Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Der Rüdiger Suchsland-Altar
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies
 
 

Rüdiger ist...
Gott
2%
 2%  [ 1 ]
Kult
8%
 8%  [ 3 ]
gottkult
0%
 0%  [ 0 ]
der Fels in der Brandung
14%
 14%  [ 5 ]
lesenswert
8%
 8%  [ 3 ]
amüsant
23%
 23%  [ 8 ]
ein Ärgernis
29%
 29%  [ 10 ]
der Teufel
11%
 11%  [ 4 ]
Stimmen insgesamt : 34

Autor Nachricht
Helcaraxe



Beiträge: 15994
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.08.2005, 11:01                                  +/-

Spitze
Machet thanil!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45990
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 29.08.2005, 11:11                                  +/-

Nein, denn mir ist gerade augenfällig geworden, dass Suchsland nicht Gott sein kann. Er macht nämlich Fehler!

Suchlandsuperstar

Den deutschen Expressionismus der ersten Nachkriegszeit, in Literatur und Malerei, in den Cartoons des Zeichners Will Eisner, vor allem aber die Leinwand-Welten von Caligari und Nosferatu, der Femmes Fatales von Papst und ihrer neusachlichen Transformation in die Großstadtsymponien von Ruttmann, Lang und Siodmak.


Der Mann heißt PABST! Nicht Papst. PABST!

Außerdem wimmelt die Sin City Kritik von Rechtschreibfehlern. Ich bin so enttäuscht. Schlimm, wenn ein Idol stürzt. Überrascht

Nach oben
Antworten mit Zitat
Kaylee



Beiträge: 6078
Wörter pro Beitrag: 29

Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 29.08.2005, 11:16                                  +/-

Jeder anständige Künstler hat Ghostwriter. Oder dachtest du, Rembrandt hätte alle seine Gemälde selber gemalt? Nur hätte er sich vielleicht keinen Legastheniker suchen sollen…

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45990
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 29.08.2005, 11:29                                  +/-

Werte Fee, du konntest mit deinen salbungsreichen Worten dafür sorgen, dass meine Suchslandsinnkrise nicht länger als unbedingt nötig andauerte. Ich kann jetzt schon wieder mit spürbarer Inbrunst an den Meister glauben. Wie konnte ich nur annehmen, dass diese Fehler aus SEINER gesegneten Feder hervorgegangen seien?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42202
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.08.2005, 13:55                                  +/-

Nun, er schreibt eben mit dem Feuer der Leidenschaft, da müssen Marginalien wie eine Rechtschreibprüfung schon mal hintenan stehen. Das ist was für mediokre Lamer wie Willmanns und CO., die (zurecht) nicht allein auf die schiere Kraft ihrer Worte vertrauen. Nicht so Rüdiger!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45990
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 14.09.2005, 18:02                                  +/-

Oh Gott, ich liebe Rüdiger. Gerade habe ich gelesen, dass der Mann auch eine politische Meinung (in diesem Falle über die FDP) hat:

RüdigerSuperstar
Heute wirkt die Partei Ralf Dahrendorfs, Thomas Dehlers und Karl-Hermann Flachs wie eine Prostituierte, die nach Mitternacht noch einen Freier braucht, um die Zimmermiete zu zahlen und über eine unendliche Reihe von Demütigungen und Selbstkasteiungen mit verkrampften Backenknochen ihr zahnloses Westerwellegrinsen grinst. Aber die FDP ist heute so frei, dass sie nicht mehr weiß, wozu sie da ist.


Ich bin unwürdig!


Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42202
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.09.2005, 13:32                                  +/-

Rüdi findet Lammbock scheiße!


Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45990
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 27.09.2005, 14:35                                  +/-

Noch hast du Zeit, deinem Irrglauben abzuschwören und konform zu werden! Arbeite an dir! grins

Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21148
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 27.09.2005, 15:01                                  +/-

thanil.bernetar
Oh Gott, ich liebe Rüdiger. Gerade habe ich gelesen, dass der Mann auch eine politische Meinung (in diesem Falle über die FDP) hat:

Kritiker haben zu allem eine Meinung können nichts...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22938
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 31.10.2005, 01:52                                  +/-

Rüdiger Suchslands schreibt zu Cronenbergs "überaus virtuose Dekonstruktion des Mainstream-Action-Films":

