Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Totaler Bullshit!
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Literaturcafé
 
 
Autor Nachricht
Arwen gegen den Vulkan



Beiträge: 5012
Wörter pro Beitrag: 58

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 26.07.2005, 19:20                                  +/-

So, hier ist der Ort, an dem Ihr allen Anderen mitteilen könnt, was für völlig idiotischen Bullshit Ihr gelesen habt. Yes

Ich habe vorhin ein altes Buch aus den frühen 1980ern durchgeblättert. Es trägt den Titel "Science in Science Fiction", geschrieben von einem gewissen Peter Nichols. Das Buch ist ja eigentlich ganz nett gemacht. Es präsentiert filmische und literarische SF-Szenarien und Ideen und liefert dann populärwissenschaftliche (und keineswegs immer korrekte oder präzise) Informationen zur Möglichkeit oder Unmöglichkeit der Phänomene. Nicht gerade anspruchsvoll, aber ganz nett gemacht, so insgesamt. Was da allerdings zu "Raiders of the Lost Ark" präsentiert wird, ist so grotesk, dass ich wirklich nicht die leiseste Ahnung habe, wie das geschehen konnte. rolling on the floor... Hier, bitte sehr:

Zitat:
Eines der jüngsten Abfallprodukte der Ideen Dänikens und Genossen ist der Film "Raiders of the Lost Ark" (1981). Die Ausgangsidee ist, dass die Bundeslade eine Art elektrischer Kondensator gewesen sei, die Moses benutzte, um mit außerirdischen Besuchern Nachrichten auszutauschen. In dem Film erweisen sich die ungewöhnlichen Kräfte der Bundeslade als tödlich - so in der abgebildeten Szene für einen Haufen Nazis, die sie zu stehlen versuchen, während der Held gefesselt zuschaut.

Zitat:
Der Film "Raiders of the Lost Ark" (1981) basiert teilweise auf Dänikens Ideen, dass die Bundeslade, die nach der Schilderung im Alten Testament (Exodus 37) von Bezaleel für Moses gebaut worden war, in Wirklichkeit eine Art elektrischer Kondensator gewesen sei, der als eine Art Radio der Verständigung zwischen Moses und einem fremden Raumschiff gedient habe. Dieses Raumschiff spielt in dem Film keine Rolle. Aber die elektrische Vielseitigkeit der Bundeslade ist sensationell, so dass ein großer Haufen Nazis in höchst befriedigender Weise von ihr liquidiert werden kann.

hmmmm rolling on the floor...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15839
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 26.07.2005, 20:29                                  +/-

Jo, das ist schon ziemlicher Bullshit. Ob der Typ den Film wohl gesehen hat?

Das ist fast so gut wie dieser Held, der eine Zusammenfassung des Herrn der Ringe basierend auf der "Tolkien Sarcasm Page" veröffentlicht hat. hähö

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arbrandir



Beiträge: 3263
Wörter pro Beitrag: 38
Wohnort: East of the Sun, west of the Moon
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 26.07.2005, 23:49                                  +/-

Es gab mal eine LotR- Interpretation von irgendeiner Alt-Freudianerin und Feministin (Widerspruch an sich?), die ständig etwas salbaderte in Richtung "Gondor = Gonaden, Moria = Moist = weibliche Höhle, Frodo = Freud, Shire = Scheide, aus der die Kinder/Hobbits dann in die 'wahre Welt' eintreten müssen" usw. usf. ad nauseam und weit darüber hinaus. Sehr polymorph pervers, in ihrem Fall allerdings eher unfreiwillig komisch.

Leider kann ich nicht mehr aus dem Buch zitieren, denn ich habe es weggeworfen.




PS: Auf- und abgeklärte Frauen/Feministinnen wie Arianrhod oder Kris sollten sich nicht angesprochen fühlen. Obwohl --- was IHR da mitunter ---- na is' ja auch egal. :peace: Zunge


_________________
Life is hard. After all, it kills you.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41193
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.07.2005, 00:15                                  +/-

Und ich wollte gerade das "Silmarillion" posten.. Mit den Augen rollen

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arbrandir



Beiträge: 3263
Wörter pro Beitrag: 38
Wohnort: East of the Sun, west of the Moon
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.07.2005, 00:23                                  +/-

Wenn Du so weitermachst, wirst Du verbrannt, Du Hexe.


