Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Hell und Schnell - Lesezirkel
Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Literaturcafé
 
 
Autor Nachricht
Kaylee



Beiträge: 6078
Wörter pro Beitrag: 29

Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 15.02.2006, 23:09                                  +/-

Na, wenigstens war ich schneller… grins *indieTomatenduck*


_________________
Ha! You afraid to get wet?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Alex



Beiträge: 1230
Wörter pro Beitrag: 82
Wohnort: Südwest
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.02.2006, 23:12                                  +/-

Nachtrag: Wie dumm von mir: Der Mann auf dem Sofa kann ja nur Loriot sein!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 16.02.2006, 06:58                                  +/-

Alex
Wetterhexe
Das fällt miir jetzt schwer zu schreiben, aber … ihr kennt keinen der werten Herren Dichter auf dem Bild im Eingangsposting? *schnief*
Weil keiner ein Wort über dein Werk verloren hat? Aber nicht doch. Spitze

Genau. grins Ab und an leide ich auch mal unter einem Aufmerksamkeitsmangel.

Gar nicht schlecht, Alex. Lessing ist es, ja. Dann fehlt Dir noch der Boden/ die Säulen. Und den, der auf dem Boden so dünn skizziert ausschaut, der ist wirklich arg gestreckt. Die Schrift an der hinteren Wand muss nicht entzifferbar sein, aber das Bild sollte an die Kneipe erinnern, da tauchte es, meines Erinnerns, mal auf. Vor gar nicht allzu langer Zeit … *summ*

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 16.02.2006, 15:37                                  +/-

Benjamin Franklin "Frank" Wedekind, dessen Pandora Alban Berg als Lulu vertonte (soweit ich weiß), wurde auch schon mal wegen Unzüchtigkeit zensiert. *ggg*
Und auch wenn es sein kann, dass einige das nun folgende, von ihm stammende Gedicht gar nicht komisch finden … hier ist es und ich musste darüber lachen.

Der Tantenmörder

Ich hab' meine Tante geschlachtet,
Meine Tante war alt und schwach;
Ich hatte bei ihr übernachtet
Und grub in den Kissen-Kasten nach.

Da fand ich goldene Haufen,
Fand auch an Papieren gar viel
Und hörte die alte Tante schnaufen
Ohn' Mitleid und Zartgefühl.

Was nutzt es, daß sie sich noch härme-
Nacht war es rings um mich her-
Ich stieß ihr den Dolch in die Därme,
Die Tante schnaufte nicht mehr.

Das Geld war schwer zu tragen,
Viel schwerer die Tante noch.
Ich faßte sie bebend am Kragen
Und stieß sie ins tiefe Kellerloch.

Ich hab' meine Tante geschlachtet,
Meine Tante war alt und schwach;
Ihr aber, o Richter, ihr trachtet
Meiner blühenden Jugend-Jugend nach.


1905, veröffentlicht in "Die vier Jahreszeiten", Winter

Wedekind sitzt vorne links im Busch.



Zuletzt bearbeitet von Wichtel am 16.02.2006, 15:51, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15839
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.02.2006, 15:43                                  +/-

Das ist ein sehr schönes Gedicht! grins Spitze


_________________
I'm tired of everyone and that includes myself
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 16.02.2006, 15:49                                  +/-

Grad eben wollte ich noch einige Dinge herausnehmen und betonen, wie besonders gut sie mir gefallen, aber ich musste den Zurückbutton klicken, denn ich konnte mich nicht entscheiden und dann stand da einfach nochmal der ganze Tantenmörder, aber total zerstückelt.


Das Geld war schwer zu tragen,
Viel schwerer die Tante noch.

*kicher* Dieser Vergleich …

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23155
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.02.2006, 17:11                                  +/-

Also mich erinnert "Der Tantenmörder" an ein Lied von die Ärzte. Sie sollten es vielleicht mal vertonen, wäre sicher klasse. grins


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15839
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.02.2006, 17:20                                  +/-

Die Ärzte? Nicht wirklich. Stell dir das Gedicht mal mit der Stimme des Sängers der Grupe "Rammstein" unterlegt vor. hähö


_________________
I'm tired of everyone and that includes myself
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23155
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.02.2006, 17:47                                  +/-

rolling on the floor...
Das ist allerdings auch eine Idee. Wobei die Ärzte auch schon Lieder wie "Meine Ex(plodierte) Freundin" erschaffen haben, da passt das irgendwie ins Bild. Und die alten Lieder erst, "Schlaflied" zum Beispiel.


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
MetkrugSturmtief



Beiträge: 3666
Wörter pro Beitrag: 16

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.02.2006, 16:06                                  +/-

Und nun zu einem tierischen Opfer der Grammatik, dessen trauriges Schicksal Christian Morgenstern festgehalten hat:

Der Werwolf
 
Ein Werwolf eines Nachts entwich
von Weib und Kind und sich begab
an eines Dorfschullehrers Grab
und bat ihn: Bitte, beuge mich!
 
