Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Indianer verstaatlichen Erdöl- und Erdgasproduktion
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46592
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 11.05.2006, 16:10                                  +/-

Ja lebt denn der alte Holzfidel noch...

Ich denke mal, dass man Morales schon als Antiamerikanisten bezeichnen könnte.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50746
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.05.2006, 16:41                                  +/-

Thanil


Ich denke mal, dass man Morales schon als Antiamerikanisten bezeichnen könnte.


Durchaus. Aber er hat ziemlich glaubhaft behauptet, dem Wohle seines Volkes (also der Indios, die bislang immer unterdrückt wurden) zu dienen. Alles in allem ist seine Position aus der Geschichte der Volksgruppe, der er angehört, nicht unverständlich.

Gefragt nach dem Anbau der Koka-Pflanze und dem Drogengeschäft, sagte er: Eine "Koka-Null-Politik" werde er nicht mittragen oder unterstützen, eine "Kokain-Null-Politik" allerdings schon. Der Koka-Anbau werde immer schlecht gemacht, nur wenn es um Coca Cola gehe, sei er plötzlich völlig ok, monierte er.


Der Zweite von links ist Evo, der Dritte sein Dolmetscher.


Teil des Pressecenters in Halle D der Messe Wien.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46592
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 11.05.2006, 16:48                                  +/-

Hochinteressant! Wenngleich gegenüber den bisherigen Statements nichts Neues. Aber dass wir jetzt einen Korrespondenten so nah vor Ort haben, ist schon geil. Spitze

Ich wollte sowieso noch zur Diskussion gestellt haben, dass es sich bei den Bolivianern ja zu über 70% um südamerikanische Ureinwohner handelt. Ich finde es generell problematisch, einem Land, das unserem Kulturkreis nicht entspringt, einfach so unsere Vorstellungen von Wirtschaft, Justiz und Moral aufzudrücken. Man muss das schon in Rechnung stellen.

Ich kenne mich mit den südamerikanischen Ureinwohnerkulturen nicht gut genug aus, um dies näher erläutern zu können. Es gibt aber ja auch Völker, denen persönlicher Eigentum eher wesensfremd ist, zumindest bezogen auf Länder und Ressourcen. Wenn Morales nun eine Politik betreibt, die auf solcherlei Fundamenten ruht und beispielsweise die Ausbeutung von traditionellerweise als Gemeinschaftseigentum angesehenen Ressourcen stoppen will, dann hat er dafür einfach meine Unterstützung. Diese nicht zu gewähren wäre ja fast so unethisch ( grins ), wie beispielsweise nachträglich die "Verträge" zu akzeptieren, die den nordamerikanischen Prärieindianern im 19. Jahrhundert von den europäischen Kolonisten aufgezwungen wurden, und die zum Ruin dieser Völker wurden.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Morgi



Beiträge: 8323
Wörter pro Beitrag: 102
Wohnort: Sonnenscheinweg 33, Regenbogenstadt
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.05.2006, 16:52                                  +/-

Zitat:
Ich finde es generell problematisch, einem Land, das unserem Kulturkreis nicht entspringt, einfach so unsere Vorstellungen von Wirtschaft, Justiz und Moral aufzudrücken. Man muss das schon in Rechnung stellen.


Jetzt kommt wahrscheinlich wieder so ein Geschwafel, dass es eurozentrischer Kulturimperialismus sei, anzunehmen, dass Demokratie, Rechtsstaat und Liberalität jedem Menschen auf der Welt unabhängig von seinem Kulturkreis zustehen und dass wir aus diesen Gründen auch die finstersten Autokratien weltweit respektieren müssen, wenn sie authentischer Ausdruck ihrer Kultur sind Mit den Augen rollen
Nochmal: Die Rechte von Staaten oder "Völkern" interessieren mich nicht - mich interessieren nur die Rechte jedes einzelnen menschlichen Individuums, ganz gleich, welchem Kulturkreis er angehört.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50746
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.05.2006, 16:55                                  +/-