_________________
Life is hard. After all, it kills you.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41193
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.07.2005, 01:35                                  +/-

wirklocinschlechte nbücjerbpost eicu niocjtb so gerne weilm e sime rjemnd git der sienmag un dau anderen den Spaß´zerstöenm? ha ich docj nctbns von.anbebr , aber dei ganbtwn Steibbech-rom<ne mag ichbahlt sehr, xcir würfee dich jedferzrit veteigen!!!#

das das mal klar sit"

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arbrandir



Beiträge: 3263
Wörter pro Beitrag: 38
Wohnort: East of the Sun, west of the Moon
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.07.2005, 01:51                                  +/-

Ich Dich auch. Gegen alle.


Geh schlafen, ok?


_________________
Life is hard. After all, it kills you.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Arwen gegen den Vulkan



Beiträge: 5012
Wörter pro Beitrag: 58

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.07.2005, 17:05                                  +/-

Helcaraxe
Das ist fast so gut wie dieser Held, der eine Zusammenfassung des Herrn der Ringe basierend auf der "Tolkien Sarcasm Page" veröffentlicht hat. hähö

Ja, genau daran musste ich auch denken! hähö

Nichtraucher
wirklocinschlechte nbücjerbpost eicu niocjtb so gerne weilm e sime rjemnd git der sienmag un dau anderen den Spaß´zerstöenm? ha ich docj nctbns von.anbebr , aber dei ganbtwn Steibbech-rom<ne mag ichbahlt sehr, xcir würfee dich jedferzrit veteigen!!!#
das das mal klar sit"

Hier sollte eigentlich über Bullshit geschrieben werden. zwinkern

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arwen gegen den Vulkan



Beiträge: 5012
Wörter pro Beitrag: 58

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.10.2005, 19:27                                  +/-

Ich habe gerade einen dreiseitigen Spiegel-Artikel gelesen. Auf Seite 1 bekommt der Unwissende erklärt, worum es überhaupt geht. Seite 2 ist auch noch recht normal. Und auf Seite 3 hat der Autor dann seinen Amoklauf zelebriert und sicher viel Spaß daran gehabt, ebenso wie ich beim Lesen. hähö

Es ist Bullshit, aber was für welcher! Spitze Ein paar Auszüge gefällig? Bitte sehr:

Zitat:
Wer sich für Online-Galerien explodierender Schweine in "Arx Fatalis" interessiert oder schon immer wissen wollte, wie er seinen Avatar durch Rattenbisse zum Fliegen bringen kann, wird hier ebenso fündig wie "System Shock"-Spieler, die gern die Arme ihrer Spielfigur 13 Fuß lang machen und dann die Erde in die Luft jagen würden.
[...]
"Thief"-Zocker erfahren, wie man Klingelstreiche bei den Hammeriten durchführt und Wachen zum Fechten in die Badewanne lockt, Fans von "Thief 2" werden ausführlich darüber informiert, wie man Amok laufende Wachroboter auf eine Party der Stadtobrigkeit lockt und anschließend hübsche Skulpturen aus mit 14.000 Umdrehungen pro Minute rotierenden Vasen baut.
[...]
Hier erhält der ambitionierte Spielevermurkser Antwort auf seine geheimsten Fragen: Wie klaue ich Schafen, Kühen und Hühnern die Eingeweide, ohne sie zu töten? Wie klone ich Lord British, um ihn gegen sich selbst kämpfen zu lassen? Wie kann ich die Erschaffung von Frankensteins Monster mit meinen Partymitgliedern nachspielen und wie dem Pfarrer sein Pult klauen, sodass er bei der Abendmesse stotternd vor der versammelten Gemeinde steht? Und natürlich besonders wichtig: Wie stelle ich essbares Gold her (das Brot brauche ich schließlich zum Treppenbauen)?
Neben den "normalen" Anti-Walkthroughs, die sich mit verschiedensten Fragen von allgemeinem Interesse befassen - etwa "Wie baue ich mir einen als Motorradrocker verkleideten Kampfroboter?" oder "Wie schaffe ich es, im Stehen und auf einem Baumstamm balancierend, der in 2000 Grad heißer Lava schwimmt, zu schlafen?" -, gibt es auch eine Reihe von Spezialartikeln.
[...]
Ein Guide mit dem hübschen Namen "Further Drug Experiments in Ultima 7" zeigt, wie man seine treuen Kampfgefährten durch exzessive Drogenpartys in menschliches Gemüse verwandelt. Und wie man die halb toten Partymitglieder nach dem Hangover zu unverwundbaren Göttern macht (durch noch mehr Drogen natürlich). Ein Hundeliebhaber-Walkthrough für "Ultima 9" erklärt, wie man das Spiel schlägt, ohne dass dabei Wölfe zu Schaden kommen, beziehungsweise wie man nach dem einzig unvermeidbaren Wolfsmord die Führung über das verwaiste Rudel übernimmt und aus Rache alle Schafe der Auftraggeberin erlegt.
Ein "Ultima 8"-Anti-Walkthrough mit dem viel sagenden Titel "How To Be A Complete Bastard In Pagan" zeigt uns schließlich, wie man sich selbst sprengt, dennoch überlebt und anschließend die eigenen verstreuten Körperteile einsammelt. Außerdem erfährt der geneigte Leser, wie man den Weihnachtsmann als Menschenopfer darbringt.

rolling on the floor... rolling on the floor... rolling on the floor...