Zitat:
"...Intruder-Filme" - etwa "Cape Fear" von 1961 und Scorseses Remake
...erinnert an Jacques Tourneur's Klassiker "Out of the Past
...weniger eindimensional als Lars von Triers arrogante, visuell arme Pamphlete "Dogville" und "Manderlay" oder Thomas Vinterbergs USA-Allegorie "Dear Wendy".
...überraschenderweise dem stilistisch entgegengesetzten "Caché" von Michael Haneke verwand
...Das war Thema sowohl bei Wenders "Don't come knocking", ein ähnlich idealtypisches, wenn auch ganz anders geartetes Bild des amerikanischen Westens mit eingeschlossen, als auch bei "Broken Flowers von Jim Jarmusch.
...Comic von John Wagner und Vince Locke


Was ich bei Suchsland nicht mag ist die Kritikerkrankheit des exzessiven Name Droppings, manche Filme kenne ich nämlich gar nicht.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arbrandir



Beiträge: 3263
Wörter pro Beitrag: 38
Wohnort: East of the Sun, west of the Moon
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 31.10.2005, 02:16                                  +/-

Rüdi ist ein Verbalonanist. Immer gewesen, wird er immer sein. Aber er kann's nicht so gut wie Cain. *g*


_________________
Life is hard. After all, it kills you.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Celebrian
Katen-Löwin


Beiträge: 5424
Wörter pro Beitrag: 67

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 31.10.2005, 15:53                                  +/-

Arbrandir
Rüdi ist ein Verbalonanist. Immer gewesen, wird er immer sein. Aber er kann's nicht so gut wie Cain. *g*


Ist eigentlich ausgeschlossen, daß beide ein und dieselbe Person sind?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15994
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.01.2006, 00:07                                  +/-

Ich habe eine hochauflösende Fotographie unseres geschätzten Meisters gefunden.
Hier der Connaisseur wie wir ihn kennen und lieben: Im Schweiße seines Angesichts streitet er für Qualität im Kintopp und wider die post-post-moderne Scheißgesellschaft: Untertänigst zur Kenntnis genommen!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18052
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.01.2006, 00:12                                  +/-

Zum Glueck habe ich nicht gefragt, wer das auf Deinem Avatar ist. Ich haette mich nur in die Nesseln gesetzt.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15994
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.01.2006, 00:30                                  +/-

Er ist recht kamerascheu, der Rüdiger.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22938
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 16.01.2006, 21:10                                  +/-

Den Suchsland seine Kritik zum konstanten Gärtner (heftige Spoilerwarnung! Die ganze Kritik auf Telepolis ist ausführlicher und nimmt auch ein bisschen die Lust den Film zu sehen):
Der afrikanische Patient

Zitat:
"Diplomats have to go, where they are send." - "So do Labradors." Es sind viele solche kleinen, herrlich zynischen und darum auch treffenden Bemerkungen, mit denen John Le Carré seine pointierten Dialoge würzt, und wegen denen man die Bücher des berühmten britischen Romanschriftstellers schätzt - mindestens so sehr, wie aufgrund ihrer intelligenten und informativen Innenansichten aus Politik und Geheimdienstmilieu.

Nun versteckt sich bekanntlich, das weiß man spätestens seit Oscar Wilde, in jedem Zyniker auch ein Moralist; und nicht anders verhält es sich auch mit Le Carré und mit dem brasilianischen Star-Regisseur Fernando Mereilles, der Le Carrés Roman "The Constant Gardener" (als "Der ewige Gärtner" mal wieder unnötig unpräzis ins Deutsche übersetzt) jetzt verfilmt hat.


Mit einer Pointe, zumal Filmdialog, beginnen und dann den Bogen über Oscar Wilde zu Mereilles vorigem Film schlagen und gleich den großen thematischen Überbau der Filmkritik einführen: Zynismus vs Moralismus. Suchsland leichteste Übung.

Große Kunst dagegen sein Kniff den seltsamen Titel mit Asterix(!) zu erklären und mit einer kleinen Abschweifung über die weltpolitische Lage abzuschließen:
Zitat:
Diplomatie als Tätigkeit des ständigen Gärtnerns zu beschreiben ist ein ganz guter Vergleich: Diplomaten erscheinen da plötzlich als freundliche, etwas sonderbare Wesen, die völlig außerstande sind, kurzfristige Ergebnisse zu erzielen. Ein schöner britischer Rasen - vgl. "Asterix bei den Briten" - will tatsächlich über Jahre gepflegt sein, aber manchmal haben weder das Leben, noch die Diplomatie die Ordnung und Höflichkeit eines Five-O'Clock-Tea, die offenkundig den höchsten zivilisatorischen Maßstab für Justin bilden. Vielleicht enthüllt uns ja derzeit gerade der Blick auf Iran besonders gut, dass in all ihrer Pflanzenliebe, die die diplomatische Gärtnerei da manchmal auch ein Unkraut heranzüchtet, dass man lieber frühzeitig mitsamt seinen Wurzen vernichtet hätte - aber das ist natürlich auch wieder so ein Zynismus.