MorgothderGrosse

Jetzt kommt wahrscheinlich wieder so ein Geschwafel, dass es eurozentrischer Kulturimperialismus sei, anzunehmen, dass Demokratie, Rechtsstaat und Liberalität jedem Menschen auf der Welt unabhängig von seinem Kulturkreis zustehen und dass wir aus diesen Gründen auch die finstersten Autokratien weltweit respektieren müssen, wenn sie authentischer Ausdruck ihrer Kultur sind Mit den Augen rollen


Moment mal. Du sagst, wir müssten Menschenfresser respektieren. Erdölverstaatlichende Indianer aber nicht? ugly

Einerseits superliberal, andererseits plötzlich doch gewisse Werte als gegeben voraussetzend? Interessant.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 46592
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 11.05.2006, 16:56                                  +/-

*gähn*

Genau. Bolivien = voll der Verbrecherstaat. War auch alles gar nicht demokratisch legitimiert. Übrigens: BRD auch Verbrecherstaat, weil eine solche Vergesellschaftung bei uns vom Grundgesetz her eindeutig auch möglich wäre.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Morgi



Beiträge: 8323
Wörter pro Beitrag: 102
Wohnort: Sonnenscheinweg 33, Regenbogenstadt
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.05.2006, 17:00                                  +/-

Zitat:
Moment mal. Du sagst, wir müssten Menschenfresser respektieren. Erdölverstaatlichende Indianer aber nicht?


Selbstverständlich. Die Konzerne, die um ihren rechtmäßigen Besitz beraubt wurden, hätten ihr Geld und ihre Anlagen sicher gerne behalten. Meiwes´ Opfer wollte sein Leben nicht behalten.
Ich fände es höchst illiberal, wenn morgen Soldaten meine Tür aufbrechen, mir eine Knarre vors Gesicht halten und mir mitteilen, ich könne mich verpissen, mein Eigentum gehöre jetzt dem Staat.

Zitat:
weil eine solche Vergesellschaftung bei uns vom Grundgesetz her eindeutig auch möglich wäre.


Was ich falsch und bekämpfenswert finde.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20084
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.05.2006, 17:13                                  +/-

Thanil
einfach so unsere Vorstellungen von Wirtschaft, Justiz und Moral aufzudrücken.

Da drängt sich ein dummer Wortwitz ja geradezu auf. *verkneif*

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23493
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.05.2006, 00:58                                  +/-

MorgothderGrosse
Zitat:
Ich finde es generell problematisch, einem Land, das unserem Kulturkreis nicht entspringt, einfach so unsere Vorstellungen von Wirtschaft, Justiz und Moral aufzudrücken. Man muss das schon in Rechnung stellen.


Jetzt kommt wahrscheinlich wieder so ein Geschwafel, dass es eurozentrischer Kulturimperialismus sei, anzunehmen, dass Demokratie, Rechtsstaat und Liberalität jedem Menschen auf der Welt unabhängig von seinem Kulturkreis zustehen und dass wir aus diesen Gründen auch die finstersten Autokratien weltweit respektieren müssen, wenn sie authentischer Ausdruck ihrer Kultur sind Mit den Augen rollen
Nochmal: Die Rechte von Staaten oder "Völkern" interessieren mich nicht - mich interessieren nur die Rechte jedes einzelnen menschlichen Individuums, ganz gleich, welchem Kulturkreis er angehört.

Und wenn die Individuen eines Kulturkreises in Frieden, Freiheit und Glückseligkeit leben, aber trotzdem eine andere Weltsicht haben als du und uuunglaublich glücklich sind mit den Rechten, die sie haben? Du siehst das gerade sehr schwarz-weiß. Thanil meinte sicherlich nicht, dass man kulturelle Eigenarten akzeptieren müsste, die absolut menschenverachtend sind, aber wenn ein Volk der Meinung ist, dass das Land und seine Bodenschätze in erster Linie allen gehört, kannst du nicht einfach daherkommen und ihnen sagen ihre Sicht der Dinge sei falsch. Das ist nämlich intollerant. Yes


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
hatata



Beiträge: 1956
Wörter pro Beitrag: 51

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.05.2006, 01:13                                  +/-

Zitat:
Was ich falsch und bekämpfenswert finde.