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzkultur/0,1518,377417,00.html

Nach oben
Antworten mit Zitat
Schmendrick



Beiträge: 521
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.10.2005, 21:06                                  +/-

Ich brachte in Spielen nie die Geduld für derartigen Bullshit auf. :-D

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15839
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 04.10.2005, 09:32                                  +/-

Arwen_gegen_den_Vulkan
Ein Hundeliebhaber-Walkthrough für "Ultima 9" erklärt, wie man das Spiel schlägt, ohne dass dabei Wölfe zu Schaden kommen, beziehungsweise wie man nach dem einzig unvermeidbaren Wolfsmord die Führung über das verwaiste Rudel übernimmt und aus Rache alle Schafe der Auftraggeberin erlegt.

rolling on the floor...
Hehe, Ultima 9 ist wirklich wie geschaffen für solchen Bullshit - habe ich vor Jahren auch mal gespielt. Das fehlerhafteste Programm, das mir jemals untergekommen ist. Das wichtigste Utensil in diesem Rollenspiel ist definitiv ein Kehrbesen, den man verwenden kann, um hohe und extrem steile Berge zu überwinden. Man lehnt dazu den Besen an den Fuß des Berges, erklimmt den Stiel, nimmt den Besen unter den Füßen hinweg - während man weiterhin in der Luft stehen bleibt - platziert den Besen ebenfalls in der Luft vor der Spielfigur und wiederholt die Prozedur bis der Gipfel erreicht ist.

Nach oben
Antworten mit Zitat
MetkrugSturmtief



Beiträge: 3666
Wörter pro Beitrag: 16

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 04.10.2005, 19:22                                  +/-

warum habe ich nur nie Ultima gespielt? Echt schlimm


_________________
I know all teenagers are absolutely mad on the Gulf Stream, they can't get enough of it and its effect.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gymnopédies



Beiträge: 19
Wörter pro Beitrag: 59
Wohnort: Karlsruhe
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.10.2005, 10:32                                  +/-

Also den größten Kampf meines literarischen Lebens focht ich gegen die "Deutschstunde" von Siegfried Lenz.
Menschen, die dieses Buch lesen konnten, gebührt der größte Respekt, sie mussten wahrhaft
Schmerz erleiden und eine Engelsgeduld aufweisen.

Ich hab es zweimal angefangen und bin auf ~ Seite 100 total entnervt von meinem Vorhaben
zurückgetreten. Das vielbenutzte und oft leichtfertig verwendete Wort "langweilig" erfährt hier größte Bestätigung und ist absolut treffend.

Schlimm!


_________________
Traveller, there is no path;
Paths are made by walking
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41193
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.10.2005, 16:34                                  +/-

Tja, das war's dann wohl endgültig...

Viel Nichts um Lärm

Zitat:
Ein Desaster, beim Teutates! Offenbar erbost über den Erfolg japanischer Mangas und amerikanischer Superhelden, lässt Asterix-Schöpfer Albert Uderzo seine tapferen Gallier im neuen Band gegen die internationale Konkurrenz antreten - und gibt die legendäre Comic-Reihe der Lächerlichkeit preis.


Ich hab schon den letzten Band nicht mehr gelesen, weil mir das Durchblättern bereits Magenkrämpfe beschert hat, aber das schießt den Vogel endgültig ab. Wie kann ein Mann nur sein eigenes Lebenswerk so mutwillig zerschießen? Echt schlimm

Warum konnte Uderzo nicht bei seinem Leisten, dem Zeichnen, bleiben? Er war für mich immer einer der Größten, ein Vorbild. Hätte er nie getextet, wüsste bis heute niemand, dass er ein grobhumoriges, geildgeiles Chauvinistenschwein ist.

Ach, das ist alles so traurig... Traurig

Ich werd heut abend erstmal die Trabantenstadt zur Hand nehmen oder den Kupferkessel, und dabei ein bisschen weinen.

