Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Die wunderbare Welt des Country
Zurück  1, 2, 3 ... 25, 26, 27, 28, 29, 30  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Discothèque
 
 
Autor Nachricht
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42467
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 04.12.2013, 23:02                                  +/-

Ein neuer Name, den mir der "Rookie" nahegebracht hat ist Billy Joe Shaver.



Vorher nie gehört, dabei ist der schon ewig dabei, Jahrgang '39. Was für eine Wohltat nach all dem New Country-Geschnulze... der Mann ist alt, vernarbt und vom Leben gezeichnet. Er überlebte seine Frau und seinen Sohn, das ist ganz schön traurig Traurig

Steht aber immer noch auf der Bühne. Zwei Finger nahm ihm eine Sägebank, er spielt aber weiter Gitarre. Ein zäher Hund. Und ein Song, der "I'm gonna live forever" heißt, kann da natürlich nur ganz, ganz bitterer Sarkasmus sein, aber so be it:

http://www.youtube.com/watch?v=oilwusvq5SI

*schnüff*


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Leuchtkeks



Beiträge: 4402
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 08.12.2013, 22:51                                  +/-

Diese Aufnahme hier ist ganz großartig, sie hört aber leider zu abrupt auf…

http://www.youtube.com/watch?v=rv90nFTTqqc

Hach hach


_________________
Shame on you! Ugly baby judges you.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42467
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.12.2013, 09:44                                  +/-

Ich kann Dollys Stimme einfach nicht ertragen. Geht nicht.


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Leuchtkeks



Beiträge: 4402
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.12.2013, 12:28                                  +/-



_________________
Shame on you! Ugly baby judges you.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 23047
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 22.12.2013, 23:41                                  +/-

Ha! Endlich kann ich auch mal hier posten! Wobei ich aber nicht weiß, ob das besser in den Folk-Thread sollte:



As for Shakey Graves, after listening to the above, listen to Late July, Chinatown and Built To Roam and tell me if you now hear folk, or country. He even has his own shitkicking country song with The Waters that frankly embarrasses the entire genre of modern 'mainstream country' music. This is just him with a guitar and a suitcase. Imagine him with a band.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42467
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.12.2013, 11:21                                  +/-

Gefällt mir, erinnert etwas an The tallest man on earth Spitze

Obgleich er den Cowboylook zu mögen scheint, ist das doch eher Folk, für Country fehlt der "twang". Allenfalls "alternative country". Aber die Grenzen sind natürlich fließend.

Volle Kanne Country ist dann wieder Kacey Musgraves, deren diesjährige Europatournee ich verpasst habe, weil ich sie da noch nicht kannte, the story of my life. Hier fand ich eine entzückende Aufnahme aus einem Club in Dublin, wo sich das Publikum nicht zweimal bitten lässt, mitzusingen, da scheint eine tolle Stimmung gewesen zu sein. Iren halt Smilie


Sie ist schon ein Cutie

https://www.youtube.com/watch?v=VSudfLohok4

Da wär ich ja gern dabeigewesen



In Nashville wiederum kommt sie gerade auch groß raus, und singt denselben Song bei den wahnsinnig wichtigen Country Music Awards, was interessant ist, da das der Song ist, den sie zuerst nicht als Single rausbringen durfte, wegen des zu libertären Textes. Jetzt ist er eine Single und anscheinend so erfolgreich, dass sie ihn in der Primetime vor einem Riesenpublikum singen darf. Im Video aber wird dann doch wieder "roll up a joint" ausgeblendet, es ist so bescheuert hähö


A long-stemmed yellow rose of Texas... ich mag die uralte Gitarre. Und den Bart vom Bassisten.

https://www.youtube.com/watch?v=VnkfiLvZUIk

Wenn man die beiden Videos so vergleicht, ist es schon verrückt, so völlig unterschiedliche Gigs im selben Jahr zu spielen, muss komisch sein.

Edith: Ha, gewonnen hat sie, New Artist Of The Year! Congrats. Jetzt wird sie wahrscheinlich vom Business komplett ruiniert. War schön, sie gekannt zu haben.