*niederknie*

Zitat:
Die leicht überbelichteten Farben, leuchten irgendwie wie auf alten Kodak-Fotografien, giftig, zugleich matt und ausgeblichen. Stilistisch erinnern die Bilder an "City of God". Gleich in den ersten Szenen zieht der Film den Betrachter hinein in die Handlung; man spürt schnell, dass der Film funktioniert und einigermaßen gut ist.

Die Beschreibung der Optik macht Lust auf mehr. Aber was ist das? Der Film nur "einigermaßen" gut? Nein, Suchsland verteidigt den Film, er legt schützend seine großen Hände um ihn und entkräftet Spott, z.B. von der FAZ ("pittoreske … gutartige Folklore") eloquent und mit Elan.

Beim Schluss nimmt Rüdiger sich etwas zurück und erlaubt sich nur eine Andeutung an die Religion und die Moral in Graham Greenes Literatur. Ich stelle mir vor, beim gelungen makabren Schluss seiner Greene'schen Moraltheorie umspielte ein Lächeln seine Lippen:
Zitat:
So schildert der Film ein moralisches Dilemma, und ist überdies sehr katholisch, eigentlich eher wie ein Stoff von Graham Greene, wenn er einen Menschen ins Zentrum stellt, der sich moralisch reinigt, und dann seine letzte Reinigung und Erlösung dadurch erhält, dass er sich ermorden lässt.


Das Fazit muss man aus der Mitte der Rezension klauben:
Zitat:
"The Constant Gardener" ist ein Globalisierungsthriller voller Paranoia, eine höchst zeitgemäße und dennoch romantische Untergangsvision Europas.

Nach oben
Antworten mit Zitat
lenaluna



Beiträge: 176
Wörter pro Beitrag: 97

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.01.2006, 21:48                                  +/-

Tyler Durden

Das Fazit muss man aus der Mitte der Rezension klauben...


... oder halt im schnellen Vorbeiflug in der "Kurzfassung" goutieren *ggg*:

"Der ewige Gärtner"
mit Ralph Fiennes, Rachel Weisz, Daniele Harford
Regie: Fernando Meirelles
Hervorragend

RÜDIGER SUCHSLAND



Wobei die Wertungsskala in etwa wie folgt aussieht:

Hervorragend
Sehenswert
Erträglich
Unerträglich
grins

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22938
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 12.05.2006, 00:25                                  +/-

Suchsland schreibt über Mission Impossible III

Vorwort:
Mir ist völlig unverständlich, wie man über so harmloses Popcorn-Actionkino solches intellektuelle Geschwurbel verfassen kann. (d.h. ich bin neidisch.)

Zitat:
Als Phoenix aus der Asche erstand auch Ethan Hunt alias Tom Cruise. So wurde aus dem retrokultigen Aufwärmen einer 20 Jahre alten Serie der weitaus bessere James-Bond-Film. Zudem hatte De Palma damals die Unverschämtheit begangen, mit allen Regeln des Agentengenres zu brechen, indem mit dem Team auch ein Großteil seiner teuren Stars schon früh aus dem Film eskamottiert wurde. "Mission: Impossible" deklinierte die Geschichte des Actionkinos noch einmal für alle Zuspätgekommenen durch: Man könnte Einstellung für Einstellung, Szene für Szene zeigen, wie De Palma (wie Hitchcock das in "North by Northwest" getan hatte, der De Palma auch ein bisschen als Folie dient) alles von Anfang an noch einmal erzählt, kühl, analytisch, das Genre dekonstruierend, um es neu zusammenzusetzen, wie er es tötet, damit es weiterleben kann, und mehr und mehr Film wie Genre enträumlicht, alles münden lässt in eine brillante Symphonie der Schwerelosigkeit.

