Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Monumentalarchitektur – und was sonst so gebaut wird
Zurück  1, 2, 3 ... 35, 36, 37, 38 Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42319
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.01.2017, 12:05                                  +/-

Schon ganz schick, aber bei ner Dreiviertelmilliarde kann man auch was erwarten. ist ein bisschen überbezahlt vielleicht.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 10.01.2017, 19:39                                  +/-

Da kann ich Dir zwar nicht widersprechen, aber mich auch nicht des Eindrucks erwehren, daß in Deinem Tonfall ein bißchen Mißmut mitschwingt. zwinkern

Um auch noch einmal die Vokabel "Millionengrab" (Bard) aufzugreifen – nee, sehe ich ein wenig anders. Diejenigen mehrere Hundert Millionen Euro, die tatsächlich in den Bau geflossen sind, machen ihn eben auch so bewundernswert, und dessen materiellen Wert werde ich zu genießen nicht zögern zwinkern. Kein Zweifel, durch die Kompetenzstreitigkeiten, die dazu führten, daß etliche Millionen eben nicht dem Bau zugute kamen, sondern in Anwalts- und Wasweißich-Kosten versickerten, gibt es tatsächlich ein "Millionengrab", aber eben nicht in dem Gebäude, sondern dezentralisiert bei den Anwälten und anderen Profiteuren des mehrjährigen Hickhacks. Yes

Wie auch immer...
*wiederhol’*
Gestern war zudem eine sehr schöne Featuresendung auf hr 2 zu hören, die aber leider bis jetzt nicht als Podcast vorliegt.

Durch den Hinweis auf den NDR als Produzenten habe ich mich erfolgreich auf die Suche in meinem Heimatsender gemacht: da habe ich diese sehr gelungen strukturierte Rückschau auf die Ideen-, Skandal- und Baugeschichte am 30. Oktober ’16 im Programm übersehen und folglich verpaßt. Ist dort nachhörbar.

Im erwähnten hr 2 gibt es allerdings jetzt gerade (seit fast 35 Minuten) eine "Der Tag"-Sendung mit dem Titel “Ich bin’s. Elphi und andere Wahrzeichen”. Jemand interessiert? Läuft noch bis 19 Uhr!

Noch etwas mehr Zeit ist bis fünf nach Zehn, wenn vom Deutschlandfunk diese "Musikszene"-Sendung ausgestrahlt wird.

Die Countdown-Webcam des NDR überträgt inzwischen (immer ab 18.30) übrigens eine deutlich bunter gewordene Lasershow, die nicht mehr nur besagten Countdown an die Westfront des Kaispeichers wirft, sondern... man sehe es einfach selbst! leider nicht mehr. Traurig
(Vielleicht isses aber auch nur eine Fehlfunktion...)


_________________
Gimli
"Wir" und "die" leben in getrennten Welten. Bestes Beispiel: Die Kneipe, die nach verschiedenen User-Abgängen doch eigentlich nur noch einen Meinungsmainstream kennt.

Yes
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46060
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 10.01.2017, 19:46                                  +/-

So kann man sich alles schönschwaaden. Dann ist das Kalkül der Misswirtschaftler ja aufgegangen.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 00:48                                  +/-

Thanil
... Kalkül der Misswirtschaftler ... aufgegangen.

hähö

Das ist echt Spitze eine klasse verquere Logik, die einem Verschwörungsdelirierer zur Ehre gereichen würde, daß die "Mißwirtschaftler" erst nach der Baukrise auf die Idee (des sogenannten "Kalküls") gekommen sein sollen, das Haus so großartig zu gestalten, daß dadurch die zwischenzeitlichen gegenseitigen – absolut miese Stimmung verursachenden – Blockaden im Moment der feierlichen Eröffnung zwar nicht vergessen wären, sie aber immerhin mindestens als schon etwas länger zurückliegender böser Traum empfunden werden würden!
Smilie Großartig! hähö

Aber zurück zu den Realitäten... (zwinkern)

Die Countdown-Webcam (bzw. vielleicht auch die Lasershow selbst) scheint ihre Arbeit eingestellt zu haben. Wer’s nicht gesehen hat, der kann dort in den ersten 16 Sekunden einen Eindruck bekommen.


Altes und neues Wahrzeichen: Die Elbphilharmonie und der "Michel" prägen jetzt gemeinsam die Hamburger Stadtsilhouette.

Das habe ich 1:1 von dort übernommen, wo der NDR dem interessierten Leser noch letzte Infos und weiterführende Links vor dem in 12 Minuten beginnenden "großen Tag" anbietet. (Und links an der Westkante des Gebäudes ist die Laserprojektion von der Seite zu sehen)

Ansonsten *wiederhol’*
Natürlich wird auch am 11. Januar 2017 [...] alles rund um die Saaleröffnung vom NDR per Radio und Fernsehen in die Welt gesendet werden — dann Glotze an ist also praktisch vorprogrammiert, näch? zwinkern



_________________
Gimli
"Wir" und "die" leben in getrennten Welten. Bestes Beispiel: Die Kneipe, die nach verschiedenen User-Abgängen doch eigentlich nur noch einen Meinungsmainstream kennt.