*wimmer*

Naja, alles hat seine Zeit, man muss nach vorne sehen blabla..


Geht weg.



Lasst mich allein.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15839
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.10.2005, 16:41                                  +/-


Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45026
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 14.10.2005, 17:16                                  +/-

Oh Gott. Das ist wirklich erbärmlich. Ich hab zwar seit Jahren meine Asterix-Hefte nicht mehr angerührt, aber das ist wirklich ganz schlimm. Traurig

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arwen gegen den Vulkan



Beiträge: 5012
Wörter pro Beitrag: 58

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.10.2005, 20:13                                  +/-

Wolfgang Krege
Die neue Fassung maßt sich einen Versuch an, die Geschichte so vorzutragen, wie Tolkien es tun würde, wenn er heute, 1999, schriebe und wenn er sie aus dem Westron gleich ins Deutsche brächte, ohne den Umweg über das Englische.

Schnauze, Du Arsch!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arwen gegen den Vulkan



Beiträge: 5012
Wörter pro Beitrag: 58

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.03.2006, 22:46                                  +/-

Aus der IMDb. Memorable Quotes. "Play It Again, Sam" Der lüsterne Woody Allen ist im Museum und quatscht ein hübsches junges Mädchen an, das sich gerade ein Bild von Jackson Pollack anschaut:

Allan: That's quite a lovely Jackson Pollack, isn't it?
Museum Girl: Yes, it is.
Allan: What does it say to you?
Museum Girl: It restates the negativeness of the universe. The hideous lonely emptiness of existence. Nothingness. The predicament of Man forced to live in a barren, Godless eternity like a tiny flame flickering in an immense void with nothing but waste, horror and degradation, forming a useless bleak straitjacket in a black absurd cosmos.
Allan: What are you doing Saturday night?
Museum Girl: Committing suicide.
Allan: What about Friday night?

Diese Bild-Interpretation... rolling on the floor...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41193
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.03.2006, 14:35                                  +/-

LittleLotte
Was den guten, alten Quentin angeht so finde ich, daß der Mann sehr überschätzt wird und sich auch selbst etwas überschätzt. Versteht mich nicht falsch. Ich liebe seine Filme, aber mich beschleicht immer das Gefühl, daß er nach 30-Seiten Drehbuchschreiben keinen Bock mehr hatte und er an Konsequenz verliert. Er fängt immer mit einer genialen Wortschlacht an, gibt sich Mühe die Charaktere einzuführen und sie zu zeichnen, aber im letzten Drittel der meisten seiner Filme wird es meist platt und langweilig.
Wenn er daran noch ein wenig feilen würde, dann könnte aus ihm wirklich der größte Drehbuchschreiber der Filmgeschichte werden, aber wenn er da stehenbleibt, wo er jetzt ist, seh ich schwarz.

hmmmm


_________________
You met me at a very strange time in my life.

Zuletzt bearbeitet von Nichtraucher am 27.03.2006, 14:51, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wildrose



Beiträge: 587
Wörter pro Beitrag: 31
Wohnort: Berlin
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.03.2006, 14:39                                  +/-

Helcaraxe


Sehr schön. Böse Ich kann mir gut vorstellen, welche schiefen Töne da gesungen wurden und hätte genau das selbe getan. Spitze

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41193
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.07.2006, 19:16                                  +/-

Aus dem Wiki-Artikel des Tages:

Zitat:
Jörg Lanz von Liebenfels, eigentlich Adolf Joseph Lanz (* 19. Juli 1874 in Penzing; † 22. April 1954 in Wien), war ein österreichischer Geistlicher, Okkultist, Hochstapler, Rassentheoretiker und Antisemit. Seine Publikationen übten wesentlichen Einfluss auf die Weltanschauung mehrerer bedeutender Nationalsozialisten aus.


Interessantes Geschichtsbild

Zitat:
Dem frühen Lanz zufolge verlief die Hominisation im arktischen und subarktischen Raum so viel schneller als im Rest der Welt, dass sich in Nordeuropa bereits eine Art Übermensch herausgebildet hatte, während andere Erdteile noch ausschließlich von sogenannten „Halbmenschen“ bewohnt wurden. Die von Lanz als „Urgermanen“ identifizierten Übermenschen breiteten sich über die ganze Erde aus, wobei sie ihre halbmenschlichen Zeitgenossen nicht nur unterwarfen, sondern sich auch mit ihnen vermischten und auf diese Weise die moderne Menschheit schufen; die Urgermanen „brachten den Halbmenschen nicht nur Gesittung, sondern züchteten sie durch Vermischung mit sich erst zum Menschentum empor, so dass daraus die heutigen niedrigeren Rassen der Mittelländer (um das mittelländische Meer), der Neger und Mongolen entstanden“.

