Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Freud und Leid der öffentlichen Bibliotheken
1, 2, 3  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Literaturcafé
 
 
Autor Nachricht
Éomunds Tochter



Beiträge: 856
Wörter pro Beitrag: 62

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.08.2005, 13:31                                  +/-

Seit wir Mitgliedsausweise der öffentlichen leihbibliothek erworben haben, hat sich mein Buchkonsum vervielfacht und mein portemonaie muss seltener zum Psychiater.

Leider ist es unmöglich, einen Mankell auszuleihen, ohne sich vorher auf eine warteliste setzen lassen zu müssen Traurig

Ausserdem las ich neulich einen älteren Kriminalroman, und musste feststellen, dass drei Seiten fehlten. Und zwar genau der Ablauf des ersten Mordes! Na warte...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Ludy
Sommerfestlady


Beiträge: 11098
Wörter pro Beitrag: 22
Wohnort: Sound
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 12.08.2005, 22:23                                  +/-

Seit ich einmal neun Öcken Strafe zahlen mußte, bin ich wieder in einer zurückhaltenden Ausleihphase.

Seiten haben bei mir noch nie gefehlt, da solltest Du Dir Sorgen machen: Geht in Wien ein Psychopath um, der immer das Manuskript zum nächsten Mord in der Tasche hat - mit den DNA-Spuren hunderter Bibliotheksbenutzer drauf?

Für "Bestseller" muß man bei mir zwei Euro bezahlen. Dafür darf man sie dann auch ganze zwei Wochen ausleihen. Unmöglich finde ich das.


_________________
Raus aus dem Aquarium und Vogel werden – is’ schwierig.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41193
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.08.2005, 01:12                                  +/-

Ich hasse meine Bibliothek und sie mich auch.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15839
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.08.2005, 10:10                                  +/-

Ich hasse und liebe meine Bibliothek, wie ich mich selbst hasse und liebe. Böse

Nach oben
Antworten mit Zitat
Waldelb



Beiträge: 4556
Wörter pro Beitrag: 72
Wohnort: Frankfurt a.M.
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.08.2005, 19:51                                  +/-

Ich mag Bibliotheken. Besonders die Lehrbuchsammlung meiner Uni. Da bin ich mindestens einmal die Woche... total interessant was man da alles beim durchschlendern findet. Öffentliche Büchereien finde ich nicht ganz so prickelnd. Entweder sie sind zu groß, so dass ich nicht finde was ich suche, oder sie sind zu klein, so dass ich ebenfalls nicht finde was ich suche. Ich glaube abgesehen von Reiseliteratur (Reiseführer, Bildbänder, etc.) habe ich mir in den letzten Jahren auch kein Buch mehr ausgeliehen. Von denen dafür umso mehr, denn da stolpere ich einfach so drüber, obwohl ich nicht vorher nie nach welchen schauen wollte. In meinem Freundeskreis - und dem meiner Eltern - ist es eher normal, dass man sich gegenseitig Bücher ausleiht.

Interessanterweise fällt mir gerade auf, dass ich in Australien, in so ziemlich jeder Stadt in der ich länger als 12 Stunden war, einen Abstecher in die Bibliothek gemacht habe. Total interessant was die Bücherei über die dazugehörige Stadt aussagt. Die kleinste war nicht größer als mein Zimmer hier, mit 3 Regalen. Die Länge aller zusammengestellten Bücherregale in der größten Bücherei (Sydney) hingegen, ergäbe mehrere hundert Kilometer.


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Ithil



Beiträge: 35
Wörter pro Beitrag: 57

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.08.2005, 21:29                                  +/-

Meine Ausleihzeiten sind wohl auch seit meinem Eintritt ins Teenageralter vorbei, als Kind war ich Stammgast in der örtlichen Bibliothek, jetzt nutze ich nur noch die Fakultätsbibliothek zwecks Lehrbuchausleihe.
Da geht es mir allerdings wie Waldelb, ich hab schon so manches hilfreiche Buch im Bestand entdeckt, von dem ich vorher noch nie gehört hatte. Außerdem mag ich den Lesesaal sehr gern, er ist ideal, um in Ruhe ein Lehrbuchkapitel durchzugehen, von dem man weiß, daß man es zuhause wegen anderweitiger Ablenkungen doch nicht lesen würde.
Und es gibt einen kleinen Raum mit Kaffeeautomaten, in dem man verschiedene Tageszeitungen ausliegen hat.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Ludy
Sommerfestlady


Beiträge: 11098
Wörter pro Beitrag: 22
Wohnort: Sound
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 14.08.2005, 21:57                                  +/-

Uni-Bibliotheken sind sowieso toll. Worüber man alles Bücher schreiben kann... außerdem sind die Romanistik-, Anglistik- und Germaistik - Abteilungen zumindest bei mir recht gut sortiert. Von den Anglisten habe ich das Gesamtwerk von Sir Arthur Conan Doyle, in der Stadtbibliothek ist nie alles da.