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.

Zuletzt bearbeitet von Nichtraucher am 23.12.2013, 17:15, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42467
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.12.2013, 12:06                                  +/-

Oh Gott, ich schau mir grad den Zusammenschnitt der gesamten Awards an... Wenn man zufällig drin rumklickt und nicht gerade Kacey Musgraves oder Zack Brown trifft, könnte das alles mögliche sein, aber kein Country Award.


I like my Country... kicking...licking...fucking...? ?????

https://www.youtube.com/watch?v=ckA5mbhcTfQ

Die ersten 5 Minuten sind schon so... WTF is this? Seriously, ein Guns and roses-Cover mit Hippie-Stirnband??

Naja, ab Min.11 immerhin die Stella-Sisters, cuteness overload Smilie Die haben auch mal als Youtube-Kanal angefangen und spielen jetzt vor 50.000 Menschen oder so. Aber gleich danach, The Band Perry.... again, wtf? Die YT-Kommentare sprechen für sich...

In what universe is that country music?
If this is "country," I'm an irish washerwoman
hähö


Nashville in a nutshell

Das ist alles so schlecht, dass es wunderbar ist. Sowas hilft mir über die "Nashville"-Winterpause. Ich meine allein die Website ist schon so cheesy und sieht aus, wie aus einem Film, der Country-Awards parodiert... ehrlich, da rechts, das ist doch nicht Carrie Underwood, das ist doch Reese Witherspoon als Carrie Underwood hähö


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.

Zuletzt bearbeitet von Nichtraucher am 23.12.2013, 17:26, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42467
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.12.2013, 16:49                                  +/-

Jetzt kommt Lenny Kravitz auf die Bühne.... what? Country? Ich check's nicht mehr



Aber Hut ab, der Mann ist 49 und rockt die Bühne. Coole Sau. Mit einem seiner alten Hits aus den frühen 90ern... was macht der Typ eigentlich seitdem? Hat eine mittlerweilen erwachsene Tochter mit Lisa Bonnet. Der weiß, wie es läuft.

Gott, ich fühl mich grad so alt. Lenny Kravitz! Beim CMA! Why?

Gepostet am 23.12.2013, 16:54:

Jetzt Sheryl Crow... ok, das ist in gewisser Weise sogar Country. Aber auch deplaziert bei so einer Veranstaltung. Aber die Frau, wow... ist 51, man sieht ihr es nicht an. Faszinierend.



Warum wurde die eigentlich nicht für die Rayna James in "Nashville" gecastet? Treffender geht doch gar nicht?


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42467
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.12.2013, 19:19                                  

Also abschließend: ich schau mir das jetzt jedes Jahr an, das ist schon sehr unterhaltsam. So wie der Grand Prix ungefähr. Man weiß gar nicht, wo man hinschauen soll. Viel Fremdschäm-Alarm. Aber ich weiß wieder etwas mehr über aktuellen Country.

70 Prozent zum Beispiel ist schlicht Southern Rock. Das muss nicht schlecht sein, das ist eine respektable Musikrichtung, die immerhin von so Bands wie Lynyrd Skynyrd und Creedence Clearwater Revival begründet wurde. Ist heute aber arg dosenbierlastig und erschreckend stumpf. Warum da nicht gleich noch Kid Rock aufgetreten ist, weiß ich nicht, hätte gut gepasst. Country ist das sicher nicht, maximal Countryrock.

Interessant: der New Country der 90er spielt keine Rolle mehr, Stars wie Tim Mc Graw fanden nur am Rande statt. Die Szene ist eine halbe Generation weiter.

20 Prozent sind Radiopop, Taylor Swift und so. Wobei ich die Taylor gar nicht mal so doof finde, sie ist mit ihren staksigen 1,80 m irgendwie cute, wie ein sexy Alien. Überragt ihre männlichen Partner auf der Bühne zumeist, superdünn, etwas ungelenk, hakelige Bewegungen, wie schlecht programmiert, vielleicht ist sie ein Cyborg, das kann gut sein. Ein sexy Cyborg, von Aliens gebaut und auf die Erde geschickt, warum auch immer. Aber ihr nehme ich ab, die Musik auch zu mögen, die sie macht.