Dann fang doch mal an mit dem Kampf.
Du forderst hier ständig dieses und jenes. Tust Du auch was dafür?


_________________
Kids.. if you really want to piss off your parents, buy real estate in an imaginary place.. oh yes.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50746
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.05.2006, 11:46                                  +/-

hatata
Zitat:
Was ich falsch und bekämpfenswert finde.

Dann fang doch mal an mit dem Kampf.
Du forderst hier ständig dieses und jenes. Tust Du auch was dafür?


Klar, er postet in Foren, wo er sich und seine Meinung absolut laecherlich macht und so der Gegenseite noch in die Haende spielt hähö

Ach, ich schreibe uebrigens gerade wieder vom Gipfel. Eben ist das feierliche Eroeffnungsplenum in Anwesenheit aller Staats- und Regierungschefs zu Ende gegangen. Dorthin darf nur ein bestimmte Anzahl ausgewaehlter Bild- und TV-Journalisten. Durch einen wahnsinnigen Gluecks- und Zufall, war ich auch anwesend, auf der Pressetribuene. Die Dame vom Bundespresseamt hatte zwei Poolkarten fuer diese Veranstaltung an deutsche Journalisten zu vergeben. Eine ist sie nicht losgeworden, weil sich der entsprechende Kameramann offensichtlich anderweitig mit einer Poolkarte versorgt hat. Kurz vor Beginn der Veranstaltung hat sie mir die Karte gegeben, wodurch in den zweiten Sicherheitsbereich gelangte und teilnehmen konnte. Da sassen sie dann alle feierlich: 60 Staats- und Regierungschefs, von Merkel ueber Chirac, Blair, Schuessel bis zum „linken Superstar“ Hugo Chavez. Ausserdem Kommissionschef Barroso, Javier Solana und Kofi Annan! Merkel sass zwischen der neuen Praesidentin von Chile, Michelle Bachelet, und dem Staatschef von Belize. Vor Beginn unterhielt sich Merkel angeregt mit Bachelet. Dann wandte diese sich ab und Merkel sass dumm rum, weil der Typ aus Belize auch nix sagte. Da zog sie erst mal die typische Merkelschnute. Gott sei Dank kam dann Chirac von hinten an und laberte sie zu hähö Die Reden hielten Bundespraesident Heinz Fischer, Kanzler Schuessel, Manuel Barroso, Vicente Fox (Mexiko) und Kofi Annan. Und letzterer ist einfach unglaublich. Der Mann strahlt eine Aura, Ernsthaftigkeit und Autoritaet aus, das ist der Wahnsinn. Waehrend seine Vorredner den Gipfel und die EU-Lateinamerikapartnerschaft lobten und sich insgesamt in nettem Blabla ergingen, liess sich Annan eine halbe Stunde (!) ueber Jugendarbeitslosigkeit in der Welt aus. In allen Details! Als haette er seine Reden oder den Anlass verwechselt hähö Respekt!

Danach flanierten die Staatschefs zum grossen Gruppenfoto durch die Mall. Am Rand mit Fotohandy stehend: ich grins Spitze *fanboy* Als dann alle vor der Fotowand in der riesigen Halle C standen (drumherum etwa 500 Fotographen [Bilder folgen]) ging ploetzlich ein Raunen durch die Menge. Ich schaute und es hatte eine junge Frau durch die Absperrung geschafft, lief auf die Staatschefs zu und hielt ihnen ein Plakat entgegen, auf dem auf spanisch gefordert wurde, die Umweltverschmutzung durch (ich glaube) geplante (?) Papierfabriken (?) in Argentinien und Uruguay zu verhindern/beenden. Ausserdem war „Greenpeace“ darauf zu lesen. Das Pikante an der Sache: die Frau war eine junge, huebsche Latina, lediglich mit einem Bikini bekleidet Spitze Ein Sicherheitsmann packte sie um die Taille und geleitete sie hinaus. In der Nebenhalle gab sie dann Interviews (etwa 20-30 Reporter liessen die Staatschefs Staatschefs sein und folgten ihr hähö … ich natuerlich auch grins Fotos folgen grins ).