Dank dieses Threads habe ich aber in der öffentlichen Bibliothek mal wieder reingeschaut und mußte mit Schrecken feststellen, daß statt der zwei proppenvollen Regale in der Krimiabteilung nur noch vier bis fünf Regalböden besetzt waren! Entweder die schaffen die Krimis ab oder sie haben sie ins Autorenalphabet sortiert. Voll uncool.


_________________
Raus aus dem Aquarium und Vogel werden – is’ schwierig.
Nach oben
Antworten mit Zitat
sphinx



Beiträge: 4201
Wörter pro Beitrag: 47
Wohnort: der falsche
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.11.2005, 00:31                                  +/-

Helcaraxe
Ich hasse und liebe meine Bibliothek, wie ich mich selbst hasse und liebe. Böse


*unterschreib* Yes

und jetzt müssen sie 3 monate ohne meine säumnisgebüren auskommen... hähö


_________________
worauf wartet ihr noch? stopft euch den schmuck
in die busen, den büchsenöffner, das cembalo,
bietet der nemesis eine pauschale an
und packt! die vergütungen ein,
die gasmaske und den unterleib!
Nach oben
Antworten mit Zitat
rareb



Beiträge: 300
Wörter pro Beitrag: 111
Wohnort: Genève
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.11.2005, 00:44                                  +/-

Wir gingen früher mit der Familie einmal monatlich in die Bibliothek. Zuerst durfte man nur jeweils drei Bücher gleichzeitig ausgeliehen haben - nach der Informatisierung des Ausleihsystems stieg es dann auf 15 Bücher.
Ich habe vor allem Jugendbücher ausgeliehen - die ganzen Enyd-Blyton-Geschichten und jede Menge anderen Kram. Unsere Kantonsbibliothek ist nicht soo riesig, da kann man einfach mal stöbern und ein Buch mitnehmen.
Die meisten Hörspielkassetten der fünf Freunde, Hanni und Nanni, TKKG und drei ??? habe ich ebenfalls dort ausgeliehen.
Hinzu kamen Sachbücher für Kinder/Jugendliche und Bildbände über Tiere oder Orte.

Seit ich studiere, leihe ich weniger aus - es hat damit angefangen, dass ich zur Unterhaltung lieber auf Englisch lese als auf Deutsch und die Kantonsbibliothek kaum englische Bücher zur Auswahl hat. Wo die Stadtbibliothek in Genf ist, habe ich erst vor kurzem herausgefunden. Vielleicht sollte ich mal das Anglizistikinstitut suchen. zwinkern

Die meiste Zeit, die ich in einer Bibliothek verbringe, bin ich in der Fakultätsbibliothek. Das ist eine wirklich sehr gut sortierte Bibliothek zum Thema Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Ich gehe manchmal zum Lernen hin, vor allem aber, um Artikel nachzulesen oder für Arbeiten zu recherchieren. Wenn ich einen Artikel dann tatsächlich verwende, kopiere ich ihn meistens.

Ich habe übrigens auch während dreier Jahren in der Schulbibliothek gearbeitet, jeweils Freitags von 15.10h bis 17.30h, das war ein leichter Job und sehr spannend. Da habe ich gelernt, wie man mit EDV nach Büchern sucht, wie das Sortiersystem funktioniert und wusste meistens genau, wo welches Buch steht.
Ich habe auch während zweier Sommer geholfen, die Bibliothek zu putzen - es gibt wahrlich schlimmere Putzjobs.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Elessar



Beiträge: 860
Wörter pro Beitrag: 39

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 02.11.2005, 21:52                                  +/-

rareb
Zuerst durfte man nur jeweils drei Bücher gleichzeitig ausgeliehen haben - nach der Informatisierung des Ausleihsystems stieg es dann auf 15 Bücher.


