Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

10 von 10 Eierwärmern
Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies
 
 
Autor Nachricht
Adrian
Die Zahnfee


Beiträge: 5038
Wörter pro Beitrag: 90

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.12.2006, 19:36                                  +/-

Ich bin eigentlich nicht der allgemeinen Meinung, dass Teil III ggenüber den ersten absackt.

Meine Lieblingsszene ist hier eindeutig die während des Massakers auf der Paten-Versammlung, in der der alte Fettsack, der unbedingt seinen Mantel mitnehmen wollte und das mit dem Leben bezahlte, blutüberströmt zusammensackt. Einfach genial, wie dieser widerliche Spaghettifresser, schon halb tot, sich noch einmal aufbäumt, um seinen letzten Willen kundzutun: JOE-SASA. DU DRECKIGES-SCHWEIN! hähö

Die ganze Szene vorher mit den Dialogen und den Monologen Michaels und Sasas war natürlich auch vom Feinsten.

Besonders gut gemacht ist mE übrigens der charakterliche Wandel von Conny über die Filme, vom naiven Dummchen zur Matriachin der Familie.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.12.2006, 20:54                                  +/-

Nichtraucher
Naja, am Ende von Teil III stirbt er ganz friedlich beim Sonnenbad in Sizilien, während ein kleiner Hund um seine Beine spielt, das ist doch immerhin noch eine Entwicklung.

Das klingt so positiv. Ich dagegen finde dieses Ende extrem traurig, denn für mich strahlt die Szene keinen Frieden aus, sondern ich sehe sie so, daß Michael völlig vereinsamt irgendwo krepiert und es niemanden kümmert außer den Hund.

Ansonsten natürlich Zustimmung. Werde mir die Trilogie demnächst auch mal wieder anschauen.


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Elessar



Beiträge: 860
Wörter pro Beitrag: 39

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.12.2006, 00:38                                  +/-

Diese Besprechung hat es nun geschafft, dass ich mir die Trilogie endlich mal ganz zu Gemüte führen werde. Bisher kannte ich nur den ersten und etwa die Hälfte des zweiten Teils (da ich während der Ausstrahlung auf Kabel1 vor ein paar Jahren eingeschlafen bin Verlegen-).

Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.12.2006, 12:09                                  +/-

Raus hier, Unwürdiger! zwinkern


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42593
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.12.2006, 03:22                                  +/-

Das geht gar nicht mehr, du bist völlig verspoilert!

Ich stelle fest, das Problem beim Paten ist, wenn man alle drei Teile gesehen hat, fällt es schwer, andere Filme zu sehen. Sie wirken so bedeutungslos, so nichtig... Geschockt just Pepsi.


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4709
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.10.2007, 12:03                                  +/-

Dann gucke ich die drei Teile am letzten Tag meines Lebens. Smilie

Und was habe ich mir nur bei meiner Liste gedacht (bis auf Ausnahmen). hähö Mal abgesehen davon, daß diese Punktewertung eh irgendwie Käse ist.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50474
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.10.2007, 13:06                                  +/-

Aeryn

Und was habe ich mir nur bei meiner Liste gedacht


Ach nee *händereib* Wer hat denn schon immer deinen Filmgeschmack kritisiert, hä? Ich glaube das war ich, jawohl Ich wusste, dass du irgendwann zur Einsicht gelangst


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46221
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 15.10.2007, 13:10                                  +/-

Dann solltest du sie jetzt loben und nicht auslachen und aufziehen.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50474
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.10.2007, 13:15                                  +/-

Thanil
Dann solltest du sie jetzt loben und nicht auslachen und aufziehen.


Von wegen... ich bin doch kein Pädagoge hmmmm Jetzt werd ich es natürlich genüsslich ausweiden, dass ich Recht behalten habe! Sie war damals ein unreifer Teenager, der auf Vin Diesel stand. Ich hab ihr das gesagt, sie hat mir den Vogel gezeigt, heute huldigt sie meiner damaligen Weisheit... that's life... und ich bin der Größte!

Ende.


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Erinti



Beiträge: 4709
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.10.2007, 13:24                                  +/-

Oxford
Ach nee *händereib* Wer hat denn schon immer deinen Filmgeschmack kritisiert, hä? Ich glaube das war ich, jawohl Ich wusste, dass du irgendwann zur Einsicht gelangst

Du mißverstehst mich ganz gewaltig. zwinkern

Ich würde nur noch ein oder zwei Filmen auf der Liste 10 Punkte geben und somit als perfekt ansehen, wenn überhaupt, aber das heißt nicht, daß ich den Rest scheiße finde, ganz im Gegenteil. Nicht 10/10 heißt nicht im Umkehrschluß 0/10.
Mein Filmgeschmack hat sich allerhöchstens erweitert, ansonsten aber nicht die Bohne verändert (inkl. Vin Diesel hähö ). Und warum auch, schließlich ist es ja nicht so, als würde ich nur sowas gucken (was eine Änderung des Filmgeschmackes tatsächlich ratsam machen würde).