Das ist hier im Prinzip wie eine riesige Convention mit Politikerpanels usw. Und ich war auf dem groessten Panel mit Kofi dabei. Ich glaub, noch mehr Ehrfurcht haette ich hoechstens bei Mandela gehabt! Jetzt geh ich mal zu Borrel (Praesident EU Parlament), der gibt ein kleines Pressebriefing. Spaeter ist Steinmeier dran. Bis later dann grins

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50746
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.05.2006, 11:48                                  +/-

Hab mich mal wegen der Papierfabriken schlau gemacht:

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,11...3532_REF3,00.html

Zitat:
Nichts geht mehr in Gualeguaychú. Seit Wochen blockieren Demonstranten in der argentinischen Grenzstadt die Brücke hinüber nach Uruguay. Der geplante Bau zweier Papierfabriken am Grenzfluss Rio Uruguay hat die Nachbarn entzweit. Für Uruguay ist es die größte Investition der Geschichte. Argentinien aber fürchtet die Verseuchung der Umwelt und hat den Verbündeten deswegen beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag verklagt. Der Streit wird zur Zerreißprobe für die gemeinsame Handelszone mit Brasilien und Paraguay, dem Mercosur.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Akt



Beiträge: 7557
Wörter pro Beitrag: 18

Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 12.05.2006, 11:51                                  +/-

okay, das hört sich komisch an, aber ich hatte so eine ahnung das du den annan sehen würdest. frag mich nicht. aber du kennst meine ahnungen ja

edit: Na warte... (wegen der bikinibraut)

editedit: obwohl, ich hab ja grad meinen frauen-flash. bring sie mit


_________________
And she will look upon him with forgiveness... and everybody will forgive and love. And he will be loved.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Adrian
Die Zahnfee


Beiträge: 5038
Wörter pro Beitrag: 90

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.05.2006, 12:54                                  +/-

Hast du auch Foddos von der anschließenden Sexorgie?
Warst du am Ende gar als Lustknabe mit von der Partie?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 20084
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.05.2006, 16:06                                  +/-

Oxford
Ach, ich schreibe uebrigens gerade wieder vom Gipfel. Eben ist das feierliche Eroeffnungsplenum in Anwesenheit aller Staats- und Regierungschefs zu Ende gegangen. usw usw usw

Diese Vor-Ort-Berichterstattung finde ich toll. [frau]Was ziehst du denn so an bei dieser Gelegenheit. Anzug?[/frau]

Achja, auf dem Gipfel gibts wohl nur englische Tastaturen oder hast du deineUmlaute und ß sonst wo verloren?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50746
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.05.2006, 17:32                                  +/-

Triskel
Oxford
Ach, ich schreibe uebrigens gerade wieder vom Gipfel. Eben ist das feierliche Eroeffnungsplenum in Anwesenheit aller Staats- und Regierungschefs zu Ende gegangen. usw usw usw

Diese Vor-Ort-Berichterstattung finde ich toll. [frau]Was ziehst du denn so an bei dieser Gelegenheit. Anzug?[/frau]

Achja, auf dem Gipfel gibts wohl nur englische Tastaturen oder hast du deineUmlaute und ß sonst wo verloren?


Ja, es gab nur englische Tastaturen. Ich trage Anzug in der Botschaft und selbstverständlich auch bei solchen Anlässen, wobei viele Journalisten rumlaufen wie der letzte Heckenpenner. Aber warum auch nicht. Sie stehen ja hinter der Kamera und nicht davor zwinkern

So, jetzt gibts Bilderchen.



