Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Lesezirkel
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Literaturcafé
 
 
Autor Nachricht
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5280
Wörter pro Beitrag: 68

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 08.01.2006, 23:09                                  +/-

Ramujan
@Celebrian: Deine Signatur gefällt mir. Woher kommt das Zitat?


Aus dem Roman, den ich gerade lese: "Die letzte Welt" von Christoph Ransmayr. Thema ist Ovids Verbannung ans Schwarze Meer, und dafür, daß das Erzählen eigentlich tot sein soll, erzählt Ransmayr ganz toll. Smilie Richtig schön ungeniert leidenschaftlich mit erstaunlichen Bildern. Die ersten paar Kapitel habe ich heimlich in der Chorprobe gelesen - komisch, daß heimliches Lesen manchmal immer noch am schönsten ist...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Alex



Beiträge: 1230
Wörter pro Beitrag: 82
Wohnort: Südwest
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.01.2006, 01:06                                  +/-

Helcaraxe
"Lord Hornblower". Das ist das Buch, in dem sie während der "100 Tage" im Nivernais 'rummachen. Hornblower als Partisan. hähö

Ja, das ist wunderbar. Seine ehebrecherische Beziehung zu Marie und das Glück, das ihm während dieser kurzen Liebe beschieden ist und das er kaum zu würdigen weiß, dann ihr Tod, für den er sich verantwortlich fühlt. Und am besten ist die Szene am Schluß, mit dem Grafen de Graçay, vor beider Hinrichtung, als er, der lebenslange Agnostiker, vor dem Grafen, auch ein alter Atheist, niederkniet und sich von ihm segnen läßt. Hach!

Helcaraxe
Oder kennst du den Teil, in dem Forester so brillant Napoleans Tod in die Geschichte eingebaut hat? grins

"Die heilige Elisabeth von Ungarn". Kenne ich, leider nur in der deutschen Fassung, ebenso wie Foresters Essay übers Bücherschreiben "Meine Bücher und ich". Diesen Essay fand ich faszinierend, noch faszinierender sogar als Conrads "A Personal Record". Die Art und Weise, wie sich im Laufe seines Lebens immer wieder Hornblower-taugliche Handlungsideen in sein Unterbewußtsein geschlichen haben und wie er das alles wahrgenommen und umgesetzt hat, ist - wie gesagt - einfach faszinierend.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 09.01.2006, 06:59                                  +/-

Ramujan
@Wetterchen: Was wäre denn für dich ein Buch, bei dem du teilnehmen würdest?
Keine Meinung hierzu. Entscheide ich, wenn ich sehe, fuer was Ihr Euch entscheidet.

Nach oben
Antworten mit Zitat
muemel



Beiträge: 306
Wörter pro Beitrag: 39
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.01.2006, 14:10                                  +/-

Ich würd auch gern mitmachen, wenns nicht grad der Elric sein muss. Den hab ich mal angefangen zu lesen und fand ihn furchtbar langweilig. ASoIaF fänd ich auch blöd, weil ich die 6 Bücher davor nicht gelesen hab. Sonst bin ich eigentlich offen für fast alles. Moers würd ich gern mal wieder lesen, gibts die Stadt der träumenden Bücher eigentlich schon als Taschenbuch? Obwohl das wohl zu lang ist für nen Lesezirkel.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15839
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.01.2006, 17:09                                  +/-

muemel: Nein, gibt es noch nicht.
Aber in der Boardy-Kneipe gab es zu dem Buch fast so etwas wie einen inoffiziellen Lesezirkel.

Alex
Helcaraxe
"Lord Hornblower". Das ist das Buch, in dem sie während der "100 Tage" im Nivernais 'rummachen. Hornblower als Partisan. hähö

Ja, das ist wunderbar. Seine ehebrecherische Beziehung zu Marie und das Glück, das ihm während dieser kurzen Liebe beschieden ist und das er kaum zu würdigen weiß, dann ihr Tod, für den er sich verantwortlich fühlt. Und am besten ist die Szene am Schluß, mit dem Grafen de Graçay, vor beider Hinrichtung, als er, der lebenslange Agnostiker, vor dem Grafen, auch ein alter Atheist, niederkniet und sich von ihm segnen läßt. Hach!

Schwärmer. zwinkern
Ich fürchte bloß, auf diese Weise überzeugen wir pk und Gimli nie von der Güte der Bücher, obwohl sie genau die richtige Zielgruppe für diese Art der schmissigen Abenteuerromane wären! So zusammengefasst klingt das nämlich wie ein Groschenroman oder einer der Bekehrungstexte von Chesterton im DAF, dem Prediger mit dem HTML-Editor. Geschockt
Also, hört ausnahmsweise nicht auf Alex. Hier geht es vor allem um raffinierte Krieglisten, eine famos beschriebene Meuterei und Napoleons Rückkehr aus Elba. Natürlich profitiert die Erzählung von den extrem genauen Charakterzeichnungen - eine Stärke der gesamten Hornblower-Reihe. Sehr zu empfehlen!

Alex
"Meine Bücher und ich". Diesen Essay fand ich faszinierend, noch faszinierender sogar als Conrads "A Personal Record". Die Art und Weise, wie sich im Laufe seines Lebens immer wieder Hornblower-taugliche Handlungsideen in sein Unterbewußtsein geschlichen haben und wie er das alles wahrgenommen und umgesetzt hat, ist - wie gesagt - einfach faszinierend.

Allerdings.
Was ist denn "A Personal Record"?