Nach oben
Antworten mit Zitat
kpm



Beiträge: 3423
Wörter pro Beitrag: 60
Wohnort: tronhoW
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.11.2007, 18:58                                  

Story



Pilot.
Chirurg.
Chemiker.
Fallschirmspringer.
Fotograf.
Poet.
Astronaut mit 6 Weltraumflügen.

Was sich liest wie die Traumzukunftswunschliste eines Kindes, ist der tatsächliche Lebenslauf eines Menschen. Als ich die Aufzählung dieser Worte vor Jahren mitten in der Nacht im Fernseher sah - auf arte, beim Rumzappen nach dem enttäuschenden Sleepy Hollow -, blieb ich die nächsten anderthalb Stunden doch noch buchstäblich am Bildschirm kleben, obwohl ich eigentlich längst schlafen wollte.

Dass die Verwirklichung einer solchen Menge an unerreichbaren Träumen anderer Leute in ein einziges Leben passt, hat mich einfach hin- und wegbeeindruckt. Dieses Leben gehört dem titelgebenden Story Musgrave. Die gesamte Laufzeit des Filmes ist niemand anders zu sehen oder zu hören als er, teils sehr minimalistisch in einer Box sitzend erzählend, teils von Bildern der Erde und des Weltraums untermalt, die in Kombination mit Storys Erzählungen den Atem rauben.

Story Musgrave ist ein geborener Erzähler und was er erzählt, ist so erzählenswert wie wenig anderes. I am a space person. Von diesem Satz aus und auf diesen Satz hin legt er seine Eindrücke im und nach dem Weltall dar:
...Die Geräusche, die auf einer Raumstation herrschen - das Summen der Ventilatoren, die irgendwann zu einer Symphonie mit unterscheidbaren Instrumenten verschmelzen und die man in- und auswendig kann.
...Die Gefühle beim Schlafen in Schwerelosigkeit - wie die perfekte Balance zwischen Streckung und Dehnung jedes Muskels ihn in einer embryoartigen Position schweben ließ, in der der Kontakt zum eigenen Körper nur noch durch das Spüren des pulsierenden Blutkreislaufs hergestellt wird.
...Den Einfluss des Weltraums, den er gerne auf sich einwirken ließ, woraus eine völlig neue Sichtweise der Erde, ihrer Schönheit und ihrer Menschen entstand.

Auch aus seinem vorigen Leben als earth person wird berichtet. Hierzu kehrt er in den Wald zurück, der für ihn als drei-, vierjährigen Jungen der wichtigste Ort war und später auch blieb. Mit unglaublicher Erinnerungskraft und unmittelbarem Einfühlvermögen in das Kind, das er damals war, schildert er dessen ganz besondere Sicht auf die Welt und die Natur. Unfassbar, dass er sich Mähdrescherfahren und Flugzeugfliegen als Junge selbst beibrachte und dass er während der gesamten Schulzeit mit Büchern nicht zurechtkam. Dass er danach trotz reichem Familienleben Zeit und Kraft fand, mehrere Studiengänge zu absolvieren UND ASTRONAUT zu werden, trotzt in so beflügelnder Weise den Macht-euch-in-der-heutigen-Zeit-keine-Hoffnungen-auf-dem-Arbeitsmarkt-Warnungen, den Wann-soll-ich-denn-auch-noch-Zeit-für-Kinder-finden-Befürchtungen und Lern-was-Lukratives-Ratschlägen, führte dazu, dass der Film mich damals mehr berührte als jeder andere zuvor.
"Story" endet wunderschön mit seiner Hinwendung zur Schönheit in Poesie und Fotografie, was er als letzte Aufgabe in seinem Leben empfindet.

Nach diesem Abend habe ich lange erfolglos versucht, diesen Film im Fernsehprogramm wieder ausfindig zu machen oder Informationen über eine eventuelle DVD zu finden. Erst viel später stieß ich dann auf die wahrscheinlich in der Zwischenzeit entstandene Homepage zum Film, auf der man tatsächlich gegen sehr viel Geld eine DVD erwerben konnte. Auf meine Anfrage nach mehr Informationen antwortete zu meiner Überraschung direkt die Regisseurin (Dana Ranga) mit dem Vorschlag, mir als Schülerin die DVD zum fast halben Preis zu schicken. Seitdem ist sie mit persönlicher Widmung in meinem Besitz, aber ich habe lange gezögert, den Film zum zweiten Mal zu schauen, aus Angst, sein Zauber könne mit dem Nachlassen der jugendlichen Faszination für Weltall und abenteuerliche Wissenschaft auch verschwunden sein. Aber die Wirkung war noch ganz genauso da und bleibt es bis heute.