Yes
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42319
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 01:12                                  +/-

Sieht ein bisschen aus wie ein kariöser Zahn.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 19:34                                  +/-

Dr. med. dent. Pfeifenkrautler
Sieht ein bisschen aus wie ein kariöser Zahn.

Klick und Klick...
Wie großartig ist die Elbphilharmonie wirklich? — Fazit nach 4'40 Minuten: Die Elbphilharmonie zu kritisieren ist gar nicht so einfach, denn die Jubelbehauptungen halten auch einer genaueren Betrachtung stand.

(Was kümmert’s die stolze Elbphilharmonieeiche also, wenn ein kleiner Pfeifenkrautleber an ihrer Rinde rumschubbert? zwinkern)

Karin von Welck, damals Kultursenatorin, als es mit der Elbphilharmonie losging, im Gespräch mit der ZEIT:
ZEIT: Erinnern Sie sich noch, wann Sie das erste Mal von der Elbphilharmonie gehört haben?
Von Welck: Das war lange, bevor ich Kultursenatorin wurde. Ich habe Herrn von Beust damals besucht und wartete im Vorzimmer, als ein Mann aus dem Büro kam, erschöpft in einen Sessel sank und sagte: "Ich habe dem Bürgermeister eben ein Projekt vorgestellt, und er fand es wunderbar." Als ich hineinging, sagte Ole von Beust: "Frau von Welck, bevor wir uns unterhalten: Ich habe eben ein so geniales Projekt für Hamburg vorgestellt bekommen! Das muss einfach was werden!"
ZEIT: Wer war der Mann?
Von Welck: Später haben wir rekonstruiert, dass dies das Gespräch war, in dem Alexander Gérard, der Erfinder der Elbphilharmonie, den Bürgermeister gewonnen hat, sich für diesen Bau einzusetzen.

So war das. Yes

Und Dirigent Hengelbrock hat auch noch mal dieser Wochenzeitung gesagt, wie toll er seinen neuen Arbeitsplatz findet.

Der Medienzirkus hat Spitze inzwischen Fahrt aufgenommen, obwohl der Festakt wie’s scheint etwas später beginnen wird.

Gerade wurde auf NDR Kultur die "Titularorganistin der Elbphilharmonie" Iveta Apkalna zu ihrem Instrument befragt. Das gibt mir die Gelegenheit zu erwähnen, daß dieses Konzert auch in ihrem Heimatland live übertragen wird. Spitze

Auf geht’s!



_________________
Gimli
"Wir" und "die" leben in getrennten Welten. Bestes Beispiel: Die Kneipe, die nach verschiedenen User-Abgängen doch eigentlich nur noch einen Meinungsmainstream kennt.

Yes
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46060
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 20:16                                  +/-

Ist schon geil, wenn sich Deutschlands Kulturelite vom zehnfach überzogenen Steuergeld einen Luxustempel errichten lässt Yes


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50321
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 20:18                                  +/-

Nee ich bin da bei Wolter. Die Finanzierung ist ein eigenes Kapitel. Aber das Endprodukt ist deswegen ja nicht schlechter als wenn es "günstiger" oder schneller erbaut worden wäre.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10985
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 20:28                                  +/-

Es ist IMO ein tolles, beeindruckendes und schönes Bauwerk geworden, das sich auch gut ins Stadtbild einfügt. Mir geht der Hype auch manchmal auf die Nerven, aber ich bin schon sehr angetan. Wobei die Zielsetzung auch ist, dass es eben nicht nur ein Haus für die Kulturelite sein soll. Das bleibt aber abzuwarten...

Trotzdem braucht man auch nicht unter den Teppich kehren, dass die Kosten grotesk aus dem Ruder gelaufen sind. Das ist keine Miesmacherei, das ist schlicht die Wahrheit.

Aber nun steht das Ding halt, die Fehler auf dem Weg dorthin lassen sich im nachhinein nicht mehr beheben. Immerhin ist das Ergebnis gelungen (wär ja auch noch schöner, wenns am Ende nur "so lala" geworden wäre).


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46060
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 20:36                                  +/-

Danke, Bard! Darauf will ich hinaus. Mit bewusster Überspitzung. Und ich frage mich, wann endlich die überfälligen Lehren aus diesen immer wiederkehrenden Baudesastern gezogen werden.

Selbst in den 50ern-70ern war man da schon weiter. Das Opera House in Sydney war auch grotesk teurer als geplant, aber zumindest ging das nicht auf Kosten der Steuerzahler. Es wurde mit einer Lotterie finanziert!


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50321
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 20:57                                  +/-

Bard

Trotzdem braucht man auch nicht unter den Teppich kehren, dass die Kosten grotesk aus dem Ruder gelaufen sind. .