Eröffnungsplenum der EU-LAK Staats- und Regierungschefs, auf dass ich nur Dank eines glücklichen Zufalls gelangt bin:







Auf dem Weg zum Gruppenfoto der Staats- und Regierungschefs grüßen Chirac, Merkel und Annan:










Das Gruppenfoto:








Nach gelungener "Störaktion" lässt sich die Demonstrantin in der Nebenhalle interviewen und fotographieren, während drinnen das Gruppenfoto weitergeht:








Auf dem Weg zurück: Chirac, Tony Blair und die österreichische Außenministerin Ursula Plassnik.










Um Hugo Chavez prügelten sich die südamerikanischen Journalisten. Ganz klar der gefragteste Mann des Gipfels.




Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 23322
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 12.05.2006, 17:35                                  +/-

Oxi kann ich mir gar nicht im Anzug und Schlips vorstellen... ????? Das Wetter wäre dazu auch zu heiß.

Zitat:
Merkel sass dumm rum, weil der Typ aus Belize auch nix sagte. Da zog sie erst mal die typische Merkelschnute. Gott sei Dank kam dann Chirac von hinten an und laberte sie zu hähö


Hehe, der alte Charmeur weiß eben mit Frauen umzugehen.

Ich frage mich, wie man sich als Regierungschef unter vielen anderen Regierungschefs fühlt. Ob sie miteinander einen trinken gehen und sich über die kleinen Nöten des Jobs auslassen und darüber lästern welches Land sich ganz unmöglich benommen hat?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50746
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.05.2006, 17:39                                  +/-

Tyler Durden


Ich frage mich, wie man sich als Regierungschef unter vielen anderen Regierungschefs fühlt. Ob sie miteinander einen trinken gehen und sich über die kleinen Nöten des Jobs auslassen und darüber lästern welches Land sich ganz unmöglich benommen hat?


Das frage ich mich auch. Es war sehr interessant zu beobachten, wie sie miteinander umgingen, als die Sitzung noch nicht begonnen hat, jedoch schon alle im Saal waren. Die einen brüteten über Papieren, andere saßen teilnahmslos herum und die Neulinge, wie z.b. Chiles Präsidentin, rannten umher und begrüßten jeden.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 16061
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.05.2006, 17:42                                  +/-

Fazit: Oxford hätte ein Blutbad anrichten und die bedeutendsten europäischen (und einige südamerikanische) Regierungschefs mit einem Schlag hinmorden können.

Der Plassnik bist du ja aufdringlich nahe gekommen, Ox. *knicknack*

Tyler
Ich frage mich, wie man sich als Regierungschef unter vielen anderen Regierungschefs fühlt. Ob sie miteinander einen trinken gehen und sich über die kleinen Nöten des Jobs auslassen und darüber lästern welches Land sich ganz unmöglich benommen hat?

Ich könnte mir denken, dass sich die Admins gewisser Foren bei einem Treffen nicht sehr viel anders verhalten würden. hähö

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50746
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.05.2006, 17:45                                  +/-

Oh, ich sehe gerade, der Spiegel hat die Bikini-Demonstrantin viel vorteilhafter abgelichtet als ich:



Artikel:

Bikini-Schönheit verwirrt Staatschefs

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 50746
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.05.2006, 17:47                                  +/-

Helcaraxe
Fazit: Oxford hätte ein Blutbad anrichten und die bedeutendsten europäischen (und einige südamerikanische) Regierungschefs mit einem Schlag hinmorden können.



Nein, die Sicherheitskontrollen waren selbstverständlich sehr scharf und nur mit Fäusten und Kuchengabel wirds schwierig, irgendwen hinzumorden.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23493
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.05.2006, 18:11                                  +/-

Oxford

Wenn die Dame so vor mir stehen würde, würde ich es ebenfalls wie der Herr Chávez machen. grins

"Mehrere Teilnehmer des Gruppenbildes spendeten der langhaarigen Argentinierin Beifall, unter ihnen der venezolanische Präsident Hugo Chávez"


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter Alle
Seite 3 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de