Vielleicht findet den Film ja mal jemand anders von euch im Nachtprogramm. Ich wünsche es jedem, der vermutet, sich von kindheitsträumerischen Weltraumweiten berühren zu lassen.

imdb homepage


_________________
If the dinosaurs had a space program they'd still be here. - Astronaut Ron Garan
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.11.2007, 19:19                                  +/-

Interessant. Die Berufskombination ist aber gar nicht mal so unerreichbar, wenn man es sich genau überlegt. Das schwierigste ist Astronaut, das können nunmal nur sehr wenige werden, da braucht man auch viel Glück. Aber sehr viele (wenn nicht fast alle) Astronauten sind auch Piloten, und zum Fallschirmspringer ists ja dann nur ein kleiner Schritt.

Chirurg und Chemiker... sowohl Chemie als auch Medizin zu studieren ist sicher machbar, wenn man sehr intelligent und begabt ist. Und Fotograf und Poet kann eh jeder werden, wie er lustig ist zwinkern


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Ramujan



Beiträge: 6288
Wörter pro Beitrag: 44

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.11.2007, 19:20                                  +/-

Zitat:
Auf meine Anfrage nach mehr Informationen antwortete zu meiner Überraschung direkt die Regisseurin


Das nenn ich Kundenbindung. Spitze

Der Beitrag war jetzt aber von Meche, oder? Ich glaube ja schon, euch mittlerweile am Schreibstil auseinanderhalten zu können - zumindest zu 99,99999999999999999999999999999999999999999999999999999999% (das ist die die Morgotsche Restzweifelkonstante).

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42593
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 10.12.2007, 22:03                                  +/-

So, Freunde der gepflegten Zelluloise, jetzt schau ich mir "Trainspotting" zum ersten Mal im Original an Spitze

Ich werde sicher kein bekacktes Wort verstehen, aber sei's drum. Wer braucht was zu verstehen, wenn man Heroin hat?


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 11076
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 10.12.2007, 22:28                                  +/-

Trainspotting im Original schauen ist gut und richtig. Yes
Zitat:

TOMMY: Doesn't it make you proud to be Scottish?

RENTON: I hate being Scottish! We're the lowest of the fucking low, the scum of the earth, the most wretched, servile, miserable, pathetic trash that was ever shat into civilization. Some people hate the English, but I don't. They're just wankers. We, on the other hand, are colonized by wankers. We can't even pick a decent culture to be colonized by. We are ruled by effete arseholes. It's a shite state of affairs and all the fresh air in the world will not make any fucking difference!


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42593
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.12.2007, 00:28                                  

Das ist schon ein toller Film Yes Einer der besten. Und eine gelungene Buchverfilmung, da könnte man wieder anknüpfen mit der alten Debatte.

Grob stützt es meine Theorie, dass sich Bücher gut zum Verfilmen eignen, die kurz sind, oder episodenhaft geschrieben oder eher flapsig und ironisch. Bücher, in denen viel passiert, viele Charaktere auftreten, lange Zeiträume verstreichen und komplexe Strukturen nach und nach sichtbar werden, eher nicht. Siehe HdR, Der goldene Kompass (nach euren Worten), Harry Potter und so. Da hat man oft Gefühl, dass noch jeder Punkt abgehakt werden muss, während es bei Trainspotting eher darum geht, eine Stimmung, ein Lebensgefühl, wiederzugeben.

Mir fiel diesmal auf, wie gut er geschnitten ist, wie gut das Tempo, das Pacing ist. Ncoh vor dem Titelspann sind alle Figuren vorgestellt und das Setting dargelegt. In der ersten Sequenz, beim Fußballspiel, während Rents seinen tollen Monolog bringt, charakterisiert sich jede Figur durch die Art, wie sie spielt: Begbie foult, Sick Boy spielt den Beleidigten, Tommy gibt alles, Spud rafft nichts und Rents hält sich eher raus und bekommt dann den Ball aufn Kopf.

Gerade so Sachen wie der Dialog - der kommt im Buch irgendwann mittendrin, neben vielen anderen Monologen. Genau diesen herauszufischen und als Klammer um den Film zu legen ist eine Leistung. Man muss wissen, was am Buch man verfilmen will, nicht einfach die Kapitel chronologisch abarbeiten. Dabei darf man auch mal einen eigenen Blickwinkel finden.