Gut, dass Du das erwähnst. Gut, dass Du hier am awareness raisen bist. Wie die Medien und Politik das immer vertuscht haben, dass es da ein Kostenproblem gab... echt wichtig, dass man das mal thematisiert jetzt.

Schade, dass noch keiner an die große Glocke gehängt hat, dass Stuttgart 21 und BER a) viel teurer sind als gedacht und b) auch noch später fertig werden!!!11

Ja, ohne Witz. Ich habs auch erst nicht glauben können. Müsste mal jemand investigativ dran gehen an das Thema. Die Leute werden da einfach im Dunkeln gelassen!


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10985
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 21:19                                  +/-

Ach komm. Mit den Augen rollen Weißt du, wohin du dir deine komplett überflüssige Ironie stecken kannst?


Momentan ist Jubel, Trubel, Heiterkeit dank der Eröffnung. Die paar Milliönchen, vergeben und vergessen...Thanil braucht es ja nur zu erwähnen, und Wolter fühlt sich in seiner Feierstimmung gestört.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46060
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 21:42                                  +/-

hähö


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42319
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 22:38                                  +/-

Ist denn klassische Musik überhaupt noch wichtig genug, um ihr so teure Säle zu bauen? Wer hört sich denn sowas noch an? Das ist doch eine aussterbende Kunst.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 22:49                                  +/-

Bard
... und Wolter fühlt sich in seiner Feierstimmung gestört.

hähö Warum sollte ich? Ich fühl’ da sozusagen mit der "Eiche" Elphi, der das "Wildsaugeschubber" irgendwo da unten, wenn sie es überhaupt mitkriegt, herzlich egal ist. Spitze

Pk
Ist denn klassische Musik überhaupt noch wichtig genug, um ihr so teure Säle zu bauen? Wer hört sich denn sowas noch an? Das ist doch eine aussterbende Kunst.

Hoffst Du das? Das ist aber ein Irrtum. In dieser Radiodiskussion zitierte eine Teilnehmerin, ich glaube Eleonore Büning war’s, eine Statistik mit der Aussage, daß die Besucherzahl in deutschen Konzertsälen von einem auf das nächste Jahr (wahrscheinlich von 2015 auf 2016) gestiegen ist. Yes


_________________
Gimli
"Wir" und "die" leben in getrennten Welten. Bestes Beispiel: Die Kneipe, die nach verschiedenen User-Abgängen doch eigentlich nur noch einen Meinungsmainstream kennt.

Yes
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23379
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 23:45                                  +/-

Bard
Momentan ist Jubel, Trubel, Heiterkeit dank der Eröffnung. Die paar Milliönchen, vergeben und vergessen...

War bei meinem Arbeitsplatz ganz genauso. hähö Vielleicht muss das einfach, wenn man große Dinge baut. ?????


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42319
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.04.2018, 15:57                                  +/-

Am Wochenende radelte ich durch das noch relativ neue Viertel "Grüne Mitte" und dachte spontan, he, das sieht ja so aus wie diese großen am Computer erstellten Plakate an Baustellen, wo man sieht, wie es mal aussehen soll. So mit glücklichen Familien und viel Grün und spielenden Kindern. Genau sieht das jetzt wirklich aus. Alle waren draußen, überall Familien, Rentner, Pärchen, Enten und Leute mit Eis. Alles ist hübsch grün, die Wasserbecken sind (wieder) sauber, die Wiesen sind saftig, alle Wohnungen sind offenbar bewohnt. Mission accomplished Spitze

So war das vor ein paar Jahren:



Und so heute (wobei die Baustelle ganz links nun auch schon fast weg ist):



Dann kam ich noch am neuen See im Problemviertel Altendorf vorbei...



So sieht also ein deutsches Problemviertel aus. Totale No-go-Area. Man traut sich gar nicht mehr aus dem Haus!

Ich fand es sehr positiv auffallend, wie gut die neuen Grünanlagen angenommen werden. Die sind an schönen Tagen total bevölkert, Hinz und Kunz, türkische Großfamilien, Shisa-Grüppchen, aber auch deutsche Rentner und ohne Ende Familien. Es gibt nichts Dankenswerteres als Parks zu bauen. Da ist auch nichts vermüllt bisher oder sonstwie verkommen, selbst die Kanadagänse sind weitergezogen (oder wurden erfolgreich vertrieben) und kacken nicht mehr alles zu. Echt nice.

Und das nächste neue Viertel ist bereits geplant, Essen 51 auf einer riesigen Industriebrache im Norden:



Wobei ich sagen muss, irgendwann kann ich sie nicht mehr sehen, diese aktuell modischen Kubushäuser. In 20 Jahren wird das so total nach Jahrtausendwende aussehen. Man könnte auch mal wieder etwas urbaner bauen, also Hausreihen an der Straße entlang, mit Hintenraus grün. Durch den Abstand der Häuser zur Straße bekommt man hier nie eine klasische Straßenzeile hin, mit Kiosk und Döner und Läden und Cafés. Sowas muss man dann immer noch extra planen.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3 ... 35, 36, 37, 38 Alle
Seite 38 von 38

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de