In unserer Bibliothek war es fast gleich: Man durft jeweils 4 Bücher pro Mitgliederausweis ausleihen, weshalb ich mir als Kind oft mit den Ausweisen meiner Geschwister und Eltern bis zu zwanzig Bücher auslieh. Smilie Damals las ich auch vorallem Kinderbücher wie beispielsweise "Die drei ???" oder die vielen "Enyd Blyton"-Bände.

Heute leihe ich mir jedoch kaum mehr Bücher aus der Bibliothek (bzw. Mediathek) aus, dafür bediene ich mich oft an der grossen DVD-Sammlung unserer Schulbibliothek.

Nach oben
Antworten mit Zitat
sphinx



Beiträge: 4201
Wörter pro Beitrag: 47
Wohnort: der falsche
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 04.11.2005, 00:29                                  +/-

Elessar
In unserer Bibliothek war es fast gleich: Man durft jeweils 4 Bücher pro Mitgliederausweis ausleihen, .



Überrascht
ist ja barbarisch!


_________________
worauf wartet ihr noch? stopft euch den schmuck
in die busen, den büchsenöffner, das cembalo,
bietet der nemesis eine pauschale an
und packt! die vergütungen ein,
die gasmaske und den unterleib!
Nach oben
Antworten mit Zitat
rareb



Beiträge: 300
Wörter pro Beitrag: 111
Wohnort: Genève
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 04.11.2005, 09:13                                  +/-

Naja, hier war es so, dass man sich zusätzliche Lesetäschchen kaufen konnte, wenn man mehr als drei Bücher ausleihen wollte.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Elessar



Beiträge: 860
Wörter pro Beitrag: 39

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 04.11.2005, 18:48                                  +/-

sphinx
Elessar
In unserer Bibliothek war es fast gleich: Man durft jeweils 4 Bücher pro Mitgliederausweis ausleihen, .


Überrascht
ist ja barbarisch!


Ich habe soeben bemerkt, dass man neuerdings maximal 10 Medien ausleihen darf.
Das ist schon ein wenig humaner. zwinkern

Nach oben
Antworten mit Zitat
sphinx



Beiträge: 4201
Wörter pro Beitrag: 47
Wohnort: der falsche
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.11.2005, 21:09                                  +/-

Elessar
sphinx
Elessar
In unserer Bibliothek war es fast gleich: Man durft jeweils 4 Bücher pro Mitgliederausweis ausleihen, .


Überrascht
ist ja barbarisch!


Ich habe soeben bemerkt, dass man neuerdings maximal 10 Medien ausleihen darf.
Das ist schon ein wenig humaner. zwinkern


immer noch uebelst.bei uns darf man 50, und oft muss ich trotzdem noch den ausweis meiner tante benutzen... hähö


_________________
worauf wartet ihr noch? stopft euch den schmuck
in die busen, den büchsenöffner, das cembalo,
bietet der nemesis eine pauschale an
und packt! die vergütungen ein,
die gasmaske und den unterleib!
Nach oben
Antworten mit Zitat
titania



Beiträge: 13492
Wörter pro Beitrag: 37
Wohnort: Da simmer dabei
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 04.05.2007, 09:30                                  +/-

Die Wormser Stadtbücherei ist im Allgemeinen sehr famos. Noch großartiger ist die autark gehaltene Kinder- und Jugendbücherei. Die anwesenden Bibliothekarinnen helfen beim Suchen - auch bei den unmöglichsten Suchanfragen- , sind besorgt, wie man 50 Bücher auf einmal nach Hause bekommt* und suchen einem Bücher aus dem "gerade abgegeben"-Stapel heraus, weil die einen ja bestimmt auch noch interessieren. Ganz großes Kino. Yes
Zudem ist ihr Gebührenwesen mehr als moderat (selbst wenn man die Leihfrist eine Woche überzieht, muss man keine Gebühren zahlen) - vor allem im Vergleich zu UBs, bei denen man ja schon bei fünfminütiger Zuspätabgabe 5€ pro Buch zahlen muss. Oder pro Seite?
Man kann großartig aus allen Teilen des Bundeslandes und deren UBs Bücher herbestellen und muss nie wieder quewr durchs Land reisen. Es ist über 4x günstiger, mir ein Buch aus Mainz herliefern zu lassen als selbst nach Mainz zu fahren (der Deutschen Bahn und ihrer Semesterticketpolitik sei dank).
Aber auch in der Erwachsenenabteilung sind Menschen beschäftigt, die meinen Buchgeschmack teilen, so dass ich mich bequem durch meine Amazon-Wunschliste lesen kann, ohne noch bankrotter zu werden. Außer "Die Habenichse" von Katharina Hacker. Dies Buch kann ich nicht leiden, aber sie haben es neu angeschafft. Aber das ist vielleicht ein Must-Have.