Der Dorfschulmeister stieg hinauf
auf seines Blechschilds Messingknauf
und sprach zum Wolf, der seine Pfoten
geduldig kreuzte vor dem Toten:
 
„Der Werwolf“ — sprach der gute Mann,
„des Weswolfs“, Genitiv sodann,
„dem Wemwolf“, Dativ, wie man's nennt,
„den Wenwolf“, — „damit hat's ein End“.
 
Dem Werwolf schmeichelten die Fälle,
er rollte seine Augenbälle.
Indessen, bat er, füge doch
zur Einzahl auch die Mehrzahl noch!
 
Der Dorfschulmeister aber mußte
gestehn, daß er von ihr nichts wußte.
Zwar Wölfe gäb's in großer Schar,
doch „Wer“ gäb's nur im Singular.
 
Der Wolf erhob sich tränenblind —
er hatte ja doch Weib und Kind!!
Doch da er kein Gelehrter eben,
so schied er dankend und ergeben.


Wenn der Werwolf schon nicht im Plural herumlaufen kann, bliebe noch eine Reise ins Land der Finnen, wo es ja angeblich 15 Fälle gibt (Nominativ, Akkusativ, Genitiv, Essiv, Partitiv, Translativ, Inessiv, Elativ, Illativ, Adessiv, Ablativ, Allativ, Abessiv, Kommitativ oder Instruktiv).
Das wär doch auch schon was.

Oder diese Übersetzung ins Englische von Alexander Gross, in der nicht dekliniert sondern konjugiert wird. Da braucht er natürlich keinen Plural....



Zitat:
THE WEREWOLF 

A Werewolf, troubled by his name, 
Left wife and brood one night and came 
To a hidden graveyard to enlist 
The aid of a long-dead philologist. 

"Oh sage, wake up, please don't berate me," 
He howled sadly, "Just conjugate me." 
The seer arose a bit unsteady 
Yawned twice, wheezed once, and then was ready. 

"Well, `Werewolf' is your plural past, 
While `Waswolf' is singularly cast: 
There's `Amwolf' too, the present tense, 
And `Iswolf,' `Arewolf' in this same sense." 

"I know that--I'm no mental cripple-- 
The future form and participle 
Are what I crave," the beast replied. 
The scholar paused--again he tried: 

"A `Will-be-wolf?' It's just too long: 
`Shall-be-wolf?' `Has-been-wolf?' Utterly wrong! 
Such words are wounds beyond all suture-- 
I'm sorry, but you have no future." 

The Werewolf knew better--his sons still slept 
At home, and homewards now he crept, 
Happy, humble, without apology 
For such folly of philology. 
 

Nach oben
Antworten mit Zitat
sphinx



Beiträge: 4201
Wörter pro Beitrag: 47
Wohnort: der falsche
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.02.2006, 15:28                                  +/-

Alex


Bleiben noch drei Herren, die ich nicht erkenne, an der rechten Wand.




das mit der großen nase scheinet mir ringelnatz zu sein, oder? zwinkern


_________________
worauf wartet ihr noch? stopft euch den schmuck
in die busen, den büchsenöffner, das cembalo,
bietet der nemesis eine pauschale an
und packt! die vergütungen ein,
die gasmaske und den unterleib!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 22.02.2006, 22:17                                  +/-

Jawohl!

---

Seinen Bumerang und die Ameisen habe ich gerade wieder gelesen.
Ich stelle fest, dass ich doch sehr selektiv lese. Ob ich ein Gedicht lese, entscheide ich, wenn ich die Länge sehe. Und wenn es mir zu lang erscheint bekommt es noch eine zweite Chance: den Dichterbonus. Wenn ich den auch nicht mag, dann neige ich dazu, das Gedicht, mag es noch so humorig sein, nicht zu lesen. Schlimm, nicht? Dafür lese ich dann andere immer und immer wieder, dabei kenne ich sie doch schon. Wie zum Beispiel die Ringelnatzschen. Oder Erhardts Made und Kästners Entwicklung der Menschheit. Dabei besticht gerade die Menschheit nicht durch Kürze.

Nun, weil mir Jakob van Hoddis gar überhaupt nichts sagte, das Weltende von ihm nah … äh … kurz ist und ich was für die Wissenserweiterung tun wollte, las ich es eben.

Dem Bürger fliegt vom spitzen Kopf der Hut.
In allen Lüften hallt es wie Geschrei.
Dachdecker stürzen ab und gehn entzwei,
Und an den Küsten - liest man - steigt die Flut.

Der Sturm ist da, die wilden Meere hupfen
An Land, um dicke Dämme zu zerdrücken.
Die meisten Menschen haben einen Schnupfen.
Die Eisenbahnen fallen von den Brücken.