_________________
I'm tired of everyone and that includes myself
Nach oben
Antworten mit Zitat
Éomunds Tochter



Beiträge: 856
Wörter pro Beitrag: 62

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.01.2006, 17:11                                  +/-

Helcaraxe
Éomunds Tochter
Komisch, mich reizen Bücher eher, wenn sie ordentlich was zu bieten haben. Entweder ich mag das Buch, oder ich mag es nicht. Dann breche ich meist rasch ab. Und wenn ich es mag, dann soll es gefälligst nicht nach ein paar hundert Seiten aufhören. Die perfekte Länge ist in etwa die von Otherland. Damit hält man sich ne Weile über Wasser.

"Otherland" halte ich für ein Paradebeispiel für eine zu lang geratene Erzählung, die, würde man sie kürzen, deutlich davon profitieren würde.


Das Ende des Buches ist nicht gerade das Gelbe vom Ei. Aber durch verstümmelung des Textes erreicht man glaube ich nichts.

Wem das Lesen zu langweilig wird, dem empfehle ich die Hörbuchversion. Bislang die aufwändigste und kostspieligste Produktion eines Hörspiels (Deutschlandweit? Weltweit? Weiß ich grad selbst nicht), imho sehr gelungen, und berühmte Leute machen auch mit, falls dem irgendwen interessiert.

@ Erinti: unbedingt! Am besten in den Ferien. Durchgehend.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15839
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.01.2006, 17:12                                  +/-

Ich hab ja nie den letzten Band gelesen. Geschockt


_________________
I'm tired of everyone and that includes myself
Nach oben
Antworten mit Zitat
Éomunds Tochter



Beiträge: 856
Wörter pro Beitrag: 62

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.01.2006, 17:25                                  +/-

Soll ich dir die Pointe versauen? Zunge

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15839
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.01.2006, 17:38                                  +/-

Man kann sich ja schon denken wie die Geschichte ausgeht. Die komatösen Kinder werden sicherlich Bestandteil dieses riesigen Netzwerkes sein.


_________________
I'm tired of everyone and that includes myself
Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4478
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.01.2006, 18:00                                  +/-

Schhhhhhhhhh!


_________________
How many miles to Babylon?
Three-score and ten.
Can I get there by candle-light?
Yes, there and back again.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 09.01.2006, 21:20                                  +/-

Vielleicht Rob Roy? An das Buch trau ich mich nicht ran. Es steht da in meinem Regal bei den ganzen anderen englischsprachigen Buechern und ich trau mich nicht mal, es umzustellen. In eine andere Ecke, dass es mir nicht mehr so auffaellt. Es steht da und wartet seit neuneinhalb Jahren drauf, dass ich es lese. Allerdings weiss ich nicht, ob ich es mit euch lesen wuerde.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15839
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.01.2006, 10:38                                  +/-

Est-il possible de commencer une enquête?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41197
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.01.2006, 14:50                                  +/-

Könnt ihr euch mal einigen?


_________________
Was hab ich denn getan, dass du mich immer quälst und sagst, du liebst mich nicht??
Nach oben
Antworten mit Zitat
MetkrugSturmtief



Beiträge: 3666
Wörter pro Beitrag: 16

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.01.2006, 00:14                                  +/-

Ja, was ist denn nun?
Ich les sonst einfach Ivanhoe. Zunge

Nach oben
Antworten mit Zitat
Mond



Beiträge: 2188
Wörter pro Beitrag: 57

Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 14.01.2006, 00:22                                  +/-

Wollen wir nicht das lesen?



Mond


_________________
The Art of Happiness
Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5280
Wörter pro Beitrag: 68

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.01.2006, 02:56                                  +/-

Tyyyyyyler!! Komm und hüte Deinen Thread. Smilie

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22242
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 14.01.2006, 13:36                                  +/-

Machtwort:
Da Celebrian "Hornblower" als nächstes liest und ich auch Lust auf so einen Abenteuerschmöker habe, bestimme ich einfach das. Alex kann uns ja einen bestimmten lesenswerten Roman aus der Reihe empfehlen oder sagen, ob man von vorne anfangen muss.



Wen sich nicht für Schifffahrt in Zeiten der napoleonischen Kriege interessiert, setzt halt einfach aus und kann bei der nächsten Runde wieder mitmachen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15839
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.01.2006, 16:56                                  +/-

Man kann die Romane entweder in chronologischer Abfolge oder in der des Erscheinens lesen - Forester hat die Bände über Hornblowers Jugend nämlich zuletzt geschrieben. Anfangen würde ich mit "Hornblower, der Kapitän", dem offiziellen ersten Teil. Ich fand ihn besser und spannender als "Fähnrich zur See Hornblower", welcher nur zeitlich gesehen zuerst kommt. Außerdem werden alle wichtigen Charaktere, die die Geschichte über die weiteren Bände hinweg begleiten, in "Der Kapitän" eingeführt.


Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 15.01.2006, 21:49                                  +/-

Napoléonische Schifffahrtskriege interessieren mich ebensowenig wie ein Hornblaeser, ich lese nicht mit.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15839
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.01.2006, 18:23                                  +/-

Traurig

Wer würde denn überhaupt bei Hornblower mitlesen wollen? Ich kann auf jeden Fall sagen, dass diese Bücher nicht intellektuell verschwurbelt sind und es ziemlich viel Spaß macht, sie zu lesen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4478
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.01.2006, 18:33                                  +/-

Da ich das Buch erst kaufen müßte, was etwas dauern dürfte, könnte ich erst später mitreden, prinzipiell wäre ich dabei.


_________________
How many miles to Babylon?
Three-score and ten.
Can I get there by candle-light?
Yes, there and back again.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15839
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.01.2006, 18:36                                  +/-

Ich müsste es auch erst kaufen, da geht es mir wie allen anderen. Es ist gar nicht teuer und wir könnten Tylers tollen Amazon-Link ausprobieren.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Literaturcafé Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter Alle
Seite 3 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de