Die Gitarre!!!

Anders diese furchtbare Talentshowgewinnerin Carrie Underwood, die für mich alles repräsentiert, was heute in Nashville falsch läuft. Die singt Songs allein, um auf der Bühne zu stehen, nichts anderes verbindet sie mit dem Stück, das sie singt. Sie ist vollkommen künstlich, eine Barbie-Puppe, erinnert gruslig an diese vierjährigen Beauty-Contest-Gewinner, diese herausgeputzten Püppchen. Die Frau ist gruslig


Bei der Geburt getrennt?

Naja, und 10 Prozent ist tatsächlich Country, Kacey und Acts wie Darius Rucker, der so ziemlich einzige schwarze Star der aktuellen Countryszene. Ob er sich sehr einsam vorkommt? Er singt hier "Wagon wheel", ein Stück, das auf ein Fragment von Bob Dylan aus den 70ern zurückgeht, der es nie aufnahm, und das dann von der Old Crow Medicine Show zu einem Hit gemacht wurde, mit Dylans Segen. Das war dann der einzige Moment des Abend, wo es so ein bisschen in Richtung Bluegrasss marschierte und für mich das beste Stück der Show, ganz großartig. Aber bezeichnenderweise auch nicht auf der großen Bühne dargeboten, sondern in einem kleinen Club im Rahmenprogramm der Awards:



http://www.youtube.com/watch?v=w0DiV9-DWXw<span style="font-style: italic">


Gepostet am 23.12.2013, 19:46:

Anmerkung: wie man am letzten Foto sieht, sind die ersten fünf Reihen bei egal welchem Act ausschließlich von jungen Frauen bevölkert. Ich weiß ja seit "Nashville", dass Country heute Frauendomäne ist, mir war aber nicht klar, wie sehr. Oder sie lassen nur die langmähnigen, langbeinigen Schönheiten in den ersten Wellenbrecher, das kann auch sein. Die Kameraschwenks ins Publikum sind auf jeden Fall ziemlich distracting. Puh.


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 23047
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 23.12.2013, 22:43                                  +/-

Alter! Ich wollte eben kommentieren was da für Sahneschnitten im Publikum stehen, die mitschwofen wenn alte Säcke von ihren Trucks singen.

sind die ersten fünf Reihen bei egal welchem Act ausschließlich von jungen Frauen bevölkert


Minute 24: Das ist ja für mich Country Musik. Ein Depri-Liebeskummerlied über den Ehepartner, der sich auf seiner Seite im Bett in die Eishöhle zurückzieht und nur noch die kalte Schulter zeigt.

Minute 30: Taylor Swift kenne ich ja nur vom Namen her. Aber die hat schon lange Beine. Dazu stahlblaue Augen und ein bisschen unnahbar. Auch so eine Femme Fatal. Hat ja auch den Ruf ihre diversen Beziehunges-Breakups liedtechnisch zu verwursten.

When you think happiness
I hope you think that little black dress
Think of my head on your chest
And my old faded blue jeans

When you think Tim McGraw
I hope you think of me


Keine Ahnung wer Tim McGraw ist, aber der tritt dann mit ihr auf, also perfekte Überleitung.

Gepostet am 23.12.2013, 22:50:

Minute 42: Ein Adonis mit schulterlanger Mähne tritt auf und macht Southern Rock. Singt über Freiheit "I will take you anywhere". Das weibliche Publikum schmilzt dahin.

Gepostet am 23.12.2013, 23:06:

Minute 53: Der Wechsel vom Stadion auf die kleine Bühne verwirrt mich immer. Aber Kacey Musgraves rockt ja! Und die hättest du sehen können? Sieht übrigens im Makeup und mit Nasenring gar nicht so mädchenhaft aus wie bei den Bildern oben.