* der gute Pfadfinder baut vor und ist mit Fahrrad und Wanderrucksack angereist. In 80l passen mehr Bücher, als man ansatzweise noch bequem tragen kann, so dass man sich dann auf sein Fahrrad schwingend so schnell nach Hause begeben kann, dass man ankommt, bevor man unter dem GEwicht zusammenbricht.


_________________
Der menschliche Körper enthält sechs Liter Blut: genug, um eine große Wohnung anzustreichen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 13.03.2010, 16:25                                  +/-

Vorgenommen habe ich mir, Thriller und Krimis nicht mehr zu kaufen, sondern sie auszuleihen. Also taperte ich heute in die Stadtbücherei, um mir Leichenblässe, Die Saat und Der Hobbit als Hörbuch auszuleihen. Und was war? Alle drei waren verliehen! So eine Negativ-Trefferquote ist mir absolut fremd. Auch in den Stadtteilbüchereien sind die Medien entliehen. Ja, was soll denn das? Sind blutrünstige Gelüste durch den nicht enden wollenden Winter gestiegen?

Gepostet am 13.03.2010, 16:26:

Von Jeffrey Deaver und James Pattersson stand auch nur jeweils noch eins im Regal – und die kannte ich schon.

Nach oben
Antworten mit Zitat
titania



Beiträge: 13492
Wörter pro Beitrag: 37
Wohnort: Da simmer dabei
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 13.03.2010, 16:29                                  +/-

Die Stadtbücherei hier hat ein Heftchen verschlört, dass ich vorher ausgeliehen hatte, und nun sagen sie, das ich das nicht zurückgegeben hätte. Obwohl ich moses als Zeugen habe und weiß, das so ein Mist schon früher öfters passiert ist (einmal haben sie rumgemeckert, ich hätte ein Buch klauen wollen, weil es nicht verbucht war, als ich es zurückbrachte. Genau. Deswegen bringe ich es dann auch zurück Mit den Augen rollen Und unausgebuchte Bücher habe ich auch schon öfters ausgeliehen. Die also noch auf den Namen eines anderen Benutzers ausgeliehen waren, als ich es aus dem Regal genommen hatte.)


Deswegen wird da jetzt wohl nichts mehr von mir ausgeliehen werden.


_________________
Der menschliche Körper enthält sechs Liter Blut: genug, um eine große Wohnung anzustreichen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 13.03.2010, 16:38                                  +/-

Das ist ja ganz schön unprofessionell von denen. ts

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23155
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.03.2010, 18:10                                  +/-

Wichtel
Vorgenommen habe ich mir, Thriller und Krimis nicht mehr zu kaufen, sondern sie auszuleihen [...] Der Hobbit [...] Sind blutrünstige Gelüste durch den nicht enden wollenden Winter gestiegen?

Was? grins


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 13.03.2010, 23:50                                  +/-

Manchmal verstehe ich nicht, was man von mir will. Zu viele Möglichkeiten, ein Was zu verstehen. Beziehungsweise nicht zu verstehen. :Synapsenüberlastung:

Nach oben
Antworten mit Zitat
titania



Beiträge: 13492
Wörter pro Beitrag: 37
Wohnort: Da simmer dabei
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 13.03.2010, 23:54                                  +/-

Ich hab mich auch schon gefragt, wie Du den Hobbit unter Thrillern einordnest. *g* Wobei ... wenn ich mir ankucke, wie aufgeregt die Jungs sind, wenn die Warge um die Bäume heulen, dann ist das vielleicht doch gerechtfertigt ;)


_________________
Der menschliche Körper enthält sechs Liter Blut: genug, um eine große Wohnung anzustreichen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 13.03.2010, 23:58                                  +/-

*kicher* Der Hobbit ist sowas von Thriller, das ist ja kaum noch zu toppen. Böses, wirklich Böses. Mutationen, Massenmord in Dörfern, Raub, Mord und Totschlag.
Ernsthaft: Ich brauche den für die Schule. Als Hörbuch.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Literaturcafé Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
1, 2, 3  Weiter Alle
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de