Man muss sich Rüdiger hier am heimischen DVD-Player vorstellen. Szene für Szene geht er in Zeitlupe durch und ruft seiner Frau, Freundin, Hund oder wem immer ihm zuhören mag zu: "Hier! Hier, dekliniert de Palma die Historie des Actionkinos durch. Siehst du wie Tom Cruise kuckt? Und hier, die nächste Einstellung ist mit Jean Reno, der spielt die Rolle des brummigen Sidekicks, wird aber gleich sterben, damit das Action-Genre weiterleben kann. Dekonstruktion ist das, meine Liebe."

Zitat:
Sein "Mission: Impossible" ist eine protestantische Ödipus-Variation, mit Vanessa Redgrave als Sphinx, zugleich die Geschichte einer Wiedergeburt des Helden aus dem Feuer, aus der persönlichen Tragödie. Die Themen der späteren Filme klingen unzweideutig an: Der doppelte Verrat, das Trauma des Helden, der sich erst bewegen muss, dann denken darf. Gemeinsam mit "Matrix" und John Woos "Face/Off" setzte der Film Ende der 90er neue Maßstäbe des Actionkinos, hinter die man heute nicht mehr ungestraft zurückfallen darf.


Protestantische Ödipus-Variation... Spitze

Zitat:
Die Verpflichtung John Woos für den zweiten Teil im Jahr 2000 war deshalb folgerichtig. "M:I-II" glückte weniger, immerhin stellte der Film das Doppelgesicht alles Heldentums ins Zentrum: Wenn das Ich nicht mehr Herr im eigenen Haus ist, ist das Böse längst dort eingezogen. Und wieder Verrat, wieder eine Frau, die von der einen Seite kommt und mit einem von der anderen Seite schläft, um diesen zu verraten. Dennoch war "M:I-II" keine Analyse, sondern Oper, weil Woo die brillante Reflexion der Post-Action-Ära fehlte, doch machte er dieses Fehlen aber durch die Leichtigkeit und schiere Schönheit seiner Choreographien wett, gab Cruise eine Aura, die er zuvor nie hatte und nie wieder haben wird und spülte ungeachtet mancher Kritikerschelte viel Geld in die Kassen.


Ich war auch im Kino beim zweiten Teil. Und der Film war schlecht, schlecht, schlecht! Keine Ahnung warum John Woo immer so hochgejubelt wird. Seine Action-Choreographien sind nämlich nicht schön, sondern gekünstelt und kitschig.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 42202
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.05.2006, 09:40                                  +/-

Tyler Durden
Man muss sich Rüdiger hier am heimischen DVD-Player vorstellen. Szene für Szene geht er in Zeitlupe durch und ruft seiner Frau, Freundin, Hund oder wem immer ihm zuhören mag zu: "Hier! Hier, dekliniert de Palma die Historie des Actionkinos durch. Siehst du wie Tom Cruise kuckt? Und hier, die nächste Einstellung ist mit Jean Reno, der spielt die Rolle des brummigen Sidekicks, wird aber gleich sterben, damit das Action-Genre weiterleben kann. Dekonstruktion ist das, meine Liebe."

rolling on the floor...

Ich bin überzeugt, dass es genau so ist Yes Ich würde zu gern mal mit Rüdiger Filme gucken. Sollen wir ihn mal zu einem Kneipentreffen einladen?


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15994
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.05.2006, 10:02                                  +/-

Ein Freund von mir hat Suchsland auf einem Heidelberger Filmfestival im letzten Jahr live erlebt. Nach der Hälfte der Zeit fiel der Film aus, Rüdi musste den Alleinunterhalter geben. Er hat dann quasi den Rest der Handlung für die Zuschauer nachgestellt. ugly Spitze

Nach oben
Antworten mit Zitat
Schmendrick



Beiträge: 521
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.05.2006, 17:42                                  +/-

Ach ja, ich habe letzten Montag Rüdiger Suchsland im Berliner Bahnhof gesehen, wie er in einen "Buch und Presse" Laden reinging. Yes Diese Begegnung hat mich natürlich sehr inspiriert.
Er sah aus wie mal auf Helcaraxes Avatar, mir fiel seine kompakte und doch locker durchlüftete Frisur auf.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45990
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 19.05.2006, 18:39                                  +/-

Damit stehst du jetzt wohl (leider) ganz weit oben auf der Suchsland-Rezeptionsskala. Ausgerechnet Schmendrick! Geschockt

Hättest du ihn noch angesprochen, ihm die Hand gegeben und ihm gratuliert, dann wärst du wohl für alle Zeit uneinholbar gewesen.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16  Weiter Alle
Seite 2 von 16

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de