Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Plotbunnys
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Literaturcafé
 
 
Autor Nachricht
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41175
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 02.06.2006, 21:44                                  +/-

Bekackter Fanfictionsprech, nicht? Was macht eigentlich Christina? Egal.

Über was könnte man denn mal schreiben? Habt ihr Plot-Ideen, die ihr mit euch rumtragt? Und warum schreibt ihr sie nicht?

Jahrelang hatte ich die Idee eines russischen Grusel-Action-Horror-Kriegsromans im Kopf. Es ging um Werwölfe und Formwandler im Leningrad von 1941. Nach "Wächter der Nacht" ect. kann ich das nicht mehr schreiben, wäre wie ein Abklatsch. Man sieht, man soll nie zulange warten Mit den Augen rollen

Sonst noch Ideen?

Nach oben
Antworten mit Zitat
sphinx



Beiträge: 4201
Wörter pro Beitrag: 47
Wohnort: der falsche
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.06.2006, 00:41                                  +/-

ich versuche ja, meine biografie demgemäß zu leben, dass sie dereinst eine biopic werden könnte. weshalb ich auch immer darauf achte, die richtigen cds zum richtigen zeitpunkt zu hören- ein scheißsoubdtrack könnte alles ruinieren! hähö


_________________
worauf wartet ihr noch? stopft euch den schmuck
in die busen, den büchsenöffner, das cembalo,
bietet der nemesis eine pauschale an
und packt! die vergütungen ein,
die gasmaske und den unterleib!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45008
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 03.06.2006, 11:13                                  +/-

Ich hab ÜBERHAUPT KEINE Plotideen. Ich muss ein fürchterlich unkreativer Mensch sein. Ich habe höchstens das Zeug zum Kritiker. Und selbst das wird mir von einigen besonders hassenswerten Subjekten dieses Forums regelmäßig abgesprochen. zeter und mordio


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Kaylee



Beiträge: 6078
Wörter pro Beitrag: 29

Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 03.06.2006, 11:14                                  +/-

rolling on the floor...


_________________
Ha! You afraid to get wet?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Akt



Beiträge: 7557
Wörter pro Beitrag: 18

Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 03.06.2006, 11:16                                  +/-

Ich habe ne Menge plotideen, aber nicht das Sitzfleisch um diese umzusetzen. Ich brauche einen Ghostwriter


_________________
And she will look upon him with forgiveness... and everybody will forgive and love. And he will be loved.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Kaylee



Beiträge: 6078
Wörter pro Beitrag: 29

Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 03.06.2006, 11:17                                  +/-

Dafür ist dieser thread ja gedacht. Hier postest du Plotideen. Andere dürfen die aufgreifen und evtl verarbeiten, oder weiter spinnen, oder oder… also los!


_________________
Ha! You afraid to get wet?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Akt



Beiträge: 7557
Wörter pro Beitrag: 18

Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 03.06.2006, 11:22                                  +/-

hm, neeee Verlegen


_________________
And she will look upon him with forgiveness... and everybody will forgive and love. And he will be loved.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49309
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.06.2006, 11:34                                  +/-

Akt
hm, neeee Verlegen


Sind die etwa noch versauter, als pk's Geschichten? Na warte...


Dann bitte PM grins


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Akt



Beiträge: 7557
Wörter pro Beitrag: 18

Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 03.06.2006, 11:35                                  +/-

ok!


_________________
And she will look upon him with forgiveness... and everybody will forgive and love. And he will be loved.
Nach oben
Antworten mit Zitat
sphinx



Beiträge: 4201
Wörter pro Beitrag: 47
Wohnort: der falsche
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.06.2006, 13:12                                  +/-

Traurig


_________________
worauf wartet ihr noch? stopft euch den schmuck
in die busen, den büchsenöffner, das cembalo,
bietet der nemesis eine pauschale an
und packt! die vergütungen ein,
die gasmaske und den unterleib!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41175
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.06.2006, 22:34                                  +/-

Meine neueste Idee ist eine Seekriegsserie im Stil von "Bolitho" und Konsorten, damit kann man viel Geld verdienen. Allerdings würden meine Storys nicht auf britischen Segelschiffen spielen, sondern in der preußischen Marine zwischen 1871 und 1919 und der Held wäre ein echtes Ekelpaket, ein erzreaktionärer ostelbischer Junker im Karrierewahn. Ich würde ihn Arnim Gustloff Freiherr von Dunderhall nennen.