Gepostet am 23.12.2013, 23:06:

Halt Moment! Die kenne ich ja sogar. Du hattest letztens ihr Album verlinkt und ich hatte mich durchgehört. Klasse Frau, die Kacey.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 23047
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 23.12.2013, 23:18                                  +/-

Minute 55: Noch ein Adonis und zwar Keith Urban. Danach eine Blondine, Miranda Lambert, die sich nicht scheut ihre Kurven zu zeigen.
1:01: Ah! Jetzt Lenny Kravitz.

Gepostet am 23.12.2013, 23:28:

1:08 Sheryl Crow hätte ich ihr Alter echt nicht angesehen. Fünfzig ist das neue Dreißig.

Gepostet am 23.12.2013, 23:29:

1:11 Irgendwelche Hillbillys mit Bärten und Mützen die singen "We are an American band". Äh, ja, sinnig.

Gepostet am 23.12.2013, 23:31:

Ach so, Kid Rock ist das. Passend zu:

Warum da nicht gleich noch Kid Rock aufgetreten ist, weiß ich nicht, hätte gut gepasst.


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Craggan



Beiträge: 23862
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Way Down South
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.12.2013, 08:29                                  +/-

Tyler Durden
Fünfzig ist das neue Dreißig.




_________________
If you’re tired of arguing with strangers on the Internet, try talking with one of them in real life (B. Obama's Farewell address speech, 11.1.2017)
Nach oben
AIM-Name Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42467
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 24.12.2013, 13:17                                  +/-

Aber Kacey Musgraves rockt ja! Und die hättest du sehen können?

Eher nicht, sie hatte in Deutschland wohl nur einen Berlin-Auftritt und war dann noch in UK und Irland. Das nächste Mal dann.

Klasse Frau, die Kacey.

Ich mag besonders ihre "sassy hand movements" Smilie Das ist so ihr Markenzeichen, ab und an die Hand stark abgewinkelt in die Luft zu werfen und Figuren zu zeichnen. So huldvoll, als würde die Königin einen entlassen.



Ach so, Kid Rock ist das.

Da war ich wohl schon zu hirnweich, das habe ich nicht mehr mitbekommen. Aber passt. Er ist der Mäzen von Zack Brown, dem Mann mit Bart und Mütze. Bin etwas neidisch auf Kid Rock, er verdient sein Geld damit, sich möglichst rüpelhaft zu benehmen, Motorboot zu fahren und Dosenbier zu trinken. Sein Jobprofil ist, alles zu tun, was jeder Mann gerne tun würde, sich aber beruflich meist nicht erlauben kann. Clever, der Mann.

Ich guck grad mal so ein paar der Künstler nach, die mir bisher nichts sagten... bester Name bisher Dierks Bentley. He, guckt, da hinten steht Dierks Bentley... gleich neben meinem Wagen hähö *leicht zu amüsieren*

Und dann so klasse Klischees, das mag ich ja auch, wenn die erfüllt werden - Kip Moore, ein Tourpartner von Kacey, war zu Beginn seiner Karriere "Store Manager" bei Abercrombie & Fitch, was wohl heißt, er stand halbnackt am Eingang. Seine Hits heißen "Something 'bout a truck", "Beer money" und "Hey pretty girl". Sein Markenzeichen ist, eine Baseballmütze falschherum zu tragen.



Spitze


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42467
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.12.2013, 12:31                                  +/-

So, ich weiß jetzt auch, wie das Subgenre heißt, "Bro Country". Ist dieses Jahr wohl besonders angesagt gewesen, Jungs und ihre Trucks und Bier und man fährt runter an den Fluß und macht Mädels klar. Mein Tipp ist, das ist die Gegenreaktion zum starken weiblichen Einfluss in der Szene, ein letztes sich Aufbäumen der Macho-Fraktion.