Ab 1905 sah Lanz in den Urgermanen nicht mehr einfach Übermenschen, sondern „Gottmenschen“; diese Gottmenschen seien zum Beispiel überall dort gemeint, wo die Bibel von Engeln berichtet. Zum Zeitvertreib habe sich das Volk der Gottmenschen aus verschiedenen Gruppen niedrigerer Primaten „Buhläfflinge“ herangezüchtet, eine Art Halbmenschen, die sie dann zum Betreiben von Sodomie herangezogen hätten. Mit den Buhläfflingen, die er auch als „Buhlzwerge“, „Schrättlinge“ und „Buhlwichte“ beschreibt, setzt Lanz unter anderem die in der Bibel beschriebenen Dämonen gleich. Aus der Verbindung eines Buhläfflings mit einem weiblichen Gottmenschen, als den Lanz die biblische Eva identifiziert, wären die heutigen niederen Rassen hervorgegangen; die Vermischung von Gottmenschen und Niederrassigen habe schließlich die heutigen höheren Rassen hervorgebracht. Durch gezielte Rassenentmischung könne „der wieder reingezüchtete und verklärte weiße Mensch der Zukunft“ auch die übernatürlichen Fähigkeiten des ursprünglichen Gottmenschen zurückerhalten. Die Aufforderung zu einer solchen Rassenentmischung sei im Übrigen auch die eigentliche, später aber von der Kirche unterdrückte Lehre Jesu Christi gewesen.

ugly

Interessantes Frauenbild
Zitat:
Wesentlich für Lanz war, dass die Zuchtmütter „in strenger Abgeschiedenheit“ gehalten werden müssten. Evas Sündenfall habe dazu geführt, dass Frauen sich unterbewusst zu den „Halbaffen“ hingezogen fühlen würden, da diese eine der des germanischen Mannes überlegene „Manneskraft“ hätten: „Das ist eben die Tragik der Erotik des heroischen Mannes: Dass er sowohl dem Weibe der eigenen Rasse und noch viel mehr dem Weibe der niederen Rasse zu wenig derbsinnlich ist … die derbsinnlichen dunklen Männer der Niederrassen, die unter uns wohnen, haben den erotischen Geschmack unserer Weiber psychisch und physisch von Grund aus verdorben“.

Yes

Zitat:
Lanz zufolge hat „das buhlaffenlüsterne Weib“ durch seine Triebhaftigkeit „die alten Kulturen umgebracht“ und „wird auch unsere Kultur zertrümmern, wenn wir Männer uns nicht bald besinnen.“ Insbesondere junge Mädchen müssten streng bewacht werden, da der erste Sexualpartner einer Frau sie mit seinem Samen „imprägnieren“ und so das Erbgut aller ihrer späteren Nachkommen beeinflussen würde, unabhängig davon, wer deren eigentlicher Vater sei. Jungfräulichkeit habe aus diesem Grund „nicht bloß Lieberhaberwert, sondern einen hochbedeutsamen rassenwirtschaftlichen Wert“.

Gewalt ist keine Lösung

Zitat:
Die vollkommene Entrechtung der Frau war für Lanz nicht nur im Sinne der Rasse, sondern auch im Sinne ihrer selbst. Erstens habe „die Natur selbst“ die Frauen den Männern „als Sklavinnen bestimmt“; die Frau sei „Besitztum“ des Mannes „wie ein Baum, der Frucht trägt, der Besitz des Gärtners ist“. Zweitens hänge ihr Seelenheil von ihrer Unterordnung ab: „Diesen Schmerzensweg muss das Weib zurückgehen, nachdem es den jahrtausendealten Weg der bacchantischen Wollust getaumelt ist. Es muss für seine Leidenschaft büßen.“

hähö

Wieviel Scheiße kann sich eigentlich ein einzelner Mensch ausdenken?


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Akt



Beiträge: 7557
Wörter pro Beitrag: 18

Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 19.07.2006, 19:41                                  +/-

Nichtraucher
dass Frauen sich unterbewusst zu den „Halbaffen“ hingezogen fühlen würden


Das hat nichts mit unterbewusst zu tun. Männer sind eben Halbaffen. Man muss das so hinnehmen.


_________________
And she will look upon him with forgiveness... and everybody will forgive and love. And he will be loved.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Literaturcafé Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter Alle
Seite 1 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de