Sehr viel aus dem Buch ist einfach weg, das ändert die Geschichte schon, im, Buch sind die Jungs ne Ecke armseliger und uncooler, wohnen bei Mama, sind weit unten in der Hackordnung von Leith, armselige kleine Junkies. Viel mehr Szenen spielen in engen Arbeiterwohnungen, es tauchen ältere Brüder, schwangere Schwestern und betrunkene Tanten auf, die Jungs wirken jünger und weit unselbstständiger. Aber dann wäre es nur ein weiteres britisches Kitchen-sink-Drama geworden, der Film wählte den punkigen Ansatz, und das war gut. Die krassen Drogen-Szenen und unschönen Ereignisse gibt es ja auch noch im Film und erden ihn wieder. Eine gelungene Mischung. Ein Junkiefilm, in dem auch mal lachen darf und mit Sex und guter Musik Yes

Er erinnert mich in so vielem an "Fight Club", kein Zufall, dass die aus ähnlicher Zeit stammen, da gibt es viele Parallelen. Das Popkulturelle, die Rolle der Musik, der flackernde Erzählstil und charismatische Figuren, die eigentlich eine intelligente und entlarvende Sicht der Welt haben, aber dann leider etwas in die falsche Ecke abdriften.


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 11076
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 07.01.2008, 00:50                                  +/-

Nichtraucher


Er erinnert mich in so vielem an "Fight Club", kein Zufall, dass die aus ähnlicher Zeit stammen, da gibt es viele Parallelen. Das Popkulturelle, die Rolle der Musik, der flackernde Erzählstil und charismatische Figuren, die eigentlich eine intelligente und entlarvende Sicht der Welt haben, aber dann leider etwas in die falsche Ecke abdriften.


Ich musste an Clockwork Orange denken. Nur mit Drogen statt Gewalt. Und etwas sympathischeren, liebenswerten Charakteren. Renton bin ich, so wie ich gern sein würde. Spud ist ein armes, kleines, herzallerliebstes Kind.

Insgesamt ist es eine entschärfte, ästhethisierte und mit einem kongenialen Soundtrack versehene Verfilmung der Romanvorlage. Perfekt, gerade wegen der Abweichungen. Was ich nicht von der LOTR-Trilogie behaupten könnte.


_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Morgi



Beiträge: 8323
Wörter pro Beitrag: 102
Wohnort: Sonnenscheinweg 33, Regenbogenstadt
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.02.2008, 01:11                                  +/-

Ich habe "Trainspotting" jetzt übrigens auch endlich einmal gesehen. Gefällt mir sehr gut Yes
Allerdings finde ich die Charakterzeichnung stellenweise ein wenig unglaubwürdig, für ihre eigentlich aussichtslose Situation wirken mir eigentlich alle Figuren zu unangemessen gelassen und fast schon optimistisch. Müsste allerdings wohl einmal die Vorlage lesen, um zu vergleichen, ob das eine Schwäche des Romans oder der Verfilmung ist.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18053
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.06.2008, 09:17                                  +/-

Es gibt eine wunderbare Filmdokumentation, die sich nur mit Lemuren auseinandersetzt. John Cleese wurde auserwählt, nach Madagaskar zu reisen und Lemuren zu suchen. Er ächzt durch den Dschungel, sucht einen Nachtlemur, erzählt über den Sinn des Lemurenstinkens und hat allgemein Spaß. Naja, nicht immer, aber das macht nichts, denn es macht Spaß, ihm beim Lemurensuchen zuzuschauen. grins
Weil ich die DVD gerade verliehen habe (wieso eigentlich?) griff ich auf youtube zurück - und siehe da: Gefunden! Zwar in sieben Teile gesplittet, aber das stört mich gerade nicht.
Teil 3/7, besonders kichrig ab 05:50.



1/7

Das ist der Triple- , wegen Lemuren, Cleese und guter Laune.


"I should've married one."

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42593
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.05.2009, 00:24                                  +/-

Also ich hab jetzt wirklich lange darüber gegrübelt und es fiel mir auch echt schwer, Meisterwerke wie "Godfather" oder "Casablanca" auszunehmen, aber die besten drei Filme der Welt sind, logisch hergeleitet:

1. Lawrence of Arabia
2. Once upon a time in the west
2. The big blue

Yes


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5460
Wörter pro Beitrag: 67

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.05.2009, 08:44                                  +/-

Nichtraucher
Also ich hab jetzt wirklich lange darüber gegrübelt und es fiel mir auch echt schwer, Meisterwerke wie "Godfather" oder "Casablanca" auszunehmen, aber die besten drei Filme der Welt sind, logisch hergeleitet:

1. Lawrence of Arabia
2. Once upon a time in the west
2. The big blue

Yes


À la recherche de la virilité perdu... Ist in allen dreien die gleiche Traurigkeit.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23425
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.05.2009, 09:37                                  +/-

The Big Blue - nie gesehn. Yes


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter Alle
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de