Dazu ein schönes Video, das an aktuellen Beispielen die Quintessenz herausarbeitet:


Why Country Music Was Awful in 2013

Spitze

Wobei es sowas schon immer gab, Neil Young fuhr auch mal an den Fluss runter:

Yeah, she could drag me
over the rainbow,
send me away
Down by the river
I shot my baby
Down by the river,
Dead, oh, shot her dead.


Ok, dann doch etwas anders hähö

Oder Bruce Springsteen:

Me and Mary we met in high school
when she was just seventeen
We'd ride out of this valley
down to where the fields were green

We'd go down to the river
And into the river we'd dive
Oh down to the river we'd ride


Soweit, so simpel. Aber damals ging so ein Song halt noch weiter, wie es auch im richtigen Leben weitergeht:

Then I got Mary pregnant
and man that was all she wrote
And for my nineteenth birthday
I got a union card and a wedding coat

We went down to the courthouse
and the judge put it all to rest
No wedding day smiles no walk down the aisle
No flowers no wedding dress


True story, bro Yes


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42467
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.12.2013, 21:00                                  +/-

Um den Thread mal wieder zu eichen, Johnny Cashs "Redemption":


http://www.youtube.com/watch?v=W08MS3ndUX0

Ein Mann und seine Gitarre und ein Lied über religiöse Wahnvorstellungen, mehr braucht es nicht. Das ist Country in my book *gänsehaut*

Die American Recordings halt. Zeitlos

Da gibt es im Netz die Liste Best Country cover of a pop song, und "Hurt" ist Platz 1 und ein Kommentar sagt : Sure "Hurt" is the best Country cover of a pop song ever. Because it is the best cover of any song, ever!

Amen, bro Yes


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42467
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 26.12.2013, 13:26                                  

Ich weiß jetzt ganz viel über Kacey Musgraves, nachdem ich per illegaler Software die YouTube-Sperre umging und mir ihre zahlreichen Video-Beiträge auf ihrer Website angeschaut habe. In your face, Gema Yes



Sie singt auf Bühnen, seit sie zehn ist, ist also eigentlich kein Newcomer, sondern seit 14 Jahren im Business. Es gibt da wacklige Videos, wo sie in Gluthitze am hellen Nachmittag vor gelangweilten Ausflüglern auf irgendwelchen Dorf-Festivals auftritt, nur mit der Akustikgitarre.

Ihre Familie ist selber nicht musikalisch, nur ihr Opa ist Plattensammler und sie durfte jederzeit in seinen 3000 Vinylscheiben stöbern, so bekam sie einen sehr soliden Background mit Country, Rock'n'roll, Rockabilly, Soul und Funk der 40er-70er. Das merkt man ihrer Platte auch an.

Vor ihrem Plattenvertrag hat sie bereits erfolgreich als Songwriterin gearbeitet, hat Credits bei drei Songs aus der Serie "Nashville" und ist Co-Writer bei einem Top20-Hit von Miranda Lambert. 2013 kam der Erfolg auf der Bühne, wenn auch langsam. Sie hat bisher von 11 Nominierungen bei drei verschiedenen Awards nur eine Kategorie gewonnen, eben "Newcomer of the year" bei den CMA. Jetzt ist sie für vier Grammys nominiert, davon zweimal in derselben Kategorie "Country-Song of the year", mit ihrer Single "Merry go 'round" und als Co-Writer mit dem Miranda Lambert-Stück "Mama's broken heart". Sie tritt also gegen sich selber an, am 26. Januar.