Man würde von der "Dunderhall-Serie" sprechen. Es würde DAF-Threads über meine Bücher geben. Jetzt muss ich mir nur noch Tonnen von Fachwissen anlesen. Ein Klacks Yes

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15839
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.06.2006, 22:53                                  +/-

NR: Ich weiß alles darüber. Mach mal.

Den Plot für meinen Bildungsroman werde ich hier nicht preisgeben, ihr könntet ihn sonst klauen. Außerdem existiert davon bis jetzt nur eine sehr grobe Handlungskizze und einige der Namen. Nur so viel: Er wird in der Zukunft spielen und eine tragische Liebesgeschichte beinhalten - hoffnungsfroher Ausgang nicht garantiert. Yes

Nach oben
Antworten mit Zitat
Kaylee



Beiträge: 6078
Wörter pro Beitrag: 29

Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 05.06.2006, 22:54                                  +/-

heißt eine der Protagonisten Arwen?


_________________
Ha! You afraid to get wet?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15839
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.06.2006, 23:00                                  +/-

Nein, weder der weibliche noch der männliche Protagonist werden einen Namen tragen, der auch nur entfernt an den HdR erinnert. Meine Inspiration speist sich durchaus auch aus tieferen, dir völlig unbekannten Quellen, werte Kaylee. Mit den Augen rollen

Nach oben
Antworten mit Zitat
Kaylee



Beiträge: 6078
Wörter pro Beitrag: 29

Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 05.06.2006, 23:02                                  +/-

Woher weisst du, welche Quellen ich kenne…? *knicknack*


_________________
Ha! You afraid to get wet?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15839
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.06.2006, 23:06                                  +/-

Es geht aber nicht um zusammengewachsene Augenbrauen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Arwen gegen den Vulkan



Beiträge: 5012
Wörter pro Beitrag: 58

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.08.2006, 21:24                                  +/-

Wie würde die Menschheit reagieren, wenn auf einmal feststünde, dass in zwölf Jahren die Welt untergeht? Also: Ein viel zu großer Asteroid befindet sich auf einem Kollisionskurs mit dem Planeten Erde. Und die Menschheit kann nichts dagegen tun. Das Ding ist einfach zu groß! Es geht nicht mehr um die Frage, ob die Menschheit untergehen wird. Sie wird definitiv untergehen! In zwölf Jahren. Das ist eine wissenschaftlich erwiesene Tatsache. Nun... Was geschieht in den unvermeidlich letzten zwölf Jahren der Menschheitsgeschichte? Zu welchem Zeitpunkt bricht die Zivilisation völlig in sich zusammen? Ich bin überzeugt, dass sie schon deutlich vor dem eigentlichen Kataklysmus zusammenbrechen wird. Zwölf Jahre...

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45008
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 13.08.2006, 21:29                                  +/-

Meine langjährige Erfahrung - unter anderem im Telepolis-Forum - hat mich gelehrt, dass zunächst einmal ein großer Prozentsatz der Menschheit diese wissenschaftlich erwiesene Tatsache nicht glauben wird. Die einen aus religiösen Gründen, die nächsten, weil sie dahinter eine Regierungsverschwörung wittern.

Dann wird es natürlich eine Menge christlicher Apokalyptiker geben, die dies als das "Jüngste Gericht Gottes" identifizieren und in den letzten Jahren vor dem Großen Knall alles tun werden, um sich für den Himmel schick zu machen und zugleich möglichst viele Menschen noch zu christianisieren, um sie vor der Hölle und dem Fegefeuer zu bewahren.

Dann wird es sicher die Bemühungen von Regierungen geben, das Unausweichliche doch noch zu verhindern. Man würde Pläne schmieden und alles mögliche in Gang setzen, um die Menschheit zu retten. Viele würden dann auch glauben, dass es was bringt, unter anderem ich grins

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.08.2006, 22:24                                  +/-

Arwen gegen den Vulkan
Wie würde die Menschheit reagieren, wenn auf einmal feststünde, dass in zwölf Jahren die Welt untergeht? Also: Ein viel zu großer Asteroid befindet sich auf einem Kollisionskurs mit dem Planeten Erde. Und die Menschheit kann nichts dagegen tun. Das Ding ist einfach zu groß! Es geht nicht mehr um die Frage, ob die Menschheit untergehen wird. Sie wird definitiv untergehen! In zwölf Jahren. Das ist eine wissenschaftlich erwiesene Tatsache. Nun... Was geschieht in den unvermeidlich letzten zwölf Jahren der Menschheitsgeschichte? Zu welchem Zeitpunkt bricht die Zivilisation völlig in sich zusammen? Ich bin überzeugt, dass sie schon deutlich vor dem eigentlichen Kataklysmus zusammenbrechen wird. Zwölf Jahre...