Hübsch. Geschockt Löst bei mir unangenehme Dix-Bilder-Assoziationen aus. ürgs. Dabei kann Expressionismus auch schön sein. Nein, nicht komisch. Oh, also für mich nicht. Für andere sicher. *dadawirrbin*

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 22.02.2006, 22:35                                  +/-

Oh, Hoddis liegt völlig in die Länge verzerrt auf dem Boden, direkt unterhinter Heine.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 02.02.2013, 12:33                                  +/-

Ich heule schon seit über einer Stunde immer wieder. Das soll der Herr von der Lippe doch bitte auf ein Hörbuch bannen.


http://youtu.be/Mv1LFk4O0E8




Ich kann keine youtube-Videos mehr verlinken. Nuja, muss es so gehen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Craggan



Beiträge: 23799
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Way Down South
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 02.02.2013, 18:19                                  +/-

wie geil! habe Träänen in den Augen


_________________
If you’re tired of arguing with strangers on the Internet, try talking with one of them in real life (B. Obama's Farewell address speech, 11.1.2017)
Nach oben
AIM-Name Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 04.02.2013, 22:36                                  +/-

Bilden Sie mal einen Satz mit Espe und Eimerchen …

Ich weiß nicht, was soll es pedeuten,
dass ich so traurig bin.
Ei Merchen aus uralten Zeiten
das geht mir nicht aus dem Sinn.


Ich höre mir das jeden Abend an. Vor dem Schlafengehen. Das ist so großartig. *michlächer*



Es sprach in Kairo ein Tourist: "Wenn das mal nicht der Nihl ist."

Zum Brüllen.

Gepostet am 04.02.2013, 22:36:

Malmsheimers Lache ist eh so super. hahaha

Nach oben
Antworten mit Zitat
Craggan



Beiträge: 23799
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Way Down South
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.02.2013, 00:11                                  +/-

ich pflege ja zu Jürgen von der Lippe eine ähnliche Beziehung, wie Oxi sie mit Helene Silbereisen hat. Einerseits geht sowas eigentlich gar nicht, andererseits ist von der Lippe ein so wunderbar entschleunigter Mensch, dessen Humor zu großen Teilen aus seiner bewußten Langsamkeit und der in derselben entstehenden Mimik entspringt. Auch in dem von dir verlinkten Video ist das so. (ich war sogar im Dezember - Weihnachtsgeschenk - mit meiner Mama in Berlin bei JvdL in der UdK, um mir das live anzusehen).

Wenn man jetzt diesen Typen noch mit einem derartig genialen Sidekick wie Malmsheimer kombiniert und diese beiden dann Texte von Robert Gernhart (die größten Kritiker der Elche sind überwiegend selber welche) , also der alten Frankfurter Schule kombiniert, dann kann das nur zu spontaner Hosendurchnässung führen. Da bin ich sehr bei Dir Yes

Das Buch kostet ja unter 10 EUR, ich war schon kurz vor dem Bestellen, aber ich befürchte, dass das gelesen nicht funktioniert. Das funktioniert nur, wenn es jemand wie JvdL vorträgt


_________________
If you’re tired of arguing with strangers on the Internet, try talking with one of them in real life (B. Obama's Farewell address speech, 11.1.2017)
Nach oben
AIM-Name Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 05.02.2013, 16:45                                  +/-

Ich glaube auch, dass man es hören muss. Notfalls muss man es sich selber vorlesen.

Das über Herrn von der Lippe hast Du schön geschrieben. Nur den Vergleich mit der Silbereisen finde ich unpassend. von der Lippe hat mit den beiden nichts gemein, weil er geht immer.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41193
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.02.2013, 16:58                                  +/-

dann kann das nur zu spontaner Hosendurchnässung

das man den Fernsehsessel nur mit nassen Hosen und Augen verlässt.

Altersinkontinenz? So soon?


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Craggan



Beiträge: 23799
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Way Down South
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.02.2013, 17:09                                  +/-

suchst Du wen für den Erfahrungsaustausch?


_________________
If you’re tired of arguing with strangers on the Internet, try talking with one of them in real life (B. Obama's Farewell address speech, 11.1.2017)
Nach oben
AIM-Name Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 07.02.2013, 20:18                                  +/-

Für euch beide:

Nachtmusik
Das Altern halt ich schwerlich aus:
Zur Nachtmusik jetzt immer raus.
Burkhard Heim




Ich muss es mir vorlesen (in der Bahn halt im Kopf), sonst klappt es manchmal nicht. Aber es ist großartig!




Vorsorgevollmacht
Das hätte Annerose nie von sich gedacht,
dass sie mal ihre Hose Vorsorgevollmacht.
Robert Studt

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41193
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.02.2013, 21:26                                  +/-

Schreibt das eigentlich derselbe Mensch, oder wird das Wort von einem vorgegeben und ein anderer muss den Langteil dann erstellen? Das fände ich dann interessanter.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Literaturcafé Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter Alle
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de