"Mama's broken heart" in Kaceys Akustik-Version

Und in der offiziellen Miranda-Lambert-Version

Schon ganz schön verschieden. Klar, welche ich präferiere Smilie

Sie knüpft thematisch direkt an die Scheiben aus den 60ern an, daher verstehe ich gar nicht, warum sie im Moment als so etwas Neues gehandelt wird, nur weil sie frei von der Leber singt über Drogen, Sex und Armut und dabei so unschuldig wirkt. Das sind doch die klassischen Themen des Country, Loretta hat vor 40 Jahren besungen, dass sie endlich poppen kann, ohne andauernd schwanger zu werden, ein Hoch auf die Pille. Songs über betrunkene Ehemänner, Ehebruch, Tabletten zum Frühstück und man weiß nicht, woher die Miete nehmen, das waren die klassischen Themen der Country-Ladys von früher. Und das haben die auch im Rüschchenkleid und mit Steckfrisur gesungen, genau diese Mischung aus Naivität und hartem Realismus. Eher bezeichnend für die Szene, dass der Country das so sehr verloren hat, dass es jetzt als kleine Revolution gefeiert wird, das ganz normale Leben zu behandeln. Was ist aus "Three chords and the truth" geworden?

Ihr größtes Vorbild ist John Prine, den mag ich auch:



Ein alter Haudegen, steht aber immer noch auf der Bühne, trotz Halskrebs, ein zäher Hund. Er gilt so als der Liedermacher im Country, erzählt launige Geschichten über so ziemlich alles zu reduziertem, rein akustischem Sound, und immer lohnt es sich, auf die Texte zu achten. Da gab es schon vor Jahrzehnten Songs über morphiumsüchtige Kriegsveteranen mit Zeilen wie There is a hole in daddy's arm where all the money goes...

http://www.youtube.com/watch?v=ciRrXZDQJfU

Dann hat er noch jede Menge Songs über Weichdrogenkonsum, Seitensprünge, Geldmangel, Prostitution, Ehekrach und unsittliche Beziehungskisten, über die sich die ganze Kleinstadt das Maul zerreißt. Das findet sich alles auch in Kaceys Texten wieder, eigentlich ist der "Newcomer of the year" total retro.


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42467
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.01.2014, 11:57                                  +/-

Der Rookie hat mir einen kleinen Indie-Radiosender aus Knoxville/Tennessee empfohlen, WDVX, den ich hör ich jetzt auch gerne (live).



Wird von einem Ehepaar und ihren sieben Angestellten betrieben und beschreibt sich selber so:

WDVX plays a variety of roots music: a mix of Bluegrass, Americana, Classic Country, Alternative Country, Western Swing, Blues, Old Time and Appalachian Mountain Music, Bluegrass Gospel, Celtic and Folk. Sprinkled into that is roots music from other parts of the world, as well as some good old rock ‘n’ roll, and local artists.

Heute kommt ganztägig Americana. Klingt gut. Leider wird mir nirgends angezeigt, wen ich da gerade höre. Viele Live-Aufnahmen, so scheint mir. Bisher war noch kein Aussetzer dabei Smilie


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Craggan



Beiträge: 23862
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Way Down South
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.01.2014, 12:47                                  +/-

Bislang unveröffentlichtes Album von Johnny Cash entdeckt - wird bald (24.3.) veröffentlicht


_________________
If you’re tired of arguing with strangers on the Internet, try talking with one of them in real life (B. Obama's Farewell address speech, 11.1.2017)
Nach oben
AIM-Name Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42467
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.01.2014, 14:10                                  +/-

Na ja, ein Album aus seiner schwächsten Phase, das er nie veröffentlicht hat... da erwarte ich mir jetzt nicht zuviel. Man wird sehen.


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Craggan



Beiträge: 23862
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Way Down South
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.01.2014, 14:22                                  +/-

Dann hör doch einfach mal rein. Der vorveröffentlichte Song Urban Cowboy ist ziemlich geil, finde ich! Spitze


_________________
If you’re tired of arguing with strangers on the Internet, try talking with one of them in real life (B. Obama's Farewell address speech, 11.1.2017)
Nach oben
AIM-Name Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42467
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.01.2014, 17:29                                  +/-

Der Sender ist mal echt putzig... es gibt keine Werbespots, sondern der Moderator liest die Werbung vom Blatt ab... die größte Auswahl an Dielen, Böden und Parkettelemente finden Sie bei unserem Sponsor Bohlen-Jupp auf der High Road... es gibt gar keine Einspieler, alles liest der Moderator vor. Und die Temperaturen in East Tennessee liegen knapp über dem Gefrierpunkt. In den Bergen könnte es schneien, in tieferen Lagen regnet es im Moment, aber die Aussichten fürs Wochenende sind sehr gut, trocken und Sonne.