Ich habe so ein déjà vu-Gefühl, daß entweder schon einer der großen SF-Autoren einen Roman mit ähnlichem Ausgangspunkt geschrieben hat - oder es gab einen Film... - diesen anderen, nicht-Bruce-Willis/nicht-Armageddon-Film, der zwar an den kassen weniger erfolgreich war, aber von den Kritiken eben dieser psychologischen Studien wegen, wie die Menschen sich wohl verhalten würden, deutlich positiver bewertet wurde. Mal bei amzon nagesehen, es müßte Deep Impact sein, wo das übrigbleibende Zeitfenster aber keine 12 Jahre lang dauert, sondern nur noch Monate...

Wolter


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22242
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 13.08.2006, 22:36                                  +/-

Darüber gibts doch schon einen Film: Deep Impact mit Elijah Wood. Ich erinnere mich nicht mehr gut daran, aber anfangs wird auch nur damit gerechnet, dass 1% der Bevölkerung in Bunkern überleben kann. Der Einschlag ist dann aber nicht gar so schlimm. Bunker wären übrigens eine tolle Sache. Kilometertief in der Erde, die Erdwärme als Energiequelle, modernste Technik, könnte die Menschheit vielleicht gar überleben wenn die ganze Oberfläche in einem Flächenbrand zerstört würde. So ähnlich wie Sci-Fi Kolonien auf fremden Planeten. Wenn du jetzt sagst, nene, der fremde Komet ist doppelt so groß wie die Erde und übrig bleibt nur Matsch und Gekrümel und die Vogonen räumen alles auf, tja, dann... *überleg*

Nun, das unterscheidet sich nicht so sehr vom Fall, bei dem ein Einzelner erfährt dass er Krebs hat und nur noch zehn Jahre zu leben hat. Dann kauft man sich ein Motorrad, macht Reisen, wird spirituell, gibt seinen Beruf auf und kümmert sich um Freunde/Verwandte. Dass dann halt nur auf die ganze Welt verallgemeinert. Ich erwarte nicht, dass die Zivilisation zusammenbricht. Die ersten drei Jahre werden Überstunden geschoben um Resourcen aufzubauen. Die nächsten sieben Jahre wird es lockerer angegangen. Und das letzte zwölfte Jahr machen alle Ferien oder arbeiten höchstens ehrenamtlich. Den letzten Tag vorm Einschlag gibt es dann eine Mischung aus Abschiedsgottesdienst und Silvesterparty mit Runterzählen des Countdowns auf dem Times Square.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.08.2006, 23:48                                  +/-

Glaubst du das wirklich? ????? Nein nein, das würde das totale Chaos bedeuten. Anarchie, explodierende Gewalt, völliger Zerfall der Gesellschaften, Flucht in neue Endzeit-Sekten und so weiter. Am stabilsten wären möglicherweise rückständige Gesellschaften, besonders im arabischen Raum, wo die Menschen es wahrscheinlich tatsächlich einfach nicht glauben würden.


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41175
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.08.2006, 00:37                                  +/-

Es gibt so ein Buch, "On the beach". Da wird die Nordhälfte der Erde durch einen Atomkrieg ausgelöscht, Australien überlebt völlig unbeschadet. Dann aber zieht die absolut tödliche, radioaktive Wolke nach Süden und man errechnet genau, wieviel Zeit noch bleibt (ein paar Wochen oder Monate, weiß nicht mehr).

Die Reaktionen sind unterschiedlich. Viele leben so weiter wie bisher, andere machen Party bis zum Umfallen. Ein alter Mann lagert unbeirrt Brennholz ein fürs nächste Jahr, eine Mutter macht sich Sorgen um ihr kränkelndes Kind und jemand sagt zu ihr, dass es doch egal sei. Gegen Ende verteilt die Regierung Zyancalikapseln für alle und dann bricht doch noch die Anarchie aus und es wird geplündert und vergewaltigt, zumindest in den Städten. In den Dörfern betrinkt man sich und erschießt sich anschließend mit der Schrotflinte. Ein ziemlich deprimierendes Buch.

Wenn man an die Plünderungen und das Chaos in New Orleans denkt, glaube ich auch eher an das Anarchie-Szenario. Die Tünche der Zivilisation ist dünn.


_________________
You met me at a very strange time in my life.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Literaturcafé Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter Alle
Seite 1 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de