
Für immer
Für immer
Für immer
BVB!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4709
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.07.2018, 07:26                                  +/-

Tyler Durden
Erinti
Und selbstverständlich ist er einer der großen Geldunterstützer der Republikaner.


Naja. $40000 für ein GOP PAC ist nichts. Solange das im Tausender-Bereich und nicht im Millionenbereich gemessen wird frage ich mich wo hier der Aufreger sein soll? Es ist auch üblich von Firmen (auch in Deutschland) an beide Parteien zu spenden. Ähnliche Summen hatte Elon Musk an die Demokraten gespendet:

Du glaubst doch nicht im Ernst, dass mir das nicht klar war. hähö Selbstverständlich wird er auch an die Dems gespendet haben, the point is, dass er an die Republikaner gespendet hat, was nichts anderes sagt, als dass ihn die aktuelle Politik so wenig berührt, dass er es sich leisten kann, dies überhaupt zu tun. Das wäre so, als würde eine Firma hier in Deutschland an die AfD spenden.
Die Republikaner werden hier noch sehr aus CDU wahrgenommen, das heißt Volkspartei mit konservativen Werten, in Wirklichkeit ist die CDU wohl eher mit den Demokraten zu vegrleichen, die Republikaner bewegen sich spätestens seit Obama im unkontrollierten Rechtsfall.

Zitat:
Zum Beispiel sind die Symbol-Fälle für Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA selten eindeutige Fälle, wo jemand klar Unschuldiges misshandelt wurde, sondern oft Fälle mit (Klein)kriminellen oder (vielleicht? vielleicht nicht?) Gangstern als Opfer.

Jetzt trollst du aber wirklich. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass es Zufall ist, dass bei jedem Tod eines Schwarzen sofort nach einem kriminellen Hintergrund gefahndet wird, während jemand wie George Zimmerman freigesprochen wird?

Grade wurde übrigens wieder ein Schwarzer erschossen, weil er "aussah, als würde er eine Waffe tragen"
Illinois ist btw ein concealed carry state.
Philando Castile könnte ein Lied davon singen. Oh wait, kann er nicht, er wurde ja auch erschossen, obwohl er einen weapon permit hatte. Da war die NRA übrigens mucksmäuschenstill, warum wohl?

Sara Bland, Trayvon Martin, Tamir Rice


Kürzlich auf Twitter berichtete eine schwarze Autorin (Toni Adayemi) davon, wie sie von Polizisten in ihrer eigenen Wohnung behandelt wurde. Schwarze in den USA müssen mit ihren Kindern irgendwann The Talk führen, dh sie müssen ihren Kindern erkären, wie sie sich in er Nähe von Polizei zu verhalten haben oder allgemein im öffentlichen Raum.
Wie gruselig ist das denn bitte?
Eine Kollegin aus Frankfurt hatte mal einen Bekannten aus Alabama bei sich zu Gast. Sie ist btw schwarze Deutsche. Ihr fiel auf, dass er sich wahnsinnig ängstlich und sehr unterwürfig verhielt, bzw. Weißen immer auswich, auch wenn er zum Beispiel derjenige mit Vorrang gewesen wäre. Sie hat ihn dann irgendwann darauf angesprochen und er hat ihr erklärt, dass er sich drüben zwingend so verhalten muss, um keine Schwierigkeiten zu bekommen. Was so etwas mit einem Menschen macht, mit seiner psychsichen und auch physischen Gesundheit, muss hier wohl nicht genauer erläutert werden.


Why not argue about Rupert Murdoch, Georg Soros, Jerry Seinfeld and Oprah Winfrey (both billionaires), some Saudi King, a Rockefeller heir or a random lottery winner?

Dissonanz und Größenwahn

Zitat:
Elon Musk is that special someone who has spent his entire career openy telling everyone he is Norman Osborn [Green Goblin] while the internet fanboys shove carrots in their ears and argue how he is actually Tony Stark. (Shiv Ramdas)


Das in Thailand passt wie die Faust aufs Auge.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 23056
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 16.07.2018, 11:01                                  +/-

Das ist aber nur business as usual? Die Republikaner sind nun mal gerade an der Macht und Firmen machen Lobbyarbeit:

http://www.siliconbeat.com/2017/01/13/google-an...democrats-report/

Intel:
https://www.opensecrets.org/orgs/toprecips.php?i...t=&cycle=2018

Tesla:
https://www.opensecrets.org/orgs/toprecips.php?i...t=&cycle=2016

Ok, Apple sind die Guten:
https://www.opensecrets.org/orgs/toprecips.php?i...&cycle=CAREER

Elon Musk is that special someone who has spent his entire career openy telling everyone he is Norman Osborn [Green Goblin] while the internet fanboys shove carrots in their ears and argue how he is actually Tony Stark. (Shiv Ramdas)


Uff. Ne. Erst wenn Elon Musk die Kinder selbst dort in der Höhle gefangen gesetzt hätte.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4709
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.07.2018, 20:04                                  +/-

Man kann auch ein Villain sein, ohne Kinder in Höhlen festzusetzen, dazu genügt es, dass man mit seinem absurden Reichtum nur egomanische Ziele verfolgt und auf jeden draufkloppt, der das gewählte Selbstbild ankratzt.
Letzteres ist es ja gerade, was diese Dissonanz zeigt, er weiß einfach, dass er nicht das erträumte Supergenie ist.


Btw, business as usual war es exakt bis Bush, ab Obama nicht mehr und seit Trump haben es zwar mehr Republikaner gerafft, dass hier gerade alle Schleusen geöffnet wurden, aber nun gut.


Achja, woher hattest du eigentlich deine Behauptung bezüglich Symbolfälle Polizeigewalt und dass es doch eher Kriminelle trifft? Bei den Symbolfällen sind nämlich eher tote Teenager und unbescholtene Bürger mit dabei, die explizit deswegen umgebracht wurden, weil sie schwarz waren.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 23056
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 08.09.2018, 17:35                                  +/-



"Tesla shares drop after Elon Musk appears to smoke marijuana"

Kein Fake von CNBC. Hier ist der Podcast:
https://www.youtube.com/watch?v=ycPr5-27vSI

Am Anfang erzählt er sie haben einen Flammenwerfer als Merchandizing verkauft, wegen dem Witz von Master Yoghurt in Spaceballs. Wie kann man Musk nicht mögen?

Gepostet am 08.09.2018, 18:37:

Oh, das ist depressiv. Elon sagt, dass er sich heute weniger über die Risiken von AI sorgt als früher, weil er inzwischen eine fatalistischere Position hat.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 23056
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 27.10.2018, 14:25                                  +/-



rolling on the floor... Seine Tweets haben ihn den Aufsichtsrat-Vorsitz und eine Millionen Strafzahlungen an die SEC gekostet, aber das hielt ihn nicht davon ab weiter zu posten bist die Hucke kracht. Zum Beispiel über Anime. Ich weiß viele hassen ihn, aber ein cocky Nerd-Milliardär der sein Ding durchzieht, eh, Respekt! Es ist zumindest unterhaltsam wenn jemand die normalen Regeln bricht.



_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Spam Chat Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Alle
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de