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42467
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.01.2014, 23:06                                  +/-

Zeit mal für eine Hitliste... meine Lieblings-Bluegrass-Stücke.



Ich höre weniger den klassischen Bluegrass aus den 40ern/50ern, der ist mir oft zu statisch. Da stehen sieben oder acht Männer mit Saiteninstrumenten nebeneinander, da fehlt mir oft der Groove, die Emotion. Wird Bluegrass aber gemixt mit der Verzweiflung und dem Sex und der Hingabe der Pop-, Soul- und Rockmusik der letzten 40 Jahre, da wird dann ein ganz anderer Schuh draus Smilie

Da ist z. B. Doc Watson, einer der der großen alten Männer, auch schon tot. Er hat eben es genau geschafft, den Bluegrass immer wieder mit anderen Strömungen zu kombinieren. Und dabei klingt alles bei ihm auch so leicht, so spielerisch, gar nicht angestrengt, wie hier bei Tennessee stud. Eine locker erzählte Geschichte , wie ihn sein treues Pferd durch alle Gefahren trägt und am Ende findet er seine Liebe und sein Pferd auch (unabhängig voneinander). Redneck-Romantik

Und die Old Crow Medicine Show, eine eigentlich ganz junge Band, mit ihrem Hit Wagon wheel, einem Bob Dylan-Fragment, der es wiederum auf uralte Folkweisen aufbaute, aber nie selber benutzte. Der Song hat so viel Power, man könnte eine Kleinstadt damit beleuchten. Das Publikum sieht das auch so. Tolle Live-Atmosphäre, da wär man gern dabeigewesen. Wusste auch nicht, dass man gleichzeitig singen und Geigen spielen kann Spitze

Und Gillian Welch, die spröde, rothaarige Folkfee aus den Tiefen der amerikanischen Roots-Musik... die ist schon toll. Mein Favorit ist ihr The way that it goes, ein rätselhaftes Lied über.. tja was? So wie es war, wird es nie mehr sein, aber es war auch nicht alles gut... es geht um Drogen, Kinder bekommen, Untersuchungshaft, Whisky... Hillbilly-Kram, nehme ich an. Könnte auch ein Song aus "Winter's bone" sein.

Trampled by turtles haben mal den Pixies-Song Where is my mind gecovert... das ist so insane. Ich liebe das Cover. Ich liebe auch das Original, aber das Cover ist so strange... ein gothic-angehauchtes Pop-Stück der britischen 80er als Cover einer aktuellen US-Stringband... sie bringen es so sick... aber passt ja auch... where is my mind? Dabei geht es eigentlich ums Tauchen. Tiefenrausch, zuviel Bläschen im Blut oder sowas. Grandiose Coverversion Smilie

Ganz weit vorne sind aber auch Alison Krauss and die Union Station Band. Sie sind ja so erfolgreich, dass es mir peinlich ist sie hier aufzulisten, aber Ehre, wem Ehre gebührt. Und was Dan Tyminski und Co hier abbrennen ist einfach zu gut, um es zu ignorieren. The boy who wouldnt hoe corn ist der Hammer, wie es sich ganz langsam aufbaut und dann total abgeht.. totale Gänsehaut ab 1.17...

Auf Platz 1 ist für mich aber wieder Trampled by turtles, diesmal mit einem ihrer eigenen Songs - die Geige in Blue Sky and the devil zieht mir jedesmal die Seele aus dem Körper, das ist für mich einer der schönsten und traurigsten Songs ever. Und ich verstehe nicht mal um was es geht Traurig

Ich mag wohl eher den traurigen Bluegrass. Big surprise.


_________________
Lass die Finger von dem ganzen neumodischen Kram.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Discothèque Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3 ... 25, 26, 27, 28, 29, 30  Weiter Alle
Seite 27 von 30

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de